Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Mitsubishi Space Star: Viertürer zum Dumpingpreis

Front des Mitsubishi Space Star
Mitsubishi Space Star mit Familiengesicht ∙ © Mitsubishi

Der Mitsubishi Space Star ist einer der günstigsten Kleinwagen in Deutschland und dadurch recht erfolgreich. Bei einem Facelift hat er Anfang 2020 eine auffälligere Front bekommen – und dadurch mehr Ausstrahlung. Testfahrt, Daten, Preise

  • Mit der aktuellen Front wirkt der Space Star deutlich moderner

  • Es gibt zwei Dreizylinder-Benziner mit 71 und 80 PS

  • Basis-Modell kostet regulär ab 10.225,55 Euro, Aktionspreis ab 7.490 Euro

Auch wenn er das Wort „Star“ im Namen trägt: Eine echte Berühmtheit war der Mitsubishi Space Star nie. Optisch zurückhaltend, zählt er eher zu den stillen Stars, kann aber auf eine recht erfolgreiche Karriere zurückblicken. Allein im Jahr 2019 hat sich der Kleinstwagen in Deutschland gut 20.000 mal verkauft.

Vielleicht darf auch deshalb die aktuelle Generation selbstbewusster auftreten und das Gesicht seiner größeren Brüder tragen. Eine doppelte Chromspange an der Front wie bei Outlander und Eclipse Cross sorgt für den Familienzusammenhalt. Hinzu kommen zwei kleine Nebelleuchten in eigenen Gehäusen. Und ein Falz unterhalb der Heckscheibe lässt den Space Star breiter wirken als er mit seinen schmalen 1,67 Metern wirklich ist.

Mitsubishi Space Star als klassischer Kleinstwagen

Heckansicht des Mitsubishi Space Star
Neuer Space Star mit markanterem Stoßfänger ∙ © Mitsubishi

Mit 3,85 Metern Länge ist der Kleine zwar um fünf Zentimeter gewachsen, doch den Passagieren kommt das nicht zu Gute. Geschuldet ist das den aktuellen Crash-Regularien, denen sich auch ein Kleinstwagen unterwerfen muss. Dennoch sind die Platzverhältnisse hinten zumindest für zwei Erwachsene durchaus erträglich, vorausgesetzt es steht keine längere Reise an. Zugelassen wären hinten sogar drei Passagiere. Doch dann wird’s wirklich sehr eng.

Mittlerweile hat sich Mitsubishi auch wieder auf seine kundenfreundliche Tradition der besonders günstigen Basis- und Editionsmodelle besonnen. So wird der Space Star Basis mit dem kleinen 1,0-Liter-Dreizylinder und 53 kW/71 PS wieder zum echten Preisbrecher.

Mit seinem zunächst bis Ende 2020 befristeten Einstiegskurs von 7.490 Euro zählt der Star aus Fernost zu den günstigsten Neuwagen im Lande. Und hat etwa Licht- und Regensensor, elektrische Fensterheber vorn und manches mehr an Bord. Auf eine Klimaanlage muss der künftige Besitzer aber verzichten, ebenso auf eine Zentralverriegelung oder ein Audiosystem.

Zu ersten Testfahrten im gelifteten Modell stand der 1,2-Liter-Dreizylinder mit 59 kW/80 PS zur Verfügung. Bei ihm startet der Motor per Knopfdruck, es gibt LED-Tagfahrlicht, Alu-Räder, Tempo- und Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Notbremssystem mit Fußgängererkennung und einen 7-Zoll-Bildschirm. Mit dem Schnäppchenpreis ist es dann aber vorbei: Die 80-PS-Version in der Ausstattungsstufe Top kostet schon 16.464,20 Euro.

Der Dreizylindermotor braucht Drehzahlen

Cockpit des Mitsubishi Space Star
Aufgeräumt und leicht zu bedienen: Das Armaturenbrett des Space Star ∙ © Mitsubishi

Das Fahrgefühl des Kleinen kann durchaus überraschen, es fängt schon beim Flüstern des Motors beim Start an. Erst wenn die 80 Pferde vom Schritt in den Trab wechseln, hört man das für einen Dreizylinder recht typische Geräusch, das beim Ausdrehen der Gänge dann doch recht präsent wird. Weil das Aggregat keinen Turbolader hat, kommt der Fahrer nicht um fleißiges Schalten herum. Besonders spritzig wirkt der Motor nicht. Die Spitze liegt immerhin bei 180 km/h.

Aber für die schnelle Fahrt ist ein Auto wie der Space Star ohnehin nicht gebaut. Stattdessen macht er im Großstadtdschungel eine gute Figur. Der sensationelle Wendekreis von 9,20 Metern gehört ebenso zu den Pluspunkten wie die leichte Bedienbarkeit.

Mit seinem neuen, moderneren Look passt der Space Star gut in die Zeit. Dass er jetzt auch wieder für sehr sparsame Autofahrer zum Dumpingpreis angeboten wird, dürfte seiner Verbreitung durchaus zuträglich sein.

Technische Daten (Herstellerangaben)Mitsubishi Space Star 1.0Mitsubishi Space Star 1.2

Motor

Dreizylinder-Benziner, 999 cm³, 53 kW/71 PS, 88 Nm bei 5000 U/min

Dreizylinder-Benziner, 1193 cm³, 59 kW/80 PS, 106 Nm bei 6000 U/min

Fahrleistungen

15,7 s auf 100 km/h, 172 km/h Spitze

12,6 s auf 100 km/h, 180 km/h Spitze

Verbrauch (nach WLTP)

5,1 l Super/100 km, 115 g CO₂/km

5,0 l Super/100 km, 113 g CO₂/km

Maße

L 3,85 / B 1,67 / H 1,51 m

L 3,85 / B 1,67 / H 1,51 m

Kofferraum

156 – 881 l

156 – 881 l

Preis

ab 10.225,55 Euro

ab 14.124,71 Euro ("Intro Edition+")

Text: Peter Maahn/SP-X