DruckenPDF

ADAC Stauprognose für 29.09. bis 3.10.

Herbsturlauber aus sieben Bundesländern gehen an den Start

Langes Wochenende durch Feiertag 



  • Allgemeine Einschätzung

    Der Reiseverkehr erhält an diesem Wochenende durch den Herbstferien-Beginn in den Bundesländern Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und dem Saarland wieder etwas Schwung. Die Staulängen dürften aber bei Weitem nicht die Dimensionen des Sommers erreichen. Wegen des bundesweiten Feiertags am Dienstag, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), verlängern zusätzlich etliche Deutsche das Wochenende und starten vor allem bei schönem Wetter zu einem Wochenendausflug oder Kurzurlaub. In Berlin und Hamburg ist der Montag, 2. Oktober, ohnehin offiziell schulfrei. Los geht’s bereits am Freitagnachmittag, 29. September. In dieser Zeit wird der Verkehr besonders dicht sein und das vor allem auf den Ballungsraumautobahnen. Viele Urlauber und Wochenendausflügler steuern an diesem Wochenende die Wandergebiete der Alpen und Mittelgebirge, die Küsten und warme südliche Länder an. Am Ende des langen Wochenendes, am Dienstagnachmittag, 3. Oktober, ist mit sehr starkem Rückreiseverkehr vor allem rund um die Ballungszentren zu rechnen. Vergleichsweise ruhig wird es hingegen am Sonntag, 1. Oktober, und Montag, 2. Oktober. Dass manche Fahrt an diesem besonderen Wochenende im Stau endet, dafür sorgen nicht zuletzt die vielen Herbstbaustellen.


    Hintergrundinfo: Im Jahre 2016 war der Freitag des langen Feiertags-Wochenendes 30.9./3.10. der staureichste Tag des Jahres.







  • Staustrecken
    • Großräume Hamburg, Berlin, Frankfurt und München
    • Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee
    • A 1 Köln - Bremen - Hamburg
    • A 2 Dortmund - Hannover - Braunschweig
    • A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
    • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden 
    • A 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel
    • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg 
    • A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
    • A 7 Hamburg - Flensburg
    • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
    • A 9 München - Nürnberg - Berlin
    • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
    • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
    • A 95/ B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
    • A 96 München - Lindau
    • A 99 Umfahrung München

  • Individuelle Stauprognose

    Eine detaillierte Stauprognose mit Angaben zur genauen Tages- und Uhrzeit entlang der Route findet man auf ADAC Maps. Button "Echtzeit-Verkehrslage" anklicken. Mit dem Zeitregler kann man die geplante Abfahrtszeit einstellen. Danach zoomt man auf der Karte die gewünschte Fahrstrecke heran und erhält die Verkehrsprognose. 


  • Baustellenstrecken mit großer Staugefahr
    • A 1 Köln - Dortmund und Münster - Osnabrück - Bremen
    • A 2 Dortmund - Hannover und Braunschweig - Magdeburg - Berliner Ring
    • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt und Köln - Oberhausen
    • A 5 Basel - Karlsruhe,  Heidelberg - Darmstadt und Frankfurt - Kassel
    • A 6 Kaiserslautern - Mannheim 
    • A 7 Ulm - Würzburg und Hannover - Hamburg - Flensburg
    • A 8 Stuttgart - München 
    • A 9 Halle/Leipzig - Berlin
    • A 10 Berliner Ring
    • A 12 Berliner Ring - Frankfurt (Oder)
    • A 13 Schönefelder Kreuz - Dresden
    • A 14 Magdeburg - Halle
    • A 15 Dreieck Spreewald - Cottbus
    • A 24 Pritzwalk - Berliner Ring
    • A 45 Hagen - Gießen - Aschaffenburg
    • A 61 Koblenz - Mönchengladbach
    • A 93 Rosenheim - Kiefersfelden
    • A 96 Lindau - München
    • A 99 Münchner Ostumgehung

  • Vollsperrungen

    Bis zum Redaktionsschluss wurden folgende Vollsperrungen auf Autobahnen gemeldet:  

    • A 2 Oberhausen - Dortmund in beiden Richtungen im Kreuz Recklinghausen von Samstag, 30. September, 21:00 Uhr, bis Dienstag, 3. Oktober, 09:00 Uhr
    • A 8 Luxemburg Richtung Saarlouis zwischen Perl-Borg und Merzig-Wellingen von Freitag, 29. September, 20:00 Uhr, bis Samstag, 30. September, 05:00 Uhr
    • A 8 Luxemburg - Saarlouis in beiden Richtungen zwischen Perl-Borg und Merzig-Wellingen von Samstag, 30. September, 20:00 Uhr, bis Sonntag, 1. Oktober, 05:00 Uhr
    • A 60 Lüttich Richtung Wittlich zwischen Bleialf und Prüm bis Dienstag, 31. Oktober, 13:00 Uhr
    • A 65 Landau Richtung Ludwigshafen in Höhe Anschlussstelle Landau-Nord von Samstag, 30. September, 14:00 Uhr, bis Montag, 2. Oktober, 22:00 Uhr
    • A 65 Ludwigshafen Richtung Landau zwischen Edenkoben und Landau-Nord von Samstag, 30. September, 14:00 Uhr, bis Sonntag, 2. Oktober, 22:00 Uhr 
    • A 226 Abzweig Lübeck, Travemünde Richtung Bad Schwartau zwischen Lübeck-Dänischburg und  Dreieck Bad Schwartau bis Freitag, 1. Dezember, 17:00 Uhr
    • A 542 Monheim Richtung Langenfeld zwischen Dreieck Monheim-Süd und Dreieck Langenfeld bis Samstag, 30. September
    Kurzfristig angekündigte Sperren und Änderungen hier Aktuelle Verkehrslage 

  • Lkw-Fahrverbot am Tag der Deutschen Einheit
    Zur Erleichterung des Ausflugsverkehrs dürfen am Dienstag, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), Lkw über 7,5 Tonnen auf Deutschlands Straßen in der Zeit von 00:00 bis 22:00 Uhr nicht unterwegs sein. Details unter  Länderinfo
  • Veranstaltungen in Deutschland

    Auch an diesem Wochenende werden sportliche und kulturelle Großveranstaltungen zeitweise regionale Verkehrsbehinderungen, Staus und Straßensperren verursachen. Der überregionale Verkehr ist allerdings nur selten gestört. Im Eventkalender stehen unter anderem: 

    • Internationale Gartenschau in Berlin (13. April bis 15. Oktober) 
    • Münchner Oktoberfest (16. September bis 3. Oktober); Details =>  Oktoberfest 
    • Volksfest „Cannstatter Wasen“ in Stuttgart (23. September bis 9. Oktober) 
    • Marathon in Köln, Kassel und Bremen am Sonntag, 1. Oktober

  • Staustrecken im Ausland

    Der Herbsturlauber- und Ausflugsverkehr (Herbstferienstart auch in der Schweiz und Norwegen) wird auch im benachbarten Ausland für vollere Straßen sorgen. Und dies vor allem bei schönem Wetter. Staus bilden sich vor allem an den Baustellen-Engpässen. Belastet sind daher folgende Routen:

     

    • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brennerautobahn, B 179  Fernpass-Route sowie die wichtigen Bundesstraßen in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und der Steiermark (Achtung: Arlbergtunnel auf der S 16 gesperrt! Details:  Arlbergtunnel )

    • Italien: A 22 /SS 12 Brennerstrecke, SS 38 Verbindung Reschenpass - Meran, SS 38 Meran - Bozen und SS 49 Pustertaler Staatsstraße 

    • Schweiz: A 2 Basel - Chiasso und A 1 St. Gallen - Zürich – Bern


    Erleichterung für Österreich-Urlauber: Der knapp 14 Kilometer lange Arlbergtunnel entlang der S 16, der Tirol mit Vorarlberg verbindet, soll am Montag, 2. Oktober, nach mehrmonatiger Sperre wieder für den Verkehr freigegeben werden. 


  • Behinderungen wegen Grenzkontrollen
    Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei (bei der Einreise nach Österreich) sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sind ebenfalls Verzögerungen möglich. Derzeit erwägt Österreich, auch an der Brennergrenze zu Italien Kontrollen durchzuführen. Konkrete Beschlüsse gibt es aber noch nicht. Detaillierte Infos unter Reisehinweis "Grenzkontrollen".
  • Besonderer Hinweis für Auto- und Motorradfahrer in den Alpen
    Autofahrer, die in den Alpen unterwegs sind, müssen jetzt vor allem an den Wochenenden damit rechnen, von größeren Viehherden an der Weiterfahrt gehindert zu werden. Mit dem Ende der warmen Jahreszeit beginnt wieder der traditionelle Almabtrieb. Jedes Jahr im Frühjahr treiben die Bergbauern ihre Rinder- und Schafherden auf alpine Hochflächen, wo sie den Sommer über weiden können. Im Herbst werden sie dann wieder in die Täler hinab geführt. Eine besondere Tradition ist dies in Österreich, der Schweiz, Südtirol und Bayern. Da nicht bei allen Almabtrieben Umleitungen zur Verfügung stehen, müssen Autofahrer gegebenenfalls längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Der überregionale Verkehr auf den Autobahnen ist durch das Spektakel aber nicht beeinträchtigt. Details dazu:  Almabtriebe

  • Hinweis für Städtetouristen
    Der Herbst ist bei Städtetouristen sehr beliebt. Autofahrer sollten dabei bedenken, dass in etlichen deutschen Innenstädten Umweltzonen gelten, die nur von Fahrzeugen mit Plaketten befahren werden dürfen. Details zu den Bestimmungen:  Umweltzonen . Auch im Ausland gibt es ähnliche Regelungen. Nähere Infos unter den Homepages der Städte oder bei den örtlichen Touristenbüros.
  • Tipps für Autofahrten bei Nebel
    Entsprechend der Jahreszeit müssen Autofahrer jetzt wieder witterungsbedingte Behinderungen auf dem gesamten Straßennetz einkalkulieren. Vor allem Nebel schränkt die Sicht mitunter erheblich ein. Einige Tipps für Fahren bei Nebel: Auch tagsüber mit Abblendlicht fahren. Ausreichend Abstand halten. Am rechten Fahrbahnrand und den seitlichen Leitpfosten orientieren. Diese sind auf Autobahnen in einem Abstand von 50 Metern aufgestellt. Bei Nebel unbedingt langsamer fahren. Die StVO schreibt vor: Bei Sichtweiten unter 50 Metern darf man nicht schneller als 50 km/h fahren. Bei noch dichterem Nebel heißt es „Fuß vom Gas". Bei Sichtweiten unter 50 Metern Nebelschlussleuchte anstellen. Haben sich die Sichtverhältnisse wieder gebessert, diese sogleich ausschalten, um den Nachfolgeverkehr nicht unnötig zu blenden. Details unter  Nebeltipps

Behinderungen wegen Grenzkontrollen

Download der Grenzkontrollen Grafik  PDF, 476 KB

Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität