VW Nutzfahrzeuge Transporter

VW Nutzfahrzeuge Transporter

Der VW Transporter wurde bereits 1950 eingeführt, überaus erfolgreich verkauft und somit zu einer Ikone des deutschen Wirtschaftswunders nach dem zweiten Weltkrieg. Eine Besonderheit war damals die Konstruktion mit einem hinter der Hinterachse längs platzierten Boxer-Motor und Heckantrieb. Das gleiche Layout haben auch der VW Käfer und der Porsche 911. Der auch als Bulli bezeichnete VW Bus wurde in den 1970er Jahren zudem zum Symbol für die Hippie-Bewegung in Europa und Amerika. Noch heute gelten die ersten Generationen mit Heckantrieb als Inbegriff für ein „Hippie-Auto“. Um neuen Anforderungen an Sicherheit und Komfort zu erfüllen wurde mit dem Wechsel zur vierten Generation 1990 das Layout verändert. Seitdem trägt der VW Bus den Motor quer über der Vorderachse und hat standardmäßig Frontantrieb. Von der ersten Generation an war der VW in verschiedenen Karosserievarianten und zahlreichen Ausstattungen als Pritschenwagen, Kastenwagen mit und ohne Fenster, mit verschiedenen Dachhöhen, als Neunsitzer, Campingbus und weiteren zu haben. Außerdem wurde das Auto immer gerne als Basis für unabhängige Aus- und Umbauer verwendet, die den VW für verschiedenste Zwecke fit machten.

Zeigen:

Sortieren nach: