Mercedes-Benz Sprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI 9G-TRONIC (Frontantrieb) (ab 10/19) 5
Mercedes-Benz Sprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI 9G-TRONIC (Frontantrieb) (ab 10/19) 1
Mercedes-Benz Sprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI 9G-TRONIC (Frontantrieb) (ab 10/19) 2
Mercedes-Benz Sprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI 9G-TRONIC (Frontantrieb) (ab 10/19) 3
Mercedes-Benz Sprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI 9G-TRONIC (Frontantrieb) (ab 10/19) 4
Mercedes-Benz Sprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI 9G-TRONIC (Frontantrieb) (ab 10/19) 5
Mercedes-Benz Sprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI 9G-TRONIC (Frontantrieb) (ab 10/19) 1

1 von 5

1 von 5Mercedes-Benz Sprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI 9G-TRONIC (Frontantrieb) (ab 10/19) 1© ADAC
Alle Modelle
Sprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI

39.494 €

Grundpreis

7,8 l/100 km

Verbrauch

84 kW (114 PS)

Leistung

2143 ccm

Hubraum

Allgemein

Kategorie

Herstellerangabe

MarkeMercedes-Benz
ModellSprinter Kastenwagen Normaldach A2 3,0t 211 CDI
Typ9G-TRONIC (Frontantrieb)
BaureiheSprinter (907/910) Kastenwagen (ab 10/19)
Herstellerinterne BaureihenbezeichnungW907/W910
Modellstart10/19
Baureihenstart10/19
HSN Schlüsselnummer1313
TSN SchlüsselnummerGMN
TSN Schlüsselnummer 2GMP
CO2-Effizienzklasse D
Grundpreis39494 Euro

Motor und Antrieb

Kategorie

Herstellerangabe

MotorartDiesel
Motorcode651.955
Leistung maximal in kW (Systemleistung)84
Leistung maximal in PS (Systemleistung)114
Drehmoment (Systemleistung)300 Nm
KraftstoffartDiesel
AntriebsartFront
GetriebeartAutomatikgetriebe
Anzahl Gänge9
SchadstoffklasseLKW
Einbauposition / Motorbauart (Verbrennungsmotor)Frontmotor / Reihe
Abgasreinigung (Verbrennungsmotor)SCR-Kat mit DPF
Anzahl Zylinder (Verbrennungsmotor)4
Gemischaufbereitung (Verbrennungsmotor)Common Rail
Aufladung (Verbrennungsmotor)Turbo
Anzahl Ventile (Verbrennungsmotor)4
Hubraum (Verbrennungsmotor)2143 ccm
Leistung / Drehmoment (Verbrennungsmotor)84 kW (114 PS) / 300 Nm
Leistung maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)3800 U/min
Drehmoment maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)1200 U/min
Start-/Stopp-Automatik (Verbrennungsmotor)Serie

Maße und Gewichte

Kategorie

Herstellerangabe

Länge 5932 mm
Breite1993 mm
Breite (inkl. Außenspiegel)2020 mm
Höhe2351 mm
Radstand3924 mm
Bodenfreiheit maximaln.b.
Wendekreis15,2 m
Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank9500 l
Leergewicht (EU)2055 kg
Zul. Gesamtgewicht3000 kg
Zuladung945 kg
Anhängelast gebremst 12%2000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Gesamtzuggewicht5000 kg
Stützlastn.b.
Dachlast300 kg

Karosserie und Fahrwerk

Kategorie

Herstellerangabe

KarosserieTransporter
Türanzahl4
Anzahl der Schiebetüren serienmäßig/auf Wunsch1 (Serie) / 2 (Aufpreis)
FahrzeugklasseOberklasse (z.B. S-Klasse)
Sitzanzahl2
Sitzanzahl maximal3
Federung vorneBlattfeder
Federung hintenBlattfeder
ServolenkungSerie
Bremse vorneScheibe
Bremse hintenScheibe
Reifengröße225/65R16C
Reifendruckkontrolle428 Euro
Reifendruckkontrolle - Bezeichnungdirekte Messung (Sensor)

Messwerte Hersteller

Kategorie

Herstellerangabe

Beschleunigung 0-100km/hn.b.
Höchstgeschwindigkeitn.b.
Fahrgeräusch75 dB
Verbrauch Innerorts (NEFZ) 8,1 l/100 km
Verbrauch Außerorts (NEFZ) 7,5 l/100 km
Verbrauch Gesamt (NEFZ)7,8 l/100 km
CO2-Wert (NEFZ)205 g/km
Tankgröße65,0 l
Tankgröße (optional)92,0 l
Füllmenge AdBlue-Behälter22,0 l

Sicherheitsausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Airbag FahrerSerie
Airbag Beifahrer555 Euro
Seitenairbag vorne647 Euro
Seitenairbag vorne - Bezeichnunginkl. Hüftschutz
Kopfairbag vorne910 Euro
Kopfairbag vorne - BezeichnungWindowbag
ABSSerie
BremsassistentSerie
Bremsassistent - BezeichnungBrems-Assistent-System
City-Notbremsassistent561 Euro
AntriebsschlupfregelungSerie
Antriebsschlupfregelung - BezeichnungAntriebsschlupfregelung
FahrdynamikregelungSerie
Fahrdynamikregelung - BezeichnungADAPTIVE ESP
Fahrdynamikregelung - AnhängerSerie
LadezustandskontrolleSerie
Bremslicht dynamischSerie
Bremslicht dynamisch - BezeichnungFlashing Brake Light und Aktivierung der Warnblinkanlage (kurz vor Stillstand)
Nebelscheinwerfer252 Euro
AbbiegelichtPaket
LED-Scheinwerfer1871 Euro
LichtsensorSerie
Regensensor137 Euro
Autom. Abstandsregelung1081 Euro
StauassistentPaket
FußgängererkennungPaket
Müdigkeitserkennung64 Euro
Spurhalteassistent561 Euro
Spurwechselassistent585 Euro
Querverkehrassistent hintenPaket
Verkehrsschild-Erkennung368 Euro
Speed-Limiter152 Euro
Fernlichtassistent356 Euro

Herstellergarantien

Kategorie

Herstellerangabe

Garantie (Fahrzeug)2 Jahre
Durchrostung30 Jahre
Zusätzliche GarantienMobilitätsgarantie: 30 Jahre europaweit;

Preise und Ausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Grundpreis39494 Euro
Klimaanlage2290 Euro
ZentralverriegelungSerie
Fensterheber elektr. vorneSerie
EinparkhilfePaket
Einparkhilfe - Bezeichnungvo.+hi. mit Rückfahrkamera
BerganfahrassistentSerie
Radio550 Euro
Radio - BezeichnungMB Audiosystem
Navigation923 Euro
Navigation - BezeichnungFarbdisplay
NotruffunktionSerie
Alufelgen1100 Euro
Metallic-Lackierung1820 Euro

Rückrufe & Mängel des Mercedes-Benz Sprinter

Alle Rückrufe

Hier können Sie sich zu den Rückrufen des Fahrzeuges informieren. Welche Fahrzeuge genau betroffen sind, entnehmen Sie bitte dem Rückruf, da häufig nicht alle Fahrzeuge einer Baureihe betroffen sind.

Bauzeitraum: 10.01.2020 bis 01.10.2020
November 2020
RückrufdatumNovember 2020
AnlassUnfallgefahr aufgrund von fehlerhaften Bremsschläuchen
Betroffene Modelle Sprinter Kastenwagen , Sprinter Tourer (06/18 - 12/20)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge10.01.2020 bis 01.10.2020
Anzahl betroffener Fahrzeuge3.000 (Deutschland) 9.600 (weltweit)
Dauerca. 2 Std.
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationIm Fertigungsprozess bestimmter Fahrzeuge kann es zu Beschädigungen der äußeren Schicht der Bremsschläuche an der Vorder- und Hinterachse gekommen sein. Sollte dies der Fall sein, könnte der Bremsschlauch im Laufe der Zeit undicht werden und Bremsflüssigkeit austreten. Dies würde die Bremsleistung und die Spurtreue betroffener Fahrzeuge beeinträchtigen und es könnte eine erhöhte Unfallgefahr bestehen. Abhilfe: Als vorsorgliche Maßnahme ist vorgesehen, bei den betroffenen Fahrzeugen den Zustand der Bremsschläuche an der Vorder- und Hinterachse zu prüfen und diese gegebenenfalls zu erneuern.
Bauzeitraum: 08.01.2018 bis 17.03.2020. * Ausstattungscode ZG1/ZG3, R9A/R9X
Oktober 2020
RückrufdatumOktober 2020
AnlassVerletzungsgefahr für den rückwärtigen Verkehr bei Unfall, da der Unterfahrschutz fehlt.
Betroffene Modelle Sprinter Kastenwagen , Sprinter Tourer (06/18 - 12/20)
VarianteAusstattungscode ZG1/ZG3, R9A/R9X
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge08.01.2018 bis 17.03.2020.
Anzahl betroffener Fahrzeuge118 (Deutschland)
Dauerca. 2 Std.
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationFahrzeug können ohne den vorgesehenen Heckunterfahrschutz ausgeliefert sein. Hierdurch besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr bei Eintreten eines Unfalls. Betroffen sind Fahrzeuge mit Aufbauart Kastenwagen, fünf Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, ohne Anhängerkupplung und mit Allradantrieb (Ausstattungscode „ZG1/ZG3“) oder Supersinglebereifung („R9A/R9X“). Abhilfe: In der Werkstatt werden die Fahrzeuge überprüft und ggf. nachgebessert.
Bauzeitraum: März 2018 - März 2020 * mit Dieselmotor OM651
Oktober 2020
RückrufdatumOktober 2020
AnlassBrandgefahr im Crashfall aufgrund einer ungünstigen Einbaulage des Glühkerzenrelais
Betroffene Modelle Sprinter Kastenwagen
Variantemit Dieselmotor OM651
Bauzeitraum betroffener FahrzeugeMärz 2018 - März 2020
Anzahl betroffener Fahrzeuge13.764 (Deutschland) 48.582 (weltweit)
DauerKeine Angabe
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationDie spezifische Einbaulage des Glühkerzenrelais am quer verbauten Aggregat kann bereits schon bei niedrigerer Geschwindigkeit - im Falle eines Crashes - ein Brand auslösen. Abhilfe: In der Werkstatt wird pyrotechnische Sicherung eingebaut.
Bauzeitraum: 11/2017 bis 03/2020 * Exemplare mit Heckantrieb
Mai 2020
RückrufdatumMai 2020
AnlassVerletzungs- und Unfallrisiko. Das abgestellte Fahrzeug kann wegrollen da die Parkstellungsfunktion in der Betriebsanleitung falsch beschrieben wird.
Betroffene Modelle Sprinter Kastenwagen , Sprinter Tourer (06/18 - 12/20)
VarianteExemplare mit Heckantrieb
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge11/2017 bis 03/2020
Anzahl betroffener Fahrzeuge118.000 (weltweit)
Dauerwenige Minuten
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationDas automatische Einlegen der Parkstellung erfolgt nur, sofern in der Getriebestellung „D“ oder „R“ der Motor abgestellt oder in dieser Getriebestellung im Stillstand oder bei sehr geringer Geschwindigkeit die Fahrertür geöffnet wird. Hingegen führt das in der Betriebsanleitung beschriebene Öffnen des Gurtschlosses oder das Verlassen des Sitzes im Stillstand oder bei sehr geringer Geschwindigkeit nicht zum automatischen Einlegen der Parkstellung. Diese teilweise nicht korrekte Beschreibung des Funktionsumfanges könnte zu einer versehentlichen Fehlbedienung führen, woraus möglicherweise ein erhöhtes Verletzungs- und Unfallrisiko (durch ein Wegrollen des Fahrzeugs) resultieren könnte. Abhilfe: Als vorsorgliche Maßnahme ist vorgesehen, über die Mercedes-Benz Serviceorganisation bei den betroffenen Fahrzeugen der bereits im Fahrzeug befindlichen Betriebsanleitung ein Ergänzungsheft mit der korrekten Beschreibung der Auto-P-Funktion hinzufügen. Die dazu notwendigen Arbeiten sind für betroffene Kunden selbstverständlich kostenfrei.
Bauzeitraum: 11/2017 bis 03/2020 * Exemplare mit Heckantrieb
Mai 2020
RückrufdatumMai 2020
AnlassUnfallgefahr aufgrund von Bremsenausfall
Betroffene Modelle Sprinter Kastenwagen , Sprinter Tourer (06/18 - 12/20)
VarianteExemplare mit Heckantrieb
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge11/2017 bis 03/2020
Anzahl betroffener Fahrzeuge63.732 (Deutschland)
Dauer1 Std.
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationDie Mercedes-Benz AG hat festgestellt, dass es bei bestimmten Fahrzeugen zu einem Kontakt der Bremsschläuche mit dem hinteren Teil des Innenkotflügels der Vorderachse kommen könnte. Käme es zum Kontakt der Bremsschläuche mit dem hinteren Teil des Innenkotflügels der Vorderachse, könnte dies im Fahrbetrieb zu Scheuerstellen bis hin zum Durchscheuern des Bremsschlauches und somit zum Austritt von Bremsflüssigkeit führen. Sofern der Fahrer die entsprechende Warnleuchte zum Bremsflüssigkeitsstand im Kombiinstrument nicht beachtet, würde sich der Bremsweg durch den fortschreitenden Verlust von Bremsflüssigkeit verlängern und es könnte eine erhöhte Unfallgefahr bestehen. Abhilfe: In der Werkstatt werden die Schläuche kontrolliert und die Radhausschalen nachgearbeitet.

Keine gemeldeten Mängel

Aktuell liegen uns keine Informationen zu Mängeln vor. Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie Probleme mit Ihrem Fahrzeug haben. Ihre Meldungen werden nach einer Überprüfung durch uns in der Mängel-Abfrage veröffentlicht

Zur Mängelmeldung

Was ist die Pannenstatistik?

In der ADAC Pannenstatistik sieht man, welche Fahrzeuge sich im Alltag als zuverlässig erweisen und wo öfter der Pannenhelfer gefragt ist. Außerdem bekommt man interessante Einblicke darüber, welche Teile am Auto besonders häufig Probleme verursachen.

mehr zur Pannenstatistik Methode