Musterfeststellungsklage: Kann ich klagen?

4.12.2018

Sie möchten wissen, ob auch Sie sich der Musterfeststellungsklage anschließen können? Dies ist möglich, falls auch Ihr Fahrzeug von der Softwaremanipulation durch einen Hersteller des VW-Konzerns betroffen ist.

ADAC Musterfeststellungsklage 2018

Sollten Sie als Fahrzeugbesitzer unsicher sein, ob Ihr Fahrzeug betroffen ist und Sie sich der Musterfeststellungsklage (MFK) anschließen können, können Sie dies unter Eingabe der Fahrgestellnummer (FIN) auf den Internetseiten der Hersteller Audi, Seat, Skoda und VW abfragen. Alternativ gibt auch der Händler Auskunft. 

Wichtig! Ergibt die Abfrage, dass ihr Fahrzeug bereits überarbeitet wurde bzw. ein Update erhalten hat, dann können Sie sich trotzdem der Musterfeststellungsklage anschließen. Maßgeblich ist, dass Ihr Fahrzeug ursprünglich mit der „Schummel-Software“ ausgerüstet war. 

Der vzbv führt die Klage für Käufer von Fahrzeugen der Marken VW, Audi, Seat und Skoda mit Dieselmotoren des Typs EA189 (Hubraum: 1,2, 1,6, 2,0 Liter). In diesen Fahrzeugen muss eine illegale Abschalteinrichtung verwendet worden sein, was durch den Rückruf des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) oder einer vergleichbaren Genehmigungsbehörde in Europa festgestellt worden sein muss.

Nur Verbraucher können sich der MFK anschließen. Nicht anschließen können sich Unternehmer im Sinne von § 14 BGB, also Firmen und Personen, die das Fahrzeug in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit erworben haben. Nicht anschließen können sich zudem Beschenkte und Leasingnehmer sowie Betroffene, deren Fahrzeug nicht die oben genannten Kriterien erfüllt. Dies gilt auch für Verbraucher, die über ein Fahrzeug anderer Hersteller verfügen.

Lediglich der Hersteller und das Kraftfahrtbundesamt verfügen über die notwendigen Informationen zur Einschätzung, ob und in welchen Fahrzeugen eine unzulässige Abschalteinrichtung bzw. Software vorhanden ist. Denn es wurden über hundert verschiedene Software-Versionen für die EA189-Motoren entwickelt, je nach Fahrzeugkonfiguration - mit unterschiedlichem Hubraum, drei und vier Zylindern, mit Automatik, mit Schaltgetriebe, mit und ohne Allrad, für Quer- und Längseinbau, in zahlreichen Leistungsstufen und vielen anderen Variationen. Zudem unterscheiden sich die Software-Versionen auch nach Modell, vom Seat Ibiza bis hin zum Audi A6.

Dem ADAC stehen diese Informationen leider nicht ausreichend zur Verfügung. Ob ein Fahrzeug tatsächlich betroffen ist lässt sich verlässlich nur über den Abgleich der Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) mit der Herstellerdatenbank feststellen. Die Informationen liegen neben den Fahrzeugherstellern nur noch dem Kraftfahrtbundesamt vor. Daher empfehlen wir, die Abfragemöglichkeit auf den Internetseiten der Hersteller zu verwenden.

 

Kann ich mich als VW-Besitzer der Klage anschließen?

Abfrage für VW-Modelle

 

Kann ich mich als Audi-Besitzer der Klage anschließen?

Abfrage für Audi-Modelle

 

Kann ich mich als Skoda-Besitzer der Klage anschließen?

 

Kann ich mich als Seat-Besitzer der Klage anschließen?

Abfrage für Seat-Modelle