Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Diesel: Die sparsamsten Modelle aller Klassen

BMW 520d, Opel Corsa, Skoda Octavia
Von links: BMW 520d, Opel Corsa, Škoda Octavia ∙ © BMW, Opel, Skoda [M]

Spritpreise, Kfz-Steuer und Umwelt: Jeder Autokäufer sollte den Spritverbrauch und damit den CO₂-Ausstoß im Blick haben. Doch welche Diesel sind am sparsamsten? Hier sind die Spritsparer in allen Klassen, vom Kleinstwagen bis zur Oberklasse.

Regelmäßig ermittelt der ADAC die sparsamsten Diesel-Modelle in jeder Klasse. Basis sind die jeweiligen Herstellerangaben nach dem aktuellen WLTP-Zyklus. In der Auswertung finden sich auch der jeweilige CO₂-Ausstoß sowie die Gesamtkosten pro Monat. Dazu gehören Wertverlust, Steuer und Versicherung, Inspektionen, Verschleißreparaturen sowie Reifenersatz und natürlich die Ausgaben für Kraftstoffe auf Basis einer Jahresfahrleistung von 15.000 km. Denn: Nicht immer ist der Spritspar-König auch der Kostengünstigste.

Hinweis: Aus Gründen der Vergleichbarkeit werden keine Pkw berücksichtigt, für die nur Verbrauchswerte nach dem veralteten NEFZ-Zyklus vorliegen. Leider finden sich in vielen Prospekten ausschließlich NEFZ-Werte – die Angabe der neuen und wesentlich realistischeren WLTP-Werte erfolgt nach wie vor freiwillig.

Stand: Juli 2020. Die Werte werden quartalsweise aktualisiert. In der Zwischenzeit können sich Veränderungen ergeben.

So wurden Verbrauch und Autokosten berechnet

In die Listen wurde das verbrauchsgünstigste Modell der jeweiligen Baureihe aufgenommen. Bei manchen Modellen beruhen die Werkstattkosten, die in die Gesamtkosten pro Kilometer einfließen, auf Erfahrungswerten.

Die Berechnung erfolgt grundsätzlich nach dem WLTP-Zyklus auf Basis der Herstellerangaben. Der veraltete NEFZ-Verbrauchszyklus wird nicht berücksichtigt. Die Berechnung des Verbrauchs sowie der Kfz-Steuer erfolgt für Fahrzeuge in Serienausstattung. In der Realität können Verbrauch und Steuer daher von diesen Angaben abweichen.

Im Kostenvergleich wurden berücksichtigt: Wertverlust ohne Zinsen, Aufwand für Ölwechsel, Inspektionen sowie Verschleißteile und Kosten für Reifenersatz. Kraftstoff- und Ölnachfüllkosten (Herstellerangaben) sowie die aktuellen Kraftstoffpreise. Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung mit 50 Prozent (Standardtarif ADAC Autoversicherung, ohne Zusatzrabatte), aktuelle Kfz-Steuer (jeweils zum Zeitpunkt der Aktualisierung).

ADAC Autokosten: Das sind die Berechnungsgrundlagen im Detail
PDF, 65.3 KB
PDF ansehen

Die günstigsten Modelle weiterer Fahrzeugklassen finden Sie hier.