Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Benzinpreise im europäischen Ausland

Frau in Winterjacke tankt weißes Auto
Auch im Ausland gilt: Wer Spritpreise vergleicht, kann Geld sparen ∙ © iStock.com/AvGusT174

Autourlauber sollten sich vor der Fahrt ins Ausland über die Kraftstoffpreise der jeweiligen Urlaubs- oder Transitländer informieren. Im Preisvergleich sehen Sie, wo Sie im europäischen Ausland günstig tanken können und wo es teuer wird.

Am teuersten ist Superbenzin derzeit in den Niederlanden (1,59 Euro/Liter), Dänemark (1,38 Euro/Liter), Großbritannien (1,49 Euro/Liter) und Italien (1,60 Euro/Liter). Dieselfahrer müssen in Großbritannien (1,32 Euro/Liter), der Schweiz (1,40 Euro/Liter) und Italien (1,49 Euro/Liter) am tiefsten in die Tasche greifen. Deutlich günstiger ist es in Polen, Luxemburg, Tschechien und Österreich. Unsere Tabelle gibt einen Überblick.

(Stand: 15.5.2020)

Wie in Deutschland kann es auch im Ausland zum Teil erhebliche regionale Unterschiede bei den Spritpreisen geben. Hier finden Sie die Kraftstoffpreise aller europäischen Länder.

Hinwies: Bei den Werten handelt es sich um Durchschnittspreise, die vom Schweizer Automobilclub TCS ermittelt wurden.