Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Hyundai IONIQ Hybrid Premium (10/16 - 08/18)

Testergebnis

November 2016

Karosserie/Kofferraum

3,2

Innenraum

2,6

Komfort

2,7

Motor/Antrieb

2,3

Fahreigenschaften

2,8

Sicherheit

2,1

Umwelt/EcoTest

3,1

Autokosten

1,9

Gesamt

2,6

sehr gut

1,0 - 1,7

gut

1,8 - 2,6

befriedigend

2,7 - 3,8

ausreichend

3,8 - 4,4

mangelhaft

4,5 - 5,0

    Stärken
  • gutes Platzangebot vorn

  • umfangreiche Serien- und Sicherheitsausstattung

  • niedriger Verbrauch

    Schwächen
  • Dach-, Stütz- und Anhängelasten unzulässig

  • mäßige Rundumsicht

Fazit zum Hyundai IONIQ Hybrid Premium (10/16 - 08/18)

Ioniq leitet sich aus Ion (elektrisch geladenes Atom) und unique (einmalig) ab. Derzeit einzigartig ist in der Tat, dass ein Modell ausschließlich mit drei alternativen Antrieben angeboten wird. Erhältlich ist der Hyundai mit einem rein elektrischen Antrieb, als Plug-in-Hybrid (ab 2017) und wie im Autotest geprüft als "normale" Hybrid-Variante. Hier besteht die Antriebseinheit, die eine Systemleistung von 141 PS besitzt, aus einem 1,6-l-Benzindirekteinspritzer und einem Elektromotor. Für die Kraftübertragung sorgt ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Meist unterstützt der Elektromotor beim Anfahren und Beschleunigen. Bei geringer Last und entsprechend geladener Hybridbatterie können kurze Distanzen aber auch bis Tempo 120 rein elektrisch zurückgelegt werden. Doch wie schlägt sich der Ioniq im EcoTest? Während der Testverbrauch von 5,1 l/100 km lobend erwähnt werden darf, patzt der Hyundai bei den Schadstoffen. Der Kohlenstoffmonoxid-Ausstoß und die Partikelanzahl steigen im anspruchsvollen Autobahnteil stark an, was den Koreaner wertvolle Punkte kostet. Überzeugen kann der Kompaktwagen in der Premium-Variante sowohl bei der Serien- als auch bei der Sicherheitsausstattung. Neben Annehmlichkeiten wie Licht-/Regensensor, einer Klimaautomatik, Sitzheizung und -lüftung vorn und einem Infotainmentsystem samt Navigation, gibt es u.a. einen Notbrems-, Spurhalte- und Totwinkelassistenten. Der Ioniq Premium ist mit 30.270 Euro zwar nicht besonders günstig, man erhält dafür aber ein sehr gut ausgestattetes und alltagstaugliches Hybridfahrzeug.

Hier können Sie den ausführlichen Testbericht zum Hyundai IONIQ Hybrid Premium (10/16 - 08/18) nachlesen.

PDF ansehen

Der ADAC Testbericht wurde mit dem Modell IONIQ (AE) Hybrid (2016 - 2019) durchgeführt