Die schönsten Weihnachtsmärkte 2021 trotz Corona

Weihnachtsglanz in Lübeck: Hier haben die Weihnachtsmärkte eröffnet
Weihnachtsglanz in Lübeck: Hier haben die Weihnachtsmärkte eröffnet © dpa/Markus Scholz

Weihnachtsmärkte in Deutschland, Österreich und Südtirol locken normalerweise Millionen Besucher an. Nach einem Jahr Corona-Zwangspause finden sie teilweise wieder statt viele wurden jedoch erneut abgesagt. Hier eine Auswahl von besonders schönen Märkten.

  • Unterschiedliche Corona-Vorschriften von Maskenpflicht bis 2G-Plus-Regel

  • Alle Märkte untersagt in Bayern, Sachsen, Brandenburg, Thüringen und Baden-Württemberg

  • Teils auch nach Weihnachten noch geöffnet

Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr haben jetzt zahlreiche Städte und Veranstalter wieder Weihnachtsmärkte organisiert. Allerdings wurden viele angesichts hoher Infektionszahlen bereits erneut abgesagt. In Bayern, Sachsen, Brandenburg, Thüringen und Baden-Württemberg dürfen landesweit überhaupt keine Weihnachtsmärkte stattfinden.

Weihnachtsmarkt und Corona: Regeln variieren je nach Ort

Aufgrund der Corona-Lage in Deutschland gelten weiter besondere Regelungen, die sich je nach Bundesland* unterscheiden. Teilweise ist Maskenpflicht vorgesehen. Meist gilt die 2G-Regel, bei der es Zutritt generell nur für Geimpfte und Genesene gibt, teils auch 2G-Plus: geimpft oder genesen und zusätzlich getestet.

Meist sind detaillierte Hygiene-Konzepte nötig. Märkte werden oft auf größere Flächen ausgedehnt, mit einer reduzierten Zahl von Ständen. Auch die Aufteilung in Bereiche zum Flanieren oder Verweilen ist in einigen Konzepten vorgesehen. Die Vorgaben werden in vielen Bundesländern verschärft, wenn Corona-Warn- oder -Alarmstufen überschritten sind. Weitere Absagen sind jederzeit möglich.

In Österreich gelten verschärfte Corona-Regelungen, in Südtirol wiederum andere Vorschriften, die sich ebenfalls ständig ändern können. Daher sollte man sich generell auf den Internetseiten der Weihnachtsmärkte vorab über die aktuelle Situation informieren.

Märchenmarkt in Kassel

Advents-Vergnügen: Rutschpartie auf dem Märchenweihnachtsmarkt in Kassel © Kassel Marketing GmbH/Mario Zgoll

Der Märchenweihnachtsmarkt in Kassel steht alljährlich im Zeichen einer Erzählung der Brüder Grimm – diesmal soll es der Froschkönig sein. Auch die vergnügliche Partie auf der Märchen-Eisrutsche soll wieder zum Programm gehören. Riesige Märchenbücher mit fast lebensgroßen Illustrationen laden die Besucherinnen und Besucher auf dem Markt dazu ein, Grimms Märchen mit der ganzen Familie neu zu entdecken. Vom Riesenrad aus reicht die Aussicht weit über das Lichtermeer, den lauschigen Märchenwald und die laut Veranstalter weltgrößte Märchenpyramide.

Die Infos zum Märchenweihnachtsmarkt Kassel* gibt es hier.

Termin: 22. November - 30. Dezember 2021

Weihnachtsmärkte in Lübeck

Lübeck glänzt mit mehreren Märkten und festlicher Beleuchtung rund um das Holstentor © Fotolia/Michael Abid

Als "Weihnachtsstadt des Nordens" will Lübeck mit über 500.000 Lichtpunkten strahlen und auf die festlich geschmückte Altstadtinsel einladen. Mehrere Märkte stehen im Advent zur Auswahl: Die Tradition der Hansestadt zeigt zum Beispiel der maritime Weihnachtsmarkt am Platz Koberg. Hier im Viertel wohnten Kapitäne, Seefahrer, Fischer und Kaufleute. Noch heute erinnern viele alte Speicher daran. Fischernetze, alte Holzfässer und ein gestrandetes Schiffswrack bieten Hafenatmosphäre, kleine Matrosen können beim Schiffe-Angeln und Karussellfahren ihre Seetauglichkeit testen. Hoch hinaus geht’s mit dem Riesenrad. Das Weihnachtswunderland am Europäischen Hansemuseum präsentiert diesmal liebevoll dekorierte Wichtelhütten für die Kleinsten und den Ausblick von der Dachterrasse für die Großen.

Alle Details zu den Lübecker Weihnachtsmärkten* finden Sie auf dieser Infoseite.

Termin: Im Zeitraum 20. November 2021 - 2. Januar 2022, je nach Markt

Engelkemarkt in Emden

Maritime Stimmung auf Museumsschiffen und Traditionsseglern in Emden © Hinrich Wilken

Weihnachtsstimmung in der ostfriesischen Seehafenstadt Emden: Auf den Museumsschiffen und Traditionsseglern im Ratsdelft, dem ursprünglichen Emder Hafen, wärmen sich die Besucher des Engelkemarktes bei Grog und Punsch. Seinen Namen verdankt der Markt der Figur des goldenen Jungfrauenadlers über der Stadtmauer im Stadtwappen – von den Emdern liebevoll "Engelke up de Muer" genannt.

Hier finden Sie Informationen zum Engelkemarkt in Emden.*

Termin: 16. Dezember - 23. Dezember 2021. Die ursprünglich geplante längere Öffnungszeit des Marktes ist durch die im Bundesland Niedersachsen geltende allgemeine Weihnachts- und Neujahrsruhe nicht mehr möglich.

Wiener Weihnachtstraum

Beim "Weihnachtstraum" wird der Rathausplatz in Wien zum Lichtermeer © Johannes Wiedl

Beim "Weihnachtstraum" am Rathausplatz in Wien bildet ein großer Torbogen mit Adventskerzen das neue Eingangsportal, auch im Rathauspark glitzert ein Lichtermeer rund um den "Herzerlbaum" für Verliebte und einen Krippenpfad. Weitere Märkte stehen am Maria-Theresien-Platz, Stephansdom, auf der Freyung, am Prater oder im Spittelberg auf dem Programm, außerdem die Budendörfer an den Schlössern Schönbrunn und Belvedere.

Hier finden Sie Infos zu allen Weihnachtsmärkten* der Stadt.

Termin: Die Wiener Weihnachtsmärkte haben nach Ende des Lockdowns in Österreich wieder geöffnet für Geimpfte und Genesene, je nach Markt bis 9. Januar 2022.

Weihnachtsmärkte in Südtirol

Zahlreiche stimmungsvolle Christkindlmärkte bieten normalerweise die Städte und Dörfer in Südtirol vor großer Bergkulisse. Aber auch hier gab es jetzt bereits Absagen, nicht stattfinden wird beispielsweise der Glurnser Advent* im winzigen Städtchen Glurns im Vinschgau, wo in malerischen Lauben eine Zeitreise ins Mittelalter führt.

Ausfallen wird nun auch die besondere weihnachtliche Reise mit dem Rittner Christbahnl* oberhalb der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen.

Weitere Absagen und Programmänderungen aufgrund der Corona-Pandemie kann es jederzeit geben.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Andrea Steichele-Biskup
Andrea Steichele-Biskup
Redakteurin
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?