Testergebnis

Juli 2020

Karosserie/Kofferraum

2,7

Innenraum

2,5

Komfort

2,5

Motor/Antrieb

1,6

Fahreigenschaften

2,2

Sicherheit

1,6

Umwelt/EcoTest

3,3

ADAC Urteil Autotest

2,4

Autokosten

3,1

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken
  • gutes Platzangebot

  • umfangreiche Sicherheitsausstattung

  • hohe Anhängelast

  • saubere Emissionen

Schwächen
  • magere Serienausstattung

  • hoher Grundpreis, teure Extras

  • hoher Verbrauch

  • keine Dachreling erhältlich

Fazit zum Audi Q3 Sportback 45 TFSI quattro S tronic (10/19 - 10/20)

Seit Oktober 2019 gibt es den Audi Q3 Sportback – die Coupé-Variante des erfolgreichen Kompakt-SUV Q3. Der Crossover rollt im ungarischen Győr vom Band und ist als Diesel und Benziner erhältlich – der 35 TFSI S tronic kommt sogar als Mild-Hybrid mit einem 48-V-Bordnetz. Optisch ist die Abstammung des Sportback durchaus erkennbar, wobei er sich in der Seitenansicht durch die coupéhafte Silhouette mit flacherer Front- und Heckscheibe sowie die langgezogene Schulterlinie unterscheidet. Die flach abfallende Dachlinie ist charakteristisch für das Heck, und an der Frontschürze ist der große Singleframe-Grill im Oktagon-Design markant. Der Q3 Sportback bietet viele Annehmlichkeiten wie einen praktischen Ein- und Ausstieg, viel Platz für die Insassen, eine variable Rückbank und einen angemessen großen Kofferraum. Unterwegs kann man sich am guten Komfort sowie dem aktuellen Infotainment der Audi-Baureihen unterhalb des A4 erfreuen und sich dank zahlreicher Assistenzsysteme sicher fühlen. Praktisch ist zudem die hohe Anhängelast von bis zu 2,1 Tonnen. Dazu passt der kräftige 2,0-l-Turbobenziner unseres Testwagens – der 45 TFSI quattro S tronic. Der Vierzylinder leistet 230 PS und erzeugt ein maximales Drehmoment von 350 Nm, das an den permanenten Allradantrieb mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung situationsgerecht an Vorder- und Hinterachse übertragen wird. In Kombination mit der radselektiven Momentensteuerung ist die Traktion beim Beschleunigen hervorragend, und der Top-Benziner schiebt den Q3 Sportback vehement vorwärts. So vergehen für den Sprint von 0 auf 100 km/h gemäß Herstellerangaben lediglich 6,5 Sekunden. Den Schadstoffausstoß hat die Abgasreinigung im Alltag weitestgehend gut im Griff, allerdings arbeitet der Motor nicht gerade sparsam – durchschnittlich 8,8 l/100 km sind das Ergebnis im ADAC Ecotest. Das ist der Hauptkritikpunkt am Q3 Sportback 45 TFSI quattro S tronic – neben dem Preis. Denn Audi verlangt in der Basis-Ausstattung für diese Motorvariante mindestens 46.200 Euro. Eine Menge Geld für ein eher mager ausgestattetes Kompaktklasse-SUV; sogar Selbstverständlichkeiten wie Klimaautomatik oder Parksensoren müssen noch extra bezahlt werden. Der gut ausgestattete Testwagen lag bereits bei über 61.500 Euro.

Der ausführliche Testbericht zum Audi Q3 Sportback 45 TFSI quattro S tronic (10/19 - 10/20) als PDF.

PDF ansehen

Der ADAC Testbericht wurde mit dem Modell Q3 (F3) Sportback durchgeführt