Škoda Octavia G-Tec: Die Alternative mit Erdgas (CNG)

Eine Seitenansicht des Skoda Octavia G-Tec
Die Alternative zu Benzin und Diesel: Škoda Octavia mit Erdgasmotor ∙ © Skoda

Der Škoda Octavia mit neuester Dieseltechnik hat beim ADAC Autotest Bestnoten bekommen. Trotzdem lohnt der Blick auf den Škoda Octavia in der umweltfreundlichen CNG-Erdgas-Version. Testfahrt im Octavia G-Tec.

  • Octavia G-Tec mit mehr Leistung und besserer Laufkultur

  • Besonders günstig bei den Kraftstoffkosten

  • Top-Ergebnis im ADAC Autotest zu erwarten

Dass Erdgasautos umweltfreundlich sind, hat der ADAC Ecotest schon lange bewiesen. Zum einen entstehen bei der Verbrennung von Erdgas (CNG) weniger Schadstoffe als bei Benzin- und Dieselkraftstoff. Zum anderen fallen die CO₂-Emissionen bei Erdgasautos im Vergleich zum Benziner um etwa 20 Prozent geringer aus. Mit Biogas wird die Bilanz sogar noch besser. 

Zudem fährt man mit CNG sehr günstig und tankt "für das halbe Geld". Trotz aller Vorteile haben die Kunden nicht mitgezogen, sodass sich einige Hersteller längst wieder von dem alternativen Antrieb verabschiedet haben. Einzig der VW-Konzern hält die Fahne beim Erdgas hoch – und Fiat mit ein paar Fahrzeugen für den gewerblichen Bereich.

Škoda Octavia mit Erdgas: Besser als sein Vorgänger

Ein besonders interessantes CNG-Modell im VW-Konzern ist der Škoda Octavia G-Tec, den es als Limousine oder auch als Kombi bereits in zweiter Generation gibt. Das Vorgängermodell bewegte die ADAC Redaktion 15 Monate lang im Dauertest und war hoch zufriedenstellend. Ganz wichtig: die finanziellen Vorteile beim Tanken. Für 100 Kilometer Fahrstrecke kostete der Kraftstoff nur 4,40 Euro. Verbrauch im Schnitt: 4,2 Kilogramm CNG.

17,3 Kilo: Der CNG-Tank ist größer geworden

Ob diesen Wert der aktuelle Octavia G-Tec auch schafft? Davon ist auszugehen. Škoda gibt im Prospekt eine Verbrauchsspanne von 3,6 bis 4,5 Kilogramm Erdgas pro 100 Kilometer an. Während der Vorgänger Tanks mit einem Volumen von 15 Kilo Erdgas hatte, fassen die jetzt 17,3 Kilogramm – das verspricht noch mehr Reichweite mit CNG. Allerdings gibt es einen kleinen Wermutstropfen. Denn der vormals 50 Liter fassende Benzintank ist beim heutigen Modell auf nur neun Liter Notreserve geschrumpft. Die Reduzierung ist insofern konsequent, weil sie Gewicht und damit Betriebsenergie spart, aber der Gesamtaktionsradius wird dadurch leider stark eingeschränkt. Škoda spricht von einer Benzinreichweite von 190 Kilometern. Aber auch das sollte in der Regel ausreichen, um eine nächste Erdgastankstelle anzusteuern, ohne Umwege machen zu müssen.

Welche Verbrauchwerte und Reichweiten tatsächlich erzielt werden können mit dem Škoda Octavia G-Tec, wird ein späterer ADAC Test mit genauen Messungen zeigen. Wir können bei unserem ersten kurzen Rendezvous einstweilen darüber berichten, wie sich der neue Erdgasmotor im Octavia beim Fahren schlägt. Und das tut er ziemlich gut.

Der Erdgasmotor leistet 130 PS

Vor allem in puncto Leistungsentfaltung sind deutliche Vorteile zu verzeichnen. Der 1,5-Liter-Turbobenziner spricht deutlich besser an bei Beschleunigungsvorgängen und wirkt wesentlich munterer als das alte Triebwerk. Entwickelt er doch jetzt immerhin 96 kW/130 PS statt vormals 81 kW/110 PS. Das ist für ein Fahrzeug mit ökologischem Anspruch und Sparambitionen mehr als vollkommen ausreichend. Der Motor des Vorgängers zeigte sich dagegen beim Beschleunigen etwas unwillig und wenig dynamisch. Das macht der neue Motor deutlich besser.

Auch in Sachen Laufruhe des Motors sind Fortschritte zu spüren. Einziges Manko: Bei hohen Drehzahlen beziehungsweise beim Beschleunigen nach dem Kickdown mit dem DSG-Getriebe wird der Motor dröhnig-laut.

Top-Ergebnis für CNG-Version zu erwarten

Heckansicht eines Skoda Octavia G-Tec der auf einer Straße fährt
Bei Bedarf nicht nur sparsam, sondern auch schnell: Bis zu 212 km/h ∙ © Skoda

Die weiteren Stärken und Schwächen sind mit der getesteten 2.0-TDI-Diesel-Version identisch. Und die bekam im ADAC Test die Techniknote 1,8. Zu den Stärken des Octavia Kombi zählen nicht nur die Platzverhältnisse, sondern beispielsweise auch das sehr gut austarierte Fahrwerk und die kräftig zupackenden Bremsen. Der G-Tec dürfte nicht viel schlechter abschneiden.

Bleibt der Preis. Der liegt für den Kombi bei 32.250 Euro, DSG-Getriebe inklusive. Und damit 1100 Euro über dem 150-PS-Benziner 1.5 TSI eTec und rund 600 Euro unter dem 150-PS-Diesel samt DSG.

Technische Daten und Preis: Škoda Octavia CNG

Technische Daten (Herstellerangaben)

Škoda Octavia Combi 1.5 TGI G-TEC

Motor / Antrieb

Vier-Zylinder-Turbo-Gasmotor, 1498 cm³, 96 kW/130 PS, 200 Nm bei 1400 U/min

Fahrleistungen

9,6 s auf 100 km/h, 212 km/h Spitze

Verbrauch (WLTP)

3,5 kg CNG/100 km, 95 g CO₂/km

Maße

L 4,69 / B 1,83 / H 1,47 m

Kofferraum

495 – 1560 l

Leergewicht / Zuladung

1426 / 465 kg

Anhängelast (ungebremst / gebremst)

710 / 1400 kg

Garantie

2 Jahre

Preis

ab 32.250 Euro

Hier finden Sie viele weitere Neuvorstellungen, Fahrberichte und Autotests.