Kombilösung Karlsruhe

Mehr Mobilität verspricht die Karlsruher Kombilösung. Nach 12 Jahren Bauzeit und unzähliger Baustellen, Umleitungen und Staus geht am 12. Dezember 2021 die Karlsruher U-Bahn in Betrieb, die Eröffnung des Autotunnels ist für Ende März 2022 geplant. Der ADAC Nordbaden gibt einen Überblick über die Neuerungen sowie Einblicke in das Projekt, das die Basis für einen leistungsfähigen Schienen- und Autoverkehr bildet.

Das neue Liniennetz

Zum Start der Kombilösung wurde das gesamte Liniennetz im Gebiet des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) erneuert. Hier erfahren Sie, wie Ihre Linie nun fährt.

Alle Infos

Die neuen Haltestellen

Im Straßenbahntunnel warten insgesamt sieben unterirdische Haltestellen auf die Bürgerinnen und Bürger. Ein Sicherheitskonzept soll für ein gutes Gefühl im Untergrund sorgen.

Alle Infos

Projektstart und Meilensteine

Zwölf Jahre hat der Bau der Karlsruher Kombilösung gedauert. Wie bei jedem Projekt dieser Größenordnung mussten auch die Verantwortlichen in der Fächerstadt einige Hürden und Rückschläge bewältigen.

Alle Infos

Zahlen, Daten, Fakten

Wie viele Kilometer Kabel wurden insgesamt in der Kombilösung verlegt? Wie viele Menschen waren mit dem Bau des Verkehrsprojekts beschäftigt und wieviel hat das überhaupt gekostet? Antworten auf unter anderem diese Fragen finden Sie hier.

Alle Infos

Das neue Verkehrsnetz

Neben dem Straßenbahntunnel beinhaltet die Karlsruher Kombilösung auch einen Autotunnel. Der Großteil des Verkehrs auf der oberirdischen Kriegsstraße soll so zukünftig verschwinden.

Alle Infos

Kunstprojekt "Genesis"

An allen sieben unterirdischen Haltestellen werden jeweils zwei Kunstwerke von Markus Lüpertz ausgestellt. Das Kunstprojekt mit dem Titel "Genesis - Werke und Tage" zeigt die Schöpfungsgeschichte.

Alle Infos