Elektro-Cabrios: Ja, wo bleiben sie denn?

Polestar 6 LA Concept edition
Leider noch in weiter Ferne: der Polestar 6© Polestar

Aktuell gibt es ein einziges Elektro-Cabrio zu kaufen. Streng genommen keines: Denn der Fiat 500e hat ein Faltdach. Vollwertige Cabrios mit Elektroantrieb kommen erst noch. Ein Überblick der Planungen.

Wer die Absicht hat, hier und heute ein Cabrio zu kaufen, guckt in die Röhre. Einziges Angebot ist derzeit der Fiat 500e mit Faltdach. Das ist aber kein vollwertiges Cabrio, weil bei dem Fahrzeug das Dach aus Blech durch ein Verdeck aus Stoff ersetzt wurde. Die Holme rundum bleiben stehen, das Gefühl von Luftigkeit und Freiheit bleibt eingeschränkt.

Vollwertige Cabrios mit Elektroantrieb gibt es Stand heute nicht zu kaufen. Der aktuelle Elektro-Mini von BMW ist nicht erhältlich, weil es sich um eine limitierte Auflage handelt, die längst ausverkauft ist. Produktion und Verkauf vom Smart Fortwo EQ Cabrio sind eingestellt. Den Citroën e-Mehari bauen die Franzosen schon seit 2019 nicht mehr.

Daran, dass VW bald ein ID.3 Cabrio anbieten wird, mag heute niemand glauben, der sich auskennt in der Branche. Volkswagen als Volumen-Hersteller wird sich derzeit hüten, Konzern-Ressourcen für ein Nischenmodell zu verpulvern.

Mit dem offenen Mini, den BMW von Great Wall Motors in China bauen lässt, ist 2025 zu rechnen. Fotos und Infos von der bajuwarisch-chinesischen Kreation gibt es bisher nur vom geschlossenen Modell.

E-Cabrios kommen ab 2024

Die Aussichten sind trotzdem nicht ausschließlich trübe. Elektro-Cabrios werden kommen. Das haben Fisker, MG, Polestar, Porsche und Tesla offiziell verlautbart. Man muss sich nur noch ein bisschen gedulden. Ein, zwei oder drei Jahre ...

Bildergalerie: Elektro-Cabrios

In der Bildergalerie verraten wir, was wir konkret erwarten von den aktuell angekündigten fünf Elektro-Cabrios. Klicken Sie sich durch.

Aktuelle Fahrberichte und Autotests. Kostenlos vom ADAC