DruckenPDF

ADAC Stauprognose für Christi Himmelfahrt (4. bis 8. Mai)

Langes Wochenende sorgt für volle Straßen

Brückentag verlängert das Wochenende in sieben Bundesländern





  • Allgemeine Einschätzung

    An den letzten Wochenenden war wenig los auf Deutschlands Autobahnen. Ganz anders die Situation am kommenden. Für manchen Arbeitnehmer beginnt dieses bereits am Mittwochnachmittag, 4. Mai. Der bundesweite Feiertag Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 5. Mai, lockt viele Deutsche besonders bei schönem Wetter zu einem Ausflug ins Grüne oder zu einem Kurzurlaub. Unter den Ausflüglern sind zahlreiche Autofahrer aus Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen, wo Freitag, der 6. Mai, offiziell schulfrei ist. Die meisten Kurzurlauber zieht es in die Naherholungsgebiete, an die Küste oder in den Süden. Auf dem Weg in den Urlaub sind auch Autofahrer aus Sachsen-Anhalt, die ab dem Feiertag zehn Tage lang Ferien haben. Am Sonntag, 8. Mai, strömen dann alle Kurzurlauber und Ausflügler wieder heim. Staus sind programmiert! Am Samstag, 7. Mai, sind mit Ausnahme von Niederländern, die auf der Rückfahrt aus dem einwöchigen Urlaub sind, kaum Autofahrer unterwegs.  


  • Staustrecken
    • Fernstraßen von und zur Nordsee
    • Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München
    • A 1 Köln - Bremen - Hamburg - Lübeck
    • A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
    • A1/A3/A4 Kölner Ring
    • A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
    • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz - Dresden
    • A 5 Hattenbacher Dreieck - Darmstadt - Karlsruhe - Basel
    • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg 
    • A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
    • A 7 Hamburg - Flensburg
    • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
    • A 9 München - Nürnberg - Berlin
    • A 10 Berliner Ring
    • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
    • A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
    • A 99 Umfahrung München

  • Baustellenstrecken
    • A 1 Köln - Dortmund und Osnabrück - Bremen
    • A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Braunschweig - Magdeburg - Berliner Ring
    • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen
    • A 4 Heerlen/Aachen - Köln, Bad Hersfeld - Erfurt und Chemnitz - Dresden - Görlitz
    • A 5 Karlsruhe - Heidelberg
    • A 6 Kaiserslautern - Mannheim und Heilbronn - Nürnberg
    • A 7 Ulm - Würzburg und Kassel - Hannover - Hamburg - Flensburg
    • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
    • A 9 München - Nürnberg - Halle/Leipzig - Berlin
    • A 10 Südlicher Berliner Ring
    • A 14 Magdeburg - Halle - Leipzig 
    • A 23 Heide - Hamburg
    • A 29 Wilhelmshaven - Oldenburg 
    • A 31 Bottrop - Gronau und Meppen - Leer
    • A 39 Lüneburg - Hamburg
    • A 45 Hagen - Gießen
    • A 61 Ludwigshafen - Koblenz
    • A 96 Lindau - München


  • Spitzenzeiten
    Die Staugefahr ist am Mittwoch- und Sonntagnachmittag am größten. Bei schönem Wetter ist auch am Feiertag selbst viel los. Der Freitag hingegen wird besonders auf den Straßen der Ballungszentren ruhiger als üblich. Am Samstag wird der Verkehr ebenfalls vielerorts störungsfrei rollen.
  • Individuelle Stauprognose

    Eine detaillierte Stauprognose mit Angaben zur genauen Tages- und Uhrzeit entlang der Route findet man unter http://maps.adac.de. Dazu unter „Infos anzeigen“ Verkehrsfluss markieren und auf dem Zeitregler die geplante Abfahrtszeit einstellen. Danach zoomt man auf der Karte die gewünschte Fahrstrecke heran und erhält die Verkehrsprognose. 


  • Vollsperrungen

    Bis zum Redaktionsschluss wurden folgende Vollsperrungen auf Autobahnen gemeldet:


    • A 6 Kaiserslautern - Metz/Saarbrücken in beiden Richtungen zwischen Sankt Ingbert-West und Saarbrücken-Fechingen von 26. März bis voraussichtlich Jahresende
    • A 542 Langenfeld Richtung Monheim zwischen Dreieck Langenfeld und Kreuz Monheim-Süd von Sonntag, 10. April, 07:00 Uhr, bis Samstag, 15. Oktober
    Kurzfristig angekündigte Sperren und Änderungen hierAktuelle Verkehrslage

  • Lkw-Fahrverbot an Christi Himmelfahrt
    Zur Erleichterung des Ausflugsverkehrs dürfen am deutschlandweiten Feiertag Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 5. Mai, Lkw über 7,5 Tonnen von 00:00 bis 22:00 Uhr auf dem gesamten deutschen Straßennetz nicht fahren. Weil der 5. Mai auch in anderen europäischen Ländern (u.a. Österreich und Schweiz) Feiertag ist, gelten auch in diesen Ländern Fahrverbote für schwere Brummis. Details sind unter www.adac.de/reise_freizeit/stadt_region_land erhältlich.
  • Veranstaltungen in Deutschland
    Jetzt im Frühjahr werden wieder diverse Sport- und Kultur- sowie sonstige Großveranstaltungen ausgetragen, die immer wieder auch den regionalen und mitunter überregionalen Verkehr beeinträchtigen. Im Eventkalender für dieses Wochenende stehen unter anderem:

    • Bayerische Landesgartenausstellung in Bayreuth (22. April bis 9. Oktober)
    • Baden-Württembergische Landesgartenausstellung in Öhringen (22. April bis 9. Oktober)
    • Schleswig-Holsteinische Landesgartenausstellung in Eutin (28. April bis 3. Oktober)
    • Deutsche Tourenwagenmeisterschaft in Hockenheim (6. bis 8. Mai)
    • Hafengeburtstag in Hamburg ( 5. bis 8. Mai)
    • Marathon in Regensburg am Sonntag, 8. Mai  
    Störungen im Fernverkehr wird es wohl nicht geben.

  • Staustrecken im Ausland

    Im benachbarten Ausland - auch in Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden und einigen anderen Ländern - ist am Donnerstag, 5. Mai, Feiertag - wird auf den Fernrouten bei schönem Wetter reger Ausflugs- und Kurzurlaubsverkehr herrschen. Auch hier sind die staureichsten Zeiten: Mittwoch- und Sonntagnachmittag. Die Routen mit dem größten Staupotential: 


    • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauernautobahn, A 12 Inntal-, A 13 Brennerautobahn, B 179 Fernpass-Route

    • Schweiz: A 2 Luzern - Chiasso, A 1 St. Gallen - Zürich - Bern

    • Italien: A 22/SS 12 Brennerroute 

     

     

      




  • Behinderungen wegen Grenzkontrollen

    Aufgrund der Flüchtlingskrise kontrolliert Deutschland derzeit die Grenzen zu Österreich. Mit Staus und längeren Wartezeiten ist bei der Einreise nach Deutschland zu rechnen. Dies gilt vor allem an den drei Autobahnübergängen Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). Nicht auszuschließen sind auch Kontrollen an den Grenzen zwischen Italien und Österreich bei der Einreise nach Österreich. Betroffen wären vor allem die Routen über den Brenner, den Reschenpass und das Pustertal. Jüngsten Informationen zufolge sollen diese zwar erst Ende Mai/Anfang Juni aufgenommen werden, kurzfristige Entwicklungen sind aber jederzeit möglich. An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sowie Serbien und Kroatien hat sich die Lage hingegen entspannt. Hier sind allenfalls geringe Verzögerungen einzuplanen. Wichtig: Reisende (auch Kinder) müssen stets gültige Ausweispapiere mit sich führen. Darüber hinaus sollte man unbedingt darauf verzichten Anhalter mitzunehmen.


    Detaillierte Infos unter: http://bit.ly/adac_grenzkontrollen


  • Hinweis für Auto- und Motorradfahrer in den Alpen
    Bei schönem Wetter sind nun immer mehr Motorradfahrer und Autoausflügler unterwegs. Die beliebten Touren führen häufig über die Alpenstraßen. Die meisten von ihnen haben aber noch Wintersperre. Aktuelle Informationen findet man unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/alpenstrassen.
  • Veranstaltung im Ausland
    In den Niederlanden sollten Autofahrer etwas mehr Fahrzeit einplanen, die auf dem Weg nach Lisse (eine halbe Autostunde südwestlich von Amsterdam) unterwegs sind. Seit dem 24. März lockt in Lisse die größte Freilandblumenschau der Welt, der "Keukenhof", Besucher aus dem In- und Ausland an. Die international bekannte Blumenausstellung dauert bis zum 16. Mai.

Behinderungen wegen Grenzkontrollen

Downlaod der Grenzkontrollen Grafik  PDF, 476 KB

Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Mitgliedschaft –

Shell – günstig tanken oder doppelt punkten

Bei allen teilnehmenden Shell-Stationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Mehr




– Mein ADAC –

ReiseService-Newsletter

Aktuelle Nachrichten rund um Urlaub und Reise regelmäßig in Ihrem Postfach Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität