Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

ADAC Fahr-Fitness-Check

Rentner am Steuer im Auto
© iStock.com/AzmanJaka

Der Fahr-Fitness-Check richtet sich an ältere, noch regelmäßig Auto fahrende Personen und ist eine Fahrprobe im eigenen Pkw mit einem speziell qualifizieren ADAC-Moderator (Fahrlehrer).

Ziel: Es soll Verbesserungspotential gefunden und aufgezeigt werden sowie ggf. über konkrete Hilfestellung gesprochen werden.

Wichtig:

  • Der Check ist freiwillig

  • Eine Meldung an Behörden ist ausdrücklich ausgeschlossen

  • Es handelt sich nicht um eine quasi reduzierte Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU)

  • Es wird keine „Fahrtauglichkeitsexpertise“ erstellt. Der „Prüfling“ erhält im positiven Fall, die Rückmeldung, dass die getroffen Aussagen sich lediglich auf den Zeitpunkt seiner Fahrprobe beziehen (Momentaufnahme)

  • Falls gravierende Leistungseinschränkungen beobachtet werden, muss ggf. über weitere Maßnahmen gesprochen werden

ADAC Fahr-Fitness-Check, Flyer
PDF, 1.55 MB
PDF ansehen

Hintergründe

Ältere Menschen stellen derzeit nach Ansicht des ADAC keineswegs eine Problemgruppe im Straßenverkehr dar. Im Gegenteil: Senioren sind laut Statistischem Bundesamt nach wie vor nicht so häufig an Unfällen mit Personenschäden beteiligt wie andere Altersgruppen. Deshalb sieht der ADAC keinen Grund, spezielle gesetzliche Regelungen für ältere Führerschein-Besitzer einzuführen.

Kosten & Teilnahme

Kosten

Ab UVP 59 Euro für Mitglieder / ab UVP 79 Euro für Nichtmitglieder (unverbindliche Preisempfehlung),

Teilnahme

Gesamtdauer ca. 1 ½ Stunden: 45 Minuten Fahrprobe in der Region, in der das Auto regelmäßig genutzt wird, 45 Minuten Vor- und Nachbesprechung mit dem Fahrlehrer.

Das Programm befindet sich derzeit noch im Aufbau und wird an ausgewählten Orten angeboten. Kontaktieren Sie für weitere Informationen und Anmeldung die Verkehrsabteilung Ihres ADAC Regionalclubs:

Berlin-Brandenburg
Hansa
Hessen-Thüringen
Niedersachsen/Sachsen-Anhalt
Nordbaden
Nordbayern
Nordrhein
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Schleswig-Holstein
Südbaden
Südbayern
Weser-Ems
Württemberg