Testergebnis

Mai 2013

Karosserie/Kofferraum

2,2

Innenraum

1,8

Komfort

2,1

Motor/Antrieb

2,4

Fahreigenschaften

2,1

Sicherheit

2,0

Umwelt/EcoTest

3,0

ADAC Urteil Autotest

2,3

Autokosten

3,1

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken
  • sehr gute Verarbeitung

  • leichte & funktionelle Bedienung

  • körpergerechte Sportsitze

  • sichere Fahreigenschaften

  • präzises & gut abgestuftes Getriebe

  • großzügiges Raumangebot vorn

  • hoher Sicherheitsstandard

Schwächen
  • hoher Anschaffungspreis

  • hohe Fixkosten

Fazit zum BMW X3 sDrive18d (11/12 - 03/14)

Der X3 wartet nicht mit spektakulären Überraschungen auf. Er ist ein typischer Vertreter der großen BMW-Familie. Die Verarbeitung ist hochwertig, die Bedienung auf Top-Niveau. Ebenso lobenswert ist der hohe Sicherheitsstandard. Im Innenraum ist reichlich Platz vorhanden, nur die Kopffreiheit der Fondpassagiere ist begrenzt. Der Zweiliter-Dieselmotor mit 105 kW/143 PS stellt die Basismotorisierung dar und ist die einzige Variante, die mit Heckantrieb ausgeliefert wird. Der Motor zeigt sich durchzugsstark und die Leistung reicht aus, um ordentlich im Verkehr mitschwimmen zu können. Die typische Agilität eines BMW vermisst man bei dieser Motorisierung aber. Das lang übersetzte Sechsgang-Schaltgetriebe zwingt zudem oft dazu einen Gang zurückzuschalten. Wirkliche Verbrauchsrekorde stellt der X3 18d nicht auf. Beim ADAC EcoTest hat er einen mittleren Testverbrauch von 6,1 l/100 km - das reicht insgesamt nur für drei Sterne. Der hohe Kaufpreis (Grundpreis 36.400 €) und die hohen Unterhaltskosten dürften den Kreis der potentiellen X3-Käufer stark einschränken. Als Gegenleistung erhält man aber ein sehr wertstabiles Fahrzeug.

Der ausführliche Testbericht zum BMW X3 sDrive18d (11/12 - 03/14) als PDF.

PDF ansehen

Der ADAC Testbericht wurde mit dem Modell X3 (F25) (2010 - 2014) durchgeführt