DruckenPDF

Das richtige Formular bei Unfällen im Ausland

Ein Unfall ist immer mit vielen Unannehmlichkeiten und einer Menge Ärger verbunden. 


Passiert er auch noch im Ausland, kommen oft Sprachschwierigkeiten oder Probleme mit den Gepflogenheiten des jeweiligen Landes dazu. Der „Europäische Unfallbericht“ des ADAC hilft, wenigstens den Formularwust in den Griff zu bekommen: Formularsätze in sieben Sprachen ermöglichen eine korrekte Protokollierung des Schadens.


Gleiches gilt natürlich für Unfälle in Deutschland mit deutschen oder ausländischen beziehungsweise fremdsprachigen Beteiligten. Auch hier werden Verständigungsschwierigkeiten mit den genormten Vordrucken minimiert. Lediglich Daten und Fakten müssen eingetragen und vorgegebene Punkte angekreuzt werden. Dies ist umso wichtiger bei Schadensfällen, in denen die Polizei nicht zur Unfallaufnahme kommt.


Der „Europäische Unfallbericht“ des ADAC in der Auflage 2012 besteht aus zwei Formularsätzen in Deutsch sowie jeweils einem Vordruck in Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch und Spanisch. Auch finden sich darin nützliche Tipps für das Verhalten nach einem Unfall. Das kompakte Geheft bewahrt man am besten im Handschuhfach auf. Es kostet 2,95 Euro und ist im Buchhandel und in den ADAC Geschäftsstellen erhältlich sowie im Internet unter www.adac-shop.de oder unter der Bestellhotline 0180 5/ 10 11 12 (14 ct/min. aus dem Festnetz, mobil max. 42 ct/min.).



Mehr zum Thema


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität