Irland

 
Tipp Icon

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Zu aktuellen Einreisebeschränkungen und/oder Quarantänebestimmungen wegen der Atemwegserkrankung COVID-19 beachten Sie bitte auch die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes*. 

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Weitere News zur aktuellen Corona-Lage

Küste in Irland
Küste in Irland ©Rainbow79

Grün, grün, grün – sind alle Reize des Inselstaats. Sattgrüne Wiesen überziehen die sanften Hügel, die beeindruckend steil in den rauen Atlantik abfallen. Saftiggrün ist auch das weitgehend flache und dünnbesiedelte Landesinnere, durchflossen vom Shannon und gespickt mit zahlreichen Seen.

Leuchtendgrüne Kleeblätter bestimmen das Bild am St.-Patrick-Day, dem 17. März, an dem die Iren ihren Nationalheiligen feiern.Die Bewohner der grünen Insel gelten als besonders feierfreudig. Wesentlichen Anteil daran leisten die Volksmusik, gespielt auf Fiddle, Harfe und Flöte, milder Whiskey, etwa aus Cork, oder samtiges Guinness. Die Brauerei hat ihren Stammsitz in Dublin, Irlands Hauptstadt und spannendes Kulturzentrum.

Wann ist die beste Reisezeit für Irland?

Die beste Reisezeit für Irland sind die Monate Juni bis August, da in dieser Zeit die wenigsten Niederschläge fallen. Mit Schauern muss aber immer gerechnet werden, deshalb sollte man Regenschutz stets griffbereit haben. Oft regnet es zwar heftig, aber nur kurz. Auch das späte Frühjahr und der frühe Herbst eignen sich als Reisezeit. Zwischen November und Ostern sind viele Hotels und Restaurants geschlossen.

Beliebteste Sehenswürdigkeiten in Irland
Alle Sehenswürdigkeiten