VW Nutzfahrzeuge T6.1 Multivan 2.0 TDI BMT Edition 4MOTION DSG (10/19 - 02/21)

Testergebnis

Februar 2021

Karosserie/Kofferraum

2,3

Innenraum

1,9

Komfort

2,6

Motor/Antrieb

2,3

Fahreigenschaften

3,0

Sicherheit

2,6

Umwelt/EcoTest

3,3

Autokosten

4,4

Gesamt

2,7

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken
  • variabler und großer Innenraum

  • hohe Zuladung erlaubt

  • gute Wertstabilität

  • geringe Schadstoffemissionen

Schwächen
  • überteuerte Preise, teurer Unterhalt

  • recht laut im Innenraum

  • teils billig wirkende Materialien

  • Infotainmentsystem ohne Drehregler

  • kaum Assistenzsysteme Serie (als Edition)

Fazit zum VW Nutzfahrzeuge T6.1 Multivan 2.0 TDI BMT Edition 4MOTION DSG (10/19 - 02/21)

Zur Geschichte des VW-Busses muss man kein Wort mehr verlieren, unzählige Berichte, Retrospektiven und VW-Sondermodelle befassten sich schon mit der gut 70 Jahre zurückreichenden Geschichte des Bullis. VW hat damals weit vor den Wettbewerbern erkannt, dass es einen Markt für ein mit Sitzen und etwas Komfort aufgewertetes Transportfahrzeug gibt. Dadurch konnte sich VW recht unbedrängt eine dominante Marktstellung erarbeiten, die sich in unglaublich stabilen Gebrauchtwagenpreisen und einer mittlerweile überaus selbstbewussten Preisgestaltung äußern. Seit der Mitte des letzten Jahrhunderts hat sich aber etwas geändert: Der Bulli hat Konkurrenz bekommen, und zwar viel. Deshalb und auch weil die technische Grundlage des hier getesteten T6.1 seit mittlerweile 18 Jahren auf dem Markt ist, staunt man angesichts der aufgerufenen Preise. Die Wettbewerber bieten technisch gleichwertige Fahrzeuge für weniger Geld oder höherwertige für ähnliche Preise. Was alle eint: Sie sind moderner als der T6.1. Zwar kam mit dem Facelift 2019 einiges an Technik, gerade im Bereich der Fahrassistenz in den Hannoveraner, aber für die Technologieführerschaft im Segment reicht das nicht. Wenn wenigstens der teure Bus von der Sparpolitik bei VW verschont wäre, aber auch bei diesem Modell dreht man die Schraube enger, was die Materialanmutung im Innenraum angeht. Dennoch, und das gilt seit langem: Der Bulli ist ein richtig gutes Auto und kommt da groß raus, wo für normale Pkw Schluss ist: Er bietet vor allen Dingen sehr viel Platz und Variabilität, auch zum Übernachten reicht es locker und VW hat viele entsprechende Ausstattungsvarianten im Angebot. Dennoch sind sichere Fahreigenschaften und in Verbindung mit dem knapp 200 PS leistenden Diesel im Testwagen auch überaus souveräne Fahrleistungen Teil des Bulli-Pakets. Wirklich sparsam ist der potente Biturbo-Diesel im Allrad-T6.1 aber nicht mehr, wobei die vom ADAC Ecotest ausgewiesenen 8,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer angesichts von Größe und Gewicht auch noch im Rahmen bleiben. Dieser wird wie erwähnt eher vom Einkaufspreis mindestens ausgereizt, denn um die 85.000 Euro sind für den mitnichten opulent ausgestatteten Testwagen schon grenzwertig. Aber bisher behielt VW recht: Egal, wie teuer der Bulli ist, er wird verkauft und ist meistverkauft in seiner Klasse.

Der ausführlich Testbericht zum VW Nutzfahrzeuge T6.1 Multivan 2.0 TDI BMT Edition 4MOTION DSG (10/19 - 02/21) als PDF.

PDF ansehen

Der ADAC Testbericht wurde mit dem Modell T6.1 Multivan durchgeführt