DruckenPDF

ADAC Stauprognose für 8.-10. Dezember

Adventsruhe auf den Autobahnen - Weihnachtsbetrieb in den Innenstädten

Brummifahrer müssen Lkw-Fahrverbot in Österreich und Italien beachten


  • Allgemeine Einschätzung

    Am zweiten Adventswochenende erwartet der ADAC auf den überregionalen Autobahnen kaum Verkehr und nur wenige Staus. Weil winterliche Straßenverhältnisse jetzt zum Alltag gehören, sind Winterreifen unbedingtes Muss. Auf den Zufahrtsstraßen der Innenstädte wird es hoch hergehen. Immer mehr Weihnachtsmärkte locken jetzt Besucher an. Da Parkplätze Mangelware sind, sollten Autofahrer ihr Fahrzeug möglichst am Stadtrand abstellen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Eine Übersicht über die Parkhäuser und deren aktuelle Belegung findet man beim ADAC Parkinfo-Service.


    Hinweis für alle Autofahrer, die jetzt noch ohne Winterreifen unterwegs sind: Wer bei winterlichen Verhältnissen auf Deutschlands Straßen ohne Winter- oder Ganzjahresreifen fährt, riskiert ein Bußgeld von 60 Euro (bei normalem Verstoß) und einen Punkt im Flensburger Zentralregister beziehungsweise 80 Euro (bei konkreter Gefährdung des Verkehrs) und ebenfalls einen Punkt in Flensburg. Neu seit Juni 2017: Als generell winterreifentauglich gelten nur noch Reifen, die mit dem Alpine-Symbol (Bergpiktogramm mit Schneeflocke) gekennzeichnet sind. In einer Übergangszeit bis 30. September 2024 werden auch noch Reifen mit M+S-Kennzeichnung akzeptiert, wenn sie bis zum 31. Dezember 2017 hergestellt wurden. Mit dieser sehr langen Übergangsregelung will der Gesetzgeber sicherstellen, dass bereits produzierte bzw. gekaufte Reifen bis zum Erreichen der Verschleißgrenze gefahren werden können.


  • Individuelle Stauprognose

    Eine detaillierte Stauprognose mit Angaben zur genauen Tages- und Uhrzeit entlang der Route findet man auf ADAC Maps. Button "Echtzeit-Verkehrslage" anklicken. Mit dem Zeitregler kann man die geplante Abfahrtszeit einstellen. Danach zoomt man auf der Karte die gewünschte Fahrstrecke heran und erhält die Verkehrsprognose. 


  • Baustellenstrecken mit großer Staugefahr
    • A 1 Köln - Dortmund
    • A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover
    • A 3 Würzburg - Frankfurt - Köln 
    • A 5 Basel - Karlsruhe
    • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn
    • A 7 Ulm - Würzburg und Hannover - Hamburg - Flensburg
    • A 8 Stuttgart - Ulm
    • A 9 Halle/Leipzig - Berlin
    • A 10 Berliner Ring
    • A 45 Hagen - Gießen
    • A 99 Ostumfahrung München

  • Vollsperrungen
    Bis zum Redaktionsschluss wurden folgende Vollsperrungen auf Autobahnen gemeldet:

    • A 73 Bamberg Richtung Nürnberg zwischen Erlangen-Nord und Erlangen-Bruck von Samstag, 9. Dezember, 21:00 Uhr bis Sonntag, 10. Dezember, 12:00 Uhr
    • A 73 Nürnberg Richtung Bamberg zwischen Erlangen-Nord und Baiersdorf-Nord von Samstag, 9. Dezember, 21:00 Uhr bis Sonntag, 10. Dezember, 06:00 Uhr
    Langfristig wegen massiven Fahrbahnschäden gesperrt ist die A 20 (Stettin - Rostock) in beiden Richtungen zwischen Tribsees und Bad Sülze.

    Kurzfristig angekündigte Sperren hier Aktuelle Verkehrslage

  • Staustrecken im Ausland

    Kein Problem ist auch die Fahrt auf den Fernstraßen des benachbarten Auslands. Schlägt nicht gerade der Winter zu, werden Autofahrer ohne größere Störungen durchkommen. Da die Länder unterschiedliche Regelungen zu Winterreifenbestimmungen haben, ist es empfehlenswert, sich vor Fahrtantritt beim ADAC zu informieren. Die Details zu den länderspezifischen Winterreifen-Regelungen findet man unter den Länderinfos.


    Hinweis für Wintersportler: Wer die Region um die Tiroler Skiorte Kitzbühel, Söll, Scheffau und Ellmau ansteuert, muss mit Staus rechnen, zumindest, wenn er sich den Kauf einer österreichischen Vignette sparen will. Um die Belastung der Anwohner zu reduzieren, wird ab Samstag, 9. Dezember, auf der Mautausweichstrecke zwischen Kiefersfelden und Kufstein (Tiroler Bundesstraße B 171) an allen Samstagen bis einschließlich 31. März, jeweils von 08:30 bis 17:00 Uhr eine sogenannte Dosierampel installiert, die maximal 500 Fahrzeuge pro Stunde passieren lässt.


    Was Brummifahrer beachten sollten: Der Freitag, 8. Dezember, ist in Österreich und Italien Feiertag. An diesem Tag dürfen in beiden Ländern schwere Lkw nicht fahren. Die genauen Bestimmungen bei den Länderinfos. Lkw-Parkplätze sollten frühzeitig angesteuert werden. Auch in einigen Regionen der Schweiz ist der Tag Feiertag. Brummis dürfen aber trotzdem rollen.


  • Behinderungen wegen Grenzkontrollen

    Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei (bei der Einreise nach Österreich) sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sind ebenfalls Verzögerungen möglich. Detaillierte Infos unter Reisehinweis "Grenzkontrollen".


Behinderungen wegen Grenzkontrollen

Download der Grenzkontrollen Grafik  PDF, 476 KB

Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität