Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Moped-Führerschein ab 15

Dieses Video wird über YouTube abgespielt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google. Bild: © Nicht veröffentlichen

Gerade auf dem Land haben Jugendliche den Wunsch nach unabhängiger Mobilität. Es ist deshalb wichtig, dass das Mindestalter für den Moped-Führerschein (Klasse AM) gesenkt wurde.

  • Bundesländer entscheiden selbst, ob sie die Neuregelung umsetzen

  • Fahrerlaubnis gilt bis zum 16. Geburtstag nur innerhalb der Grenzen des jeweiligen Bundeslandes

  • AM mit 15: bereits jetzt in einigen Bundesländern

Der Führerschein der Klasse AM kann in einigen Bundesländern bereits ab 15 Jahren erworben werden. In den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen wurde ein entsprechendes Modellprojekt "Moped mit 15" ins Leben gerufen. Dieser Modellversuch endete im April 2020. Nach dem Auslaufen des Modellversuchs entscheidet jetzt jedes Bundesland, ob es diese Regelung dauerhaft einführen will.

Wir haben daher eine Abfrage bei den Bundesländern gemacht, um zu erfahren, wer von der Absenkung des Mindestalters Gebrauch gemacht hat und das kam dabei heraus:

Für die übrigen Bundesländer (Saarland und Berlin) liegen uns derzeit keine Informationen vor.

Wichtig!
Jugendliche, die bereits mit 15 Jahren Kleinkrafträder, Mopeds und vierrädrige Leichtkraftfahrzeugen bis 45 km/h der Klasse AM fahren, müssen folgendes beachten: Wer vor Vollendung des 16. Lebensjahres außerhalb dieser Bundesländer ein Fahrzeug der Klasse AM führt, begeht eine Straftat wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis!

Moped-Führerschein mit 15: Mehr Mobilität für junge Menschen

15-jährige konnten bislang nur die Mofa-Prüfbescheinigung bis 25 km/h erwerben. Aber gerade im ländlichen Bereich besteht ein erhebliches Mobilitätsbedürfnis für den Weg zur Schule oder Ausbildungsstelle, das durch öffentliche Verkehrsmittel allein nicht zufriedenstellend gelöst werden kann.

Der ADAC begrüßt es, dass das Mindestalter für den Moped-Führerschein nun gesenkt wurde, denn dadurch lässt sich die Mobilität für Jugendliche insbesondere auf dem Land erhöhen. Aus Sicht des ADAC wäre es allerdings wünschenswert gewesen, eine bundeseinheitliche Regelung zu finden, um einen "unübersichtlichen Flickenteppich" zu verhindern. Jugendlichen sollte es ermöglicht werden, auch die Grenzen der Bundesländer mit dem Moped zu überqueren – dies setzt jedoch eine einheitliche Regelung zum Mindestalter voraus.

Da die in Kraft getretene Neuregelung jedoch vorsieht, dass jedes Bundesland selbst entscheidet, ob das Mindestalter gesenkt wird oder nicht, dürfen Jugendliche bis zu ihrem 16. Geburtstag nur innerhalb der Grenzen des Bundeslandes fahren, welches von der Ermächtigung Gebrauch gemacht hat.

Text: Juristische Zentrale