Zur Übersicht

Einreise nach Ägypten und Zollbestimmungen

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt warnt aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Ägypten.
Über die epidemiologische Lage und Beschränkungen im Land informieren seine Reise- und Sicherheitshinweise.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Letzte Aktualisierung am 30.11.2020

Die Einreise zu touristischen Zwecken ist unter folgenden Voraussetzungen erlaubt:
- Alle Personen ab 6 Jahren benötigen einen maximal 72 Stunden alten, negativen Covid-19-PCR-Test in englischer oder arabischer Sprache. Bei Einreise über den Flughafen Frankfurt darf der Test nicht älter als 96 Stunden sein. Das Testergebnis muss Datum und Uhrzeit der Entnahme des Abstrichs enthalten.
- Bei Direkteinreise in Hurghada, Sharm el Scheikh, Marsa Alam und Marsa Matrouh kann der Test bei der Einreise am Flughafen vorgenommen werden an den Flughäfen Hurghada und Sharm el Scheikh wurden neue Testzentren eingerichtet (25 Euro). Bis zum Vorliegen des Ergebnisses ist eine Quarantäne (z.B. im Hotelzimmer) Pflicht. Bei positivem Ergebnis wird eine Hotelquarantäne angeordnet.
- Bei der Ankunft am Flughafen ist mit Temperaturmessung zu rechnen.
- Am Flughafen ist eine Gesundheitskarte auszufüllen, die Angaben über den Krankenversicherungsschutz erfordert.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Für den touristischen Aufenthalt ist ein Visum erforderlich.
Es gibt drei Möglichkeiten der Visumsbeantragung:
1. Im Voraus bei den ägyptischen Konsulaten
Das Visum kann im Voraus bei der ägyptischen Botschaft in Berlin oder den ägyptischen Generalkonsulaten in Frankfurt/Main und Hamburg beantragt werden. Erforderlich ist der Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass. Die Dokumente müssen mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein. Der Personalausweis wird nicht anerkannt.
2. Visa on Arrival
Bei Einreise auf dem Luftweg und einem Aufenthalt bis zu einem Monat wird ein Visum on Arrival direkt am Flughafen ausgestellt. Anerkannt werden der Reisepass, vorläufige Reisepass und Kinderreisepass. Bei der Einreise mit dem Personalausweis wird eine spezielle Einreisekarte ausgefüllt, und es sind zwei biometrische Passbilder mitzubringen. Alle Reisedokumente müssen mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein. Vor dem Erreichen des Passschalters sind an den offiziellen Bankschaltern 25 US-Dollar oder der Gegenwert in Euro zu entrichten.
3. eVisum
Es kann im unten genannten Link beantragt werden. Empfohlen wird die Beantragung mindestens 7 Tage vor der Einreise. Das eVisum erlaubt einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen. Erforderlich sind der bei Einreise noch mindestens 8 Monate gültige Reisepass, der Ausdruck des eVisums, der Reiseverlauf und eine Hotelreservierung.
Nach Informationen des Auswärtigen Amtes kann es bei der Beantragung zu Problemen kommen, z.B. zu einer automatischen Ablehnung durch zu lange Namen, Rechtschreibfehler u.a. Beschwerden sind nicht möglich. Das Auswärtige Amt empfiehlt stattdessen das "Visa on Arrival".

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreise aus Israel:
An der Grenze Taba/Elat ist ein maximal 14 Tage gültiges Visum für den Besuch der Sinai-Halbinsel erhältlich.
Für den Besuch des restlichen Ägyptens und für längere Aufenthalte auf dem Sinai ist das Visum vorab bei den ägyptischen Vertretungen in Deutschland oder im ägyptischen Generalkonsulat Eilat zu erwerben.

Besonderheiten bei der Ausreise:
Nach ägyptischer Gesetzeslage müssen Charterflüge sowohl die Ein- als auch die Ausreiseflüge beinhalten. Wenn ein Charterflug lediglich zur Ausreise gebucht wurde, kann der Rückflug verweigert werden. Dies geschah z.B., wenn der Hinflug ein Linienflug war sowie nach längeren Aufenthalten in Ägypten.

Bei Einreise aus einem von der Weltgesundheitsorganisation als Gelbfieberinfektionsgebiet eingestuftem Land müssen Reisende ab einem Alter von 9 Monaten eine gültige Gelbfieberimpfung nachweisen. Dies gilt auch nach einem Transitaufenthalt von mehr als 12 Stunden in einem solchen Land. Sie finden diese Länder im folgenden Link in der linken Spalte "Country with risk of yellow fever transmission". Dieser Gelbfiebernachweis ist außerdem bei Einreise aus Eritrea, Ruanda, Somalia, Tansania und Sambia erforderlich.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Gebrauchsgüter

Der Reisebedarf für den persönlichen Gebrauch ist zollfrei, muss aber wieder ausgeführt werden.

Wertgegenstände (z.B. Videokamera, Fotoapparat, Laptop, wertvolle Elektro- oder Sportgeräte, Schmuck) müssen Sie bei der Einreise schriftlich deklarieren. Dies geschieht durch einen Eintrag in Ihrem Reisepass oder auf einem speziellen Formblatt.

Geschenke bleiben bis zu einem Wert von 1500 EGP abgabefrei.

Lebens- und Genussmittel

  • Zollfrei zum Verbrauch verbleiben für Reisende über 17 Jahren
  • 200 Zigaretten oder 25 Zigarren oder 250 g Rauchtabak
  • 1 l Spirituosen mehr als 22 Vol.-% Alkoholgehalt

Waren aus Duty-free-shops dürfen den Wert von 200 US-Dollar nicht überschreiten.

Bei der Ausreise zu beachten

Zollfrei sind pro Person Waren bis zum Wert von 300 Euro (Landweg) bzw. 430 Euro (Luft- und Seeweg). Reisende unter 15 Jahren dürfen Waren bis zum Wert von 175 Euro zollfrei mitführen.

  • Abgabefrei sind für Reisende ab 17 Jahren außerdem bis zu
  • 200 Zigaretten, 100 Zigarillos (höchstens 3g/Stück), 50 Zigarren, 250 g Tabak (oder entsprechende Teilmengen)
  • 1 l Spirituosen über 22 Vol.-% Alkoholgehalt oder 2 l Spirituosen und andere alkoholische Getränke bis 22 Vol.-% (oder entsprechende Teilmengen) und 4 l nicht schäumender Wein sowie 16 l Bier

Zollpflichtige Waren wie auch die Überschreitung einer Freimenge müssen unaufgefordert am Zoll angeben werden.

Alle Angaben ohne Gewähr.