zurück

Einreise und Zoll für Deutschland

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Pandemie

Die nachstehenden Regelungen ändern sich mitunter sehr kurzfristig und schnell. Die meisten zu Grunde liegenden Verordnungen, Allgemeinverfügungen oder Gesetze werden zum Teil wöchentlich aktualisiert und angepasst.

Sie erlauben deshalb in der Regel keine Aussagen darüber, was in näherer Zukunft gelten oder möglich sein wird. Zwar ist davon auszugehen, dass die Regelungen weiter gelockert werden; ebenso ist bei einer Verschlechterung der Infektionslage auch erneut mit einer Verschärfung von Beschränkungen zu rechnen.

Rechte- und Quellenhinweis

Die Informationen zu den einzelnen Bundesländern werden zur Verfügung gestellt vom Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes. Es gelten die Lizenzbestimmungen Creative Commons CC BY 4.0

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

RISIKOGEBIETE

Ob dieses Land oder Teile dieses Landes aktuell als Risikogebiet eingestuft werden, entscheiden nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung mit dem Robert-Koch-Institut das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Die entsprechende Liste wird vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht und ständig aktualisiert.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreise in die Bundesrepublik Deutschland

Bei der Einreise auf dem Landweg finden derzeit Grenzkontrollen an der Grenze zu Tschechien statt.

Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist für deutsche Staatsbürger generell gestattet. Von Einreisebeschränkungen ausgenommen sind außerdem EU-Bürger sowie Staatsangehörige Islands, Liechensteins, der Schweiz und Norwegen sowie Personen, die in Australien, Neuseeland, Singapur, Südkorea oder Thailand ansässig sind.

Alle anderen Reisenden dürfen nur nach Deutschland einreisen, wenn sie eine wichtige Funktion ausüben oder ihre Reise zwingend notwendig ist.

Generell sind bei der Einreise aus sogenannten Risikogebieten (die Festlegung erfolgt über das Robert-Koch-Institut) Einreisende verpflichtet sich elektronisch zu registrieren (siehe untenstehenden Link) und innerhalb 48 Std. einen CORONA / COVID19 -Test durchführen zu lassen. Bis zur Feststellung eines eventuell negativen Ergebnissen bestehen in jedem Fall die Quarantänevorgaben der einzelnen Bundesländer. Bei Einreise aus einem Gebiet mit einem besonders hohen Infektionsrisiko (sogenannte Hochinzidenzgebiete und Virusvariantengebiete), ist ein COVID-19-Test vor Abreise zwingend erforderlich, da bei Einreise auf Anforderung der zuständigen Behörde bei der Grenzkontrolle ein Nachweis vorgelegt werden muss. Bei allen Reisen nach Deutschland mit dem Flugzeug ist ab sofort schon bei Abflug ein negatives CORONA / COVID19 -Testergebnis vorzulegen.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Bis zunächst 28.04.2021 gelten zudem weitgehende Einreise- und Beförderungsbeschränkungen aus sogenannten Virusvarianten-Gebieten nach Deutschland. Personen aus Virusvarianten-Gebieten ist die Einreise grundsätzlich untersagt. Ausnahmen von den Einreisebeschränkungen sind in wenigen Einzelfällen möglich. Sie müssen aber entsprechend begründet und glaubhaft gemacht werden.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Außerdem kann es bei der Einreise und bei der Wiedereinreise nach Deutschland weitere Vorgaben und Quarantänevorschriften geben, die von den einzenen Bundesländern unterschiedlich verhängt werden. Die Informationen finden sich bei den Informationen der Bundesländer unter der Überschrift "Reisen" .

Angesichts der aktuellen Pandemielage sollte von nicht unbedingt notwendigen Reisen in jedem Falle abgesehen werden.

Baden-Württemberg

Überblick

Die aktuelle Verordnung gilt voraussichtlich bis zum 16. Mai 2021. Der Aufenthalt im öffentlichen und privaten Raum ist nur allein, mit Angehörigen des eigenen und maximal eines weiteren Haushalts gestattet. Es dürfen jedoch nicht mehr als fünf Personen zeitgleich anwesend sein. Kinder bis 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Öffnungen in den Bereichen Kultur, Sport und Einzelhandel sowie gelockerte Kontaktbeschränkungen sind in Abhängigkeit der 7-Tage-Inzidenz / 100.000 Einwohner möglich. Für mehrere Bereiche ist das Vorzeigen eines tagesaktuellen negativen Testergebnisses verpflichtend.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Personen, die aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 10 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichter Ihre Einreise über das Portal <a href="http://www.einreiseanmeldung.de">www.einreiseanmeldung.de</a> anzumelden und müssen sich für 10 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Unverzüglich nach der Einreise ist die für sie zuständige Behörde (Gesundheitsamt) zu kontaktieren. Darüber hinaus sind Einreisende dazu verpflichtet sich frühstens 48 Stunden vor oder oder spätesten 48 Stunden nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Quarantänedauer kann mit der Vorlage eines negativen Testergebnisses verkürzt werden. Dabei darf der Test frühestens am fünften Tag nach der Einreise durchgeführt werden. Die Verordnung berücksichtigt verschiedene Ausnahmen von der Quarantänepflicht. Einreisende aus einem Hochrisikogebiet oder einem Virusvariantengebiet sind verpflichtet sich bereits <u>vor Antritt der Reise </u>in die Bundesrepublik Deutschland auf das Coronavirus zu testen (frühstens 48 Stunden vorher). Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Eine Verkürzung der Quarantänedauer ist nicht möglich. Es gilt die <a href="https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/">Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne</a>. Aktuell vom RKI festgelegte <a href="http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>.

Kontaktbeschränkungen

Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Der Aufenthalt im öffentlichen und privaten Raum ist nur allein, mit Angehörigen des eigenen und maximal eines weiteren Haushalts gestattet. Es dürfen jedoch nicht mehr als fünf Personen zeitgleich anwesend sein. Kinder bis 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammen leben, gelten als ein Haushalt. Sollte ein Haushalt bereits aus fünf oder mehr Personen über 14 Jahren bestehen, so darf sich dieser Haushalt mit einer weiteren nicht dem Haushalt angehörigen Person treffen. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit fünf Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von - weniger als 35 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Zusammenkünfte von maximal 10 Personen aus bis zu drei Haushalten sind gestattet. Kinder bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. - 100 oder mehr Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Zusammenkünfte zwischen den Angehörigen eines Haushalts und höchstens einer weiteren Person eines anderen Haushalts sind gestattet. Kinder bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Das verlassen der Wohnung zwischen 21 Uhr und 5 Uhr (am Folgetag) ist nur aus triftigen Gründen erlaubt. Der Konsum von Alkohol auf von den Behörden festgelegten Plätzen im öffentlichen Raum ist untersagt.

Abstandsregeln

Im öffentlichen Raum ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 m einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/ Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Im öffentlichen Raum muss ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern eingehalten werde, soweit keine geeigneten physischen Infektionsschutzvorrichtungen vorhanden sind. <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit die</span><span dir="ltr"> mitfahrenden </span><span dir="ltr">Personen </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span> Einrichtungen sind verpflichtet verständliche Information über Zutritts- und Teilnahmeverbote, die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, Abstandsregelungen und Hygienevorgaben, Reinigungsmöglichkeiten für die Hände, eine bestehende Möglichkeit bargeldlosen Bezahlens sowie einen Hinweis auf die Pflicht zu gründlichem Händewaschen in den Sanitäranlagen zur Verfügung zu stellen. Desweiteren gelten (1) die regelmäßige und ausreichende Lüftung von Innenräumen,(2) die regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen, Barfuß- und Sanitärbereiche, (3) die Bereitstellung von Handwasch- und Desinfetionsmittel und (4) der Austausch ausgegebener Textilien, nachdem diese von einer Person benutzt wurden, als erweiterete Hygienemaßnahmen.

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Geschäfte des täglichen Bedarfs (z.B. Supermärkte, Apotheken,Tank- und Poststellen, Reinigungen) sowie Blumenläden, Gartenmärkte, Bau- und Raiffeisenmärkte sind geöffnet. Eine vollständige Auflistung der Geschäfte ist <a href="https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/">der Verordnung</a> zu entnehmen. Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von bis zu 10 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunde<br /> Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von bis zu 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunde pro 10 m²'<br /> Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunder pro 20 m² Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich Geschlossenen Einzelhandelsbetriebe dürfen Lieferservice und Abholangebote (Click & Meet) anbieten. Hier gilt zusätzlich: Terminvergabe verpflichtend, Flächenbegrenzung von einem Kunden je 40 m² Besonderer Verkaufsaktionen, die einen verstärkten Zustrom von Menschenmengen erwarten lassen sind untersagt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit fünf Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von - unter 50 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Einzelhandel darf unter Berücksichtiung der allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln öffnen. - 100 oder mehr Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Öffnung nach vorheriger Terminvergabe untersagt, Click & Collect weiterhin erlaubt. Ausschließlich Geschäfte des täglichen Bedarf bleiben geöffnet. Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von bis zu 800 m² gilt: max. 1 Kunde pro 20 m²'<br /> Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von mehr als 800 m² gilt: auf den ersten 800 m² max. 1 Kunde pro 20 m² und darüber hinaus max. 1 Kunder pro 40 m² Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in verschlossenen Behältnissen erlaubt. Der Ausschank und Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum ist untersagt.

Gottesdienste

Gestattet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; tagesaktuelle Selbst-/Schnelltest erforderlich; Gemeindegesang in geschlossenen Räumen ist untersagt; Anmeldepflicht bei religiösen Veranstaltungen mit mehr als zehn Teilnehmenden: die zuständige Behörde ist spätestens zwei Werktage zuvor zu informieren

Fitness und Breitensport

Öffentliche und private Sportstätten sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Ausgenommen sind weitläufige Außenanlagen, wie Golfplätze, Reitanlagen, Modellflugsportplätze, Skiloipen und Skipisten. Umkleiden und Aufenhaltsräume sind zu schließen. Sport alleine, zu zweit, mit Angehörigen des eigenen und maximal eines weiteren Haushalts auf öffentlichen oder privaten Sportanlagen ist erlaubt. Im Freien können Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren Freizeit- und Amateursport ausüben Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten ist zulässig. Die Nutzung von Umkleiden, sanitären Anlagen und anderen Aufenthaltsräumen oder Gemeinschaftseinrichtungen ist untersagt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit fünf Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von - unter 50 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner ist kontaktarmer Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel in Gruppen bis zu 10 Personen zulässig. - 100 oder mehr Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner ist Amateur- und Freizeitsport kontaktlos alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

<div class="text"> Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe verpflichtend, Hygienekonzept verplflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend, sollte aufgrund der Natur der Dienstleistung die Mund-Nasen-Bedeckung nicht oder nicht dauerhaft getragen werden können, ist ein tagesaktueller Schnell-/Selbsttest erforderlich. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit fünf Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner sind körpernahe Dienstleistungen mit Ausnahme von Friseurdienstleistungen untersagt. </div>

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Persönliche Kontakte sollen auf ein Minimum reduziert werden. . Treffen oder Feiern im privaten oder öffentlichen Raum sind mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und einem weiteren Haushalt, mit insgesamt nicht mehr als fünf Personen gestattet; Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammen leben, gelten als ein Haushalt. Sollte ein Haushalt bereits aus fünf oder mehr Personen über 14 Jahren bestehen, so darf sich dieser Haushalt mit einer weiteren nicht dem Haushalt angehörigen Person treffen. Bestattungen und Trauuungen sind unter Hygieneauflagen zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygienereglen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, verschärfte Hygienemaßnahemen, tagesaktueller Schnell-/Selbsttest erforderlich, Hygienekonzept erforderlich Für Trauungen gilt eine Teilnahmebegrnzung von 10 Personen, Kinder der Eheschließenden werden nicht mitgezählt

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausnahme für Speisen zur Abholung oder Lieferung. Der Ausschank von Alkohol im öffentlichen Raum ist untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausnahme für Speisen zur Abholung oder Lieferung. Der Ausschank von Alkohol im öffentlichen Raum ist untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausnahme für Speisen zur Abholung oder Lieferung. Der Ausschank von Alkohol im öffentlichen Raum ist untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Übernachtungsangebote nicht für touristische Zwecke gestattet. Davon ausgenommen sind Dienst- und Geschäftsreisen oder wenn andere Gründe, wie die Betreuung eines zu pflegebedürftigen Angehörigen, Besuchsrecht bei Kindern oder ein Arzt- oder Krankenhausbesuch eine Übernachtung in diesen Einrichtungen erfordern. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung für Personal verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Übernachtungsangebote nicht für touristische Zwecke gestattet. Davon ausgenommen sind Dienst- und Geschäftsreisen oder wenn andere Gründe, wie die Betreuung eines zu pflegebedürftigen Angehörigen, Besuchsrecht bei Kindern oder ein Arzt- oder Krankenhausbesuch eine Übernachtung in diesen Einrichtungen erfordern. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung für Personal verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Übernachtungsangebote nicht für touristische Zwecke gestattet. Davon ausgenommen sind Dienst- und Geschäftsreisen oder wenn andere Gründe, wie die Betreuung eines zu pflegebedürftigen Angehörigen, Besuchsrecht bei Kindern oder ein Arzt- oder Krankenhausbesuch eine Übernachtung in diesen Einrichtungen erfordern. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Übernachtungsangebote nicht für touristische Zwecke gestattet. Davon ausgenommen sind Dienst- und Geschäftsreisen oder wenn andere Gründe, wie die Betreuung eines zu pflegebedürftigen Angehörigen, Besuchsrecht bei Kindern oder ein Arzt- oder Krankenhausbesuch eine Übernachtung in diesen Einrichtungen erfordern. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung für Personal verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Öffentlicher Verkehr gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Touristische Ausflugsschiffe müssen den Betrieb einstellen.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Weitere Informationen: <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit die</span><span dir="ltr"> mitfahrenden </span><span dir="ltr">Personen </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span>

Busreisen

Öffnung und Zugang: Der Betrieb von Reisebussen im touristischen Verkehr ist nicht erlaubt. Das betrifft etwa organisierte touristische Ferienziel- und Fernbusreisen, Ausflugsfahrten, Tagestouren oder Gruppenreisen, zum Beispiel Kaffeefahrten oder Sightseeingtouren.

Aufenthalt und Hygiene: Für Fernbusse gilt: medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Betriebsversammlungen sind gestattet, Veranstaltungen jedoch nicht.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept erforderlich

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Schwimm- und Hallenbäder dürfen nur noch für den Reha-, Spitzen- und Profisport sowie den Schulunterricht und Studienbetrieb (Hochschulen) genutzt werden.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit fünf Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner: geschlossen

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe verpflichtend, Flächenbegrenzung von einem Kunden je 40 m², Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept erforderlich In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit fünf Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von weniger als 35 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner ist die Verpflichtungen zur Terminvergabe und Dokumentation personenbezogener Daten sowie die Flächenbegrenzung nicht notwendig.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit fünf Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner: geschlossen

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe verpflichtend, Flächenbegrenzung von einem Kunden je 40 m², Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept erforderlich In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit fünf Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von weniger als 35 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner ist die Verpflichtungen zur Terminvergabe und Dokumentation personenbezogener Daten sowie die Flächenbegrenzung nicht notwendig.

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Autokinos dürfen öffnen.

Bayern

Überblick

Die aktuelle Verordnung wurde bis zum 09. Mai 2021 verlängert. Öffnungen in den Bereichen Kultur, Sport und Einzelhandel sowie gelockerte Kontaktbeschränkungen sind in Abhängigkeit der 7-Tage-Inzidenz / 100.000 Einwohner möglich. Friseurbetriebe und Betriebe für nichtmedizinische Fuß-, Hand-, Nagel- und Gesichtspflegedienstleistungen dürfen öffnen. Massagepraxen und Tattoo-Studios bleiben geschlossen. In kreisfreien Städten und Landkreisen mit einer 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt weiterhin eine nächtliche Ausgangssperre.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Für Einreisende aus Risikogebieten außerhalb Deutschlands gelten die Regelungen der <a href="https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEQV/">Einreise-Quarantäneverordnung</a>. Aktuell vom RKI festgelegte <a href="http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>. Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Personen, die sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem RKI-Risikogebiet außerhalb Deutschland aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich für einen Zeitraum von 10 Tagen in Quarantäne zu begeben und dies unverzüglich bei der zuständige Kreisverwaltungsbehörde zu melden. Die Meldung muss vor der Einreise online über das Portal <a href="https://www.einreiseanmeldung.de">www.einreiseanmeldung.de</a> erfolgen. Die Quarantänedauer kann frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise, wenn die betroffene Person über ein negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit Coronavirus SARS-CoV-2 auf Papier oder in einem elektronischen Dokument verfügt und sie dieses der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde auf Verlangen unverzüglich vorlegt, verkürzt werden. Einreisende aus einem Hochrisikogebiet oder einem Virusvariantengebiet sind verpflichtet sich bereits <u>vor Antritt der Reise </u>in die Bundesrepublik Deutschland auf das Coronavirus zu testen (frühstens 48 Stunden vorher). Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Eine Verkürzung der Quarantänedauer ist nicht möglich.

Kontaktbeschränkungen

Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen und privat genutzem Raum richten sich nach der 7-Tage-Inzidenz des Landkreises oder der kreisfreien Stadt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz - ab 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt: Zusammentreffen mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und einer weiteren Person sind gestattet. Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr d.h. der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung ist untersagt. Ausnahmen sind § 26 der <a href="https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayIfSMV_12">Verordnung</a> zu entnehmen. - zwischen 35 und 100 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Zusammentreffen mit den Angehörigen des eigenen Haushalts sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Haushalts, bei einer Gesamtzahl von maximal 5 Personen, sind gestattet. - unter 35 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Zusammentreffen mit den Angehörigen des eigenen Haushalts sowie zusätzlich den Angehörigen zweier weiterer Haushalte, bei einer Gesamtzahl von maximal 10 Personen, sind zulässig. Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten jeweils als ein Hausstand, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben. Der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum ist teilweise untersagt. Konkret betroffene Örtlichkeiten sind jeweils von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde festzulegen.

Abstandsregeln

Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m. Dort wo der Mindestabstand unter Berücksichtigung der Kontaktbeschränkungen nicht eingehalten werden kann, gilt die Verpflichtung zur Mund-Nase-Bedeckung.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Corona-Verordnungen: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen<br /> Rahmenkonzepte (Lesefassungen): https://www.stmwi.bayern.de/service/publikationen/ Alternativ zu einer FFP2-Maske, kann eine Maske mit mindestens gleichwertigem genormten Standard getragen werden. Kinder zwischen dem sechsten und dem 15. Geburtstag können eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung tragen. In Bayern gilt eine erweiterte Maskenpflicht: das Tragen von FFP2-Masken und medizinischen Masken ist an stark besuchten Orten im öffentlichen Raum verpflichtend. Konkret betroffenen Örtlichkeiten sind jeweils von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde festzulegen.

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Geschäfte des täglichen Bedarfs (z.B. Supermärkte, Apotheken,Tank- und Poststellen, Reinigungen), Blumenfachgeschäfte, Garten- und Baumärkte bleiben geöffnet. Eine vollständige Liste der Geschäfte ist § 12 der <a href="https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/">Verordnung</a> zu entnehmen. Die Beschränkungen für den Einzelhandel richten sich nach der 7-Tage-Inzidenz des Landkreises oder der kreisfreien Stadt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz - zwischen 100 und 200 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt: Öffnung für einzelne Kunden zulässig, Terminvergabe verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Flächenbegrenzung von einem Kunden je 40 m², Testpflicht - zwischen 50 und 100 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Öffnung für einzelne Kunden zulässig, Terminvergabe verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Flächenbegrenzung von einem Kunden je 40 m² - unter 50 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Öffnung zulässig In jedem Fall gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, FFP2-Masken sind für Besucher und Personal in den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von bis zu 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunde pro 10 m² Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunder pro 20 m²

Gottesdienste

Gestattet. Kapazitätsgrenze richtet sich nach Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m; Gottesdienste, die den Charakter von Großveranstaltungen erreichen, sind untersagt. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Gemeindegesang ist untersagt, Hygienekonzept erforderlich, FFP2-Masken für Besucher verpflichtend Gottesdienste und Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften, bei denen mehr als zehn Teilnehmer erwartet werden, sind mindestens 48 Stunden im Voraus bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde anzuzeigen.

Fitness und Breitensport

Die Beschränkungen für den Freizeit- und Amateursportbetrieb richten sich nach der 7-Tage-Inzidenz des Landkreises oder der kreisfreien Stadt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz - ab 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt: kontaktfreier Sport ist zulässig, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Mannschaftssport ist untersagt - zwischen 50 und 100 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: kontaktfreier Sport ist zulässig, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren ebenfalls zulässig - unter 35 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren zulässig Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten ist nur unter freiem Himmel und unter Berücksichtigung der inzidenzabhängigen Regeln zulässig. Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufs- und Leistungssportler kann ohne Zuschauer stattfinden; Hygienekonzept erforderlich.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Friseurbetriebe, Betriebe für nichtmedizinische Fuß-, Hand-, Nagel- und Gesichtspflege und Betriebe für medizinisch, therapeutisch und pflegerisch notwendige Behandlungen dürfen öffnen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist, wie zum Beispiel Massagepraxen, Tattoo-Studios oder ähnliche Betriebe sind untersagt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz ab 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner sind Dienstleistungsbetriebe zu schließen.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich einer Person aus einem weiteren Hausstand gestattet. Das Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen ist unabhängig von der Zahl der anwesenden Personen untersagt.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie der Betrieb von Kantinen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Bei Lieferung und Abholung: Hygienekonzept erfoderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygieneregeln;

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt, sie dürfen nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; FFP2- Masken für Gäste außerhalb der Wohneinheit oder des Sitzplatzes im Restaurant verpflichtend; FFP2-Maske für Personal im Servicebereich und wo immer der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann verpflichtend; Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenkonzepts erforderlich Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt, sie dürfen nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygienvorschriften; Mund-Nasen-Bedeckung für Gäste verpflichtend außerhalb der Wohneinheit oder des Sitzplatzes im Restaurant; Mund-Nasen-Bedeckung für Personal verpflichtend wo immer der MIndestabstand nicht eingehalten werden kann; Hygienekonzept erforderlich Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt, sie dürfen nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Aufenthalt und Hygiene: Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt, sie dürfen nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygienvorschriften; Mund-Nasen-Bedeckung für Gäste verpflichtend außerhalb der Wohneinheit oder des Sitzplatzes im Restaurant; Mund-Nasen-Bedeckung für Personal verpflichtend wo immer der MIndestabstand nicht eingehalten werden kann; Hygienekonzept erforderlich Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Öffentlicher Verkehr gestattet. Der Betrieb von Seilbahnen, der Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr sowie von touristischen Bahnverkehren und Flusskreuzfahrten ist untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: FFP2-Masken verpflichtend im Personennah- und -fernverkehr. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Touristische Busreisen sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Freizeiteinrichtungen sind geschlossen. Freizeitaktivitäten dürfen gewerblich weder unter freiem Himmel noch in geschlossenen Räumen angeboten werden.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Spielplätze unter freiem Himmel sind für Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen geöffnet. Die begleitenden Erwachsenen sind gehalten, jede Ansammlung zu vermeiden und wo immer möglich auf ausreichenden Abstand der Kinder zu achten.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Die Öffnung von Kulturstätten richtet sich nach der 7-Tage-Inzidenz des Landkreises oder der kreisfreien Stadt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz - ab 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner: geschlossen - unter 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner: geöffnet

Aufenthalt und Hygiene: In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz - zwischen 50 und 100 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Terminvergabe verpflichtend, zulässige Besucherzahl richtet sich nach Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m, FFP2-Maske verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten - unter 35 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: zulässige Besucherzahl richtet sich nach Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m, FFP2-Maske verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Die Öffnung von Kulturstätten richten sich nach der 7-Tage-Inzidenz des Landkreises oder der kreisfreien Stadt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz - ab 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner: geschlossen - unter 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner: geöffnet

Aufenthalt und Hygiene: In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz - zwischen 50 und 100 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: Terminvergabe verpflichtend, zulässige Besucherzahl richtet sich nach Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m, FFP2-Maske verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten - unter 35 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt: zulässige Besucherzahl richtet sich nach Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m, FFP2-Maske verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Berlin

Überblick

Eine aktualisierte Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt ab 17.04.2021. Mit Ausnahme der Stellen der Grundversorgung müssen Kunden des Einzelhandels ein negatives Testergbenis beim Besuch vorlegen. Ein negatives Testergbenis ist ebenso erforderlich für Museen, Galerien und Gedenkstätten sowie Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen. Bei einer vollständigen Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 und wenn die Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich). Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur allein, im Kreise der Ehe- oder Lebenspartner, der Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht oder mit Angehörigen eines weiteren Haushaltes gestattet. Es gilt eine Personenobergrenze von höchstens fünf zeitgleich anwesenden Personen, wobei deren Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nicht mitgezählt werden. In der Zeit von 21:00 bis 5:00 Uhr des Folgetages der Aufenthalt im öffentlichen Raum im Freien nur allein oder zu zweit gestattet, wobei eigene Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nicht mitgezählt werden. Private Zusammenkünfte sind im Kreise der Ehe- oder Lebenspartner, der Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, sowie mit höchstens einer weiteren Person eines anderen Haushalts gestattet, wobei deren Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nicht mitgezählt werden. In der Zeit von 21:00 bis 5:00 Uhr des Folgetages sind private Zusammenkünfte nur im Kreise der Ehe- oder Lebenspartner*innen, der Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, gestattet. Personen sind angehalten, die eigene Wohnung oder gewöhnliche Unterkunft nur aus triftigen Gründen zu verlassen (z.B. Besorgungen des persönlichen Bedarfs in Verkaufsstellen, triftige Gründe s. Verordnung). Eine medizinische Gesichtsmaske ist in geschlossenen Räumen zu tragen sowie in allen Fahrzeugen (von nicht fahrzeugführenden Personen), bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel einschließlich der Bahnhöfe, Flughäfen, etc., in Einzelhandelsgeschäften aller Art und bei Gottesdiensten. Weiteres siehe Verordnung. Friseurbetriebe und Dienstleistungsgewerbe im Bereich der Körperpflegedürfe unter Auflagen öffnen. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum im Freien ist untersagt.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Vollständig Geimpfte werden ab dem 14. Tag nach der letzten Impfung negativ getesteten Personen gleichgestellt (Impfnachweis erforderlich). Für Einreisende, die sich innerhalb der letzten 10 Tage vor ihrer Einreise in einem <a href="http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">ausländischen Risikogebiet</a> aufgehalten haben, gelten Quarantäne- und Meldepflichten. Dabei wird zwischen drei Arten von Risikogebieten unterschieden: Hochinzidenzgebiete: Gebiete, in welchen die 7-Tage-Inzidenz bei über 200 liegt, Virusvarianten-Gebiete: Gebiete, in welchen bestimmte SARS-CoV-2-Mutationen verbreitet auftreten, Risikogebiete: Sonstige Gebiete, in welchen ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht. Die Quarantäne für Einreisende dauert zehn Tage, für Einreisende aus Virusvarianten-Gebieten 14 Tage. Die Quarantäne endet ab dem fünften Tag frühzeitig, wenn ein dann erfolgender Test negativ ausfällt (Möglichkeit entfällt bei Einreise aus Virusvariantengebieten). Die Regelung gilt mittlerweile auch im sogenannten kleinen Grenzverkehr, also für Reisende, die sich weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Sie gilt aber nicht für Durchreisende, Berufspendler und medizinisches Personal wie Ärzte und Pfleger. Auf Verlangen der zuständigen Gesundheitsbehörde sind Einreisende aus Risikogebieten dazu verpflichtet, sich einem Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden, einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist. Ein nachträglicher Test unmittelbar nach der Einreise ist für Einreisende aus Virusvarianten-Gebiete nicht gestattet. Einreisende müssen sich unverzüglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Eine vorzeitige Beendigung der Quarantänepflicht ist nicht möglich. Siehe <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung.</a> Bei einer Einreise aus einem Risikogebiet im Ausland besteht außerdem die Verpflichtung, sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen. Wer aus einem Hochrisikogebiet (Hochinzidenzgebiet oder Virusvarianten-Gebiet) einreist, muss den Test zwingend vor der Einreise machen. Die erfassten Personen sind verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise bei ihnen auftreten. - Es gibt ein gestuftes System von Ausnahmen von der grundsätzlichen Pflicht zur Quarantäne bei Einreise aus einem Risikogebiet. Ausnahmen beziehen sich auf bestimmte Tätigkeiten und Zwecke von Reisen. Teilweise erfordert die Ausnahme von der Quarantänepflicht das Vorliegen eines negativen Tests. - Einzelfallbefreiungen durch das zuständige Gesundheitsamt sind weiterhin möglich. Darüber hinaus besteht für genannte Rückkehrende und Einreisende die Pflicht, sich unverzüglich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden und auf die Einreise hinzuweisen. Diese Meldung sollte über das vom Robert Koch-Institut eingerichtete elektronische Melde- und Informationssystem unter der Webadresse <a href="http://www.einreiseanmeldung.de">www.einreiseanmeldung.de</a> erfolgen. Kurzreisen in das polnische Nachbarland im Rahmen des Kleinen Grenzverkehrs sind nur noch mit einer anschließenden zehntägigen Quarantäne möglich. Weitere Informationen zu <a href="https://www.berlin.de/corona/massnahmen/einreisen/">Einreisen und Quarantäne</a>.

Kontaktbeschränkungen

Personen sind angehalten, die eigene Wohnung oder gewöhnliche Unterkunft nur aus triftigen Gründen zu verlassen (z.B. Besorgungen des persönlichen Bedarfs in Verkaufsstellen, triftige Gründe s. Verordnung). Der Aufenthalt im öffentlichen und privaten Raum ist nur allein, mit Angehörigen des eigenen und maximal eines weiteren Haushalts gestattet. Es dürfen jedoch nicht mehr als fünf Personen zeitgleich anwesend sein. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Private Zusammenkünfte sind im Kreise der Ehe- oder Lebenspartner*innen, der Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, sowie mit höchstens einer weiteren Person eines anderen Haushalts gestattet, wobei deren Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nicht mitgezählt werden. In der Zeit von 21:00 bis 5:00 Uhr des Folgetages sind private Zusammenkünfte nur im Kreise der Ehe- oder Lebenspartner*innen, der Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, gestattet. Jede Person ist angehalten, sich vor einer privaten oder anderen Veranstaltung mittels Point-of-Care(PoC)-Antigen-Schnelltests, einschließlich solcher zur Selbstanwendung, über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu vergewissern. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum im Freien ist untersagt. Personen, die ein positive Ergebnis eines (PoC)-Antigen-Tests, einschließlich solchen zur Selbstanwendung, erhalten haben, müssen sich umgehend in Quarantäne begeben und einen PCR-Test durchführen.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist in geschlossenen Räumen zu tragen. Eine medizinische Gesichtsmaske ist in allen Fahrzeugen zu tragen (von nicht fahrzeugführenden Personen), bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel einschließlich der Bahnhöfe, Flughäfen, etc., sowie in geschlossenen Räumen in Einzelhandelsgeschäften aller Art und bei Gottesdiensten. Weiteres siehe Verordnung. Eine medizinische Gesichtsmaske im Sinne dieser Verordnung ist eine aus speziellen Materialien hergestellte Maske, die den Anforderungen der europäischen Norm EN 14683:2019+AC:2019 entspricht oder die den Anforderungen der europäischen Norm EN 149:2001+A1:2009 entspricht, wobei die Maske jedenfalls nicht über ein Ausatemventil verfügen darf. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist im Freien zu tragen a) auf Märkten, b) in Warteschlangen, c) auf Parkplätzen, d) auf Bahnsteigen und an Haltestellen, e) in den in der Anlage zu dieser Verordnung genannten Bereichen und f) unbeschadet des Buchstaben d auf Gehwegen vor Gebäuden, in denen sich vom Gehweg aus direkt zu betretende Einzelhandelsgeschäfte, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe befinden; Von Teilnehmerinnen und Teilnehmern an Versammlungen unter freiem Himmel. Jede Person ist darüber hinaus angehalten, eine Mund-Nasen-Bedeckung im Freien an Orten zu tragen, an denen der Mindestabstand in der Regel nicht eingehalten werden kann, insbesondere in Einkaufsstraßen und anderen belebten Straßen und Plätzen. Weitere Bereiche, in der eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist, sind in der Verordnung benannt. Einrichtungen, in denen Mitarbeiter beschäftigt werden, müssen ein Testkonzept vorhalten, wonach Mitarbeitern, die an ihrem Arbeitsplatz präsent sind, regelmäßig, mindestens zwei mal Mal pro Woche, kostenlos eine Testung angeboten wird. Testpflicht für Mitarbeiter, die in der Regel im Rahmen ihrer Tätigkeit körperlichen Kontakt zu Kunden oder sonstigen Dritten haben. Landesverordnung: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/ Weitere Informationen zu einzelnen Bereichen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Negatives Testergebnis erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Bei einer vollständigen Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 und wenn die Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich). Ausgenommen vom Verbot und der Testpflicht ist der Einzelhandel für Lebensmittel und Getränke, sowie weitere Betriebe, siehe Verordnung §15. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Der Ausschank, die Abgabe und der Verkauf von alkoholischen Getränken sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages verboten. Ganztägig sind der Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, verboten. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum im Freien ist untersagt. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Bei Geschäften mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern gilt ein Richtwert von insgesamt höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern Verkaufsfläche. Bei Geschäften mit einer Verkaufsfläche ab 801 Quadratmetern insgesamt gilt auf einer Fläche von 800 Quadratmetern ein Richtwert von höchstenseinem Kunden pro 10 Quadratmetern Verkaufsfläche und auf der 800 Quadratmeter übersteigenden Fläche von höchstens einem Kunden pro 20 Quadratmeter Verkaufsfläche. Betreibende von Kaufhäusern und Einkaufszentren (Malls) sind angehalten für Besucher Testmöglichkeitenin Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus zu organisieren.

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.<br /> Religiös-kultische Veranstaltungen sind spätestens zwei Werktage vor der geplanten Durchführung dem zuständigen Ordnungsamt anzuzeigen, wenn mehr als zehn Teilnehmer erwartet werden, es sei denn, dass die Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften ein Hygienekonzept etabliert haben, welches dem aktuellen Hygienerahmenkonzept der für Kultur zuständigen Senatsverwaltung entspricht oder über dessen Bestimmungen hinausgeht. Beerdigungen und Feierlichkeiten anlässlich einer Beerdigung sind im Freien mit bis zu 50 zeitgleich anwesenden Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 20 zeitgleich anwesenden Personen zulässig.

Fitness und Breitensport

Fitness- und Tanzstudios und ähnliche Einrichtungen sind geschlossen, Ausnahmen s. Verordnung. Sport darf nur alleine oder mit insgesamt höchstens fünf Personen aus insgesamt höchstens zwei Haushalten kontaktfrei und unter Einhaltung der Abstandsregelungen erfolgen. Ausnahmen für Kinder im Alter von bis zu 12 Jahren, wenn der Sport im Freien in festen Gruppen von maximal 20 anwesenden Personen zuzüglich einer betreuenden Person ausgeübt wird.<br /> Saunen, Dampfbäder, Thermen und ähnliche Einrichtungen sind geschlossen zu halten. Der therapeutische Sport ist von der Schließung ausgenommen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in gedeckten Sportanlagen einschließlich Hallenbädern und ähnlichen der Sportausübung dienenden Räumen, außer während der Sportausübung; Hygienekonzept erforderlich.<br /> Testpflicht für Mitarbeiter, die in der Regel im Rahmen ihrer Tätigkeit körperlichen Kontakt zu Kunden oder sonstigen Dritten haben.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Körpernahe Dienstleistungen inkl. Friseurbetriebe dürfen öffnen. Nur nach vorheriger Terminvereinbarung; negatives Testergebnis erforderlich; zwischen den Plätzen für die Kunden ist ein Sicherheitsabstand von 2 Metern zu gewährleisten. Wartende Kunden dürfen sich nicht innerhalb der Betriebsräume aufhalten.Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich. Bei einer vollständigen Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 und wenn die Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich). Dienstleistungsgewerbe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe sowie Sonnenstudios dürfen für den Publikumsverkehr geöffnet werden oder ihre Dienste anbieten, auch medizinisch notwendige Behandlungen. Dem körpernah tätigen Personal muss regelmäßig, mindestens einmal Mal pro Woche, eine Testung angeboten werden. Saunen, Dampfbäder, Thermen und ähnliche Einrichtungen sind geschlossen zu halten. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich. Dienstleistungen, bei denen von den Kunden nicht dauerhaft eine medizinische Gesichtsmaske getragen werden kann, dürfen nur an Kunden verrichtet werden, die unter der Aufsicht des Dienstleistenden einen Point-of-Care (PoC)-Antigen-Test zur Selbstanwendung (Selbsttest) vornehmen und dieser nach korrekter Durchführung ein negatives Testergebnis zeigt, oder es muss eine tagesaktuelle schriftliche oder elektronische Bescheinigung über ein negatives Testergebnis eines Point-of-Care (PoC)-Antigen-Tests oder eines PCR-Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis vorliegen. GIlt nicht Physio-, Ergo- und Logotherapie, Podologie, Fußpflege und Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker. Testpflicht für Mitarbeiter, die in der Regel im Rahmen ihrer Tätigkeit körperlichen Kontakt zu Kunden oder sonstigen Dritten haben.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Zusammenkünfte sind im Kreise der Ehe- oder Lebenspartner*innen, der Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, sowie mit höchstens einer weiteren Person eines anderen Haushalts gestattet, wobei deren Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nicht mitgezählt werden. In der Zeit von 21:00 bis 5:00 Uhr des Folgetages sind private Zusammenkünfte nur im Kreise der Ehe- oder Lebenspartner*innen, der Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, gestattet. Beerdigungen und Feierlichkeiten anlässlich einer Beerdigung sind im Freien mit bis zu 50 zeitgleich anwesenden Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 20 zeitgleich anwesenden Personen zulässig.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt gestattet (zwischen 23 und 06 Uhr sind Ausschank, Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken verboten). Für die Abholung sind geeignete Vorkehrungen zur Steuerung der Kaufabwicklung und zur Vermeidung von Menschenansammlungen zu treffen. In Kantinen dürfen Speisen und Getränke nur an Tischen sowie sitzend an Theken und Tresen verzehrt werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Der Ausschank, die Abgabe und der Verkauf von alkoholischen Getränken sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages verboten. Ganztägig sind der Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, verboten. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum im Freien ist untersagt.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt gestattet (zwischen 23 und 06 Uhr sind Ausschank, Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken verboten). Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt gestattet. Für die Abholung sind geeignete Vorkehrungen zur Steuerung der Kaufabwicklung und zur Vermeidung von Menschenansammlungen zu treffen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Der Ausschank, die Abgabe und der Verkauf von alkoholischen Getränken sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages verboten. Ganztägig sind der Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, verboten. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum im Freien ist untersagt.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt gestattet (zwischen 23 und 06 Uhr sind Ausschank, Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken verboten). Für die Abholung sind geeignete Vorkehrungen zur Steuerung der Kaufabwicklung und zur Vermeidung von Menschenansammlungen zu treffen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Der Ausschank, die Abgabe und der Verkauf von alkoholischen Getränken sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages verboten. Ganztägig sind der Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, verboten. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum im Freien ist untersagt.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Touristische Übernachtungen in Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben sind untersagt, ausgenommen sind Übernachtungen anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen und aus notwendigen privaten Gründen.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung beim Durchqueren von und beim Aufenthalt in öffentlichen Innenbereichen sowie in Aufzügen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Der Ausschank, die Abgabe und der Verkauf von alkoholischen Getränken sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages verboten.

Weitere Informationen: Der Zweck der Vermietung oder Beherbergung der Gäste ist zu erfragen und dieser zusammen mit den erfassten Personaldaten des Gastes dokumentieren.<br /> Orientierungshilfe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/ Der Ausschank, die Abgabe und der Verkauf von alkoholischen Getränken sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages verboten. Ganztägig sind der Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, verboten. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum im Freien ist untersagt.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Touristische Übernachtungen in Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben sind untersagt. Ausgenommen sind Übernachtungen anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen und aus notwendigen privaten Gründen.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung beim Durchqueren von und beim Aufenthalt in öffentlichen Innenbereichen sowie in Aufzügen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen;

Weitere Informationen: Der Zweck der Vermietung oder Beherbergung der Gäste ist zu erfragen und dieser zusammen mit den erfassten Personaldaten des Gastes dokumentieren.<br /> Orientierungshilfe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/ Der Ausschank, die Abgabe und der Verkauf von alkoholischen Getränken sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages verboten. Ganztägig sind der Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, verboten. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum im Freien ist untersagt.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Touristische Übernachtungen in Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben sind untersagt. Ausgenommen sind Übernachtungen anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen und aus notwendigen privaten Gründen.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Weitere Informationen: Der Zweck der Vermietung oder Beherbergung der Gäste ist zu erfragen und dieser zusammen mit den erfassten Personaldaten des Gastes dokumentieren.<br /> Informationen für Hotels und sonstige Beherbergungsbetriebe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Touristische Übernachtungen in Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben sind untersagt. Ausgenommen sind Übernachtungen anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen und aus notwendigen privaten Gründen.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung beim Durchqueren von und beim Aufenthalt in öffentlichen Innenbereichen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Der Zweck der Vermietung oder Beherbergung der Gäste ist zu erfragen und dieser zusammen mit den erfassten Personaldaten des Gastes dokumentieren.<br /> Orientierungshilfe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/ Der Ausschank, die Abgabe und der Verkauf von alkoholischen Getränken sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages verboten. Ganztägig sind der Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, verboten. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum im Freien ist untersagt.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, auch an Bahn- und Bussteigen, etc, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen sowie in Flughafengebäuden. Eine medizinische Gesichtsmaske ist in allen Fahrzeugen zu tragen (von nicht fahrzeugführenden Personen), bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel einschließlich der Bahnhöfe, Flughäfen, etc.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Ausflugsfahrten und Stadtrundfahrten sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Ausflugsfahrten und Stadtrundfahrten sind untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln;

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen im Freien mit mehr als 50 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Veranstaltungen, die dem Kultur, Freizeit oder Unterhaltungsbereich zuzuordnen sind, sind verboten; An Veranstaltungen in Innenräumen mit mehr als fünf zeitgleich Anwesenden dürfen nur Personen teilnehmen, die den Nachweis eines negativen Tests auf eine Infektion erbringen. Bei einer vollständigen Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 und wenn die Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich).<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen im Freien mit mehr als 50 zeitgleich Anwesenden verboten. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 zeitgleich Anwesenden verboten.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. An Veranstaltungen in Innenräumen mit mehr als fünf zeitgleich Anwesenden dürfen nur Personen teilnehmen, die den Nachweis eines negativen Tests auf eine Infektion erbringen. Bei einer vollständigen Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 und wenn die Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Die Bestuhlung und Anordnung der Tische so vorzunehmen, dass zwischen Personen ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen oder Schutzvorrichtungen zur Verringerung der Ausbreitung übertragungsfähiger Tröpfchenpartikel gewährleistet werden kann. Gruppen von bis zu sechs Personen mit weniger als 1,5 Metern Abstand dürfen untereinander platziert werden. Bei Veranstaltungen im Freien kann der Mindestabstand unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfchen-infektionen und Aerosolen sichergestellt ist. Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen im Freien mit mehr als 50 zeitgleich Anwesenden verboten. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 zeitgleich Anwesenden verboten.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. An Veranstaltungen in Innenräumen mit mehr als fünf zeitgleich Anwesenden dürfen nur Personen teilnehmen, die den Nachweis eines negativen Tests auf eine Infektion erbringen. Bei einer vollständigen Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 und wenn die Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich).

Aufenthalt und Hygiene: EIngeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts. Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Die Bestuhlung und Anordnung der Tische so vorzunehmen, dass zwischen Personen ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen oder Schutzvorrichtungen zur Verringerung der Ausbreitung übertragungsfähiger Tröpfchenpartikel gewährleistet werden kann. Gruppen von bis zu sechs Personen mit weniger als 1,5 Metern Abstand dürfen untereinander platziert werden. Bei Veranstaltungen im Freien kann der Mindestabstand unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfchen-infektionen und Aerosolen sichergestellt ist. In der beruflichen Bildung und der allgemeinen Erwachsenenbildung bei notwendiger Unterschreitung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist eine Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Musikalische und künstlerische Darbietungen vor körperlich anwesenden Publikum einschließlich Tanzveranstaltungen und Veranstaltungen, die dem Kultur- , Freizeit- oder Unterhaltungsbereich zuzuordnen sind, verboten.<br /> Weihnachtsmärkte und Jahrmärkte sind verboten. An Veranstaltungen in Innenräumen mit mehr als fünf zeitgleich Anwesenden dürfen nur Personen teilnehmen, die den Nachweis eines negativen Tests auf eine Infektion erbringen. Bei einer vollständigen Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 und wenn die Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich).

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum im Freien, insbesondere auf Straßen, Wegen, Plätzen und in Grünanlagen ist nur allein, im Kreise von Angehörigen (§2 Absatz 2 der Verordnung) bzw. des eigenen Haushalt oder und zusätzlich mit höchstens einer weiteren Person gestattet, wobei bei Alleinerziehenden deren Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres nicht mitgezählt werden. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist in geschlossenen Räumen zu tragen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Ausflugsfahrten und Stadtrundfahrten sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Ausflugsfahrten und Stadtrundfahrten sind untersagt.

Weitere Informationen: <span style="color:black">Gewerblich angebotene Reiseverkehre zu touristischen Zwecken sind unzulässig.</span>

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Ein Besucher pro 40 Quadratmeter begehbarer Fläche in geschlossenen Räumen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Ein Besucher pro 40 Quadratmetern Ausstellungs- oder Betriebsfläche, nur nach vorheriger Terminbuchung; negatives Testergebnis erforderlich. Bei einer vollständigen Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 und wenn die Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur

Brandenburg

Überblick

Die geltende Verordnung ist zuletzt am 18. April 2021 aktualisiert worden. Für Kreise und kreisfreie Städte gilt weiterhin eine klare Notbremse ab Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Ab einer Inzidenz von 100 ist in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes gestattet. Vollständig Geimpfte werden ab dem 14. Tag nach der letzten Impfung negativ getesteten Personen gleichgestellt (Impfnachweis erforderlich). Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person) Der Einzelhandel ist bis auf aufgeführte Ausnahmen geschlossen und nur mit vorheriger Terminvereinabrung besuchbar (nicht möglich bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes). Museen, Gedenkstätten, Galerien, Ausstellungen, Tierparks sowie Zoologische Gärten können unter Auflagen öffnen (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes). Geschäfte für Lebensmittel und den täglichen Bedarf sowie Lebensmittelstände auf Wochenmärkten sind geöffnet. Baumärkte, Gartenfachmärkte, Gärtnereien und Floristikgeschäfte dürfen öffnen. Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte sind mit Auflagen geöffnet. Körpernahe Dienstleistungen wie zum Beispiel Friseure, Kosmetik-, Tattoo- und Sonnenstudios können unter Auflagen öffnen. Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend im Einzelhandel, bei Dienstleistungen im Gesundheitsbereich und im öffentlichen Nahverkehr, sowie auch in Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Landkreise und kreisfreie Städte können im Wege einer Allgemeinverfügung ein Alkoholverbot auf öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen anordnen.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Test ist nicht erforderlich, wenn vollständiger Impfschutz (mindestens 14 Tage zurückliegende Impfung) vorhanden ist (Impfdokumentation erforderlich). Quarantänepflicht für Einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten 10 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Einreisende sind verpflichtet, unverzüglich die zuständige Behörde zu kontaktieren. Es ist eine digitale Einreiseanmeldung unter der Internetadresse https://www.einreiseanmeldung.de durchzuführen. Diese Personen sind ferner verpflichtet, entweder höchstens 48 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Einreise eine Testung auf das Corona-Virus SARS CoV-2 vorzunehmen und das Testergebnis auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorzulegen. Die erfassten Personen sind ferner verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html">aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts</a> hinweisen, das zuständige Gesundheitsamt hierüber unverzüglich zu informieren. Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist. Die Absonderung kann frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise beendet werden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird (Möglichkeit entfällt bei Einreise aus Virusvariantengebieten). Weitere Bestimmungen und Ausnahmen siehe <a href="https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/verordnungen/">Quarantäne-Verordnung</a>. Die Quarantäne-Regelung gilt auch für den so genannten kleinen Grenzverkehr zu Polen (Tagesbesuche).<br /> Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Jede Person ist verpflichtet, die physischen Kontakte zu anderen Personen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Ab einer Inzidenz von 100 ist in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes gestattet. Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person) Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Für Kreise und kreisfreie Städte gilt weiterhin eine klare Notbremse ab Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Personen, deren Testung mittels PCR-​Test ein positives Ergebnis ergeben hat, sind verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren und bis zum Vorliegen einer Entscheidung sich unverzüglich auf direktem Weg in Quarantäne zu begeben. Personen, deren Testung mittels Schnelltest ein positives Ergebnis ergeben hat, sind verpflichtet, sich unverzüglich einem PCR-​Test zu unterziehen und sich bis zum Vorliegen des Testergebnisses unverzüglich in Quarantäne zu begeben.

Abstandsregeln

Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist zwischen Personen im öffentlichen und privaten Bereich grundsätzlich einzuhalten. sofern die Einhaltung des Mindestabstands nicht möglich ist, soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Ausnahmen gibt es zum Beispiel für Ehe- oder Lebenspartner sowie Angehörige des eigenen Haushalts und in den Bereichen der Kindertagesbetreuung und der Jugendarbeit. Auch zwischen Schülerinnen und Schülern sowie zwischen Schülern und Lehrkräften gelten Ausnahmen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Der Verzehr alkoholischer Getränke ist montags bis donnerstags in der Zeit von 14 Uhr bis 6 Uhr am Folgetag, freitags ab 14 Uhr, sonnabends ganztätig sowie sonntags und an Feiertagen ganztägig bis 6 Uhr am Folgetag auf in §4d festgelegten öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen sowie in festgelegten Grün- und Erholungsanlagen untersagt. In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden gilt in den für den Publikumsverkehr geöffneten Bereichen eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Falls eine medizinische Maske zu tragen ist, muss diese entweder<br /> 1. den Anforderungen an eine CE-gekennzeichnete medizinische Gesichtsmaske mit der Norm DIN EN 14683:2019-10 (OP-Maske) entsprechen oder<br /> 2. eine die europäische Norm EN 149:2001+A1:2009 erfüllende FFP2-Maske sein, die mit einer CE-Kennzeich-nung mit vierstelliger Nummer der notifizierten Stelle gekennzeichnet ist.<br /> Als einer FFP2-Maske nach Satz 1 Nummer 2 vergleichbar gelten auch Masken mit den Typbezeichnungen N95, P2, DS2 oder eine Corona-Pandemie-Atemschutzmaske (CPA), insbesondere KN95. Jede Person ist verpflichtet, <ol> <li>die physischen Kontakte zu anderen Personen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten,</li> <li>die allgemeinen Hygieneregeln und -empfehlungen des Robert Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Vorbeugung von Infektionen (<a href="https://www.infektionsschutz.de/coronavirus.html">https://www.infektionsschutz.de/coronavirus.html</a>) zu beachten, einschließlich des regelmäßigen Austauschs der Raumluft durch Frischluft in geschlossenen Räumen,</li> <li>außerhalb des privaten Raums grundsätzlich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten (Abstandsgebot); sofern die Einhaltung des Mindestabstands nicht möglich ist, soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.</li> </ol> Link zur Corona-Verordnung Brandenburg: <a href="https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/verordnungen/">https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/verordnungen/</a>

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Verkaufsstellen des Einzelhandels sind für den Publikumsverkehr zu schließen. Die Schließungsanordnung gilt u.a. nicht für Lebensmittelgeschäfte und Getränkemärkte, weitere Ausnahmen siehe §8 der Verordnung. Baumärkte, Gartenfachmärkte, Gärtnereien und Floristikgeschäfte dürfen öffnen. Bis zu einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern nur ein Kunde pro zehn Quadratmeter sowie für die darüber hinausgehende Verkaufsfläche ein Kunde pro 20 Quadratmeter zeitgleich. Der Einzelhandel ist nach vorheriger Terminvergabe besuchbar (nicht möglich bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes). Nur Kunden aus demselben Haushalt pro angefangene 40 Quadratmeter Verkaufsfläche zeitgleich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich. Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil;

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch am Platz); Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.<br /> Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; Gemeindegesang ist untersagt. Veranstaltungen oder Zusammenkünftemit mehr als zehn Personen sind der zuständigen Behörde spätestens zwei Tage zuvor anzuzeigen (Ausnahmen durch Schutzkonzept möglich)

Fitness und Breitensport

Der Sportbetrieb auf und in allen Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt insbesondere für Gymnastik-, Turn- und Sporthallen, Fitnessstudios, Tanzstudios, Tanzschulen, Bolzplätze, Skateranlagen und vergleichbare Einrichtungen. Gilt nicht für Sportanlagen unter freiem Himmel mit kontaktfreiem Sport mit bis zu zehn Personen in dokumentierten Gruppen. (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur unter freiem Himmel allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts zulässig) Die Nutzung von Umkleiden und anderen Aufenthaltsräumen oder Gemeinschaftseinrichtungen ist untersagt. Auf weitläufigen Außensportanlagen dürfen mehrere Personengruppen Sport ausüben, sofern die Betreiberin oder der Betreiber gewährleistet, dass den einzelnen Personengruppen eine Mindestfläche von 800 Quadratmetern zur Sportausübung zur alleinigen Nutzung zugewiesen wird.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Körpernahe Dienstleistungen wie zum Beispiel Kosmetik-, Tattoo- und Sonnenstudios können unter Auflagen öffnen. Friseurbetriebe können unter Auflagen öffnen. Wenn die besondere Eigenart der Dienstleistung das Tragen einer medizinischen Maske nicht zulässt, ist ein negatives Testergebnis erforderlich. Test ist nicht erforderlich, wenn vollständiger Impfschutz (mindestens 14 Tage zurückliegende Impfung) vorhanden ist (Impfdokumentation erforderlich). Dienstleistungen im Gesundheitsbereich und sonstige helfende Berufe sind zulässig, soweit diese medizinisch, pflegerisch oder therapeutisch notwendige Leistungen erbringen. Saunen und Dampfbäder sind geschlossen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Feiern und sonstige Zusammenkünfte im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis im privaten Wohnraum und im zugehörigen befriedeten Besitztum oder in öffentlichen oder angemieteten Räumen sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person; Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr bleiben bei der Berechnung der Personenzahl unberücksichtigt.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutriits; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutriits; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutriits; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Es ist untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.<br /> Übernachtungsangebote gegen Entgelt dürfen unabhängig von der Betriebsform nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken zur Verfügung gestellt werden.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Es ist untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.<br /> Übernachtungsangebote gegen Entgelt dürfen unabhängig von der Betriebsform nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken zur Verfügung gestellt werden.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Es ist untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.<br /> Übernachtungsangebote gegen Entgelt dürfen unabhängig von der Betriebsform nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken zur Verfügung gestellt werden.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Es ist untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.<br /> Übernachtungsangebote gegen Entgelt dürfen unabhängig von der Betriebsform nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken zur Verfügung gestellt werden.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Öffentlicher Verkehr ist gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Gebäuden von Bahnhöfen und Verkehrsflughäfen sowie in den zugehörigen Bereichen (insbesondere Wartebereiche, Haltestellen, Bahnsteige und Bahnhofsvorplätze); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Gebäuden von Bahnhöfen und Verkehrsflughäfen sowie in den zugehörigen Bereichen (insbesondere Wartebereiche, Haltestellen, Bahnsteige und Bahnhofsvorplätze); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Untersagt.<br /> Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste sind untersagt. Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person).<br /> Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter gestattet: - Unter freiem Himmel bis 100 zeitgleich Anwesenden erlaubt - In geschlossenen Räumen bis 50 zeitgleich Anwesenden erlaubt<br /> Dokumentation personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch auf Wochenmärkten, einschließlich der Wege und Flächen zwischen den einzelnen Marktständen); es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt. Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter gestattet: - Unter freiem Himmel bis 100 zeitgleich Anwesenden erlaubt - In geschlossenen Räumen bis 50 zeitgleich Anwesenden erlaubt

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts; Medizinsiche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil. Der Ausschank alkoholischer Getränke ist unzulässig.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet. Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person).<br /> Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes) Vorherige Terminvergabe erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes) Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich;

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes) Nur mit vorheriger Terminvergabe; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes) Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Bremen

Überblick

Die aktuelle Verordnung gilt bis voraussichtlich 10. Mai 2021. Im öffentlichen und privaten Raum dürfen sich bis zu fünf Personen aus maximal zwei Haushalten treffen. Betriebe der körpernahen Dienstleistungen, Zoos, Mussen und Ausstellungen sind unter Hygieneauflagen geöffnet. Im Einzelhandel dürfen Betriebe, die nicht für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet sind Kunden nach Terminvereinbarung einzelnd empfangen (Click & Meet). Bei einer sieben-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr Neuinfektionen / 100.000 Einwohner können die Lockerungen zurückgenommen werden. Es gelten die jeweiligen Allgemeinverfügungen der Stadt Bremen und der Stadt Bremerhaven.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Wer aus einem Gebiet einreist, das das Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausweist, muss sich für zehn Tage in Quarantäne begeben. Alle Einreisenden aus Risikogebieten müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de </a>registrieren und sich direkt nach Einreise in häusliche Quarantäne begeben. Darüber hinaus sind Einreisende dazu verpflichtet sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Eine weitere Testung ist frühestens nach Ablauf von 5 Tagen Quarantäne möglich und kann in der Corona-Ambulanz Messe oder in der Corona Zielpraxis Bremerhaven vorgenommen werden. Dieser Test ist ab dem 16.12.2020 kostenpflichtig. Nur mit einem negativen Testergebnis kann die Quarantäne frühzeitig beendet werden. Einreisende aus einem Hochrisikogebiet oder einem Virusvariantengebiet sind verpflichtet sich bereits <u>vor Antritt der Reise </u>in die Bundesrepublik Deutschland auf das Coronavirus zu testen (frühstens 48 Stunden vorher). Personen, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem in einem Virus-Variantengebiet aufgehalten haben,sind verpflichtet sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben. Eine Verkürzung der Quarantänedauer ist nicht möglich.

Kontaktbeschränkungen

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist alleine, mit dem eigenen Hausstand und einem zweiten Hausstand, jedoch insgesamt mit höchstens fünf Personen gestattet. Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren werden nicht mitgezählt. Der Konsum alkoholischer Getränke ist im Rahmen von Zusammenkünften und Ansammlungen im öffentlichen Raum verboten.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend. Bei der Ausübung von Sport und beim Singen oder bei ähnlichen Tätigkeiten in geschlossenen Räumen, die eine intensive Atmung bedingen, ist ein Abstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen einzuhalten. In <a href="https://www.amtliche-bekanntmachungen.bremen.de/sixcms/media.php/216/Maskenpflicht_Anlage3_Bereichsbeschreibungen_V7.pdf">Bremen</a> und <a href="https://www.bremerhaven.de/de/verwaltung-politik-sicherheit/coronavirus/vorschriften-corona.101443.html">Bremerhaven</a> gilt zusätzlich eine erweiterte Maskenpflicht.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

<a href="https://www.bremen.de/corona#buerger-innen">Corona-Verordnung Bremen</a>. <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit die</span><span dir="ltr"> mitfahrenden </span><span dir="ltr">Personen </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span>

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Geschäfte des täglichen Bedarfs (z.B. Supermärkte Tankstellen, Apotheken, Drogerien), und Buchhandlungen können öffnen. Die Auslieferung bestellter Waren ist zulässig, die Abholung bestellter Waren und der Besuch des Ladengeschäftes zum Zwecke einer Einkaufsberatung nach vorheriger telefonischer oder elektronischer Terminvereinbarung für Einzelpersonen, Angehörige eines Hausstandes oder eine Person mit einer Begleitperson zulässig. Es gilt eine Flächenbegrenzung von einem Kunden je 40 m² Verkaufsfläche, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten Der Verkauf von Alkohol ist von 22 Uhr bis 6 Uhr verboten. Begrenzung auf 1 Person pro 10 m² Verkaufsfläche bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von bis zu 800 Quadratmeter Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunder pro 20 m² Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung im Innen- und Außenbereich (Parkplätze) verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Gemeindegesang ist untersagt; regelmäßige Lüftung geschlossener Räume, unter Abstandswahrung sind Zusammenkünfte bis zu 100 Personen erlaubt. Zusammenkünfte von mehr als zehn Personen sind dem zuständigen Ordnungsamt spätestens zwei Werktage vor der Zusammenkunft anzuzeigen.

Fitness und Breitensport

Die Ausübung von Sport im Freien ist mit höchstens fünf Personen aus höchstens zwei verschiedenen Haushalten oder in Gruppen von bis zu 20 Kindern in einem Alter von bis zu 14 Jahren mit höchsten zwei Trainern/Trainerinnen erlaubt. Die Ausübung von Sport im geschlossenen Raum ist nur als Individualsport und nur allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand erlaubt. Erhöhte Abstandregel von zwei Metern. Für den Berufs- und Spitzensport können im Einzelfall Ausnahmen zugelassen werden.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe verpflichtend, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichten, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept erforderlich Vorausschtlich ab dem 1. April 2021: Testpflicht Sauenen bleiben geschlossen.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Im privaten Raum sind Zusammenkünfte innerhlab des eigenen Hausstandes sowie mit einem zweiten Hausstand, jedoch insgesamt mit höchstens fünf Personen gestattet. Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausnahme für Speisen und Getränke zur Abholung oder Lieferung.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Der Außenausschank und der Verkauf offener alkoholischer Getränke („to go“) sowie die Ausgabe von mitnahmefähigen Speisen zum Verzehr vor Ort sind untersagt.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Die Beherbergung zu touristischen Zwecken ist nicht gestattet. Dienst- und Geschäftsreisen sowie Verwandtenbesuche ohne touristischen Anlass sind davon nicht betroffen.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise gestattet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. Die Gäste müssen beim Beherbergungsbetrieb eine eidesstattliche Versicherung hinterlegen, die besagt, dass ihre Beherbergung nicht aus einem touristischen Anlass erfolgt; diese ist auf Verlangen den zuständigen Ortspolizeibehörden von der Betreiberin oder dem Betreiber vorzulegen

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschänkt geöffnet. Die Beherbergung zu touristischen Zwecken ist nicht gestattet. Dienst- und Geschäftsreisen sowie Verwandtenbesuche ohne touristischen Anlass sind davon nicht betroffen.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise gestattet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. Die Gäste müssen beim Beherbergungsbetrieb eine eidesstattliche Versicherung hinter-egen, die besagt, dass ihre Beherbergung nicht aus einem touristischen Anlass erfolgt; diese ist auf Verlangen den zuständigen Ortspolizeibehörden von der Betreiberin oder dem Betreiber vorzulegen

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt möglich. Die Beherbergung zu touristischen Zwecken ist nicht gestattet. Dienst- und Geschäftsreisen sowie Verwandtenbesuche ohne touristischen Anlass sind davon nicht betroffen.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. Die Gäste müssen beim Beherbergungsbetrieb eine eidesstattliche Versicherung hinter-egen, die besagt, dass ihre Beherbergung nicht aus einem touristischen Anlass erfolgt; diese ist auf Verlangen den zuständigen Ortspolizeibehörden von der Betreiberin oder dem Betreiber vorzulegen

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Die Beherbergung zu touristischen Zwecken ist nicht gestattet. Dienst- und Geschäftsreisen sowei Verwandtenbesuche ohne touristischen Anlass sind davon nicht betroffen.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. Die Gäste müssen beim Beherbergungsbetrieb eine eidesstattliche Versicherung hinter-egen, die besagt, dass ihre Beherbergung nicht aus einem touristischen Anlass erfolgt; diese ist auf Verlangen den zuständigen Ortspolizeibehörden von der Betreiberin oder dem Betreiber vorzulegen

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Weitere Informationen: <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit die</span><span dir="ltr"> mitfahrenden </span><span dir="ltr">Personen </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span>

Busreisen

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Innerbetriebliche Zusammenkünfte zur Berufsausübung und Ausübung betrieblicher Interessenvertretung sind bis zu 100 Pax zulässig.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt-, Abstands- und Hygieneregeln, max. 100 Personen

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: In dieser Verordnung nicht eindeutig geregelt.

Aufenthalt und Hygiene: In dieser Verordnung nicht eindeutig geregelt.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Terminvergabe erforderlich

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe erforderlich, Hygienekonzept erforderlich

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Terminvergabe erforderlich

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe erforderlich, Hygienekonzept erforderlich

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hamburg

Überblick

In Hamburg gilt seit dem 17.04.2021 eine aktualisierte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen (s. wichtige Links). Ausgangssperre: Von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens darf niemand (bis auf Ausnahmen) ohne triftigen Grund die Wohnung verlassen. Der Einzelhandel, inklusive Lebensmittelgeschäfte, spätestens 21 Uhr schließen. Körpernahe Dienstleistungen, wie Kosmetikstudios, Massagesalons, Tattoo-Studios, Sonnenstudios und ähnliche Betriebe, dürfen nicht mehr angeboten werden. Grundsätzlich zulässig bleiben alle medizinisch notwendigen Dienstleistungen. Das Friseurhandwerk und Angebote der Fußpflege bleiben unter strengen Auflagen erlaubt. Ein negativer Test ist erforderlich. Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind auf den eigenen Hausstand und maximal eine weitere Person begrenzt. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Geschäfte für Lebensmittel und den täglichen Bedarf sowie Lebensmittelstände auf Wochenmärkten sind geöffnet. Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte sind mit Auflagen geöffnet. Der Einzelhandel ist bis auf aufgeführte Ausnahmen geschlossen. „Click & meet“ Termine für persönliche Kundenbesuche im Einzelhandel sind nicht mehr möglich. Museen, Gedenkstätten, Galerien, Ausstellungen, Tierparks sowie Zoologische Gärten müssen schließen. In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden, dem Einzelhandel, Nahverkehr, bei medizinisch notwendigen Dienstleistungen, sowie in weiteren räumlichen Bereichen (jeweils angegeben), ist in geschlossenen Räumen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, soweit nicht etwas anders bestimmt ist. Veranstaltungen, deren Zweck in der Unterhaltung eines Publikums besteht und Übernachtungsangebote für touristische Zwecke sind untersagt. Gastronomiebetriebe sind geschlossen, ausgenommen u.a. die Auslieferung von Speisen und Getränken sowie deren Abverkauf zum Mitnehmen.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Quarantänepflicht für Einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Einreisende sind verpflichtet, unverzüglich die zuständige Behörde zu kontaktieren. Erfüllung dieser Pflicht durch durch digitale Einreiseanmeldung unter der Internetadresse <a class="nscout" href="https://www.einreiseanmeldung.de/">https://www.einreiseanmeldung.de</a><br /> Alle aus einem Risikogebiet eingereisten Personen sind verpflichtet, sich unmittelbar nach der Einreise einer Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus zu unterziehen (Einreisetestung). Detaillierte Informationen s. <a href="https://www.hamburg.de/allgemeinverfuegungen/">Hamburger Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus</a>. Die erfassten Personen sind verpflichtet, die zuständige Behörde unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise bei ihnen auftreten. Die Absonderung kann frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise beendet werden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird. Nicht möglich für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen vor ihrer Einreise in einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvarianten-​Gebiet aufgehalten haben.<br /> Weitere Bestimmungen und Ausnahmen siehe <a href="https://www.hamburg.de/verordnung/">Hamburger Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus.</a><br /> Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Jede Person ist aufgerufen, die körperlichen Kontakte zu anderen Personen als den Angehörigen des eigenen Haushalts auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind auf den eigenen Hausstand und maximal eine weitere Person begrenzt. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Nächtliche Ausgangsbeschränkung: Von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens darf niemand (bis auf Ausnahmen) ohne triftigen Grund die Wohnung verlassen. Personen, deren Testung mittels PCR-​Test ein positives Ergebnis hatte, sind verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren und bis zum Vorliegen einer Entscheidung sich unverzüglich auf direktem Weg abzusondern (vorübergehende Isolierung). Personen, bei denen ein Schnelltest positiv war, sind verpflichtet, einen PCR durchzuführen.

Abstandsregeln

Personen müssen an öffentlichen Orten grundsätzlich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten. Das Abstandsgebot gilt nicht für Angehörige eines gemeinsamen Haushalts, für Personen, zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht oder bei Zusammenkünften mit einer Person eines weiteren Haushalts.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden, dem Einzelhandel, Nahverkehr, bei medizinisch notwendigen Dienstleistungen, sowie in weiteren räumlichen Bereichen (jeweils angegeben), ist in geschlossenen Räumen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend nach Maßgabe von § 8, soweit in der Verordnung nicht etwas anders bestimmt ist. Gilt auch beim Betreten von noch geöffneten kulturellen Einrichtungen. Die medizinische Maske ist von Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres zu tragen. Geeignete medizinische Masken: <a href="https://www.hamburg.de/corona/masken">Hinweise</a><br /> Die Mund-​Nasen-​Bedeckung darf abgelegt werden, wenn ein dauerhafter Steh- oder Sitzplatz eingenommen wird und ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Maskenpflicht auf bestimmten öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen s. § 10b. In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr (§ 2 Absatz 3) dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme der Fahrzeugführerin oder des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Bei einer Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sind eigens zu diesem Zweck hergestellte Bedeckungen vorgeschrieben, das heißt Tücher oder über Mund und Nase gezogene Kleidungsstücke sind nicht mehr zulässig. Soweit nicht vorgeschrieben, wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung oder medizinischen Maske in geschlossenen Räumen dringend empfohlen. Der Verzehr alkoholischer Getränke ist montags bis donnerstags in der Zeit von 14 Uhr bis 6 Uhr am Folgetag, freitags ab 14 Uhr, sonnabends ganztätig sowie sonntags und an Feiertagen ganztägig bis 6 Uhr am Folgetag auf festgelegten öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen sowie in den folgenden Grün- und Erholungsanlagen untersagt. Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg:<br /> https://www.hamburg.de/allgemeinverfuegungen/

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Verkaufsstellen müssen zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags für den Publikumsverkehr schließen. Geschäfte für Lebensmittel und den täglichen Bedarf sowie Lebensmittelstände auf Wochenmärkten sind geöffnet. Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte sind mit Auflagen geöffnet. „Click & meet“ Termine für persönliche Kundenbesuche sind nicht mehr zulässig, der Einzelhandel ist bis auf aufgeführte Ausnahmen geschlossen. Zulässig ist die Auslieferung von Gütern auf Bestellung sowie deren Abverkauf im Fernabsatz zur Abholung bei kontaktloser Übergabe außerhalb der Geschäftsräum. Die Abholung ist in der Zeit zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags untersagt. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (medizinische Maske).<br /> Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke ist von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt. Ganztägig ist der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, untersagt.<br /> Bei einer geöffneten Betriebsfläche von bis zu 800 Quadratmetern ein Kunde je 10 Quadratmeter, bei einer für den Publikumsverkehr geöffneten Betriebsfläche von mehr als 800 Quadratmetern ein Kunde je 20 Quadratmeter derjenigen Betriebsfläche, die 800 Quadratmeter übersteigt. Bei Einkaufszentren ist deren Gesamtverkaufsfläche maßgebend.<br /> Der Verkauf und die Abgabe von Feuerwerkskörpern und anderen pyrotechnischen Gegenständen sind unzulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienkonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich;<br /> Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Offene Verkaufsstände, wenn der verbleibende Verkehrsraum durch die eingeengt wird und das Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann, die Darreichung von Lebensmittelproben zum Direktverzehr sowie die Darreichung von unverpackten Kosmetika in Form von Testern sind unzulässig. Die Polizei kann den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen an bestimmten Orten untersagen. Das Verbot ist auf den Zeitraum bis 6 Uhr des jeweils folgenden Tages zu befristen.

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Mund-​Nasen-​Bedeckungen (medizinische Maske in geschlossenen Räumen, kann während liturigischer Handlungen abgelegt werden); Steuerung des Zutritts; Dokumentiertes Schutzkonzept erforderlich. Singen ist untersagt. Veranstaltungen und Zusammenkünfte mit mehr als zehn Personen sind anzuzeigen, gilt nicht bei vorhandenem Schutzkonzept. Zusammenkünfte, zu denen Besucherzahlen erwartet werden, die unter Berücksichtigung des Abstandsgebots zu einer Auslastung der Kapazitäten führen könnten, dürfe nur auf der Grundlage einer vorherigen Anmeldung der Teilnehmer und einer Zugangskontrolle durchgeführt werden. In geschlossenen Räumen ist die Möglichkeit zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitzustellen. Es muss regelmäßig gelüftet werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.<br /> Bestattungen und Trauerfeiern: Dokumentation personenbezogener Daten.

Fitness und Breitensport

Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie der Badebetrieb in öffentlichen und privaten Schwimmbädern sind untersagt; Fitness-, Sport- und Yogastudios sowie vergleichbare Einrichtungen sind geschlossen.<br /> Sport im Freien ist allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des gemeinsamen Haushalts sowie für höchstens zehn Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Steuerung des Zutritts.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Medizinisch notwendige Dienstleistungen sind zulässig. Dienstleistungen des Friseurhandwerks und der Fußpflege sind unter strengen Auflagen erlaubt. Kosmetikstudios, Massagesalons, Tattoo-​Studios, Saunen, Dampfbäder und Sonnenstudios, Thermen, Wellnesszentren, Fitness-​, Sport- und Yogastudios sowie vergleichbare Einrichtungen sind geschlossen. Vorlage eines negativen Coronavirus-​Testnachweises erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich; Reservierungspflicht; betriebliches Testkonzept erforderlich.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind auf den eigenen Hausstand und maximal eine weitere Person begrenzt. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ab 02. April 2021 ist die Abholung von Speisen in Restaurants nur noch bis 21 Uhr möglich, danach dürfen gastronomische Betriebe dieses Angebot nur noch für Lieferdienste anbieten. Lieferdienste dürfen wie bisher ihren Betrieb uhrzeitunabhängig durchführen. Von dem Verbot ausgenommen sind nicht-öffentliche Personalrestaurants, nicht-öffentliche Kantinen oder Speisesäle, gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben, die ausschließlich der Bewirtung der beherbergten Personen dienen, Auslieferung von Speisen und Getränken sowie deren Abverkauf zum Mitnehmen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Sitz- oder Stehplätze für Gäste mit Abstand von mindestens 1,5 Metern.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste (medizinische Maske, darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs und in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, ist untersagt.

Weitere Informationen: Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt. Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ab 02. April 2021 ist die Abholung von Speisen in Restaurants nur noch bis 21 Uhr möglich, danach dürfen gastronomische Betriebe dieses Angebot nur noch für Lieferdienste anbieten. Lieferdienste dürfen wie bisher ihren Betrieb uhrzeitunabhängig durchführen. Von dem Verbot ausgenommen sind nicht-öffentliche Personalrestaurants, nicht-öffentliche Kantinen oder Speisesäle, gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben, die ausschließlich der Bewirtung der beherbergten Personen dienen, Auslieferung von Speisen und Getränken sowie deren Abverkauf zum Mitnehmen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Sitz- oder Stehplätze für Gäste mit Abstand von mindestens 1,5 Metern.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste (medizinische Maske,darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs und in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, ist untersagt.

Weitere Informationen: Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt. Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ab 02. April 2021 ist die Abholung von Speisen in Restaurants nur noch bis 21 Uhr möglich, danach dürfen gastronomische Betriebe dieses Angebot nur noch für Lieferdienste anbieten. Lieferdienste dürfen wie bisher ihren Betrieb uhrzeitunabhängig durchführen. Von dem Verbot ausgenommen sind nicht-öffentliche Personalrestaurants, nicht-öffentliche Kantinen oder Speisesäle, gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben, die ausschließlich der Bewirtung der beherbergten Personen dienen, Auslieferung von Speisen und Getränken sowie deren Abverkauf zum Mitnehmen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Sitz- oder Stehplätze für Gäste mit Abstand von mindestens 1,5 Metern.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste (medizinische Maske, darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs und in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, ist untersagt.

Weitere Informationen: Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt. Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Keine Übernachtungsangebote für touristische Zwecke. Zulässig sind berufliche veranlasste Aufenthalte, medizinisch veranlasste Aufenthalte, zwingend sozial-​ethisch veranlasste Aufenthalte. Keine Schlafsäle für mehr als vier Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Zweck der Vermietung oder Beherbergung des Gastes ist zu erfragen und zusammen mit den erfassten Personaldaten zu dokumentieren. Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke ist von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt. Ganztägig ist der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, untersagt.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Keine Übernachtungsangebote für touristische Zwecke.<br /> Zulässig sind berufliche veranlasste Aufenthalte, medizinisch veranlasste Aufenthalte, zwingend sozial-​ethisch veranlasste Aufenthalte. Keine Schlafsäle für mehr als vier Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Zweck der Vermietung oder Beherbergung des Gastes ist zu erfragen und zusammen mit den erfassten Personaldaten zu dokumentieren. Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke ist von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt. Ganztägig ist der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, untersagt.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Nicht zulässig. Wohnraum in Wohngebäuden darf nicht für touristische Zwecke überlassen werden.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Keine Übernachtungsangebote für touristische Zwecke.<br /> Zulässig sind berufliche veranlasste Aufenthalte, medizinisch veranlasste Aufenthalte, zwingend sozial-​ethisch veranlasste Aufenthalte. Keine Schlafsäle für mehr als vier Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Zweck der Vermietung oder Beherbergung des Gastes ist zu erfragen und zusammen mit den erfassten Personaldaten zu dokumentieren. Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke ist von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt. Ganztägig ist der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, untersagt.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln (soweit räumlich möglich).

Aufenthalt und Hygiene: Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske) für Gäste und auch für Fahrpersonal verpflichtend, soweit im Fahrzeug keine anderen Vorrichtungen zur Verhinderung einer Tröpfcheninfektion vorhanden sind. In Personenkraftwagen Mund-Nasen-Bedeckung auch für Bedienstete verpflichtend, wenn keine andere Vorrichtung vorhanden ist. In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme der Fahrzeugführerin oder des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln (soweit räumlich möglich); Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Bei Nahverkehr mit Personenkraftwagen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung auch für dienstleistende Personen verpflichtend, wenn keine andere Vorrichtung vorhanden ist.<br /> Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten sind vorgesehen.<br /> Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet. Im Falle einer Nicteinaltung der Hygienevorschriften sind die Betreiber dazu berechtigt den Transport zu verweigern.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Hafenrundfahrten zu Wasser und auf Land, Stadtrundfahrten im Linien- und Gelegenheitsverkehr und vergleichbare Fahrten zu touristischen Zwecken einschließlich sonstiger Gelegenheitsverkehre sowie touristische Gästeführungen sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten müssen vorhanden sein.<br /> Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.<br /> In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen, Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Untersagt. Veranstaltungen, deren Zweck in der Unterhaltung eines Publikums besteht, sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet.<br /> Im Freien mit bis zu 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und in geschlossenen Räumen nur mit bis zu 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zulässig.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.<br /> Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen medizinische Maske); Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Basis der Anforderungen der Versammlungsbehörde erforderlich.

Weitere Informationen: Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten,<br /> Tanzen und der Ausschank alkoholischer Getränke sind unzulässig.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Untersagt. Veranstaltungen, deren Zweck in der Unterhaltung eines Publikums besteht, sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Geschlossen

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Geschlossen

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hessen

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist seit dem 15. April 2021 in Kraft und gilt voraussichtlich bis zum 09. Mai 2021 . Zusammenkünfte im öffentlichen und im privaten Raum sind mit den Angehörigen des eigenen Haushalts sowei einem weiteren Haushalt, jedoch maximal mit insgesamt fünf Personen, gestattet. Der Konsum von Alkohol auf publikumsträchtigen öffentlichen Plätzen und in entsprechenden Einrichtungen ist untersagt. Die Plätze und Einrichtungen werden von Behörden festgelegt. Die Innenbereiche von Zoos, Museen, Schlössern und Messen müssen wieder schließen. Das Einkaufen nach Terminvergabe ist nicht möglich.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Personen, die sich innerhalb der vergangenen 10 Tage in einem internationalen RKI-Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet sich in eine 10-tägige Quarantäne zu begeben und das zuständige Gesundheitsamt mit Hilfe der digitalen Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de/#/ zu informieren. Darüber hinaus sind Einreisende verpflichtet sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland auf das SARS-CoV-2-Virus testen zu lassen. Die erfassten Personen sind verpflichtet, die zuständige Behörde unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise bei ihnen auftreten. Die Quarantäne kann durch Vorlage eines negativen Testergebnisses in deutscher, englischer oder französicher Sprache ab dem 5. Tag verkürzt werden. Es gilt die <a href="https://www.hessen.de/sites/default/files/media/01_corona-quarantaeneverordnung_stand_14.02.21.pdf">Quarantäneverordnung</a>. Es gelten Ausnahmen (Impfnachweis, Besuch von Verwandten und Lebensgefährten mit geringer Aufenthaltsdauer). Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist.

Kontaktbeschränkungen

Im öffentlichen Raum ist der Aufenthalt ausschließlich alleine, mit dem eigenen Haushalt und einem weiteren Haushalt, insgesamt jedoch mit höchsten fünf Personen, gestattet. Dazugehörige Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren bleiben unberücksichtigt. Es wird empfohlen die Kontakte zu Menschen außerhalb des eigenen Hausstandes auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Der Konsum von Alkohol auf publikumsträchtigen öffentlichen Pläten und in entsprechenden Einrichtungen ist untersagt. Die Plätze und Einrichtungen werden von Behörden festgelegt.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen jenseits der Kontaktbeschränkungen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Auf stark frequentierten Straßen und Plätzen unter freiem Himmel muss immer dann eine Alltagsmaske getragen werden, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht sichergestellt werden kann. Das gilt insbesondere in Fußgängerzonen

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Corona-Landesverordnungen Hessen: https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/verordnungen-und-allgemeinverfuegungen Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, möglichst einer medizinischen Maske, wird dringend empfohlen, wenn sich Personen unterschiedlicher Hausstände gemeinsam in einem geschlossenen Raum aufhalten oder wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen anderer Hausstände nicht eingehalten werden kann. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in Fahrzeugen verpflichtend, wenn sich im Fahrzeug Personen befinden, die mehr als zwei Hausständen angehören.

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Es können Geschäfte des täglichen Bedarfs, Gartenmärkte, Buchhandlungen, Bau- und Heimwerkermärkte öffnen. Ein vollständige Auflistung der geöffneten Geschäfte kann unter §3a der Verordnung nachgelesen werde. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Steuerung des Zutritts; Vermeidung von Warteschlangen; Aushang der Maßnahmen erforderlich Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von bis zu 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunde pro 10 m² Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunder pro 20 m²

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept auf Basis der RKI-Empfehlungen erforderlich; Vermeidung von Warteschlangen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Es dürfen keine Gegenstände zwischen Personen, die nicht einem gemeinsamen Hausstand angehören, entgegengenommen und anschließend weitergereicht werden. Der Gemeindegesang ist untersagt. Sofern die Zusammenkunft eine Auslastung der räumlichen Kapazitäten erwarten lässt, soll die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung erfolgen. Zusammenkünfte von mehr als zehn Personen sind dem zuständigen Ordnungsamt spätestens zwei Werktage vor der Zusammenkunft anzuzeigen.

Fitness und Breitensport

Freizeit- und Amateursport ist untersagt mit Ausnahme von Individualsport, alleine, mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes, jedoch höchstens mit fünf Personen zulässig. Kindern bis einschließlich 14 Jahren ist der Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel in Gruppen unabhängig von der Personenzahl erlaubt. Der Mindestabstand zwischen zulässigen Gruppierungen erhöht sich auf 3 m. Fitnessstudios dürfen unter Hygieneauflagen öffnen: Terminvergabe verpflichtend, eine Person je 40 m² Trainingsfläche, Hygienekonzept erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygienebestimmungen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend, Terminvergabe verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, bei Dienstleistungen, die nur ohne Mund-Nasen-Bedeckung in Anspruch genommen werden können, ist die Vorlage eines tagesaktuellen Tests erforderlich

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Veranstaltungen im öffentlichen Raum sind untersagt. Für private Zusammenkünfte wird eine Beschränkung auf den eigenen sowie einen weiteren Haushalts dringend empfohlen. Dazugehörige Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren bleiben unberücksichtigt. Dabei wird die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen Personen unterschiedlicher Hausstände dringend empfohlen. Für Eheschließungen kann die Teilnehmerzahl erweitert werden. Trauerfeierlichkeiten und Bestattungen sind unter den Auflagen für Gottesdienste gestattet.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausnahme für Speisen und Getränke zur Abholung oder Lieferung.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Beherbergung ausschließlich zu notwendigen Zwecken gestattet. Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienemaßnahmen auf Basis der RKI-Empfelungen sind zu treffen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mund-Nasenbedeckung in öffentlichen Bereichen verpflichtend

Weitere Informationen: Die Betriebe sind verpflichtet zu prüfen, ob Anzeichen für Falschangaben vorliegen. Bei begründetem Zweifel ist die Übernachtung abzulehnen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Beherbergung ausschließlich zu notwendigen Zwecken gestattet. Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienemaßnahmen auf Basis der RKI-Empfelungen sind zu treffen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mund-Nasenbedeckung in öffentlichen Bereichen verpflichtend

Weitere Informationen: Die Betriebe sind verpflichtet zu prüfen, ob Anzeichen für Falschangaben vorliegen. Bei begründetem Zweifel ist die Übernachtung abzulehnen.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Beherbergung ausschließlich zu notwendigen Zwecken gestattet. Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienemaßnahmen auf Basis der RKI-Empfelungen sind zu treffen; Aushang der Maßnahmen erforderlich

Weitere Informationen: Die Betriebe sind verpflichtet zu prüfen, ob Anzeichen für Falschangaben vorliegen. Bei begründetem Zweifel ist die Übernachtung abzulehnen.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Beherbergung ausschließlich zu notwendigen Zwecken gestattet. Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienemaßnahmen auf Basis der RKI-Empfelungen sind zu treffen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mund-Nasenbedeckung in öffentlichen Bereichen verpflichtend

Weitere Informationen: Die Betriebe sind verpflichtet zu prüfen, ob Anzeichen für Falschangaben vorliegen. Bei begründetem Zweifel ist die Übernachtung abzulehnen.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygienebestimmungen.

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung im Fahrzeug sowei im Wartebreich verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in Fahrzeugen verpflichtend, wenn sich im Fahrzeug Personen befinden, die mehr als zwei Hausständen angehören.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Weitere Informationen: Ausnahmen sind nur bei Veranstaltungen mit besonderem öffentlichen Interesse und mit Genehmigung der zuständigen Behörde zulässig. Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern an publikumsträchtigen öffentlichen Orten ist untersagt. Die Orte werden von den örtlich zuständigen Behörden bestimmt.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innenbereiche sind geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Konktakt- und Hygieneregeln, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept auf Basis der Empfehlungen des RKI erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Terminvergabe erforderlich

Weitere Informationen: Führungen sind unter Berücksichtigung der allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln zulässig.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innenbereiche sind geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Konktakt- und Hygieneregeln, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept auf Basis der Empfehlungen des RKI erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Terminvergabe erforderlich

Weitere Informationen: Führungen sind unter Berücksichtigung der allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln zulässig.

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: .

Mecklenburg-Vorpommern

Überblick

Die aktuelle Verordnung der Landesregierung zum dauerhaften Schutz gegen das neuartige Coronavirus (s. wichtige Links) ist seit 19.04.2021 in Kraft. Private Zusammenkünfte in der Öffentlichkeit und in geschlossenen Räumen sind nur im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und maximal mit einer weiteren Person gestattet; dabei gelten Ehegatten, eingetragene Lebenspartner und Lebensgefährten, die nicht gemeinsam in einem Haushalt leben, als ein Hausstand. Kulturelle Ausstellungen, Museen und Gedenkstätten sowie ähnliche Einrichtungen sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Sämtliche Verkaufsstellen des Einzelhandels sind für Kunden geschlossen. Ausgenommen sind der Einzelhandel mit dem überwiegenden Sortiment für Lebensmittel, Wochenmärkte für Lebensmittel und weitere Betriebe (s. Verordnung §2). Geschlossene Verkaufsstellen des Einzelhandels können für den Einkauf nach Terminvereinbarung geöffnet werden (tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich). Kosmetikstudios, Massagepraxen, Nagelstudios, Sonnenstudios, Tattoostudios und ähnliche Betriebe, wie zum Beispiel Barbiere, sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Friseure und Betriebe des Heilmittelbereichs für medizinisch notwenige Behandlungen können öffnen. Reservierungspflicht und tagesaktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich. Personen, die ihren Wohnsitz (Meldeadresse) in Landkreisen oder kreisfreien Städten haben, in den die 7-Tage-Inzidenz über 150 liegt, werden aufgefordert, keine Einrichtungen, Verkaufsstellen, Dienstleistungsbetriebe oder sonstige Stätten in einem anderen Landkreis oder kreisfreienStadt aufzusuchen, die in ihrem eigenen Landkreis oder ihrer eigenen kreisfreien Stadt aufgrund der Infektionslage geschlossen sind. Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an durch die örtlich zuständigen Behörden festgelegten Orten in der Öffentlichkeit eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bei engeren und längeren Kontakten zu anderen Personen, insbesondere ingeschlossenen Räumen, sollten dies medizinische Gesichtsmasken sein; in öffentlichen Verkehrsmitteln und in den Verkaufsstellen des Groß- und Einzelhandels besteht die Pflicht, diese Masken zu verwenden. Informationen zu medzinischen Masken siehe Verordnung. Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist auch in privaten KFZ vorgeschrieben, sofern Personen nicht dem Hausstand des Fahrzeugführers angehören. In der Öffentlichkeit ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Es sind keine Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen. Gastronomiebetriebe sind grundsätzlich geschlossen. Die Belieferung, die Mitnahme und der Außer-Haus-Verkauf sind zulässig.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Die Einreise nach und der Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern sind grundlegend untersagt.<br /> Ausnahmen siehen § 5 der Landesverordnung. Personen, die aus dem Ausland nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen und sich innerhalb von 10 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet außerhalb der Bundesrepublik Deutschland <a href="https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete">(veröffentlicht durch das RKI</a>) aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg für 10 Tage nach ihrer Einreise ständig abzusondern und die zuständige Gesundheitsbehörde zu kontaktieren. Die Verpflichtung ist durch einedigitale Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de zu erfüllen. Diese Personen sind ferner verpflichtet, sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen. Die Absonderung endet frühestens ab dem ünften Tag nach der Einreise, wenn eine Person über ein zweites negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit Coronavi-rus SARS-CoV-2 verfügt. Die zuständige Behörde ist unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise auftreten. Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist. Bei positiver Testung besteht eine Quarantänepflicht von 10 Tagen. Bei einem positiven Schnelltest ist ein PCR-Test durchzuführen und das Ergebnis in Quarantäne abzuwarten. Bei einer nachgewiesenen Virusvariante beträgt die Quarantäne-Zeit 14 Tage. Die Möglichkeit, die Absonderung frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise zu beenden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird, entfällt bei Einreise aus Virusvariantengebieten. Quarantäne- und Testpflicht gilt auch für die Einreise von Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern, die sich aus einem anderen privaten Anlass als einem privaten Besuch der Kernfamilie oder aufgrund eines geteilten Sorgerechts oder eines Umgangsrechts in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt in Deutschland aufgehalten haben, in dem oder der zum Zeitpunkt der Einreise in das Land Mecklenburg-Vorpommern die Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage laut der Veröffentlichung des Robert-Koch-Institut je 100.000 Einwohner 200 oder höher war.<br /> <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Fallzahlen_Kum_Tab.html">Tabelle des RKI mit Fallzahlen in Deutschland</a> Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> Tagesausflüge aus anderen Bundesländern nach Mecklenburg-Vorpommern sind verboten. Familienbesuche sind nur innerhalb der Kernfamilie möglich. Hinsichtlich bestehender Anmelde-, Test- und Nachweispflichten für die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland aus Risikogebieten wird auf die Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf das Coronavirus SARS CoV-2 nach Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag (Coronavirus-Einreiseverordnung - CoronaEinreiseV) des Bundesministeriums für Gesundheit in der jeweils geltenden Fassung verwiesen.

Kontaktbeschränkungen

Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstandes auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren, jeden nicht notwendigen Kontakt zu vermeiden und möglichst zu Hause zu bleiben, sowie im Falle zulässiger Zusammenkünfte möglichst einen Schnell- oder Selbsttest vorzunehmen. Private Zusammenkünfte in der Öffentlichkeit und in geschlossenen Räumen sind nur im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und maximal mit einer weiteren Person gestattet; dabei gelten Ehegatten, eingetragene Lebenspartner und Lebensgefährten, die nicht gemeinsam in einem Haushalt leben, als ein Hausstand. Es wird dringend empfohlen, die Zahl der Haushalte, aus der die weiteren Personen kommen, möglichst konstant und klein zu halten. Die Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, generell auf nicht notwendige private Reisen und Besuche, auch von Verwandten, zu verzichten. Personen, die ihren Wohnsitz (Meldeadresse) in Landkreisen oderkreisfreien Städten haben, in den die 7-Tage-Inzidenz über 150 liegt, werden aufgefordert, keine Einrichtungen, Verkaufsstellen, Dienstleistungsbetriebe oder sonstige Stätten in einem anderen Landkreis oder kreisfreienStadt aufzusuchen, die in ihrem eigenen Landkreis oder ihrer eigenen kreisfreien Stadt aufgrund der Infektionslage geschlossen sind.

Abstandsregeln

Wo immer möglich ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.<br /> Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird dringend empfohlen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist auch in privaten KFZ vorgeschrieben, sofern Personen nicht dem Hausstand des Fahrzeugführers angehören. Generell ist eine eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn das Abstand halten nicht möglich ist.<br /> Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an durch die örtlich zuständigen Behörden festgelegten Orten in der Öffentlichkeit eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bei engeren und längeren Kontakten zu anderen Personen, insbesondere ingeschlossenen Räumen, sollten dies medizinische Gesichtsmasken sein; in öffentlichen Verkehrsmitteln und in den Verkaufsstellen des Groß- und Einzelhandels besteht die Pflicht, diese Masken zu verwenden. Informationen zu medzinischen Masken siehe Verordnung. Der Konsum von Alkohol ist auf den öffentlichen Verkehrsflächen der Innenstädte und an sonstigen öffentlichen Orten an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten, untersagt; die konkreten Örtlichkeiten sind von der zuständigen Behörde festzulegen.<br /> Corona-Verordnung der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles--Blickpunkte/Wichtige-Informationen-zum-Corona%E2%80%93Virus;">https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles--Blickpunkte/Wichtige-Informationen-zum-Corona%E2%80%93Virus</a> Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a>

Einzelhandel

Mit Ausnahmen geschlossen. Sämtliche Verkaufsstellen des Einzelhandels sind für Kunden geschlossen. Ausgenommen sind der Einzelhandel mit dem überwiegenden Sortiment für Lebensmittel, Wochenmärkte für Lebensmittel und weitere Betriebe (s. Verordnung §2). Blumenläden und Gartenbaucenter können ab 01. März wieder öffnen. Geschlossene Verkaufsstellen des Einzelhandels können für den Einkauf nach Terminvereinbarung geöffnet werden. Je Einzeltermin nur Kunden aus demselben Hausstand. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; ein Kunde pro angefangene 40 Quadratmeter; tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich. Ein Kunde pro zehn Quadratmeter für die ersten achthundert Quadratmeter Verkaufsfläche und einem weiteren für jede weiteren zwanzig Quadratmeter; Begrenzung der Besucherzahlen zur Einhaltung des Mindestabstands; Steuerung des Zutritts. Verbindliche Kunden-Korbpflicht, obligatorische Zugangskontrollen und sowie verpflichtende Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind vorzusehen. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (medizinische Maske); gilt auch vor Einzelhandelsstätten und auf Parkplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> <span style="color:#3d3c3e">In Einkaufscentern sind die Zugangs- und Aufenthaltsbereiche von Verkaufsständen freizuhalten. Beschäftigte und Kunden sind auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. </span>Im öffentlichen Bereich ist beim Verzehr von Speisen und Getränken der Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten oder die Abgabestelle unverzüglich zu verlassen. Bei Gartenbaucentern, die an den Betrieb eines Baumarktes angeschlossen sind, muss der Zugang für Kunden unmittelbar in den Bereich des Gartencenters erfolgen. Auch der Kassenbereich muss entsprechend räumlich vom Baumarkt getrennt sein.

Gottesdienste

Zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich (medizinische Maske); Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Zusammenkünfte, in denen Besucherzahlen erwartet werden, die zu einer Auslastung der Kapazitäten führen, sind der zuständigen Gesundheitsbehörde anzuzeigen. Zusammenkünfte mit mehr als 100 Teilnehmern sind der zuständigen Gesundheitsbehörde anzuzeigen. Besondere Bedingungen für Zusammenkünfte mit mehr als 100 Personen, siehe Anlage 39.<br /> Der Gemeindegesang ist untersagt.

Fitness und Breitensport

Der Trainings-, Spiel- und Wettkampfbetrieb im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport (Sportbetrieb) in allen Sportarten ist untersagt. Das gilt nicht für den kontaktlosen Individualsport, der allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes auf öffentlichen und privaten Sportaußenanlagen ausgeübt wird. Kinder bis 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Beim Sportbetrieb sind die auf den Internetseiten des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit angegebenen Hygienregeln einzuhalten. Darüber hinaus dienen die auf den Internetseiten des Deutschen Olympischen Sportbundes veröffentlichten Leitplanken und Hygienekonzepte als Orientierung: https://www.dosb.de/medienservice/coronavirus Kontaktfreier Sport in Innenräumen kann bei einer über 14 Tage stabilen oder sinkenden 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern mit entsprechenden Auflagen ab dem 22. März 2021 zugelassen werden. Mit tagesaktuellem negativen COVID-19-Test. Ein veranstaltungs- und sportartspezifisches Hygiene- und Sicherheitskonzept ist erforderlich. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Für die Durchführung von Leistungen, bei denen das Tragen einer Maske dauerhaft nicht möglich ist, ist ein tagesaktueller COVID-19-Schnell- oder Selbsttest des Kunden und ein Testkonzept für das Personal Voraussetzung.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet.<br /> Kosmetikstudios, Massagepraxen, Nagelstudios, Sonnenstudios, Tattoostudios und ähnliche Betriebe, wie zum Beispiel Barbiere, sind für den Publikumsverkehr geschlossen.<br /> Friseure und Betriebe des Heilmittelbereichs für medizinisch notwenige Behandlungen können öffnen. Reservierungspflicht und tagesaktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (Soweit ein Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann, auch auf Parkplätzen); Reservierungspflicht; Hygienekonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aersole-Belastung erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Aushang der Maßnahmen erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen). Steuerung des Zutritts; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen, bei denen das Tragen einer Maske nicht möglich ist, ist ein tagesaktueller COVID-19-Schnell- oder Selbsttest des Kunden und ein Testkonzept für das Personal Voraussetzung. Reinigung von Kundenkontaktflächen sind nach jedem Kundenbesuch erforderlich.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Zusammenkünfte in der Öffentlichkeit und in geschlossenen Räumen sind nur im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und maximal mit einer weiteren Person gestattet; dabei gelten Ehegatten, eingetragene Lebenspartner und Lebensgefährten, die nicht gemeinsam in einem Haushalt leben, als ein Hausstand.<br /> Trauungen höchstens 10 Personen, Beisetzungen höchstens 20 Personen. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich, falls nicht in privaten Räumlichkeiten; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung bei Trauungen und Bestattungen erforderlich.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Die Belieferung, die Mitnahme und der Außer-Haus-Verkauf sind zulässig; Der Betrieb von nicht öffentlich zugänglichen Personalrestaurants, Kantinen und ähnlichen Betrieben ist zulässig.<br /> Begrenzung der Gästezahl zur Einhaltung des Mindestabstands.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.<br /> Die Belieferung, die Mitnahme und der Außer-Haus-Verkauf sind zulässig; Der Betrieb von nicht öffentlich zugänglichen Personalrestaurants, Kantinen und ähnlichen Betrieben ist zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steruerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Im öffentlichen Bereich ist beim Verzehr von Speisen und Getränken der Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten oder die Abgabestelle unverzüglich zu verlassen.<br /> Nicht öffentlich zugängliche Personalrestaurants, Kantinen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Mitarbeiter und Gäste (außer am Tisch). Hygiene-, Sicherheits- und ergänzendes Kozept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich.

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Aus hygienischen Gründen sind Beschäftigte und Gäste auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. Ein Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort ist untersagt. Die Abgabestelle ist unverzüglich zu verlassen.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Die Belieferung, die Mitnahme und der Außer-Haus-Verkauf sind zulässig; Der Betrieb von nicht öffentlich zugänglichen Personalrestaurants, Kantinen und ähnlichen Betrieben ist zulässig.<br /> Begrenzung der Gästezahl zur Einhaltung des Mindestabstands. Kann bei einer über 14 Tage eine stabile oder sinkende 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern mit entsprechenden Auflagen ab dem 22. März 2021 geöffnet werden.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.<br /> Die Belieferung, die Mitnahme und der Außer-Haus-Verkauf sind zulässig; Der Betrieb von nicht öffentlich zugänglichen Personalrestaurants, Kantinen und ähnlichen Betrieben ist zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steruerung des Zutritts; Im öffentlichen Bereich ist beim Verzehr von Speisen und Getränken der Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten oder die Abgabestelle unverzüglich zu verlassen; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.<br /> Nicht öffentlich zugängliche Personalrestaurants, Kantinen: Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Mitarbeiter und Gäste (außer am Tisch). Hygiene-, Sicherheits- und ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich.

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Aus hygienischen Gründen sind Beschäftigte und Gäste auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. Ein Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort ist untersagt. Die Abgabestelle ist unverzüglich zu verlassen

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Die Belieferung, die Mitnahme und der Außer-Haus-Verkauf sind zulässig; Der Betrieb von nicht öffentlich zugänglichen Personalrestaurants, Kantinen und ähnlichen Betrieben ist zulässig.<br /> Begrenzung der Gästezahl zur Einhaltung des Mindestabstands.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.<br /> Die Belieferung, die Mitnahme und der Außer-Haus-Verkauf sind zulässig; Der Betrieb von nicht öffentlich zugänglichen Personalrestaurants, Kantinen und ähnlichen Betrieben ist zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steruerung des Zutritts; Im öffentlichen Bereich ist beim Verzehr von Speisen und Getränken der Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten oder die Abgabestelle unverzüglich zu verlassen.<br /> Nicht öffentlich zugängliche Personalrestaurants, Kantinen: medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer am Tisch). Hygiene-, Sicherheits- und ergänzendes Kozept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich.

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Aus hygienischen Gründen sind Beschäftigte und Gäste auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. Ein Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort ist untersagt. Die Abgabestelle ist unverzüglich zu verlassen

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es ist untersagt, ab dem 2. November 2020 Personen zu touristischen Zwecken und für Besuche der Kernfamilie zu beherbergen. Beschränkung der Gästezahlen zur Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern; Dokumentationspflicht pesonenbezogener Daten. Möglichst kontaktloser Check-In und Bezahlung.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise erlaubt. Tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch vor Beherbergungsstätten und auf Parkplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept erforderlich; E<span style="color:#3d3c3e">rgänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich</span>; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich.

Weitere Informationen: Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt nicht für die Ausübung des sportlichen Trainings im Freien und auf Indoor-Sportanlagen im Freizeit- und Breitensport, sofern die Hygieneanforderungen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.<br /> Gastronomie: Gäste dürfen nur nach Reservierung bewirtet werden. Eine Direktannahme von Gästen ohne Voranmeldung ist nur zulässig, wenn Warteschlangen offensichtlich vermieden werden. Zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ist ein Abstand von 1,5 Meter zu wahren. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten. Bewirtung nur zwischen 6 Uhr und 2 Uhr des Folgetages; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Weitere Regelungen siehe Anlage 34 der Landesverordnung. Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Regelmäßiges Lüften (mindestens alle 2 Stunden) in allen Räumen mit aktiven Publikumsverkehr (z.B. Rezeptionsbereich). <span style="color:#3d3c3e">Beschäftigte und Gäste sind auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung und des kontaktlosen Check-Ins hinzuweisen</span>.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Es ist untersagt, ab dem 2. November 2020 Personen zu touristischen Zwecken und für Besuche der Kernfamilie zu beherbergen. Beschränkung der Gästezahlen zur Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern; Dokumentationspflicht pesonenbezogener Daten. Möglichst kontaktloser Check-In und Bezahlung.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise erlaubt. Tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch vor Beherbergungsstätten und auf Parkplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept erforderlich; E<span style="color:#3d3c3e">rgänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich</span>; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich.

Weitere Informationen: Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt nicht für die Ausübung des sportlichen Trainings im Freien und auf Indoor-Sportanlagen im Freizeit- und Breitensport, sofern die Hygieneanforderungen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.<br /> Gastronomie: Gäste dürfen nur nach Reservierung bewirtet werden. Eine Direktannahme von Gästen ohne Voranmeldung ist nur zulässig, wenn Warteschlangen offensichtlich vermieden werden. Zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ist ein Abstand von 1,5 Meter zu wahren. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten. Bewirtung nur zwischen 6 Uhr und 2 Uhr des Folgetages; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Weitere Regelungen siehe Anlage 34 der Landesverordnung. Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Regelmäßiges Lüften (mindestens alle 2 Stunden) in allen Räumen mit aktiven Publikumsverkehr (z.B. Rezeptionsbereich). <span style="color:#3d3c3e">Beschäftigte und Gäste sind auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung und des kontaktlosen Check-Ins hinzuweisen</span>.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Es ist untersagt, ab dem 2. November 2020 Personen zu touristischen Zwecken und für Besuche der Kernfamilie zu beherbergen. Beschränkung der Gästezahlen zur Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern; Dokumentationspflicht pesonenbezogener Daten. Möglichst kontaktloser Check-In und Bezahlung. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise erlaubt. Tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch vor Beherbergungsstätten und auf Parkplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept erforderlich; E<span style="color:#3d3c3e">rgänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich</span>; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich.

Weitere Informationen: Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt nicht für die Ausübung des sportlichen Trainings im Freien und auf Indoor-Sportanlagen im Freizeit- und Breitensport, sofern die Hygieneanforderungen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.<br /> Gastronomie: Gäste dürfen nur nach Reservierung bewirtet werden. Eine Direktannahme von Gästen ohne Voranmeldung ist nur zulässig, wenn Warteschlangen offensichtlich vermieden werden. Zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ist ein Abstand von 1,5 Meter zu wahren. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten. Bewirtung nur zwischen 6 Uhr und 2 Uhr des Folgetages; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Weitere Regelungen siehe Anlage 34 der Landesverordnung. Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Regelmäßiges Lüften (mindestens alle 2 Stunden) in allen Räumen mit aktiven Publikumsverkehr (z.B. Rezeptionsbereich). <span style="color:#3d3c3e">Beschäftigte und Gäste sind auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung und des kontaktlosen Check-Ins hinzuweisen</span>.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Es ist untersagt, ab dem 2. November 2020 Personen zu touristischen Zwecken und für Besuche der Kernfamilie zu beherbergen. Beschränkung der Gästezahlen zur Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern; Dokumentationspflicht pesonenbezogener Daten. Möglichst kontaktloser Check-In und Bezahlung.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise erlaubt. Tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch vor Beherbergungsstätten und auf Parkplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept erforderlich; E<span style="color:#3d3c3e">rgänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich</span>; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich.

Weitere Informationen: Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt nicht für die Ausübung des sportlichen Trainings im Freien und auf Indoor-Sportanlagen im Freizeit- und Breitensport, sofern die Hygieneanforderungen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.<br /> Gastronomie: Gäste dürfen nur nach Reservierung bewirtet werden. Eine Direktannahme von Gästen ohne Voranmeldung ist nur zulässig, wenn Warteschlangen offensichtlich vermieden werden. Zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ist ein Abstand von 1,5 Meter zu wahren. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten. Bewirtung nur zwischen 6 Uhr und 2 Uhr des Folgetages; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Weitere Regelungen siehe Anlage 34 der Landesverordnung. Regelmäßiges Lüften (mindestens alle 2 Stunden) in allen Räumen mit aktiven Publikumsverkehr (z.B. Rezeptionsbereich). <span style="color:#3d3c3e">Beschäftigte und Gäste sind auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung und des kontaktlosen Check-Ins hinzuweisen</span>. Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a>

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichend (medizinische Maske). Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist auch in privaten KFZ vorgeschrieben, sofern Personen nicht dem Hausstand des Fahrzeugführers angehören.

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a>

Busreisen

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Weitere Informationen: Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Untersagt.<br /> Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, Ansammlungen und Versammlungen sind grundsätzlich untersagt.<br /> Dies gilt insbesondere für Großveranstaltungen. Zusammenkünfte wie Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie in privaten Einrichtungen sind unzulässig. Volksfeste, Festivals, Dorf-,Stadt-, Straßen-, Wein- und Schützenfeste oder Kirmes-Veran-staltungen sind verboten.<br /> Versammlungen unter freiem Himmel nach dem Versammlungsgesetz mit bis zu 500 Teilnehmenden sind zulässig (Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln). Spezialmärkte, wie zum Beispiel Floh- und Trödelmärkte, sowie ähnliche Märkte und Jahrmärkte, wie zum Beispiel Herbst- und Weihnachts-märkte, sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Untersagt.<br /> Dies gilt insbesondere für Großveranstaltungen. Zusammenkünfte wie Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie in privaten Einrichtungen sind unzulässig.<br /> Versammlungen unter freiem Himmel nach dem Versammlungsgesetz mit bis zu 500 Teilnehmenden sind zulässig (Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln).

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Untersagt.<br /> Zusammenkünfte wie Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie in privaten Einrichtungen sind unzulässig. Volksfeste, Festivals, Dorf-, Stadt-, Straßen-, Wein- und Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen sind verboten. Zum Jahreswechsel sind öffentlich veranstaltete Feuerwerke sowie die Verwendung von Pyrotechnik auf durch die örtlich zuständigen Behörden festgelegten Plätzen und Straßen untersagt.<br /> Versammlungen unter freiem Himmel nach dem Versammlungsgesetz mit bis zu 500 Teilnehmenden sind zulässig (Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln). Spezialmärkte, wie zum Beispiel Floh- und Trödelmärkte, sowie ähnliche Märkte und Jahrmärkte, wie zum Beispiel Herbst- und Weihnachts-märkte, sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Außenbereiche geöffnet. Besuch nur nach Terminvereinbarung möglich. Besucheranzahlen sind zur Sicherstellung des Mindestabstandes von 1,5 Meter zu begrenzen. Kann geschlossen werden, wenn an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Inzidenz landesweit 100 oder höher ist. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (Soweit ein Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann, auch auf Parkplätzen); Reservierungspflicht; Hygienekonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aersole-Belastung erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Aushang der Maßnahmen erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Bei mehreren Zugängen sind die Besucherströme zu kanalisieren und ein Besucherleitsystem einzurichten; Warteschlangen sind zu vermeiden. Aus hygienischen Gründen sind Beschäftigte und Besucher auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. Cafés und Ähnliches sind geschlossen zu halten. Vorkehrungen sind zu treffen, um den Zutritt an den Haupteingängen zu steuern.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen (außer für Proben). Kann bei einer über 14 Tage eine stabile oder sinkende 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern mit entsprechenden Auflagen ab dem 22. März 2021 geöffnet werden. Mit tagesaktuellem negativen COVID-19-Test.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen (außer für Proben).

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Kann bei einer über 14 Tage eine stabile oder sinkende 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern mit entsprechenden Auflagen ab dem 22. März 2021 geöffnet werden. Mit tagesaktuellem negativen COVID-19-Test.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Niedersachsen

Überblick

Eine aktualisierte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gilt seit dem 19.04.2021. Hochinzidenzkommunen, deren 7-Tage-Inzidenz mehr als 100 beträgt, können weitere Einschränkungen, z.B. Ausgangssperrungen oder Schließungen, anordnen.<br /> Eine Zusammenkunft von Personen ist nur mit den Personen eines Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts zulässig, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten. Die Pflicht zu einer geforderten Testung entfällt bei Vorlage einer Impfdokumentation über eine seit mindestens 15 Tagen vollständig abgeschlossenen Schutzimpfung gegen das Corona-Virus mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff. Museen, Gedenkstätten und Zoos können unter Auflagen und mit Terminvereinbarung öffnen. Blumenläden, Gartencenter und Friseure dürfen öffnen.<br /> Zulässig sind auch die Beratung und der Verkauf von jeglicher Ware in den Geschäftsräumen einer geschlossenen Verkaufsstelle nach vorheriger Terminvereinbarung und unter Wahrung des Abstandsgebots. Eine medizinische Maske ist erforderlich in geschlossenen Räumen des Groß- und Einzelhandels, in dem vor dem Raum gelegenen Eingangsbereich, auf einem zugehörigen Parkplatz oder während der jeweiligen Marktöffnungszeiten auf einem Wochenmarkt. Medizinische Masken sind ebenfalls erforderlich im öffentlichen Nahverkehr und bei zulässigen Leistungen der Körperpflege. Für den Kundenverkehr und Besuche sind alle Verkaufsstellen des Einzelhandels, einschließlich der Outlet-Center und der Verkaufsstellen in Einkaufscentern, geschlossen, ausgenommen die Verkaufsstellen für die Versorgung mit Lebensmitteln oder mit Gütern oder Dienstleistungen des täglichen Bedarfs, s. Verordnung. Unzulässig sind Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen. Gastronomiebetriebe sind geschlossen, ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste. Übernachtungen zu touristischen Zwecken sind untersagt, zulässig zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Die Pflicht zur Testung entfällt bei Vorlage einer Impfdokumentation über eine seit mindestens 15 Tagen vollständig abgeschlossenen Schutzimpfung gegen das Corona-Virus mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff. Quarantänepflicht für Einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Einreisende sind verpflichtet, unverzüglich die zuständige Behörde zu kontaktieren. Es ist eine digitale Einreiseanmeldung unter der Internetadresse https://www.einreiseanmeldung.de durchzuführen. Detaillierte Informationen s. <a href="https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html">Niedersächsische Quarantäne-Verordnung</a>. Diese Personen sind ferner verpflichtet, entweder höchstens 48 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Einreise eine Testung auf das Corona-Virus SARS CoV-2 vorzunehmen und das Testergebnis auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorzulegen. Die Absonderung kann frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise beendet werden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird. Weitere Bestimmungen und Ausnahmen siehe <a href="https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html">Niedersächsische Quarantäne-Verordnung.</a> Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist. Die Möglichkeit, die Absonderung frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise zu beenden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird, entfällt bei Einreise aus Virusvarianten- oder Hochinzidenzgebieten. Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Jede Person hat Kontakte zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Jede Person soll zudem private Reisen einschließlich tagestouristische Ausflüge sowie private Besuche vermeiden. Eine Zusammenkunft von Personen ist nur mit den Personen eines Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts zulässig, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten. Begleitpersonen oder Betreuungskräfte, die erforderlich sind, um Menschen mit einer wesentlichen Behinderung oder Pflegebedürftigkeit eine Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen, werden nicht eingerechnet. Eine weitere Person ist zulässig, soweit diese Dritte im Sinne des § 1684 Abs. 4 Satz 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist. Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Landkreis / einer kreisfreien Stadt sind Zusammenkünfte nur noch mit dem eigenen Hausshalt und einer weiteren Person aus einem anderem Haushalt möglich (inkl. Kinder von 0 bis 6 Jahren). Abweichend davon dürfen die Landkreise und kreisfreien Städte, jeweils im Einvernehmen mit dem Landesgesundheitsamt, durch öffentlich bekannt zu gebende Allgemeinverfügung für ihr<br /> jeweiliges Gebiet Zusammenkünfte von höchstens zehn Personen zulassen, die insgesamt höchstens drei Haushalten angehören dürfen, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem<br /> Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten. Gilt nur, wenn für die betreffende Kommune die Zahl der Neuinfizierten im Verhältnis zur Bevölkerung nicht mehr als 35 Fälle je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen beträgt. Die örtlich zuständigen Behörden können zudem in Bezug auf Landkreise und kreisfreie Städte mit einer 7-Tages-Inzidenz von 200 oder mehr Neuinfektionen je 100 000 Einwohner den Bewegungsradius jeder Person auf 15 Kilometer um den Wohnsitz beschränken. Es sind Ausnahmen bei Vorliegen eines triftigen Grundes, insbesondere einer notwendigen medizinischen, psychosozialen oder veterinärmedizinischen Behandlung, der Wahrnehmung einer beruflichen Tätigkeit und des Besuchs naher Angehöriger, wenn diese von Behinderung betroffen oder pflegebedürftig sind, vorzusehen. Insbesondere Reisen und tagestouristische Ausflüge stellen keine triftigen Gründe dar.

Abstandsregeln

Jede Person hat in der Öffentlichkeit, in den für einen Besuchs- oder Kundenverkehr geöffneten Einrichtungen und Veranstaltungen jeglicher Art sowie in den übrigen in dieser Verordnung geregelten Fällen soweit möglich einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person einzuhalten (Abstandsgebot). Kann eine Person das Abstandsgebot in der Öffentlichkeit unter freiem Himmel nicht nur vorübergehend nicht einhalten, so hat sie eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, und in den vor diesen Räumen gelegenen Eingangsbereichen sowie auf den zugehörigen Parkplätzen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.<br /> Land Niedersachsen: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Für den Kundenverkehr und Besuche sind alle Verkaufsstellen des Einzelhandels, einschließlich der Outlet-Center und der Verkaufsstellen in Einkaufscentern, geschlossen, ausgenommen die Verkaufsstellen für die Versorgung mit Lebensmitteln oder mit Gütern oder Dienstleistungen des täglichen Bedarfs, s. Verordnung.<br /> Verkaufsstellen für Schnittblumen, Topfblumen und Topfpflanzen sowie für Blumengestecke und Grabschmuck sowie des gärtnerischen Facheinzelhandels wie Gärtnereien, Gartencenter und Gartenmärkte dürfen öffnen. Zulässig sind auch die Beratung und der Verkauf von jeglicher Ware in den Geschäftsräumen einer geschlossenen Verkaufsstelle nach vorheriger Terminvereinbarung und unter Wahrung des Abstandsgebots, wobei sich in den Geschäftsräumen nur eine Kundin oder ein Kunde mit jeweils einer Begleitperson je 40 Quadratmeter Verkaufsfläche aufhalten darf. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Eine medizinische Maske ist erforderlich in geschlossenen Räumen des Groß- und Einzelhandels, in dem vor dem Raum gelegenen Eingangsbereich, auf einem zugehörigen Parkplatz oder während der jeweiligen Marktöffnungszeiten auf einem Wochenmarkt.<br /> Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten. Die zuständige Behörde kann den Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke an bestimmten Orten und zu bestimmten Zeiten untersagen, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass es an diesen Orten oder in ihrer unmittelbaren Umgebung aufgrund von gemeinschaftlichem Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit zu Verstößen kommt. Bei einer Verkaufsfläche bis 800 Quadratmeter nur ein ein Kunde je zehn Quadratmeter Verkaufsfläche und in Bezug auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche nur ein Kunde je 20 Quadratmeter Verkaufsfläche. Steuerung des Zutritts; Bei Einkaufscentern und Passagen auch Steuerung des Zutritts am Haupteingang. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Gottesdienste

Gestattet. In Bezug auf Gottesdienste und ähnliche religiöse Veranstaltungen ist bei zu erwartenden Besucherzahlen, die zu einer Auslastung der vorhandenen Personenkapazitäten in den Räumlichkeiten führen können, auch ein Anmeldeerfordernis für die Besucherinnen und Besucher vorzusehen. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, auch soweit und solange Besucher einen Sitzplatz eingenommen haben; Gesang ist untersagt. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.<br /> Ist zu erwarten, dass eine Veranstaltung von zehn oder mehr Personen besucht wird, so hat die Veranstalterin oder der Veranstalter die örtlich zuständigen Behörden mindestens zwei<br /> Werktage vor der Veranstaltung über die Art, den Ort, den Zeitpunkt und den Umfang der Veranstaltung zu informieren, es sei denn, es bestehen zwischen den betreffenden Veranstaltern sowie den örtlich zuständigen Behörden andere Absprachen. Gesang ist zu unterlassen.

Fitness und Breitensport

Angebote des Freizeit- und Amateursportbetriebs auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt, wobei die sportliche Betätigung von Personen eines Haushalts mit höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts auf und in diesen Sportanlagen zulässig bleibt. Die Landkreise und kreisfreien Städte können für ihr jeweiliges Gebiet Zusammenkünfte von höchstens zehn Personen zulassen, die insgesamt höchstens drei Haushalten angehören dürfen, wenn für die betreffende Kommune die Zahl der Neuinfizierten im Verhältnis zur Bevölkerung nicht mehr als 35 Fälle je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen beträgt. Der Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen unter freiem Himmel, ausgenommen Schwimmbäder und ähnliche Anlagen, ist gestattet zur Sportausübung durch Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen zuzüglich bis zu zwei betreuenden Personen. Saunen, Thermen, Schwimm- und Spaßbäder, Solarien, Fitnessstudios, und ähnliche Einrichtungen sind geschlossen. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich.<br /> Bei Sportveranstaltungen des Spitzen- und Profisports sind Zuschauerinnen und Zuschauer nicht zulässig.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Öffnen dürfen z.B. Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe, Friseure, etc. und medizinisch notwendige Behandlungen wie Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Podologie etc. Nimmt ein Kunde eine Dienstleistung eines Betriebs der körpernahen Dienstleistungen oder der Körperpflege entgegen, bei der eine Mund-Nasen-Bedeckung nicht dauerhaft getragen werden kann, ist ein negativer Corona-Test vorzulegen. Die Pflicht zur Testung entfällt bei Vorlage einer Impfdokumentation über eine seit mindestens 15 Tagen vollständig abgeschlossenen Schutzimpfung gegen das Corona-Virus mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff. Saunen, Thermen, Schwimm- und Spaßbäder, Solarien, Fitnessstudios, Studios für Elektromuskelstimulationstraining und ähnliche Einrichtungen bleiben geschlossen. Testkonzept für Anbieter verpflichtend; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung); Hygienekonzept erforderlich; Nach jedem Kunden Händedesinfektion. Lüftung der Räume möglichst durch die Zufuhr von Frischluft.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Zusammenkünfte und Feiern, die in der eigenen Wohnung oder anderen eigenen geschlossen Räumlichkeiten, auf eigenen oder privat zur Verfügung gestellten Flächen unter freiem Himmel wie zum Beispiel in zur eigenen Wohnung gehörenden Gärten oder Höfen oder in der Öffentlichkeit, auch in außerhalb der eigenen Wohnung zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten, stattfinden, sind nur mit höchstens fünf Personen zulässig, die insgesamt höchstens zwei Haushalten angehören dürfen, wobei Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht einzurechnen sind und nicht zusammenlebende Paare als ein Haushalt gelten.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste. Ausgenommen Gastronomiebetriebe auf Raststätten und Autohöfen an Bundesautobahnen zur Versorgung von Berufskraftfahrerinnen und Berufskraftfahrern, die ihre Tätigkeit durch eine Bescheinigung der Arbeitgeberin oder des Arbeitgebers nachweisen können.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.<br /> Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.<br /> Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.<br /> Ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung und Gastronomiebetrieben in Beherbergungsstätten und Hotels zur Versorgung der zulässig beherbergten Gäste. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt; nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen, zulässig.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt; nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen, zulässig. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer im eigenen Gästebereich); Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt; nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen, zulässig.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt; nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen, zulässig. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer im eigenen Gästebereich); Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt; nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen, zulässig.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt; nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen, zulässig. Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt; nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen, zulässig.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (inkl.Plausibilitätsprüfung).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt; nur zu notwendigen Zwecken, wie z.B. zu Dienst- oder Geschäftsreisen, zulässig. Steuerung des Zutritts, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer im eigenen Gästebereich); Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Das Übernachten zu touristischen Zwecken in Wohnmobilen und Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Flächen und auf für die Öffentlichkeit geöffneten Flächen ist untersagt. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, sind untersagt. Gilt nicht für handelsüblich geschlossene Getränkeflaschen, -dosen und -tüten. Ausgenommen sind Übernachtungen auf Parzellen auf Campingplätzen oder auf Bootsliegeplätzen, die ganzjährig oder für die Dauer einer Saison vermietet sind.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln Bei touristischen Schiffsfahrten und sonstigen touristischen Dienstleistungen: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang und Durchsage der Hygienemaßnahmen verpflichtend

Busreisen

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Weitere Informationen: In Wartebereichen und am Terminal Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; In Wartebereichen nur jeder zweite Sitzplatz nutzbar. Für Verkaufsstellen und Restaurationsbetriebe gelten die Angaben unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Untersagt.<br /> Zur Vermeidung von Ansammlungen von Menschen sind Feuerwerke auf belebten öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen sowie auf öffentlich zugänglichen Flächen untersagt. Die Landkreise und kreisfreien Städte legen durch öffentlich bekannt zu gebende Allgemeinverfügung die betreffenden Straßen, Wege und Plätze sowie Flächen fest. Das Veranstalten von Feuerwerken für die Öffentlichkeit ist verboten.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Weitere Informationen: Das Veranstalten von Feuerwerk für die Öffentlichkeit ist verboten.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Untersagt.<br /> Messen, Kongresse, gewerbliche Ausstellungen, Spezialmärkte, Weihnachtsmärkte, Jahrmärkte und ähnliche Veranstaltungen sind untersagt, ausgenommen Wochenmärkte.<br /> Zur Vermeidung von Ansammlungen von Menschen sind Feuerwerke auf belebten öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen sowie auf öffentlich zugänglichen Flächen untersagt. Die Landkreise und kreisfreien Städte legen durch öffentlich bekannt zu gebende Allgemeinverfügung die betreffenden Straßen, Wege und Plätze sowie Flächen fest. Das Veranstalten von Feuerwerken für die Öffentlichkeit ist verboten.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Weitere Informationen: Das Veranstalten von Feuerwerk für die Öffentlichkeit ist verboten.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Kontaktfreie Individualsportarten im Freien sind zulässig.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Zutritt nur nach vorheriger Terminvereinbarung zulässig. Das Abstandsgebot ist einzuhalten. Die Zahl Besucher, die sich zur gleichen Zeit vor Ort aufhalten, darf die Hälfte der vorhandenen Personenkapazität nicht überschreiten. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Weitere Informationen: Gastronomieeinrichtungen auf dem Gelände sind zu schließen.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Zutritt nur nach vorheriger Terminvereinbarung zulässig. Das Abstandsgebot ist einzuhalten. Die Zahl Besucher, die sich zur gleichen Zeit vor Ort aufhalten, darf die Hälfte der vorhandenen Personenkapazität nicht überschreiten. Maßnahmen, die die Zahl der Besucherinnen und Besucher und deren Aufenthalt in der jeweiligen Einrichtung auch zeitlich begrenzen und steuern, sind erforderlich. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Maßnahmen zur Vermeidung von Ansammlungen auf den Verkehrsflächen sind zu treffen.

Weitere Informationen: Gastronomieeinrichtungen auf dem Gelände sind zu schließen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Geschlossen.

Nordrhein-Westfalen

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist seit dem 29. März 2021 in Kraft und gilt voraussichtlich bis zum 26. April 2021. Zusammenkünfte im öffentlichen Raum sind mit den Angehörigen des eigenen Haushalts sowie einem weiteren Haushalt, jedoch maximal mit insgesamt fünf Personen, gestattet. Betriebe der körpernahe Dienstleistungen, Zoos, und Museen dürfen unter Hygieneauflagen öffnen. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr treten erneut Einschränkungen in Kraft.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Personen, die sich innerhalb der vergangenen 10 Tage in dem Vereinigtem Königreich Großbritannien und Nordirland oder in der Republik Südafrika aufgehalten haben, sind verpflichtet sich in eine 10-tägige Quarantäne zu begeben und das zuständige Gesundheitsamt telefonisch, per E-Mail oder mit Hilfe der digitalen Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de/#/ zu informieren. Die Quarantäne beginnt mit dem Tag der Ausreise aus dem entsprechenden Gebiet. Die Quarantänepflicht gilt rückwirkend auch für Personen, die seit dem 11. Dezember 2020 nach Nordrhein-Westfalen eingereist sind. Rückreisende aus dem Vereinigtem Königreich Großbritannien und Nordirland oder in der Republik Südafrika sind verpflichted sich einenr Einreisetestung zu unterziehen (einem Test 24 Stunden vor Einreise oder unmittelbar nach der Einreise in dei Bundesrepublik Deutschland). Eine erneute Testung erfolgt nach 5 Tagen. Ist das Testergebnis negativ, kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden. Alle Personen, die nach Nordrhein-Westfalen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeit-punkt in den letzten zehn Tagen vor Einreise in einem anderen Risikogebiet als dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland oder der Republik Südafrika aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich höchstens 24 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen (Einreisetestung). Alle Personen, die nach Nordrhein-Westfalen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor Einreise in einem anderen Risikogebiet als dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland oder der Republik Südafrika aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich höchstens 24 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen (Einreisetestung). Ausnahmen siehe <a href="https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/210212_quarantaenevo.pdf">Quarantäne-Verordnung</a>.

Kontaktbeschränkungen

Zusammenkünfte im öffentlichen Raum sind ausschließlich mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und eines weiteren Hausstandes, maximal jedoch mit fünf Personen zulässig. Es wird empfohlen diese Kontaktregeln auch im privaten Raum zu berücksichitgen. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr sind die oben beschriebenen Kontaktbeschränkungen ausschließlich an den Osterfeiertagen (01.04.2021-05.04.2021) zulässig. Ansonsten sind Zusammenkünfte auf den eigenen Haushalt und eine haushaltsfremde Person zu beschränken. Der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum ist untersagt.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Personen, die Blasinstrumente spielen oder singen, einen Mindestabstand von 2 Metern untereinander und zu anderen Personen einhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Aktuelle Verordnungen: https://www.land.nrw/corona

Einzelhandel

Mit Ausnahmen geschlossen. Es können Geschäfte des täglichen Bedarfs (z.B: Supermärkte, Tankstellen, Banken, Apotheken und Drogerien), Gartenmärkte, Buchhandlungen, Schreibwarengeschäfte und Baumärkte geöffnet bleiben. Eine vollständige Liste der<a href="https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-01-07_coronaschvo_ab_11.01.2021_lesefassung.pdf"> </a><a href="https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/210212_coronaschvo_ab_14.02.2021_lesefassung.pdf">Verordnung</a> zu entnehmen. Der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen 23 Uhr und 6 Uhr ist untersagt. Der Verzehr von Lebensmitteln in der Verkaufsstelle und in einem Umkreis von 50 Metern um die Verkaufsstelle (Lebensmittelgeschäft, Kiosk und so weiter), in der die Lebensmittel erworben wurden, ist untersagt. Der Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum ist untersagt. Der Verzehr von Lebensmitteln in der Verkaufsstelle und in einem Umkreis von 50 Metern um die Verkaufsstelle herum ist untersagt. Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von bis zu 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunde pro 10 m² Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunder pro 20 m² Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich. Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung gilt ebenfalls im unmittelbaren Umfeld von Einzelhandelgeschäften (Grundstück, Parkplatz, Wege). Geschlossenen Betriebe können unter Beachtung der Hygienemaßnahmen weiterhin Lieferservice und Abholangebote (Click & Collect) zur Verfügung stellen sowie einzelne Kunden unter Hygieneauflagen empfangen: Terminvereinbarung erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, ein Kudne je 40 m², medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr: EInzelhandel geschlossen mit Ausnahme von Geschäften des taglichen Bedarfs, Click & Meet / Click & Collect - Angebote sind nicht zulässig.

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich, Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend Bei einer Teilnehmerzahl von mehr als zehn Personen ist der Gottesdienst spätestens zwei Werktage vorher der zuständigen Behörde anzuzeigen.

Fitness und Breitensport

Freizeitsport ist allein, zu zweit mit Personen des eigenen und eines weiteren Haushalts, aber maximal mit insgesamt fünf Personen unter freiem Himmel gestattet. Gruppen von höchstens zwanzig Kindern bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen ist der Freizeitsport unter freiem Himmel ebenfalls erlaubt. Der Mindestabstand erhöht sich auf 5 m. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr sind die oben beschriebenen Kontaktbeschränkungen für den Amateur- und Freizeitsport ausschließlich an den Osterfeiertagen (01.04.2021-05.04.2021) zulässig. Ansonsten sind sportliche Zusammenkünfte auf den eigenen Haushalt und eine haushaltsfremde Person zu beschränken.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe verpflichtend, medizinische Mund-Nasen Bedeckung verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, sollte das Tragen der medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung nicht aufgrund der Natur der Dienstlestung nicht möglich sein, ist ein tagesaktueller Schnell- oder Selbsttest vorzuweisen, das Personal muss alle zwei Tage getestet werden. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr: ausschließlich medizinische Dienstleistungen, Friseurbetriebe und Fußpflege sind geöffnet.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Veranstaltungen im öffentlichen Raum sind mit Ausnahme von Trauungen und Bestattungen nicht zulässig. Partys und vergleichbare Feiern sind generell untersagt.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausnahme für Speisen und Getränke zur Abholung oder Lieferung.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen

Weitere Informationen: Es gelten die <a href="https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-09-30_anlage_zur_coronaschvo_ab_01.10.2020_lesefassung.pdf">Hygiene- und Infektionsstandards</a> für die Gastronomie (Artikel I) Der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen 23 Uhr und 6 Uhr ist untersagt.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Es gelten die <a href="https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-09-30_anlage_zur_coronaschvo_ab_01.10.2020_lesefassung.pdf">Hygiene- und Infektionsstandards</a> für die Gastronomie (Artikel I) Der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen 23 Uhr und 6 Uhr ist untersagt.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Die Beherbergung zu privaten Zwecken ist nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen;

Weitere Informationen: Der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen 23 Uhr und 6 Uhr ist untersagt.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Die Beherbergung zu privaten Zwecken ist nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Die Beherbergung zu privaten Zwecken ist nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Die Beherbergung zu touristischen Zwecken ist nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Ausflugsfahrten sind nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, wenn möglich.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Weitere Informationen: Großveranstaltungen sind bis einschließlich 31. Mai 2021 untersagt.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Geschlossen

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet. Ausnahme: Spielplätze im öffentlichen Raum sind geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet. Auf Spielplätzen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Kinder dürfen hier den Mindestabstand unterschreiten.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Terminbuchung erforderlich, eine Person je 20 m², Dokumentationspflicht personenbezogener Daten In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr: Innenbereiche geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Terminbuchung erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, eine Person je 20 m²

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Derartige Veranstaltungen sind im Freien nur dann zulässig, wenn die Aufführenden einen Mindestabstand von 2 Metern einhalten und die Zuschauer die Veranstaltung aus ihrer Wohneinrichtung verfolgen (sogenannte Fensterkonzerte).

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Terminbuchung erforderlich, eine Person je 20 m², Dokumentationspflicht personenbezogener Daten In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr: geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Terminbuchung erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, eine Person je 20 m²

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausgenommen sind Autokinos.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Derartige Veranstaltungen sind im Freien nur dann zulässig, wenn die Aufführenden einen Mindestabstand von 2 Metern einhalten und die Zuschauer die Veranstaltung aus ihrer Wohneinrichtung verfolgen (sogenannte Fensterkonzerte).

Rheinland-Pfalz

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist seit dem 11. April 2021 in Kraft und gilt voraussichtlich bis zum 25. April 2021. Die Außengastronomie bleibt unter Hygieneuflagen geöffnet. Der Aufenthalt im öffenltichen Raum ist alleine, mit dem eigenen und einem weiteren Hausstand zulässig, maximal jedoch mit fünf Personen. Betriebe für körpernahe Dienstleistungen, Zoos, Museen sowie der Einzelhandel sind unter Hygieneauflagen geöffnet.<br /> Veranstaltungen sind mit Ausnahme von Trauungen und Bestattungen weiterhin untersagt. Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt den 7-Tage-Inzidenzwert von 200 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen treten auf Basis regionaler Allgemeinverfügungen strengere Maßnahmen in Kraft. Die Einschränkungen betreffen die Bereiche: Kontaktbeschränkungen, körpernahe Dienstleistungen, Einzelhandel, Gastronomie, Sport, Zoos und Museen.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Personen, die sich innerhalb der vergangenen 10 Tage in einem internationalen RKI-Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet sich in eine 10-tägige Quarantäne zu begeben und das zuständige Gesundheitsamt mit Hilfe der digitalen Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de/#/ zu informieren. Zusätzlich sind Einreisende verpflichtet sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die erfassten Personen sind verpflichtet, die zuständige Behörde unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise bei ihnen auftreten. Die Quarantäne kann durch Vorlage eines negativen Testergebnisses in deutscher, englischer oder französicher Sprache verkürzt werden. Der Test muss frühestens 48 Stunden vor Einreise oder unverzüglich bei der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein Es gelten §§19, 20 und 21 der aktuellen Verordnung.<br /> Aktuell vom RKI festgelegte internationale Risikogebiete: <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html" target="_blank">https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html</a> Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist.

Kontaktbeschränkungen

<div class="text"> Jede Person wird angehalten, nähere und längere Kontakte zu anderen Personen auf ein Minimum zu reduzieren und den Kreis der Personen, zu denen nähere oder längere Kontakte bestehen, möglichst konstant zu lassen. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstands, jedoch mit insgesamt maximal fünf Personen gestattet. Kinder bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt werden. Nicht im gleichen Hausstand lebende Ehegattin und Ehegatte, Lebenspartnerin und Lebenspartner oder Lebensgefährtinund Lebensgefährte gelten als ein Hausstand. Der Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum ist untersagt. </div>

Abstandsregeln

Zu anderen Personen jenseits der Kontaktbeschränkungen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Bei Tätigkeiten mit erhöhtem Aerosolausstoß wird der Mindestabstand verdoppelt.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Hygienekonzepte der Landesregierung Rheinland-Pfalz: https://corona.rlp.de/de/themen/hygienekonzepte/

Einzelhandel

Geöffnet. Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von bis zu 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunde pro 10 m² Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 800 Quadratmeter bis 2000 m² gilt:max. 1 Kunder pro 20 m² Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 2000 m² Quadratmeter gilt zusätzlich: max. 1 Kunder pro 40 m² Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische Mund-Nase-Bedeckung auf dem gesamten Grundstück (inkl. Parkplatz) verpflichtend

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygienemaßnamen; Steuerung des Zutritts, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nase-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, ausgenommen sind Geistliche sowie Lektorinnen und Lektoren,Vorbeterinnen und Vorbeter, Kantorinnen und Kantore,Vorsängerinnen und Vorsänger unter Einhaltung zusätzlicher Schutzmaßnahmen; Infektionsschutzkonzept erforderlich, Gemeinde- und Chorgesang sind unzulässig. Werden mehrere Gottesdienste in Folge abgehalten, so soll ein Zeitraum von mindestens einer Stunde zwischen Ende und Anfang des jeweiligen Gottesdienstes freigehalten werden. Der Einsatz von Instrumentalmusik ohne verstärkten Aerosolausstoß ist zulässig. Bei mehr als 10 Teilnehmern ist der Gottesdienst spätestens zwei Werktage vorher gegenüber einer zuständigen Behörde anzukündigen. Gottesdienste und Zusammenkünfte von Religions- oder Glaubensgemeinschaften, die den Charakter einer größeren Veranstaltung erreichen, sind untersagt.

Fitness und Breitensport

Amateur- und Freizeitsport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist nur im Freien und alls kontaktfreier Sport alleine, zu zweit oder unter Wahrung der Kontaktbeschränkungen, in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen und einer/einem Trainer/in unter Einhaltung des Abstandgebots zulässig. Training in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre ist ebenfalls zugelassen.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Terminvergabe verpflichtend, medizinische Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, kann aufgrund der Natur der Dienstleistung keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, ist ein tagesaktueller Schnell-/Selbsttest vorzuweisen

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Feiern im öffentlichen Raum sind untersagt mit Ausnahme von standesamtlichen Trauungen und Bestattungen. An standesamtlichen Trauungen dürfen neben den Eheschließenden, der Standesbeamtin oder dem Standesbeamten sowie weiterer für die Eheschließung notwendiger Personen und zwei Trauzeuginnen oder Trauzeugen Personen teilnehmen, die mit einem der Eheschließenden im ersten oder zweiten Grad verwandt sind sowie deren Ehegattinnen oder Ehegatten oder Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner, und Personen eines weiteren Hausstands. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend An Bestattungen dürfen als Trauergäste (1) die Ehegattin oder der Ehegatte, die Lebenspartnerin oder der Lebenspartner, die Verlobte oder der Verlobte der Verstorbenen oder des Verstorbenen, (2) Personen, die mit der Verstorbenen oder dem Verstorbenen im ersten oder zweiten Grad verwandt sind sowie deren Ehegattinnen oder Ehegatten oder Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner, und (3) Personen eines weiteren Hausstands teilnehmen. Unter Auflagen können weitere Personen teilnehmen. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend Es wird dringend empfohlen, auf private Feiern auch im privaten Raum zu verzichten.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Öffnung des Außenbereichs gestattet. Reservierungspflicht, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten Speisen und Getränke können zur Abholung oder Lieferung angeboten werden. Der Ausschank von Alkohol ist untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts, medzinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Testpflicht, es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mindestabstand zwischen den Tischen

Weitere Informationen: Die Bewirtung an der Theke ist untersagt.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Reservierungspflicht, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts, medzinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Testpflicht, es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mindestabstand zwischen den Tischen

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Übernachtungsangebote sind bei Bedarf ausschließlich für den nicht touristischen Reiseverkehr unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen möglich.

Aufenthalt und Hygiene: In Ausnahmefällen gestattet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in öffentlichen Bereichen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Weitere Informationen: Vorschriften für den gastronomischen Bereich siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten. Vorschriften für den Wellnessbereich siehe Wellness, Kosmetik und Körperpflege.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Übernachtungsangebote sind bei Bedarf ausschließlich für den nicht touristischen Reiseverkehr unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen möglich.

Aufenthalt und Hygiene: In Ausnahmefällen gestattet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in öffentlichen Bereichen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Weitere Informationen: Vorschriften für den gastronomischen Bereich siehe Restaaurants, Cafés und Gaststätten. Vorschriften für den Wellnessbereich siehe Wellness, Kosmetik und Körperpflege.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Übernachtungsangebote sind bei Bedarf ausschließlich für den nicht touristischen Reiseverkehr unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen möglich.

Aufenthalt und Hygiene: In Ausnahmefällen gestattet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in öffentlichen Bereichen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Übernachtungsangebote sind bei Bedarf ausschließlich für den nicht touristischen Reiseverkehr unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen möglich.

Aufenthalt und Hygiene: In Ausnahmefällen gestattet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in öffentlichen Bereichen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet Der Betrieb von ÖPNV ist gestattet. Der Betrieb von Schiffsreisen,Seilbahnen, Sesselbahnen und ähnlichen Einrichtungen ist untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Mitarbeiter und Gäste verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Mund-Nasenbedeckung ist auch im Wartebereich zu tragen. Ein Fahrscheinverkauf bei der Fahrerin oder dem Fahrer ist nur zulässig, wenn Trennvorrichtungen in den Fahrzeugen vorhanden sind.

Weitere Informationen: Hygienekonzept für Flusskreuzfahrten: https://corona.rlp.de/de/themen/hygienekonzepte/.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Weitere Informationen: Mund-Nasenbedeckung ist auch im Wartebereich zu tragen: der persönlicher Ticketverkauf ist ausschließlich mit entsprechender Trennvorrichtung zulässig.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Weitere Informationen: Ausnahmegenehmigungen können im begründeten Einzelfall auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltung, inkreisfreien Städten der Stadtverwaltung als Kreisordnungsbehörde unter Auflagen erteilt werden.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Weitere Informationen: Vorschriften für das gastronomische Angebot siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet. Öffentliche Spielplätze sind geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln und das entsprechende Hygienekonzept der Landesregierung; auf Spielplätzen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für Erwachsenen verpflichtend.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: In dieser Verordnung nicht eindeutig genannt.

Aufenthalt und Hygiene: In dieser Verordnung nicht eindeutig genannt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Terminvergabe erforderlich, beschränkte Personenzahl

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Stuerung des Zutritts, Vorausbuchungspflicht, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Genehmigung der zuständigen Behörde erforderlich

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Vorschriften für das gastronomische Angebot siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Terminvergabe erforderlich, beschränkte Personenzahl

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Stuerung des Zutritts, Vorausbuchungspflicht, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Genehmigung der zuständigen Behörde erforderlich

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Saarland

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist am 06. April 2021 in Kraft getreten und tritt mit Ablauf des 18. April 2021 außer Kraft. Das Saarland ist eine Modellregion und leitet daher neue Öffnungsschritte und Lockerungen ein. Der gemeinsame Aufenthalt im privaten und öffentlichen Raum ist mit den Angehörigen des eigenen Haushalts sowie Angehörigen eines weiteren Haushaltes sowie eines weiteren Haushaltes aus dem familieren Bezugskreis, gestattet, solange eine Gesamtzahl von fünf Personen nicht überschritten wird. Unter freiem Himmel können Gruppen von bis zu zehn Personen zusammentreffen, sofern alle Teilnehmenden einen negativen Testnachweis vorlegen können. Der Einzelhandel, die Außengastronomie und eine Vielzahl an Kultur- und Freizeiteinrichtungen, wie beispielsweise Museen, Kinos, Theater, Zoos und Fitnessstudios dürfen unter Hygieneauflagen öffnen. Betriebe der körpernahen Dienstleistungen, bleiben ebenfalls geöffnet. Um die Angebote nutzen zu können, ist in der Regel ein negativer Coronatest erforderlich. Bei einer sieben Tages Inzidenz von über 100 Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner an drei aufeinenderfolgenden Tagen wird die Verordnung frühzeitig ausgesetzt und die Lockerungen werden zurückgenommen. Im Saarland bezieht sich die 15 km Regel auf tagestouristische Ausflüge. Bei einer sieben Tages Inzidenz von über 200 Neuinfektionen an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist es Einwohner demnach untersagt sich für tagestouristische Ausflüge mehr als 15 km von dem eigenen Wohnsitz zu entfernen.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Personen, die aus dem Ausland in das Saarland einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 10 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich für 10 Tage in häuslische Quarantäne begeben. Die Personen sind verpflichtet, unverzüglich nach der Einreise die für sie zuständige Behörde zu kontaktieren. Wer aus einem ausländischen Risikogebiet nach Deutschland einreist, muss sich vor der Einreise digital anmelden: Die Web-Anwendung „<a href="http://www.einreiseanmeldung.de">Digitale Einreiseanmeldung</a>“ (DEA) ersetzt die Aussteigekarte in Papierform. Darüber hinaus sind Einreisende dazu verpflichtet sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Pflicht zur häuslichen Absonderung kann ab dem fünften Tag durch Vorlage eines Tests in deutscher, englischer oder französischer Sprache, welcher eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ausschließt, verkürzt werden. Der Test darf ab dem fünften Tag durchgeführt werden und muss den Vorgaben des RKIs (https://www.rki.de/covid-19-tests) entsprechen. Es gelten Ausnahmen. Aktuell vom RKI festgelegte <a href="http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>. Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist.

Kontaktbeschränkungen

Physisch-soziale Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Haushaltes sind auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 m einzuhalten. Zusammenkünfte im öffentlichen und im privaten Raum sind mit den Angehörigen des eigenen Haushalts sowie Angehörigen eines weiteren Haushaltes sowie eines weiteren Haushaltes aus dem familieren Bezugskreis, jedoch maximal mit insgesamt fünf Personen, gestattet. Kinder bis 14 Jahre sind hiervon ausgenommen. Ehepaare, Lebenspartner und nichteheliche Lebensgemeinschaften gelten als ein Haushalt. Im Außenbereich sind Zusammenkünfte von bis zu zehn Personen zulässig, sofer alle einen negativen Testnachweis vorlegen können. Ansammlungen von mehr als zehn Personen sind untersagt. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 200 oder mehr Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner titt die 15 km-Regel für tagestouristische Ausflüge in Kraft. <div class="text"></div>

Abstandsregeln

Wo immer möglich ist der 1,5 Meter Mindestabstand einzuhalten. Physisch-soziale Kontakte sind auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Rechtsverordnungen und Maßnahmen: https://corona.saarland.de/DE/service/downloads/downloads_node.html Die Ortspolizeibehörden werden ermächtigt, auf belebten Plätzen und Straßen den Verzehr von alkoholischen Getränken zu untersagen. <div class="more-text text text-open"> <div class="text-container"> <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit sie</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span> Bei privaten Zusammenkünften zu Hause in geschlossenen Räumen sollen die Hygiene- und Abstandsregelungen umgesetzt und für ausreichend Belüftung gesorgt werden. Wo die Möglichkeit besteht, sollen die privaten Zusammenkünfte im Freien abgehalten werden. Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht ab Vollendung des sechsten Lebensjahres, sofern gesundheitliche Gründe nicht entgegenstehen. Eine regelmäßige Durchlüftung geschlossener Räume, eine regelmäßige Reinigung von Oberflächen und die Verfügbarkeit von Desinfektionsmittel müssen gewährleistet sein. </div> </div> <div class="hover readmore"></div>

Einzelhandel

Geöffnet. max. 1 Kunde pro 15 m²; unter Berücksichtigung des Mindestabstandes sind vier Kunden oder Besucher unabhängig von der Gesamtfläche stets zulässig Testnachweis erforderliche (ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs), es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch im Wartebereich und auf Parkplätzen); Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen Der Verkauf, die Lieferung und Abgabe von alkoholhaltigen Getränken in der Zeit von 23.00 bis 6.00 Uhr untersagt

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Gemeindegesang ist untersagt. Gottestdienste mit mehr als 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind spätestens zwei Werktage zuvor bei der zuständigen Ortspolizeibehörde anzuzeigen.

Fitness und Breitensport

Der Freizeit- und Amateursportbetrieb ist als kontaktfreier Sport im Innen- und Außenbereicht in allen öffentlichen und in privaten Sportanlagen zulässig. Kontaktsport ist unter freiem Himmel zulässig. Fitnessstudios können öffnen. Dokumentationspflicht persoenenbezogener Daten, Steuerung des Zutritts, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung im Ein- und Ausgangsbereich verpflichtend, Hygienekonzept erforderlicht, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln und eine Testnachweispflicht, erhöhte Hygienemaßnahmen und Aushang der Maßnahmen erforderlich

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe erforderlich, Hygienekonzept erforderlich, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, für Dienstleistungen, bei denen nicht<br /> dauerhaft eine Maske getragen werden kann muss ein Selbst- oder Schnelltest vorgelegt werden, es gilt das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/downloads/_documents/hygienekonzepte/dld_hygienekonzept-koerpernahe-dienstleistungen.pdf?__blob=publicationFile&v=2">Hygienerahmenkonzept für körpernahe Dienstleistungen</a>

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt. Andere Veranstaltungen (z.B Beerdigungen) unter freiem Himmel oder in geschlossenen Räumen, bei denen nicht mehr als zehn Personen zu erwarten sind, können stattfinden. Veranstaltungen sind unter Angabe des Veranstalters der Ortspolizeibehörde zu melden. Es gilt die Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Bei privaten Zusammenkünften zu Hause in geschlossenen Räumen sollen die Hygiene- und Abstandsregelungen umgesetzt und für ausreichend Belüftung gesorgt werden. Wo die Möglichkeit besteht, sollen die privaten Zusammenkünfte im Freien abgehalten werden.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Außengastronomiebereiche dürfen öffnen, Öffnungszeiten von 6:00 Uhr bis 01:00 Uhr , Terminvergabe verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen für den Verzehr außerhalb des Gastronomiebetriebs erlaubt. Rastanlagen an Bundesautobahnen und gastronomische Betriebe an Autohöfen sind vom Verbot ausgenommen. Der Verkauf, die Lieferung und Abgabe von alkoholhaltigen Getränken sind in der Zeit von 23.00 bis 6.00 Uhr untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Für den Außengastronomiebereich gilt: Steuerung des Zutritts, Terminvergabe verpflichtend, Testnachweispflicht, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygineregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Personal und Gäste verpflichtend (entfällt am Platz), erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen erforderlich, Buffets sind ausschließlich unter strengen Hygieneauflagen zulässig

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Außengastronomiebereiche dürfen öffnen, Öffnungszeiten von 6:00 Uhr bis 01:00 Uhr , Terminvergabe verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen für den Verzehr außerhalb des Gastronomiebetriebs erlaubt. Der Verkauf, die Lieferung und Abgabe von alkoholhaltigen Getränken sind in der Zeit von 23.00 bis 6.00 Uhr untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Für den Außengastronomiebereich gilt: Steuerung des Zutritts, Terminvergabe verpflichtend, Testnachweispflicht, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygineregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Personal und Gäste verpflichtend (entfällt am Platz), erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen erforderlich, Buffets sind ausschließlich unter strengen Hygieneauflagen zulässig

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Außengastronomiebereiche dürfen öffnen, Öffnungszeiten von 6:00 Uhr bis 01:00 Uhr , Terminvergabe verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen für den Verzehr außerhalb des Gastronomiebetriebs erlaubt. Der Verkauf, die Lieferung und Abgabe von alkoholhaltigen Getränken sind in der Zeit von 23.00 bis 6.00 Uhr untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Für den Außengastronomiebereich gilt: Steuerung des Zutritts, Terminvergabe verpflichtend, Testnachweispflicht, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygineregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Personal und Gäste verpflichtend (entfällt am Platz), erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen erforderlich, Buffets sind ausschließlich unter strengen Hygieneauflagen zulässig

Weitere Informationen: In Shisha-Bars dürfen Wasserpfeifen nur von einer Person genutzt werden.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Beherbergung zu privaten touristischen Zwecken untersagt. Hoteltypischer Betrieb zulässig für beruflich veranlasste Reisen oder aus unabweisbaren persönlichen Gründen.

Aufenthalt und Hygiene: Dokumentation personenbezogener Daten; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Beherbergung zu privaten touristischen Zwecken untersagt. Hoteltypischer Betrieb zulässig für beruflich veranlasste Reisen oder aus unabweisbaren persönlichen Gründen.

Aufenthalt und Hygiene: Dokumentation personenbezogener Daten; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Beherbergung zu privaten touristischen Zwecken untersagt. Hoteltypischer Betrieb zulässig für beruflich veranlasste Reisen oder aus unabweisbaren persönlichen Gründen.

Aufenthalt und Hygiene: Dokumentation personenbezogener Daten; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Beherbergung zu privaten touristischen Zwecken untersagt. Hoteltypischer Betrieb zulässig für beruflich veranlasste Reisen oder aus unabweisbaren persönlichen Gründen.

Aufenthalt und Hygiene: Dokumentation personenbezogener Daten; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet. Touristische Schiffsreisen sind nicht erlaubt.

Aufenthalt und Hygiene: medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch für Taxen und in Haltestellen und in Wartebereichen, bei Fähren und Fahrgastschiffen nur bei Ein- und Ausstieg und insoweit, als der Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann. Aushang der Maßnahmen im ÖPNV erforderlich.

Weitere Informationen: <div class="more-text text text-open"> <div class="text-container"> <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit sie</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span> </div> </div> <div class="hover readmore"></div>

Busreisen

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Maximale Teilnehmerzahl von 10 Personen, Anmeldepflicht gegenüber der Ortspolizeibehörde, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts, Testnachweispflicht, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, erhöhte Hygienemaßnahmen und Aushang der Maßnahmen erforderlich

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Max. 10 Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Meldepflicht gegenüber der Ortspolilzei

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mund-Nase-Bedeckung verpflichtent; es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich

Weitere Informationen: Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt. Veranstaltungen und Zusammenkünfte mit einer Teilnehmerzahl von mehr als 10 Persoenen sind nur dann zulässig, wenn für deren Durchführung ein dringendes und unabweisbares rechtliches oder tatsächliches Bedürfnis besteht. Dabei sind weitere veranstaltungsspezifische Hygienemaßnahmen umzusetzen, darunter das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, auch am festen Platz.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Mit Ausnahme von öffentlichen Spielplätzen. In der Öffentlichkeit gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: In dieser Verordnung nicht eindeutig definiert und/oder kommuniziert. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Testnachweis erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Terminvergabe erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Hygienekonzept erforderlich, Testnachweis erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygeneregeln, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Weitere Informationen: kontaktfreie Angebote zur kulturellen Betätigung in Gruppen von bis zu zehn Kindern bis 14 Jahre exklusive einer Aufsichtsperson im Außenbereich durch darauf ausgerichtete Einrichtungen sind zulässig.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Terminvergabe erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten In Innenbereichen: Testnachweis immer verpflichtend Unter freiem Himmel: Besuchergruppen im Sinne der Kontaktbeschränkungen brauchen keinen Testnachweis

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts, Mund-Nasen -Bedeckung für Personal und Besucher verpflichtend (entfällt am Platz), es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen erforderlich,

Sachsen

Überblick

Die geltende Verordnung ist zuletzt am 16. April 2021 aktualisiert worden. Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet mit den Angehörigen eines Hausstands, in Begleitung des Partners und mit Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht sowie mit den Angehörigen eines weiteren Hausstands. Dabei darf die Anzahl der Personen die Gesamtzahl von fünf Personen nicht überschreiten. Kinder unter 15 Jahren bleiben unberücksichtigt. Friseure und Fußpflege-Betriebe dürfen öffnen. Groß- und Einzelhandel sind geschlossen. Offen bleiben der Lebensmittelhandel und Warenverkauf des täglichen Bedarfs, sowie Gartenbau- und Floristikbetriebe, Gartenmärkte und Blumengeschäfte sowie Baumärkte, siehe Verordnung. Wird der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen in einem Landkreis oder in einer Kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, ist ab dem zweiten darauffolgenden Werktag in dem jeweiligen Landkreis oder der Kreisfreien Stadt das Verlassen der Unterkunft ohne triftigen Grund untersagt (Ausgangsbeschränkung). Es sind inzidenzabhängige Öffnungs- und Rückfallregelungen (z.B. Einzelahndel, Außengastronomie, etc.) vorgesehen, siehe jeweils in den Kategorien und der Verordnung. Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend im öffentlichen Nahverkehr, im Einzelhandel (auch Eingangs- und Parkbereich), bei Gottesdiensten und medizinischen Dienstleistungen.<br /> Gastronomiebetriebe sind geschlossen; Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränkensowie der Betrieb von Kantinen und Mensen.<br /> Touristische Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben sind untersagt.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Personen, die aus dem Ausland einreisen und sich innerhalb von 10 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet außerhalb der Bundesrepublik Deutschland <a href="https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete">(veröffentlicht durch das RKI</a>) aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 10 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern und das zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren. Ausnahmen sind der <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html#a-7196">Sächsichsen-Corona-Quarantäne-Verordnung</a> zu entnehmen. Eine Ausnahmegenehmigung wird für Personen, die aufder Grundlage eines Arbeitsvertrages im Freistaat Sachsen einer beruflichen Tätigkeit nachgehenund zweimal wöchentlich auf das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 getestet werden, erteilt.<br /> Vor der Einreise ist eine <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/">digitale Anmeldung</a> erforderlich. Außerdem Pflicht zur unverzüglichen Vorlage eines Testergebnisses beim zuständigen Gesundheitsamt. Der Test darf bei der Einreise nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Er kann auch bei der Einreise abgenommen werden oder, wenn das nicht möglich ist, bis zu 48 Stunden nach der Einreise nachgeholt werden. Die Absonderung endet frühestens fünf Tagen nach der Einreise, wenn eine Person über ein negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit Coronavirus SARS-CoV-2 verfügt. Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvariantengebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist. Die Möglichkeit, die Absonderung frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise zu beenden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird, entfällt bei Einreise aus Virusvariantengebieten. Für Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs mit Nachbarstaaten aus triftigem Grund weniger als 12 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder für bis zu 12 Stunden in das Bundesgebiet einreisen und deren Aufenthalt nicht dem Einkauf, der privaten Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis, einer öffentlichen Festivität oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung dient oder gedient hat, gilt die Quarantänepflicht nicht. Eine Regelung zur regelmäßigen Testung (mindestens 2 mal wöchentlich) von Grenzpendlern und Grenzgängern tritt am 18. Januar 2021 in Kraft. Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet mit den Angehörigen eines Hausstands, in Begleitung des Partners und mit Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht sowie mit den Angehörigen eines weiteren Hausstands. Dabei darf die Anzahl der Personen die Gesamtzahl von fünf Personen nicht überschreiten. Kinder unter 15 Jahren bleiben unberücksichtigt. Wird der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen in einem Landkreis oder in einer Kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, ist ab dem zweiten darauffolgenden Werktag in dem jeweiligen Landkreis oder der Kreisfreien Stadt das Verlassen der Unterkunft ohne triftigen Grund untersagt (Ausgangsbeschränkung).<br /> Dringender Appell: Alle nicht notwendigen Kontakte sowie nicht zwingend erforderliche private, touristische und berufliche Reisen vermeiden.<br /> Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sind ausgenommen. Wird der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in Sachsen und im jeweiligen Landkreis oder kreisfreien Stadt an fünf Tagen in Folge unterschritten, können Treffen mit den Angehörigen eines Hausstands, in Begleitung des Partners und mit Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht und Angehörigen aus zwei weiteren Hausständen<br /> stattfinden. Die Anzahl der Personen darf die Gesamtzahl von zehn Personen nicht überschreiten. Kinder unter 15 Jahren bleiben unberücksichtigt.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung besteht, wenn sich Menschen im öffentlichen Raum unter freiem Himmel begegnen, soweit in dieser Verordnung nichts anderes geregelt ist. Gilt insbesondere von 6 Uhr bis 24 Uhr insbesondere in Fußgängerzonen, auf den Sport und Spiel gewidmeten Flächen (ausgenommen Kinder bis zur Vollendung des zehnten Lebensjahres). Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasenbedeckung besteht an Haltestellen, in Bahnhöfen, bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel zur Personenbeförderung,<br /> einschließlich Taxis, Reisebusse und regelmäßiger Fahrdienste, vor dem Eingangsbereich von und in Groß- und Einzelhandelsgeschäften und Läden sowie auf den dazugehörigen Parkplätzen und Parkhäusern für die Kunden und ihre Begleitpersonen, auf den Verkehrs- und Gemeinschaftsflächen von Einkaufszentren für die Kunden und ihre Begleitpersonen, für Zusammenkünfte in Kirchen, in Beherbergungsbetrieben (Verkehrs- und Gemeinschaftsflächen, Speiseräumen bis zum Erreichen des Platzes) und öffentlichen Verwaltungen, vor und in gastronomischen Einrichtungen einschließlich Imbiss- und Caféangeboten zur und bei Lieferung und Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken, bei Friseuren und Fußpflegen für die Kunden und die Dienstleister, in Kraftfahrzeugen, die ümit Personen aus unterschiedlichen Hausständen besetzt sind, insbesondere im beruflichen Kontext und bei Fahrgemeinschaften, mit Ausnahme des Fahrzeugführers. Grundsätzlich dürfen nur Personen ohne COVID-19-Verdacht dürfen Einrichtungen und Angebote besuchen bzw. nutzen. Spezifische Regelungen siehe Rubriken und Allgemeinverordnung.<br /> Es wird dringend empfohlen, bei Kontakten im öffentlichen Raum eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten mit regelmä-ßigem Publikumsverkehr. Arbeitgeber sind ab dem 22. März 2021 verpflichtet, ihren Beschäftigten, die an ihrem Arbeitsplatz präsent sind, ein Angebot zur Durchführung eines kostenlosen Selbsttests mindestens einmal pro Woche zu unterbreiten. Es wird empfohlen, auf Reisen, Besuche und Einkäufe zu verzichten, insbesondere soweit diese mit einem Übertreten der Landesgrenze des Freistaates Sachsen oder der Bundesgrenze<br /> verbunden sind.

Einzelhandel

Groß- und Einzelhandel sind geschlossen. Offen bleiben der Lebensmittelhandel und Warenverkauf des täglichen Bedarfs, Getränkehandel, Tierbedarf und weitere Beispiele siehe Verordnung, auch Gartenbau- und Floristikbetriebe, Gartenmärkte und Blumengeschäfte sowie Baumärkte.<br /> Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch vor dem Eingangsbereich von und in Groß- und Einzel-handelsgeschäften und Läden sowie auf den dazugehörigen Parkplätzen und Parkhäusern). Folgende inzidenzabhängigge Öffnungsschritte können von Landkreisen und kreisfreien Städten umgesetzt werden: <ol> <li>Unterschreitung 100 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Öffnung von geschlossenen Einrichtungen mit Kundenverkehr für höchstens einen Kunden pro angefangene 40 qm Verkaufsfläche mit Terminbuchung und Kontaktverfolgung</li> <li>Unterschreitung 50 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Öffnung für Kundenverkehr</li> </ol> In Geschäften mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche; Bei Geschäften mit mehr als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche auf einer Fläche von 800 Quadratmetern höchstens ein Kunde pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche, auf der darüber hinaus gehenden Fläche höchstens ein Kunde pro 20 Quadratmetern.<br /> Es wird empfohlen, dass Läden und Geschäfte gesonderte Öffnungszeiten für Senioren anbieten.<br /> Der Alkoholausschank und -konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und verschlossenen Behältnissen erlaubt. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich.<br /> Im Eingangsbereich sind Desinfektionsmittel für die Kunden zum Gebrauch bereitzustellen und auf deren Benutzung mittels Schildern hinzuweisen.<br /> Nach einem positiven Coronavirus-Nachweis ist die Aufnahme der Tätigkeit erst nach einer Isolierung von 10 Tagen und mindestens 48-stündiger Symptomfreiheit gestattet.<br /> Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Gottesdienste

Gestattet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzepot erforderlich.<br /> An Eheschließungen und Beerdigungen dürfen nicht mehr als 20 Personen teilnehmen; Bei mehr als zehn Personen müssen alle Teilnehmenden einen negativen Selbsttest nachweisen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.<br /> Hygienekonzepte sind auf die Infektionslage anzupassen, insbesondere durch verbindliche Vorgaben zum Verzicht auf gemeinschaftlichen Gesang. Dies kann durch Reduzierung der Teilnehmerzahl oder der Dauer der Zusammenkünfte oder durch Online-angebote ohne anwesende Gemeinde erreicht werden.

Fitness und Breitensport

Dampfbäder, Dampfsaunen, Saunen, Solarien und Sonnenstudios, Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen, soweit sie nicht medizinisch notwendigen Behandlungen dienen, sind geschlossen. Anlagen und Einrichtungen des Sportbetriebs einschließlich Skiaufstiegsanlagen sind geschlossen, außer Profisport. Steuerung des Zutritts; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. Folgende inzidenzabhängigge Öffnungsschritte können von Landkreisen und kreisfreien Städten umgesetzt werden: <ul> <li>Unterschreitung 100 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Sport alleine oder zu zweit, in Gruppen von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen unter 19 im Außenbereich</li> <li style="text-align:justify"><100 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: Öffnung der Innensportanlagen (inkl. Fitnessstudios) und Kontaktsport-Außenanlagen mit tagesaktuellem, negativem Schnelltest</li> <li style="text-align:justify"><50 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen bis 20 Personen im Außenbereich</li> <li style="text-align:justify"><50 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: kontaktfreier Sport auf Innensportanlagen sowie Kontaktsport auf Außensportanlagen</li> </ul>

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Geschlossen, bis auf medizinische Behandlungen und Friseure und Fußpflege-Betriebe . Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, wöchentliche Testung von Betriebsinhabern und Beschäftigten; medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Reseervierungspflicht (Terminvergabe); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.<br /> Medizinscher Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste. Für die Inanspruchnahme der Dienstleistungen nach Absatz 4a Satz 1 ist ein tagesaktueller<br /> negativer COVID-19-Schnell- oder -Selbsttest des Kunden notwendig. Wird der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in Sachsen und im jeweiligen Landkreis oder kreisfreien Stadt an fünf Tagen in Folge unterschritten, können Dienstleistungen öffnen, Testpflicht für Kunden. Weitere Inzidenzabhängigge Öffnungsschritte siehe Verordnung. Der Betreiber muss durch Zugangsbeschränkungen und organisatorische Regelungen sicherstellen, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern in allen Bereichen eingehalten werden kann. alle Personen müssen unmittelbar nach Betreten der Einrichtung die Hände waschen oder desinfizieren. Dampfbäder, Dampfsaunen, Saunen, Solarien und Sonnenstudios, Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen, soweit sie nicht medizinisch notwendigen Behandlungen dienen, sind geschlossen. Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet mit den Angehörigen eines Hausstands, in Begleitung des Partners und mit Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht sowie mit den Angehörigen eines weiteren Hausstands. Dabei darf die Anzahl der Personen die Gesamtzahl von fünf Personen nicht überschreiten. Kinder unter 15 Jahren bleiben unberücksichtigt. An Eheschließungen und Beerdigungen dürfen nicht mehr als 20 Personen teilnehmen. Bei mehr als zehn Personen müssen alle Teilnehmenden einen negativen Selbsttest nachweisen.Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.<br /> Dringender Appell: Alle nicht notwendigen Kontakte sowie nicht zwingend erforderliche private, touristische und berufliche Reisen vermeiden. Wird der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in Sachsen und im jeweiligen Landkreis oder kreisfreien Stadt an fünf Tagen in Folge unterschritten, können Treffen mit den Angehörigen eines Hausstands, in Begleitung des Partners und mit Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht und Angehörigen aus zwei weiteren Hausständen<br /> stattfinden. Die Anzahl der Personen darf die Gesamtzahl von zehn Personen nicht überschreiten. Kinder unter 15 Jahren bleiben unberücksichtigt.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränkensowie der Betrieb von Kantinen und Mensen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.<br /> Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Der Alkoholausschank und -konsum ist in der Öffentlichkeit verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und verschlossenen Behältnissen erlaubt. Nach einem positiven Coronavirus-Nachweis ist die Aufnahme der Tätigkeit erst nach einer Isolierung von zehn Tagen und mindestens 48-stündiger Symptomfreiheit gestattet.<br /> Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken. Inzidenzabhängigge Öffnungsschritte siehe weitere Informationen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.<br /> Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränkensowie der Betrieb von Kantinen und Mensen. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Folgende inzidenzabhängigge Öffnungsschritte können von Landkreisen und kreisfreien Städten umgesetzt werden: <ul> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 100 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: Öffnung Gastronomie im Außenbereich mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktnachverfolgung</li> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 50 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: Öffnung Gastronomie im Außenbereich für Besucherverkehr</li> </ul> Der Alkoholausschank und -konsum ist in der Öffentlichkeit verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und verschlossenen Behältnissen erlaubt. Nach einem positiven Coronavirus-Nachweis ist die Aufnahme der Tätigkeit erst nach einer Isolierung von 10 Tagen und mindestens 48-stündiger Symptomfreiheit gestattet. Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.<br /> Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken. Inzidenzabhängigge Öffnungsschritte siehe weitere Informationen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.<br /> Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränkensowie der Betrieb von Kantinen und Mensen. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Der Alkoholausschank und -konsum ist in der Öffentlichkeit verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und verschlossenen Behältnissen erlaubt. Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungsangebote für touristische Zwecke untersagt; nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Übernachtungsangebote für touristische Zwecke untersagt; nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Restaurants in Beherbergungsstätten dürfen eine Speisen- und Getränkeversorgung nur für Übernachtungsgäste anbieten.<br /> Müssen Bereiche in den Unterkünften im begründeten Einzelfall dennoch von unterschiedlichen Personen genutzt werden, z.B. Aufenthaltsbereiche, Sanitärräume und Küchen, sind, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleitet werden kann, durch organisatorische Maßnahmen Kontakte zwischen den einzelnen Personen zu vermeiden. Geeignet sind z.B. unterschiedliche Nutzungszeiten, die im Voraus festgelegt werden. Zusätzlich sind zwischen den jeweiligen Nutzungen zeitliche Unterbrechungen vorzusehen, um Kontakte konsequent auszuschließen. Außerdem müssen die Räume zwischen den Nutzungen ausreichend gelüftet werden. Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes. Informationen für Kultur und Tourismus (Für Unternehmen, Besucher und Allgemeines): https://www.coronavirus.sachsen.de/kultur-und-tourismus-4140.html

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungsangebote für touristische Zwecke untersagt; nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Übernachtungsangebote für touristische Zwecke untersagt;; nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Restaurants in Beherbergungsstätten dürfen eine Speisen- und Getränkeversorgung nur für Übernachtungsgäste anbieten.<br /> Müssen Bereiche in den Unterkünften im begründeten Einzelfall dennoch von unterschiedlichen Personen genutzt werden, z.B. Aufenthaltsbereiche, Sanitärräume und Küchen, sind, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleitet werden kann, durch organisatorische Maßnahmen Kontakte zwischen den einzelnen Personen zu vermeiden. Geeignet sind z.B. unterschiedliche Nutzungszeiten, die im Voraus festgelegt werden. Zusätzlich sind zwischen den jeweiligen Nutzungen zeitliche Unterbrechungen vorzusehen, um Kontakte konsequent auszuschließen. Außerdem müssen die Räume zwischen den Nutzungen ausreichend gelüftet werden. Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.<br /> Informationen für Kultur und Tourismus (Für Unternehmen, Besucher und Allgemeines): https://www.coronavirus.sachsen.de/kultur-und-tourismus-4140.html

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; bernachtungsangebote für touristische Zwecke untersagt; nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Übernachtungsangebote für touristische Zwecke untersagt; nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt. Steuerung des Zutritts. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Restaurants in Beherbergungsstätten dürfen eine Speisen- und Getränkeversorgung nur für Übernachtungsgäste anbieten.<br /> Müssen Bereiche in den Unterkünften im begründeten Einzelfall dennoch von unterschiedlichen Personen genutzt werden, z.B. Aufenthaltsbereiche, Sanitärräume und Küchen, sind, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleitet werden kann, durch organisatorische Maßnahmen Kontakte zwischen den einzelnen Personen zu vermeiden. Geeignet sind z.B. unterschiedliche Nutzungszeiten, die im Voraus festgelegt werden. Zusätzlich sind zwischen den jeweiligen Nutzungen zeitliche Unterbrechungen vorzusehen, um Kontakte konsequent auszuschließen. Außerdem müssen die Räume zwischen den Nutzungen ausreichend gelüftet werden. Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.<br /> Informationen für Kultur und Tourismus (Für Unternehmen, Besucher und Allgemeines): https://www.coronavirus.sachsen.de/kultur-und-tourismus-4140.html

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Übernachtungsangebote für touristische Zwecke untersagt; nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Übernachtungsangebote für touristische Zwecke untersagt; nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Restaurants in Beherbergungsstätten dürfen eine Speisen- und Getränkeversorgung nur für Übernachtungsgäste anbieten.<br /> Müssen Bereiche in den Unterkünften im begründeten Einzelfall dennoch von unterschiedlichen Personen genutzt werden, z.B. Aufenthaltsbereiche, Sanitärräume und Küchen, sind, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleitet werden kann, durch organisatorische Maßnahmen Kontakte zwischen den einzelnen Personen zu vermeiden. Geeignet sind z.B. unterschiedliche Nutzungszeiten, die im Voraus festgelegt werden. Zusätzlich sind zwischen den jeweiligen Nutzungen zeitliche Unterbrechungen vorzusehen, um Kontakte konsequent auszuschließen. Außerdem müssen die Räume zwischen den Nutzungen ausreichend gelüftet werden. Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.<br /> Informationen für Kultur und Tourismus (Für Unternehmen, Besucher und Allgemeines): https://www.coronavirus.sachsen.de/kultur-und-tourismus-4140.html

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch an Bahnhöfen, Haltestellen, in KFZ mit Personen aus unterschiedlichen Hausständen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Weitere Informationen: Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Weitere Informationen: Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Tagungen und Kongresse untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt.<br /> Volksfeste, Jahrmärkte, Weihnachtsmärkte, Spezialmärkte und Ausstellungen untersagt. Inzidenzabhängigge Öffnungsschritte siehe weitere Informationen.

Aufenthalt und Hygiene: Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt.

Weitere Informationen: Folgende inzidenzabhängigge Öffnungsschritte können von Landkreisen und kreisfreien Städten umgesetzt werden: <ul> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 100 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: Öffnung mit tagesaktuellem negativem Schnell- oder Selbsttest</li> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 50 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: Öffnung für Besucherverkehr</li> </ul>

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Wird der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in Sachsen und im jeweiligen Landkreis oder kreisfreien Stadt an fünf Tagen in Folge unterschritten, können Tierparks, Zoos, etc. öffnen. (mit vorheriger Terminbuchung und Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung). Wird der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 50 unterschritten, können Tierparks, Zoos, etc. öffnen. Weitere Inzidenzabhängigge Öffnungsschritte siehe weitere Informationen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Folgende inzidenzabhängigge Öffnungsschritte können von Landkreisen und kreisfreien Städten umgesetzt werden: <ul> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 100 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Öffnung mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktnachverfolgung</li> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 50 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Öffnung für Besucherverkehr</li> </ul>

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Inzidenzabhängigge Öffnungsschritte siehe weitere Informationen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Folgende inzidenzabhängigge Öffnungsschritte können von Landkreisen und kreisfreien Städten umgesetzt werden: <ul> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 100 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: Öffnung mit tagesaktuellem negativem Schnell- oder Selbsttest</li> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 50 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: Öffnung für Besucherverkehr</li> </ul>

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Inzidenzabhängigge Öffnungsschritte siehe weitere Informationen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Folgende inzidenzabhängigge Öffnungsschritte können von Landkreisen und kreisfreien Städten umgesetzt werden: <ul> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 100 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Öffnung mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktnachverfolgung</li> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 50 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Öffnung für Besucherverkehr</li> </ul>

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Inzidenzabhängigge Öffnungsschritte siehe weitere Informationen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Folgende inzidenzabhängigge Öffnungsschritte können von Landkreisen und kreisfreien Städten umgesetzt werden: <ul> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 100 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: Öffnung mit tagesaktuellem negativem Schnell- oder Selbsttest</li> <li style="text-align:justify">Unterschreitung 50 Neuinfektionen/ 100.000 Ew. an weiteren 14 Tagen: Öffnung für Besucherverkehr</li> </ul>

Sachsen-Anhalt

Überblick

Die aktualisierte Eindämmungsverordnung ist ab dem 16.04.2021 in Kraft. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist ausschließlich alleine, im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes gestattet, wobei die Anzahl der Angehörigen des weiteren Hausstandes die Zahl fünf nicht überschreiten darf. Die Öffnung von Ladengeschäften jeder Art ist untersagt. Ausgenommen ist der Einzelhandel für Lebensmittel. Weitere Ausnahmen siehe §7 der Verordnung. Abweichend können Ladengeschäfte unter Auflagen für vorab vereinbarte Termine öffnen. Friseure und Dienstleistungen der Fußpflege sowie Blumenläden, Gärtnereien, Garten- und Baumärkte können unter Auflagen öffnen. Museen und Zoos sowie Betriebe der Körpferpflege können unter Auflagen und mit Terminvereinbarung öffnen. Eine vorgeschriebene Testpflicht kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz gegen das neuartige Coronavirus (liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor). Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist zu tragen im öffentlichen Nahverkehr, im Einzelhandel und bei Gesundheitsdienstleistungen, weiteres siehe Verordnung. Der Alkoholausschank und -konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und geschlossen Behältnissen erlaubt. Gaststätten sind geschlossen, ausgenommen sind die Belieferung und die Mitnahme von Speisen, sowie der Außer-Haus-Verkauf. Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Testpflicht kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz gegen das neuartige Coronavirus (liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor). Personen, die aus dem Ausland in das Land Sachsen-Anhalt einreisen und sich zu einem innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem internationalen Risikogebiet nach Angaben des RKI aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 10 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern; dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Diese Einreisende sind verpflichtet, unverzüglich die zuständige Behörde zu kontaktieren. Es ist eine digitale Einreiseanmeldung unter der Internetadresse https://www.einreiseanmeldung.de durchzuführen. Die Personen sind ferner verpflichtet, sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise einer Testung zu unterziehen. Die erfassten Personen sind verpflichtet, die zuständige Behörde unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise bei ihnen auftreten. Die Absonderung kann frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise beendet werden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird. Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist. Die Möglichkeit, die Absonderung frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise zu beenden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird, entfällt bei Einreise aus Virusvariantengebieten. Weitere Bestimmungen und Ausnahmen siehe <a href="https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/">Quarantäneverordnung</a>. Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist ausschließlich alleine, im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes gestattet, wobei die Anzahl der Angehörigen des weiteren Hausstandes die Zahl fünf nicht überschreiten darf. Kinder, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die mit einer dieser Personen verwandt sind oder deren Hausstand angehören, bleiben bei der Berechnung der Personenanzahl unberücksichtigt. Ab einem Wert von 100 Neuinfektionen und insofern diese Inzidenz mindestens über einen Zeitraum von drei Tagen andauert, werden die Landkreise und kreisfreien Städte ermächtigt und verpflichtet, durch Rechtsverordnung Kontakte einzuschränken. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist dann ausschließlich alleine, im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person sowie den zu den Hausständen gehörenden Kindern, die das dritte Lebensjahr noch nicht vollendet<br /> haben, möglich.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist zu tragen im öfentlichen Nahverkehr, im Einzelhandel, bei körpernahen Dienslteistungen, weiteres siehe Verordnung. Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz im Sinne der Verordnung ist eine mehrlagige Einwegmaske (z.B. eine medizinische Gesichtsmaske nach der europäischen Norm EN 14683:2019-10 oder ein vergleichbares Produkt; handelsüblich als OP-Maske, Einwegmaske oder Einwegschutzmaske bezeichnet) oder eine partikelfiltrierende Halbmaske (z. B. FFP2-oderFFP3-Maske). Der Alkoholausschank und –konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und geschlossen Behältnissen erlaubt. Es gilt die <a href="https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/amtliche-informationen/">zehnte Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt</a> Die Quarantäneverordnung finden Sie <a href="https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/amtliche-informationen/">hier</a>

Einzelhandel

Mit Ausnahmen geschlossen. Die Öffnung von Ladengeschäften jeder Art ist untersagt. Ausgenommen ist der Einzelhandel für Lebensmittel. Weitere Ausnahmen siehe §7 der Verordnung. Blumenläden, Gärtnereien, Garten- und Baumärkte können unter Auflagen öffnen. Abweichend dürfen Ladengeschäfte für vorab vereinbarte Termine öffnen, je angefangene 40 Quadratmeter der Verkaufsfläche höchstens 1 Kunde oder ausschließlich Kunden, die einem Hausstand angehören. Der Alkoholausschank und –konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und geschlossen Behältnissen erlaubt. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Bei einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern höchstens ein Kunde je 10 Quadratmeter Verkaufsfläche; bei einer Verkaufsfläche von mehr als 800 Quadratmetern zusätzlich zur Höchstkundenzahl höchstens ein Kunde je 20 Quadratmeter der Verkaufsfläche, die 800 Quadratmeter übersteigt. Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen. Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Gottesdienste

Gestattet. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Bei Veranstaltungen Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Bei Trauerfeiern dürfen nur der engste Freundes-und Familienkreis der oder des Verstorbenen, der Trauerredner oder Geistliche und das erforderliche Personal des Bestattungsunternehmens teilnehmen. Die aufgestellten Hygienekonzepte der besonderen Infektionslage anzupassen. Dies kann durch Reduzierung der Teilnehmerzahl oder der Dauer der Zusammenkünfte oder den Verzicht auf gemeinschaftlichen Gesang oder durch Onlineangebote ohne anwesende Gemeinde erreicht werden.

Fitness und Breitensport

Fitness-und Sportstudios, Yoga-und andere Präventionskurse, Indoor-Spielplätze sind geschlossen.<br /> Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Ausgenommen ist Individualsport allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand. Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen ist durchgängig sicherzustellen, soweit die Ausübung der Sportart dem nicht entgegensteht; Hygieneanforderungen, insbesondere im Hinblick auf die Reinigung und Desinfektion von genutzten Sportgeräten, werden eingehalten; Zuschauer sind nicht zugelassen. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseursalons, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Massage- und Fußpflegepraxen, Piercing- und Tattoo-Studios und ähnliche Betrieben sowie deren mobilen Angebote sind nur zulässig, wen vorab Termine vereinabrt wurden. Medizinisch notwendige Behandlungen sind zulässig. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Reservierungspflicht; Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Steuerung des Zutritts.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Teilweise gestattet.<br /> Private Zusammenkünfte und Feiern mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind ausschließlich im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes gestattet, wobei die Anzahl der Angehörigen des weiteren Hausstandes die Zahl fünf nicht überschreiten darf. Kinder, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die mit einer dieser Personen verwandt sind oder deren Hausstand angehören, bleiben bei der Berechnung der Personenanzahl unberücksichtigt. An Hochzeiten dürfen neben den Eheschließenden und dem Standesbeamten lediglich die Trauzeugen, die Eltern, Kinder und Geschwister der Eheschließenden teilnehmen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen; ausgenommen sind die Belieferung und die Mitnahme von Speisen, sowie der Außer-Haus-Verkauf.<br /> Das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen muss eingehalten werden; im öffentlichen Bereich einschließlich Einkaufzentren kein Verzehr in einem Umkreis von weniger als 50 Metern zum Abgabeort. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen; ausgenommen sind die Belieferung und die Mitnahme von Speisen, sowie der Außer-Haus-Verkauf. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Positionierung der enzelnen Tische mit Abstand von mindestens 1,5 Metern zu den Gästen an anderen Tischen.<br /> An einem Tisch höchstens fünf Personen.

Weitere Informationen: Der Alkoholausschank und –konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und geschlossen Behältnissen erlaubt.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen; ausgenommen sind die Belieferung und die Mitnahme von Speisen, sowie der Außer-Haus-Verkauf.<br /> Das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen muss eingehalten werden; im öffentlichen Bereich einschließlich Einkaufzentren kein Verzehr in einem Umkreis von weniger als 50 Metern zum Abgabeort. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen; ausgenommen sind die Belieferung und die Mitnahme von Speisen, sowie der Außer-Haus-Verkauf. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; (Mund-Nasen-Bedeckung bei Entnahme/Warteschlange verpflichtend). Positionierung der enzelnen Tische mit Abstand von mindestens 1,5 Metern zu den Gästen an anderen Tischen.<br /> An einem Tisch höchstens fünf Personen.

Weitere Informationen: Der Alkoholausschank und –konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und geschlossen Behältnissen erlaubt.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen; ausgenommen sind die Belieferung und die Mitnahme von Speisen, sowie der Außer-Haus-Verkauf.<br /> Das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen muss eingehalten werden; im öffentlichen Bereich einschließlich Einkaufzentren kein Verzehr in einem Umkreis von weniger als 50 Metern zum Abgabeort. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen; ausgenommen sind die Belieferung und die Mitnahme von Speisen, sowie der Außer-Haus-Verkauf. Positionierung der enzelnen Tische mit Abstand von mindestens 1,5 Metern zu den Gästen an anderen Tischen.<br /> An einem Tisch höchstens fünf Personen. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Der Alkoholausschank und –konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und geschlossen Behältnissen erlaubt.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Beherbergung zu touristischen Zwecken ist untersagt.<br /> Eine Beherbergung von Personen aus familiären oder beruflichen Gründen ist nur zulässig, soweit dies zwingend notwendig und unaufschiebbar ist. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Beherbergung zu touristischen Zwecken ist untersagt. Steuerung des Zutritts. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Bei gastronomischen Angeboten in Beherbergungsbetrieben ist die Öffnung für den Publikumsverkehr auf die Übernachtungsgäste beschränkt. Der Alkoholausschank und –konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und geschlossen Behältnissen erlaubt. Gründliche Reinigung der Unterkunft vor einer Weitervermietung; Art und Umfang der Reinigung ist in einem Reinigungsprotokoll zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren.<br /> Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Beherbergung zu touristischen Zwecken ist untersagt.<br /> Eine Beherbergung von Personen aus familiären oder beruflichen Gründen ist nur zulässig, soweit dies zwingend notwendig und unaufschiebbar ist. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Beherbergung zu touristischen Zwecken ist untersagt. Steuerung des Zutritts. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Bei gastronomischen Angeboten in Beherbergungsbetrieben ist die Öffnung für den Publikumsverkehr auf die Übernachtungsgäste beschränkt. Der Alkoholausschank und –konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und geschlossen Behältnissen erlaubt.<br /> Gründliche Reinigung der Unterkunft vor einer Weitervermietung; Art und Umfang der Reinigung ist in einem Reinigungsprotokoll zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren. Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Beherbergung zu touristischen Zwecken ist untersagt.<br /> Eine Beherbergung von Personen aus familiären oder beruflichen Gründen ist nur zulässig, soweit dies zwingend notwendig und unaufschiebbar ist. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Beherbergung zu touristischen Zwecken ist untersagt. Steuerung des Zutritts. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich;Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Bei gastronomischen Angeboten in Beherbergungsbetrieben ist die Öffnung für den Publikumsverkehr auf die Übernachtungsgäste beschränkt.<br /> Gründliche Reinigung der Unterkunft vor einer Weitervermietung; Art und Umfang der Reinigung ist in einem Reinigungsprotokoll zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren. Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Beherbergung zu touristischen Zwecken ist untersagt.<br /> Eine Beherbergung von Personen aus familiären oder beruflichen Gründen ist nur zulässig, soweit dies zwingend notwendig und unaufschiebbar ist. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Beherbergung zu touristischen Zwecken ist untersagt. Steuerung des Zutritts. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Bei gastronomischen Angeboten in Beherbergungsbetrieben ist die Öffnung für den Publikumsverkehr auf die Übernachtungsgäste beschränkt. Der Alkoholausschank und –konsum in der Öffentlichkeit ist verboten. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist nur in mitnahmefähigen und geschlossen Behältnissen erlaubt.<br /> Gründliche Reinigung der Unterkunft vor einer Weitervermietung; Art und Umfang der Reinigung ist in einem Reinigungsprotokoll zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren. Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, wenn möglich.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Volksfeste und Veranstaltungen mit Angeboten, die der Freizeit und Unterhaltung dienen, dürfen sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Veranstaltungen mit Angeboten, die der Freizeit und Unterhaltung dienen,dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen aus beruflichen, dienstlichen oder vergleichbaren Gründen sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen aus beruflichen, dienstlichen oder vergleichbaren Gründen sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Volksfeste und Veranstaltungen mit Angeboten, die der Freizeit und Unterhaltung dienen, dürfen sind untersagt.<br /> Ausstellungen, Spezial-, Weihnachts-und Jahrmärkte jeder Art dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden.

Aufenthalt und Hygiene: Veranstaltungen mit Angeboten, die der Freizeit und Unterhaltung dienen,dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Kontaktfreie Individualsportarten im Freien sind zulässig.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Vorab elektronische oder fernmündliche Terminvereinabrung verpflichtend. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Bei einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern höchstens ein Kunde je 10 Quadratmeter Verkaufsfläche; bei einer Verkaufsfläche von mehr als 800 Quadratmetern zusätzlich zur Höchstkundenzahl höchstens ein Kunde je 20 Quadratmeter der Verkaufsfläche, die 800 Quadratmeter übersteigt. Streichelgehege, Tierhäuser und andere Gebäude geschlossen. Sonstige Bereiche vorbehaltlich der Schließungsanordnung nur für Publikum zugängig, wenn alle Vorgaben nach $1 Abs. 1 der Verordnung eingehalten werden können. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Streichelgehege, Tierhäuser und andere Gebäude geschlossen. Steuerung des Zutritts. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Weitere Informationen: Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Vorab elektronische oder fernmündliche Terminvereinabrung verpflichtend. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.<br /> Bei einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern höchstens ein Kunde je 10 Quadratmeter Verkaufsfläche; bei einer Verkaufsfläche von mehr als 800 Quadratmetern zusätzlich zur Höchstkundenzahl höchstens ein Kunde je 20 Quadratmeter der Verkaufsfläche, die 800 Quadratmeter übersteigt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Schleswig-Holstein

Überblick

Die veränderte Fassung der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein (s. wichtige Links) ist seit 19.04.2021 in Kraft. Die Außengastronomie kann unter Auflagen öffnen. Modellprojekte in Tourismus, Sport und Kultur können mit strengen Schutzvorkehrungen und Testkonzepten (zeitlich befristet und räumlich abgrenzbar) können unter Ausnahme von den derzeitigen Regeln zugelassen werden. Voraussetzung sind die Zustimmung des fachlich zuständigen Ministeriums und eine wissenschaftliche Begleitung. Private Treffen von zwei Haushalten sind möglich. Dabei ist die Personenzahl auf maximal fünf beschränkt, Kinder unter 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Der Einzelhandel, köpernahe Dienstleistungen und Museen dürfen unter Auflagen wieder öffnen. Kontaktfreier Sport ist mit bis zu zehn Personen wieder möglich. Im öffentlichen Raum sind der Ausschank und der Verzehr von alkoholhaltigen Getränken untersagt.<br /> Die Abstandsregelungen sind von zentraler Bedeutung.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Quarantänepflicht von 10 Tagen (14 Tage bei Einreise aus Virusvarianten-Gebieten) für Einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten 10 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Einreisende sind verpflichtet, unverzüglich die zuständige Behörde zu kontaktieren. Die Verpflichtung ist durch eine digitale Einreiseanmeldung unter der Internetadresse https://www.einreiseanmeldung.de zu erfüllen. Detaillierte Informationen s. <a href="https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html">Quarantäne-Verordnung</a>. Die erfassten Personen sind ferner verpflichtet, sich höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen. Die erfassten Personen sind verpflichtet, die zuständige Behörde unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise bei ihnen auftreten. Die Absonderung kann frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise beendet werden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird (gilt nicht bei Einreise aus Virusvarianten-Gebieten). Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist. Die Möglichkeit, die Absonderung frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise zu beenden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird, entfällt bei Einreise aus Virusvariantengebieten. Weitere Bestimmungen und Ausnahmen siehe <a href="https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html">Quarantäne-Verordnung.</a><br /> Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> <a href="http://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4">Übersicht über Infektionen in Deutschland (RKI)</a>

Kontaktbeschränkungen

Private Treffen von zwei Haushalten sind wieder möglich. Dabei ist die Personenzahl auf maximal fünf beschränkt, Kinder unter 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Haushalte, die bereits aus fünf oder mehr Personen bestehen, dürfen sich wie bisher mit einer weiteren Person treffen. Paare mit getrennten Wohnsitzen gelten als ein Haushalt. Auf öffentlichen Verkehrsflächen der Innenstädte und an sonstigen öffentlichen Orten unter freiem Himmel sind der Ausschank und der Verzehr von alkoholhaltigen Getränken untersagt.

Abstandsregeln

Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen. Dieser gilt nicht, wenn die Einhaltung des Mindestabstands aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen nicht möglich ist; wenn die Übertragung von Viren durch ähnlich geeignete physische Barrieren verringert wird; bei Zusammenkünften zu einem gemeinsamen privaten Zweck mit einem weiteren Haushalt; für Angehörige des eigenen Haushalts und für die Angehörigen eines weiteren Haushalts.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Das Tragen einer medizinischen Maske ist im Einzelhandel, im öffentlichen Nahverkehr und bei Gottesdiensten erforderlich. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen, Bahnhöfen und anderen innerörtlichen Bereichen, Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr, in denen typischerweise das Abstandgebot nicht eingehalten werden kann. Außerdem muss grundsätzlich in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Berufs- und Kundenverkehrs zugänglich sind, eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Ausnahmen siehe Verordnung. Im öffentlichen Raum sind der Ausschank und der Verzehr von alkoholhaltigen Getränken untersagt. Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

Einzelhandel

Geöffnet. Ein Kunde pro 10 Quadratmeter Ladenfläche zugelassen; Übersteigt die Verkaufsfläche 800 Quadratmeter, wird die Kundenzahl für die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche auf eine Person je 20 Quadratmeter begrenzt. Gilt nicht, soweit das Sortiment überwiegend aus Lebensmitteln besteht. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (vor und in Verkaufs- und Warenausgabestellen des Einzelhandels, in abgeschlossenen Verkaufsständen, in überdachten Verkehrsflächen von Einkaufszentren, auf den jeweils dazugehörigen Parkflächen und auf Wochenmärkten); Hygienekonzept erforderlich; Steuerung des Zutritts; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Im öffentlichen Raum sind der Ausschank und der Verzehr von alkoholhaltigen Getränken untersagt. Zwischen 23 Uhr und 6 Uhr darf kein Alkohol verkauft werden.

Gottesdienste

Gestattet. An rituellen Veranstaltungen der Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften dürfen höchstens 100 Personen außerhalb und 50 Personen innerhalb geschlossener Räume nach vorheriger Anmeldung teilnehmen. Bestattungen sowie Trauerfeiern auf Friedhöfen und in Bestattungsunternehmen höchstens 25 Personen. Der Gemeindegesang ist untersagt. Dokumentationspflicht personenbezogenger Daten; Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Aktivitäten mit erhöhter Aerosolfreistzung (Singen, etc.) nur bei Solo-Aufführungen, 2,5 Meter Abstand zwischen Akteuren und mind. 4 Meter Abstand zu Publikum. Veranstaltungen mit mehr als zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Ausnahme von Trauergottesdiensten sind nur zulässig, wenn das Hygienekonzept spätestens zwei Werktage vor Veranstaltungsbeginn der zuständigen Behörde angezeigt worden ist.

Fitness und Breitensport

Eingeschränkt geöffnet.<br /> Die Sportausübung ist nur allein, gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen oder einer anderen Person gestattet. Außerhalb geschlossener Räume ohne Körperkontakt in Gruppen von bis zu zehn Personen, außerhalb geschlossener Räume ohne Körperkontakt in festen Gruppen von bis zu 20 Kindern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres unter Anleitung eines Übungsleiters. Bei Sport in geschlossenen Räumen gilt für jeden Raum oder innerhalb großer Räume für mindestens 80 Quadratmeter pro sporttreibender Person, sofern die Sporttreibenden grundsätzlich gleichmäßig verteilt sind. In dem zugelassenen Umfang darf der Sport auch in Sportanlagen oder im Sport- bzw. FItnessstudio ausgeübt werden. Soweit der Sport in geschlossenen Räumen ausgeübt wird, gilt diese Beschränkung für jeden Raum.<br /> Zuschauer sind nicht gestattet.<br /> Der Betrieb von Schwimm- und Spaßbädern und ähnlichen Einrichtungen ist untersagt. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Bei Sport in geschlossenen Räumen: Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Steuerung des Zutritts; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Dienstleistungen mit Körperkontakt, bei denen der Kunde keine Maske tragen kann, sind verboten. Dies gilt nicht, wenn <ol> <li>der Dienstleister eine Maske ohne Ausatemventil der Standards FFP2, FFP3, N95, KN95, P2, DS2 oder KF94 sowie ein Gesichtsvisier oder eine Schutzbrille trägt,</li> <li>der Kunde eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis vom selben Tag oder vom Vortag vorlegt oder vor Ort einen solchen Test durchführt und</li> <li>der Dienstleister über ein schriftliches Testkonzept für das Personal verfügt und es umsetzt.</li> </ol> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Teilweise gestattet. Private Treffen von zwei Haushalten sind wieder möglich. Dabei ist die Personenzahl auf maximal fünf beschränkt, Kinder unter 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Haushalte, die bereits aus fünf oder mehr Personen bestehen, dürfen sich wie bisher mit einer weiteren Person treffen. Paare mit getrennten Wohnsitzen gelten als ein Haushalt.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausnahmen: Abgabe und Lieferung von Speisen und Getränken zum Verzehr außerhalb der Gaststätte; Gäste dürfen die Gaststätte nur einzeln zur Abholung betreten; Betriebskantinen und Beherbergungsbetriebe für eigenen Hausgäste (hauptsächlich Geschäftsreisende) sowie für die Bewirtung zugelassener Veranstaltungen; Autobahnraststätten und Autohöfe. Zwischen 23 Uhr und 6 Uhr darf außer Haus kein Alkohol verkauft werden. Dies gilt auch für gastronomische Lieferdienste. Ausschank und Verzehr alkoholhaltiger Getränke ist zwischen 21 Uhr und 6 Uhr unzulässig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Ausnahmen: Abgabe und Lieferung von Speisen und Getränken zum Verzehr außerhalb der Gaststätte; Gäste dürfen die Gaststätte nur einzeln zur Abholung betreten; Betriebskantinen und Beherbergungsbetriebe für eigenen Hausgäste (hauptsächlich Geschäftsreisende) sowie für die Bewirtung zugelassener Veranstaltungen; Autobahnraststätten und Autohöfe. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung für Beschäftigte und Gäste verpflichtend (in Bereichen mit Publikumsverkehr innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, Ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen ist nicht gestattet.

Weitere Informationen: Gleichzeitige Bewirtung von mehr als 50 Gästen erfolgt nur, wenn das Hygienekonzept zuvor der zuständigen Behörde angezeigt worden ist.<br /> Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen; Keine beengten Toiletten; Kein Alkoholauschank an erkennbar Betrunkene. Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Vorheriger Terminreservierung und feste Plätze für Gäste. Maximal fünf Personen aus zwei Haushalten dürfen an einem Tisch sitzen, Kinder unter 14 werden nicht mitgezählt. Ausschank und Verzehr alkoholhaltiger Getränke ist zwischen 21 Uhr und 6 Uhr unzulässig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen ist nicht gestattet.

Weitere Informationen: Zwischen 23 Uhr und 6 Uhr darf außer Haus kein Alkohol verkauft werden. Dies gilt auch für gastronomische Lieferdienste. Gleichzeitige Bewirtung von mehr als 50 Gästen erfolgt nur, wenn das Hygienekonzept zuvor der zuständigen Behörde angezeigt worden ist. Die Landesregierung rät dazu, vor dem Besuch der Außengastronomie Schnell- oder Selbsttests zu nutzen, auch wenn diese nicht verpflichtend sind.<br /> Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen; Keine beengten Toiletten; Kein Alkoholauschank an erkennbar Betrunkene. Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausnahmen: Abgabe und Lieferung von Speisen und Getränken zum Verzehr außerhalb der Gaststätte; Gäste dürfen die Gaststätte nur einzeln zur Abholung betreten; Betriebskantinen und Beherbergungsbetriebe für eigenen Hausgäste (hauptsächlich Geschäftsreisende) sowie für die Bewirtung zugelassener Veranstaltungen; Autobahnraststätten und Autohöfe.<br /> Zwischen 23 Uhr und 6 Uhr darf außer Haus kein Alkohol verkauft werden. Dies gilt auch für gastronomische Lieferdienste. Ausschank und Verzehr alkoholhaltiger Getränke ist zwischen 21 Uhr und 6 Uhr unzulässig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen. Ausnahmen: Abgabe und Lieferung von Speisen und Getränken zum Verzehr außerhalb der Gaststätte; Gäste dürfen die Gaststätte nur einzeln zur Abholung betreten; Betriebskantinen und Beherbergungsbetriebe für eigenen Hausgäste (hauptsächlich Geschäftsreisende) sowie für die Bewirtung zugelassener Veranstaltungen; Autobahnraststätten und Autohöfe. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung für Beschäftigte und Gäste verpflichtend (in Bereichen mit Publikumsverkehr innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, Ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen ist nicht gestattet.

Weitere Informationen: Gleichzeitige Bewirtung von mehr als 50 Gästen erfolgt nur, wenn das Hygienekonzept zuvor der zuständigen Behörde angezeigt worden ist.<br /> Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen; Keine beengten Toiletten; Kein Alkoholauschank an erkennbar Betrunkene. Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt.<br /> Nur zugelassen, wenn der Gast schriftlich bestätigt, dass die Übernachtung für einen beruflichen, medizinischen (z.B. Begleitung von Kindern bei einem Krankhausaufenthalt) oder zwingenden sozial-ethischen Zweck (z.B. Teilnahme an Bestattungen/Trauerfeiern) stattfindet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Eine Beherbergung erfolgt nur, wenn der Gast zuvor schriftlich bestätigt, dass die Übernachtung ausschließlich zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken erfolgt.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt.<br /> Nur zu beruflichen, medizinischen (z.B. Begleitung von Kindern bei einem Krankhausaufenthalt) oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken (z.B. Teilnahme an Bestattungen/Trauerfeiern) zugelassen. Muss schriftlich bestätigt werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Eine Beherbergung erfolgt nur, wenn der Gast zuvor schriftlich bestätigt, dass die Übernachtung ausschließlich zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken erfolgt.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt.<br /> Nur zu beruflichen, medizinischen (z.B. Begleitung von Kindern bei einem Krankhausaufenthalt) oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken (z.B. Teilnahme an Bestattungen/Trauerfeiern) zugelassen. Muss schriftlich bestätigt werden.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Weitere Informationen: Eine Beherbergung erfolgt nur, wenn der Gast zuvor schriftlich bestätigt, dass die Übernachtung ausschließlich zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken erfolgt.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt.<br /> Nur zu beruflichen, medizinischen (z.B. Begleitung von Kindern bei einem Krankhausaufenthalt) oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken (z.B. Teilnahme an Bestattungen/Trauerfeiern) zugelassen. Muss schriftlich bestätigt werden.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Eine Beherbergung erfolgt nur, wenn der Gast zuvor schriftlich bestätigt, dass die Übernachtung ausschließlich zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken erfolgt.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Gewerblich angebotene Reiseverkehre zu touristischen Zwecken sind unzulässig.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln; Das Abstandsgebot gilt im öffentlichen Nahverkehr nicht. Für Reiseverkehre, die Schleswig-Holstein nur durchqueren und bei denen die Kunden das Verkehrsmittel nicht verlassen, gilt die Verordnung nicht.

Weitere Informationen: Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Gewerblich angebotene Reiseverkehre zu touristischen Zwecken sind unzulässig.

Aufenthalt und Hygiene: Gewerblich angebotene Reiseverkehre zu touristischen Zwecken sind unzulässig.

Weitere Informationen: Für Reiseverkehre, die Schleswig-Holstein nur durchqueren und bei denen die Kunden das Verkehrsmittel nicht verlassen, gilt die Verordnung nicht.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.<br /> Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Weitere Informationen: Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Nicht zulässig; Veranstaltungen sind untersagt. Veranstaltungen sind nur für Zusammenkünfte, die aus geschäftlichen, beruflichen oder dienstlichen Gründen, zur Durchführung von Prüfungen oder zur Betreuung erforderlich sind, erlaubt. Weitere Ausnahmen siehe Verordnung

Aufenthalt und Hygiene: Nicht zulässig; Veranstaltungen sind untersagt.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Untersagt. Märkte und vergleichbare Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmerinnen und Teilnehmern im öffentlichen Raum wie Messen, Flohmärkte, Landmärkte oder Weihnachtsmärkte sind unzulässig.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen sind grundsätzlich untersagt.<br /> Veranstaltungen sind nur noch zum Beispiel zu beruflichen Zwecken erlaubt. Teilnehmerzahl von 100 Personen außerhalb und 50 Personen innerhalb geschlossener Räume.<br /> <span style="color:black">Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.</span>

Aufenthalt und Hygiene: <span style="color:black">Veranstaltungen sind grundsätzlich untersagt.<br /> Veranstaltungen sind nur noch zum Beispiel zu beruflichen Zwecken erlaubt. Teilnehmerzahl von 100 Personen außerhalb und 50 Personen innerhalb geschlossener Räume.</span> Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Hygienekonzept ist bei Anzeige der Versammlung vorzulegen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen untersagt.

Weitere Informationen: Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Untersagt. Veranstaltungen sind untersagt. Veranstaltungen sind nur noch erlaubt, sofern sie nicht der Unterhaltung dienen, also zum Beispiel zu beruflichen Zwecken.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Eine Person je zehn Quadratmeter Besuchsfläche, hinsichtlich der 800 Quadratmeter übersteigenden Besuchsfläche und außerhalb geschlossener Räume eine Person je 20 Quadratmeter. Domentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen: <ol> <li>die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;</li> <li>die Wahrung des Abstandsgebots aus § 2 Absatz 1;</li> <li>die Regelung von Besucherströmen;</li> <li>die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;</li> <li>die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;</li> <li>die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.</li> </ol>

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Eine Person je zehn Quadratmeter Besuchsfläche, hinsichtlich der 800 Quadratmeter übersteigenden Besuchsfläche und außerhalb geschlossener Räume eine Person je 20 Quadratmeter. Domentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen: <ol> <li>die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;</li> <li>die Wahrung des Abstandsgebots aus § 2 Absatz 1;</li> <li>die Regelung von Besucherströmen;</li> <li>die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;</li> <li>die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;</li> <li>die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.</li> </ol>

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Thüringen

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist seit dem 01. April in Kraft und gilt voraussichtlich bis zum 24. April 2021. Das Tragen einer medizinischen Maske ist in Geschäften, im ÖPNV, und bei Veranstaltungen und Zusammenkünften zu religiösen und weltanschaulichen Zwecken weiterhin verpflichtend. Körpernahe Dienstleistungen dürfen unter Hygeineauflagen öffnen. Baumärkte dürfen auf Basis des Click & Meet-Konzepts öffnen. Unter Berücksichtigung der 7-Tage Inzidenz können ab dem 10. April Außenanlagen von Zoos und Tierparks geöffnet werden. Zusätzlich darf der Einzelhandel ab dem 12. April für Click-and-Meet-Angebote öffnen.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/1._VO_zur_Aend_Coronavirus-EinreiseVO_BAnz_AT_26.03.2021_V1.pdf">Bundeseinreiseverordnung vom 26. März </a>verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Personen, die sich innerhalb der vergangenen 10 Tage in einem internationalen RKI-Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet sich in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben und das zuständige Gesundheitsamt mit Hilfe der digitalen Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de/#/ zu informieren. Die Quarantäne kann durch Vorlage eines negativen Testergebnisses in deutscher, englischer oder französicher Sprache verkürzt werden. Der Test muss frühestens 48 Stunden vor Einreise oder unverzüglich bei der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein. Es gilt die <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/quarantaeneverordnung">Quarantäneverordnung</a>. Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung</a> eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist.

Kontaktbeschränkungen

Jede Person ist angehalten, die physisch-sozialen Kontakte zu anderen Personen möglichst gering zu halten. Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur allein, mit Angehörigen des eigenen Haushalts und zusätzlich einer haushaltsfremden Person gestattet sowie zugehörigen Kindern bis einschließlich 14 Jahren. Über die Osterfeiertage (02.April - 05. April) ist der Aufenthalt mit Angehörigen des eigenen Hausthalts und eines weiteren Haushalts gestattet, solange dabei eine Gesamtzahl von 5 Personen nicht überschritten wird. Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Der Konsum von Alkohol ist an gekennzeichneten öffentlichen Orten bzw. Plätzen mit Publikumsverkehr (die Festlegung erfolgt durch die Kommunen) sowie vor Einzelhandelsgeschäften und auf Parkplätzen untersagt. Jede Person ist angehalten, Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs und der Grundversorgung, die Inanspruchnahme sonstiger Dienstleistungen sowie Aktivitäten, die der Erholung oder individuellen sportlichen Betätigung dienen, innerhalb einer Entfernung von nicht mehr als 15 km vom Wohnort zu erledigen. Es wird empfohlen auf nicht notwendige private Reisen, Besuche und tagestouristische Ausflüge zu verzichten.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Es gilt die aktuelle Landesverordnung: https://www.tmasgff.de/covid-19/rechtsgrundlage Schutzkonzepte und Branchenregelungen: https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte Als allgemeine Hygieneregeln gelten: die Einhaltung des MIndestabstands, die Sicherstellung von Frischluftzufuhr in gesschlossenen Räumen, verstärkte Reinigungs- und Desinfektionsregime, die Steuerung des Zutritts, der Auschluss von Personen mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19-Erkrankung, die Einhaltung des Infektionsschutzkonzepts und der Aushang getroffener Maßnahmen

Einzelhandel

Mit Ausnahmen geschlossen. Geschäfte des täglichen Bedarfs (Lebensmittelhandel, Drogerie, Apotheken) und Gartenmärkte bleiben geöffnet. Eine vollständige Liste ist § 22 der Verordnung zu entnehmen. Abhol- und Lieferdienste können angeboten werden. medizinische Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Flächenregel von 10 m² Verkaufssfläche pro Person. Ab einer Gesamtfläche von über 800 m² muss pro Person eine Fläche von 20 m² zur Verfügung gestellt werden. Es gelten die <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für den Einzelhandel</a>. Baumärkte dürfen Click & Meet anbieten. Dabei gilt zusätzlich eine Personenbegrenzung von max. 1 Kunden je 40 m². Ab dem 12. April gilt: Bei einer landesweiten Sieben-Tage-Inzidenz von unter 200 Neuinfektionen/ 100.000 Einwhoner an sieben aufeinanderfolgenden Tagen: Öffnung des Einzelahndels für Click & Meet-Angebote unter Berücksichtigung der genannten Hygienemaßnahmene, negativer Testnachweis erforderlich. Überschreitet die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 200: Einzehandel geschlossen.

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln; Infektionsschutzkonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich, Steuerung des Zutritts, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Gemeindegesang ist untersagt; medizinische Mund-Nase-Bedeckung während der gesamten Veranstaltung verpflichtend Veranstaltungen mit mehr als zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmern müssen spätestens zwei Werktage vorher bei der lokal zuständigen Behörde angezeigt werden. Bei einer 7-Tages-Inzidenz von - bis zu 200 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner ist die maximale Teilnehmehrzahl auf 500 Personen unter freiem Himmel und 50 Personen in geschlossenen Räumen zu beschränken. - 200 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner ist die maximale Teilnehmehrzahl auf 100 Personen unter freiem Himmel und 25 Personen in geschlossenen Räumen zu beschränken. - ab 300 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner ist die maximale Teilnehmehrzahl auf 10 Personen zu beschränken.

Fitness und Breitensport

Eingeschränkt gestattet. Öffentliche und nicht öffentliche Sporteinrichtungen in geschlossenen Räumen und unter freiem Himmel sind zu schließen. Freizeitsport auf diesen Anlagen ist untersagt mit Ausnahme des Individualsports ohne Körperkontakt, insbesondere Reiten, Tennis, Golf, Leichtathletik, Schießsport und Radsport allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts. Ebenfalls ausgenommen ist der Profisport. . Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Infektionsschutzkonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogenr Daten; Sportveranstaltungen mit Zuschauern sind untersagt.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; für Dienstleistungen, die nur ohne Mund-Nasen-Bedeckung in Anspruch genommen werden können, ist die Vorlage eines tagesaktuellen Tests erforderlich, es gelten die <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Kosmetikhandwerk und die Fußpflege</a>. Saunen sind geschlossen.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Es gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen von maximal fünf Personen aus höchstens zwei unterschiedlichen Haushalten. Im Falle von Beerdigungen und standesamtlichen Eheschließungen sind Ausnahmen, je nach Vorgaben der regionalen Verordnung, möglich. Eine Gesamtzahl von 25 Personen darf nicht überschritten werden.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ausnahme für Speisen und Getränke zur Abholung oder Lieferung.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a> Ausschank und Konsum von Alkohol ist an von den lokalen Behörden festgelegten Plätzen im öffentlichen Raum untersagt..

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a> Ausschank und Konsum von Alkohol ist an von den lokalen Behörden festgelegten Plätzen im öffentlichen Raum untersagt.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a> Ausschank und Konsum von Alkohol ist an von den lokalen Behörden festgelegten Plätzen im öffentlichen Raum untersagt.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Teilweise geöffnet. Ausschließlich für glaubhaft notwendige, insbesondere für medizinische, berufliche und geschäftliche Zwecke gestattet. Beherbergungsbetriebe, die ausschließlich Übernachtungsangebote für andere Zwecke unterbreiten, sind zu schließen. Übernachtungsangebote für touristische Zwecke sind untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sowie die Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Infektionsschutzkonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a> Vorschriften für den gastronomischen Bereich siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten. Derzeit nur für Übernachtungs- und Tagungsgäste.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Teilweise gestattet. Ausschließlich für glaubhaft notwendige, insbesondere für medizinische, berufliche und geschäftliche Zwecke gestattet. Beherbergungsbetriebe, die ausschließlich Übernachtungsangebote für andere Zwecke unterbreiten, sind zu schließen. Übernachtungsangebote für touristische Zwecke sind untersagt

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise gestattet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sowie die Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Infektionsschutzkonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a>

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt. Ausschließlich für glaubhaft notwendige, insbesondere für medizinische, berufliche und geschäftliche Zwecke gestattet. Beherbergungsbetriebe, die ausschließlich Übernachtungsangebote für andere Zwecke unterbreiten, sind zu schließen. Übernachtungsangebote für touristische Zwecke sind untersagt

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sowie die Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Infektionsschutzkonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Teilweise geöffnet. Ausschließlich für glaubhaft notwendige, insbesondere für medizinische, berufliche und geschäftliche Zwecke gestattet. Beherbergungsbetriebe, die ausschließlich Übernachtungsangebote für andere Zwecke unterbreiten, sind zu schließen. Übernachtungsangebote für touristische Zwecke sind untersagt

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise gestattet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sowie die Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe; Infektionsschutzkonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a>

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet. Es gelten die allgemeinen Anbstands- und Hygieneregeln. Sessellifte und Skilifte sind geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Weitere Informationen: Hygieneregeln und die Mund-Nase-Bedeckungspflicht gelten auch im Wartebereich

Busreisen

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Brancheregeln für den Reisebusverkehr</a>

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für Messen, Märkte, Ausstellungen und öffentliche Veranstaltungen, </a>Ausnahmen können in Einzelfällen genehmigt werden.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für Messen, Märkte, Ausstellungen und öffentliche Veranstaltungen</a>

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Untersagt.

Aufenthalt und Hygiene: Untersagt.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Kontaktfreie Individualsportarten im Freien sind zulässig.<br /> <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für Freizeiteinrichtungen</a>

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregelung für Freizeiteinrichtungen</a>

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Nicht gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Nicht gestattet.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregelungen für Freizeiteinrichtungen</a>

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für Freizeiteinrichtungen</a>

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für Freizeiteinirichtungen</a>

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Geschlossen. Ab dem 10. April könne Anlagen unter freiem Himmel geöffnet werden.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für Freizeiteinrichtungen</a>

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für Freizeiteinrichtungen</a>

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Weitere Informationen: Die vom Land institutionell geförderten Theater und Orchester nehmen ihren regulären Spielbetrieb in geschlossenen Räumen bis zum Ablauf des 30. April 2021 nicht mehr auf.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Geschlossen.

Einreisebestimmungen

Reisedokumente für EU-Bürger

Staatsbürger der EU-Staaten können mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass einreisen. Bei einem Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist keine Anmeldung erforderlich.

Die EU-Staaten sind Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Guadeloupe, Martinique, Neukaledonien, Réunion, St. Pierre und Miquelon), Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (einschließlich Ceuta und Melilla),Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland (einschließlich britische Überseegebiete "British Nationals (Overseas)") sowie Zypern.

Reisedokumente für Nicht-EU-Bürger

Staatsbürger von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz

Sie gehören zum Schengen-Raum, es gelten die gleichen Bestimmungen wie für EU-Bürger. Sie können mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass einreisen. Bei einem Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist keine Anmeldung erforderlich.

Andere Staatsbürger

1. Staatsbürger folgender Staaten sind für einen touristischen oder Besuchs-Aufenthalt (ohne Erwerbstätigkeit) bis zu 90 Tage pro Halbjahr vom Visum befreit, wenn sie folgende Pässe vorweisen können:
- Nationaler Pass, mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig und maximal 10 Jahre alt, für die Staatsbürger von Andorra, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien (sowie Kokosinseln, Norfolkinsel, Weihnachtsinsel), Bahamas, Barbados, Brasilien, Brunei Darussalam, Chile, Costa Rica, Dominica, El Salvador, Grenada, Guatemala, Honduras, Israel, Japan, Kanada, Kiribati, Kolumbien, Südkorea, Malaysia, Marshall-Inseln, Mauritius, Mexiko, Mikronesien, Monaco, Neuseeland (einschl. Cookinseln, Niue, Tokelau), Nicaragua, Palau, Panama, Paraguay, Peru, Salomonen, Samoa, San Marino, Seychellen, Singapur, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent u. Grenadinen, Ost-Timor, Tonga, Trinidad und Tobago, Tuvalu, Uruguay, Vanuatu, Vatikan Stadt, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate und USA (einschl. Amerikanische Jungferninseln, Amerikanisch-Samoa, Guam und Puerto Rico).
- Nationaler biometrischer Pass, mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig und maximal 10 Jahre alt, für die Staatsbürger von Albanien, Bosnien-Herzegowina, Georgien, Mazedonien, Moldau, Montenegro und Ukraine.
- Nationaler biometrischer Reisepass, sofern er nicht von der serbischen Koordinierungsdirektion (Koordinaciona uprava) ausgestellt ist, mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig und maximal 10 Jahre alt, für die Staatsbürger von Serbien.
- SAR-Pass (Pass der Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macau), mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig und maximal 10 Jahre alt, für die Staatsbürger von Hongkong und Macau.
- Vom Staat Taiwan ausgestellter Reisepass, sofern er eine Personalausweisnummer enthält, für die Staatsbürger von Taiwan.

Unter bestimmten Voraussetzungen können visumsfrei für Besuche oder touristische Aufenthalte bis zu 90 Tage einreisen: Bürger aus: Albanien, Andorra, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien (sowie Kokosinseln, Norfolkinsel, Weihnachtsinsel), Bahamas, Barbados, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Brunei Darussalam, Chile, Costa Rica, Dominica, El Salvador, Georgien, Grenada, Guatemala, Honduras, Hongkong, Israel, Japan, Kanada, Kiribati, Kolumbien, Südkorea, Macau, Malaysia, Marshall-Inseln, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien, Moldau, Monaco, Montenegro, Neuseeland (einschl. Cookinseln, Niue, Tokelau), Nicaragua, Palau, Panama, Paraguay, Peru, Salomonen, Samoa, San Marino, Serbien, Seychellen, Singapur, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent u. Grenadinen, Ost-Timor, Taiwan, Tonga, Trinidad und Tobago, Tuvalu, Ukraine, Uruguay, Vanuatu, Vatikan Stadt, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate und USA (einschl. Amerikanische Jungferninseln, Amerikanisch-Samoa, Guam und Puerto Rico).

In allen anderen Fällen ist ein Visum erforderlich.

Ersatzausweise

Ausweispflicht

Generell gilt: Für Reisen ins Ausland und für die Rückreise nach Deutschland ist ein gültiges Ausweisdokument vorgeschrieben. Ist dies nicht vorhanden, können folgende Alternativen geprüft werden:

Abgelaufene Ausweispapiere

In einigen EU-Ländern genügt man der Ausweispflicht auch dann, wenn der Personalausweis, Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass (jedoch nicht der vorläufige Personalausweis) nicht länger als 1 Jahr abgelaufen ist. Dies gilt für touristische Aufenthalte bis zu 3 Monaten in Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Schweiz und Slowenien. Spanien und Portugal erkennen ebenfalls diese abgelaufenen Dokumente an, aufgrund von Luftsicherheitsbestimmungen sind jedoch keine Flugreisen möglich.

Es ist jedoch zu bedenken, dass ein solches abgelaufenes Personaldokument im Ausland z.B. bei der Hotelregistrierung oder von Banken nicht anerkannt werden muss. Deshalb kann das Reisen mit einem abgelaufenem Ausweisdokument zu Rückfragen oder sogar Problemen führen.

Vorläufige Ausweispapiere

Vorläufiger Personalausweis und Reisepass

Wird der Ausweis dringend benötigt, stellt die Passbehörde in der Regel sofort (innerhalb weniger Stunden) einen vorläufigen Personalausweis (3 Monate gültig) oder vorläufigen (grünen) Reisepass (ein Jahr gültig) aus. (Vorläufige Kinderreisepässe gibt es nicht, denn der Kinderreisepass wird immer sofort ausgestellt.)
Ob vorläufige Ausweise in den einzelnen Ländern anerkannt werden, haben wir jeweils unter "Einreisebestimmungen" aufgeführt.

Hinweis Express-Reisepass: Der vorläufige Reisepass enthält keinen elektronischen Chip, in dem die Fingerabdrücke und das Lichtbild gespeichert sind. Er wird deshalb nicht von allen Ländern anerkannt. Wer noch einige Werktage Zeit hat, kann bei der Passbehörde einen Express-Reisepass beantragen. Das ist ein vollwertiger Reisepass mit elektronischem Chip und einer Gültigkeit von 10 Jahren. Für die Express-Bearbeitung werden Zusatzgebühren erhoben.

Reiseausweis als Passersatz (RaP)

Kann die Passbehörde nicht mehr aufgesucht werden, z.B. an Feiertagen oder weil man das Fehlen des Personaldokumentes erst unterwegs bemerkt, kann die Bundespolizei nach ihrem Ermessen einen „Reiseausweis als Passersatz“ ausstellen. Die Ausgabe des RaP erfolgt bei der Bundespolizei an der Grenze, einigen Flughäfen oder einer Dienststelle. Erforderlich ist ein amtlicher Lichtbildausweis, für Deutsche unter 18 Jahren muss der gesetzliche Vertreter zustimmen.

Für die Beantragung und Abklärung der Einzelheiten ist die Kontaktaufnahme mit der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0800 6 888 000 erforderlich. Der Antrag kann auch elektronisch gestellt werden unter

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

ANERKENNUNG des Reiseausweises als Passersatz:

Ohne Einschränkung:
in allen EU-Ländern bis auf Rumänien.
(Die EU-Staaten sind: Deutschland, Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn).

Für die Einreise zu touristischen Zwecken:
in Albanien, Algerien, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen und San Marino.

In Verbindung mit einem abgelaufenem deutschen amtlichen Lichtbildausweis (z.T. jedoch nicht mit abgelaufenem Personalausweis):
in Irland, Kanada, Kroatien, Mexiko (nur Inhaber von mexikanischen Aufenthaltstiteln, Visum nicht ausreichend), Montenegro, Schweiz, Serbien und Tunesien.

In Verbindung mit dem gültigen Personalausweis:
auf den Seychellen.

In Verbindung mit einem gültigen Führerschein:
in Bulgarien und im Vereinigten Königreich Großritannien und Nordirland.

Bestätigte Nichtanerkennung: Ägypten, Malediven und Sri Lanka.

Zu beachten sind auch eventuelle Visa-Vorschriften.

HINWEIS: Das Reisen mit dem Reiseausweis als Passersatz geschieht auf eigenes Risiko, da das Zielland oder die Fluggesellschaft die Einreise mit diesem Dokument ablehnen oder seine Bestimmungen kurzfristig ändern kann.

Verlust des Ausweisdokumentes im Ausland

Bei Verlust des Ausweises im Ausland ist die Kontaktaufnahme mit der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) erforderlich. Dort wird ein „Reiseausweis als Passersatz zur Rückkehr in die Bundesrepublik Deutschland“ ausgestellt. Das Mitführen eines Lichtbildes und einer Kopie des Personaldokumentes vereinfacht das Verfahren. Der Diebstahl ist auch der örtlichen Polizei anzuzeigen, die Kopie der Anzeige dient als Nachweis für die Neubeantragung bei den deutschen Behörden.

Hund und Katze

Ausweise und Kennzeichnungen

Für die Einreise aus allen EU-Ländern ist der EU-Heimtierausweis mitzuführen.

Darin muss die Kennzeichnung des Tieres durch Mikrochip oder deutlich lesbare Tätowierung eingetragen sein. Für Tiere, die ab dem 3. Juli 2011 zum ersten Mal gekennzeichnet werden, ist der Mikrochip Pflicht.

Weitere Regelungen

Deutschlandweit gelten bestimmte Hunderassen als gefährlich, einige Bundesländer haben weitere Rassen als gefährlich eingestuft::

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Ihre Mitnahme nach Deutschland ist nur erlaubt
- bei Wiedereinreise aus dem Auslandsurlaub,
- bei einem Deutschland-Aufenthalt von bis zu vier Wochen,
- für Behinderten-Begleithunde.
Mitzuführen sind die erforderlichen Papiere (z.B. Abstammungsnachweis, Impfpass, Wesenstestbescheinigung, Bescheinigungen des zuständigen Ordnungsamts u.a.).

Tipps zur Sicherung von Tieren im Fahrzeug

Der ADAC gibt im folgenden Link Tipps zur Sicherung von Hunden im Auto:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zollbestimmungen

Bei der Ausreise zu beachten

Bei der Rückreise gelten für Gebrauchsgüter sowie für Lebens- und Genussmittel die Bestimmungen für den Reiseverkehr innerhalb der EU.

Für Wein aus anderen EU-Mitgliedstaaten wurde in Deutschland keine Richtmenge festgelegt.

Unabhängig von den Richtmengen für private Zwecke ist der Erwerb oder Besitz von Tabakwaren, die aus einem Nicht-EU-Land stammen und nicht verzollt wurden, illegal (Steuerhehlerei) Diese Tabakwaren sind zu erkennen an fehlenden Steuerzeichen, fehlenden Warnhinweisen oder Angaben zum Teer- und Nikotingehalt sowie an deutlich niedrigeren Preisen als im Geschäft und an nicht offenem Verkauf.

Bei der Durchreise durch Nicht-EU-Länder

Zollfrei sind pro Person Waren bis zum Wert von 300 Euro (Landweg) bzw. 430 Euro (Luft- und Seeweg). Reisende unter 15 Jahren dürfen Waren bis zum Wert von 175 Euro zollfrei mitführen.

Besondere Bestimmungen

Waren aus Duty-free-Shops:
Es gelten die gleichen Mengen- und Wertbegrenzungen wie bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern. Zollpflichtige Waren wie auch die Überschreitung einer Freimenge müssen Sie unaufgefordert am Zoll angeben. Für einige hochbesteuerte Waren gelten für Mengen, die über den Freimengen liegen, besondere Pauschalsätze.

Mehrwertsteuer-Rückerstattung:
Die in EU-Ländern für Waren und Souvenirs bezahlte Mehrwertsteuer wird nicht zurückerstattet. Mehrwertsteuer-Rückerstattung ist nur möglich, wenn die Ware in einem Nicht-EU-Land gekauft und aus diesem ausgeführt wird. Zuständig für die Rückerstattung ist ausschliesslich der Handler, bei dem die Ware gekauft und mit dem die Rückerstattung zuvor vereinbart wurde.

Waren im Transit:
Reisen Sie nach Deutschland im Transit über ein Nicht-EU-Land ein (z.B. die Schweiz), müssen Sie die Bestimmungen des Transitlandes beachten.

Bewohner von Zollgrenzbezirken:
Für Bewohner von Zollgrenzbezirken, für Reisende, die von kurzen Schiffsreisen oder aus einem Freihafen zurückkehren und für Personen, die beruflich auf grenzüberschreitenden Beförderungsmitteln eingesetzt sind, gelten besondere Einfuhrbestimmungen für Reisemitbringsel. Sie können bei den Grenzzollstellen erfragt werden.

Alle Angaben ohne Gewähr.