Skifahren an Ostern: So ist aktuell die Corona-Lage

Leerer Sessellift fährt durch verschneite Winterlandschaft
Die Skiorte in den Alpen haben kaum noch Corona-Auflagen zu erfüllen© Shutterstock/Gorlov-KV

Wer die Endphase der Wintersportsaison nützen und auch im April Skifahren möchte, kann dies mit nur geringen Einschränkungen tun. So sieht es aktuell in den Alpenländern aus.

  • Update: Kaum noch Einschränkungen in Deutschland

  • Italien: Keine Nachweispflicht mehr in Seilbahnen

  • Österreich: Keine Zutrittsbeschränkungen in Lift und Gondel

  • Schweiz: Letzte Corona-Regeln aufgehoben

Während Skifahren wegen der Corona-Pandemie in der ersten Hälfte der diesjährigen Wintersportsaison mit vielfältigen Auflagen verbunden war, gibt es aktuell nur noch geringe Einschränkungen.

Wer jetzt Skifahren will, sollte allerdings berücksichtigen, dass manche Wintersportgebiete nun ihre Pforten schließen. In vielen Regionen ist Skifahren aber noch bis Ostern oder sogar darüberhinaus möglich. Informationen dazu findet man auf den Internetseiten der Touristengebiete.

Diese Regeln gelten in den Alpenländern

Deutschland

Österreich

Schweiz

Italien/Südtirol

Frankreich

Deutschland: Maskenpflicht in Seilbahnen

Skifahrer setzt seine Skibrille auf und trägst einen Mund-Nasen-Schutz
Ohne Maske geht in diesem Ski-Winter nichts © iStock.com/Vera_Petrunina

In den Seilbahnen und Gondeln der deutschen Skigebiete besteht weiterhin eine Maskenpflicht. Diese gelten in der Regel als öffentliche Verkehrsmittel.

Alle übrigen Corona-Maßnahmen, insbesondere Zutrittsbeschränkungen (3G, 2G, 2G-plus) zu Skiliften, Seilbahnen, Hotels und gastronomischen Betrieben, wurden am 3. April aufgehoben. Dies betrifft alle Bundesländer, die für den Wintersport relevant sind.

Dessen ungeachtet haben aber Betreiber, Hoteliers und Gastronomen prinzipiell die Möglichkeit, über ihr Hausrecht weiterhin Corona-Regeln festzulegen.

Skifahren in Österreich: Lockerungen

  • In Liften und Seilbahnen gibt es keine Zutrittsbeschränkungen

  • Die FFP2-Maskenpflicht ab 15 Jahren in Gondeln, Sesselliften mit Haube und den Zugangsbereichen zu den Liften ist aufgehoben. Es wird jedoch weiterhin empfohlen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

  • Hotels und Restaurants dürfen Gäste empfangen.

  • Après-Ski-Lokale dürfen wieder öffnen.

Gelockerte Einreisebestimmungen in Österreich

Die Einreise nach Österreich ist wieder generell nach der 3G-Regel, also geimpft, genesen oder getestet, möglich. Reisende benötigen einen Impf- bzw. Genesenennachweis oder einen negativen Corona-Test (PCR-Test max. 72 Stunden oder Antigen-Schnelltest max. 24 Stunden).

Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht befreit, wenn sie mit einem Erwachsenen einreisen.

Tagesausflug zum Skifahren nach Österreich

Für Kurzaufenthalte in Österreich von unter 24 Stunden gelten dieselben Bestimmungen wie für die reguläre Einreise (siehe oben).

Bei der Rückkehr nach Deutschland von einem Tagesausflug wird kein 3G-Nachweis benötigt.

Urlaub in Österreich: Einreise und Corona-Regeln

Skifahren in der Schweiz: Corona-Beschränkungen aufgehoben

Die Skigebiete der Schweiz stehen allen offen. In geschlossenen Stationsgebäuden, Wartezonen und an Verkaufsstellen gibt es keine Maskenpflicht mehr. Jetzt ist diese auch in Berg- und Seilbahnen entfallen.

In Hotels, Restaurants und Bars ist kein 2G-Nachweis erforderlich und auch sonst gibt es dort keine Beschränkungen mehr.

Einreisebestimmungen in die Schweiz

Die Einreise in die Schweiz ist ohne Corona-bedingte Vorgaben erlaubt. Reisende müssen an den Grenzen keinen Impf- oder Testnachweis mehr vorlegen und auch keine Einreiseanmeldung mehr ausfüllen.

Tagesausflug zum Skifahren in die Schweiz

Bei der Rückkehr nach Deutschland von einem Tagesausflug wird kein 3G-Nachweis benötigt.

Urlaub in der Schweiz: Das müssen Reisende wissen

Italien/Südtirol: Maskenpflicht und Abstandspflicht

In Italien gilt seit 1. April in Seilbahnen und Skiliften keine Nachweispflicht mehr.

Geschlossene Kabinenbahnen und Sessellifte mit geschlossener Haube dürfen mit einer maximalen Auslastung von 80 Prozent fahren, offene Sessellifte und Kabinenbahnen können zu 100 Prozent genutzt werden. Fahrgäste müssen einen Sicherheitsabstand einhalten und ab einem Alter von sechs Jahren eine Maske tragen. Skipässe sollen vorrangig online verkauft werden.

In der Gastronomie im Innenbereich von Hütten gilt noch bis 30. April die 3G-Regel.

Einreisebestimmungen gelockert

Italien hat seine Einreisebestimmungen für Geimpfte und Genesene gelockert. Lediglich ungeimpfte Einreisende benötigen weiterhin einen negativen Antigen- oder PCR-Test, der nicht älter als 48 bzw. 72 Stunden ist; Ausnahme: Kinder unter 6 Jahren. Minderjährige ab 6 bis unter 18 Jahren brauchen einen negativen Test.

Urlaub in Italien: Corona-Regeln in Hotels, Gastronomie und Geschäften

Coronavirus: Diese Rechte haben Reisende

  • Was muss ich beachten, wenn ich trotz Corona eine Reise buche?

  • Kann ich auch eine Reise innerhalb Deutschlands kostenfrei stornieren?

  • Bekommt man das Geld für nicht stattfindende Veranstaltungen zurück?

Hier finden Sie Antworten auf diese und viele weitere Rechtsfragen rund um den Coronavirus.

Frankreich: Maskenpflicht in Seilbahnen

In Frankreich müssen Wintersportler keine Impfung oder Genesung mehr nachweisen. Der Pass Vaccinal wird nicht mehr benötigt.

In Seilbahnen müssen Personen ab 11 Jahren weiterhin Masken tragen. Diese gelten i.d.R. als öffentliche Verkehrsmittel.

Urlaub in Frankreich: Corona-Regeln in Hotels, Gastronomie und Geschäften