Testergebnis

Mai 2015

Karosserie/Kofferraum

2,8

Innenraum

2,4

Komfort

2,8

Motor/Antrieb

3,1

Fahreigenschaften

2,5

Sicherheit

2,3

Umwelt/EcoTest

2,6

ADAC Urteil Autotest

2,6

Autokosten

2,2

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken
  • gutes Raumangebot vorn

  • umfangreiche Grundausstattung

  • Spurverlassenswarner Serie

  • niedrige Fixkosten

  • fünf Jahre Garantie

Schwächen
  • kein Einklemmschutz an hinteren Scheiben

  • hohe Betriebskosten

  • durchzugsschwacher Motor

  • hohe Ladekante

Fazit zum Hyundai i20 1.2 Trend (12/14 - 06/18)

Der neue Hyundai i20 trägt das typische charakteristische Gesicht der Hyundai-Familie. Der komplett neu entwickelte Kleinwagen stellt rundum zufrieden, bietet aber auch keine bahnbrechenden Neuerungen. Erfreulich großzügig fallen die Platzverhältnisse auf den Vordersitzen aus. Hier sitzt man auch noch mit 1,95 Metern bequem. Das Triebwerk wirkt aber etwas überholt. Der 1,2-Liter-Motor bietet mit seinen 62 kW/84 PS ausreichende Fahrleistungen, wenn er hoch gedreht wird. Will man aus dem Drehzahlkeller beschleunigen, enttäuscht er mit fehlender Elastizität. Beim ADAC EcoTest fällt der Verbrauch mit 5,8 Litern auf 100 Kilometer für einen Kleinwagen nur durchschnittlich aus. Ein Start-Stopp-System kostet Aufpreis (i20 blue). Dadurch reicht es auch trotz moderner Euro-6-Technologie nur für ein Drei-Sterne-Ergebnis. Im Laufe des Jahres folgt aber eine neue Motorengeneration mit Dreizylinder-Turbobenzinern. Erstaulich und lobenswert ist, dass das Spurhaltewarnsystem (LDWS) in der Ausstattungsvariante Trend bereits serienmäßig an Bord ist. Für die getestete Variante des i20 verlangt Hyundai einen Grundpreis von 15.250 Euro. Die Ausstattung ist dann schon ziemlich komplett.

Der ausführliche Testbericht zum Hyundai i20 1.2 Trend (12/14 - 06/18) als PDF.

PDF ansehen

Der ADAC Testbericht wurde mit dem Modell i20 (GB) (2014 - 2018) durchgeführt