DruckenPDF

ADAC Stauprognose für 14. bis 16. Dezember


Freie Fahrt quer durch Deutschland

Drittes Adventswochenende sorgt für Ansturm auf die Städte


  • Allgemeine Einschätzung

    Nur ein Wintereinbruch, Glatteis oder starker Nebel könnte Autofahrern auf den Fernstraßen an diesem Wochenende einen Strich durch die Rechnung machen. Der Reiseverkehr ist –  abgesehen von den Stoßzeiten im Berufsverkehr – gering, die Bauarbeiten vielerorts bereits für die Wintermonate eingestellt. Auf eine völlig andere Situation muss sich einrichten, wer die Großstädte auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ansteuert. Am dritten Adventswochenende wird der Andrang auf die Christkindlmärkte noch größer sein als an den beiden Wochenenden davor. Die Suche nach einem Parkplatz verlangt Geduld. Tipp: Fahrzeug möglichst auf Park&Ride-Plätzen am Stadtrand abstellen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Detaillierte Infos zur Kapazität der Parkhäuser findet man beim ADAC Parkinfo-Service.


  • Baustellen und individuelle Stauprognose

    Informationen zu Baustellen und Wochenendsperren auf Autobahnen kann man bei der ADAC Verkehrsinfo abrufen. Eine detaillierte Stauprognose mit Angaben zur genauen Tages- und Uhrzeit entlang der Route findet man auf ADAC Maps. Button "Echtzeit-Verkehrslage" anklicken. Mit dem Zeitregler kann man die geplante Abfahrtszeit einstellen. Danach zoomt man auf der Karte die gewünschte Fahrstrecke heran und erhält die Verkehrsprognose. 


  • Staustrecken im Ausland

    Autofahrer, die im benachbarten Ausland unterwegs sind, werden ähnliche Bedingungen wie auf Deutschlands Fernstraßen antreffen. Einer freien Fahrt steht kaum was im Wege. Weil auch hier der Winter jederzeit zuschlagen kann, sollte man auf keinen Fall mehr ohne Winterreifen unterwegs sein. Da die Länder unterschiedliche Ausrüstungsvorschriften für Fahrten im Winter haben, ist es empfehlenswert, sich vor Fahrtantritt beim ADAC zu informieren. Die genauen Bestimmungen man bei den Länderinfos.

    Noch ein Hinweis für Autofahrer in den Alpen: Mittlerweile sind fast alle Berg- und Passstraßen, die im Winter gesperrt werden, geschlossen. Aktuelle Informationen zum Straßenzustand und der Befahrbarkeit aller wichtigen Alpenstraßen findet man bei der ADAC Alpenstraßeninfo.


  • Grenzwartezeiten

    Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). Seit Juli kontrolliert die bayerische Grenzpolizei zudem Übergänge auf Bundes- oder Landstraßen. An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei (bei der Einreise nach Österreich) sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sind ebenfalls Verzögerungen möglich. Detaillierte Infos unter Reisehinweis "Grenzkontrollen".


Behinderungen wegen Grenzkontrollen

Download der Grenzkontrollen Grafik  PDF, 476 KB

Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität