zurück

Einreise und Zoll für Deutschland

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Pandemie

Die nachstehenden Regelungen ändern sich mitunter sehr kurzfristig und schnell. Die meisten zu Grunde liegenden Verordnungen, Allgemeinverfügungen oder Gesetze werden zum Teil wöchentlich aktualisiert und angepasst.

Sie erlauben deshalb in der Regel keine Aussagen darüber, was in näherer Zukunft gelten oder möglich sein wird. Zwar ist davon auszugehen, dass die Regelungen weiter gelockert werden; ebenso ist bei einer Verschlechterung der Infektionslage auch erneut mit einer Verschärfung von Beschränkungen zu rechnen.

Rechte- und Quellenhinweis

Die Informationen zu den einzelnen Bundesländern werden zur Verfügung gestellt vom Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes. Es gelten die Lizenzbestimmungen Creative Commons CC BY 4.0

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

RISIKOGEBIETE

Ob dieses Land oder Teile dieses Landes aktuell als Risikogebiet eingestuft werden, entscheiden nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung mit dem Robert-Koch-Institut das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Die entsprechende Liste wird vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht und ständig aktualisiert.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreise in die Bundesrepublik Deutschland

Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist für deutsche Staatsbürger generell gestattet. Von Einreisebeschränkungen ausgenommen sind außerdem EU-Bürger sowie Staatsangehörige Islands, Liechtensteins, der Schweiz und Norwegen sowie Personen, die in Australien, Israel, Neuseeland, Singapur, Südkorea oder Thailand ansässig sind.

Alle anderen Reisenden dürfen nur nach Deutschland einreisen, wenn sie eine wichtige Funktion ausüben oder ihre Reise zwingend notwendig ist.

Es gelten weitgehende Einreise- und Beförderungsbeschränkungen aus sogenannten Virusvarianten-Gebieten nach Deutschland. Personen, die aus Virusvarianten-Gebieten einreisen und keine Staatsbürger sind, ist die Einreise grundsätzlich untersagt. Ausnahmen von den Einreisebeschränkungen sind in wenigen Einzelfällen möglich. Sie müssen aber entsprechend begründet und glaubhaft gemacht werden.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Alle Reiserückkehrer ab 12 Jahren müssen einen der folgenden Nachweise bereits bei der Einreise nach Deutschland vorlegen können:

- einen aktuellen Corona-Test, <br />- einen Nachweis einer vollständigen Impfung oder <br />- einen Genesenen-Nachweis.

Diese neuen Einreise-Regeln gelten für alle Länder unabhängig davon, ob man aus einem Nicht-Risikogebiet, einem Hochrisiko-Gebiet oder einem Virusvarianten-Gebiet einreist. Dies gilt unabhängig von der Art des Verkehrsmittels.

Bei der Einreise aus einem Hochrisiko- oder Virusvarianten-Gebiet (die Festlegung erfolgt über das Robert-Koch-Institut) sind Einreisende zudem verpflichtet sich elektronisch zu registrieren (siehe untenstehenden Link).

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Quarantäne

Alle Personen, die bei der Einreise aus einem Hochrisikogebiet nur einen Corona-Test, aber keine vollständige Impfung und auch keinen Genesenen-Nachweis vorlegen können, müssen sich umgehend für einen Zeitraum von 10 Tagen isolieren.

Alle Personen, die aus einem Virusvariantengebiet einreisen, egal ob geimpft oder genesen, müssen sich für einen Zeitraum von 14 Tagen isolieren.

Ein vorzeitiges Beenden der Quarantäne ist bei der Einreise aus einem Hochrisikogebiet frühestens am fünften Tag nach der Einreise durch einen negativen Test möglich, bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet ist ein "Freitesten" nicht möglich. Kinder unter 12 Jahren sind von der Test-Pflicht befreit, nicht jedoch von der Quarantäne-Pflicht: Für sie endet die Quarantäne automatisch am fünften Tag nach der Einreise.

Außerdem kann es bei der Einreise und bei der Wiedereinreise nach Deutschland weitere Vorgaben und Quarantänevorschriften geben, die von den einzelnen Bundesländern unterschiedlich verhängt werden. Die Informationen finden sich bei den Informationen der Bundesländer unter der Überschrift "Reisen".

Anforderungen an den Testnachweis

Als anerkannter negativer COVID19-Testnachweis gilt ein Nachweis in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in Papierform oder digital. Möglich ist ein Nachweis über einen Antigentest, der maximal 48 Stunden bzw. 24 Stunden (bei Virusvariantengebieten) oder einen PCR-Test der maximal 72 Stunden zurückliegt. Der Zeitpunkt der Einreise maßgeblich.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Baden-Württemberg

Überblick

Die aktuelle Verordnung gilt seit dem 15. Oktober und voraussichtlich bis zum 12. November 2021. Veranstalter sind zur Überprüfung der Tests und Nachweise verpflichtet. Von Veranstaltern/Dienstleistern/Händlern vor Ort durchgeführte Tests sind nur für die entsprechende Einrichtung gültig. Es gilt die 3G-Regel. Symptomfreie, nachweislich vollständig geimpfte Personen (abschließende Impfung liegt mindestens 14 Tage zurück) und symptomfreie genesene Personen, deren zugrundeliegender PCR-Test mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt, sind von der Testpflicht, der Ausgangssperre und den Kontaktbeschränkungen befreit. Es gilt ein dreistufiges System: Basisstufe: 3G-Regel; 2G-Optionsmodell: Keine Maskenpflicht, kein Zutrittsverbot für Personen bis 17 Jahre und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfaen lassen könen, Nicht-Schüler müssen Antigentest vorlegen; Entscheidung über 2G muss über Aushang angezeigt werden. Warnstufe: Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz über 8,0 oder die Auslastung der Intensivbetten über 250: Kontakte: ein Haushalt mit maximal fünf Personen. Alarmstufe: Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz über 12,0 die Auslastung der Intensivbetten über 390: Kontakte: ein Haushalt mit maximal einer Person.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

<div class="text"> Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochinzidenzgebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochinzidenzgebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> </div>

Kontaktbeschränkungen

Es gibt keine Kontaktbeschränkungen für private Zusammenkünfte und private Veranstaltungen. Warnstufe: Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz über 8,0 oder die Auslastung der Intensivbetten über 250: Kontakte: ein Haushalt mit maximal fünf Personen. Alarmstufe: Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz über 12,0 die Auslastung der Intensivbetten über 390: Kontakte: ein Haushalt mit maximal einer Person.

Abstandsregeln

Im öffentlichen Raum ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 m einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/ Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Im öffentlichen Raum muss ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern eingehalten werde, soweit keine geeigneten physischen Infektionsschutzvorrichtungen vorhanden sind. <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit die</span><span dir="ltr"> mitfahrenden </span><span dir="ltr">Personen </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span> Allgemein gilt: Begrenzung der Personenzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten und die Regelung von Personenströmen und Warteschlangen, (2) die regelmäßige und ausreichende Lüftung von Innenräumen, sowie die regelmäßige Wartung von Lüftungsanlagen, (3) die regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen, die häufig von Personen berührt werden oder in den Mund genommen werden (4) die regelmäßige Reinigung der Barfuß- und Sanitärbereiche, (5) das Vorhalten von Handwaschmittel, Handtrockenvorrichtungen oder Handdesinfektionsmittel, (6) den Austausch ausgegebener Textilien,(7) eine rechtzeitige und verständliche Information über Zutritts- und Teilnahmeverbote, die Pflicht, eine medizinische Maske oder einen Atemschutz zu tragen, Abstandsregelungen und Hygienevorgaben, Reinigungsmöglichkeiten für die Hände, eine bestehende Möglichkeit bargeldlosen Bezahlens sowie einen Hinweis auf die Pflicht zu gründlichem Händewaschen in den Sanitäranlagen.

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Regeln gelten auch für Floh- und Krämermärkte. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Gottesdienste

Gestattet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich

Fitness und Breitensport

Im Freien ohne Beschränkungen 3G-Regel in geschlossenen Räumen. Warnstufe: 3G-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Alarmstufe: 2G-Regel. Pflicht zur medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung: in geschlossenen Räumen, im Freien, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Hygienekonzept erforderlich, Dokumentationpflicht personenbezogener Daten

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

<div class="text"> Eingeschränkt geöffnet. 3G-Regel, Testpflicht für ungeimpfte Personen, maximal 24 Stunden alt. 2G-Optionsmodell: Dampfbäder, -saunen und ähnliche Einrichtungen geöffnet. </div>

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Keinerlei Einschränkungen.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. 3G-Regel. Warnstufe: 3G-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. 3G-Regel. Warnstufe: 3G-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: 3G-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Warnstufe: 2G-Regel. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Für Freizeiteinrichtungen und Gastronomie gelten die in den Bereich festgelegten Regelungen. 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis ist ein Schnelltest alle drei Tage erforderlich Warnstufe: 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis ist ein Schnelltest alle drei Tage erforderlich. Alarmstufe: 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis ist ein PCR-Test alle drei Tage erforderlich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Pflicht zur medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Für Freizeiteinrichtungen und Gastronomie gelten die in den Bereich festgelegten Regelungen. 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis ist ein Schnelltest alle drei Tage erforderlich Warnstufe: 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis ist ein Schnelltest alle drei Tage erforderlich. Alarmstufe: 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis, PCR-Test alle drei Tage erforderlich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Pflicht zur medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis ist ein Schnelltest alle drei Tage erforderlich Warnstufe: 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis ist ein Schnelltest alle drei Tage erforderlich. Alarmstufe: 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis, PCR-Test alle drei Tage erforderlich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet Pflicht zur medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Für Freizeiteinrichtungen und Gastronomie gelten die in den Bereich festgelegten Regelungen. 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis ist ein Schnelltest alle drei Tage erforderlich Warnstufe: 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis ist ein Schnelltest alle drei Tage erforderlich. Alarmstufe: 3G-Regel, bei nicht Vorlage eines Genesenen- oder Geimpftennachweis, PCR-Test alle drei Tage erforderlich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Pflicht zur medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Öffentlicher Verkehr gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. 3G-Regel in geschlossenen Räumen.

Aufenthalt und Hygiene: 3G-Regel in geschlossenen Räumen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten..

Weitere Informationen: <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Kraftahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit die</span><span dir="ltr"> mitfahrenden </span><span dir="ltr">Personen </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span>

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. 3G-Regel in geschlossenen Räumen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel in geschlossenen Räumen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich, Steuerung des Zutritts

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Veranstalter sind zur Überprüfung der Tests und Nachweise verpflichtet. 2G-Optionsmodell: Keine Kapazitätsbeschränkungen. 3G-Regel und medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend. 3G-Regel im Freien ab 5.000 Personen oder bei Nichteinhaltung des Mindestabstandsgebots. Bis zu 50 Prozent der Kapazität der Plätze, maximal 25.000 Zuschauer. Warnstufe: 3G-Regel in geschlossenen Räumen (nur PCR-Test), 3G-Regel im Freien Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel in geschlossenen Räumen und Freiluftveranstaltungen mit mehr als 5.000 Besuchern, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Veranstalter sind zur Überprüfung der Tests und Nachweise verpflichtet. 2G-Optionsmodell: Keine Kapazitätsbeschränkungen. 3G-Regel. Warnstufe: 3G-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Hygienekonzept verpflichtend, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Veranstalter sind zur Überprüfung der Tests und Nachweise verpflichtet. 2G-Optionsmodell: Keine Kapazitätsbeschränkungen. 3G-Regel. Warnstufe: 3G-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Hygienekonzept verpflichtend, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Veranstalter sind zur Überprüfung der Tests und Nachweise verpflichtet. 2G-Optionsmodell: Keine Kapazitätsbeschränkungen. 3G-Regel und medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend. 3G-Regel im Freien ab 5.000 Personen oder bei Nichteinhaltung des Mindestabstandsgebots. Bis zu 50 Prozent der Kapazität der Plätze, maximal 25.000 Zuschauer. Warnstufe: 3G-Regel in geschlossenen Räumen (nur PCR-Test), 3G-Regel im Freien Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel in geschlossenen Räumen und Freiluftveranstaltungen mit mehr als 5.000 Besuchern, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung bei Nichteinhaltung des Mindestabstands verpflichtend, Hygienekonzept verpflichtend, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel. Warnstufe: 3G-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Pflicht zur medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung: in geschlossenen Räumen, im Freien, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Hygienekonzept erforderlich, Dokumentationpflicht personenbezogener Daten.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Im Freien ohne Beschränkungen. 3G-Regel in geschlossenen Räumen. Warnstufe: 3-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: In dieser Verordnung nicht eindeutig kommuniziert.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geöffnet 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet 3G-Regel, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Hygienekonzept verpflichtend, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel. Warnstufe: 3G-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. 3G-Regel, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Hygienekonzept verpflichtend, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Hygienekonzept verpflichtend, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel. Warnstufe: 3G-Regel, in geschlossenen Räumen nur mit PCR-Test. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. 3G-Regel, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Hygienekonzept verpflichtend, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Veranstalter sind zur Überprüfung der Tests und Nachweise verpflichtet. 2G-Optionsmodell: Keine Kapazitätsbeschränkungen. 3G-Regel und medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend. 3G-Regel im Freien ab 5.000 Personen oder bei Nichteinhaltung des Mindestabstandsgebots. Bis zu 50 Prozent der Kapazität der Plätze, maximal 25.000 Zuschauer. Warnstufe: 3G-Regel in geschlossenen Räumen (nur PCR-Test), 3G-Regel im Freien Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel in geschlossenen Räumen und Freiluftveranstaltungen mit mehr als 5.000 Besuchern, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Veranstalter sind zur Überprüfung der Tests und Nachweise verpflichtet. 2G-Optionsmodell: Keine Kapazitätsbeschränkungen. 3G-Regel in geschlossenen Räumen. Warnstufe: 3G-Regel in geschlossenen Räumen (nur PCR-Test), 3G-Regel im Freien. Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. 3G-Regel, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Hygienekonzept verpflichtend, erhöhte Hygienemaßnahmen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Veranstalter sind zur Überprüfung der Tests und Nachweise verpflichtet. 2G-Optionsmodell: Keine Kapazitätsbeschränkungen. 3G-Regel und medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend. 3G-Regel im Freien ab 5.000 Personen oder bei Nichteinhaltung des Mindestabstandsgebots. Bis zu 50 Prozent der Kapazität der Plätze, maximal 25.000 Zuschauer. Warnstufe: 3G-Regel in geschlossenen Räumen (nur PCR-Test), 3G-Regel im Freien Alarmstufe: 2G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel in geschlossenen Räumen und Freiluftveranstaltungen mit mehr als 5.000 Besuchern, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Bayern

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist am 1. Oktober in Kraft getreten und gilt voraussichtlich bis zum 29. Oktober 2021. Die Sieben-Tage-Inzidenz wurde als Kriterium für die Pandemiebekämpfung angelöst. Einzig der Inzidenzwert von 35 gilt noch, ab dann tritt die 3G-Regel in Kraft. Neuer Indikator ist die Krankenhausampel. Der gelbe Zustand gilt ab 1.200 neue Corona-Patienten in bayerischen Krankenhäusern innerhalb von sieben Tagen. Als Maßnahmen werden dann Kontaktbeschränkungen, Personenobergrenzen für Veranstaltungen sowie FFP2 und PCR-Tests. Rot mit zusätzlichen Maßnahmen gilt ab einer Zahl von 600 Intensivpatienten in bayerischen Krankenhäusern. Die 3G-Regel gilt in Innenbereichen für öffentliche und private Einrichtungen, Veranstaltungen, Sportstätten, Fitnessstudios, Kulturveranstaltungen, Theater, Kinos, Museen, Gedenkstätten, Gastronomie, Beherbergung, die Hochschulen, Krankenhäuser, Bibliotheken und Archive, Freizeiteinrichtungen einschließlich Bäder, Thermen, Saunen, Seilbahnen und Ausflugsschiffe, Spielbanken, den touristischen Reisebusverkehr und ähnliches. Volksfeste und öffentliche Festivitäten sind unter der 3G-Regel erlaubt. Die Pflicht für FFP2-Masken entfällt, der Standard sind medizinische Masken. Die Maskenpflicht gilt ausnahmslos für den ÖPNV und den Fernverkehr.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

<div class="text"> Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> </div>

Kontaktbeschränkungen

Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen sind ersatzlos gestrichen.

Abstandsregeln

Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m soll möglichst eingehalten werden. Dort, wo der Mindestabstand unter Berücksichtigung der Kontaktbeschränkungen nicht eingehalten werden kann, gilt die Verpflichtung zu einer medizinischen Maske.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Corona-Verordnungen: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen<br /> Rahmenkonzepte (Lesefassungen): https://www.stmwi.bayern.de/service/publikationen/ Für die Maskenpflicht sind medizinische Masken ausreichend. In geschlossenen Räumlichkeiten ist stets auf ausreichende Belüftung zu achten. Kinder im Alter von 0 bis einschließlich fünf Jahren sind von der Testnachweispflicht und der Maskenpflicht ausgenommen.

Einzelhandel

Geöffnet. Ausgenommen von der 3G-Regel. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Masken sind für Besucher und Personal in den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich

Gottesdienste

Gestattet. Ausgenommen von der 3G-Regel. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken für Besucher in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Fitness und Breitensport

Gestattet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell. Sportveranstaltungen unter freiem Himmel bis 1.000 Personen sind von der 3G-Regel ausgenommen. Personenobergrenzen liegen nicht mehr vor, Sonderregelungen ab 5.000 Personen. Fitnesstudios, Tanzschulen und andere Sportstätten sind geöffnet. Infektionsschutzkonzepte sind erforderlich.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Kunden und Personal verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich. Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von 800 Quadratmetern oder mehr gilt: auf den ersten 800 Quadratmetern max. ein Kunde pro zehn Quadratmeter und darüber hinaus max. ein Kunde pro 20 Quadratmeter. Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel. Geöffnet sind auch Thermen und Saunen.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Es gibt keine Personenobergrenzen Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (entfällt bei Inzidenz < 35)

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Ausgenommen, wenn der Abstand zwischen Sitz- und Stehplätzen mindestens 1,5 Meter beträgt. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, sitzen Personen aus mehreren Haushalten an einem Tisch gilt eine Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (entfällt bei Inzidenz unter 50)

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckungspflicht für Personal, dass in Kontakt mit Gästen steht, sowie für Gäste (FFP2, entfällt am Platz) verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, in geschlossenen Räumen ist Tanzen nicht zulässig, Musik nur als Hintergrundmusik, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen. In erlaubnisbedürftigen reinen Schankwirtschaften muss in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen..

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Ausgenommen, wenn der Abstand zwischen Sitz- und Stehplätzen mindestens 1,5 Meter beträgt. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygieneregeln, Mund-Nasen-Bedeckungspflicht für Personal, dass in Kontakt mit Gästen steht, verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Ausgenommen, wenn der Abstand zwischen Sitz- und Stehplätzen mindestens 1,5 Meter beträgt. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, sitzen Personen aus mehreren Haushalten an einem Tisch gilt eine Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (entfällt bei Inzidenz < 50) In erlaubnisbedürftigen reinen Schankwirtschaften muss in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen..

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckungspflicht für Personal, dass in Kontakt mit Gästen steht, sowie für Gäste (FFP2, entfällt am Platz) verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, in geschlossenen Räumen ist Tanzen nicht zulässig, Musik nur als Hintergrundmusik, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel, negativer Testnachweis nur durch einen PCR-Tests möglich gilt auch für Beschäftigte mit Kundenkontakt.

Aufenthalt und Hygiene: Laute Musik, Tanz ohne Abstand sowie die Abgabe von Getränken am Tresen ist zulässig. Die Maskenpflicht entfällt.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel, Vorlage eines Tests bei Anreise und alle 72 Stunden während des Aufenthalts. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenkonzepts erforderlich. Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel, Vorlage eines Tests bei Anreise und alle 72 Stunden während des Aufenthalts. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenkonzepts erforderlich. Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel, Vorlage eines Tests bei Anreise und alle 72 Stunden während des Aufenthalts. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenkonzepts erforderlich. Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel, Vorlage eines Tests bei Anreise und alle 72 Stunden während des Aufenthalts. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenkonzepts erforderlich. Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Nicht geimpften oder nicht genesene Passagiere müssen bei Flusskreuzfahrten einen Testnachweis bei der Einschiffung, wenn sie in Bayern erfolgt, und am Tag eines Landgangs vorlegen.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Masken verpflichtend im Personennah- und -fernverkehr, sowie in öffentlichen Wartebereichen. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln. Für touristische Fahrten gilt: Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten

Busreisen

Öffnung und Zugang: Gestattet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht .

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Hygienekonzept erforderlich, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell. Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden. Volksfeste und öffentliche Festivitäten sind erlaubt, es gilt die 3G-Regel. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Infektionsschutzgesetz; kein Verkauf, Ausschank oder Konum alkoholischer Getränke, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen, Das <a href="https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-353/">Rahmenkonzept für kulturelle Veranstaltungen</a> ist zu berücksichtigen

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell. Die zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen richtet sich nach der Anzahl der vorhandenen Plätze unter Berücksichtung des Mindestabstands, <span dir="ltr">darf aber 1.</span><span dir="ltr">000 insgesamt nicht </span><span dir="ltr">überschreiten. U</span>nter freiem Himmel max. 1.500 Personen einschließlich geimpfter und genesener Personen mit festen Sitzplätzen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen richtet sich nach der Anzahl der vorhandenen Plätze unter Berücksichtung des Mindestabstands, Hygienekonzept verpflichtend, die <a href="https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-310/">Rahmenkonzepte der Staatsministerien</a> sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung in Innenbereichen verpflichtend. Tägliche Besucherobergernze von 50.000 Personen.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell. Eingeschränkt gestattet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept verpflichtend, die <a href="https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-310/">Rahmenkonzepte der Staatsministerien</a> sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell. Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Inzidenz unter 35: Veranstaltungen mit bis zu 25.000 Zuschauern sind zulässig, maximal aber 35 Prozent der Stadionkapazität. Der Mindestabstand gilt, keine Stehplätze, ausschließlich personalisierte Eintrittskarten, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, kein Verkauf, Ausschank oder Konum alkoholischer Getränke. Hygienekonzept verpflichtend, die <a href="https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-310/">Rahmenkonzepte der Staatsministerien</a> sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahme.

Weitere Informationen: Wochenmärkte und andere Märkte zum Warenverkauf unter freiem Himmel, die keinen Volksfestcharakter aufweisen, sind mit Hygienekonzept zulässig.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung für Gäste (FFP2) und Personal (medizinisch) in ausgewiesenen Bereichen verpflichtend, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten

Weitere Informationen: Spielplätze unter freiem Himmel sind für Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen geöffnet. Die begleitenden Erwachsenen sind gehalten, jede Ansammlung zu vermeiden und wo immer möglich auf ausreichenden Abstand der Kinder zu achten.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. .

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Gestattet. Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Bei Flusskreuzfahrten bedürfen die Passagiere ohne Rücksicht auf die Sieben-Tage-Inzidenz vor Ort bei der Einschiffung, wenn diese in Bayern erfolgt, und am Tag eines Landgangs eines Test-/Genesenen-/Impfnachweises

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, in geschlossenen Räumen, geschlossenen Fahrzeugbereichen und Kabinen müssen Gäste und Personal eine Mund-Nase-Bedeckung tragen, Hygienekonzept erforderlich

Freibäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr.

Aufenthalt und Hygiene: Eingechränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung in gekennzeichneten Bereichen verpflichtend, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten, Steuerung des Zutritts

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten, Steuerung des Zutritts

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten,

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept verpflichtend, die <a href="https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-310/">Rahmenkonzepte der Staatsministerien</a> sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten Für gastronomische Angebote sowie für Theateraufführungen, Filmvorführungen und ähnliche Veranstaltungen gelten die jeweiligen speziellen Regelungen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell. Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die <a href="https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-310/">Rahmenkonzepte der Staatsministerien</a> sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell. Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept verpflichtend, die <a href="https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-310/">Rahmenkonzepte der Staatsministerien</a> sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell. Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Aushang der Maßnahmen, Hygienekonzept verpflichtend, die <a href="https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-310/">Rahmenkonzepte der Staatsministerien</a> sind zu berücksichtigen,

Berlin

Überblick

Eine aktualisierte Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt ab 10. Oktober 2021. Die 2G-Bedingung soll Verantwortlichen die Möglichkeit eröffnen, Einrichtungen, Betriebe, Veranstaltungen und ähnliche Unternehmungen nur für geimpfte und genesene Personen zugänglich zu machen und im Gegenzug Erleichterungen von den Bestimmungen dieser Verordnung zu erlangen (zumeist dann keine Maskenpflicht und Abstandsgebot, siehe Kategorien).<br /> 2G-Option wird für Hotels, Beherbergungsbetriebe, Ferienwohnungen und ähnliche Einrichtungen und ferner für Museen, Galerien und Gedenkstätten sowie Bibliotheken und Archive eröffnet. Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.000 zeitgleich Anwesenden und in geschlossenen Räumen mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Testpflicht bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien ab 100 Teilnehmern.<br /> Vom Senat zugelassene Veranstaltungen mit mehr als 2000 zeitgleich anwesenden Personen unter 2G-Bedingungen keine Personenobergrenze. Der gemeinsame Aufenthalt im Freien ist mit bis zu 100 Personen gestattet.<br /> Sofern eine Maskenpflicht vorgeschrieben ist, ist eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen, soweit nichts Abweichendes geregelt ist (FFP2 bei körpernahen Dienstleistungen und im ÖPNV). Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht, falls angegeben (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen in geschlossenen Räumen werden aufgehoben. Der gemeinsame Aufenthalt ist im Freien nur gestattet mit höchstens 100 zeitgleich anwesenden Personen. Private Veranstaltungen, insbesondere Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Abschlussfeiern oder Feierlichkeiten anlässlich religiöser Feste dürfen in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 zeitgleich anwesenden Personen stattfinden und im Freien mit bis zu 100 zeitgleich anwesenden Personen. Jede Person ist angehalten, sich vor einer privaten oder anderen Veranstaltung mittels Point-of-Care(PoC)-Antigen-Schnelltests, einschließlich solcher zur Selbstanwendung, über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu vergewissern. Personen, die ein positives Ergebnis eines (PoC)-Antigen-Tests, einschließlich solchen zur Selbstanwendung, erhalten haben, müssen einen PCR-Test durchführen. Bei positivem PCR-Test ist sich umgehend in Quarantäne begeben und 14 Tage abzusondern. Der Verzehr von alkoholischen Getränken ist in Grünanlagen im Sinne des Grünanlagengesetzes in der jeweils geltenden Fassung untersagt.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Bei Anwendung der 2G-Option muss der Nachweis der Impfung oder der Genesung von SARS-CoV-2 digital verifizierbar sein. Beim Eintritt müssen Nachweise digital und mit einem Lichtbildausweis abgeglichen werden. A b 10. Oktober: Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, können künftig unter 2G-Bedingungen teilhaben, wenn sie über einen ärztlichen Nachweis ihrer Impfunfähigkeit und einen negativen PCR-Test verfügen. Sofern eine Maskenpflicht vorgeschrieben ist, ist eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen, soweit nichts Abweichendes geregelt ist (FFP2 bei körpernahen Dienstleistungen und im ÖPNV). Für Personal sowie Kundinnen und Kunden in Einzelhandelsgeschäften aller Art und Einkaufszentren (Malls), in Handwerks-, Dienstleistungs- und anderen Gewerbebetrieben mit Publikumsverkehr sowie für Personal in Gaststätten mit Gästekontakt und Gäste in Gaststätten sowie für Personen auf Märkten und in Warteschlangen im Freien besteht eine Maskenpflicht. Auf Jahrmärkten und Volksfesten besteht eine Maskenpflicht. Eine medizinische Gesichtsmaske ist zu tragen <ol> <li>von nicht fahrzeugführendem Personal in öffentlichen Verkehrsmitteln einschließlich der Bahnhöfe, Flughäfen und Fährterminals sowie sonstiger Fahrzeuge mit wechselnden Fahrgästen,</li> <li>in sonstigen Fahrzeugen von nicht fahrzeugführenden Personen, sofern die Nutzung des Fahrzeugs nicht ausschließlich mit dem engsten Angehörigenkreis erfolgt,</li> <li>in Aufzügen</li> </ol> Eine FFP2-Maske ist in geschlossenen Räumen zu tragen von Fahrgästen bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel einschließlich der Bahnhöfe, Flughäfen und Fährterminals sowie sonstiger Fahrzeuge mit wechselnden Fahrgästen. Ein negatives Testergebnis (falls gefordert) ist für folgende Personen nicht erforderlich: <ol> <li>Geimpfte Personen, die mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff geimpft sind und deren letzte erforderliche Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt,</li> <li>Genesene Personen, die ein mehr als sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen können und die mindestens eine Impfung gegen Covid-19 mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff erhalten haben, sowie</li> <li>Genesene Personen, die ein mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen können.</li> </ol> Es ist je nach Vorgabe entweder eine medizinische oder eine FFP2-Maske zu tragen. Landesverordnung: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/ Weitere Informationen zu einzelnen Bereichen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Höchstens eine Person pro fünf Quadratmeter. Medizinische Maske verpflichtend. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medzinische Maske verpflichtend bei mehr als 20 Personen.<br /> Hygienekonzept erforderlich, welches dem aktuellen Hygienerahmenkonzept der für Kultur zuständigen Senatsverwaltung entspricht oder über dessen Bestimmungen hinausgeht. Bestattungen und Trauerfeiern auf Friedhöfen oder bei Bestattungsunternehmen unterliegen nicht den Personenobergrenzen. Private Veranstaltungen, insbesondere Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Abschlussfeiern oder Feierlichkeiten anlässlich religiöser Feste dürfen in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 zeitgleich anwesenden Personen stattfinden und im Freien mit bis zu 100 zeitgleich anwesenden Personen. Die für die Durchführung der jeweiligen Feier erforderlichen Personen bleiben bei der Bemessung der Personenobergrenze unberücksichtigt. Testpflicht bei Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen und in geschlossenen Räumen. In geschlossenen Räumen darf gemeinsam nur gesungen werden, wenn die in einem Hygienerahmenkonzept nach § 5 Absatz 2 oder einer auf Grund von § 39 erlassenen Rechtsverordnung der für Kultur zuständigen Senatsverwaltung festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards eingehalten werden.

Fitness und Breitensport

Der Sport im Freien ist auch bei Unterschreitung des Mindestabstands erlaubt. Die Sportausübung in gedeckten Sportanlagen, Fitness- und Tanzstudios und ähnlichen Einrichtungen ist für Personen zulässig, die negativ getestet, geimpft oder genesen sind, Ausnahmen siehe Verordnung.Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; in gedeckten Sportanlagen, Fitness- und Tanzstudios und ähnlichen Einrichtungen ist, außer während der Sportausübung, eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen; Hygienekonzept erforderlich; Die Öffnung von Fitness- und Tanzstudios und ähnlichen Einrichtungen ist nur zulässig, wenn die in einem gemeinsamen Hygienerahmenkonzept der für Sport und für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltungen festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards eingehalten werden. Das Hygienerahmenkonzept muss mindestens Vorgaben zu Personenobergrenzen, Testpflichten, Terminbuchungspflichten und zur Belüftung der Räume enthalten. 2G Möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Testpflicht in Saunen und Thermen, 3G-Regel. (in geschlossenen Räumen nur 2G ab 10. Oktober) Friseurbetriebe, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe sowie Sonnenstudios sind zulässig;<br /> Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (FFP2 für Kunden, medizinisch für Personal), negatives Testergebnis erforderlich bei DIenstleistungen der Körperpflege.<br /> Saunen, Thermen und ähnliche Einrichtungen dürfen wieder geöffnet werden (Testpflicht; Steuerung des Zutritts, eine Person je fünf Quadratmeter, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten). Dampfbäder sind geschlossen zu halten; 2G-Regelung möglich, dann keine Maskenpflicht, kein Mindesabstand, Dampfbäder offen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich. Gilt nicht für medizinisch notwendige Behandlungen, insbesondere Physio- und Ergotherapie, etc.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Veranstaltungen, insbesondere Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Abschlussfeiern oder Feierlichkeiten anlässlich religiöser Feste dürfen in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 zeitgleich anwesenden Personen stattfinden und im Freien mit bis zu 100 zeitgleich anwesenden Personen. Für Veranstaltungen im Familien-, Bekannten- oder Freundeskreis, die nicht darunter fallen, gelten die Kontakbeschränkungen. Bestattungen und Trauerfeiern auf Friedhöfen oder bei Bestattungsunternehmen unterliegen nicht den Personenobergrenzen. Testpflicht bei Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen und in geschlossenen Räumen. AB 20 Teilnehmern: Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Sofern der Mindestabstand unterschritten wird und nicht alle anwesenden Besucher negativ getestet sind, auch am fest zugewiesenen Platz. Dokumentation personenbezogener Daten. In geschlossenen Räumen darf gemeinsam nur gesungen werden, wenn die in einem Hygienerahmenkonzept nach § 5 Absatz 2 oder einer auf Grund von § 39 erlassenen Rechtsverordnung der für Kultur zuständigen Senatsverwaltung festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards eingehalten werden.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> In geschlossenen Räumen Testpflicht (3G-Regel). Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. 2G-Regel möglich: Dann braucht kein Nachweis über Testung, Impfung, Genesung kontrolliert werden. Kein Abstandsgebot, keine Maskenpflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske verpflichtend, außer am Platz; Hygienekonzept erforderlich. Speisen und Getränke dürfen nur am Tisch verzehrt werden. Die Bestuhlung und Anordnung der Tische in Gaststätten und Kantinen ist so vorzunehmen, dass zwischen Personen, die untereinander nicht zum engsten Angehörigenkreis gehören, ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird (nicht bei 2G). Im Abstandsbereich dürfen sich keine Personen aufhalten (nicht bei 2G). Ein verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsregime ist sicherzustellen. Je Sitz- oder Tischgruppe gelten die Kontaktbeschränkungen gemäß (nicht bei 2G). Abweichend von § 1 Absatz 2 Satz 1 darf der Mindestabstand innerhalb der Sitz- oder Tischgruppe unterschritten werden.

Weitere Informationen: Die Öffnung von geschlossenen Räumen von Gaststätten ist nur zulässig, wenn die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 5 Absatz 2 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, eingehalten werden.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske verpflichtend, außer am Platz; Hygienekonzept erforderlich. Die Bestuhlung und Anordnung der Tische in Gaststätten und Kantinen ist so vorzunehmen, dass zwischen Personen, die untereinander nicht zum engsten Angehörigenkreis gehören, ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird (nicht bei 2G). Im Abstandsbereich dürfen sich keine Personen aufhalten (nicht bei 2G). Ein verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsregime ist sicherzustellen. Je Sitz- oder Tischgruppe gelten die Kontaktbeschränkungen gemäß (nicht bei 2G). Abweichend von § 1 Absatz 2 Satz 1 darf der Mindestabstand innerhalb der Sitz- oder Tischgruppe unterschritten werden. 2G-Regel möglich: Kein Abstandsgebot, keine Maskenpflicht.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> In geschlossenen Räumen Testpflicht (3G-Regel). Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. 2G-Regel möglich: Dann braucht kein Nachweis über Testung, Impfung, Genesung kontrolliert werden. Kein Abstandsgebot, keine Maskenpflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske verpflichtend, außer am Platz; Hygienekonzept erforderlich. Die Bestuhlung und Anordnung der Tische in Gaststätten und Kantinen ist so vorzunehmen, dass zwischen Personen, die untereinander nicht zum engsten Angehörigenkreis gehören, ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird (nicht bei 2G). Im Abstandsbereich dürfen sich keine Personen aufhalten (nicht bei 2G). Ein verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsregime ist sicherzustellen. Je Sitz- oder Tischgruppe gelten die Kontaktbeschränkungen gemäß (nicht bei 2G). Abweichend von § 1 Absatz 2 Satz 1 darf der Mindestabstand innerhalb der Sitz- oder Tischgruppe unterschritten werden.

Weitere Informationen: Die Öffnung von geschlossenen Räumen von Gaststätten ist nur zulässig, wenn die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 5 Absatz 2 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, eingehalten werden.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. In geschlossenen Räumen nur geimpfte und genesene Personen (2G-Regel). Im Freien Testpflicht. Auf Veranstaltungen sind die Bestuhlung und Anordnung der Tische so vorzunehmen, dass zwischen Personen, die nicht zum engsten Angehörigenkreis gehören, ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen oder Schutzvorrichtungen zur Verringerung der Ausbreitung übertragungsfähiger Tröpfchenpartikel gewährleistet werden kann.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Maske verpflichtend, außer am Platz; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Die Öffnung von geschlossenen Räumen von Gaststätten ist nur zulässig, wenn die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 5 Absatz 2 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, eingehalten werden.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel, Nicht-Geimpfte oder -Genesene müssen bei der Anreise negativ gestetet sein und an jedem dritten Tag ein negatives Testergebnis vorlegen.<br /> Touristische Übernachtungen möglich.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinsche Maske verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden; 2G-Regelung möglich. Dann keine Maskenpflicht, kein Abstandsgebot.

Weitere Informationen: Bewirtung von beherbergten Personen zulässig, ohne dass diese negativ getestet sind (bei Nicht-Gästen Test erforderlich).<br /> Orientierungshilfe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/ Saunen, Thermen und ähnliche Einrichtungen dürfen wieder geöffnet werden (Testpflicht; Steuerung des Zutritts, eine Person je fünf Quadratmeter, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten). Dampfbäder sind geschlossen zu halten. (in geschlossenen Räumen nur 2G ab 10. Oktober)

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel, Nicht-Geimpfte oder -Genesene müssen bei der Anreise negativ gestetet sein und an jedem dritten Tag ein negatives Testergebnis vorlegen.<br /> Touristische Übernachtungen möglich.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinsche Maske verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;<br /> 2G-Regelung möglich. Dann keine Maskenpflicht, kein Abstandsgebot.

Weitere Informationen: Bewirtung von beherbergten Personen zulässig, ohne dass diese negativ getestet sind (bei Nicht-Gästen Test erforderlich).<br /> Orientierungshilfe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/ Saunen, Thermen und ähnliche Einrichtungen dürfen wieder geöffnet werden (Testpflicht; Steuerung des Zutritts, eine Person je fünf Quadratmeter, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten). Dampfbäder sind geschlossen zu halten. (in geschlossenen Räumen nur 2G ab 10. Oktober)

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel, Nicht-Geimpfte oder -Genesene müssen bei der Anreise negativ gestetet sein und an jedem dritten Tag ein negatives Testergebnis vorlegen.<br /> Touristische Übernachtungen möglich.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinsche Maske verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;<br /> 2G-Regelung möglich. Dann keine Maskenpflicht, kein Abstandsgebot.

Weitere Informationen: Bewirtung von beherbergten Personen zulässig, ohne dass diese negativ getestet sind (bei Nicht-Gästen Test erforderlich).<br /> Informationen für Hotels und sonstige Beherbergungsbetriebe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel, Nicht-Geimpfte oder -Genesene müssen bei der Anreise negativ gestetet sein und an jedem dritten Tag ein negatives Testergebnis vorlegen.<br /> Touristische Übernachtungen möglich.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinsche Maske verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;<br /> 2G-Regelung ab möglich. Dann keine Maskenpflicht, kein Abstandsgebot.

Weitere Informationen: Bewirtung von beherbergten Personen zulässig, ohne dass diese negativ getestet sind (bei Nicht-Gästen Test erforderlich).<br /> Orientierungshilfe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/ Saunen, Thermen und ähnliche Einrichtungen dürfen wieder geöffnet werden (Testpflicht; Steuerung des Zutrittseine Person je fünf Quadratmeter, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten). Dampfbäder sind geschlossen zu halten. (in geschlossenen Räumen nur 2G ab 10. Oktober)

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, auch an Bahn- und Bussteigen, etc, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen sowie in Flughafengebäuden. Eine medizinische Gesichtsmaske ist in allen Fahrzeugen zu tragen (von nicht fahrzeugführenden Personen), bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel einschließlich der Bahnhöfe, Flughäfen, etc.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare Angebote zu touristischen Zwecken zulässig.<br /> Negatives Testergebnis erforderlich für Angebote in geschlossenen Räumen (für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich)); Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Maske verpflichtend, außer am Platz; Hygienekonzept erforderlich. 2G-Regel möglich: Kein Abstandsgebot, keine Maskenpflicht.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln;

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zugelassen. Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.000 zeitgleich Anwesenden und in geschlossenen Räumen mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten.<br /> Testpflicht bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien ab 100 Teilnehmern. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln.<br /> Unter 2G-Bedingungen dann kein Mindestabstand, keine Maskenpflicht. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein MIndestabstand. Dokumentation personenbezogener Daten. Der Mindestabstand kann unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfcheninfektionen und Aerosolen sichergestellt ist oder alle Anwesenden negativ getestet sind.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zugelassen. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern. Auf Jahrmärkten und Volksfesten besteht eine Maskenpflicht. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein Mindestabstand.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/ Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 2.000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden. In geschlossenen Räumen darf gemeinsam nur gesungen werden, wenn die in einem Hygienerahmenkonzept nach § 5 Absatz 2 oder einer auf Grund von § 39 erlassenen Rechtsverordnung der für Kultur zuständigen Senatsverwaltung festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards eingehalten werden. Die Zulassung von Veranstaltungen mit mehr als 2 000 zeitgleich anwesenden Personen findet durch die jeweils fachlich zuständige Senatsverwaltung im Einvernehmen mit der für Gesundheit zuständigen Senatsverwaltung statt. Die Zulassung kann sich auch auf bestimmte Veranstaltungsformen sowie einzelne Veranstaltungsorte beziehen. Bei Veranstaltungen an Veranstaltungsorten, die zum Stichtag 13. März 2020 eine Höchstkapazität aufweisen, darf die Zulassung nach Absatz 1 bei Veranstaltungen mit mehr als 2 000 zeitgleich anwesende Personen höchstens eine Auslastung von 50 % dieser Höchstkapazität umfassen. In keinem Fall darf die Zulassung nach Absatz 1 mehr als 25 000 zeitgleich anwesende Personen umfassen.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zugelassen. Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.000 zeitgleich Anwesenden und in geschlossenen Räumen mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Testpflicht bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien ab 100 Teilnehmern. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein MIndestabstand. Der Mindestabstand kann unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfcheninfektionen und Aerosolen sichergestellt ist oder alle Anwesenden negativ getestet sind. Dokumentation personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zugelassen. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein MIndestabstand.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/ Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 2.000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden. In geschlossenen Räumen darf gemeinsam nur gesungen werden, wenn die in einem Hygienerahmenkonzept nach § 5 Absatz 2 oder einer auf Grund von § 39 erlassenen Rechtsverordnung der für Kultur zuständigen Senatsverwaltung festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards eingehalten werden.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zugelassen. Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.000 zeitgleich Anwesenden und in geschlossenen Räumen mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten.<br /> Unter 2G-Bedingungen dann kein Mindestabstand, keine Maskenpflicht. Testpflicht bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien ab 100 Teilnehmern. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein MIndestabstand. Der Mindestabstand kann unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfcheninfektionen und Aerosolen sichergestellt ist oder alle Anwesenden negativ getestet sind. Dokumentation personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zugelassen. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein MIndestabstand.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/ Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 2.000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden. In geschlossenen Räumen darf gemeinsam nur gesungen werden, wenn die in einem Hygienerahmenkonzept nach § 5 Absatz 2 oder einer auf Grund von § 39 erlassenen Rechtsverordnung der für Kultur zuständigen Senatsverwaltung festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards eingehalten werden.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zugelassen. Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.000 zeitgleich Anwesenden und in geschlossenen Räumen mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten.<br /> Unter 2G-Bedingungen dann kein Mindestabstand, keine Maskenpflicht. Testpflicht bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien ab 100 Teilnehmern. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein MIndestabstand. Der Mindestabstand kann unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfcheninfektionen und Aerosolen sichergestellt ist oder alle Anwesenden negativ getestet sind. Dokumentation personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zugelassen. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern. Auf Jahrmärkten und Volksfesten besteht eine Maskenpflicht. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein MIndestabstand.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/ Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 2.000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden. In geschlossenen Räumen darf gemeinsam nur gesungen werden, wenn die in einem Hygienerahmenkonzept nach § 5 Absatz 2 oder einer auf Grund von § 39 erlassenen Rechtsverordnung der für Kultur zuständigen Senatsverwaltung festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards eingehalten werden.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (für geschlossene Räume).<br /> Eine Person je fünf Quadratmeter.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Maske verpflichtend. 2G Möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. 3G-Regel.<br /> Negatives Testergebnis erforderlich für Angebote in geschlossenen Räumen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (für geschlossene Räume).<br /> Eine Person je fünf Quadratmeter.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich. 2G Möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare Angebote zu touristischen Zwecken zulässig.<br /> Negatives Testergebnis für Angebote in geschlossenen Räumen erforderlich (für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich)); Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Maske in geschlossen Räumen verpflichtend (außer am Platz), im Freien medizinsche Maske; Hygienekonzept erforderlich. Bei Inanspruchnahme der 2G-Regel: Keine Maskenpflicht und kein Abstandsgebot.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geöffnet Strand- und Freibäder können nach vorheriger Genehmigung des örtlich zuständigen Gesundheitsamtes geöffnet werden.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet Hygienekonzept erforderlich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; in gedeckten Bereichen medizinische Maske verpflichtend, außer während der Sportausübung. 2G Möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt Geöffnet. Testpflicht für gedeckte Bereiche (Hallenbäder). 3G-Regel. Strand- und Freibäder sowie Hallenbäder können nach vorheriger Genehmigung des örtlich zuständigen Gesundheitsamtes geöffnet werden. Testpflicht für Saunen, Thermen und ähnliche Einrichtungen, Steuerung des Zutritts, eine Person je fünf Quadratmeter, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. (in geschlossenen Räumen nur 2G ab 10. Oktober)

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Hygienekonzept erforderlich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; in gedeckten Bereichen medizinische Maske verpflichtend, außer während der Sportausübung. 2G Möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Eine Person je fünf Quadratmeter. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygienekonzept erforderlich. 2G Möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Testpflicht bei ngeboten in geschlossenen Räumen, 3G-Regel.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (für geschlossene Räume).<br /> Eine Person je fünf Quadratmeter.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske in geschlossenen Räumen verpflichtend, im Freien medzinische Maske; Hygienekonzept erforderlich. 2G-Regelung möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zugelassen. Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.000 zeitgleich Anwesenden und in geschlossenen Räumen mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Testpflicht bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien ab 100 Teilnehmern. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein MIndestabstand. Der Mindestabstand kann unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfcheninfektionen und Aerosolen sichergestellt ist oder alle Anwesenden negativ getestet sind. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten für Angebote in geschlossenen Räumen;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zugelassen. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Maske verpflichtend (es sei denn im Freien mit genügend Abstand), außer am Platz; Hygienekonzept erforderlich. 2G-Regelung möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/ Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 2000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Höchstens eine Person je fünf Quadratmeter.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten für Angebote in geschlossenen Räumen;<br /> Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.000 zeitgleich Anwesenden und in geschlossenen Räumen mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. 2G-Regelung möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, keine Zutrittssteuerung. Testpflicht bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien ab 100 Teilnehmern. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig. Der Mindestabstand kann unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfcheninfektionen und Aerosolen sichergestellt ist oder alle Anwesenden negativ getestet sind. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten für Angebote in geschlossenen Räumen;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Steuerung des Zutritts; Medizinische Maske verpflichtend (es sei denn im Freien mit genügend Abstand); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.<br /> 2G-Regelung ab 10. Oktober möglich.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zugelassen. Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.000 zeitgleich Anwesenden und in geschlossenen Räumen mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten.<br /> Testpflicht bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien ab 100 Teilnehmern. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig. Veranstaltungen können unter der 2G-Bedingung stattfinden, dann kein Mindestabstand bei Bestuhlung und Tischen, keine Maskenpflicht, kein Gesangsverbot, kein MIndestabstand. Der Mindestabstand kann unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfcheninfektionen und Aerosolen sichergestellt ist oder alle Anwesenden negativ getestet sind. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten für Angebote in geschlossenen Räumen;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zugelassen. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Maske verpflichtend (es sei denn im Freien mit genügend Abstand), außer am Platz; Hygienekonzept erforderlich. Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern. 2G-Regelung möglich: Dann kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht.

Weitere Informationen: Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/ Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 2000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden.

Brandenburg

Überblick

Die geltende Verordnung wurde zuletzt am 16. September 2021 aktualisiert, sie gilt voraussichtlich bis zum 9. November 2021. Für die Bewertung der Lage ist die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz neuer Leitindikator. Weitere Indikatoren sind die Sieben-Tage-Inzidenz, die Anzahl der der verfügbaren Intensivbetten und die Impfquote. Die 2G-Regel gilt als Option für bestimmte Bereiche wie zum Beispiel Innengastronomie, Veranstaltungen und Beherbergung, dort entfallen das Abstandsgebot, die Maskenpflicht und die Beschränkung der Personenzahl. Warnwert: Hospitalisierungsinzidenz sieben bis zwölf, Inzidenz 100 bis 200, Intensivbetten mit zehn bis 20 Prozent Covid-19-Patienten belegt. Alarmwert: Hospitalisierungsinzidenz über zwölf, Inzidenz größer als 200, Intensivbetten mit mehr als 20 Prozent Covid-19-Patienten belegt. 3G-Regel ab dem Inzidenzwert von 20. 2G-Regel: Schutzmaßnahmen wie Abstand, Maske, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Jede Person ist verpflichtet, die physischen Kontakte zu anderen Personen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Private Feiern aus besonderen Anlass: Bis zu 100 Gästen draußen und bis zu 50 Gästen drinnen (Verlobungs- und Hochzeitsfeiern, Jubiläen, Geburtstagsfeiern, Einweihungs-, Prüfungs- und Abschlussfeiern). Alle anderen privaten Feiern und Zusammenkünfte im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis in geschlossenen Räumen: Bis zu zwei Haushalte oder insgesamt bis zu zehn Personen (insbesondere zählen Kinder bis 14 Jahren, Geimpfte und Genesene nicht mit). Personen, deren Testung mittels PCR-​Test ein positives Ergebnis ergeben hat, sind verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren und bis zum Vorliegen einer Entscheidung sich unverzüglich auf direktem Weg in Quarantäne zu begeben. Personen, deren Testung mittels Schnelltest ein positives Ergebnis ergeben hat, sind verpflichtet, sich unverzüglich einem PCR-​Test zu unterziehen und sich bis zum Vorliegen des Testergebnisses unverzüglich in Quarantäne zu begeben.

Abstandsregeln

Personen im öffentlichen Bereich sollen einen Mindestabstand von 1,5 Metern grundsätzlich einhalten. sofern die Einhaltung des Mindestabstands nicht möglich ist, soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Ausnahmen gibt es zum Beispiel für Ehe- oder Lebenspartner sowie Angehörige des eigenen Haushalts und in den Bereichen der Kindertagesbetreuung und der Jugendarbeit. Auch zwischen Schülerinnen und Schülern sowie zwischen Schülern und Lehrkräften gelten Ausnahmen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Jede Person ist verpflichtet,<br /> 1. die allgemeinen Hygieneregeln und -empfehlungen des Robert Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche<br /> Aufklärung zur Vorbeugung von Infektionen (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus.html) zu beachten, einschließlich des regelmäßigen Austauschs der Raumluft durch Frischluft in geschlossenen Räumen,<br /> 2. bei Vorliegen von typischen Symptomen oder sonstigen Anhaltspunkten für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus grundsätzlich auf physische Kontakte zu anderen Personen zu verzichten; typische Symptome sind Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Sofern außerhalb des privaten Raums in geschlossenen Räumen die Einhaltung des Abstandsgebots nicht möglich ist, soll eine medizinische Maske getragen werden. Falls eine medizinische Maske zu tragen ist, muss diese entweder<br /> 1. den Anforderungen an eine CE-gekennzeichnete medizinische Gesichtsmaske mit der Norm DIN EN 14683:2019-10 (OP-Maske) entsprechen oder<br /> 2. eine die europäische Norm EN 149:2001+A1:2009 erfüllende FFP2-Maske sein, die mit einer CE-Kennzeich-nung mit vierstelliger Nummer der notifizierten Stelle gekennzeichnet ist.<br /> Als einer FFP2-Maske nach Satz 1 Nummer 2 vergleichbar gelten auch Masken mit den Typbezeichnungen N95, P2, DS2 oder eine Corona-Pandemie-Atemschutzmaske (CPA), insbesondere KN95. Link zur Corona-Verordnung Brandenburg: <a href="https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/verordnungen/">https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/verordnungen/</a>

Einzelhandel

Geöffnet. Steuerung des Zutritts; Abstandsgebot, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich. In geschlossenen Räumen Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil;

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.<br /> Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; Abstand zwischen festen Sitzplätzen ein Meter; beim Gemeindegesang in geschlossenen Räumen ist zwischen allen Teil-nehmenden ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten.

Fitness und Breitensport

Eingeschränkt zulässig. In geschlossenen Anlagen: Für Kontaktsport gilt die 3G-Regel, nur mit höchstens 30 Sportausübenden. Für nicht volljährige Sportausübende ist als Testachweis auch eine von einer sorgeberechtigten Person unterzeichnete Bescheinigung über das negative Ergebnis eines ohne fachliche Aufsicht durchgeführten PoC-Antigen-Tests zur Eigenanwendung (Selbsttest) zulässig; Steuerung des Zutritts; Nur für asymptomatische Kunden; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in den Umkleideräumen; Einhaltung des Abstandsgebots außerhalb der Sportausübung; regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Dienstleistungen, bei denen das Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann: Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Austausch der Raumluft.<br /> Wenn die Leistung das Tragen einer Maske nicht zulässt, gilt die 3G-Regel..

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Feiern aus besonderen Anlass: Bis zu 100 Gästen draußen und bis zu 50 Gästen drinnen (Verlobungs- und Hochzeitsfeiern, Jubiläen, Geburtstagsfeiern, Einweihungs-, Prüfungs- und Abschlussfeiern).<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln;

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Bei einer Inzidenz über 20 gilt die 3G-Regel. Einhaltung des Abstandsgebots zwischen den Gästen unterschiedlicher Tische sowie in Wartesituationen. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen. Maßnahmen gelten nicht für Gaststätten, die zubereitete Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme im Rahmen des Außerhaus verkaufs abgeben und keine Abstell- oder Sitzgelegenheiten bereitstellen, weitere Ausnahmen siehe Verordnung.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: In den Innenbereichen von Gaststätten haben die Betreiberinnen und Betreiber darüber hinaus den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft sicherzustellen, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Bei einer Inzidenz über 20 gilt die 3G-Regel. Einhaltung des Abstandsgebots zwischen den Gästen unterschiedlicher Tische sowie in Wartesituationen. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen. Maßnahmen gelten nicht für Gaststätten, die zubereitete Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme im Rahmen des Außerhaus verkaufs abgeben und keine Abstell- oder Sitzgelegenheiten bereitstellen, weitere Ausnahmen siehe Verordnung.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Bei einer Inzidenz über 20 gilt die 3G-Regel. Einhaltung des Abstandsgebots zwischen den Gästen unterschiedlicher Tische sowie in Wartesituationen. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen. Maßnahmen gelten nicht für Gaststätten, die zubereitete Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme im Rahmen des Außerhaus verkaufs abgeben und keine Abstell- oder Sitzgelegenheiten bereitstellen, weitere Ausnahmen siehe Verordnung.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: In den Innenbereichen von Gaststätten haben die Betreiberinnen und Betreiber darüber hinaus den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft sicherzustellen, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts, Testpflicht.<br /> Es gillt die 3G-Regel, innen und außen. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen. 1.000 Personen plus 50 Prozent der über 1.000 Personen hinausgehenden Kapazität, maximal 5.000 Personen. Tanzlustbarkeiten in geschlossenen Räumen: nicht mehr als ein Gast pro zehn Quadratmeter begehbarer Fläche; Corona-Test erforderlich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: In den Innenbereichen von Gaststätten haben die Betreiberinnen und Betreiber darüber hinaus den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft sicherzustellen, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Bei einer Inzidenz über 20 gilt die 3G-Regel, Test bei Anreise. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Bei einer Inzidenz über 20 gilt die 3G-Regel, Test bei Anreise. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Bei einer Inzidenz über 20 gilt die 3G-Regel, Test bei Anreise. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Bei einer Inzidenz über 20 gilt die 3G-Regel, Test bei Anreise. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Öffentlicher Verkehr ist gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Für Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge gilt bei einer Inzidenz über 20 die 3G-Regel

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Gebäuden von Bahnhöfen und Verkehrsflughäfen sowie in den zugehörigen Bereichen (insbesondere Wartebereiche, Haltestellen, Bahnsteige und Bahnhofsvorplätze); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts, Testnachweis vor Fahrtantritt Bei einer Inzidenz über 20 gilt die 3G-Regel, Aufenthalt der Fahrgäste während der Fahrt auf festen Sitzplätzen. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. In Innenbereichen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Gebäuden von Bahnhöfen und Verkehrsflughäfen sowie in den zugehörigen Bereichen (insbesondere Wartebereiche, Haltestellen, Bahnsteige und Bahnhofsvorplätze); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts, Testpflicht (nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel). In geschlossenen Räumen bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter mit bis zu 100 Personen: keine Testpflicht. Ab 1.000 Gästen Begrenzung der Personenzahl auf maximal 50 Prozent der Besucherkapazität bei Einhaltung des Mindestabstands, maximal 5.000 Zuschauer; Festivals maximal 7.000 Zuschauer. Es gilt die 3G-.Regel. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.<br /> In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil. Abweichend kann das zuständige Gesundheitsamt auf Antrag in besonderen Einzelfällen Ausnahmen von der Personengrenze zulassen, sofern keine zwingenden infektiologischen Gründe entgegenstehen. Dies kommt insbesondere in Betracht bei Veranstaltungen von Parteien und Wählergruppen zur Aufstellung ihrer Bewerberinnen und Bewerber nach den jeweiligen Wahlgesetzen für bevorstehende Wahlen.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts, Testpflicht (nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel). In geschlossenen Räumen bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter mit bis zu 100 Personen: keine Testpflicht. Ab 1.000 Gästen Begrenzung der Personenzahl auf maximal 50 Prozent der Besucherkapazität bei Einhaltung des Mindestabstands, maximal 5.000 Zuschauer; Festivals maximal 7.000 Zuschauer. Es gilt die 3G-.Regel. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil. Abweichend kann das zuständige Gesundheitsamt auf Antrag in besonderen Einzelfällen Ausnahmen von der Personengrenze zulassen, sofern keine zwingenden infektiologischen Gründe entgegenstehen. Dies kommt insbesondere in Betracht bei Veranstaltungen von Parteien und Wählergruppen zur Aufstellung ihrer Bewerberinnen und Bewerber nach den jeweiligen Wahlgesetzen für bevorstehende Wahlen.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts, Testpflicht (nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel). In geschlossenen Räumen bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter mit bis zu 100 Personen: keine Testpflicht. Ab 1.000 Gästen Begrenzung der Personenzahl auf maximal 50 Prozent der Besucherkapazität bei Einhaltung des Mindestabstands, maximal 5.000 Zuschauer; Festivals maximal 7.000 Zuschauer. Es gilt die 3G-.Regel. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.<br /> In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: Abweichend kann das zuständige Gesundheitsamt auf Antrag in besonderen Einzelfällen Ausnahmen von der Personengrenze zulassen, sofern keine zwingenden infektiologischen Gründe entgegenstehen. Dies kommt insbesondere in Betracht bei Veranstaltungen von Parteien und Wählergruppen zur Aufstellung ihrer Bewerberinnen und Bewerber nach den jeweiligen Wahlgesetzen für bevorstehende Wahlen.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts, Testpflicht (nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel). In geschlossenen Räumen bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter mit bis zu 100 Personen: keine Testpflicht. Ab 1.000 Gästen Begrenzung der Personenzahl auf maximal 50 Prozent der Besucherkapazität bei Einhaltung des Mindestabstands, maximal 5.000 Zuschauer; Festivals maximal 7.000 Zuschauer. Es gilt die 3G-.Regel. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil. Abweichend kann das zuständige Gesundheitsamt auf Antrag in besonderen Einzelfällen Ausnahmen von der Personengrenze zulassen, sofern keine zwingenden infektiologischen Gründe entgegenstehen. Dies kommt insbesondere in Betracht bei Veranstaltungen von Parteien und Wählergruppen zur Aufstellung ihrer Bewerberinnen und Bewerber nach den jeweiligen Wahlgesetzen für bevorstehende Wahlen.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Einhaltung des Abstandsgebots außerhalb von Spielflächen.

Aufenthalt und Hygiene: Zulässig. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Es gilt die 3G-Regel. Einhaltung des Abstandsgebots außerhalb von Spielflächen. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. Außerhalb von Spielflächen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zugelassen.<br /> Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote möglich. Während der Fahrt nur mit festen Sitzplätzen. Es gilt die 3G-Regel. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Aufenthalt der Fahrgäste während der Fahrt auf festen Sitzplätzen, Maskenpflicht.

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Einhaltung des Abstandsgebots außerhalb der Becken, Nur für asymptomatische Kunden.

Aufenthalt und Hygiene: Zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. Es gilt die 3G-Regel In Umkleideräumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Es gilt die 3G-Regel Einhaltung des Abstandsgebots außerhalb der Becken, Nur für asymptomatische Kunden.

Aufenthalt und Hygiene: Zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. In Umkleideräumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Es gilt die 3G-Regel

Aufenthalt und Hygiene: Zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts; Corona-Test erforderlich (nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel); Es gilt die 3G-Regel. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes) Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts, Testpflicht (nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel). In geschlossenen Räumen bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter mit bis zu 100 Personen: keine Testpflicht. Ab 1.000 Gästen Begrenzung der Personenzahl auf maximal 50 Prozent der Besucherkapazität bei Einhaltung des Mindestabstands, maximal 5.000 Zuschauer; Festivals maximal 7.000 Zuschauer. Es gilt die 3G-Regel. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil. Abweichend kann das zuständige Gesundheitsamt auf Antrag in besonderen Einzelfällen Ausnahmen von der Personengrenze zulassen, sofern keine zwingenden infektiologischen Gründe entgegenstehen. Dies kommt insbesondere in Betracht bei Veranstaltungen von Parteien und Wählergruppen zur Aufstellung ihrer Bewerberinnen und Bewerber nach den jeweiligen Wahlgesetzen für bevorstehende Wahlen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts, Testpflicht (nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel). In geschlossenen Räumen bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter mit bis zu 100 Personen: keine Testpflicht. Ab 1.000 Gästen Begrenzung der Personenzahl auf maximal 50 Prozent der Besucherkapazität bei Einhaltung des Mindestabstands, maximal 5.000 Zuschauer; Festivals maximal 7.000 Zuschauer. Es gilt die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts, Testpflicht (nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel). In geschlossenen Räumen bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter mit bis zu 100 Personen: keine Testpflicht. Ab 1.000 Gästen Begrenzung der Personenzahl auf maximal 50 Prozent der Besucherkapazität bei Einhaltung des Mindestabstands, maximal 5.000 Zuschauer; Festivals maximal 7.000 Zuschauer. Es gilt die 3G-Regel. 2G-Regel als Option möglich: Abstandsgebot, Maskenpflicht, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen. In geschlossenen Räumen: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend;

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil. Abweichend kann das zuständige Gesundheitsamt auf Antrag in besonderen Einzelfällen Ausnahmen von der Personengrenze zulassen, sofern keine zwingenden infektiologischen Gründe entgegenstehen. Dies kommt insbesondere in Betracht bei Veranstaltungen von Parteien und Wählergruppen zur Aufstellung ihrer Bewerberinnen und Bewerber nach den jeweiligen Wahlgesetzen für bevorstehende Wahlen.

Bremen

Überblick

Die aktuelle Verordnung gilt bis voraussichtlich 15. November 2021. Betriebe der körpernahen Dienstleistungen, Zoos, Mussen, Ausstellungen, Kinos und Theater sind unter Hygieneauflagen geöffnet. Es dürfen wieder Großveranstaltungen stattfinden. Über die Landesverordnung hinaus gelten die Allgemeinverfügungen der Stadt Bremen und der Stadt Bremerhaven, die weitere Lockerungen in den Bereichen Kontanktbeschränkungen, Kultur, Freizeit, Einzelhandel, und Veranstaltungen ermöglichen. Es gilt die 3G-Regel in Innenräumen ab Warnstufe 1. Ab Warnstufe 2 kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfällt die Maskenpflicht. Maskenpflicht in allen Warnstufen, verschärfte Maskenpflicht in Warnstufe 2 und 3. Warnstufe 0: Hospitalisierungsinzidenz zwischen 0 und 3. Warnstufe 1: Hospitalisierungsinzidenz zwischen 3 und 6. Warnstufe 2: Hospitalisierungsinzidenz zwischen 6 und 12. Warnstufe 3: Hospitalisierungsinzidenz über 12.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

<div class="text"> Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung. Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> </div>

Kontaktbeschränkungen

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mit dem eigenen und einem weiteren Hausstand ungeachtet der Personenzahl gestattet. Alternativ können sich bis zu zehn Personen treffen. Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren, nachweislich Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt. Weitere regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich. Der Konsum alkoholischer Getränke ist im Rahmen von Zusammenkünften und Ansammlungen im öffentlichen Raum verboten.

Abstandsregeln

In den Warnstufen 0 und 1 wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern empfohlen. In den Warnstufen 2 und 3 ist der Mindestabstand von 1,5 Metern Pflicht. Bei der Ausübung von Sport und beim Singen oder bei ähnlichen Tätigkeiten in geschlossenen Räumen, die eine intensive Atmung bedingen, ist ein Abstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen einzuhalten. In <a href="https://www.amtliche-bekanntmachungen.bremen.de/sixcms/media.php/216/Maskenpflicht_Anlage3_Bereichsbeschreibungen_V7.pdf">Bremen</a> und <a href="https://www.bremerhaven.de/de/verwaltung-politik-sicherheit/coronavirus/vorschriften-corona.101443.html">Bremerhaven</a> gilt zusätzlich eine erweiterte Maskenpflicht.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

<a href="https://www.bremen.de/corona#buerger-innen">Corona-Verordnung Bremen</a>. <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit die</span><span dir="ltr"> mitfahrenden </span><span dir="ltr">Personen </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span> Nachweislich vollständig geimpfte Personen (ab dem 15. Tag nach der letzten Impfung) und genesene Personen (nach Ende der Absonderungspflicht, höchstens sechs Monate zurückliegend) werden negativ getesteten Personen gleichgestellt. Für sie entfällt die Testnachweispflicht.

Einzelhandel

Geöffnet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung im Innen- und Außenbereich (Parkplätze) verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Gemeindegesang ist untersagt; regelmäßige Lüftung geschlossener Räume, unter Abstandswahrung sind Zusammenkünfte bis zu 100 Personen erlaubt. Zusammenkünfte von mehr als zehn Personen sind dem zuständigen Ordnungsamt spätestens zwei Werktage vor der Zusammenkunft anzuzeigen.

Fitness und Breitensport

Die Ausübung von Sport im Freien ist ohne Einschränkungen zulässig. Die Ausübung von Sport im geschlossenen Raum ist mit bis zu 20 Personen gestattet. Für den Individualsport bei dem ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden kann, gibt es keine Personenbegrenzung. Für den Zugang und den Sport in Innenräumen gilt die 3G-Regel. Weitere regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, erhöhte Hygienemaßnahmen. In Innenräumen gilt die 3G-Regel.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Zusammenkünfte sind unter Berücksichtigung der geltenden Kontaktbeschränkungen zulässig. <span dir="ltr">Der Konsum alkoholischer Getränke </span><span dir="ltr">ist im Rahmen von Zusammenkünften und </span><span dir="ltr">Ansammlungen </span><span dir="ltr">im öffentlichen Raum </span><span dir="ltr">verboten.</span> Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (entfällt bei Inzidenz < 35) Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Platz)

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, es gilt die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend (entfällt am Platz)

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschänkt geöffnet. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Personen, die sie nicht erfüllen, müssen bei Anreise einen negativen Test vorlegen und bei mehrtägigem Aufenthalt dann zweimal pro Woche.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen Bei Anreise aus touristischem Anlass gilt: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschänkt geöffnet. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Personen, die sie nicht erfüllen, müssen bei Anreise einen negativen Test vorlegen und bei mehrtägigem Aufenthalt dann zweimal pro Woche.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschänkt geöffnet.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschänkt geöffnet. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Personen, die sie nicht erfüllen, müssen bei Anreise einen negativen Test vorlegen und bei mehrtägigem Aufenthalt dann zweimal pro Woche.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen Bei Anreise aus touristischem Anlass gilt: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschänkt geöffnet. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel. Personen, die sie nicht erfüllen, müssen bei Anreise einen negativen Test vorlegen und bei mehrtägigem Aufenthalt dann zweimal pro Woche.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen Bei Anreise aus touristischem Anlass gilt: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Weitere Informationen: <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit die</span><span dir="ltr"> mitfahrenden </span><span dir="ltr">Personen </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span>

Busreisen

Öffnung und Zugang: In der Verordnung nicht geregelt.

Aufenthalt und Hygiene: In der Verordnung nicht geregelt.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. In den Warnstufen 0 und 1 gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen. Ab Warnstufe 1 gilt im Innenbereich die 3G-Regel. In den Warnstufen 2 und 3 gilt bei mehr als 5.000 Teilnehmer die 3G-Regel. mit Kapazitätsbeschränkungen bis maximal 25.000 Teilnehmern, Abstandsregel und Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. In den Warnstufen 0 und 1 gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen. Ab Warnstufe 1 gilt im Innenbereich die 3G-Regel. In den Warnstufen 2 und 3 gilt bei mehr als 5.000 Teilnehmer die 3G-Regel. mit Kapazitätsbeschränkungen bis maximal 25.000 Teilnehmern, Abstandsregel und Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. In den Warnstufen 0 und 1 gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen. Ab Warnstufe 1 gilt im Innenbereich die 3G-Regel. In den Warnstufen 2 und 3 gilt bei mehr als 5.000 Teilnehmer die 3G-Regel. mit Kapazitätsbeschränkungen bis maximal 25.000 Teilnehmern, Abstandsregel und Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. In den Warnstufen 0 und 1 gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen. Ab Warnstufe 1 gilt im Innenbereich die 3G-Regel. In den Warnstufen 2 und 3 gilt bei mehr als 5.000 Teilnehmer die 3G-Regel. mit Kapazitätsbeschränkungen bis maximal 25.000 Teilnehmern, Abstandsregel und Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

Freibäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, verschärfte Hygienemaßnahmen

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, verschärfte Hygienemaßnahmen

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich. Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. In den Warnstufen 0 und 1 gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen. Ab Warnstufe 1 gilt im Innenbereich die 3G-Regel. In den Warnstufen 2 und 3 gilt bei mehr als 5.000 Teilnehmer die 3G-Regel. mit Kapazitätsbeschränkungen bis maximal 25.000 Teilnehmern, Abstandsregel und Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschräkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. In den Warnstufen 0 und 1 gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen. Ab Warnstufe 1 gilt im Innenbereich die 3G-Regel. In den Warnstufen 2 und 3 gilt bei mehr als 5.000 Teilnehmer die 3G-Regel. mit Kapazitätsbeschränkungen bis maximal 25.000 Teilnehmern, Abstandsregel und Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe erforderlich, Hygienekonzept erforderlich

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. In den Warnstufen 0 und 1 gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen. Ab Warnstufe 1 gilt im Innenbereich die 3G-Regel. In den Warnstufen 2 und 3 gilt bei mehr als 5.000 Teilnehmer die 3G-Regel. mit Kapazitätsbeschränkungen bis maximal 25.000 Teilnehmern, Abstandsregel und Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Hamburg

Überblick

In Hamburg gilt seit dem 23.10.2021 eine aktualisierte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen (s. wichtige Links). Des Weiteren gilt in Hamburg seit dem 28.08.2021 zusätzlich zu dem 3G-Modell das neu eingeführte 2G-Modell. Dies gibt der Eventbranche, kulturellen Einrichtungen oder der Gastronomie eine weitere Möglichkeit, ihre Angebote zu unterbreiten und ihr Geschäftsmodell unter erleichterten Bedingungen durchzuführen. Erstmalig ist auch wieder das Tanzen in Clubs und Diskotheken möglich. Abstandsregeln entfallen, Tische und Räumlichkeiten können voll ausgelastet werden und es gilt keine Sperrstunde mehr. Jeder Anbieterin oder jedem Anbieter (ob Restaurant-Besitzer oder Partyveranstalter) steht es frei, 2G-Angebote zu schaffen. Private Zusammenkünfte sind mit bis zu zehn Personen in geschlossenen Räumen und unter freiem Himmel unabhängig von der Zahl der beteiligten Haushalte möglich. Kinder unter 14 Jahren, Genesene und Geimpfte werden dabei nicht mitgerechnet. Private Feierlichkeiten sind zulässig. Bei Teilnahme von mehr als 10 Personen gelten weitestgehend die Vorgaben für allgemeine Veranstaltungen (Abstandsregeln, Maskenpflicht sowie eine Testpflicht im Innenbereich). Für Veranstaltungen gelten neue Höchst-Teilnehmerzahlen: Im Freien mit festen Sitzplätzen höchstens 500 Teilnehmer, im Freien ohne feste Sitzplätze höchstens 250 Teilnehmer, in geschlossenen Räumen mit festen Sitzplätzen höchstens 100 Teilnehmer und in geschlossenen Räumen ohne feste Sitzplätze höchstens 50 Teilnehmer. Einem negativen Coronavirus-​Testnachweis (falls erforderlich) wird die Vorlage eines Coronavirus-​Impfnachweises oder eines Genesenennachweises gleichgestellt. In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden, dem Einzelhandel, Nahverkehr, bei medizinisch notwendigen Dienstleistungen, sowie in weiteren räumlichen Bereichen (jeweils angegeben), ist in geschlossenen Räumen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochriskogebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochriskogebiet- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung. Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Jede Person ist aufgerufen, die körperlichen Kontakte zu anderen Personen als den Angehörigen des eigenen Haushalts auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Private Zusammenkünfte mit bis zu zehn Personen, einschließlich geimpfter und genesener Personen, Angehörigen eines gemeinsamen Haushalts oder Personen, zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht, sind ohne Vorgaben stets zulässig. Kinder die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden nicht mitgerechnet. Personen, deren Testung mittels PCR-​Test ein positives Ergebnis hatte, sind verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren und bis zum Vorliegen einer Entscheidung sich unverzüglich auf direktem Weg abzusondern (vorübergehende Isolierung). Personen, bei denen ein Schnelltest positiv war, sind verpflichtet, einen PCR durchzuführen.

Abstandsregeln

Personen müssen an öffentlichen Orten grundsätzlich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten. Das Abstandsgebot gilt nicht für Angehörige eines gemeinsamen Haushalts, für Personen, zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht oder bei Zusammenkünften mit bis zu zehn Personen in geschlossenen Räumen und bis zu zehn Personen im Freien.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden, dem Einzelhandel, Nahverkehr, bei medizinisch notwendigen Dienstleistungen, sowie in weiteren räumlichen Bereichen (jeweils angegeben), ist in geschlossenen Räumen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend nach Maßgabe von § 8, soweit in der Verordnung nicht etwas anders bestimmt ist. Gilt auch beim Betreten von geöffneten kulturellen Einrichtungen. Die medizinische Maske ist von Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres zu tragen. Geeignete medizinische Masken: <a href="https://www.hamburg.de/corona/masken">Hinweise</a><br /> Die Mund-​Nasen-​Bedeckung darf abgelegt werden, wenn ein dauerhafter Steh- oder Sitzplatz eingenommen wird und ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Auf öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen, in öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen im Sinne des Gesetzes über Grün- und Erholungsanlagen sowie an sämtlichen sonstigen öffentlichen Orten gilt eine Maskenpflicht, soweit die anwesenden Personen einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht einhalten. Wird der öffentliche Personenverkehr mit Personenkraftwagen durchgeführt, gilt für das Fahrpersonal die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Mit Ausnahme zulässiger gastronomischer Angebote ist der Verzehr alkoholischer Getränke montags bis donnerstags in der Zeit von 14 Uhr bis 6 Uhr am Folgetag, freitags ab 14 Uhr, sonnabends und sonntags ganztätig sowie an Feiertagen ganztägig bis 6 Uhr am Folgetag auf festgelegten öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen sowie in Grün- und Erholungsanlagen untersagt (§4d der Verordnung). Ausschank alkoholischer Getränke nur an Gäste an Tischen mit festen Sitzplätzen; die Abgabe oder der Verkauf alkoholischer Getränke zum Mitnehmen ist untersagt. Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg:<br /> https://www.hamburg.de/allgemeinverfuegungen/

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus ist der Zutritt nicht gestattet; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (medizinische Maske). Ein Kunde je 10 Quadratmeter geöffneter Betriebsfläche. Bei Einkaufszentren ist deren Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke ist von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt. Ganztägig ist der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, untersagt. An in der Verordnung §4d festgelegten Orten, dürfen alkoholische Getränke unabhängig von ihrer Darreichungsform weder verkauft noch abgegeben werden (Ausnahme 2G-Modelle). Die Polizei kann den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen an bestimmten Orten untersagen. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln sowie zusätzlich die Einrichtung eines Schutzkonzeptes. Dies findet jedoch keine Anwendung bei den nachfolgenden Betrieben oder Einrichtungen der essentiellen Versorgungsbedarfe einschließlich ihrer Verkaufsstellen: Einzelhandel für Lebensmittel, Direktvermarktern, Apotheken, Einzelhandel für medizinische Hilfsmittel und Produkte, Optikern, Hörgeräteakustiker, Sanitätshäusern, Drogerien, Babyfachmärkte, Reformhäuser, Verkaufsstände auf Wochenmärkten (soweit sie Lebensmittel oder Waren des täglichen Bedarfs anbieten), Getränkemärkte, Tankstellen, Banken sowie Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, Stellen des Zeitungs- und Zeitschriftenverkaufs, Tierbedarfsmärkte sowie Futtermittelmärkte, Großhandel und Reparaturbetriebe für Fahrzeuge einschließlich Fahrrädern.

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Mund-​Nasen-​Bedeckungen (medizinische Maske in geschlossenen Räumen, kann während liturigischer Handlungen abgelegt werden); Steuerung des Zutritts; Dokumentiertes Schutzkonzept erforderlich. Singen ist untersagt (gilt nicht, wenn beim Gesang eine medizinische Maske getragen wird oder die Vorgaben für Chöre nach § 19 Absatz 2 in Verbindung mit § 19 Absatz 1 eingehalten werden). Bestattungen und Trauerfeiern: Zusätzlich Dokumentation personenbezogener Daten. Zusammenkünfte, zu denen Besucherzahlen erwartet werden, die unter Berücksichtigung des Abstandsgebots zu einer Auslastung der Kapazitäten führen könnten, dürfen nur auf der Grundlage einer vorherigen Anmeldung der Teilnehmer und einer Zugangskontrolle durchgeführt werden. Soweit nach Maßgabe des Zwei-​G-Zugangsmodells sichergestellt ist, dass während der religiösen Veranstaltung oder Zusammenkunft ausschließlich Personen anwesend sind, die über einen Coronavirus-​Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen oder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und bei Bestattungen und Trauerfeiern sind die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erheben.

Fitness und Breitensport

<strong>Fitness-​, Sport- und Yogastudios</strong> sowie vergleichbare Einrichtungen eingeschränkt geöffnet. Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis in geschlossenen Räumen erforderlich (dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; zwischen Sportgeräten Abstand von mindestens 2,5 Meter; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten auf privaten Sportanlagen; die Benutzung von Umkleideräumen, Duschen und Toiletten ist nur unter Einhaltung der Mindestabstände und Hygienevorgaben zulässig; Ein Kunde je 10 Quadratmeter geöffneter Betriebsfläche in Innenbereichen (in Außenbereichen gilt die Einhaltung der Abstandregeln als Grundlage); Die Nutzung von angeschlossenen Saunen, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig. Soweit die Betreiberin oder der Betreiber des jeweiligen Sportangebots nach Maßgabe des Zwei-​G-Zugangsmodells, dass bei der Sportausübung oder dem sonstigen Angebot ausschließlich Personen anwesend sind, die über einen Coronavirus-​Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen oder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. <strong>Die Ausübung von Sport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen</strong> ist zulässig; Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis in geschlossenen Räumen erforderlich (dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres); Einhaltung der Abstandsregeln (Ausnahmen: Kontakt- und Mannschaftssport); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; die Benutzung von Umkleideräumen, Duschen und Toiletten ist nur unter Einhaltung der Mindestabstände und Hygienevorgaben zulässig; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in Innenräumen öffentlicher und privater Sportanlagen; Ein Kunde je 10 Quadratmeter geöffneter Betriebsfläche in Innenbereichen (in Außenbereichen gilt die Einhaltung der Abstandregeln als Grundlage). Soweit die Anbieterin oder der Anbieter des jeweiligen Sportangebots in öffentlichen und privaten Sportanlagen nach Maßgabe des Zwei-​G-Zugangsmodells sicherstellt, dass bei dem jeweiligen Sportangebot ausschließlich Personen anwesend sind, die über einen Coronavirus-​Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen oder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. <strong>Sportveranstaltungen vor Publikum:</strong> höchstens 650 Zuschauer; Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich (dies gilt nicht, wenn die Veranstaltung ausschließlich im Freien stattfindet); feste Sitzplätze mit Mindestabstand; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts; zwischen dem Publikum und den Flächen der sportlichen Darbietungen ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten; Verzehr alkoholischer Getränke ist untersagt. Auf Antrag sind in besonders gelagerten Einzelfällen mehr Zuschauer möglich, jedoch mit weiteren Auflagen verbunden. Die für Gesundheit zuständige Behörde ist im Genehmigungsverfahren zu beteiligen, wenn an der Veranstaltung insgesamt mehr als 3500 Personen teilnehmen sollen. Laufveranstaltungen, Radrennen oder vergleichbare nicht-stationäre sportliche Wettkämpfe kontaktloser Sportarten im öffentlichen Raum und unter freiem Himmel sind mit bis zu 250 Sportausübenden mit Genehmigung der für Sport zuständigen Behörde zulässig. Die für Gesundheit zuständige Behörde ist im Genehmigungsverfahren zu beteiligen, wenn an der Veranstaltung insgesamt mehr als 3500 Personen teilnehmen sollen. Soweit die Veranstalterin oder der Veranstalter nach Maßgabe des Zwei-​G-Zugangsmodells sicherstellt, dass bei der Veranstaltung ausschließlich Personen anwesend sind, die über einen Coronavirus-​Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen oder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden, die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben, Steuerung des Zutritts muss gewährleistet sein und geschlossene Räumlichkeiten müssen über lüftungstechnische Anlagen verfügen, die das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus nach dem jeweils aktuellen Stand der Technik erheblich reduzieren. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Für Dienstleistungen im Bereich der Körperpflege, insbesondere Angebote der Fußpflege, von Kosmetikstudios, Massagesalons, Tattoo-​Studios und Sonnenstudios, sowie die Dienstleistungen des Friseurhandwerks gelten die folgenden Vorgaben: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Schutzkonzept erforderlich, dokumentationspflicht Personenbezogener Daten, in geschlossenen Räumen Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (die Maske kann vorübergehend abgelegt werden, solange dies zur Erbringung oder Inanspruchnahme der Dienstleistung erforderlich ist), betriebliches Testkonzept, Negativer Coronavirus-Testnachweis, Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Feierlichkeiten sind zulässig. Für private Zusammenkünfte mit mehr als zehn Personen, einschließlich geimpfter und genesener Personen, insbesondere Hochzeiten, Geburtstagsfeiern und vergleichbare private Feierlichkeiten, die auf einen geschlossenen und geladenen Personenkreis beschränkt sind gelten folgende Vorgaben: in geschlossenen Räumen dürfen höchstens 50 und im Freien höchstens 100 Personen teilnehmen; hierbei werden Personen, die über einen Coronavirus-Impfnachweis verfügen, und Personen, die über einen Genesenennachweis verfügen, nicht mitgerechnet; negativer Coronavirus-Testnachweis für Personen ohne Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis verpflichtend; die allgemeinen Hygienevorgaben sind einzuhalten; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Maskenplicht (außer während des Verweilens auf dauerhaft eingenommenen Steh- oder Sitzplätzen sowie bei dem Verzehr von Speisen und Getränken); das Tanzen ist nur gestattet, wenn an der Zusammenkunft nur geimpfte und genesene Personen teilnehmen; hierbei bleiben bis zu zehn nicht geimpfte oder nicht genesene Personen unberücksichtigt, wenn diese über einen Coronavirus-Testnachweis verfügen. Ferner bleiben Personen unberücksichtigt, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Für private Zusammenkünfte in einem räumlich abgetrennten Bereich in einer Gaststätte oder einem ähnlichen Betrieb gelten gesonderte erleichterte Vorgabennach §4a. Für private Zusammenkünfte mit mehr als zehn Personen, die nicht auf einen geschlossenen und geladenen Personenkreis beschränkt sind oder nicht in einem räumlich abgetrennten Bereich stattfinden, gelten die allgemeinen Vorgaben für Veranstaltungen nach § 9. Die Verpflichtung zur Erstellung eines Schutzkonzeptes findet für die private Gastgeberin oder den privaten Gastgeber keine Anwendung.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Öffnung von Innenräumen von 23 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages untersagt. Negativer Corona-Test, Impf- oder Genesenennachweis erforderlich in Innenräumen. Verzehr ist nur an Tischen (Sitz- oder Stehtischen) zulässig; an Tischen nur Personen nach Vorgaben der Kontaktbeschränkungen; Sitz- oder Stehplätze für die Gäste sind so anzuordnen, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen eingehalten wird. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; in geschlossenen Räumen sind Stehplätze unzulässig; Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste in geschlossenen Räumen (medizinische Maske, darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Schutzkonzept erforderlich; betriebliches Testkonzept erforderlich. Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs und in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke zum Mitnehmen ist untersagt.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Eingeschänkt geöffnet. Negativer Corona-Test, Impf- oder Genesenennachweis erforderlich in Innenräumen. Verzehr ist nur an Tischen (Sitz- oder Stehtischen) zulässig; Sitz- oder Stehplätze für die Gäste sind so anzuordnen, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen eingehalten wird. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Sitz- oder Stehplätze für Gäste mit Abstand von mindestens 1,5 Metern. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste in geschlossenen Räumen (medizinische Maske, darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Schutzkonzept erforderlich; betriebliches Testkonzept erforderlich. Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs und in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke zum Mitnehmen ist untersagt.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Öffnung von Innenräumen von 23 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages untersagt. Negativer Corona-Test, Impf- oder Genesenennachweis erforderlich in Innenräumen. Verzehr ist nur an Tischen (Sitz- oder Stehtischen) zulässig; an Tischen nur Personen nach Vorgaben der Kontaktbeschränkungen; Sitz- oder Stehplätze für die Gäste sind so anzuordnen, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen eingehalten wird. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; in geschlossenen Räumen sind Stehplätze unzulässig; Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste in geschlossenen Räumen (medizinische Maske, darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Schutzkonzept erforderlich; betriebliches Testkonzept erforderlich. Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs und in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke zum Mitnehmen ist untersagt.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Tanzlustbarkeiten, insbesondere in Clubs und Diskotheken und Musikclubs, dürfen nicht in geschlossenen Räumen angeboten werden. Der Betrieb von Tanzlustbarkeiten im Freien ist eingeschränkt zulässig. Für den Betrieb von Tanzlustbarkeiten im Freien gelten folgende Vorgaben: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich; Testkonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Vorlage eines negativen Coronavirus-Testnachweises, Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis verpflichtend; Steuerung des Zutritts (höchstens 250 Teilnehmer*innen) unter Einhaltung der Abstandsregeln; Verzehr von Speisen und Getränken nur an Tischen zulässig. Unter Vorgaben dürfen in Livemusikspielstätten und Musikclubs Konzerte oder andere Veranstaltungen angeboten werden, mit der Maßgabe, dass für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer feste Sitzplätze vorzusehen sind. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Für den Betrieb von Tanzlustbarkeiten im Freien gelten folgende Vorgaben: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln unter Einhaltung der Abstandsregeln, in geschlossenen Räumen gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske nach § 8 mit der Maßgabe, dass die Gäste die Masken während des Verweilens auf dauerhaft eingenommenen Steh- oder Sitzplätzen ablegen dürfen und der Verzehr von Speisen und Getränken nur an Tischen zulässig. Darüber hinaus ist zu beachten, dass die Veranstalter verpflichtet sind erkennbar alkoholisierten Personen den Zutritt zu verweigern, die Nutzung von Sanitäranlagen in geschlossenen Räumen unter Einhaltung des Abstandsgebots zulässig ist und zwischen dem Publikum und Bühnen ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten ist.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Touristische Übernachtungsangebote möglich.<br /> Schlafsäle dürfen nur für Personen nach Maßgabe der Kontakteinschränkungen bereitgestellt werden. Negativer Coronavirus-Testnachweis zu Beginn des Aufenthaltes und alle 72 Stunden erforderlich oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen; Schutzkonzept erforderlich; betriebliches Testkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Es gelten die Vorgaben zur Gastronomie, für beherbergte Gäste keine Testpflicht und Kontaktnachweis. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen. Vorgaben für Angebote im Sinne der Tanzlustbarkeiten nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Discotheken und Clubs - Weitere Informationen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Touristische Übernachtungsangebote möglich.<br /> Schlafsäle dürfen nur für Personen nach Maßgabe der Kontakteinschränkungen bereitgestellt werden. Negativer Coronavirus-Testnachweis zu Beginn des Aufenthaltes und alle 72 Stunden erforderlich oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen; Schutzkonzept erforderlich; betriebliches Testkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Es gelten die Vorgaben zur Gastronomie, für beherbergte Gäste keine Testpflicht und Kontaktnachweis. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen. Vorgaben für Angebote im Sinne der Tanzlustbarkeiten nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Discotheken und Clubs - Weitere Informationen.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Touristische Übernachtungsangebote möglich.<br /> Schlafsäle dürfen nur für Personen nach Maßgabe der Kontakteinschränkungen bereitgestellt werden. Negativer Coronavirus-Testnachweis zu Beginn des Aufenthaltes und alle 72 Stunden erforderlich oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen; Schutzkonzept erforderlich; betriebliches Testkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Es gelten die Vorgaben zur Gastronomie, für beherbergte Gäste keine Testpflicht und Kontaktnachweis. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen. Vorgaben für Angebote im Sinne der Tanzlustbarkeiten nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Discotheken und Clubs - Weitere Informationen.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Touristische Übernachtungsangebote möglich.<br /> Schlafsäle dürfen nur für Personen nach Maßgabe der Kontakteinschränkungen bereitgestellt werden. Negativer Coronavirus-Testnachweis zu Beginn des Aufenthaltes und alle 72 Stunden erforderlich oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen; Schutzkonzept erforderlich; betriebliches Testkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Es gelten die Vorgaben zur Gastronomie, für beherbergte Gäste keine Testpflicht und Kontaktnachweis. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen. Vorgaben für Angebote im Sinne der Tanzlustbarkeiten nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Discotheken und Clubs - Weitere Informationen.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln (soweit räumlich möglich). Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus ist der Zutritt nicht gestattet. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske) verpflichtend. In Personenkraftwagen Mund-Nasen-Bedeckung auch für Bedienstete verpflichtend, wenn keine andere Vorrichtung vorhanden ist. In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme der Fahrzeugführerin oder des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln (soweit räumlich möglich); Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Bei Nahverkehr mit Personenkraftwagen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung auch für dienstleistende Personen verpflichtend, wenn keine andere Vorrichtung vorhanden ist.<br /> Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten sind vorgesehen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, findet die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske bei der Nutzung von Verkehrsmitteln und Verkehrsanlagen des öffentlichen Personenverkehrs keine Anwendung. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen. Im Falle einer Nichteinaltung der Hygienevorschriften sind die Betreiber dazu berechtigt den Transport zu verweigern.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Touristische Stadtrundfahrten im Linien- und Gelegenheitsverkehr, Schiffs- und Hafenrundfahrten zu Wasser und an Land und vergleichbare Fahrten zu touristischen Zwecken:<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus ist der Zutritt nicht gestattet. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Bei Nahverkehr mit Personenkraftwagen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung auch für dienstleistende Personen verpflichtend, wenn keine andere Vorrichtung vorhanden ist.<br /> Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten sind vorgesehen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, findet die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske bei der Nutzung von Verkehrsmitteln und Verkehrsanlagen des öffentlichen Personenverkehrs keine Anwendung. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen. Im Falle einer Nichteinaltung der Hygienevorschriften sind die Betreiber dazu berechtigt den Transport zu verweigern.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten müssen vorhanden sein.<br /> Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.<br /> In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen, Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Für Veranstaltungen gelten neue Höchst-Teilnehmerzahlen: siehe Überblick. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. Sportveranstaltungen vor Publikum bis zu 650 Zuschauer im Freien sind eingeschränkt zulässig. Weitere Informationen, siehe Verordnung. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig.<br /> In geschlossenen Räumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich; Tanzen ist untersagt (Ausnahme: Tanzlustbarkeiten).

Weitere Informationen: Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten; Für Verkaufsstellen und gastronomische Angebote siehe Restaurants. Weitere Vorgaben, siehe §9 der Verordnung. Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat erkennbar alkoholisierten Personen den Zutritt zu verweigern. Auf Antrag kann in besonders gelagerten Einzelfällen für Veranstaltungen eine höhere Teilnehmerzahl durch die zuständige Behörde genehmigt werden, wenn die in §9 Absatz 2 der Verordnung angeführten Voraussetzungen erfüllt sind. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Ein Kunde je 10 Quadratmeter geöffneter Betriebsfläche in Innenbereichen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; negativer Coronavirus-Testnachweis, Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis in geschlossenen Räumen erforderlich. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> In geschlossenen Räumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten; Für Verkaufsstellen und gastronomische Angebote siehe Restaurants. Weitere Vorgaben, siehe §9 der Verordnung. Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat erkennbar alkoholisierten Personen den Zutritt zu verweigern. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Für Veranstaltungen gelten neue Höchst-Teilnehmerzahlen: siehe Überblick. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig.<br /> In geschlossenen Räumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten; Für Verkaufsstellen und gastronomische Angebote siehe Restaurants. Weitere Vorgaben, siehe §9 der Verordnung. Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat erkennbar alkoholisierten Personen den Zutritt zu verweigern. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Für Veranstaltungen gelten neue Höchst-Teilnehmerzahlen: siehe Überblick. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig.<br /> In geschlossenen Räumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (kann während der Durchführung von Darbietungen, Ansprachen oder Vorträgen durch die vortragenden oder darbietenden Personen sowie während des zulässigen Verzehrs abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich; Tanzen ist untersagt.

Weitere Informationen: Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten; Für Verkaufsstellen und gastronomische Angebote siehe Restaurants. Weitere Vorgaben, siehe §9 der Verordnung. Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat erkennbar alkoholisierten Personen den Zutritt zu verweigern. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts.<br /> Bei Angeboten, bei denen mit einer gesteigerten Atemluftemission zu rechnen ist, müssen die beteiligten Personen einen Mindestabstand von 2,5 Metern zueinander einhalten. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich. Die Größe von geführten Gruppen ist so zu begrenzen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Abstandsgebot einhalten können.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus; Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich in geschlossenen Räumen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Bei Angeboten, bei denen mit einer gesteigerten Atemluftemission zu rechnen ist, müssen die beteiligten Personen einen Mindestabstand von 2,5 Metern zueinander einhalten. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. In geschlossenen Räumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich. Die Größe von geführten Gruppen ist so zu begrenzen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Abstandsgebot einhalten können.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Touristische Stadtrundfahrten im Linien- und Gelegenheitsverkehr, Schiffs- und Hafenrundfahrten zu Wasser und an Land und vergleichbare Fahrten zu touristischen Zwecken:<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus ist der Zutritt nicht gestattet. Touristische Gästeführungen, insbesondere Stadtführungen:<br /> Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich in geschlossenen Räumen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Touristische Stadtrundfahrten im Linien- und Gelegenheitsverkehr, Schiffs- und Hafenrundfahrten zu Wasser und an Land und vergleichbare Fahrten zu touristischen Zwecken:<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Einhaltung der Abstandsregeln; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Angebote in geschlossenen Räumen verpflichtend; Schutzkonzept erforderlich. Touristische Gästeführungen, insbesondere Stadtführungen:<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich. Die Größe von geführten Gruppen ist so zu begrenzen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Abstandsgebot einhalten können.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln sowie die Abstandsregeln beim Schwimmen und Baden; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Vorlage eines negativen Coronavirus-Testnachweises, Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis verpflichtend (dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres); Steuerung des Zutritts; Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Das Badewasser muss entsprechend den allgemein anerkannten Regeln der Technik aufbereitet und desinfiziert sein. Natur- und Sommerbäder dürfen betrieben werden. Die Nutzung von angeschlossenen Saunen, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln sowie die Abstandsregeln beim Schwimmen und Baden; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Vorlage eines negativen Coronavirus-Testnachweises, Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis verpflichtend (dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres); Steuerung des Zutritts; Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Das Badewasser muss entsprechend den allgemein anerkannten Regeln der Technik aufbereitet und desinfiziert sein. Natur- und Sommerbäder dürfen betrieben werden. Die Nutzung von angeschlossenen Saunen, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig. Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich in geschlossenen Räumen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; die Größe von geführten Gruppen ist so zu begrenzen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Abstandsgebot einhalten können. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus; Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich in geschlossenen Räumen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Bei Angeboten, bei denen mit einer gesteigerten Atemluftemission zu rechnen ist, müssen die beteiligten Personen einen Mindestabstand von 2,5 Metern zueinander einhalten. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. In geschlossenen Räumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich. Die Größe von geführten Gruppen ist so zu begrenzen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Abstandsgebot einhalten können.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis für Angebote in geschlossenen Räumen erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen (kann während der Durchführung von Darbietungen, Ansprachen oder Vorträgen durch die vortragenden oder darbietenden Personen sowie während des zulässigen Verzehrs abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten. Die Sitzplätze sind so anzuordnen, dass das Abstandsgebot eingehalten werden kann (zusätzliche Möglichkeit des Schachbrettmusters zur Einhaltung des Abstandsgebotes). Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis erforderlich in geschlossenen Räumen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts in geschlossenen Räumen; Ein Kunde je 10 Quadratmeter geöffneter Betriebsfläche in Innenbereichen. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich. Die Größe von geführten Gruppen ist so zu begrenzen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Abstandsgebot einhalten können.

Weitere Informationen: Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Negativer Coronavirus-Testnachweis oder Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis für Angebote in geschlossenen Räumen erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Kein Zutritt für Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus. <strong>Weitere Informationen zu Vorgaben des Zwei-​G-Zugangsmodells:</strong> siehe weitere Informationen sowie in der Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen (kann während der Durchführung von Darbietungen, Ansprachen oder Vorträgen durch die vortragenden oder darbietenden Personen sowie während des zulässigen Verzehrs abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Schutzkonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten; Die Sitzplätze sind so anzuordnen, dass das Abstandsgebot eingehalten werden kann (zusätzliche Möglichkeit des Schachbrettmusters zur Einhaltung des Abstandsgebotes). Soweit das Zwei-​G-Zugangsmodell sichergestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Vorgaben: es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, ein Schutzkonzept muss erstellt werden und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erheben. Vorgaben für gastronomische Angebote nach dem Zwei-​G-Zugangsmodell: siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor) - Weitere Informationen.

Hessen

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist seit dem 14. Oktober 2021 in Kraft und gilt voraussichtlich bis einschließlich 7. November 2021. Die Hospitalisierungsinzidenz und die Intensivbettenbelegung sind die entscheidenden Indikatoren in einem zweistufigen Eskalationsstufenkonzept. Stufe 1: Hospitalisierungswert über acht oder Zahl der Intensivpatienten über 200. Stufe 2: Hospitalisierungswert über 15 oder Zahl der Intensivpatienten über 400. Es gilt die 3G-Regel in Innenbereichen von Veranstaltungen, Freizeiteinrichtungen, Museen, Sportstätten, Gaststätten (außer Kantinen für Betriebsangehörige) und bei körpernahen Dienstleistungen. 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen. Veranstaltungen können in 3G (Abstands- und Hygienekonzept) oder im 2G-Optionsmodell durchgeführt werden.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

<div class="text"> Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> </div>

Kontaktbeschränkungen

Keine Kontaktbeschränkungen. Ab 25 Personen gelten die Regeln für Veranstaltungen.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen jenseits der Kontaktbeschränkungen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Auf stark frequentierten Straßen und Plätzen unter freiem Himmel muss immer dann eine Alltagsmaske getragen werden, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht sichergestellt werden kann. Das gilt insbesondere in Fußgängerzonen

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Corona-Landesverordnungen Hessen: https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/verordnungen-und-allgemeinverfuegungen Hygienekonzepte sind auf Basis der Empfehlungen des RKIs zu erstellen und müssen Maßnahmene zur Steuerung des Zutritss, zur Einhaltung der Mindestabstände sowie den Aushang der Maßnahmen vorgeben. In geschlossenen Röumen ist auf eine angemessene und regelmäßige Belüftung zu achten. Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, wird empfohlen sich vor Teilnahme an Veranstaltungen und bei der Nutzung von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowei der Gastronomie testen zu lassen. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in Fahrzeugen verpflichtend, wenn sich im Fahrzeug Personen befinden, die mehr als zwei Hausständen angehören. Symptomfreie, nachweislich vollständig geimpfte Personen (abschließende Impfung liegt mindestens 14 Tage zurück) und symptomfreie genesene Personen, deren zugrundeliegender PCR-Test mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt, sind von der Testpflicht, der Ausgangssperre und den Kontaktbeschränkungen befreit

Einzelhandel

Geöffnet. Hygienekonzept erforderlich, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln; medizinische mund-Nasen-Bedeckung in Innenröumen verpflichtend Die Kirchen und Religionsgemeinschaften stellen Regelungen für Gottesdienste und andere Versammlungen zur Religionsausübung auf, die sich an den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie den entsprechenden Regelungen der Verordnung orientieren.

Fitness und Breitensport

In Innenröumen: Impf-/Genesenen-/Testnachweispflicht. es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Steuerung des Zutritts, Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend (entfällt bei Durchführung der sportlichen Tätigkeit). 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht für Besucher und Personal Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygienebestimmungen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend. Für Saunen gilt: max. 1 Person pro 10 Quadratmeter, es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

<span dir="ltr">Keine Einschränkungen. Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln </span><span dir="ltr">wird empfohlen, Testempfehlung.</span> Ab 25 Personen gelten Veranstaltungsregeln.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innenräume: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Abstands- und Hygienekonzept, Mund-Nasen-Bedeckung in Innenbereichen verpflichtend (emtfällt am Platz)

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in Gäststätten gelten die Regeln für Großveranstaltungen in Innenräumen.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet.

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in Biergärten und Außengastronomie gelten die Regeln für Großveranstaltungen unter freiem Himmel.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Innenräume: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Abstands- und Hygienekonzept, Mund-Nasen-Bedeckung in Innenbereichen verpflichtend (emtfällt am Platz)

Weitere Informationen: Bei Veranstaltungen in Bars und ähnlichen Lokalen gelten die Regeln für Großveranstaltungen in Innenräumen.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. <span dir="ltr">Innenräume: PCR-Test- /Gensesnen-/Impfnachweispflicht für Personal und Gäste. </span>Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, eine Person pro fünf Quadratmeter. Außenbereiche: 3G-Regel und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Steuerung des Zutritts, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Weitere Informationen: Mit Genehmigung des zuständigen Gesundheitsamtes dürfen Diskotheken und Clubs in Innenbereichen als Gastronomiebetriebe agieren. Es gelten die entsprechenden Regelungen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen Innenbereichen verpflichtend, Testnachweis muss bei Aufenthalt von mehr als sieben Tagen zweimal pro Woche erneuert werden

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen Innenbereichen verpflichtend, Testnachweis muss bei Aufenthalt von mehr als sieben Tagen zweimal pro Woche erneuert werden

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen Innenbereichen verpflichtend, Testnachweis muss bei Aufenthalt von mehr als sieben Tagen zweimal pro Woche erneuert werden

Weitere Informationen: .

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen Innenbereichen verpflichtend, Testnachweis muss bei Aufenthalt von mehr als sieben Tagen zweimal pro Woche erneuert werden

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung im Fahrzeug sowie im Wartebereich verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Busreisen

Öffnung und Zugang: In dieser Verordnung nicht eindeutig.

Aufenthalt und Hygiene: In dieser Verordnung nicht eindeutig.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. <span dir="ltr">Drinnen: max. 500 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel (gilt auch für Volksfeste)</span><span dir="ltr"> </span> <span dir="ltr">Im Freien: max. 1.000 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel </span> <span dir="ltr">Sportgroßveranstaltungen: 3G-Regel. Ab einer Zuschauerzahl von 5.000 ist eine </span><span dir="ltr">50-prozentige Auslastung zulässig, max. jedoch 25.000 Besucher</span><span dir="ltr">.</span> <span dir="ltr">Abstands</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">und Hygienekonzept.</span> 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die Abstandsregel oder alternative Maßnahmen sind umzusetzen, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich, Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. <span dir="ltr">Drinnen: max. 500 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel (gilt auch für Volksfeste)</span><span dir="ltr"> </span> <span dir="ltr">Im Freien: max. 1.000 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel </span> <span dir="ltr">Sportgroßveranstaltungen: 3G-Regel. Ab einer Zuschauerzahl von 5.000 ist eine </span><span dir="ltr">50-prozentige Auslastung zulässig, max. jedoch 25.000 Besucher</span><span dir="ltr">.</span> <span dir="ltr">Abstands</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">und Hygienekonzept.</span> 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die Abstandsregel oder alternative Maßnahmen sind umzusetzen, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich, Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. <span dir="ltr">Drinnen: max. 500 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel (gilt auch für Volksfeste)</span><span dir="ltr"> </span> <span dir="ltr">Im Freien: max. 1.000 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel </span> <span dir="ltr">Sportgroßveranstaltungen: 3G-Regel. Ab einer Zuschauerzahl von 5.000 ist eine </span><span dir="ltr">50-prozentige Auslastung zulässig, max. jedoch 25.000 Besucher</span><span dir="ltr">.</span> <span dir="ltr">Abstands</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">und Hygienekonzept.</span> 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die Abstandsregel oder alternative Maßnahmen sind umzusetzen, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich, Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. <span dir="ltr">Drinnen: max. 500 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel (gilt auch für Volksfeste)</span><span dir="ltr"> </span> <span dir="ltr">Im Freien: max. 1.000 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel </span> <span dir="ltr">Sportgroßveranstaltungen: 3G-Regel. Ab einer Zuschauerzahl von 5.000 ist eine </span><span dir="ltr">50-prozentige Auslastung zulässig, max. jedoch 25.000 Besucher</span><span dir="ltr">.</span> <span dir="ltr">Abstands</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">und Hygienekonzept.</span> 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die Abstandsregel oder alternative Maßnahmen sind umzusetzen, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich, Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Abstandsregeln- und Hygieneregeln

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innenräume:Test-/genesenen-/Impfnachweispflicht, Abstands- und Hygienekonzept. 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept auf Basis der RKI-Empfehlungen verpflichtend, Steuerung des Zutritts, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: In dieser Verordnung nicht eindeutig kommuniziert.

Aufenthalt und Hygiene: In dieser Verordnung nicht eindeutig.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet Maximal eine Person pro zehn Quadratmeter. In Innenräumen: 3G-Regel. 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts, Hygienekonnzept verpflichtend, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet Maximal eine Person pro zehn Quadratmeter. In Innenräumen: 3G-Regel. 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Abstands- und Hygienekonnzept verpflichtend, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Innenräume: 3G-Regel, Abstands- und Hygienekonzept. 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich,

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Innenräume: 3G-Regel, Abstands- und Hygienekonzept. 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzpt auf Basis der RKI-Empfehlungen verpflichtend, Steuerung des Zutritts

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. <span dir="ltr">Drinnen: max. 500 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel (gilt auch für Volksfeste)</span><span dir="ltr"> </span> <span dir="ltr">Im Freien: max. 1.000 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel </span> <span dir="ltr">Sportgroßveranstaltungen: 3G-Regel. Ab einer Zuschauerzahl von 5.000 ist eine </span><span dir="ltr">50-prozentige Auslastung zulässig, max. jedoch 25.000 Besucher</span><span dir="ltr">.</span> <span dir="ltr">Abstands</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">und Hygienekonzept.</span> 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die Abstandsregel oder alternative Maßnahmen sind umzusetzen, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich, Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in innenliegenden Bereichen

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. <span dir="ltr">Drinnen: 3G-Regel.</span> <span dir="ltr">Im Freien: Keine Einschränkungen.</span> 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Konktakt- und Hygieneregeln, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept auf Basis der Empfehlungen des RKI erforderlich, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenbereiche verpflichtend

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. <span dir="ltr">Drinnen: max. 500 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel (gilt auch für Volksfeste)</span><span dir="ltr"> </span> <span dir="ltr">Im Freien: max. 1.000 Personen (Geimpfte und Genesenen werden nicht mitgezählt), ab 1.000 Personen gilt die 3G-Regel </span> <span dir="ltr">Sportgroßveranstaltungen: 3G-Regel. Ab einer Zuschauerzahl von 5.000 ist eine </span><span dir="ltr">50-prozentige Auslastung zulässig, max. jedoch 25.000 Besucher</span><span dir="ltr">.</span> <span dir="ltr">Abstands</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">und Hygienekonzept.</span> 2G-Optionsmodell: Abstandsregeln, Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen entfallen.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die Abstandsregel oder alternative Maßnahmen sind umzusetzen, Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich, Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in innenliegenden Bereichen

Weitere Informationen: .

Mecklenburg-Vorpommern

Überblick

Die aktuelle Verordnung der Landesregierung zum dauerhaften Schutz gegen das neuartige Coronavirus (s. wichtige Links) ist seit 29.04.2021 in Kraft, wurde zuletzt am 8. Oktober angepasst und tritt am 5. November außer Kraft. Für die Vorgaben wird auf die Corona-Ampel verwiesen, welche die Stufen grün, gelb, orange und rot enthält. Die Stufen berücksichtigen die Sieben-Tage-Inzidenz des Infektionsgeschehens, die Auslastung der Krankenhäuser und der Auslastung der Intensivstationen durch Coronapatienten. Das Ampelsystem sieht keine Schließungen. Das Ampelsystem beschreibt, welche Schutzmaßnahmen ab welcher Stufe gelten. <a href="https://www.regierung-mv.de/static/Regierungsportal/Portalredaktion/Inhalte/Corona/Dateien/cl20210824-1620%20Ampelsystem%204%20Stufen.pdf">https://www.regierung-mv.de/static/Regierungsportal/Portalredaktion/Inhalte/Corona/Dateien/cl20210824-1620%20Ampelsystem%204%20Stufen.pdf</a> Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Siehe tagesaktuelle risikogewichtete Stufenkarten: <a href="https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie">https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie</a> In der Öffentlichkeit ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Alle Reisen in das Gebiet des Landes Mecklenburg-Vorpommern sind grundsätzlich untersagt. Ausnahmen (Hauptwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern, beruflich notwendige Einreise, etc.) siehe Landesverordnung § 5. Die Einreise im Rahmen von tagestouristischen Reisebusveranstaltungen ist ab dem 4. Juni 2021 zulässig, Corona-Test erforderlich. Hinsichtlich bestehender Vorschriften für die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland wird auf die Coronavirus-Einreiseverordnung verwiesen: Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochrisikogebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Den Bürgerinnen und Bürgern wird empfohlen, die Zahl der Menschen, mit denen sie Kontakt haben, möglichst gering zu halten und den Personenkreis möglichst konstant zu belassen. Bis zu 30 Personen aus unterschiedlichen Haushalten.

Abstandsregeln

Wo immer möglich ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.<br /> Ist das Abstandhalten nicht möglich, ist eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind (Nachweis erforderlich). Beim Tanzen oder ähnlichen Aktivitäten wird ein negativer Test empfohlen. Testpflichtige Personen, die keinen Testnachweis bei sich haben, können in Begleitung einen Selbsttest vom Leistungsanbieter in Anspruch nehmen, sofern dies angeboten wird. Generell ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn das Abstand halten nicht möglich ist. Für Personen mit einem positiven Testergebnis gilt Folgendes: Absonderung für einen Zeitraum von 14 Tagen. Wurde ein Schnelltest durchgeführt, unverzüglich eine molekularbiologische Testung (PCR-Test) veranlassen und sich bis zum Testergebniss absondern. Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an durch die örtlich zuständigen Behörden festgelegten Orten in der Öffentlichkeit eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. In öffentlichen Verkehrsmitteln und in den Verkaufsstellen des Groß- und Einzelhandels besteht die Pflicht, diese Masken zu verwenden. Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Freien entfällt in Landkreisen und kreisfreien Städten, die nach der risikogewichteten Einstufung Stufe 0 haben. Informationen zu medzinischen Masken siehe Verordnung. Der Konsum von Alkohol ist auf den öffentlichen Verkehrsflächen der Innenstädte und an sonstigen öffentlichen Orten an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten, untersagt; die konkreten Örtlichkeiten sind von der zuständigen Behörde festzulegen.<br /> Corona-Verordnung der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles--Blickpunkte/Wichtige-Informationen-zum-Corona%E2%80%93Virus;">https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles--Blickpunkte/Wichtige-Informationen-zum-Corona%E2%80%93Virus</a> Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a>

Einzelhandel

Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Ehöhte Hygienemaßnahmen erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Hinweis auf Möglichkeit zur bargeldlosen Zahlung.<br /> Ein Kunde pro zehn Quadratmeter und Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Meter.

Gottesdienste

Zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich (medizinische Maske); Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich. <span dir="ltr">Auf dem Sitzplatz ist bei Einhaltung des Mindestabstands das Abnehmen der Mund-Nase-Bedeckung möglich,</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">im </span><span dir="ltr">Falle </span><span dir="ltr">des </span><span dir="ltr">sogenannten </span><span dir="ltr">Schachbrettschemas</span><span dir="ltr"> wird das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung empfohlen</span><span dir="ltr">.</span><span dir="ltr"> </span> Zusammenkünfte, in denen Besucherzahlen erwartet werden, die zu einer Auslastung der Kapazitäten führen, sind der zuständigen Gesundheitsbehörde anzuzeigen. Zusammenkünfte mit mehr als 100 Teilnehmern sind der zuständigen Gesundheitsbehörde anzuzeigen. Besondere Bedingungen für Zusammenkünfte mit mehr als 100 Personen, siehe Anlage 39.

Fitness und Breitensport

Eingeschränkt zulässig. Testpflicht entfällt bei den Stufen 0 und 1, siehe aktuelle <a href="https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie">risikogewichtete Stufenkarte</a>. Der vereinsbasierte Trainings-, Spiel- und Wettkampf-betrieb im Freizeit-, Breiten-, Behinderten- Gesundheits- und Nachwuchsleistungssport (Sportbetrieb) ist zulässig, auch mit Zuschauenden; Individualsportarten von bis zu zehn Personen aus fünf Hausständen auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen; Für Sportausübung in Innenräumen Corona-Test, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Sportveranstaltungen mit bis zu 200 Personen im Innenbereich und bis zu 600 Personen im Außenbereich ist zulässig. Auf Antrag können Landkreise und kreisfreie Städte mit Zustimmung der zustän-digen Gesundheitsbehörde Veranstaltungen mit Zuschauenden mit höchstens1.250 Personen im Innenbereich und 2.500 Personen im Außenbereich zulassen. Vorgaben siehe Veranstaltungen. Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen, Tanzschulen, sowie weitere (s. Verordnung): Corona-Test, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich (Fitnessstudios); Dokumentation personenbezogner Daten; ein Kunde je zehn Quadratmeter; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung im Ein- und Ausgangsbereich erforderlich; Ehöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Abstand zwischen Sportgeräten mindestens zwei Meter. Beim Sportbetrieb sind die auf den Internetseiten des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit angegebenen Hygienregeln einzuhalten. Darüber hinaus dienen die auf den Internetseiten des Deutschen Olympischen Sportbundes veröffentlichten Leitplanken und Hygienekonzepte als Orientierung: https://www.dosb.de/medienservice/coronavirus Ein veranstaltungs- und sportartspezifisches Hygiene- und Sicherheitskonzept ist erforderlich. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Geöffnet. Dienstleistungsbetriebe, wie z.B. Kosmetikstudios, Massagepraxen, Nagelstudios, Sonnenstudios, Tattoostudios und ähnliche Betriebe, wie zum Beispiel Barbiere, sind für den Publikumsverkehr geöffnet. Tagesaktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Hinweis auf Möglichkeit zur bargeldlosen Zahlung; bei akuten Atemwegserkrankungen kein Zutritt, es sei denn, negativer Test liegt vor.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Den Bürgerinnen und Bürgern wird empfohlen, die Zahl der Menschen, mit denen sie Kontakt haben, möglichst gering zu halten und den Personenkreis möglichst konstant zu belassen sowie im Falle zulässiger Zusammenkünfte möglichst einen Schnell- oder Selbsttest vorzunehmen; Zusammenkünfte, wie Gruppen feiernder Menschen, im öffentlichen Raum sind unzulässig, sofern diese Verordnung nichts Abweichendes vorsieht. Private Zusammenkünfte können mit bis zu maximal 30 Personen in der eigenen Häuslichkeit oder angemieteten Räumlichkeiten stattfinden. Dazugehörige Kinder bis 14 Jahre, Genesene und Geimpfte werden nicht mitgerechnet. Dokumentation personenbezogner Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygiene- und Sicherheitskonzept erforderlich; Private Zusammenkünfte können als geschlossene Gesellschaft mit bis zu 100 Personen in abgrenzbaren Bereichen der Gaststätte durchgeführt werden; Dazugehörige Kinder bis 14 Jahre, Genesene und Geimpfte werden nicht mitgerechnet; Corona-Test, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich; Dokumentation personenbezogner Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Ehöhte Hygienemaßnahmen erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen, Darbietungen und ähnliche Aktivitäten sind mit Corona-Test erlaubt. Trauungen und Beisetzungen höchstens 50 Personen in geschlossenen Räumen und 100 unter freiem Himmel (Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt). Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Auf dem Sitzplatz kann bei Einhaltung des Mindestabstands kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich, falls nicht in privaten Räumlichkeiten; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung bei Trauungen und Bestattungen erforderlich. Corona-Test, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich; Dokumentation personenbezogner Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Ehöhte Hygienemaßnahmen erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. 1,5 Meter Abstand zwischen den Tischen, nicht mehr als zehn Gäste an einem Tisch. Nur im Kreise der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit den Angehörigen eines weiteren Hausstandes; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Zusammenkünfte aus familiären Anlässen können als geschlossene Gesellschaft mit bis zu 100 Personen in separaten Räumlichkeiten durchgeführt werden.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; in Innenräumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Aus hygienischen Gründen sind Beschäftigte und Gäste auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. Ein Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort ist untersagt. Die Abgabestelle ist unverzüglich zu verlassen.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> 1,5m Abstand zwischen den Tischen; nicht mehr als zehn Gäste an einem Tisch. Nur im Kreise der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit den Angehörigen eines weiteren Hausstandes; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Zusammenkünfte aus familiären Anlässen können als geschlossene Gesellschaft mit bis zu 100 Personen in separaten Räumlichkeiten durchgeführt werden.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Ehöhte Hygienemaßnahmen erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Aus hygienischen Gründen sind Beschäftigte und Gäste auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. Ein Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort ist untersagt. Die Abgabestelle ist unverzüglich zu verlassen.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Testpflicht entfällt bei den Stufen 0 und 1, siehe aktuelle <a href="https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie">risikogewichtete Stufenkarte</a>. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. 1,5 Meter Abstand zwischen den Tischen, nicht mehr als zehn Gäste an einem Tisch. Nur im Kreise der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit den Angehörigen eines weiteren Hausstandes; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Zusammenkünfte aus familiären Anlässen können als geschlossene Gesellschaft mit bis zu 100 Personen in separaten Räumlichkeiten durchgeführt werden.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; in Innenräumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Aus hygienischen Gründen sind Beschäftigte und Gäste auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. Ein Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort ist untersagt. Die Abgabestelle ist unverzüglich zu verlassen.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Maximal die Hälfte der zulässigen Personenkapazität .<br /> Es gilt die 3G-Regel. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vorgaben für geöffnete Außenbereiche siehe "Biergärten und Außengastronomie".

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich; Ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosol-Belastung erforderlich; in Innenräumen medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Aus hygienischen Gründen sind Beschäftigte und Gäste auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. Ein Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort ist untersagt. Die Abgabestelle ist unverzüglich zu verlassen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Touristische Übernachtungen möglich. Tagesaktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich, negatives Testergebnis alle drei Tage; Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit. Beschränkung der Gästezahlen zur Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern; Dokumentationspflicht pesonenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Möglichst kontaktloser Check-In und Bezahlung.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise erlaubt. Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch vor Beherbergungsstätten und auf Parkplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept erforderlich; E<span style="color:#3d3c3e">rgänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich</span>; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich.

Weitere Informationen: Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt nicht für die Ausübung des sportlichen Trainings im Freien und auf Indoor-Sportanlagen im Freizeit- und Breitensport, sofern die Hygieneanforderungen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.<br /> Gastronomie: Gäste dürfen nur nach Reservierung bewirtet werden. Eine Direktannahme von Gästen ohne Voranmeldung ist nur zulässig, wenn Warteschlangen offensichtlich vermieden werden. Zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ist ein Abstand von 1,5 Meter zu wahren. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten. Bewirtung nur zwischen 6 Uhr und 2 Uhr des Folgetages; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Weitere Regelungen siehe Anlage 34 der Landesverordnung. Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Regelmäßiges Lüften (mindestens alle zwei Stunden) in allen Räumen mit aktiven Publikumsverkehr (z.B. Rezeptionsbereich). <span style="color:#3d3c3e">Beschäftigte und Gäste sind auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung und des kontaktlosen Check-Ins hinzuweisen</span>.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Touristische Übernachtungen möglich. Tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit; Steuerung des Zutritts. Beschränkung der Gästezahlen zur Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern; Dokumentationspflicht pesonenbezogener Daten. Möglichst kontaktloser Check-In und Bezahlung.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise erlaubt. Tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; Während des Aufenthaltes alle 3 Tagen erneuter Test erforderlich; Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch vor Beherbergungsstätten und auf Parkplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept erforderlich; E<span style="color:#3d3c3e">rgänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich</span>; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich.

Weitere Informationen: Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt nicht für die Ausübung des sportlichen Trainings im Freien und auf Indoor-Sportanlagen im Freizeit- und Breitensport, sofern die Hygieneanforderungen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.<br /> Gastronomie: Gäste dürfen nur nach Reservierung bewirtet werden. Eine Direktannahme von Gästen ohne Voranmeldung ist nur zulässig, wenn Warteschlangen offensichtlich vermieden werden. Zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ist ein Abstand von 1,5 Meter zu wahren. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten. Bewirtung nur zwischen 6 Uhr und 2 Uhr des Folgetages; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Weitere Regelungen siehe Anlage 34 der Landesverordnung. Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Regelmäßiges Lüften (mindestens alle 2 Stunden) in allen Räumen mit aktiven Publikumsverkehr (z.B. Rezeptionsbereich). <span style="color:#3d3c3e">Beschäftigte und Gäste sind auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung und des kontaktlosen Check-Ins hinzuweisen</span>.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Touristische Übernachtungen möglich. Tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit. Beschränkung der Gästezahlen zur Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern; Dokumentationspflicht pesonenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise erlaubt. Tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch vor Beherbergungsstätten und auf Parkplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept erforderlich; E<span style="color:#3d3c3e">rgänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich</span>; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich.

Weitere Informationen: Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt nicht für die Ausübung des sportlichen Trainings im Freien und auf Indoor-Sportanlagen im Freizeit- und Breitensport, sofern die Hygieneanforderungen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.<br /> Gastronomie: Gäste dürfen nur nach Reservierung bewirtet werden. Eine Direktannahme von Gästen ohne Voranmeldung ist nur zulässig, wenn Warteschlangen offensichtlich vermieden werden. Zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ist ein Abstand von 1,5 Meter zu wahren. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten. Bewirtung nur zwischen 6 Uhr und 2 Uhr des Folgetages; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Weitere Regelungen siehe Anlage 34 der Landesverordnung. Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a> Regelmäßiges Lüften (mindestens alle 2 Stunden) in allen Räumen mit aktiven Publikumsverkehr (z.B. Rezeptionsbereich). <span style="color:#3d3c3e">Beschäftigte und Gäste sind auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung und des kontaktlosen Check-Ins hinzuweisen</span>.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Touristische Übernachtungen möglich. Tagesaktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; negatives Testergebnis alle drei Tage. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit. Beschränkung der Gästezahlen zur Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern; Dokumentationspflicht pesonenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts.

Aufenthalt und Hygiene: Teilweise erlaubt. Tages-aktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis erforderlich; Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch vor Beherbergungsstätten und auf Parkplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept erforderlich; E<span style="color:#3d3c3e">rgänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich</span>; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich.

Weitere Informationen: Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt nicht für die Ausübung des sportlichen Trainings im Freien und auf Indoor-Sportanlagen im Freizeit- und Breitensport, sofern die Hygieneanforderungen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.<br /> Gastronomie: Gäste dürfen nur nach Reservierung bewirtet werden. Eine Direktannahme von Gästen ohne Voranmeldung ist nur zulässig, wenn Warteschlangen offensichtlich vermieden werden. Zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ist ein Abstand von 1,5 Meter zu wahren. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten. Bewirtung nur zwischen 6 Uhr und 2 Uhr des Folgetages; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Weitere Regelungen siehe Anlage 34 der Landesverordnung. Regelmäßiges Lüften (mindestens alle 2 Stunden) in allen Räumen mit aktiven Publikumsverkehr (z.B. Rezeptionsbereich). <span style="color:#3d3c3e">Beschäftigte und Gäste sind auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung und des kontaktlosen Check-Ins hinzuweisen</span>. Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a>

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichend (medizinische Maske). Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist auch in privaten KFZ vorgeschrieben, sofern Personen nicht dem Hausstand des Fahrzeugführers angehören.

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Schutzstandards zu Corona des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern: <a href="https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche">https://tourismus.mv/corona</a>

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Testpflicht entfällt bei den Stufen 0 und 1, siehe aktuelle <a href="https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie">risikogewichtete Stufenkarte</a>. Steuerung des Zutritts; Corona-Test erforderlich; vorherige Reservierung erforderlich; Dokumentation personenbezogener Daten. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygiene- und Sicherheitskonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Reisende dürfen sich nur solange wie für die Reise nötig im Bus aufhalten.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Weitere Informationen: Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Veranstaltungen mit bis zu 15.000 Zuschauern im Außenbereich, Hygienekonzept, Tests, genehmigungspflichtig. Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen im Innenbereich und bis zu 600 Personen im Außenbereich zulässig. Auf Antrag können Landkreise und kreisfreie Städte mit Zustimmung der zuständigen Gesundheitsbehörde Veranstaltungen mit Zuschauenden mit höchstens 1.250 Personen im Innenbereich und 2.500 Personen im Außenbereich zulassen; Auf Antrag kann die zuständige Gesundheitsbehörde Veranstaltungen bis zu 15.000 Personen genehmigen (bis einschließlich Stufe 1 (gelb)); Bei Stufe 2 im besonders begründeten Einzelfall und mit Einvernehmen mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Veranstaltungen in Innenbereichen: es gilt unabhängig von der Gruppengröße: <span dir="ltr">Pflicht für eine Mund-Nase-Bedeckung, auf dem Sitzplatz kann die Mund-Nase-Bedeckung </span><span dir="ltr">bei Einhaltung des Mindestabstands abgenommen werden, beim Sitzplatz</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">im </span><span dir="ltr">Schachbrettschema wird </span><span dir="ltr">das Tragen der Mund-Nase-</span><span dir="ltr">Bedeckung empfohlen.</span> Mit bis zu 200 Personen: ab 51 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen, ab 200 Personen auf Antrag<span dir="ltr">.</span><br /> Mit bis zu 1.250 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich<span dir="ltr">.</span><br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich<span dir="ltr">.</span> Veranstaltungen in Außenbereichen:<br /> Mit bis zu 600 Personen: ab 101 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen;<br /> Mit bis zu 2.500 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden;<br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich; <span dir="ltr">die </span><span dir="ltr">zuständige </span><span dir="ltr">Gesundheitsbehörde kann abweichend vom Mindestabstand von 1,5 Meter </span><span dir="ltr">die Besucheranzahl für den Außenbereich auf eine </span><span dir="ltr">Person pro vier Quadratmeterten Fläche festlegen.</span> Bei mehrtägigen Veranstaltungen ist die Vornahme der Testung (falls vorgegeben) alle drei Tage zu wiederholen. Steuerung des Zutritts; Dokumentation personenbezogener Daten; Wegeleitung erforderlich. Tanzveranstaltungen nur mit Corona-Test; Volksfeste, Jahrmärkte und Spezialmärkte sind nur mit vorheriger Genehmigung der zuständigen Gesundheitsbehörde zulässig; Volksfeste und Jahrmärkte sind nur im Freien zulässig. Spezialmärkte sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden.<br /> Weitere Testpflichten können angeordnet werden; Steuerung des Zutritts; In Innenbereichen Corona-Test, Begrenzung der Besucherzahlen und Dokumtation personenbezogener Daten erforderlich. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen und beim Tanzen erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Von der Bühne ist ein Abstand zu Besuchern von mindestens 3 Meter zu halten; ortsbezogenes Durchführungskonzept

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Ein Besucher je zehn Quadratmeter. Genehmigung der zuständigen Gesundheitsbehörde erforderlich; Für Innenbereiche Corona-Test erforderlich; Dokumentation personenbezogener Daten; Vorherige Reservierung erforderlich. Tanzveranstaltungen nur mit Corona-Test; Bei mehrtägigen Veranstaltungen ist die Vornahme der Testung (falls vorgegeben) alle drei Tage zu wiederholen. Steuerung des Zutritts; Wegeleitung erforderlich. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innernräumen und beim Tanzen erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; ortsbezogenes Durchführungskonzept.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen im Innenbereich und bis zu 600 Personen im Außenbereich zulässig. Auf Antrag können Landkreise und kreisfreie Städte mit Zustimmung der zuständigen Gesundheitsbehörde Veranstaltungen mit Zuschauenden mit höchstens 1.250 Personen im Innenbereich und 2.500 Personen im Außenbereich zulassen; Auf Antrag kann die zuständige Gesundheitsbehörde Veranstaltungen bis zu 15.000 Personen genehmigen (bis einschließlich Stufe 1 (gelb)); Bei Stufe 2 im besonders begründeten Einzelfall und mit Einvernehmen mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Veranstaltungen in Innenbereichen:<br /> Mit bis zu 200 Personen: ab 51 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen, ab 200 Personen auf Antrag; Corona-Test erforderlich;<br /> Mit bis zu 1.250 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich.<br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich. Veranstaltungen in Außenbereichen:<br /> Mit bis zu 600 Personen: ab 101 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen;<br /> Mit bis zu 2.500 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden;<br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich. Bei mehrtägigen Veranstaltungen ist die Vornahme der Testung (falls vorgegeben) alle drei Tage zu wiederholen. Steuerung des Zutritts; Dokumentation personenbezogener Daten; Wegeleitung erforderlich. Tanzveranstaltungen nur mit Corona-Test; Volksfeste, Jahrmärkte und Spezialmärkte sind nur mit vorheriger Genehmigung der zuständigen Gesundheitsbehörde zulässig; Volksfeste und Jahrmärkte sind nur im Freien zulässig. Spezialmärkte sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden.<br /> Weitere Testpflichten können angeordnet werden; Steuerung des Zutritts; In Innenbereichen Corona-Test, Begrenzung der Besucherzahlen und Dokumtation personenbezogener Daten erforderlich. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Mit bis zu 50 Personen im Innenbereich und bis zu 100 Personen im Außenbereich zulässig. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenbereichen erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Von der Bühne ist ein Abstand zu Besuchern von mindestens 3 Meter zu halten; ortsbezogenes Durchführungskonzept

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen im Innenbereich und bis zu 600 Personen im Außenbereich zulässig. Auf Antrag können Landkreise und kreisfreie Städte mit Zustimmung der zuständigen Gesundheitsbehörde Veranstaltungen mit Zuschauenden mit höchstens 1.250 Personen im Innenbereich und 2.500 Personen im Außenbereich zulassen; Auf Antrag kann die zuständige Gesundheitsbehörde Veranstaltungen bis zu 15.000 Personen genehmigen (bis einschließlich Stufe 1 (gelb)); Bei Stufe 2 im besonders begründeten Einzelfall und mit Einvernehmen mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Veranstaltungen in Innenbereichen:<br /> Mit bis zu 200 Personen: ab 51 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen, ab 200 Personen auf Antrag; Corona-Test erforderlich;<br /> Mit bis zu 1.250 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich.<br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich. Veranstaltungen in Außenbereichen:<br /> Mit bis zu 600 Personen: ab 101 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen;<br /> Mit bis zu 2.500 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden;<br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich. Bei mehrtägigen Veranstaltungen ist die Vornahme der Testung (falls vorgegeben) alle drei Tage zu wiederholen. Steuerung des Zutritts; Dokumentation personenbezogener Daten; Wegeleitung erforderlich. Tanzveranstaltungen nur mit Corona-Test; Volksfeste, Jahrmärkte und Spezialmärkte sind nur mit vorheriger Genehmigung der zuständigen Gesundheitsbehörde zulässig; Volksfeste und Jahrmärkte sind nur im Freien zulässig. Spezialmärkte sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden.<br /> Weitere Testpflichten können angeordnet werden; Steuerung des Zutritts; In Innenbereichen Corona-Test, Begrenzung der Besucherzahlen und Dokumtation personenbezogener Daten erforderlich. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind. Ab einer Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner: geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenbereichen und beim Tanzen erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Von der Bühne ist ein Abstand zu Besuchern von mindestens 3 Meter zu halten; ortsbezogenes Durchführungskonzept; Wegeleitsystem erforderlich.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; Dokumentation personenbezogener Daten. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnup-fen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; Corona-Test erforderlich; Mindestabstand von 1,5 Meter; Dokumentation personenbezogener Daten; Begrenzung der Besucherzahlen zur Einhaltung des Mindesabstands. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind.<br /> Die Teilnehmerzahl ist bei nicht vereinsbasierten Sportaktivitäten in Gruppen auf bis zu 30 Personen im Innenbereich einschließlich der anleitenden Person zu beschränken.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; In Innenbereichen Corona-Test und vorherige Reservierung erforderlich; Dokumentation personenbezogener Daten. Führungen, etc. ohn Platzierung bis 30 Personen im Innen- und 50 Personen im Außenbereich. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnup-fen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Für die Fahrgastschiffahrt gelten weitere Vorgaben, siehe Anlage 15 der Verordnung

Freibäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 3G-Regel. Steuerung des Zutritts; Begrenzung der Besucherzahlen zur Einhaltung der Hygienevorgaben; Mindestabstand von 1,5 Meter; Begrenzung der Besucherzahlen zur Einhaltung des Mindestabstands. Die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Badegäste in abgegrenzten Bereichen ist zu beschränken.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Wegeleitung erforderlich. Sammelumkleiden bleiben geschlossen.

Weitere Informationen: Aerosolbildende Attraktionen sollten außer Betrieb bleiben

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Corona-Test, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts; Aerosolbildende Attraktionen sollten außer Betrieb bleiben. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnup-fen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind. Die Zahl der gleichzeitig anwesenden Besucher ist in Abhängigkeit der örtlichen Gegebenheiten festzulegen und gegebenenfalls zu verringern (Steuerung an der Kasse, Maßnahmen im Umkleidebereich, Anbringung von Abstandsmarkierungen).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außerhalb des Badebereichs); Hygiene- und Sicherheitskonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. Außenbereiche geöffnet. Innenbereiche nur mit negativem Corona-Test oder Nachweis über Genesung oder Impfung. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Besucheranzahlen sind zur Sicherstellung des Mindestabstandes von 1,5 Meter zu begrenzen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (Soweit ein Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann, auch auf Parkplätzen); Hygiene- und Sicherheitskonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen: Bei mehreren Zugängen sind die Besucherströme zu kanalisieren und ein Besucherleitsystem einzurichten; Warteschlangen sind zu vermeiden. Aus hygienischen Gründen sind Beschäftigte und Besucher auf die Nutzung der bargeldlosen Bezahlung hinzuweisen. Cafés und Ähnliches sind geschlossen zu halten. Vorkehrungen sind zu treffen, um den Zutritt an den Haupteingängen zu steuern.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Nur im Freien. Es gilt die 3G-Regel. Steuerung des Zutritts; Beschränkung der Besucherzahlen zur Einhaltung des Abstandsgebots. Für Zirkusse gelten spezifische Vorgaben, siehe Anlage 12 der Verordnung.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Nur im Freien. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Handkontaktflächen (zum Beispiel Türklinken) und Sanitärräume sind täglich zu reinigen.8. Sanitärräume sind ausreichend mit Flüssigseifenspendern, Einmal-Papierhandtüchern und Abwurfbehältern beziehungsweise Stoffhandtuchspendern auszustatten. Der Bestand und die Funktionstüchtigkeit sind regelmäßig zu kontrollieren. Der Zutritt zu den Sanitärräumen ist zu begrenzen.9. Bei der Ausgabe von Speisen ist zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ein Abstand von 1,5 Meter zu wahren. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen im Innenbereich und bis zu 600 Personen im Außenbereich zulässig. Auf Antrag können Landkreise und kreisfreie Städte mit Zustimmung der zuständigen Gesundheitsbehörde Veranstaltungen mit Zuschauenden mit höchstens 1.250 Personen im Innenbereich und 2.500 Personen im Außenbereich zulassen; Auf Antrag kann die zuständige Gesundheitsbehörde Veranstaltungen bis zu 15.000 Personen genehmigen (bis einschließlich Stufe 1 (gelb)); Bei Stufe 2 im besonders begründeten Einzelfall und mit Einvernehmen mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Veranstaltungen in Innenbereichen:<br /> Mit bis zu 200 Personen: ab 51 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen, ab 200 Personen auf Antrag; Corona-Test erforderlich;<br /> Mit bis zu 1.250 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich.<br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich. Veranstaltungen in Außenbereichen:<br /> Mit bis zu 600 Personen: ab 101 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen;<br /> Mit bis zu 2.500 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden;<br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich. Bei mehrtägigen Veranstaltungen ist die Vornahme der Testung (falls vorgegeben) alle drei Tage zu wiederholen. Steuerung des Zutritts; Dokumentation personenbezogener Daten; Wegeleitung erforderlich. Tanzveranstaltungen nur mit Corona-Test; Volksfeste, Jahrmärkte und Spezialmärkte sind nur mit vorheriger Genehmigung der zuständigen Gesundheitsbehörde zulässig; Volksfeste und Jahrmärkte sind nur im Freien zulässig. Spezialmärkte sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden.<br /> Weitere Testpflichten können angeordnet werden; Steuerung des Zutritts; In Innenbereichen Corona-Test, Begrenzung der Besucherzahlen und Dokumtation personenbezogener Daten erforderlich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig.<br /> Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygienekonzept erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Von der Bühne ist ein Abstand zu Besuchern von mindestens 3 Meter zu halten; Wegeleitsystem erforderlich.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; Eine Person pro zehn Quadratmeter; Corona-Test in Innenbereichen erforderlich; Dokumentation personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen erforderlich. <span dir="ltr">Das Abnehmen der Mund-Nase-Bedeckung ist möglich, </span><span dir="ltr">sobald </span><span dir="ltr">der </span><span dir="ltr">Besucher </span><span dir="ltr">seinen </span><span dir="ltr">Sitzplatz </span><span dir="ltr">eingenommen </span><span dir="ltr">hat; </span><span dir="ltr">im </span><span dir="ltr">Falle </span><span dir="ltr">des </span><span dir="ltr">sogenannten </span><span dir="ltr">Schachbrettschemas </span><span dir="ltr">wird </span><span dir="ltr">das </span><span dir="ltr">Tragen </span><span dir="ltr">der </span><span dir="ltr">Mund-Nase-</span><span dir="ltr">Bedeckung empfohlen.</span> Hygienekonzept erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Audioguides, Touchscreens, Hands-On-Stationen, etc. sind entweder zu sperren oder nach jeder Nutzung bei Materialverträglichkeit zu reinigen; Wo möglich bargeldloser Zahlungsverkehr.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 3G-Regel. Optional kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfallen Abstandsregeln, Maskenpflicht und Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Corona-Test, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich in Innenbereichen. Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen im Innenbereich und bis zu 600 Personen im Außenbereich zulässig. Auf Antrag können Landkreise und kreisfreie Städte mit Zustimmung der zuständigen Gesundheitsbehörde Veranstaltungen mit Zuschauenden mit höchstens 1.250 Personen im Innenbereich und 2.500 Personen im Außenbereich zulassen; Auf Antrag kann die zuständige Gesundheitsbehörde Veranstaltungen bis zu 15.000 Personen genehmigen (bis einschließlich Stufe 1 (gelb)); Bei Stufe 2 im besonders begründeten Einzelfall und mit Einvernehmen mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Veranstaltungen in Innenbereichen:<br /> Mit bis zu 200 Personen: ab 51 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen, ab 200 Personen auf Antrag; Corona-Test erforderlich;<br /> Mit bis zu 1.250 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich.<br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich. Veranstaltungen in Außenbereichen:<br /> Mit bis zu 600 Personen: ab 101 Personen bei der örtlichen Gesundheitsbehörde anzuzeigen;<br /> Mit bis zu 2.500 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden;<br /> Mit bis zu 15.000 Personen: Können auf Antrag von der zuständigen Gesundheitsbehörde genehmigt werden; Corona-Test erforderlich. Bei mehrtägigen Veranstaltungen ist die Vornahme der Testung (falls vorgegeben) alle drei Tage zu wiederholen. Steuerung des Zutritts; Dokumentation personenbezogener Daten; Wegeleitung erforderlich. Tanzveranstaltungen nur mit Corona-Test; Volksfeste, Jahrmärkte und Spezialmärkte sind nur mit vorheriger Genehmigung der zuständigen Gesundheitsbehörde zulässig; Volksfeste und Jahrmärkte sind nur im Freien zulässig. Spezialmärkte sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden.<br /> Weitere Testpflichten können angeordnet werden; Steuerung des Zutritts; In Innenbereichen Corona-Test, Begrenzung der Besucherzahlen und Dokumtation personenbezogener Daten erforderlich. Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von in dieser Verordnung geregelten Testerfordernissen befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind. Ab einer Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner: geschlossen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig.<br /> Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen erforderlich. <span dir="ltr">Das Abnehmen der Mund-Nase-Bedeckung ist möglich, </span><span dir="ltr">sobald </span><span dir="ltr">der </span><span dir="ltr">Besucher </span><span dir="ltr">seinen </span><span dir="ltr">Sitzplatz </span><span dir="ltr">eingenommen </span><span dir="ltr">hat; </span><span dir="ltr">im </span><span dir="ltr">Falle </span><span dir="ltr">des </span><br /> <span dir="ltr">sogenannten </span><span dir="ltr">Schachbrettschemas </span><span dir="ltr">wird </span><span dir="ltr">das </span><span dir="ltr">Tragen </span><span dir="ltr">der </span><span dir="ltr">Mund-Nase-</span><span dir="ltr">Bedeckung empfohlen.</span> Hygienekonzept erforderlich; Sicherheitskonzept erforderlich; ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung erforderlich; Erhöhte Hygienmaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Von der Bühne ist ein Abstand zu Besuchern von mindestens 3 Meter zu halten; Wegeleitsystem erforderlich.

Weitere Informationen: Speisen und Getränke dürfen von den Besucherinnen und Besuchern nur an deren zugeteilten Sitzplatz verzehrt werden. Wo möglich sollte auf bargeldlosen Zahlungsverkehr zurückgegriffen werden.

Niedersachsen

Überblick

Eine aktualisierte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gilt seit dem 08.10.2021. Herbst- und Weihnachtsmärkte sind unter Auflagen möglich (vor allem 3G-Regel bei Konsum von Speisen oder Getränken und Nutzung von Fahrgeschäften, siehe Weitere Info unter Großveranstaltungen). Veranstalter und Betreiber können unabhängig von den Warnstufen der Verordnung den Zutritt auf Personen einschließlich der dienstleistenden Personen beschränken, die einen Impfnachweis oder Genesenennachweis vorlegen (2-G-Regelung). Wird diese angewendet, braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden. Je nach erreichter Warnstufe und Teilnehmerzahl ist der Zutritt in einigen Einrichtung auf geimpfte, genesene und getestete Personen beschränkt (3G) oder nur auf geimpfte und genesene Personen beschränkt (2G), siehe einzelne Kategorien. Es wurden drei Warnstufen mit drei Leitindikatoren festgelegt: Dem Leitindikator „Neuinfizierte", dem Leitindikator „Hospitalisierung" und dem Leitindikator „Intensivbetten".<br /> Das Erreichen einer Warnstufe wird durch einen Landkreis oder eine kreisfreie Stadt festgestellt, wenn der Leitindikator ‚Hospitalisierung‘ und mindestens ein weiterer Indikator die in der Verordnung dargestellten Wertebereiche erreichen. Eine detaillierte Beschreibung siehe §2 der <a href="https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html">aktuellen Verordnung</a>. Die Einstufung der Landkreise und kreisfreien Städte sowie weitere Informationen zeigt die <a href="https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/niedersachsen-und-corona-aktuelle-leitindikatoren-203487.html">niedersächsische Corona-Warn-Ampel</a>. Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, eine medizinische Maske als Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Jede Person hat Kontakte zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Jede Person soll zudem private Reisen einschließlich tagestouristische Ausflüge sowie private Besuche vermeiden. Ein vorgesehener Test auf das Vorliegen des Corona-Virus muss durchgeführt werden durch<br /> 1. Eine PCR-Testung, deren Testungsergebnis dann bis 48 Stunden nach der Testung gültig ist,<br /> 2. Einen PoC-Antigen-Test zur patientennahen Durchführung, dessen Testungsergebnis dann bis 24 Stunden nach der Testung gültig ist, oder<br /> 3. einen Test zur Eigenanwendung (Selbsttest), der durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen und auf der Website https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html gelistet ist, dessen Testungsergebnis dann bis 24 Stunden nach der Testung gültig ist.<br /> Weitere Vorgaben siehe Verordnung Die Testung muss vor dem Betreten der Einrichtung, des Betriebs oder Veranstaltungsorts durch die Besucherin oder den Besucher durchgeführt werden. Eine Testung nach Nr. 2 oder 3 muss<br /> 1. vor Ort unter Aufsicht der- oder desjenigen stattfinden, die oder der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist,<br /> 2. unter Aufsicht einer anderen Person stattfinden, die einer Schutzmaßnahme nach dieser Verordnung unterworfen ist,<br /> 3. im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, erfolgen oder<br /> 4. von einem Leistungserbringer nach § 6 Abs. 1 TestV vorgenommen oder überwacht werden.

Abstandsregeln

Personen und Gruppen sollen wenn möglich einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten. Ferner werden eine ausreichende Hygiene und das Belüften geschlossener Räume empfohlen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, eine medizinische Maske als Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.<br /> Dies gilt auch für Personen, die<br /> - an einer privaten Veranstaltung in geschlossenen Räumen teilnehmen, wenn die Teilnehmerzahl 25 Teilnehmer zuzüglich<br /> a) Personen, die einen Impfnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Nachweis über eine negative Testung vorlegen,<br /> b) Kindern, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind, sowie<br /> c) Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Testkonzepts regelmäßig getestet werden,<br /> übersteigt, unabhängig vom Veranstaltungsort,<br /> - Verkehrsmittel des Personenverkehrs oder die dazugehörigen Einrichtungen in geschlossenen Räumen, wie zum Beispiel an Haltestellen, Bahnhöfen, Flughäfen und Fähranlegern,<br /> - als Fahrgäste an touristischen Bus-, Schiffs- und Kutschfahrten teilnehmen, es sei denn, dass alle Fahrgäste nach § 8 Abs. 4 Satz 1 einen Impfnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Nachweis über eine negative Testung vorlegen,<br /> - an einer Sitzung, Zusammenkunft oder Veranstaltungin geschlossenen Räumen teilnehmen,<br /> - Tätigkeiten und Dienstleistungen ausüben, die den Abstand nach § 1 Abs. 2 Satz 1 naturgemäß unterschreiten, insbesondere im Rahmen der Gesundheitsversorgung, der Pflege von Personen oder des Handels.<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Ferner werden eine ausreichende Hygiene und das Belüften geschlossener Räume empfohlen.

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Maske in geschlossenen Räumen erforderlich.

Gottesdienste

Gestattet; Unabhängig von der Teilnehmerzahl zulässig. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Fitness und Breitensport

Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich.<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Steuerung des Zutritts.<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Bei privaten Feiern mit mehr als 25 Teilnehmern (zuzüglich geimpfte, genesene und geteste Personen sowie Kinder unter sechs Jahren): Hygienekonzept erforderlich.<br /> Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Veranstaltungen ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte und Genesene (2G), in Außenbereiche für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G). Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Steuerung des Zutritts; Medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Innenräumen (außer am Sitzplatz); Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Bei Warnstufe zwei oder drei: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte und Genesene (2G), in Außenbereiche für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G), dann keine Maske und kein Abstand notwendig.<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Bei Warnstufe zwei oder drei: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte und Genesene (2G), in Außenbereiche für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Steuerung des Zutritts; Medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Innenräumen (außer am Sitzplatz); Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden. Bei Warnstufe zwei oder drei: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte und Genesene (2G), in Außenbereiche für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G), dann keine Maske und kein Abstand notwendig.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte und Genesene (2G), in Außenbereiche für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Steuerung des Zutritts; Medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Innenräumen (außer am Sitzplatz); Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden. Bei Warnstufe zwei oder drei: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte und Genesene (2G), in Außenbereiche für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G), dann keine Maske und kein Abstand notwendig.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei Zutritt nur für Geimpfte und Genesene (2G).<br /> Bei Warnstufe drei sind Innenbereiche geschlossen, Zutritt in Außenbereiche nur für Geimpfte und Genesene (2G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig. Die Zahl der Gäste darf die Hälfte der zulässigen Personenkapazität der Einrichtung nicht überschreiten.<br /> Elektronische Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Steuerung des Zutritts; Medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Innenräumen (außer am Sitzplatz, und außer wenn der Betreiber den Zugang auf Gäste beschränkt, die einen Impfnachweis oder Genesenennachweis vorlegen); Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden. Bei Warnstufe zwei oder drei: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte und Genesene (2G), dann keine Maske und kein Abstand notwendig.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Falls nicht geimpft oder genesen: Zweimal wöchentlich Vorlage eines erneuten Tests.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Bei Warnstufe drei FFP2-Maske erforderlich.<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig. Falls nicht geimpft oder genesen: Zweimal wöchentlich Vorlage eines erneuten Tests.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen, geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich;<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig. Falls nicht geimpft oder genesen: Zweimal wöchentlich Vorlage eines erneuten Tests.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen, geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich;<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig. Falls nicht geimpft oder genesen: Zweimal wöchentlich Vorlage eines erneuten Tests.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich;<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln Bei touristischen Schiffsfahrten und sonstigen touristischen Dienstleistungen: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang und Durchsage der Hygienemaßnahmen verpflichtend. - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend beim Betreten und im Fahrzeug; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich;<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben

Weitere Informationen: Für Verkaufsstellen und Restaurationsbetriebe gelten die Angaben unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mehr als 1 000 bis zu 5 000 Teilnehmer: Sowohl unter freiem Himmel als auch in geschlossenen Räumen unter vorheriger Zulassung der zuständigen Behörden (außer Messen, wenn nicht mehr als 50 Prozent der Personenkapazität erreicht wird und Wochenmärkte). Impfnachweis, Genesenennachweis oder Nachweis über negative Testung notwendig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Mit sitzendem Publikum und festen Sitzplätzen: zu jeder unbekannten Person ist ein Abstand von 1 Meter mit einer Besetzung von je einem freien Sitz rechts und links und reihenweise versetzten freien Plätzen (Schachbrettbelegung) einzuhalten (außer jeder trägt eine Maske). Bei Warnstufe 2 PCR-Test. Bei Warnstufe 3 in geschlossenen Räumen beschränkt auf Geimpfte und Genesene (2G). Im Freien 3G (PCR-Test). Mehr als 5 000 Teilnehmer: Sowohl unter freiem Himmel als auch in geschlossenen Räumen: Können unter Voraussetzungen von den Behörden zugelassen werden: Erweitertes Hygienekonzept mit Zuweisung eines festen Sitzplatzes, Schachbrettbelegung der Sitzplätze, Maßnahmen zur Lenkung und Aufteilung der Besucherströme beim Zugang, während der Veranstaltungspausen und beim Verlassen der Veranstaltung, Einschränkung des Alkoholkonsums); Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Impfnachweis, Genesenennachweis oder Nachweis über negative Testung notwendig. (außer bei Messen, wenn nicht mehr als 50 Prozent der Personenkapazität erreicht wird). Warnstufen wie bei 1000 bis 5000 Teilnehmer. Veranstaltungen mit mehr als 25.000 Teilnehmern oder einer Auslastung von mehr als 50 Prozent der Personenkapaziät sind nicht zulässig (möglich bei 2G-Regel, wenn nur geimpfte oder genesene Personen).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.<br /> Mehr als 1 000 Teilnehmer: Bei Warnstufe 2 in geschlossenen Räumen FFP2-Maske. Bei Warnstufe 3 im Freien FFP2-Maske.

Weitere Informationen: Herbst- und Weihnachtsmärkte sind unter Auflagen möglich: Für den Konsum von Speisen oder Getränken (auch Glühwein ist möglich) und die Nutzung von Fahrgeschäften: 3G-Regel (nicht nötig für Personen, die nur bummeln und/oder etwas einkaufen möchten). Bewirtungsleistungen in allseitig geschlossenen Räumen nicht erlaubt. Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich in allseitig geschlossenen Räumen;<br /> Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich (Sicherstellung der für Verzehr und Fahrgeschäfte geltenden 3G-Vorgabe z.B. durch Umschließen des Geländes, unverwechselbare und nicht übertragbare Kennzeichnungen der berechtigten Personen vor der Entgegennahme jeglicher Bewirtungsleistung oder Leistung eines Fahrgeschäfts, dezentrale Überprüfungen der jeweiligen Nachweise, Begrenzung der Personen nach räumlichen Kapazitäten, Abstände zwischen den Ständen). 2G-Regelung (nur Geimpfte oder Genesene) möglich, verpflichtend bei Warnstufe 3.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe drei PCR-Test notwendig.<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mehr als 1 000 bis zu 5 000 Teilnehmer: Zulässig, wenn nicht mehr als 50 Prozent der Personenkapazität erreicht wird (gilt nicht bei nur Geimpften und Genensenen). Zuvor mit der zuständigen Behörde abgestimmtes Hygienekonzept erforderlich; Die zuständige Behörde kann die Durchführung der Messe ab Bekanntgabe der Warnstufe drei beschränken oder untersagen.<br /> Impfnachweis, Genesenennachweis oder Nachweis über negative Testung notwendig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Mit sitzendem Publikum und festen Sitzplätzen teilnehmen: zu jeder unbekannten Person ist ein Abstand von 1 Meter mit einer Besetzung von je einem freien Sitz rechts und links und reihenweise versetzten freien Plätzen (Schachbrettbelegung) einzuhalten (außer jeder trägt eine Maske). Veranstaltungen mit mehr als 25.000 Teilnehmern oder einer Auslastung von mehr als 50 Prozent der Personenkapaziät sind nicht zulässig.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mehr als 1 000 bis zu 5 000 Teilnehmer: Sowohl unter freiem Himmel als auch in geschlossenen Räumen unter vorheriger Zulassung der zuständigen Behörden (außer Messen, wenn nicht mehr als 50 Prozent der Personenkapazität erreicht wird und Wochenmärkte). Impfnachweis, Genesenennachweis oder Nachweis über negative Testung notwendig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Mit sitzendem Publikum und festen Sitzplätzen: zu jeder unbekannten Person ist ein Abstand von 1 Meter mit einer Besetzung von je einem freien Sitz rechts und links und reihenweise versetzten freien Plätzen (Schachbrettbelegung) einzuhalten (außer jeder trägt eine Maske). Bei Warnstufe 2 PCR-Test. Bei Warnstufe 3 in geschlossenen Räumen beschränkt auf Geimpfte und Genesene (2G). Im Freien 3G (PCR-Test). Mehr als 5 000 Teilnehmer: Sowohl unter freiem Himmel als auch in geschlossenen Räumen: Können unter Voraussetzungen von den Behörden zugelassen werden: Erweitertes Hygienekonzept mit Zuweisung eines festen Sitzplatzes, Schachbrettbelegung der Sitzplätze, Maßnahmen zur Lenkung und Aufteilung der Besucherströme beim Zugang, während der Veranstaltungspausen und beim Verlassen der Veranstaltung, Einschränkung des Alkoholkonsums); Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Impfnachweis, Genesenennachweis oder Nachweis über negative Testung notwendig. (außer bei Messen, wenn nicht mehr als 50 Prozent der Personenkapazität erreicht wird). Warnstufen wie bei 1000 bis 5000 Teilnehmer. Veranstaltungen mit mehr als 25.000 Teilnehmern oder einer Auslastung von mehr als 50 Prozent der Personenkapaziät sind nicht zulässig (gilt nicht, wenn nur geimpfte oder genesene Personen).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.<br /> Mehr als 1 000 Teilnehmer: Bei Warnstufe 2 in geschlossenen Räumen FFP2-Maske. Bei Warnstufe 3 im Freien FFP2-Maske.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mehr als 1 000 bis zu 5 000 Teilnehmer: Sowohl unter freiem Himmel als auch in geschlossenen Räumen unter vorheriger Zulassung der zuständigen Behörden (außer Messen, wenn nicht mehr als 50 Prozent der Personenkapazität erreicht wird und Wochenmärkte). Impfnachweis, Genesenennachweis oder Nachweis über negative Testung notwendig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Mit sitzendem Publikum und festen Sitzplätzen: zu jeder unbekannten Person ist ein Abstand von 1 Meter mit einer Besetzung von je einem freien Sitz rechts und links und reihenweise versetzten freien Plätzen (Schachbrettbelegung) einzuhalten (außer jeder trägt eine Maske). Bei Warnstufe 2 PCR-Test. Bei Warnstufe 3 in geschlossenen Räumen beschränkt auf Geimpfte und Genesene (2G). Im Freien 3G (PCR-Test). Mehr als 5 000 Teilnehmer: Sowohl unter freiem Himmel als auch in geschlossenen Räumen: Können unter Voraussetzungen von den Behörden zugelassen werden: Erweitertes Hygienekonzept mit Zuweisung eines festen Sitzplatzes, Schachbrettbelegung der Sitzplätze, Maßnahmen zur Lenkung und Aufteilung der Besucherströme beim Zugang, während der Veranstaltungspausen und beim Verlassen der Veranstaltung, Einschränkung des Alkoholkonsums); Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Impfnachweis, Genesenennachweis oder Nachweis über negative Testung notwendig. (außer bei Messen, wenn nicht mehr als 50 Prozent der Personenkapazität erreicht wird). Warnstufen wie bei 1000 bis 5000 Teilnehmer. Veranstaltungen mit mehr als 25.000 Teilnehmern oder einer Auslastung von mehr als 50 Prozent der Personenkapaziät sind nicht zulässig (gilt nicht, wenn nur geimpfte oder genesene Personen).

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.<br /> Mehr als 1 000 Teilnehmer: Bei Warnstufe 2 in geschlossenen Räumen FFP2-Maske. Bei Warnstufe 3 im Freien FFP2-Maske.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc. Herbst- und Weihnachtsmärkte sind unter Auflagen möglich: Für den Konsum von Speisen oder Getränken (auch Glühwein ist möglich) und die Nutzung von Fahrgeschäften: 3G-Regel (nicht nötig für Personen, die nur bummeln und/oder etwas einkaufen möchten). Bewirtungsleistungen in allseitig geschlossenen Räumen nicht erlaubt. Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich in allseitig geschlossenen Räumen;<br /> Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich (Sicherstellung der für Verzehr und Fahrgeschäfte geltenden 3G-Vorgabe z.B. durch Umschließen des Geländes, unverwechselbare und nicht übertragbare Kennzeichnungen der berechtigten Personen vor der Entgegennahme jeglicher Bewirtungsleistung oder Leistung eines Fahrgeschäfts, dezentrale Überprüfungen der jeweiligen Nachweise, Begrenzung der Personen nach räumlichen Kapazitäten, Abstände zwischen den Ständen). 2G-Regelung (nur Geimpfte oder Genesene) möglich, verpflichtend bei Warnstufe 3.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich;<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich;<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen;<br /> - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend (außer beim Schwimmen); - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig. Veranstaltungen ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig.<br /> Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Veranstaltungen ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Veranstaltungen ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Veranstaltungen ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig.<br /> Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Bei Warnstufe eins oder Leitindikator "Neuinfizierte" über 50: Zutritt in geschlossenen Räumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe zwei oder drei auch unter freiem Himmel beschränkt auf Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G).<br /> Bei Warnstufe drei im Falle von Testpflicht PCR-Test notwendig.<br /> Veranstaltungen ab 25 Teilnehmer: Dokumentationspflicht personenbezogener Daten;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Erhöhte Hygienemaßnahmen; - Ab Warnstufe 3 ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben<br /> Bei Anwendung der 2-G-Regelung: Es braucht keine Maske getragen und kein Abstand eingehalten werden.

Weitere Informationen: Regelungen für auf dem Gelände der Anlage gelegene Verkaufsstellen einschließlich mobiler Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe siehe Restaurants, Außengastronomie etc.

Nordrhein-Westfalen

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist am 01. Oktober 2021 in Kraft getreten und wurde zuletzt am 8. Oktober 2021 angepasst. Sie gilt voraussichtlich bis einschließlich 29. Oktober 2021. Die Maskenpflicht im Freien entfällt (außer bei Großveranstaltungen mit merh als 5000 Personen) und wird ausschließlich empfohlen. Die Obergrenze für Veranstaltungen entfällt. Für Freizeit- und Kultureinrichtungen in Innenräumen gilt nach wie vor die 3-G Regel. Gastronomische Einrichtungen müssen keinen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Tischen einhalten.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

<div class="text"> Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: 10 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochinzidenzgebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> </div>

Kontaktbeschränkungen

Die Kontaktbeschränkungen sind aufgehoben.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Aktuelle Verordnungen: https://www.land.nrw/corona Nachweislich vollständig geimpfte Personen (14 Tage nach der letzten Impfung) und genesene Personen (nach Ende der Absonderungspflicht, höchstens sechs Monate zurückliegend) werden negativ getesteten Personen gleichgestellt. Für sie entfällt die Testnachweispflicht.

Einzelhandel

Geöffnet. medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung gilt ebenfalls im unmittelbaren Umfeld von Einzelhandelgeschäften (Grundstück, Parkplatz, Wege).

Gottesdienste

Gestattet. Kirchen und Religionsgemeinschaften stellen für Versammlungen zur Religionsausübung eigene Regelungen auf, die ein dieser Verordnung vergleichbares Schutzniveau sicherstellen. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend

Fitness und Breitensport

Gestattet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend (entfällt bei Sportausübung) Bei einer Inzidenz von 35 oder mehr an fünf aufeinanderfolgenden Tagen gilt:Test-/Genesen-/Impfnachweispflicht

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Geöffnet. Inzidenzabhängige Einschränkungen Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen Bedeckung verpflichtend Test-/Genesen-/Impfnachweispflicht (agenommen sind medizinische und pflegerische Dienstleistungen)

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Eingeschränkt gestattet Es gelten die allgeminen Kontakt- und Hygieneregeln Für private Feiern mit Tanz gilt PCR-Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontak- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Sitzplatz)

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontak- und Hygieneregeln

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontak- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Sitzplatz)

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht bei Anreise

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Testnachweise müssen alle vier tage erneuert werden, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen mit Publikumsverkehr

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht bei Anreise

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Testnachweise müssen alle vier tage erneuert werden

Weitere Informationen: Dauerhaft angemietete Immobilien sind uneingeschränkt nutzbar.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht bei Anreise

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Testnachweise müssen alle vier tage erneuert werden

Weitere Informationen: Dauerhaft angemietete Immobilien sind uneingeschränkt nutzbar.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht bei Anreise

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Testnachweise müssen alle vier tage erneuert werden, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Innenräumen mit Publikumsverkehr

Weitere Informationen: Dauerhaft angemietete Wohnwagen/ - mobilien und ähnliches sind uneingeschränkt nutzbar.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Test-/Genesenen-/Impfnachweipflicht

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtent (entfällt am Sitzplatz, wenn alle einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis vorlegen), Tests müssen alle vier Tage erneuert werden

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet Bei mehr als 5000 Zuschern gilt:<span dir="ltr"> die zusätzliche Auslastung darf höchstens 50 Prozent der über 5 000 Personen</span><span dir="ltr"> hinausgehenden regulären Höchstkapazität betragen </span><br /> Unter freiem Himmel: mehr als 5000 Zuschauer zugelassen, sofern eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend ist (entfällt am Sitzplatz) in Innenräumen: Test-/Genesenen-/Impfnachweisplficht unter freiem Himmel: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht ab 2 500 Teilnehmern

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, bei Veranstaltunge in Innenräumen mit mehr als 100 Personen ohne Sitzplatz ist ein Hygienekonzept erforderlich. in geschlossenen Räumen: medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Sitzplatz)

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet Bei mehr als 5000 Zuschern gilt:<span dir="ltr"> die zusätzliche Auslastung darf höchstens 50 Prozent der über 5 000 Personen</span><span dir="ltr"> hinausgehenden regulären Höchstkapazität betragen </span><br /> Unter freiem Himmel: mehr als 5000 Zuschauer zugelassen, sofern eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend ist (entfällt am Sitzplatz) in Innenräumen: Test-/Genesenen-/Impfnachweisplficht unter freiem Himmel: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht ab 2 500 Teilnehmern

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, bei Veranstaltunge in Innenräumen mit mehr als 100 Personen ohne Sitzplatz ist ein Hygienekonzept erforderlich. in geschlossenen Räumen: medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Sitzplatz)

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet Bei mehr als 5000 Zuschern gilt:<span dir="ltr"> die zusätzliche Auslastung darf höchstens 50 Prozent der über 5 000 Personen</span><span dir="ltr"> hinausgehenden regulären Höchstkapazität betragen </span><br /> Unter freiem Himmel: mehr als 5000 Zuschauer zugelassen, sofern eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend ist (entfällt am Sitzplatz) in Innenräumen: Test-/Genesenen-/Impfnachweisplficht unter freiem Himmel: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht ab 2 500 Teilnehmern

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, bei Veranstaltunge in Innenräumen mit mehr als 100 Personen ohne Sitzplatz ist ein Hygienekonzept erforderlich. in geschlossenen Räumen: medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Sitzplatz)

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet Bei mehr als 5000 Zuschern gilt:<span dir="ltr"> die zusätzliche Auslastung darf höchstens 50 Prozent der über 5 000 Personen</span><span dir="ltr"> hinausgehenden regulären Höchstkapazität betragen </span><br /> Unter freiem Himmel: mehr als 5000 Zuschauer zugelassen, sofern eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend ist (entfällt am Sitzplatz) in Innenräumen: Test-/Genesenen-/Impfnachweisplficht unter freiem Himmel: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht ab 2 500 Teilnehmern

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, bei Veranstaltunge in Innenräumen mit mehr als 100 Personen ohne Sitzplatz ist ein Hygienekonzept erforderlich. in geschlossenen Räumen: medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Sitzplatz)

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Es geltend die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Gensenen Impfnachweispflicht

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Gensenen Impfnachweispflicht

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Gensenen Impfnachweispflicht bei Nutzung von geschlossenen Räumen

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Gensenen Impfnachweispflicht bei Nutzung von geschlossenen Räumen

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Gensenen Impfnachweispflicht

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Platz)

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Gensenen Impfnachweispflicht

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Platz) Bei Veranstaltunge von mehr als 100 Personen ohne Sitzplatz ist ein Hygienekonzept erforderlich.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Test-/Gensenen Impfnachweispflicht

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Platz)

Rheinland-Pfalz

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist seit dem 12. September 2021 in Kraft und gilt voraussichtlich bis zum 7. November. Es ist kein Lockdown mehr vorgesehen, Geschäfte, Restaurants, Hotels, Theater und Kinos bleiben geöffnet. Es gibt drei neue Warnstufen, die aus Sieben-Tage-Inzidenz, dem Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Wert und dem Anteil der mit COVID-19-Erkrankten belegten Intensivbetten gebildet werden. Sie wirken sich auf die Personenzahlen bei privaten Zusammenkünften und Veranstaltungen im Innen- und Außenbereich aus. Genesene und geimpfte Personen werden nicht mitgezählt. Warnstufe 1 (Sieben Tage-Inzidenz maximal 100, Hospitalisierungs-Inzidenz unter fünf/Intensivbetten unter sechs Prozent): maximal 25 Personen im öffentlichen Raum; Warnstufe 2 (100 bis 200/ fünf bis zehn/sechs bis zwölf Prozent): maximal zehn Personen; Warnstufe 3 (über 200/mehr als zehn/mehr als zwölf Prozent): maximal fünf Personen. Bei Vorliegen einer Testpflicht muss ein Schnelltest durch geschultes Personal unter Aufsicht vor Ort durchgeführt werden. Vor dem Betreten einer Einrichtung muss ein Selbsttest in Anwesenheit einer von deren Betreiber beauftragten Person durchgeführt werden.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

<div class="text"> Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> </div>

Kontaktbeschränkungen

<div class="text"> Jede Person wird angehalten, nähere und längere Kontakte zu anderen Personen auf ein Minimum zu reduzieren und den Kreis der Personen, zu denen nähere oder längere Kontakte bestehen, möglichst konstant zu lassen. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mit höchstens 25 Personen verschiedener Hausstände gestattet. Kinder bis einschließlich 14 Jahre und vollständig Geimpfte und Genesenen Personen werden nicht mitgezählt werden. Bei Warnstufe 2 reduziert sich die zulässige Personenanzahl auf zehn Personen, bei Warnstufe 3 auf fünf Personen. </div>

Abstandsregeln

Zu anderen Personen jenseits der Kontaktbeschränkungen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Hygienekonzepte der Landesregierung Rheinland-Pfalz: https://corona.rlp.de/de/themen/hygienekonzepte/

Einzelhandel

Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische/FFP2-Maske auf dem gesamten Grundstück (inkl. Parkplatz) verpflichtend, der Mindestabstand von 1,5 Quadratmeter muss eingehalten werden können. In einer Einrichtung darf sich maximal ein Kunde pro fünf Quadratmeter aufhalten. Diese Begrenzung gilt nicht für Wochenmärkte.

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygienemaßnamen; Steuerung des Zutritts, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept; medizinische/FFP2- Maske in geschlossenen Räumen verpflichtend, ausgenommen sind Geistliche sowie Lektorinnen und Lektoren, Vorbeterinnen und Vorbeter, Kantorinnen und Kantore, Vorsängerinnen und Vorsänger und Musikerinnen und Musiker unter Einhaltung zusätzlicher Schutzmaßnahmen; Maskenpflicht entfällt bei festen Sitzplätzen, Infektionsschutzkonzept erforderlich. Gemeindegesang soll auf ein Minimum reduziert werden. Anmeldeerfordernis, wenn Besucherzahlen zu erwarten sind, die zu einer Auslastung der Kapazitäten führen könnten. Abstandsgebot und Maskenpflicht entfallen bei maximal 25 Personen, Warnstufe 2 maximal zehn Personen, Warnstufe 3 maximal fünf Personen. Die Glaubensgemeinschaften haben bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sicherzustellen, dass die Infektionsketten für vier Wochen nachvollzogen werden können.

Fitness und Breitensport

Amateur- und Freizeitsport ist auf und in allen öffentlichen und privaten ungedeckten und gedeckten Sportanlagen unter Berücksichtigung der Kontaktbeschränkungen gestattet, maximal 25 nicht-immunisierte Personen. Im Innenbereich gilt die Testpflicht. Zusätzlich ist im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen einer Gruppe von 50 teilnehmenden Personen, wenn die Sportausübung von einer Trainerin oder einem Trainer angeleitet wird. Kinder bis einschließlich 14 Jahre und vollständig geimpfte und genesene Personen werden nicht mitgezählt. Es gelten die Warnstufen sowie die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten im Innenbereich, Personenbegrenzung auf eine Person / fünf Quadratmeter, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht in Innenbereichen, Mindestabstand erhöht sich auf drei Meter, medizinische/FFP2- Maske in Innenbereichen außerhalb der sportlichen Betätigiung verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich. Zuschauer sind zugelassen. DIe Nutzung von Gemeinschaftsräumen, Umkleiden, Duschen und Sanitäranlagen ist gestattet.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Geöffnet. Testpflicht für nicht-immunisierte Personen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische/FFP2- Maske verpflichtend; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept erforderlich, kann aufgrund der Natur der Dienstleistung keine medizinische/FFP2- Maske getragen werden, ist ein tagesaktueller Test-/Genesenen-/Impfnachweis vorzulegen. Für Saunen gilt eine Kapazitätsgrenze von 50 Prozent.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Bei privaten Veranstaltungen gelten die Warnstufen. Warnstufe 1 (Sieben Tage-Inzidenz maximal 100, Hospitalisierungs-Inzidenz unter fünf/Intensivbetten unter sechs Prozent): maximal 25 Personen im öffentlichen Raum; Warnstufe 2 (100 bis 200/ fünf bis zehn/sechs bis zwölf Prozent): maximal zehn Personen; Warnstufe 3 (über 200/mehr als zehn/mehr als zwölf Prozent): maximal fünf Personen. Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt, es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Testnachweispflicht in geschlossenen Räumen.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die Warnstufen. Innenbereich. Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, unter 25 nicht-immunisierte Personen kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Abstandsgebot, Maskenpflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Medizinische/FFP2-Maske für Gäste und Personal verpflichtend (entfällt für Gäste am Platz), es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mindestabstand zwischen den Tischen. .

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die Warnstufen. Innenbereich. Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, unter 25 nicht-immunisierte Personen kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Abstandsgebot, Maskenpflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Medizinische/FFP2-Maske für Gäste und Personal verpflichtend (entfällt für Gäste am Platz), es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mindestabstand zwischen den Tischen.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die Warnstufen. Innenbereich. Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, unter 25 nicht-immunisierte Personen kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Abstandsgebot, Maskenpflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Medizinische/FFP2-Maske für Gäste und Personal verpflichtend (entfällt für Gäste am Platz), es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mindestabstand zwischen den Tischen.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die Warnstufen. Innenbereich. Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, unter 25 nicht-immunisierte Personen kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Abstandsgebot, Maskenpflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygienepflicht.; medizinische/FFP2- Maske verpflichtend; Maskenpflicht entfällt bei Möglichkeit eines Sitz- oder Stehplatzes mit Abstandsgebot; Hygienekonzept erforderlich und erhöhte Hygienemaßnahmen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die Warnstufen. Test bei Anreise und alle 72 Stunden während des Aufenthalts für nicht-immunisierte Personen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; medizinische/FFP2- Maske verpflichtend in öffentlich zugänglichen Innenbereichen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Für den gastronomischen Bereich gelten die Regeln für Restaurants und Außengastronomie.<br /> Für Sport- und Freizeitangebote gelten die entsprechenden Regeln unter Fitness- und Breitensport, sowie Freizeitaktivitäten. Die Nutzung von Wellness- und Kosmetikangebote sowie Hallenbädern ist gestattet. Es gelten die entsprechenden Regeln. Ein Hygienekonzept ist erforderlich.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die Warnstufen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; medizinische/FFP2- Maske verpflichtend in öffentlich zugänglichen Innenbereichen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Für den gastronomischen Bereich gelten die Regeln für Restaurants und Außengastronomie.<br /> Für Sport- und Freizeitangebote gelten die entsprechenden Regeln unter Fitness- und Breitensport, sowie Freizeitaktivitäten. Die Nutzung von Wellness- und Kosmetikangebote sowie Hallenbädern ist gestattet. Es gelten die entsprechenden Regeln. Ein Hygienekonzept ist erforderlich.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die Warnstufen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; medizinische/FFP2- Maske verpflichtend in öffentlich zugänglichen Innenbereichen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Für den gastronomischen Bereich gelten die Regeln für Restaurants und Außengastronomie.<br /> Für Sport- und Freizeitangebote gelten die entsprechenden Regeln unter Fitness- und Breitensport, sowie Freizeitaktivitäten. Die Nutzung von Wellness- und Kosmetikangebote sowie Hallenbädern ist gestattet. Es gelten die entsprechenden Regeln. Ein Hygienekonzept ist erforderlich.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die Warnstufen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts; medizinische/FFP2- Maske verpflichtend in öffentlich zugänglichen Innenbereichen; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Weitere Informationen: Für den gastronomischen Bereich gelten die Regeln für Restaurants und Außengastronomie.<br /> Für Sport- und Freizeitangebote gelten die entsprechenden Regeln unter Fitness- und Breitensport, sowie Freizeitaktivitäten. Die Nutzung von Wellness- und Kosmetikangebote sowie Hallenbädern ist gestattet. Es gelten die entsprechenden Regeln. Ein Hygienekonzept ist erforderlich.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet. Der Betrieb von ÖPNV ist gestattet. Für <span style="color:#000000">Schiffsreisen gilt die </span>Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, für mehrtägige Schiffsreisen die Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. Medizinische/FFP2- Maske für Mitarbeiter und Gäste verpflichtend; entfällt im Freien unter Einhaltung des Mindestabstands; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2- Maske ist auch im Wartebereich zu tragen. Der Verkauf und Verzehr von alkoholischen Getränken in den Verkehrsmitteln des ÖPNV ist untersagt. <span style="color:#000000">Mehrtägige Schiffsreisen: <span style="color:#000000">unter der Vorgabe eines Tests</span> alle 72 Stunden. </span>

Weitere Informationen: Ein Fahrscheinverkauf bei der Fahrerin oder dem Fahrer ist nur zulässig, wenn Trennvorrichtungen in den Fahrzeugen vorhanden sind.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Gestattet. Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2-Maske verpflichtend (entfällt im Freien, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann), bei mehrtägigen Reisen<span style="color:#000000"><span style="color:#000000"> unter der Vorgabe eines Tests</span> alle 72 Stunden.</span>

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische/FFP2-Maske verpflichtend; allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische/FFP2-Maske ist auch im Wartebereich zu tragen:

Weitere Informationen: Der persönliche Ticketverkauf ist ausschließlich mit entsprechender Trennvorrichtung zulässig.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Keine Unterscheidung mehr zwischen kleinen und großen Veranstaltungen. Innenbereich: Warnstufe 1: maximal 250 nicht-immunisierte Zuschauer; Warnstufe 2: 100 Zuschauer; Warnstufe 3: 50 Zuschauer Außenbereich: Warnstufe 1: maximal 1.000 nicht-immunisierte Zuschauer, maximal 500 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 2: maximal 400 Zuschauer, maximal 200 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 3: maximal 200 Zuschauer, maximal 100 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze. Maximal 25.000 Zuschauer: Abstandsgebot oder Maskenpflicht (entfällt, wenn das Absatndsgebot eingehalten werden kann). Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Abstand durch jeweils einen freien Sitzplatz und eine leere Sitzplatzreihe; Hygienekonzept erforderlich, Abstandsgebot oder Maskenpflicht (entfällt bei Einhaltung des Abstandsgebot bei Sitzplätzen, bei Testpflicht für alle Gäste) nach Entscheidung des Veranstalters.

Weitere Informationen: Ausnahmegenehmigungen können im begründeten Einzelfall auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltung, in kreisfreien Städten von der Stadtverwaltung als Kreisordnungsbehörde unter Auflagen erteilt werden.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Keine Unterscheidung mehr zwischen kleinen und großen Veranstaltungen. Innenbereich: Warnstufe 1: maximal 250 nicht-immunisierte Zuschauer; Warnstufe 2: 100 Zuschauer; Warnstufe 3: 50 Zuschauer Außenbereich: Warnstufe 1: maximal 1.000 nicht-immunisierte Zuschauer, maximal 500 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 2: maximal 400 Zuschauer, maximal 200 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 3: maximal 200 Zuschauer, maximal 100 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze. Maximal 25.000 Zuschauer: Abstandsgebot oder Maskenpflicht (entfällt, wenn das Absatndsgebot eingehalten werden kann). Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Abstand durch jeweils einen freien Sitzplatz und eine leere Sitzplatzreihe; Hygienekonzept erforderlich, Abstandsgebot oder Maskenpflicht (entfällt bei Einhaltung des Abstandsgebot bei Sitzplätzen, bei Testpflicht für alle Gäste) nach Entscheidung des Veranstalters.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Keine Unterscheidung mehr zwischen kleinen und großen Veranstaltungen. Innenbereich: Warnstufe 1: maximal 250 nicht-immunisierte Zuschauer; Warnstufe 2: 100 Zuschauer; Warnstufe 3: 50 Zuschauer Außenbereich: Warnstufe 1: maximal 1.000 nicht-immunisierte Zuschauer, maximal 500 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 2: maximal 400 Zuschauer, maximal 200 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 3: maximal 200 Zuschauer, maximal 100 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze. Maximal 25.000 Zuschauer: Abstandsgebot oder Maskenpflicht (entfällt, wenn das Absatndsgebot eingehalten werden kann). Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Abstand durch jeweils einen freien Sitzplatz und eine leere Sitzplatzreihe; Hygienekonzept erforderlich, Abstandsgebot oder Maskenpflicht (entfällt bei Einhaltung des Abstandsgebot bei Sitzplätzen, bei Testpflicht für alle Gäste) nach Entscheidung des Veranstalters.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Keine Unterscheidung mehr zwischen kleinen und großen Veranstaltungen. Innenbereich: Warnstufe 1: maximal 250 nicht-immunisierte Zuschauer; Warnstufe 2: 100 Zuschauer; Warnstufe 3: 50 Zuschauer Außenbereich: Warnstufe 1: maximal 1.000 nicht-immunisierte Zuschauer, maximal 500 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 2: maximal 400 Zuschauer, maximal 200 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 3: maximal 200 Zuschauer, maximal 100 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze. Maximal 25.000 Zuschauer: Abstandsgebot oder Maskenpflicht (entfällt, wenn das Absatndsgebot eingehalten werden kann). Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Abstand durch jeweils einen freien Sitzplatz und eine leere Sitzplatzreihe; Hygienekonzept erforderlich, Maskenpflicht (entfällt bei Einhaltung des Abstandsgebot bei Sitzplätzen, bei Testpflicht für alle Gäste, im Freien).

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2-Maske bei Ansammlungen verpflichtet; Aushang der Maßnahmen erforderlich..

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Gestattet. Es gelten die Warnstufen. Testpflicht unabhängig von der Warnstufe für alle nicht-immunisierten Personen. Maximal eine Person pro 5 Quadratmeter, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische/FFP2-Maske verpflichtend, Abstandsgebot, allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: In dieser Verordnung nicht eindeutig genannt.

Aufenthalt und Hygiene: In dieser Verordnung nicht eindeutig genannt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Max. Auslastung von 50 Prozent, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept mit Regelungen zur Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen erforderlich, es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Max. 50 Prozent Auslastung, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten und Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht im Innenbereich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Hygienekonzept mit Regelungen zur Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen erforderlich, es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2-Maske erforderlich.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Gestattet. Es gelten die Warnstufen. Testpflicht unabhängig von der Warnstufe für alle nicht-immunisierten Personen. Maximal eine Person pro 5 Quadratmeter, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2-Maske medizinische Mund-Nasen-Bedeckung im Innenbereich.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Gestattet. Es gelten die Warnstufen. Testpflicht unabhängig von der Warnstufe für alle nicht-immunisierten Personen. Maximal eine Person pro 5 Quadratmeter, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2-Maske erforderlich verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Keine Unterscheidung mehr zwischen kleinen und großen Veranstaltungen. Innenbereich: Warnstufe 1: maximal 250 nicht-immunisierte Zuschauer; Warnstufe 2: 100 Zuschauer; Warnstufe 3: 50 Zuschauer Außenbereich: Warnstufe 1: maximal 1.000 nicht-immunisierte Zuschauer, maximal 500 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 2: maximal 400 Zuschauer, maximal 200 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 3: maximal 200 Zuschauer, maximal 100 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze. Maximal 25.000 Zuschauer: Abstandsgebot oder Maskenpflicht (entfällt, wenn das Absatndsgebot eingehalten werden kann). Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Abstand durch jeweils einen freien Sitzplatz und eine leere Sitzplatzreihe; Hygienekonzept erforderlich, Abstandsgbeot oder Maskenpflicht (entfällt bei Einhaltung des Abstandsgebot bei Sitzplätzen, bei Testpflicht für alle Gäste) nach Entshciedung des Veranstalters.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Beschränkte Personenzahl unter Absprache mit der zuständigen Stadt-/Kreisverwaltung, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Steuerung des Zutritts, medizinische/FFP-Maske verpflichtend, Aushang der Maßnahmen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. Keine Unterscheidung mehr zwischen kleinen und großen Veranstaltungen. Innenbereich: Warnstufe 1: maximal 250 nicht-immunisierte Zuschauer; Warnstufe 2: 100 Zuschauer; Warnstufe 3: 50 Zuschauer Außenbereich: Warnstufe 1: maximal 1.000 nicht-immunisierte Zuschauer, maximal 500 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 2: maximal 400 Zuschauer, maximal 200 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze; Warnstufe 3: maximal 200 Zuschauer, maximal 100 Zuschauer bei Veranstaltungen ohne feste Plätze. Maximal 25.000 Zuschauer: Abstandsgebot oder Maskenpflicht (entfällt, wenn das Absatndsgebot eingehalten werden kann). Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Abstand durch jeweils einen freien Sitzplatz und eine leere Sitzplatzreihe; Hygienekonzept erforderlich, Abstandsgebot Maskenpflicht (entfällt bei Einhaltung des Abstandsgebot bei Sitzplätzen, bei Testpflicht für alle Gäste) nach Entscheidung des Veranstalters.

Saarland

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist seit dem 1. Oktober in Kraft und gilt voraussichtlich bis zum 29. Oktober. Der gemeinsame Aufenthalt im privaten und öffentlichen Raum ist mit zehn Personen ohne Haushaltsbegrenzung und ohne Test-/Genesenen-/Impfnachweis gestattet. Freizeitbäder sind unter Hygieneauflagen geöffnet. Veranstaltungen sind unter Hygieneauflagen mit bis zu 500 Personen im Freien bzw. bis zu 250 Personen in geschlossenen Räumen zulässig. Die Quadratmeterregelung in Geschäften und Einrichtungen liegt bei fünf Quadratmeter je Kunde. Es gilt die 3G-Regel.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

<div class="text"> Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> </div>

Kontaktbeschränkungen

Physisch-soziale Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Haushaltes sind auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Meter einzuhalten. Ansammlungen von mehr als zehn Personen sind untersagt.

Abstandsregeln

Es wird empfohlen, den 1,5 Meter Mindestabstand einzuhalten. Physisch-soziale Kontakte sind auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Rechtsverordnungen und Maßnahmen: https://corona.saarland.de/DE/service/downloads/downloads_node.html Die Ortspolizeibehörden werden ermächtigt, auf belebten Plätzen und Straßen den Verzehr von alkoholischen Getränken zu untersagen. <div class="more-text text text-open"> <div class="text-container"> <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit sie</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span> Bei privaten Zusammenkünften zu Hause in geschlossenen Räumen sollen die Hygiene- und Abstandsregelungen umgesetzt und für ausreichend Belüftung gesorgt werden. Wo die Möglichkeit besteht, sollen die privaten Zusammenkünfte im Freien abgehalten werden. Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht ab Vollendung des sechsten Lebensjahres, sofern gesundheitliche Gründe nicht entgegenstehen. Eine regelmäßige Durchlüftung geschlossener Räume, eine regelmäßige Reinigung von Oberflächen und die Verfügbarkeit von Desinfektionsmittel müssen gewährleistet sein. </div> </div> <div class="hover readmore"></div>

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Die Maskenpflicht entfällt, wenn die Betreiber die 3G-Regel bei entsprechender Kontrolle anwenden. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch im Wartebereich und auf Parkplätzen); Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen.

Gottesdienste

Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch unter freiem Himmel); Begrenzung der Teilnehmerzahl nach Maßgabe des Mindestabstandes von mind. 1,5 m, Hygienekonzept erforderlich. Gottesdienste mit mehr als 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind spätestens zwei Werktage zuvor bei der zuständigen Ortspolizeibehörde anzuzeigen.

Fitness und Breitensport

Der Freizeit- und Amateursportbetrieb einschließlich Tanzschulen ist zulässig. Für den kontaktfreien Sport und Kontaktsport im Innenbereich ist ein Test-/Genesenen-/Impfnachweis erforderlich. Minderjährige sind von der Nachweispflicht befreit. Fitnessstudios dürfen für die Ausübung von kontaktfreiem Sport öffnen. 3G-Regel. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Steuerung des Zutritts, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung im Ein- und Ausgangsbereich verpflichtend, Hygienekonzept erforderlicht, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln und eine Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht, erhöhte Hygienemaßnahmen und Aushang der Maßnahmen erforderlich. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html#doc6036c221-42d7-4a3d-8aec-5087f9d7b8bebodyText1">Hygienerahmenkonzept für den Sportbetrieb</a> ist zu beachten

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Geöffnet, ein Kunde je fünf Quadratmeter. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe erforderlich, Hygienekonzept erforderlich, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Kunden und Personal erforderlich, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, für Dienstleistungen, bei denen nicht dauerhaft eine Maske getragen werden kann muss ein Test-/Gensenen-/Impfnachweis vorgelegt werden, es gilt das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/downloads/_documents/hygienekonzepte/dld_hygienekonzept-koerpernahe-dienstleistungen.pdf?__blob=publicationFile&v=2">Hygienerahmenkonzept für körpernahe Dienstleistungen</a>

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Gestattet. 3G-Regel.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. 3G-Regel. Steuerung des Zutritts, Testpflicht, Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Personal und Gäste verpflichtend (entfällt am Platz), erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen erforderlich.. Das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html#doc6036c221-42d7-4a3d-8aec-5087f9d7b8bebodyText56">Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetriebe</a> ist zu beachten

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Personal und Gäste verpflichtend (entfällt am Platz), erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen erforderlich, Bewirtung an Tischen und Theken, Buffets sind unter verstärkten Hygienemaßnahmen zulässig. Das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html#doc6036c221-42d7-4a3d-8aec-5087f9d7b8bebodyText56">Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetriebe</a> ist zu beachten Private Veranstaltungen mit einer zuvor festgelegten Teilnehmerliste sind unter Berücksichtigung der Regeln für Veranstaltungen erlaubt.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. <u>Steuerung des Zutritts</u>, Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Personal und Gäste verpflichtend (entfällt am Platz), erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen erforderlich, Bewirtung an Tischen und Theken, Buffets sind unter verstärkten Hygienemaßnahmen zulässig. Das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html#doc6036c221-42d7-4a3d-8aec-5087f9d7b8bebodyText56">Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetriebe</a> ist zu beachten Private Veranstaltungen mit einer zuvor festgelegten Teilnehmerliste sind unter Berücksichtigung der Regeln für Veranstaltungen erlaubt.

Weitere Informationen: In Shisha-Bars dürfen Wasserpfeifen nur von einer Person genutzt werden. Es sind Einwegschläuche und -mundstücke zu nutzen. Der Aufenthalt ist auf zwei Stunden pro Tag begrenzt.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Hygienekonzept, ausreichende Belüftung.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht bei Anreise, das <a href="http://Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetrieb">Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetriebe</a> ist zu beachten

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht bei Anreise, das <a href="http://Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetrieb">Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetriebe</a> ist zu beachten

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht bei Anreise, das <a href="http://Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetrieb">Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetriebe</a> ist zu beachten.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygienekonzept.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; erhöhte Hygienemaßnahmen; Hygienekonzept erforderlich, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht bei Anreise, das <a href="http://Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetrieb">Hygienerahmenkonzept für Gastronomie und Beherbergungsbetriebe</a> ist zu beachten.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet. Touristische Schiffsreisen sind gestattet. Ein Test-/Genesenen-/Impfnachweis muss erbracht werden.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, gilt auch für Taxen und in Haltestellen und in Wartebereichen, bei Fähren und Fahrgastschiffen nur bei Ein- und Ausstieg und insoweit, als der Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann. Aushang der Maßnahmen im ÖPNV erforderlich.

Weitere Informationen: <div class="more-text text text-open"> <div class="text-container"> <span dir="ltr">Für</span><span dir="ltr"> Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht</span> die<span dir="ltr"> Pflicht zum Tragen einer Mund</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Nasen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">Bedeckung</span><span dir="ltr">, soweit sie</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">nicht dem Haus</span><span dir="ltr">stand des Fahrers angehören.</span> </div> </div> <div class="hover readmore"></div>

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Mindestabstand, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verplichtend (nicht am festen Sitzplatz), kein Sitzplatzwechsel während der gesamten Reise, Sitzpläne mit Personaldaten, erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht. Es gilt das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html#doc6036c221-42d7-4a3d-8aec-5087f9d7b8bebodyText81">Hygienerahmenkonzept für Reisebusse</a>.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel, Zutrittskontrolle. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten..

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen und Aushang der Maßnahmen erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html#doc6036c221-42d7-4a3d-8aec-5087f9d7b8bebodyText1">Hygienerahmenkonzept für Veranstaltungen</a> ist zu beachten.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel, Zutrittskontrolle. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten..

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen und Aushang der Maßnahmen erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html#doc6036c221-42d7-4a3d-8aec-5087f9d7b8bebodyText1">Hygienerahmenkonzept für Veranstaltungen</a> ist zu beachten.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel, Zutrittskontrolle. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten..

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen und Aushang der Maßnahmen erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html#doc6036c221-42d7-4a3d-8aec-5087f9d7b8bebodyText1">Hygienerahmenkonzept für Veranstaltungen</a> ist zu beachten.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel, Zutrittskontrolle. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten..

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen und Aushang der Maßnahmen erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend, das Hygienerahmenkonzept für Veranstaltungen unter Beteiligung von Schaustellerbetrieben ist zu beachten, für die Bewirtung und den Verkauf von Speisen und Getränken sind die Regeln für Gaststätten zu beachten.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept verpflichtend, Steuerung des Zutritts, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt in Spielhallen am festen Platz).

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: In dieser Verordnung nicht eindeutig kommuniziert.

Aufenthalt und Hygiene: In dieser Verordnung nicht eindeutig kommuniziert.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, verschärfte Hygienemaßnahmen, Aushang der Hygienemaßnahmen erforderlich, die entsprechenden Absätze des <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html">Hygienerahmenkonzepts für Schwimmbäder</a> sind zu beachten

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Für Thermen und Saunen gilt: unter Berücksichtigung des Mindestabstandes max. 50 Prozent Auslastung, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, das Hygienerahmenkonzept für Schwimmbäder ist zu berücksichtigen, erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung für Personal verpflichtend.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept verpflichtend.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geöffnet. 3G-Regel. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Kontakt und Hygieneregeln, Hygienekonzept verpflichtend.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel, Zutrittskontrolle. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten..

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Testnachweis erforderlich, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Platz), ehöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen, das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html#doc6036c221-42d7-4a3d-8aec-5087f9d7b8bebodyText1">Hygienerahmenkonzept</a> ist zu beachten

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygeneregeln, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet. 3G-Regel, Zutrittskontrolle. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Vorreservierung, ansonsten Zuweisung der Sitzplätze.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen erforderlich, das <a href="https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung-hygienerahmenkonzepte_stand-2021-05-16.html">Hygienerahmenkonzept für die Kinobranche</a> ist zu beachten.

Sachsen

Überblick

Die aktuelle Verordnung gilt ab dem 21. Oktober und voraussichtlich bis zum 17. November. Es gilt das optionale 2G-Modell. Keine Abstands und Kapazitätsbeschränkungen sowie keine Maskenpflicht für Innengastronomie, Veranstaltungen und Feste in Innenräumen, Sport im Innenbereich, Hallenbäder und Saunen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen im Innenbereich, Großveranstaltungen ohne maximale Teilnehmerzahl, touristische Bahn- und Busfahrten, Diskotheken, Bars, Clubs im Innenbereich. Wenn die Kapazitätsgrenze erreicht wird, sind Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen zu beachten. Als Indikatoren gilt neben der Sieben-Tage-Inzidenz die Hospitaliseirungsquote. Für das Erreichen der Stufen reicht es aus, wenn die jeweiligen Belastungswerte für die Krankenhausbetten auf der Normal- oder Intensivstation erreicht sind. Die Vorwarnstufe gilt ab: Hospitalisierungsquote über 7,00 und 650 Betten auf den Normalstationen oder 180 Betten auf den Intensivstationen mit COVID-19-Patienten belegt. Die Überlastungsstufe gilt ab: Hospitalisierungsquote über 12,00 und 1.300 Betten auf den Normalstationen oder 420 Betten auf den Intensivstationen mit COVID-19-Patienten belegt. Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend im öffentlichen Nahverkehr, im Einzelhandel (auch Eingangs- und Parkbereich), bei Gottesdiensten und medizinischen Dienstleistungen.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Vorwarnstufe: Versammlungen ausschließlich ortsfest und maximal 1.000 Personen. Überlastungsstufe: Versammlungen ausschließlich ortsfest und maximal zehn Personen.

Abstandsregeln

<span dir="ltr">Die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen wird dringend </span><span dir="ltr">empfohlen.</span>

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Eine Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes besteht 1. in geschlossenen Räumen von Einrichtungen, Betrieben, Läden und Angeboten, die nach dieser Verordnung geöffnet werden dürfen,<br /> 2. bei der Inanspruchnahme von Angeboten zur Abholung unmittelbar vor der jeweiligen Einrichtung,<br /> 3. bei der Beförderung von Personen im öffentlichen Personennah- oder -fernverkehr einschließlich der entgeltlichen oder geschäftsmäßigen Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen samt Taxen und Schülerbeförderung und der Beförderung zwischen dem Wohnort oder der Wohnstätte und Einrichtungen von Menschen mit Behinderungen, pflegebedürftigen Menschen und Patienten zu deren Behandlung, für Fahrgäste und für das Kontroll- und Servicepersonal sowohl während der Beförderung als auch während des Aufenthalts in einer zu dem jeweiligen Verkehr gehörenden Einrichtung,<br /> 4. in Kraftfahrzeugen, die über die Kontaktbeschränkungen hinausgehend mit Personen aus unterschiedlichen Hausständen besetzt sind,<br /> 5. für Handwerker und Dienstleister in und vor den Räumlichkeiten der Auftraggeber, sofern dort andere Personen anwesend sind,<br /> 6. bei körpernahen Dienstleistungen für die Kunden und Dienstleister

Einzelhandel

Geöffnet. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Pflicht für Mund-Nasen-Schutz entfällt, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden kann. Medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, 2G-Option gilt nicht.

Gottesdienste

Gestattet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzpt erforderlich.<br /> Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.

Fitness und Breitensport

2G-Option für Sport im Innenräumen. Inzidenz über 35: Es gilt die 3G-Regel bei Sport in Innenräumen.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Zulässig. Von der 2G-Option ausgenommen. Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Vorwarnstufe: Versammlungen ausschließlich ortsfest und maximal 1.000 Personen. Überlastungsstufe: Versammlungen ausschließlich ortsfest und maximal zehn Personen. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzepot erforderlich. Sieben-Tage-Inzidenz unter 10: Maskenpflicht entfällt;

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet: 2G-Option für Innengastronomie.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich<br /> Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Weitere Informationen: Nach einem positiven Coronavirus-Nachweis ist die Aufnahme der Tätigkeit erst nach einer Isolierung von zehn Tagen und mindestens 48-stündiger Symptomfreiheit gestattet.<br /> Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Weitere Informationen: Nach einem positiven Coronavirus-Nachweis ist die Aufnahme der Tätigkeit erst nach einer Isolierung von zehn Tagen und mindestens 48-stündiger Symptomfreiheit gestattet. Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes. Sieben-Tage-Inzidenz unter 35: Familien-, Vereins- und Firmenfeiern in Gastronomiebetrieben, in eigenen oder von Dritten überlassenen voneinander abgetrennten Räumlichkeiten und Freiflächen mit bis zu 50 Personen zulässig.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet: 2G-Option für Innengastronomie. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Dokumentation personenbezogener Daten, 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Inzidenzabhängig eingeschränkt geöffnet:<br /> Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt;

Weitere Informationen: Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet: 2G-Option für Innengastronomie. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Inzidenzabhängig eingeschränkt geöffnet: Genehmigtes Hygienekonzept erforderlich; Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Sieben-Tage-Inzidenz unter 35: Familien-, Vereins- und Firmenfeiern in Gastronomiebetrieben, in eigenen oder von Dritten überlassenen voneinander abgetrennten Räumlichkeiten und Freiflächen mit bis zu 50 Personen zulässig.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Bei Anreise Dokumentation personenbezogener Daten, 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote für nicht beherbergte Personen siehe Restaurants, Cafés, Außengastronomie, etc. Informationen für Kultur und Tourismus (Für Unternehmen, Besucher und Allgemeines): https://www.coronavirus.sachsen.de/kultur-und-tourismus-4140.html

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote für nicht beherbergte Personen siehe Restaurants, Cafés, Außengastronomie, etc. Informationen für Kultur und Tourismus (Für Unternehmen, Besucher und Allgemeines): https://www.coronavirus.sachsen.de/kultur-und-tourismus-4140.html

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. In Verordnung nicht explizit geregelt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt;

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote für nicht beherbergte Personen siehe Restaurants, Cafés, Außengastronomie, etc. Informationen für Kultur und Tourismus (Für Unternehmen, Besucher und Allgemeines): https://www.coronavirus.sachsen.de/kultur-und-tourismus-4140.html

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Sieben-Tage-Inzidenz unter 10: Maskenpflicht entfällt;

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote für nicht beherbergte Personen siehe Restaurants, Cafés, Außengastronomie, etc. Informationen für Kultur und Tourismus (Für Unternehmen, Besucher und Allgemeines): https://www.coronavirus.sachsen.de/kultur-und-tourismus-4140.html

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Steuerung des Zutritts. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Dokumentation personenbezogener Daten, 3G-Regel. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Weitere Informationen: Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Es gilt die 2G-Option. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Dokumentation personenbezogener Daten, 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Airports

Öffnung und Zugang: Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.<br /> In Verordnung nicht explizit geregelt.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Weitere Informationen: Ergänzende Anordnungen von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus im Rahmen einer: <a href="https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html">Allgemeinverfügung</a> zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Beim 2G-Optionsmodell ist die Besuchergrenze aufgehoben, eine Kontakterfassung ist nicht erforderlich. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Zulässig sind im Innenbereich Veranstaltungen mit bis zu 5.000 Zuschauern, maximal 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsorts, personalisierte Eintrittskarten, Dokumentation personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Test-/Genesenen/Impfnachweispflicht. Im Außenbereich ist eine 100-Prozent-Auslastung mit der 3G-Regel möglich. Mehr als 5.000 Zuschauer: Maximal 50 Prozent der Kapazität im Innen- und Außenbereich, maximal 25.000 Zuschauer. Weinachtsmärkte, Bergparaden und ähnliche Veranstaltungen mit mehr als 1.000 zeitgleichen Besuchern dürfen stattfinden. Bis zum Erreichen der Vorwarnstufe sind im Rahmen von genehmigten Hygienekonzepten Ausnahmen von der Kontakterfassung, der 3G-Regelung und der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes möglich.

Aufenthalt und Hygiene: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung in Innenbereichen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel für Veranstaltungen mit maximal 5.000 Besuchern Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Zulässig sind im Innenbereich Veranstaltungen mit bis zu 5.000 Zuschauern, maximal 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsorts, personalisierte Eintrittskarten, Dokumentation personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Test-/Genesenen/Impfnachweispflicht. Im Außenbereich ist eine 100-Prozent-Auslastung mit der 3G-Regel möglich. Mehr als 5.000 Zuschauer: Maximal 50 Prozent der Kapazität im Innen- und Außenbereich, maximal 25.000 Zuschauer.

Aufenthalt und Hygiene: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel für Veranstaltungen mit maximal 5.000 Besuchern Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Zulässig sind im Innenbereich Veranstaltungen mit bis zu 5.000 Zuschauern, maximal 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsorts, personalisierte Eintrittskarten, Dokumentation personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Test-/Genesenen/Impfnachweispflicht. Im Außenbereich ist eine 100-Prozent-Auslastung mit der 3G-Regel möglich. Mehr als 5.000 Zuschauer: Maximal 50 Prozent der Kapazität im Innen- und Außenbereich, maximal 25.000 Zuschauer.

Aufenthalt und Hygiene: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel für Veranstaltungen mit maximal 5.000 Besuchern Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Zulässig sind im Innenbereich Veranstaltungen mit bis zu 5.000 Zuschauern, maximal 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsorts, personalisierte Eintrittskarten, Dokumentation personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Test-/Genesenen/Impfnachweispflicht. Im Außenbereich ist eine 100-Prozent-Auslastung mit der 3G-Regel möglich. Mehr als 5.000 Zuschauer: Maximal 50 Prozent der Kapazität im Innen- und Außenbereich, maximal 25.000 Zuschauer.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken oder Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter 10: Maskenpflicht entfällt.

Weitere Informationen: Soweit in dieser Verordnung nichts anderes geregelt ist, sind öffentliche Festivitäten sowie Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen untersagt. Sieben-Tage-Inzidenz unter 35: öffentliche Festivitäten sowie Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen mit Hygienekonzept zulässig.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Versammlungen sind ortsfest zulässig, maximal 1.000 Teilnehmer.

Aufenthalt und Hygiene: Inzidenzabhängig eingeschränkt geöffnet.<br /> Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Inzidenzabhängig eingeschränkt geöffnet: Es gilt die 2G-Option. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Dokumentation personenbezogener Daten, Mund-Nasen-Schutz abseits des eigenen Platzes, 3G-Regel. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Inzidenzabhängig eingeschränkt geöffnet: genehmigtes Hygienekonzept erforderlich; Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt möglich. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Dokumentation personenbezogener Daten, 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Inzidenzabhängig eingeschränkt geöffnet.<br /> Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken oder Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend außer im Badebereich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Inzidenzabhängig eingeschränkt geöffnet: Es gilt die 2G-Option in Innenräumen. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Dokumentation personenbezogener Daten, 3G-Regel. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet.<br /> Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken oder Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend außer im Badebereich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet; Es gilt die 2G-Option in Innenräumen. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Dokumentation personenbezogener Daten, Mund-Nasen-Schutz abseits des eigenen Platzes, 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken oder Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Option in Innenräumen. Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Dokumentation personenbezogener Daten, Mund-Nasen-Schutz abseits des eigenen Platzes, 3G-Regel.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel für Veranstaltungen mit maximal 5.000 Besuchern Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Zulässig sind im Innenbereich Veranstaltungen mit bis zu 5.000 Zuschauern, maximal 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsorts, personalisierte Eintrittskarten, Dokumentation personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Test-/Genesenen/Impfnachweispflicht. Im Außenbereich ist eine 100-Prozent-Auslastung mit der 3G-Regel möglich. Mehr als 5.000 Zuschauer: Maximal 50 Prozent der Kapazität im Innen- und Außenbereich, maximal 25.000 Zuschauer.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter 10: Maskenpflicht entfällt.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel für Veranstaltungen mit maximal 5.000 Besuchern Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Zulässig sind im Innenbereich Veranstaltungen mit bis zu 5.000 Zuschauern, maximal 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsorts, personalisierte Eintrittskarten, Dokumentation personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Test-/Genesenen/Impfnachweispflicht. Im Außenbereich ist eine 100-Prozent-Auslastung mit der 3G-Regel möglich. Mehr als 5.000 Zuschauer: Maximal 50 Prozent der Kapazität im Innen- und Außenbereich, maximal 25.000 Zuschauer.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter zehn: Maskenpflicht entfällt.

Kinos

Öffnung und Zugang: Inzidenzabhängig eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel für Veranstaltungen mit maximal 5.000 Besuchern Sieben-Tage-Inzidenz über 35: Zulässig sind im Innenbereich Veranstaltungen mit bis zu 5.000 Zuschauern, maximal 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsorts, personalisierte Eintrittskarten, Dokumentation personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Test-/Genesenen/Impfnachweispflicht. Im Außenbereich ist eine 100-Prozent-Auslastung mit der 3G-Regel möglich. Mehr als 5.000 Zuschauer: Maximal 50 Prozent der Kapazität im Innen- und Außenbereich, maximal 25.000 Zuschauer.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Sieben-Tage-Inzidenz unter 100: <span dir="ltr">Der Verzehr von Getränken und Speisen, die in den Kulturstätten an</span><span dir="ltr">geboten werden und an den Platz mitgenommen werden können, ist zulässig.</span> Sieben-Tage-Inzidenz unter 10: Maskenpflicht entfällt.

Sachsen-Anhalt

Überblick

Die Eindämmungsverordnung wurde am 6. Oktober 2021 aktualisiert, sie gilt voraussichtlich bis zum 12. November Neben der Sieben-Tage-Inzidenz zählen die Impfquote, die Bettenbelegung und die Auslastung der Intensivstationen als Indikatoren für die Beurteilung des Infektionsgeschehens. Die grundsätzliche Kontaktbeschränkung bei privaten Zusammenkünften entfällt. Es wird empfohlen, sich mit nicht mehr als zehn anderen Personen aufzuhalten und den Personenkreis, zu dem ein physisch sozialer Kontakt besteht, möglichst konstant zu halten. Die 2G-Regel gilt für<span dir="ltr">: </span><span dir="ltr">Veranstaltungen</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">aus geschäftlichen, beruflichen</span><span dir="ltr"> und</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">dienstlichen Gründen, Kulturveranstaltungen, Tanzlustbarkeiten, Freizeiteinrichtungen und Vergnügungsstätten, Volksfeste, Beherbergungsbetriebe, Gaststätten, Messen und Ausstellungen, Sportstätten. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen entfallen.</span><span dir="ltr"> </span> Professionell organisierte Veranstaltungen sind im Freien mit bis zu 1.000 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen erlaubt. Bei Veranstaltungen sind bis zu 25.000 Zuschauer zulässig, ab 5.000 maximal 50 Prozent der Zuschauerkapazität. Erforderlich sind eine Entzerrung der Zuschauerströme, eine Aufteilung bei Ein- und Ausgang und medizinische Mund-Nasen-Bedeckung auf öffentlichen Flächen. Der Einzelhandel, Gastronomie, Kinos, Theater, Konzertveranstalter, Bäder, Dienstleistungen der Körperpflege, etc. können unter Auflagen öffnen. Die Beherbergung zu touristischen Zwecken ist unter Auflagen zulässig; Museen und Zoos sowie Betriebe der Körpferpflege können unter Auflagen öffnen. Geimpfte und Genesene werden der Berechnung der zulässigen Personenzahl nicht mitgezählt Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist im öffentlichen Nahverkehr, im Einzelhandel und bei Gesundheitsdienstleistungen zu tragen, weiteres siehe Verordnung.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Die grundsätzliche Kontaktbeschränkungen bei privaten Zusammenkünften entfällt. Jede Person ist angehalten, physisch-soziale Kontakte zu anderen Personen möglichst gering zu halten. Es wird empfohlen, sich mit nicht mehr als zehn anderen Personen aufzuhalten und den Personenkreis, zu dem ein physisch sozialer Kontakt besteht, möglichst konstant zu halten. Ab einem Wert von 100 Neuinfektionen und insofern diese Inzidenz mindestens über einen Zeitraum von drei Tagen andauert, werden die Landkreise und kreisfreien Städte ermächtigt und verpflichtet, durch Rechtsverordnung Kontakte einzuschränken. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist dann ausschließlich alleine, im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person sowie den zu den Hausständen gehörenden Kindern, die das dritte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, möglich.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist zu tragen im öfentlichen Nahverkehr, im Einzelhandel, bei körpernahen Dienslteistungen, weiteres siehe Verordnung. Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz im Sinne der Verordnung ist eine mehrlagige Einwegmaske (z.B. eine medizinische Gesichtsmaske nach der europäischen Norm EN 14683:2019-10 oder ein vergleichbares Produkt; handelsüblich als OP-Maske, Einwegmaske oder Einwegschutzmaske bezeichnet) oder eine partikelfiltrierende Halbmaske (z. B. FFP2-oderFFP3-Maske). Es gilt die <a href="https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/amtliche-informationen/">zehnte Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt</a> Die Quarantäneverordnung finden Sie <a href="https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/amtliche-informationen/">hier</a>

Einzelhandel

Ladengeschäfte jeder Art dürfen für den Publikumsverkehr öffnen, ebenso<span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">W</span><span dir="ltr">ochen</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">, </span><span dir="ltr">Spezial</span><span dir="ltr">-</span><span dir="ltr">und Jahrmärkte</span>.<br /> Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Eine Person je zehn Quadratmeter. Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Gottesdienste

Gestattet. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Bei Veranstaltungen Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Trauungs-, Trauer-und Bestattungszeremonien sowie Beisetzungen sind gestattet. Dokumentation personenbezogener Daten. Die aufgestellten Hygienekonzepte der besonderen Infektionslage anzupassen.

Fitness und Breitensport

Eingeschränkt zulässig. Eine Person pro zehn qm; Fitness-und Sportstudios dürfen für den Publikumsverkehr öffnen; Corona-Test erforderlich für Angebote in geschlossenen Räumen; Steuerung des Zutritts; Dokumentation personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Einhaltung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen ist durchgängig sichergestellt. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> In geschlossenen Räumen sind maximal 500 Personen und im Freien maximal 1.000 Personen zugelassen; Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten. Bei Veranstaltungen sind bis zu 25.000 Zuschauer zulässig, ab 5.000 maximal 50 Prozent der Zuschauerkapazität. Entzerrung der Zuschauerströme, Aufteilung bei Ein- und Ausgang, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung auf öffentlichen Flächen.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseursalons, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Massage- und Fußpflegepraxen, Piercing- und Tattoo-Studios und ähnliche Betrieben sowie deren mobilen Angebote können unter Auflagen öffnen. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Die Vorgaben der jeweiligen Berufsgenossenschaften sollen zusätzlich berücksichtigt werden. Unterschreitung der 7-tage-Inzidenz von 35 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen: Saunen können öffnen.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Eingeschränkt gestattet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Private Zusammenkünfte und Feiern mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind bis 50 Personen gestattet. Vollständig geimpfte und genesene Personen bleiben bei der Ermittlung der Anzahl an Personen unberücksichtigt. Private Feiern mit mehr als 50 Personen sind im Rahmen einer professionellen Organisation zulässig; dann gelten die Personenbegrenzung und Voraussetzungen von Veranstaltungen, ausgenommen medizinischer Mundschutz und Abstandsgebot.<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Corona-Test erforderlich für Innenbereiche (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung.); Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Positionierung der enzelnen Tische mit Abstand von mindestens 1,5 Metern zu den Gästen an anderen Tischen. Inzidenz unter 35 <span dir="ltr">in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt</span>: Wegfall der Testpflicht durch regionale Verordnung möglich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen auf Verkehrs-und Gemeinschaftsflächen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Möglichkeit der Handdesinfektion für Gäste.

Weitere Informationen: Möglichkeit der Handdesinfektion sicherstellen.

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Positionierung der enzelnen Tische mit Abstand von mindestens 1,5 Metern zu den Gästen an anderen Tischen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen auf Verkehrs-und Gemeinschaftsflächen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Möglichkeit der Handdesinfektion für Gäste.

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Corona-Test erforderlich für Innenbereiche (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung.); Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Positionierung der enzelnen Tische mit Abstand von mindestens 1,5 Metern zu den Gästen an anderen Tischen. Inzidenz unter 35 <span dir="ltr">in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt</span>: Wegfall der Testpflicht durch regionale Verordnung möglich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen auf Verkehrs-und Gemeinschaftsflächen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Möglichkeit der Handdesinfektion für Gäste.

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Nicht mehr als 60 von Hundert der in der Betriebserlaubnis zugelassenen Personen. Corona-Test erforderlich für Innenbereiche (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung.); Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Positionierung der enzelnen Tische mit Abstand von mindestens 1,5 Metern zu den Gästen an anderen Tischen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen auf Verkehrs-und Gemeinschaftsflächen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Möglichkeit der Handdesinfektion für Gäste.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Corona-Test zu Beginn der Beherbergung (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweises über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung sowie bei Aufenthalten aus beruflichen Gründen); Dokumentation personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts;

Aufenthalt und Hygiene: Medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten. Gründliche Reinigung der Unterkunft vor einer Weitervermietung; Art und Umfang der Reinigung ist in einem Reinigungsprotokoll zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren.<br /> Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Corona-Test zu Beginn der Beherbergung (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweises über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung sowie bei Aufenthalten aus beruflichen Gründen); Dokumentation personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln;

Aufenthalt und Hygiene: Medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Weitere Informationen: Unterkunft vor einer Weitervermietung vom Vermieter gründlich zu reinigen; Art und Umfang der Reinigung ist in einem Reinigungsprotokoll zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren. Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.<br /> Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Corona-Test zu Beginn der Beherbergung (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweises über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung sowie bei Aufenthalten aus beruflichen Gründen); Dokumentation personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Aufenthalt und Hygiene: Medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.<br /> Gründliche Reinigung der Unterkunft vor einer Weitervermietung; Art und Umfang der Reinigung ist in einem Reinigungsprotokoll zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren. Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Corona-Test zu Beginn der Beherbergung (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweises über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung sowie bei Aufenthalten aus beruflichen Gründen); Dokumentation personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.<br /> Gründliche Reinigung der Unterkunft vor einer Weitervermietung; Art und Umfang der Reinigung ist in einem Reinigungsprotokoll zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren. Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, wenn möglich.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Corona-Test zu Beginn der Reise und alle 72 Stunden erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung.); Dokumentation personenbezogener Daten. Steuerung des Zutritts;

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet; Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Weitere Informationen: Seilbahnen können unter Auflagfen öffnen.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Professionell organisierte Veranstaltungen sind im Freien mit bis zu 1.000 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen erlaubt.<br /> Eine Person je zehn Quadratmeter. Bei einem Inzidenzwert unter 35 sind nach Genehmigung der örtlichen Gesundheitsbehörde bis zu 25.000 Besucher zulässig, ab 5.000 maximal 50 Prozent der Besucherkapazität. Entzerrung der Besucherströme, Aufteilung bei Ein- und Ausgang, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung auf öffentlichen Flächen. Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung); Dokumentation personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Professionell organisierte Veranstaltungen sind im Freien mit bis zu 1.000 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen erlaubt.<br /> Eine Person je zehn Quadratmeter. Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung), entfällt bei Teilnehmerzahlen unter 50 Personen; Dokumentation personenbezogener Daten. Test und Dokumentation nicht bei Messen.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Professionell organisierte Veranstaltungen sind im Freien mit bis zu 1.000 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen erlaubt.<br /> Eine Person je zehn Quadratmeter. Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung), entfällt bei Teilnehmerzahlen unter 50 Personen; Dokumentation personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Professionell organisierte Veranstaltungen sind im Freien mit bis zu 1.000 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen erlaubt.<br /> Eine Person je zehn Quadratmeter. Bei einem Inzidenzwert unter 35 sind nach Genehmigung der örtlichen Gesundheitsbehörde bis zu 25.000 Besucher zulässig, ab 5.000 maximal 50 Prozent der Besucherkapazität. Entzerrung der Besucherströme, Aufteilung bei Ein- und Ausgang, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung auf öffentlichen Flächen. Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung und Inzidenz unter 35); Dokumentation personenbezogener Daten über Personalisierung der Tickets.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Eine Person je zehn Quadratmeter. Dokumentation personenbezogener Daten. Inzidenz unter 35 <span dir="ltr">in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt</span>: Wegfall der Testpflicht durch regionale Verordnung möglich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Weitere Informationen: Kontaktfreie Individualsportarten im Freien sind zulässig.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Eine Person je 10 Quadratmeter. Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung); Dokumentation personenbezogener Daten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Inzidenz unter 35 <span dir="ltr">in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt</span>: Wegfall der Testpflicht durch regionale Verordnung möglich. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Stadt- und Naturführungen sind mit höchstens 50 Teilnehmern gestattet. Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung.); Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Schiffsausflüge dürfen durchgeführt werden; Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung.), entfällt bei Teilnehmerzahlen unter 50 Personen; Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts. Inzidenz unter 35 <span dir="ltr">in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt</span>: Wegfall der Testpflicht durch regionale Verordnung möglich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Freibäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Steuerung des Zutritts; Dokumentation personenbezogener Daten; Einhaltung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen ist durchgängig sichergestellt. In geschlossenen Räumen dürfen maximal 500 Personen und im Freien maximal 1.000 Personen zugelassen werden; Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Corona-Test erforderlich für Angebote in geschlossenen Räumen; Steuerung des Zutritts; Dokumentation personenbezognener Daten; Einhaltung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen ist durchgängig sichergestellt. In geschlossenen Räumen dürfen maximal 500 Personen und im Freien maximal 1000 Personen zugelassen werden; Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten. Inzidenz unter 35 <span dir="ltr">in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt</span>: Wegfall der Testpflicht durch regionale Verordnung möglich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Eine Person je zehn Quadratmeter. Corona-Test erforderlich für Tierhäuser etc. (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung); Dokumentation personenbezogener Daten. Inzidenz unter 35 <span dir="ltr">in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt</span>: Wegfall der Testpflicht durch regionale Verordnung möglich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Weitere Informationen: Link: <a href="https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF">https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/</a>

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Eine Person je zehn Quadratmeter. Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung); Dokumentation personenbezogener Daten. Inzidenz unter 35 <span dir="ltr">in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt</span>: Wegfall der Testpflicht durch regionale Verordnung möglich.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen. Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Im Freien mit bis zu 1.000 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen erlaubt.<br /> Eine Person je zehn Quadratmeter. Bei einem Inzidenzwert unter 35 sind nach Genehmigung der örtlichen Gesundheitsbehörde bis zu 25.000 Besucher zulässig, ab 5.000 maximal 50 Prozent der Besucherkapazität. Entzerrung der Besucherströme, Aufteilung bei Ein- und Ausgang, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung auf öffentlichen Flächen. Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung); Dokumentation personenbezogener Daten über Personalisierung der Tickets.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Eine Person je zehn Quadratmeter.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Es gilt die 2G-Regel, dabei entfallen das<span dir="ltr"> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, das Abstandsgebot und die Kapazitätsbegrenzungen.</span> Im Freien mit bis zu 1.000 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen erlaubt.<br /> Eine Person je zehn Quadratmeter. Bei einem Inzidenzwert unter 35 sind nach Genehmigung der örtlichen Gesundheitsbehörde bis zu 25.000 Besucher zulässig, ab 5.000 maximal 50 Prozent der Besucherkapazität. Entzerrung der Besucherströme, Aufteilung bei Ein- und Ausgang, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung auf öffentlichen Flächen. Corona-Test erforderlich (kann entfallen bei Vorlage eines Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder der Genesung); Dokumentation personenbezogener Daten über Personalisierung der Tickets.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts. Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in geschlossenen Räumen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen.

Weitere Informationen: Autokinos können öffnen.

Schleswig-Holstein

Überblick

Die veränderte Fassung der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein (s. wichtige Links) ist seit 17.10.2021 in Kraft. Die bestehende Corona-Bekämpfungsverordnung wird um vier Wochen verlängert. Bei der letzten Änderung handelt es sich um eine redaktionelle Anpassung, um Härtefällen gerecht zu werden. Das Abstandsgebot ist in eine Empfehlung verändert worden. Die Maskenpflicht wird in den meisten Innenräumen aufgehoben, wenn dort die 3G-Regel gilt. Wo ein angemessener Abstand nicht eingehalten werden kann, wird weiterhin das Tragen von Masken empfohlen. Die noch bestehenden Regelungen zur Kontaktdatenerfassung in Innenräumen werden weitgehend aufgehoben. Ungeimpfte Personen müssen einen negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) in Innenbereichen vorlegen, zB bei Veranstaltungen und Festen, bei der Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen (zum Beispiel Friseur, Kosmetik, Körperpflege), in Gasstätten und in Freizeit- und Kultureinrichtungen. In Beherbergungsbetrieben muss bei der Anreise ein höchstens 48 Stunden alter Antigen- oder PCR-Test vorgelegt werden. Zusammenkünfte zu einem gemeinsamen privaten Zweck sind innerhalb wie außerhalb geschlossener Räume mit maximal 25 Personen, die nicht geimpft oder genesen sind. Vollständig Geimpfte oder Genesene und Kinder unter 14 Jahren werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochinzidenzgebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochinzidenzgebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung. Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a>

Kontaktbeschränkungen

Ansammlungen und Zusammenkünfte im öffentlichen Raum und privaten Raum zu privaten Zwecken sind in geschlossenen Räumen nur mit bis zu 25 Personen zulässig, die nicht geimpft oder genesen sind. Vollständig Geimpfte oder Genesene und Kinder unter 14 Jahren werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt. Auf öffentlichen Verkehrsflächen der Innenstädte und an sonstigen öffentlichen Orten unter freiem Himmel sind der Ausschank und der Verzehr von alkoholhaltigen Getränken untersagt.

Abstandsregeln

Die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen wird empfohlen. In Situationen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Sinne von § 2a empfohlen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.<br /> An der frischen Luft, etwa auf Wochenmärkten oder in Warteschlangen, entfällt die Maskenpflicht. Das Tragen einer medizinischen Maske ist im Einzelhandel, im öffentlichen Nahverkehr und bei Gottesdiensten erforderlich. Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Außerdem muss grundsätzlich in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Berufs- und Kundenverkehrs zugänglich sind, eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Ausnahmen siehe Verordnung. Im öffentlichen Raum sind der Ausschank und der Verzehr von alkoholhaltigen Getränken untersagt. Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

Einzelhandel

Geöffnet. Qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in Verkaufs- und Warenausgabestellen des Einzelhandels, in abgeschlossenen Verkaufsständen, in überdachten Verkehrsflächen von Einkaufszentren, auf den jeweils dazugehörigen Parkflächen und auf Wochenmärkten); Hygienekonzept erforderlich; Steuerung des Zutritts; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Einkaufszentren und Outlet-Center mit jeweils mehr als zehn Geschäftslokalen haben nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept zu erstellen.

Gottesdienste

Gestattet. Steuerung des Zutritts; Qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Innenräumen (außer am Sitzplatz) und beim Singen (außer bei 3G); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat zu gewährleisten, dass innerhalb geschlossener Räume (außer bei 3G) <ol> <li>nicht mehr als die Hälfte der zur Verfügung stehenden Sitzplätze besetzt werden und</li> <li>die Sitzplätze unmittelbar neben, vor und hinter jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer nicht oder nur mit einander nahestehenden Personen besetzt sind.</li> </ol>

Fitness und Breitensport

Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Bei Sport in geschlossenen Räumen: Corona-Test erforderlich (3G-Regel); Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet.<br /> Corona-Test erforderlich (3G-Regel); Hygienekonzept erforderlich; Steuerung des Zutritts; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Zusammenkünfte zu einem gemeinsamen privaten Zweck sind innerhalb wie außerhalb geschlossener Räume mit maximal 25 Personen. Es spielt dabei keine Rolle, bei wem die Zusammenkunft stattfindet. Soweit nur ein Hausstand betroffen ist, gibt es keine Obergrenze. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt. Zusammenkünfte zu privaten Zwecken sind keine Veranstaltungen im Sinne dieser Vorschrift. Beim Singen innerhalb geschlossener Räume ist eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Corona-Test (3G-Regel) erforderlich in Innenräumen. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts;<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen; Keine beengten Toiletten; Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis vorgelegt und die Vorlage schriftlich bestätigt haben. Alkoholische Getränke sind nicht an erkennbar Betrunkene auszuschenken;

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts;<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen; Keine beengten Toiletten; Kein Alkoholauschank an erkennbar Betrunkene noch nach 23.00 Uhr in Autobahnraststätten und Autohöfen;. Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis vorgelegt und die Vorlage schriftlich bestätigt haben. Alkoholische Getränke sind nicht an erkennbar Betrunkene auszuschenken;

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Corona-Test erforderlich in Innenräumen (3G-Regel). Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen; Keine beengten Toiletten; Kein Alkoholauschank an erkennbar Betrunkene. In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis vorgelegt und die Vorlage schriftlich bestätigt haben. Alkoholische Getränke sind nicht an erkennbar Betrunkene auszuschenken; Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Dokumentation personenbezogener Daten. Corona-Test erforderlich in Innenräumen (3G-Regel). Die zugrunde liegende Testung darf höchstens sechs Stunden zurückliegen. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich. Beim Singen innerhalb geschlossener Räume ist eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Negativer Corona-Test vor Anreise (maximal 48 Stunden) erforderlich. (3G-Regel)<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts;<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Beherbergungsgäste müssen in der hoteleigenen Innengastronomie keine zusätzlichen negativen Corona-Tests vorlegen, solange sie in einem räumlich abgegrenzten Bereich bewirtet werden und nur regelmäßig getestetes Personal eingesetzt wird.<br /> In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis nach vorgelegt haben.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Negativer Corona-Test vor Anreise (maximal 48 Stunden) erforderlich (3G-Regel).<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts;<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Beherbergungsgäste müssen in der hoteleigenen Innengastronomie keine zusätzlichen negativen Corona-Tests vorlegen, solange sie in einem räumlich abgegrenzten Bereich bewirtet werden und nur regelmäßig getestetes Personal eingesetzt wird.<br /> In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis nach vorgelegt haben.

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Negativer Corona-Test vor Anreise (maximal 48 Stunden) erforderlich (3G-Regel).<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts;<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis nach vorgelegt haben.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Negativer Corona-Test vor Anreise (maximal 48 Stunden) erforderlich (3G-Regel).<br /> Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Steuerung des Zutritts;<br /> Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Weitere Informationen: Beherbergungsgäste müssen in der hoteleigenen Innengastronomie keine zusätzlichen negativen Corona-Tests vorlegen, solange sie in einem räumlich abgegrenzten Bereich bewirtet werden und nur regelmäßig getestetes Personal eingesetzt wird.<br /> In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis nach vorgelegt haben.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Qaulifizierte Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, nicht in den Außenbereichen der Schiffsverkehre. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln. Für Reiseverkehre, die Schleswig-Holstein nur durchqueren und bei denen die Kunden das Verkehrsmittel nicht verlassen, gilt die Verordnung nicht.

Weitere Informationen: Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen.

Busreisen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt Zulässig. Corona-Test erforderlich für Innenbereiche (3G-Regel).

Aufenthalt und Hygiene: Zulässig. Qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich. Kunden haben nach Maßgabe eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, es sei denn, <ol> <li>höchstens die Hälfte der zur Verfügung stehenden Sitzplätze sind besetzt und</li> <li>die Sitzplätze unmittelbar neben, vor und hinter jeder Kundin und jedem Kunden sind unbesetzt oder nur mit den in § 2 Absatz 4 genannten Personen besetzt.</li> </ol>

Weitere Informationen: Für Reiseverkehre, die Schleswig-Holstein nur durchqueren und bei denen die Kunden das Verkehrsmittel nicht verlassen, gilt die Verordnung nicht.

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.<br /> Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Aufenthalt und Hygiene: Erlaubt. Qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.<br /> Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Weitere Informationen: Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Märkte und vergleichbare Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmern im öffentlichen Raum wie Messen, Flohmärkte oder Landmärkte eine Person je sieben Quadratmeter begehbarer Fläche. Veranstaltungen wie Events, Messen, Festivals und Volksfeste können ohne Einhaltung des Abstandsgebotes durchgeführt werden, wenn die zuständige Behörde die Veranstaltung genehmigt. Dann: In geschlossenen Räumen Testpflicht (3G-Regel). Qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Märkte und vergleichbare Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmern im öffentlichen Raum wie Messen, Flohmärkte oder Landmärkte eine Person je sieben Quadratmeter begehbarer Fläche. Veranstaltungen wie Events, Messen, Festivals und Volksfeste können ohne Einhaltung des Abstandsgebotes durchgeführt werden, wenn die zuständige Behörde die Veranstaltung genehmigt. Dann: Auch außerhalb geschlossener Räume Testpflicht. Qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Märkte und vergleichbare Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmern im öffentlichen Raum wie Messen, Flohmärkte oder Landmärkte eine Person je sieben Quadratmeter begehbarer Fläche. Veranstaltungen wie Events, Messen, Festivals und Volksfeste können ohne Einhaltung des Abstandsgebotes durchgeführt werden, wenn die zuständige Behörde die Veranstaltung genehmigt. Dann: Auch außerhalb geschlossener Räume Testpflicht. Qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt zulässig. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Märkte und vergleichbare Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmern im öffentlichen Raum wie Messen, Flohmärkte oder Landmärkte eine Person je sieben Quadratmeter begehbarer Fläche. Veranstaltungen wie Events, Messen, Festivals und Volksfeste können ohne Einhaltung des Abstandsgebotes durchgeführt werden, wenn die zuständige Behörde die Veranstaltung genehmigt. Dann: Auch außerhalb geschlossener Räume Testpflicht. Qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen: <ol> <li>die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;</li> <li>die Regelung von Besucherströmen;</li> <li>die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;</li> <li>die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;</li> <li>die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.</li> </ol>

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen: <ol> <li>die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;</li> <li>die Regelung von Besucherströmen;</li> <li>die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;</li> <li>die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;</li> <li>die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.</li> </ol>

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Bei Sport in geschlossenen Räumen: Corona-Test erforderlich (3G-Regel);

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen: <ol> <li>die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;</li> <li>die Regelung von Besucherströmen;</li> <li>die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;</li> <li>die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;</li> <li>die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.</li> </ol>

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen: <ol> <li>die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;</li> <li>die Regelung von Besucherströmen;</li> <li>die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;</li> <li>die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;</li> <li>die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.</li> </ol>

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Weitere Informationen: Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen: <ol> <li>die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;</li> <li>die Regelung von Besucherströmen;</li> <li>die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;</li> <li>die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;</li> <li>die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.</li> </ol>

Kinos

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Innerhalb geschlossener Räume Corona-Test erforderlich (3G-Regel). Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt zulässig. Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Thüringen

Überblick

Die Verordnung gilt seit dem 03. Oktober 2021 und tritt mit Ablauf des 31. Oktober außer Kraft. Geschäfte und Einrichtungen sind grundsätzlich geöffnet. Es gilt die Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen und eine Maskenpflicht. Für einzelne Bereiche (z.B. Veranstaltungen und Sport) gelten einschränkende Maßnahmen.Die Optionsmodelle 2-G und 3-G-Plus wurden eingeführt. Thüringen hat ein Frühwarnsystem entwickelt. Leitindikator bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz in kreisfreier Stadt oder Landkreis. Bei steigenden Infektionszahlen werden künftig, neben der Sieben-Tage-Inzidenz, auch die lokale Hospitalisierungszah (Schutzwert) und die thüringenweite Auslastung der Intensivbetten (Belastungswert) als Zusatzindikatoren berücksichtigt werden. Die Warnstufen treten in Kraft, wenn der L<span dir="ltr">eitindikator und mindestens einer der beiden </span><span dir="ltr">Zusatzindikatoren an drei aufeinanderfolgenden Tagen die jeweiligen Mindestwerte überschreitet.</span> Warnstufe 1: <span dir="ltr">Leitindikator mit einem Wert von 35,0 bis 99,9, </span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">der Schutzwert bei mindestens 4,0 oder der Belastungswert bei mindestens 3,0 </span><span dir="ltr">Prozent.</span> Warnstufe 2: <span dir="ltr">Leitindikator mit einem Wert von 100,0 bis 200,0,</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">der Schutzwert bei mindestens 7,0 oder der Belastungswert bei mindestens 6,0.</span> <span dir="ltr">Warnstufe 3: Leitindikator mit einen Wert von mindestens 200,1,</span><span dir="ltr"> </span><span dir="ltr">der Schutzwert bei mindestens 12,1 oder der Belastungswert bei mindestens </span><span dir="ltr">12,1 Prozent.</span>

Wichtige Links

Corona-Verordnungen

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebeschränkungen

<div class="text"> Nach der <a href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html">Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021</a> müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.<br /> Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein. Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter <a href="https://www.einreiseanmeldung.de/#/">www.einreiseanmeldung.de</a> anmelden (digitale Einreiseanmeldung). Quarantäne: Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.<br /> Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis. <a href="https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faq-reisen-1735032">Zusammenfassende Grafik</a> der Bundesregierung Aktuell vom RKI festgelegte <a href="https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html">internationale Risikogebiete</a> </div>

Kontaktbeschränkungen

Jede Person ist angehalten, die physisch-sozialen Kontakte zu anderen Personen möglichst gering zu halten. Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen gelten nicht mehr für Geimpfte und Genesene.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Ausgenommen sind Angehörige des eigenen Haushalts und Angehörige eines weiteren Haushalts sowie Zusammenkünfte von bis zu zehn Personen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Es gilt die aktuelle Landesverordnung: https://www.tmasgff.de/covid-19/rechtsgrundlage Schutzkonzepte und Branchenregelungen: https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte Als allgemeine Hygieneregeln gelten: die Einhaltung des MIndestabstands, die Sicherstellung von Frischluftzufuhr in gesschlossenen Räumen, verstärkte Reinigungs- und Desinfektionsregime, die Steuerung des Zutritts, der Auschluss von Personen mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19-Erkrankung, die Einhaltung des Infektionsschutzkonzepts und der Aushang getroffener Maßnahmen.

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Kapazitätsgrenze: eine person je 10 m² Verkaufsfläche Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, medizinische oder FFP2 Maske verpflichtend

Gottesdienste

Gestattet. Steuerung des Zutritts, medizinische/FFP2 Maske verpflichtend (entfällt am Platz), es gelten die allgemeinen Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich Die Vorgaben gelten ebenfalls für religiöse und weltanschauliche Veranstaltungen (z.B: Jugendweihe, Konfirmation, Firmung)

Fitness und Breitensport

Eingeschränkt gestattet es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumenationspflicht personenbezogener Daten in Innenräumen, Hygienekonzept erforderlich

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet. medizinische/FFP2 Maske verpflichtend, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; für Dienstleistungen, die nur ohne medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in Anspruch genommen werden können, ist die Vorlage eines tagesaktuellen Test-/Genesenen-/Impfnachweis erforderlich, es gelten die <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Kosmetikhandwerk und die Fußpflege</a>.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Bei privaten Zusammenkünften in geschlossenen Räumen sollen die Hygiene- und Abstandsregelungen umgesetzt und für ausreichend Belüftung gesorgt werden. Wo die Möglichkeit besteht, sollen die privaten Zusammenkünfte im Freien abgehalten werden. Veranstaltungen mit mehr als 70 Personen im Freien oder mehr als 30 Personen in geschlossenen Räumen sind gegenüber der lokalen Behörde (mind. fünf Tage im Voraus) anzuzeigen. Geimpfte und genesene Personen werden nicht mehr mitgezählt Die Dokumentation personenbezogener Daten wird empfohlen.

Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet (inzidenzabhängig) Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske verpflichtend (entfällt am Platz), Hygienekonzept erforderlich

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a>

Biergärten und Außengastronomie

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske verpflichtend in Innenräumen, Hygienekonzept erforderlich

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a>

Bars, Pubs und Kneipen

Öffnung und Zugang: Göffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske in Innenräumen verpflichtend (entfällt am Platz), Hygienekonzept erforderlich

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a>

Discotheken und Clubs

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt geöffnet. Genehmigung erforderlich (min. zehn Tage vor erstmaliger Öffnung zu beantragen), Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten Optionsmodell 2G oder 3G Plus möglich: es entfällt die Genehmigungspflicht, für 3G Plus gilt eine Auslastungsbegrenzun von 75 %

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt geöffnet. Steuerung des Zutritts, Alltagsmaske verpflichtend, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich Bei Umsetzung der Optionsmodelle mit weniger als 5000 Personen unter freiem Himmel bzw. weniger als 1500 Personen in geschlässsenen Räumen: verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung entfällt

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln und die Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerb, medizinische/FFP2 Maske in Innenräumen mit Publikumsverkehr verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a>

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln und die Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a>

Privatunterkünfte

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln und die Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a>

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln und die Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für das Hotel- und Gaststättengewerbe</a>

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Öffnung und Zugang: Gestattet.

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln; medizinische/FFP2 Maske verpflichtend auch im Wartebereich

Busreisen

Öffnung und Zugang: Gestattet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten Optionsmodell 2G oder 3G Plus möglich

Aufenthalt und Hygiene: Gestattet. Steuerung des Zutritts, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen, medizinische/FFP2 Maske verpflichtend

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Brancheregeln für den Reisebusverkehr</a>

Airports

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln.

Aufenthalt und Hygiene: Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln, medizinische und FFP2 Maske verpflichtend

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet Anzeigepflicht bei der lokalen Behörde (min. fünf Werktage im Voraus) Genehmigung erforderlich bei mehr als 1.000 Personen im Freien oder mehr als 500 Personen in geschlossenen Räumen (min. 10 Werktage im Voraus) Bei mehr als 5.000 Personen: Auslastungsbegrenzung von 50 % Dokumentationspflicht personenbezogener Daten Verantaltungen im Freien mit Sitzplätzen: Abstandswahrung durch Bestuhlungspläne, max. jeder zweite Sitzplatz ist zu besetzen Veranstaltung im Freien mit Stehplätzen: eine Person je 2,5 Quadradmeter bzw. 4 Quadratmeter bei Tanzveranstaltungen Verantaltungen in geschlossenen Räumen mit Sitzplätzen: Abstandswahrung durch Bestuhlungspläne, max. jeder zweite Sitzplatz ist zu besetzen oder eine Person je 2,5 Quadradmeter Optionsmodell 2G oder 3G Plus möglich

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts, medizinische/FFP2 Maske verpflichtend in Innenräumen (entfällt am Platz), es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, erhöhte Hygienemaßnahmen, Aushang der Maßnahmen, Hygienekonzept erforderlich, weitgehend kontaktlosen Kartenvorverkauf ermöglichen

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für organisierte Veranstaltungen</a>

Messen und Kongresse (öffentlich)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet Anzeigepflicht bei der lokalen Behörde (min. fünf Werktage im Voraus) Genehmigung erforderlich bei mehr als 1.000 Personen im Freien oder mehr als 500 Personen in geschlossenen Räumen (min. 10 Werktage im Voraus) Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, eine Person je 4 Quadratmeter Optionsmodell 2G oder 3G Plus möglich

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Steuerung des Zutritts, medizinische/FFP2 Maske verpflichtend in Innenräumen (entfällt am Platz), es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Aushang der Maßnahmen, Hygienekonzept erforderlich, weitgehend kontaktlosen Kartenvorverkauf ermöglichen

Weitere Informationen: <a href="https://www.tmasgff.de/covid-19/schutzkonzepte">Branchenregeln für Messen, Märkte, Ausstellungen und öffentliche Veranstaltungen</a>

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Öffnung und Zugang: Eingeschränkt gestattet Anzeigepflicht bei der lokalen Behörde (min. fünf Werktage im Voraus) Genehmigung erforderlich bei mehr als 1.000 Personen im Freien oder mehr als 500 Personen in geschlossenen Räumen (min. 10 Werktage im Voraus) Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. eine Person je 4 Quadratmeter Optionsmodell 2G oder 3G Plus möglich

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt gestattet. Steuerung des Zutritts, medizinische/FFP2 Maske verpflichtend in Innenräumen (entfällt am Platz), es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Aushang der Maßnahmen, Hygienekonzept erforderlich

Kleinkunst und Kultur

Öffnung und Zugang: Veranstaltungen: eingeschränkt gestattet Anzeigepflicht bei der lokalen Behörde (min. fünf Werktage im Voraus) Genehmigung erforderlich bei mehr als 1.000 Personen im Freien oder mehr als 500 Personen in geschlossenen Räumen (min. zehn Werktage im Voraus) Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, eine Person je 4 Quadratmeter Einrichtungen: geöffnet, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, eine Person je 4 Quadratmeter Optionsmodell 2G oder 3G Plus möglich

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. medizinische/FFP2 Maske in Innenräumen (entfällt am Platz), es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln Bei Veranstaltungen gilt zusätzllich Steuerung des Zutritts, Aushang der Maßnahmen, Hygienekonzept erforderlich

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske im Innenbereich verpflichtend

Freizeitaktivitäten (indoor)

Öffnung und Zugang: Geöffnet Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske verpflichtend (entfällt bei sportlichen Aktivitäten)

Geführte Touren und Aktivitäten

Öffnung und Zugang: Gestattet Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske im Innenbereich verpflichtend

Freibäder

Öffnung und Zugang: Geöffnet.

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske im Innenbereich verpflichtend (entfällt bei sportlichen Aktivitäten und in Nassbereichen)

Freizeitbäder

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske im Innenbereich verpflichtend

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Öffnung und Zugang: Geöffnet Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske im Innenbereich verpflichtend

Freizeitparks

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, Alltagsmaske im Innenbereich verpflichtend

Theater und Oper

Öffnung und Zugang: Geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Bestuhlungspläne (max. jeder zweite Sitzplatz ist zu besetzen) oder eine person je 2,5 Quadratmeter Optionsmodell 2G oder 3G Plus möglich

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische/FFP2 Maske in Inenenbereichen verpflichtend (entfällt am Platz)

Museen und Ausstellungen

Öffnung und Zugang: Geöffnet Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, eine Person je 4 Quadratmeter Optionsmodell 2G oder 3G Plus möglich

Aufenthalt und Hygiene: Eingeschränkt. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, Steuerung des Zutritts, medizinische/FFP2 Maske in Inenenbereichen verpflichtend

Kinos

Öffnung und Zugang: Geöffnet Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in Innenbereichen, Bestuhlungspläne (max. jeder zweite Sitzplatz ist zu besetzen) oder eine person je 2,5 Quadratmeter Optionsmodell 2G oder 3G Plus möglich

Aufenthalt und Hygiene: Geöffnet. es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln, Steuerung des Zutritts, medizinische/FFP2 Maske in Inenenbereichen verpflichtend (entfällt am Platz)

Einreisebestimmungen

Reisedokumente für EU-Bürger

Staatsbürger der EU-Staaten können mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass einreisen. Bei einem Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist keine Anmeldung erforderlich.

Die EU-Staaten sind Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Guadeloupe, Martinique, Neukaledonien, Réunion, St. Pierre und Miquelon), Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (einschließlich Ceuta und Melilla),Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland (einschließlich britische Überseegebiete "British Nationals (Overseas)") sowie Zypern.

Reisedokumente für Nicht-EU-Bürger

Staatsbürger von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz

Sie gehören zum Schengen-Raum, es gelten die gleichen Bestimmungen wie für EU-Bürger. Sie können mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass einreisen. Bei einem Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist keine Anmeldung erforderlich.

Andere Staatsbürger

1. Staatsbürger folgender Staaten sind für einen touristischen oder Besuchs-Aufenthalt (ohne Erwerbstätigkeit) bis zu 90 Tage pro Halbjahr vom Visum befreit, wenn sie folgende Pässe vorweisen können:<br /><br />- Nationaler Pass, mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig und maximal 10 Jahre alt, für die Staatsbürger von Andorra, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien (sowie Kokosinseln, Norfolkinsel, Weihnachtsinsel), Bahamas, Barbados, Brasilien, Brunei Darussalam, Chile, Costa Rica, Dominica, El Salvador, Grenada, Guatemala, Honduras, Israel, Japan, Kanada, Kiribati, Kolumbien, Südkorea, Malaysia, Marshall-Inseln, Mauritius, Mexiko, Mikronesien, Monaco, Neuseeland (einschl. Cookinseln, Niue, Tokelau), Nicaragua, Palau, Panama, Paraguay, Peru, Salomonen, Samoa, San Marino, Seychellen, Singapur, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent u. Grenadinen, Ost-Timor, Tonga, Trinidad und Tobago, Tuvalu, Uruguay, Vanuatu, Vatikan Stadt, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate und USA (einschl. Amerikanische Jungferninseln, Amerikanisch-Samoa, Guam und Puerto Rico).<br /><br />- Nationaler biometrischer Pass, mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig und maximal 10 Jahre alt, für die Staatsbürger von Albanien, Bosnien-Herzegowina, Georgien, Mazedonien, Moldau, Montenegro und Ukraine.<br /><br />- Nationaler biometrischer Reisepass, sofern er nicht von der serbischen Koordinierungsdirektion (Koordinaciona uprava) ausgestellt ist, mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig und maximal 10 Jahre alt, für die Staatsbürger von Serbien.<br /><br />- SAR-Pass (Pass der Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macau), mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig und maximal 10 Jahre alt, für die Staatsbürger von Hongkong und Macau.<br /><br />- Vom Staat Taiwan ausgestellter Reisepass, sofern er eine Personalausweisnummer enthält, für die Staatsbürger von Taiwan.

Unter bestimmten Voraussetzungen können visumsfrei für Besuche oder touristische Aufenthalte bis zu 90 Tage einreisen: Bürger aus: Albanien, Andorra, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien (sowie Kokosinseln, Norfolkinsel, Weihnachtsinsel), Bahamas, Barbados, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Brunei Darussalam, Chile, Costa Rica, Dominica, El Salvador, Georgien, Grenada, Guatemala, Honduras, Hongkong, Israel, Japan, Kanada, Kiribati, Kolumbien, Südkorea, Macau, Malaysia, Marshall-Inseln, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien, Moldau, Monaco, Montenegro, Neuseeland (einschl. Cookinseln, Niue, Tokelau), Nicaragua, Palau, Panama, Paraguay, Peru, Salomonen, Samoa, San Marino, Serbien, Seychellen, Singapur, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent u. Grenadinen, Ost-Timor, Taiwan, Tonga, Trinidad und Tobago, Tuvalu, Ukraine, Uruguay, Vanuatu, Vatikan Stadt, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate und USA (einschl. Amerikanische Jungferninseln, Amerikanisch-Samoa, Guam und Puerto Rico).

In allen anderen Fällen ist ein Visum erforderlich.

Transitbestimmungen für türkische Staatsbürger

Mit Aufenthaltstitel eines Schengen-Staates (z.B. Deutschland) und Reisepass sind türkische Staatsangehörige vom Visumszwang befreit. Der Reisepass darf dabei nicht älter als zehn Jahre und nicht weniger als drei Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage innerhalb eines Zeitraumes von 180 Tagen.

Ersatzausweise

Ausweispflicht

Generell gilt: Für Reisen ins Ausland und für die Rückreise nach Deutschland ist ein gültiges Ausweisdokument vorgeschrieben. Ist dies nicht vorhanden, können folgende Alternativen geprüft werden:

Abgelaufene Ausweispapiere

In einigen EU-Ländern genügt man der Ausweispflicht auch dann, wenn der Personalausweis, Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass (jedoch nicht der vorläufige Personalausweis) nicht länger als 1 Jahr abgelaufen ist. In welchen Ländern das zutrifft, kann unter den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes im Link unten beim jeweiligen Land (Thema "Einreise und Zoll") nachgelesen werden.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Es ist jedoch zu bedenken, dass ein solches abgelaufenes Personaldokument im Ausland z.B. bei der Hotelregistrierung oder von Banken nicht anerkannt werden muss. Deshalb kann das Reisen mit einem abgelaufenem Ausweisdokument zu Rückfragen oder sogar Problemen führen.

Vorläufige Ausweispapiere

Vorläufiger Personalausweis und Reisepass

Wird der Ausweis dringend benötigt, stellt die Passbehörde in der Regel sofort (innerhalb weniger Stunden) einen vorläufigen Personalausweis (3 Monate gültig) oder vorläufigen (grünen) Reisepass (ein Jahr gültig) aus. (Vorläufige Kinderreisepässe gibt es nicht, denn der Kinderreisepass wird immer sofort ausgestellt.)<br />Ob vorläufige Ausweise in den einzelnen Ländern anerkannt werden, haben wir jeweils unter "Einreisebestimmungen" aufgeführt.

Hinweis Express-Reisepass: Der vorläufige Reisepass enthält keinen elektronischen Chip, in dem die Fingerabdrücke und das Lichtbild gespeichert sind. Er wird deshalb nicht von allen Ländern anerkannt. Wer noch einige Werktage Zeit hat, kann bei der Passbehörde einen Express-Reisepass beantragen. Das ist ein vollwertiger Reisepass mit elektronischem Chip und einer Gültigkeit von 10 Jahren. Für die Express-Bearbeitung werden Zusatzgebühren erhoben.

Reiseausweis als Passersatz (RaP)

Kann die Passbehörde nicht mehr aufgesucht werden, z.B. an Feiertagen oder weil man das Fehlen des Personaldokumentes erst unterwegs bemerkt, kann die Bundespolizei nach ihrem Ermessen einen „Reiseausweis als Passersatz“ ausstellen. Die Ausgabe des RaP erfolgt bei der Bundespolizei an der Grenze, einigen Flughäfen oder einer Dienststelle. Erforderlich ist ein amtlicher Lichtbildausweis, für Deutsche unter 18 Jahren muss der gesetzliche Vertreter zustimmen.

Für die Beantragung und Abklärung der Einzelheiten ist die Kontaktaufnahme mit der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0800 6 888 000 erforderlich. Der Antrag kann auch elektronisch gestellt werden unter

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

ANERKENNUNG des Reiseausweises als Passersatz:

Ohne Einschränkung:<br />in allen folgenden EU-Ländern:<br />Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern.

Nur für die Einreise zu touristischen Zwecken:<br />in Albanien, Algerien, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen und San Marino.

In Verbindung mit einem abgelaufenem deutschen Personalausweis oder Reisepass:<br />in Irland, Kanada (nur mit abgelaufenem Reisepass), Kroatien, Mexiko (nur mit abgelaufenem Reisepass und nur Inhaber von mexikanischen Aufenthaltstiteln, Visum nicht ausreichend), Montenegro (abgelaufener Personalausweis nur bei Aufenthalt bis 30 Tage), Rumänien, Schweiz, Serbien und Tunesien (abgelaufener Personalausweis nur bei Pauschalreise mit Flug).

In Verbindung mit dem gültigen Personalausweis: <br />auf den Seychellen.

In Verbindung mit einem gültigen Führerschein:<br />in Bulgarien und im Vereinigten Königreich Großritannien und Nordirland.

Bestätigte Nichtanerkennung: Ägypten, Malediven, Nordmazedonien, Sri Lanka und Türkei.

Zu beachten sind auch eventuelle Visa-Vorschriften.

HINWEIS: Das Reisen mit dem Reiseausweis als Passersatz geschieht auf eigenes Risiko, da das Zielland oder die Fluggesellschaft die Einreise mit diesem Dokument ablehnen oder seine Bestimmungen kurzfristig ändern kann.

Verlust des Ausweisdokumentes im Ausland

Bei Verlust des Ausweises im Ausland ist die Kontaktaufnahme mit der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) erforderlich. Dort wird ein „Reiseausweis als Passersatz zur Rückkehr in die Bundesrepublik Deutschland“ ausgestellt. Das Mitführen eines Lichtbildes und einer Kopie des Personaldokumentes vereinfacht das Verfahren. Der Diebstahl ist auch der örtlichen Polizei anzuzeigen, die Kopie der Anzeige dient als Nachweis für die Neubeantragung bei den deutschen Behörden.

Hund und Katze

Ausweise und Kennzeichnungen

Für die Einreise aus allen EU-Ländern ist der EU-Heimtierausweis mitzuführen.

Darin muss die Kennzeichnung des Tieres durch Mikrochip oder deutlich lesbare Tätowierung eingetragen sein. Für Tiere, die ab dem 3. Juli 2011 zum ersten Mal gekennzeichnet werden, ist der Mikrochip Pflicht.

Weitere Regelungen

Deutschlandweit gelten bestimmte Hunderassen als gefährlich, einige Bundesländer haben weitere Rassen als gefährlich eingestuft::

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Ihre Mitnahme nach Deutschland ist nur erlaubt<br />- bei Wiedereinreise aus dem Auslandsurlaub,<br />- bei einem Deutschland-Aufenthalt von bis zu vier Wochen,<br />- für Behinderten-Begleithunde.<br />Mitzuführen sind die erforderlichen Papiere (z.B. Abstammungsnachweis, Impfpass, Wesenstestbescheinigung, Bescheinigungen des zuständigen Ordnungsamts u.a.).

Tipps zur Sicherung von Tieren im Fahrzeug

Der ADAC gibt im folgenden Link Tipps zur Sicherung von Hunden im Auto:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zollbestimmungen

Bei der Ausreise zu beachten

Bei der Rückreise gelten für Gebrauchsgüter sowie für Lebens- und Genussmittel die Bestimmungen für den Reiseverkehr innerhalb der EU.

Für Wein aus anderen EU-Mitgliedstaaten wurde in Deutschland keine Richtmenge festgelegt.

Unabhängig von den Richtmengen für private Zwecke ist der Erwerb oder Besitz von Tabakwaren, die aus einem Nicht-EU-Land stammen und nicht verzollt wurden, illegal (Steuerhehlerei) Diese Tabakwaren sind zu erkennen an fehlenden Steuerzeichen, fehlenden Warnhinweisen oder Angaben zum Teer- und Nikotingehalt sowie an deutlich niedrigeren Preisen als im Geschäft und an nicht offenem Verkauf.

Bei der Durchreise durch Nicht-EU-Länder

Zollfrei sind pro Person Waren bis zum Wert von 300 Euro (Landweg) bzw. 430 Euro (Luft- und Seeweg). Reisende unter 15 Jahren dürfen Waren bis zum Wert von 175 Euro zollfrei mitführen.

Besondere Bestimmungen

Waren aus Duty-free-Shops:<br />Es gelten die gleichen Mengen- und Wertbegrenzungen wie bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern. Zollpflichtige Waren wie auch die Überschreitung einer Freimenge müssen Sie unaufgefordert am Zoll angeben. Für einige hochbesteuerte Waren gelten für Mengen, die über den Freimengen liegen, besondere Pauschalsätze.

Mehrwertsteuer-Rückerstattung:<br />Die in EU-Ländern für Waren und Souvenirs bezahlte Mehrwertsteuer wird nicht zurückerstattet. Mehrwertsteuer-Rückerstattung ist nur möglich, wenn die Ware in einem Nicht-EU-Land gekauft und aus diesem ausgeführt wird. Zuständig für die Rückerstattung ist ausschliesslich der Handler, bei dem die Ware gekauft und mit dem die Rückerstattung zuvor vereinbart wurde.

Waren im Transit: <br />Reisen Sie nach Deutschland im Transit über ein Nicht-EU-Land ein (z.B. die Schweiz), müssen Sie die Bestimmungen des Transitlandes beachten.

Bewohner von Zollgrenzbezirken: <br />Für Bewohner von Zollgrenzbezirken, für Reisende, die von kurzen Schiffsreisen oder aus einem Freihafen zurückkehren und für Personen, die beruflich auf grenzüberschreitenden Beförderungsmitteln eingesetzt sind, gelten besondere Einfuhrbestimmungen für Reisemitbringsel. Sie können bei den Grenzzollstellen erfragt werden.

Alle Angaben ohne Gewähr.