Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18) 5
Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18) 1
Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18) 2
Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18) 3
Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18) 4
Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18) 5
Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18) 1

1 von 5

1 von 5Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18) 1© ADAC
Alle Modelle

Testergebnis

Juli 2015

Karosserie/Kofferraum

2,0

Innenraum

1,6

Komfort

2,4

Motor/Antrieb

2,2

Fahreigenschaften

2,6

Sicherheit

1,6

Umwelt/EcoTest

2,4

ADAC Urteil Autotest

2,1

Autokosten

3,3

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken

  • großer und variabler Innenraum

  • hohe Zuladung und Anhängelast

  • gutes LED-Licht (optional)

  • gute Crashtestergebnisse

Schwächen

  • große und unübersichtliche Karosserie

  • schlechte Heizwirkung

  • automatische Beifahrer-Airbagabschaltung nur optional

  • teuer in der Anschaffung

Fazit zum Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18)

Die V-Klasse - ob als Familientransporter, der mit einem hochwertigen und variablen Innenraum viel Platz für Gepäck bietet, oder als Langstreckenfahrzeug - sie gibt ein gutes Bild ab. Der Mercedes ist serienmäßig mit einer Schiebetür im Fond ausgestattet, gegen Aufpreis gibt es eine zweite auf der linken Seite. Ab Werk finden sechs Personen in der V-Klasse Platz, mit den optionalen Sitzbänken kann die Platzzahl auf acht erweitert werden. Die hinteren Sitze sind längs verschiebbar und lassen sich bei Bedarf auch ausbauen. Unbestuhlt bietet die V-Klasse einen enormen Stauraum von bis zu 4.500 Liter. Der 2,1-l-Dieselmotor leistet maximal 140 kW/190 PS, die Fahrleistungen des 2,4 Tonnen schweren Fahrzeugs gehen vollkommen in Ordnung. Der Mercedes kann im EcoTest ein gutes Vier-Sterne-Ergebnis einfahren. Die V-Klasse punktet vor allem mit sauberen Abgasen, hier gibt es die volle Punktzahl. Der ermittelte Verbrauch liegt bei durchschnittlich sieben Litern auf 100 Kilometer. In Verbindung mit den bequemen Sitzen und dem optionalen Sportfahrwerk, das sichere Fahreigenschaften und guten Komfort bietet, lassen sich auch lange Etappen stressfrei bewältigen. Der gelungene Van zeigt kaum Schwächen, was zu einem guten Ergebnis im Test führt. Allerdings ist der Mercedes mit einem Grundpreis von 49.183 Euro auch teuer, zumal Mercedes für viele Komfort- und Sicherheitsausstattungen Aufpreis verlangt.

Der ausführliche Testbericht zum Mercedes-Benz V 250 d lang 7G-TRONIC PLUS (04/15 - 08/18) als PDF.

PDF ansehen
V 250 d lang

50.884 €

Grundpreis

6,0 l/100 km

Verbrauch

140 kW (190 PS)

Leistung

2143 ccm

Hubraum

Allgemein

Kategorie

Herstellerangabe

MarkeMercedes-Benz
ModellV 250 d lang
Typ7G-TRONIC PLUS
BaureiheV-Klasse (447) (05/14 - 02/19)
Herstellerinterne BaureihenbezeichnungW447
Modellstart04/15
Modellende08/18
Baureihenstart05/14
Baureihenende02/19
HSN Schlüsselnummer1313
TSN SchlüsselnummerECX
TSN Schlüsselnummer 2EDB
KFZ-Steuer ohne Befreiung/Jahr (kann durch WLTP abweichen)335 Euro
CO2-Effizienzklasse A
Grundpreis50884 Euro

Motor und Antrieb

Kategorie

Herstellerangabe

MotorartDiesel
Motorcode651.950
Leistung maximal in kW (Systemleistung)140
Leistung maximal in PS (Systemleistung)190
Drehmoment (Systemleistung)440 Nm
KraftstoffartDiesel
AntriebsartHeck
GetriebeartAutomatikgetriebe
Anzahl Gänge7
SchadstoffklasseEuro 6b (NEFZ)
Einbauposition / Motorbauart (Verbrennungsmotor)Frontmotor / Reihe
Abgasreinigung (Verbrennungsmotor)SCR-Kat mit DPF
Anzahl Zylinder (Verbrennungsmotor)4
Gemischaufbereitung (Verbrennungsmotor)Common Rail
Aufladung (Verbrennungsmotor)Turbo
Anzahl Ventile (Verbrennungsmotor)4
Hubraum (Verbrennungsmotor)2143 ccm
Leistung / Drehmoment (Verbrennungsmotor)140 kW (190 PS) / 440 Nm
Leistung maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)3800 U/min
Drehmoment maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)1400 U/min
Start-/Stopp-Automatik (Verbrennungsmotor)Serie

Maße und Gewichte

Kategorie

Herstellerangabe

Länge 5140 mm
Breite1928 mm
Breite (inkl. Außenspiegel)2249 mm
Höhe1880 mm
Radstand3200 mm
Bodenfreiheit maximaln.b.
Wendekreis11,8 m
Kofferraumvolumen normal1030 l
Rücksitzbank umklappbarSerie
Leergewicht (EU)2145 kg
Zul. Gesamtgewicht2800 kg
Zuladung655 kg
Anhängelast gebremst 12%2000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Gesamtzuggewicht5300 kg
Stützlastn.b.
Dachlastn.b.

Karosserie und Fahrwerk

Kategorie

Herstellerangabe

KarosserieBus
Türanzahl4
Anzahl der Schiebetüren serienmäßig/auf Wunsch1 (Serie) / 2 (Aufpreis)
FahrzeugklasseObere Mittelklasse (z.B. E-Klasse)
Sitzanzahl6
Sitzanzahl maximal8
Federung vorneSchraube
Federung hintenSchraube
ServolenkungSerie
Bremse vorneScheibe
Bremse hintenScheibe
Reifengröße195/65R16
ReifendruckkontrolleSerie
Reifendruckkontrolle - Bezeichnungdirekte Messung (Sensor)

Messwerte Hersteller

Kategorie

Herstellerangabe

Beschleunigung 0-100km/h9,1 s
Höchstgeschwindigkeit206 km/h
Fahrgeräusch74 dB
Verbrauch Innerorts (NEFZ) 6,6 l/100 km
Verbrauch Außerorts (NEFZ) 5,6 l/100 km
Verbrauch Gesamt (NEFZ)6,0 l/100 km
CO2-Wert (NEFZ)158 g/km
Tankgröße57,0 l
Füllmenge AdBlue-Behälter11,5 l

Sicherheitsausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Airbag FahrerSerie
Airbag BeifahrerSerie
Seitenairbag vorneSerie
Seitenairbag vorne - Bezeichnunginkl. Hüftschutz
Kopfairbag vorneSerie
Kopfairbag vorne - BezeichnungWindowbag
Kopfairbag hinten511 Euro
Kopfairbag hinten - BezeichnungWindowbag
Airbag Deaktivierung54 Euro
Airbag Deaktivierung - BezeichnungAutom.Kindersitzerkennung
PreCrash-System407 Euro
PreCrash-System - BezeichnungReversible Gurtstraffer/Schließfunktion
3-Punkt-Gurt hinten MitteSerie
3-Punkt-Gurt hinten Mitte - Bezeichnung3-Punkt Gurt
Kopfstützen hintenSerie
Kopfstützen hinten MitteSerie
Aktive KopfstützenSerie
IsofixSerie
Isofix - BezeichnungNur hinten mit Top-Tether
ABSSerie
BremsassistentPaket
Bremsassistent - BezeichnungCity-Safety-System
City-NotbremsassistentPaket
NotbremsassistentPaket
KollisionswarnungPaket
AntriebsschlupfregelungSerie
Antriebsschlupfregelung - BezeichnungAntriebsschlupfregelung
FahrdynamikregelungSerie
Fahrdynamikregelung - BezeichnungElektronisches Stabilitätsprogramm
Bremslicht dynamischSerie
Bremslicht dynamisch - BezeichnungFlashing Brake Light
NebelscheinwerferPaket
AbbiegelichtPaket
KurvenlichtPaket
Variable LichtverteilungPaket
LED-Scheinwerfer1902 Euro
LichtsensorSerie
RegensensorSerie
Autom. Abstandsregelung1032 Euro
MüdigkeitserkennungSerie
SpurhalteassistentPaket
SpurwechselassistentPaket
Verkehrsschild-ErkennungPaket
Speed-Limiter338 Euro

Herstellergarantien

Kategorie

Herstellerangabe

Garantie (Fahrzeug)2 Jahre
Durchrostung30 Jahre
Zusätzliche GarantienMobilitätsgarantie: 30 Jahre europaweit;

Preise und Ausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Grundpreis50884 Euro
Klassenübliche Ausstattung nach ADAC-Vorgabek.A.
KlimaanlageSerie
ZentralverriegelungSerie
Fensterheber elektr. vorneSerie
EinparkhilfePaket
Einparkhilfe - Bezeichnungvo.+hi. mit Rückfahrkamera
Einparkassistent909 Euro
BerganfahrassistentSerie
RadioSerie
Radio - BezeichnungAudio 20 USB
Navigation1036 Euro
Navigation - BezeichnungFarbdisplay
NotruffunktionPaket
AlufelgenSerie
LederausstattungPaket
Metallic-Lackierung1051 Euro

Testergebnisse von ähnlichen Autos

Hier finden Sie eine Übersicht aller Autotests aus derselben Baureihengeneration wie das ausgewählte Fahrzeug.

Mercedes-Benz V 250 d
1 ähnliche Fahrzeugeim ADAC Autotest

ADAC Urteil Autotest

Autokosten

Aktuelle Auswahl
Viertüriger Bus der oberen Mittelklasse (140 kW / 190 PS)
Mercedes-Benz V 250 d
2,1
3,3

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Karosserie/Kofferraum
Karosserie/Kofferraum gesamt

Karosserie/Kofferraum

2,0
Verarbeitung

Verarbeitung

2,1
Alltagstauglichkeit

Alltagstauglichkeit

1,7
Licht und Sicht

Licht und Sicht

2,9
Ein-/Ausstieg

Ein-/Ausstieg

2,6
Kofferraum-Volumen

Kofferraum-Volumen

0,6
Kofferraum-Nutzbarkeit

Kofferraum-Nutzbarkeit

1,9
Kofferraum-Variabilität

Kofferraum-Variabilität

2,2
Innenraum
Innenraum gesamt

Innenraum

1,6
Bedienung

Bedienung

1,9
Raumangebot vorn

Raumangebot vorn

1,6
Raumangebot hinten

Raumangebot hinten

0,7
Innenraum-Variabilität

Innenraum-Variabilität

1,0
Komfort
Komfort gesamt

Komfort

2,4
Federung

Federung

2,6
Sitze

Sitze

2,0
Innengeräusch

Innengeräusch

2,8
Klimatisierung

Klimatisierung

2,5
Motor/Antrieb
Motor/Antrieb gesamt

Motor/Antrieb

2,2
Fahrleistungen

Fahrleistungen

2,4
Laufkultur/Leistungsentfaltung

Laufkultur/Leistungsentfaltung

2,5
Schaltung/Getriebe

Schaltung/Getriebe

1,8
Getriebeabstufung alt

Getriebeabstufung alt

2,3
Fahreigenschaften
Fahreigenschaften gesamt

Fahreigenschaften

2,6
Fahrstabilität

Fahrstabilität

2,9
Lenkung

Lenkung

2,7
Bremse

Bremse

2,2
Sicherheit
Sicherheit gesamt

Sicherheit

1,6
Aktive Sicherheit - Assistenzsysteme

Aktive Sicherheit - Assistenzsysteme

1,5
Passive Sicherheit - Insassen

Passive Sicherheit - Insassen

1,3
Kindersicherheit

Kindersicherheit

1,7
Fußgängerschutz

Fußgängerschutz

2,8
Umwelt/EcoTest
Umwelt/EcoTest gesamt

Umwelt/EcoTest

2,4
Verbrauch/CO2

Verbrauch/CO2

3,7
Schadstoffe

Schadstoffe

1,0

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Laufende Kosten

Individuelle Berechnung

Fahrzeugpreis

50.884 €

Informationen zur Berechung

472

/ Monat

37,8 ct

/ km

Wertverlust

k.A.

Betriebskosten

184 €

Fixkosten

181 €

Werkstattkosten

107 €

Kosten Steuer und Versicherung

KFZ-Steuer pro Jahr ohne Steuerbefreiung335 €
Typklassen (KH/VK/TK)22/25/23
Haftpflichtbeitrag 100%1.295 €
Vollkaskobetrag 100% 500 € SB1.981 €
Teilkaskobeitrag 150 € SB241 €

Rückrufe & Mängel des Mercedes-Benz V-Klasse

Alle Rückrufe

Hier können Sie sich zu den Rückrufen des Fahrzeuges informieren. Welche Fahrzeuge genau betroffen sind, entnehmen Sie bitte dem Rückruf, da häufig nicht alle Fahrzeuge einer Baureihe betroffen sind.

Bauzeitraum: 06.07.2018 bis 13.03.2019 * elektrifizierte V-Klasse, (eVito)
November 2020
RückrufdatumNovember 2020
AnlassVerletzungsgefahr aufgrund eines nicht konformen Berührungsschutz zum Hochvoltstromverteiler
Betroffene Modelle V-Klasse , V-Klasse (05/14 - 02/19)
Varianteelektrifizierte V-Klasse, (eVito)
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge06.07.2018 bis 13.03.2019
Anzahl betroffener Fahrzeuge336 (Deutschland) 360 (weltweit)
Dauerca. 3 Std.
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationBei einigen eVito Fahrzeugen kann einer der Deckel der Hochvolt-Stromverteiler-Box nicht ausreichend gesichert sein könnte. Der Hochvolt-Stromverteiler ist neben einem Aluminium- zusätzlich mit einem Kunststoffdeckel gesichert, der sich aufgrund unzureichender Klammern lösen könnte. Die Gefahr eines Stromschlags beim Öffnen des Stromverteilers ohne vorherige Spannungsfreischaltung des Fahrzeugs kann nicht ausgeschlossen werden. Der Zugang zu diesem Hochvolt-Stromverteiler ist ausschließlich Werkstattpersonal erlaubt. Abhilfe: Die Werkstatt prüft betroffene Fahrzeuge und ersetzt gegebenenfalls den Kunststoffdeckel.
Bauzeitraum: 2013 - 2016
Oktober 2019
RückrufdatumOktober 2019
AnlassAusfall der Lenkkraftunterstützung aufgrund von Schraubenkorrosion
Betroffene Modelle Vito Kastenwagen , Vito Kombi (09/10 - 07/14), Vito Mixto (09/10 - 07/14), Vito Tourer , Vito Tourer (10/14 - 02/19), V-Klasse , V-Klasse (05/14 - 02/19)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge2013 - 2016
Anzahl betroffener Fahrzeuge74.634 (Deutschland) 166.573 (weltweit)
Dauerca. 3 Std.
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationDie Schrauben, mit denen der Hilfsmotor der Servolenkung am Gehäuse des Lenkgetriebes befestigt ist, korrodieren und können brechen. In einem solchen Fall droht ein Ausfall der Lenkkraftunterstützung. Abhilfe: Die Werkstatt ersetzt die Teile durch Stahlschrauben. Zudem wird das Lenkgetriebe gewachst.
Bauzeitraum: 16.01.2017 - 21.09.2018 * Ausführung "Marco Polo"
Mai 2019
RückrufdatumMai 2019
AnlassVerletzungsgefahr aufgrund von Stabilitätsproblemen an der Karosserie aufgrund von Korrosion
Betroffene Modelle Vito Tourer (10/14 - 02/19), V-Klasse (05/14 - 02/19)
VarianteAusführung "Marco Polo"
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge16.01.2017 - 21.09.2018
Anzahl betroffener Fahrzeuge4.604 (Deutschland) 7.514 (weltweit)
Dauerzwischen einer Stunde und mehreren Stunden
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationZudem besteht bei den Modellen V-Klasse und Vito der Ausführung "Marco Polo" die Möglichkeit der Rostkorrosion an metallischen Teilen der Dachrahmenverstärkung und der Verbindungselemente im hinteren Teil des Dachbettes. Dies kann zu einer Schwächung der Dachkonstruktion und damit der Gesamtstabilität der Karosserie führen. Ebenso könnten möglicherweise betroffene Scharniere, die den Lattenrost des Dachbettes in Position halten, brechen, sich das Dachbett aus seiner Position lösen und in den Fahrgastraum abrutschen. Dies könnte eine Verletzungsgefahr für sich im Dachbett bzw. darunter aufhaltende Personen darstellen. Abhilfe: In den Werkstätten findet ein Austausch der Matratze statt und die Fahrzeuge werden auf Korrosion überprüft und bei Bedarf korrodierte Stellen instandgesetzt.
Bauzeitraum: 01.11.2013 bis 23.04.2018
September 2018
RückrufdatumSeptember 2018
AnlassSitzbelegungserkennung Beifahrerairbag
Betroffene Modelle V-Klasse (05/14 - 02/19)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge01.11.2013 bis 23.04.2018
Anzahl betroffener Fahrzeuge33.763 (Deutschland)
DauerKeine Angabe
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationSollte die Warnlampe „Passenger Airbag OFF“ nicht aktiviert werden, obwohl das System den Sitz als unbelegt erkannt und den Beifahrerairbag deaktiviert hat, würde dem Kunden nicht das tatsächliche Systemverhalten des Beifahrerairbags angezeigt werden. Im Falle einer fehlerhaften Sitzerkennungsbelegung als „unbelegt“, kann der Kunde nicht richtig reagieren, weil ihm die Abschaltung des Beifahrerairbags nicht wie vorgesehen anhand der aufleuchtenden Warnlampe „Passenger Airbag OFF“ kommuniziert wird. Dadurch könnte sich möglicherweise das Verletzungsrisiko im Falle eines Unfalls erhöhen. Als vorsorgliche Maßnahme ist vorgesehen das Airbag-Steuergerät bei allen potenziell betroffenen Fahrzeugen neu zu kodieren. Die Aktion ist für die Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: 15. bis 19.02.2018 * Variante Brillantsilber
Juni 2018
RückrufdatumJuni 2018
AnlassTüren können bei Seitenkollision aufgehen
Betroffene Modelle V-Klasse (05/14 - 02/19)
VarianteVariante Brillantsilber
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge15. bis 19.02.2018
Anzahl betroffener Fahrzeuge18 (Deutschland)
DauerKeine Angabe
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationEin Lieferant hat diverse Türaußengriffe für die V-Klasse ausgeliefert, bei welchen sowohl das Führungsteil (Gleitschuh), als auch eine Dichtung fehlen könnte. Bei einem Unfall mit Seitenaufprall kann im ungünstigsten Fall ein Öffnen der Vordertüren nicht ausgeschlossen werden. Dadurch könnte sich die Verletzungsgefahr erhöhen. Der Hersteller ruft daher die Fahrzeuge für eine Kontrolle in die Werkstatt und tauscht fehlerhafte Türgriffe aus. Die Aktion ist für den Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: 07.06.2014 bis 02.06.2017
Januar 2018
RückrufdatumJanuar 2018
AnlassKurzschluss kann zur ungewollten Airbagauslösung führen
Betroffene Modelle Vito Tourer (10/14 - 02/19), V-Klasse (05/14 - 02/19)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge07.06.2014 bis 02.06.2017
Anzahl betroffener Fahrzeuge10.296 (Deutschland)
DauerKeine Angabe
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationBei betroffenen Fahrzeugen kann aufgrund einer ungeeigneten Kabelverlegung im Bereich der Sitzdrehgestelle vorn der Kabelsatz eingeklemmt werden. In der Folge kann es beim Drehen eines Sitzes dazu kommen, dass der Thorax-Airbag im Stand außerhalb einer Unfallsituation ausgelöst wird. Bei betroffenen Fahrzeugen werden durch Nachrüstung eines optimierten Befestigungsclips und eines Schutzschlauches die Leitungen unter den Drehsitzen so verlegt, dass ein Einklemmen und Beschädigung des Kabelstranges verhindert wird. Die Aktion ist für den Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: 01.2014 bis 06.2017
Dezember 2017
RückrufdatumDezember 2017
AnlassAirbag löst unerwartet aus
Betroffene Modelle Vito Tourer (10/14 - 02/19), V-Klasse (05/14 - 02/19)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge01.2014 bis 06.2017
Anzahl betroffener Fahrzeuge97.775 (Deutschland)
DauerKeine Angabe
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationAn betroffenen Fahrzeugen liegt eine nicht ausreichende Erdung der Lenksäule vor. Bei einer Beschädigung der Leiterbahnen innerhalb der Wickelfederkassette im Mantelrohrschaltermodul könnte der Fahrerairbag im Falle einer elektrostatischen Entladung unmotiviert auslösen. Die Beschädigung dieser Leiterbahnen wird dem Fahrer im Vorfeld durch eine Airbag-Warnmeldung im Kombiinstrument sowie der roten Airbagkontrollleuchte angezeigt. Wird diese ignoriert, kann es zu einer unerwarteten Airbagauslösung kommen. Der Hersteller ruft daher betroffene Fahrzeuge in die Werkstatt, um eine ausreichende Erdung der Lenksäule herzustellen. Die Aktion ist für den Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: 6. bis 10.06.2017
November 2017
RückrufdatumNovember 2017
AnlassSicherungsringe am Radlager falsch montiert
Betroffene Modelle Vito Tourer (10/14 - 02/19), V-Klasse (05/14 - 02/19)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge6. bis 10.06.2017
Anzahl betroffener Fahrzeuge959 (Deutschland)
DauerKeine Angabe
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationDie Sicherungsringe der Radlager an der Vorderachse der potenziell betroffenen Fahrzeuge könnten nicht korrekt eingerastet sein. Im Fehlerfall könnten diese Sicherungsringe und in der Folge die Radlager ihre Position verändern. Eine ABS-Warnanzeige im Kombiinstrument sowie deutlich wahrnehmbare Geräusche der Betriebsbremse würden den Fahrer auf ein bestehendes Problem am Fahrzeug aufmerksam machen. Bei Missachtung der genannten Vorwarnzeichen kann im ungünstigsten Fall jedoch auch ein Radverlust nicht ausgeschlossen werden. Das könnte die Unfallgefahr und damit das Verletzungsrisiko für die Insassen erhöhen. Der Hersteller ruft daher betroffene Fahrzeuge zurück, um die Sicherungsringe an den Radlagern der Vorderachse auf eine korrekte Positionierung hin zu prüfen und ggf. zu korrigieren. Die Aktion ist für den Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: 31.07.2017 bis 16.08.2017 * nur Allrad-Ausführung
Oktober 2017
RückrufdatumOktober 2017
AnlassBremsleitung vorne links zu dünn ausgelegt
Betroffene Modelle Vito Tourer (10/14 - 02/19), V-Klasse (05/14 - 02/19)
Variantenur Allrad-Ausführung
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge31.07.2017 bis 16.08.2017
Anzahl betroffener Fahrzeuge131 (Deutschland)
DauerKeine Angabe
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationAn den potenziell betroffenen Fahrzeugen kann es in der Produktion während des Formgebungsprozesses der Bremsleitungsröhre auf einer bestimmten Fertigungsanlage zur Quetschung einer Bremsleitungsvariante gekommen sein. Eine betroffene Bremsleitung könnte dadurch in einem ihrer planmäßig gekrümmten Bereiche einen verringerten Querschnitt aufweisen. Im Fehlerfall kann ein negativer Einfluss auf die Bremsregeldynamik und die Fahrstabilität bei Regeleingriffen, aufgrund der veränderten Durchflussdynamik der Bremsflüssigkeit in der betroffenen Leitung, nicht ausgeschlossen werden. Bei den Fahrzeugen werden die Bremsleitungen in der Werkstatt geprüft und gegebenenfalls erneuert. Die Aktion ist für den Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: 2014 bis 2017
August 2017
RückrufdatumAugust 2017
AnlassFehlende Schweißpunkte am hinteren Querträger und den Längsträgern
Betroffene Modelle Vito Kombi (09/10 - 07/14), V-Klasse (05/14 - 02/19)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge2014 bis 2017
Anzahl betroffener Fahrzeuge02 (Deutschland)
DauerKeine Angabe
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationEin Teil der vorgesehenen Schweißpunkte wurde am hinteren Querträger beziehungsweise auf entsprechender Höhe an den Längsträgern möglicherweise nicht angebracht. Durch einen Fehler in der Programmierung des Schweißroboters könnten die entsprechenden Schweißpunkte bei den betroffenen Fahrzeugen nicht gesetzt worden sein. Ein Einfluss der fehlenden Schweißpunkte auf die Eigenschaften des Fahrzeuges im Crashfall kann nicht ausgeschlossen werden. Als Korrektur werden in der Werkstatt fehlende Schweißpunkte ergänzt. Die Aktion ist für den Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: nicht bekannt * alle bis auf V-Klasse: 1,5l Motor, V-Klasse: 2,1l
Februar 2017
RückrufdatumFebruar 2017
AnlassNOx-Abgasreinigung
Betroffene Modelle A-Klasse (07/15 - 02/18), A-Klasse (09/12 - 07/15), B-Klasse (11/11 - 09/14), B-Klasse (11/14 - 12/18), CLA Coupé (04/13 - 04/16), CLA Coupé (04/16 - 02/19), CLA Shooting Brake (01/15 - 04/16), CLA Shooting Brake (04/16 - 02/19), GLA (03/14 - 01/17), GLA AMG (07/14 - 01/17), V-Klasse (05/14 - 02/19)
Variantealle bis auf V-Klasse: 1,5l Motor, V-Klasse: 2,1l
Bauzeitraum betroffener Fahrzeugenicht bekannt
Anzahl betroffener Fahrzeugenicht bekannt
Dauerkeine Angabe
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationEin Softwareupdate vergrößert das Temperaturfenster, in dem die NOx-Abgasreinigung funktioniert. Dadurch steigt der Verbrauch der Harnstofflösung (AdBlue®). Die Aktion ist für die Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: Okt.2013 bis Apr.2016
August 2016
RückrufdatumAugust 2016
AnlassDer Bremsflüssigkeitsbehälter ist falsch verbaut
Betroffene Modelle Vito Tourer (10/14 - 02/19), V-Klasse (05/14 - 02/19)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener FahrzeugeOkt.2013 bis Apr.2016
Anzahl betroffener Fahrzeuge3.600 (Deutschland)
Dauerkeine Angaben
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben d. Herstellers anhand Halteradressen.
Zusätzliche InformationDer Bremsflüssigkeitsbehälterkann sich wegen fehlerhaftem Einbau lösen und dann Bremsflüssigkeit austreten. Bei fortschreitendem Verlust kann es auch zum Ausfall der Bremsanlage kommen und damit hohem Fahrsicherheitsrisiko kommen. Die Händler überprüfen die korrekte Verrastung und fixieren ggf. den Ausgleichsbehälter. Der Rückruf startet im Jul.2015, dauert etwa eine halbe Stunde und ist für die Kunden kostenlos.

Keine gemeldeten Mängel

Aktuell liegen uns keine Informationen zu Mängeln vor. Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie Probleme mit Ihrem Fahrzeug haben. Ihre Meldungen werden nach einer Überprüfung durch uns in der Mängel-Abfrage veröffentlicht

Zur Mängelmeldung

Pannenstatistik des Mercedes-Benz Viano/Vito/V-Klasse

Aufgetretene Pannen
  • Anlasser

    2004

  • Einspritzdüse/Injektor

    2006

  • Generator

    2004-2005

  • Starterbatterie

    2004

  • Zündschloss

    2004-2007

Jahr der Zulassung des betroffenen Fahrzeugs

Pannen pro 1000 Fahrzeuge

2019

3.7

2018

3.5

2017

6

2016

7.9

2015

11.2

2014

16.1

2013

12.5

2012

18.3

Was ist die Pannenstatistik?

In der ADAC Pannenstatistik sieht man, welche Fahrzeuge sich im Alltag als zuverlässig erweisen und wo öfter der Pannenhelfer gefragt ist. Außerdem bekommt man interessante Einblicke darüber, welche Teile am Auto besonders häufig Probleme verursachen.

mehr zur Pannenstatistik Methode

ADAC Ecotest

Der ADAC Ecotest hilft, die Umweltfreundlichkeit von Fahrzeugen zu bewerten. Untersucht werden dabei der Verbrauch/CO₂-Ausstoß und die gesetzlich limitierten Schadstoffe wie etwa Kohlenmonoxid oder Stickoxide. Im ADAC Ecotest können nur dann die maximal fünf Sterne erreicht werden wenn ein Fahrzeug sowohl im Verbrauch wie auch bei den Schadstoffen sehr gut abschneidet.

Ecotest-Gesamtergebnis

Ecotest Urteil
Gesamtpunktzahl73 Punkte
Schadstoffe50 Punkte
C0223 Punkte
Testdatum03/2015

Ecotest im Detail

Verbrauch6,0 / 7,0 l/100km (Herstellerangaben/ ADAC Ecotest)
ADAC Testverbrauch7,0 / 6,0 / 8,8 l/100km (Innerorts / Außerorts / Autobahn)
C02-Ausstoß158 / 225 g pro km (Herstellerangaben/ ADAC Ecotest (WTW))
Leistung140 kW
Hubraum2143 ccm
SchadstoffklasseEuro 6b (NEFZ)
MotorartDiesel
Max.Drehmoment440 Nm bei 1400 U/min

Hier finden Sie die detaillierten Information zur Testmethode für diesen Ecotest.

PDF ansehen

Fazit

In diesem Kapitel schneidet der Mercedes V 250 d mit einer CO2-Bilanz von 225 g/km im Klassenvergleich akzeptabel ab - dafür gibt es nur 23 Punkte. Aus der Messung resultiert ein Durchschnittsverbrauch von 7,0 Litern auf 100 Kilometer. Dieser setzt sich aus 7,0 l/100 km innerorts, 6,0 l/100 km außerorts und 8,8 l/100 km auf der Autobahn zusammen.Im Schadstoffkapitel kann der Mercedes dank moderner Abgas-Nachbehandlung inklusive Harnstoffeinspritzung (AdBlue) und Erfüllung der Abgasnorm Euro6 mit voller Punktzahl überzeugen. Zusammen mit den Punkten aus dem CO2-Kapitel bringt es der V 250 d auf 73 Punkte, was vier von fünf Sternen im ADAC EcoTest entspricht.