Leistungen der ADAC Unfallversicherung

Den ADAC Unfallschutz gibt es in zwei Produktlinien Basis und Exklusiv und in drei Tarifen: 


Tarif berechnen

Zurück

Invaliditätsleistung

Die Invaliditätsleistung ist die finanzielle Leistung im Falle einer dauerhaften körperlichen Beeinträchtigung. Die Leistungshöhe wird bestimmt durch die gewählte Versicherungssumme, die gewählte Progression und den Invaliditätsgrad bei einer dauerhaften körperlichen Beeinträchtigung.

  • Die richtige Versicherungssumme

  • Für Ihre finanzielle Absicherung ist die Versicherungssumme bei Invalidität entscheidend. Wenn ein schwerer Unfall eintritt, sollte die ausbezahlte Summe folgende Kosten decken:

    • Ihre monatlichen Lebenshaltungskosten
    • Umzugskosten bzw. Umbaumaßnahmen an Ihrer Wohnung, Ihrem Haus oder Ihrem Auto

    Beim ADAC Unfallschutz haben Sie die Wahl zwischen vier verschiedenen Versicherungssummen:

    50.000 Euro, 75.000 Euro, 100.000 Euro oder 150.000 Euro.

    Für schwerwiegendere gesundheitliche Dauerfolgen können Sie diese Summen durch die Wahl einer Progression noch einmal vervielfachen.

    Bitte beachten Sie: Üben Sie einen Beruf der Berufsgruppe B (Berufsgruppenübersicht (PDF-Download56,66 KB)) aus, wird bei einem berufsbedingten Unfall die errechnete Invaliditätsleistung zu 70 Prozent ausbezahlt. Alle anderen Leistungen werden zu 100 Prozent ausbezahlt. Bei einem Freitzeitunfall werden alle Leistungen zu 100 Prozent ausbezahlt.
Tipp Icon
Bereits ab 1 Prozent Invalidität gibt es beim ADAC Unfallschutz finanzielle Leistungen. Schließlich können auch kleinere Beeinträchtigungen im Alltag Beschwerden verursachen.
Zoom-In
Unfallschutz Progression
Progressionstabelle
  • Die passende Progression

  • Eine hohe Progression sichert Ihnen ein extragroßes Polster bei schweren Verletzungen – also dann, wenn es wirklich darauf ankommt. Durch die Progression erhöht sich Ihr Leistungsanspruch überproportional. So werden z. B. aus einer Versicherungssumme von 150.000 Euro bei einer Progression von 500 Prozent bis zu 750.000 Euro.

    Beim ADAC Unfallschutz haben Sie in den Tarifen Erwachsener und Kind die Wahl zwischen einer Progression von 225, 350 oder 500 Prozent.

Tipp Icon

Progression startet bereits ab 26 Prozent: 
Beim ADAC Unfallschutz greift die Progression bereits ab dem relativ niedrigen Invaliditätsgrad von 26 Prozent. Das heißt: Schon für geringe Dauerfolgen erhalten Sie höhere Leistungen!
 
Volle Invaliditätsleistung ab 80 Prozent: 
Auch bei schweren Verletzungen sind Sie besonders gut abgesichert. Denn bereits ab 80 Prozent Invalidität erhalten Sie die volle Invaliditätsleistung!

Ist die versicherte Person am Unfalltag 76 Jahre oder älter, entfällt die Progression. 

Versicherungssumme 50.000 € 75.000 € 100.000 € 150.000 €

mit Progression 225 %*

112.500 €

168.750 €

225.000 €

337.500 €

mit Progression 350 %*

175.000 €

262.500 €

350.000 €

525.000 €

mit Progression 500 %*

250.000 €

375.000 €

500.000 €

750.000 €

*gilt nicht für den Tarif Senior
  • Die Gliedertaxe zur Bestimmung des Invaliditätsgrades

  • Die Gliedertaxe gibt die Prozentwerte an, die für den Verlust oder die vollständige Funktionsunfähigkeit von Gliedmaßen oder Sinnesorganen angesetzt werden. Im Unfallschutz Exklusiv fallen die Werte in der Gliedertaxe zum Teil deutlich höher aus als beim Unfallschutz Basis. Wirken bestehende Krankheiten an den Unfallfolgen mit, so wird von Mitwirkung gesprochen. Der Mitwirkungsanteil verringert den Invaliditätsgrad. Beträgt der Anteil der Mitwirkung weniger als 50 Prozent, so verzichtet der ADAC Unfallschutz auf die Kürzung.
Zurück

Beratungs- und Betreuungsleistung

Unfallschutz Casemanager
ADAC Betreuungsteam
Gerade nach einem Unfall ist professioneller Rat äußerst wertvoll. Deshalb gibt es beim ADAC Unfallschutz ein eigenes ADAC Betreuungsteam, bestehend u. a. aus Ärzten und Sozialpädagogen mit langjähriger Erfahrung. Im Falle eines Unfalls ist ein qualifizierter Ansprechpartner rund um die Uhr für Sie da. Die Experten klären mit Ihnen Ihre Situation und erstellen einen individuellen Hilfeplan. Auch bei seelischen Belastungen, die ein Unfall aufwerfen kann, sind die Mitarbeiter des Betreuungsteams kompetente Ansprechpartner.
Sie kümmern sich aktiv um die Betroffenen und deren Familien. Sie beurteilen individuell die Schadenssituation, leiten notwendige Maßnahmen ein und begleiten bei Bedarf auch fachlich in der Zeit der Reha. Darüber hinaus sind sie Experten im Sozialrecht und geben wertvolle Tipps, die Ihnen zu Ihrem Recht verhelfen.
Leistungen des ADAC Betreuungsteams:
(gültig für die Tarife Erwachsener, Kind und Senior)
Produktlinie Exklusiv Basis
Informationsservice

Wir informieren auf Wunsch zu folgenden Themen: 

  • Über Maßnahmen zur Unfallverhütung in der Freizeit, auf Reisen, rund um Auto und Verkehr
  • Über vorgeschriebene oder empfohlene Schutzimpfungen für das Reiseland
  • Vor einer Reise ins Ausland – soweit möglich - über Namen und Anschrift eines deutsch oder englisch sprechenden Arztes vor Ort. Ebenso benennen wir auch Krankenhäuser in der Nähe des Reiseziels.

  •  
  •  
Organisation von Erstmaßnahmen

Der ADAC ist rund um die Uhr für Sie da. Das Betreuungsteam organisiert umfangreiche Hilfe, wenn nach einem Unfall ein sofortiger stationärer Aufenthalt notwendig wird: 

  • Hilfe bei der Koordination der akuten medizinischen Versorgung
  • Benachrichtigung von Personen, die Ihnen nahestehen
  • Vermittlung Betreuungsperson für eigene Kinder unter 14 Jahre
  • Vermittlung Betreuungsperson für pflegebedürftige oder hilflose Personen im eigenen Haushalt
  • Vermittlung einer Unterbringung für Haustiere

  •  
  •  
Beratungsservice

Ein ADAC Unfallbetreuer berät und unterstützt Sie während des gesamten Heilungsprozesses.
Die Unfallbetreuer… 

  • helfen z.B. bei der Organisation der stationären Heil- und Reha-Maßnahmen,
  • nennen Fach- und Rehakliniken unterstützen beim Ausfüllen von Anträgen,
  • nennen Anwälte für Verkehrs-, Arbeits- und Sozialrecht,
  • prüfen die Kostenübernahme durch mögliche Leistungsträger für einen Verlegungstransport,
  • organisieren einen Verlegungstransport.

Bleibt nach einer Unfallverletzung eine Invalidität helfen sie auch.
Die Unfallbetreuer… 

  • nennen Beratungsstellen für Haus- und Wohnungsumbau,
  • beraten zum Fahrzeugumbau,
  • beraten über berufliche und schulische Maßnahmen zur Wiedereingliederung und vermitteln geeignete Ansprechpartner.

Zusätzlich gibt es bei verbleibender Invalidität eine Kostenübernahme für… 

  • Beratung für Haus- und Wohnungsumbau durch die von uns genannten Beratungsstellen einmalig 250 Euro,
  • Hol- und Bringservice für das Fahrzeug bei einem Fahrzeugumbau.

  •  
  •  
Vermittlung einer Pflegemöglichkeit

Sind Sie nach einem Unfall auf fremde Hilfe angewiesen, kümmert sich das ADAC Betreuungsteam um eine Pflegemöglichkeit für Sie, Ihre minderjährigen Kinder sowie pflegebedürftige Personen in Ihrem Haushalt. Auch für pflegebedürftige Angehörige, welche von Ihnen außerhalb Ihres Haushalts regelmäßig versorgt werden, vermitteln wir eine Pflegemöglichkeit.

  •  
  •  
Fahrtraining

Nach einem Unfall fällt es vielen Autofahrern schwer, sich wieder hinter das Lenkrad zu setzen. Deshalb übernehmen wir die Kosten für bis zu 3 Fahrstunden bei speziell geschulten Fahrlehrern. Wenn Ihr Fahrzeug behindertengerecht umgebaut wurde, organisieren wir ein speziell zugeschnittenes ADAC Fahrsicherheits-Training. 
Ab einem verbleibenden Invaliditätsgrad von mehr als 25 % bezahlen wir dieses. 

  •  
  •  
Überführung im Todesfall

Bei einem Unfall mit Todesfolge in Deutschland organisieren wir die Überführung an den letzten Wohnsitz in Deutschland und übernehmen die entstehenden Kosten.

  •  
  •  

Beispiel für Beratungs- und Betreuungsleistungen nach einem Treppensturz.

Zurück

Finanzielle Leistungen

Allgemeine finanzielle Leistungen

(gültig für Tarife Erwachsener, Kind und Senior)
Produktlinie Exklusiv Basis
Krankentagegeld (ambulant)

Durch einen Unfall erleiden Sie einen Knochenbruch oder einen Muskel-, Sehnen-, Bänder- oder Kapselriss. Diese Verletzung macht keine vollstationäre Heilbehandlung notwendig. Wir zahlen ein Krankentagegeld für die Dauer Ihrer Arbeitsunfähigkeit, maximal 10 Tage.

30 €/Tag

15 €/Tag

Krankenhaustagegeld (stationär)

Bei unfallbedingt vollstationärem Aufenthalt im Krankenhaus zahlen wird für die Dauer des Aufenthaltes pro Tag ein Krankenhaustagegeld (maximal 20 Tage). Sind Sie nach der Entlassung aus dem Krankenhaus weiterhin verletzungsbedingt krankgeschrieben, zahlen wir ein Genesungsgeld bis zum Ende der Arbeitsunfähigkeit.

In der Produktlinie Exklusiv leisten wir auch bei medizinisch notwendigen vollstationären Heilbehandlungen, z.B. Reha.

30 €/Tag

15 €/Tag

Verdopplung Krankenhaustagegeld im Ausland

Produktlinie Exklusiv: Bei einem unfallbedingten vollstationären Krankenhausaufenthalt im Ausland zahlen wir das Krankenhaustagegeld pro Tag (max. 20 Tage) in doppelter Höhe aus.

60 €/Tag

Übergangsleistung ab dem 21. Tag

Bei längerem vollstationärem Krankenhausaufenthalt oder einer anschließenden teil-/vollstationären Anschlussheilbehandlung bezahlen wir eine Übergangsleistung.

1.000 €

500 €

Übergangsleistung ab dem 43. Tag

Bei längerem vollstationärem Krankenhausaufenthalt oder einer anschließenden teil-/vollstationären Anschlussheilbehandlung bezahlen wir eine Übergangsleistung.

2.000 €

1.000 €

Sofortleistung bei schwerer Verletzung

Bei bestimmten Schwerstverletzungen, z.B. Erblindung oder Querschnittslähmung erhalten Sie eine Sofortleistung.

6.000 €

3.000 €

Rooming-in

Befinden Sie sich nach einer Unfallverletzung in vollstationärer Heilbehandlung in einem Krankenhaus, kann ein naher Angehöriger im selben Krankenhauszimmer übernachten. Die Kosten für die Unterkunft übernehmen wir (maximal 10 Tage).

bis zu 50 €/Tag

bis zu 50 €/Tag

Kosmetische Operation

Nach Abschluss der Heilbehandlung ist eine weitere ärztliche Behandlung notwendig, weil Ihr Aussehen auf Dauer beeinträchtigt ist. Wir übernehmen die Kosten z.B. für eine medizinisch notwendige kosmetische Operation, eine Zahnbehandlung oder Zahnersatz bei unfallbedingtem Verlust der Schneide- und Eckzähne. Außerdem übernehmen wir die Kosten für eine stationäre Unterbringung.

bis zu 10.000 €

bis zu 5.000 €

Behandlungskosten bei Tauchunfällen

Haben Sie einen Tauchunfall und erleiden deshalb eine Dekompressionskrankheit Typ I und II, übernehmen wir die Behandlungskosten. Dies gilt auch für notwendige Druckkammerbehandlungen.

unbegrenzt

bis zu 10.000 €

Medizinische Sporttherapie

Nach einer Unfallverletzung können Sie in Ihrer körperlichen Mobilität deutlich eingeschränkt sein. Durch die medizinische Sporttherapie soll die körperliche Leistungsfähigkeit wiederhergestellt werden. Wir beteiligen uns an den Kosten für eine erstmalig begonnene medizinische Sporttherapie (maximal 6 Monate).

bis zu 300 €

bis zu 300 €

Unfallhilfeleistung: Medizinische Hilfsmittel

Aufgrund einer Unfallverletzung müssen Sie Zuzahlungen in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung zu medizinisch erforderlichen Hilfsmitteln leisten, wie Gehhilfen, Rollstuhl oder orthopädischen Schuhen. Wir erstatten die Kosten der Zuzahlungen.

bis zu 500 €

bis zu 500 €

Unfallhilfeleistung: Fahrzeug-, Wohnungs- oder Hausumbau

Wir beteiligen uns an den Kosten für Umbauten an Haus, Wohnung und Fahrzeug ab einem verbleibenden Invaliditätsgrad von mehr als 25 %.

bis zu 10.000 €

bis zu 5.000 €

Unfallhilfeleistung: Blindenhund

Bei einer unfallbedingten Erblindung übernehmen wir in der Produktlinie Exklusiv die Ausbildungs- und Anschaffungskosten für einen Blindenhund.

bis zu 10.000 €

Psychologische Ersthilfe

Wir vermitteln für Sie und Ihre Familie einen Notfallpsychologen und übernehmen die Kosten für ein erstes individuelles Unfallbewältigungsprogramm.

bis zu 1.200 €

bis zu 1.200 €

Haushaltshilfe und Kinderbetreuung

Die versicherte Person, die den Haushalt versorgt, ist aufgrund eines Unfalls verstorben oder befindet sich in vollstationärer Heilbehandlung. Sobald mindestens ein Kind unter 14 Jahren zu versorgen ist, übernehmen wir die Kosten für eine Haushaltshilfe und Kinderbetreuung.

bis zu 100 €/Tag
bis zu 3.000 €

bis zu 100 €/Tag,
bis zu 1.500 €

Todesfallleistung

Wenn ein Unfall zum Tode führt, zahlen wir die vereinbarte Versicherungssumme.

Bitte beachten Sie: Üben Sie einen Beruf der Berufsgruppe B (Berufsgruppenübersicht (PDF-Download56,66 KB)) aus, wird bei einem berufsbedingtem Unfall die errechnete Todesfallleistung zu 70% ausbezahlt. 

10.000 €

5.000 €

Todesfallleistung bei Tod beider Eltern

In der Produktlinie Exklusiv zahlen wir zusätzlich 40.000 Euro bei Tod beider versicherter Eltern durch denselben Unfall an leibliche Kinder und Adoptivkinder unter 14 Jahren.

40.000 €

Personenbergung

Wir erstatten die Kosten für Such-, Rettungs- und Bergungsaktionen. Dies gilt auch bei einem vermuteten Unfall.

Produktlinie Exklusiv: Wenn medizinisch notwendig und ärztlich angeordnet, übernehmen wir die Kosten für einen Verlegungstransport in eine Spezialklinik.

bis zu 50.000 €

bis zu 10.000 €

Kinder im ersten Lebensjahr

Ihre Kinder sind im ersten Lebensjahr automatisch beitragsfrei mitversichert, wenn sie während der Laufzeit des Vertrages geboren werden. Der Versicherungsschutz beinhaltet in diesem Fall eine Invaliditätsleistung in Höhe von 50.000 € ohne Progression und eine Todesfallleistung in Höhe von 5.000 €.

Invaliditätsleistung
bis zu 50.000 €

Todesfallleistung
bis zu 5.000 €

Invaliditätsleistung
bis zu 50.000 €

Todesfallleistung
bis zu 5.000 €

Tarif Kind (Zusatzleistungen)

Produktlinie Exklusiv Basis
Helmklausel bei Sportunfällen

Bei sportlichen Aktivitäten erhöht sich die Invaliditätsleistung (ohne Progression) bei unfallbedingten Kopfverletzungen um 10 %.

  •  
Rooming-in bei Unfall des versicherten Kindes

Das versicherte Kind befindet sich nach einer Unfallverletzung in vollstationärer Heilbehandlung. Ein naher Angehöriger übernachtet mit dem Kind im selben Zimmer. Wir übernehmen pro Übernachtung die Kosten für die Unterkunft.

bis zu 100 €/Tag
bis zu 100 €/Tag
Häusliche Versorgung von Kindern

Die den Haushalt versorgende Person muss wegen der Unfallverletzung ihres versicherten minderjährigen Kindes im Krankenhaus mit aufgenommen werden. Niemand anders aus dem Haushalt kann die Versorgung der weiteren Kinder bis 14 Jahre, die im Haushalt leben, übernehmen. Wir erstatten die Kosten für eine Haushaltshilfe und Kinderbetreuung.

bis zu 100 €/Tag,
bis zu 3.000 €
Fahrtkosten

Das versicherte Kind befindet sich unfallbedingt in vollstationärer Behandlung im Krankenhaus. Wir übernehmen die Kosten für max. 2 Fahrten pro Woche (einfache Strecke max. 50 km), die den nahen Angehörigen für die Fahrt ins Krankenhaus entstehen.
Darüber hinaus übernehmen wir die Kosten für die notwendigen Fahrten des verunfallten Kindes zu Betreuungs- und Bildungsstätten.

max. 2 Fahrten/Woche

max. 2 Fahrten/Woche
Nachhilfeunterricht

Das versicherte Kind befindet sich aufgrund eines Unfalls für mindestens 14 Tage in vollstationärer Heilbehandlung und kann am Schulunterricht nicht teilnehmen. Wir erstatten die nachgewiesenen Kosten für Nachhilfestunden.

max. 30 €/Tag,
bis zu 2.000 €

Tarif Senior (Zusatzleistungen)

Produktlinie Exklusiv Basis
Einmalzahlung bei Oberschenkelhalsbruch oder Oberarmkopffraktur

Oberschenkelhalsbruch oder Oberarmkopffraktur gelten als Unfall. Es wird eine Einmalzahlung geleistet.

4.000 €

4.000 €
Einmalzahlung nach Unfall infolge schweren Herzinfarkts oder schwerem Schlaganfalls

Wenn der Unfall durch einen schweren Herzinfarkt oder schweren Schlaganfall verursacht wird, erhält die versicherte Person eine Einmalzahlung.

2.000 €

2.000 €

Zurück

Zusatzbaustein Hilfe- und Pflegeleistungen

(Zubuchbar für die Tarife Erwachsener und Senior.)

Wir organisieren und übernehmen die Kosten für:

  • Haushaltshilfe für bis zu 10 Stunden pro Woche
  • Menüservice (pro Woche 7 Hauptmahlzeiten)
  • Fahrdienste zu Arzt- und Behördengängen und zur medizinischen Behandlung
  • Grundpflege durch eine Pflegeperson für bis zu 4 Stunden täglich
  • Hausnotruf
  • Anleitung zur häuslichen Pflege 

 

Tarif berechnen