Reisepass im Urlaub verloren – was tun?

Verlorener Reisepass liegt auf der Strasse
Wenn der Reisepass verloren geht oder gestohlen wurde: Tipps, was Sie jetzt tun sollten ∙ © Shutterstock/Andrey_Popov

Reisepass oder Personalausweis verloren oder gestohlen: Jedes Jahr stehen einige tausend Deutsche während eines Urlaubs im Ausland plötzlich ohne Dokumente da. Hier unsere Tipps, was Sie dann tun sollten.

Grundsätzlich sollte man für den Notfall vorsorgen: Wenn man ein Dokument verliert, kann ein Ersatz schneller beschafft werden, wenn dessen Nummer, Ausstellungs-Behörde und -Datum bekannt sind. Deswegen ist es ratsam, Fotokopien Ihrer Papiere mitzunehmen - möglichst an anderer Stelle im Reisegepäck als die Original-Ausweise. Hilfreich kann es auch z.B. sein, die Ausweiskopie als Bild im Handy abzuspeichern. Oder diese gleich im E-Mail-Postfach bzw. in der Cloud abzulegen, denn darauf können Betroffene auch zugreifen, wenn Dokumente und Wertsachen weg sind.

Zum Konsulat und bei Diebstahl zur Polizei

Bei Verlust des Ausweises im Ausland müssen Reisende Kontakt aufnehmen mit der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat). Dort wird ein „Reiseausweis als Passersatz zur Rückkehr in die Bundesrepublik Deutschland“ ausgestellt. Eine mitgebrachte Kopie des Personaldokuments vereinfacht jetzt das Verfahren. Außerdem braucht man ein Passfoto. Wichtig zudem: Einen Diebstahl des Dokuments muss man auch bei der örtlichen Polizei anzeigen, die Kopie der Anzeige dient als Nachweis für die Neubeantragung bei den deutschen Behörden.

Mehr Info zum Thema Ersatzausweise

Führerschein und Fahrzeugschein: Ersatz nur zuhause

Führerschein oder Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) können nur von der Verwaltungsbehörde in Deutschland (Führerschein-/ Kfz-Zulassungsstelle) ausgestellt werden. Infos, was Sie in einem solchen Verlust-Fall tun sollten:

Andrea Steichele-Biskup
Redakteurin
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?