Vignette und Maut in Slowenien

Auf slowenischen Autobahnen und Schnellstraßen ist die elektronische Vignette E-Vinjeta nötig. Zusätzlich fallen Mautgebühren für den Karawankentunnel an. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen benötigen ein DarsGo-Sendegerät.

Wenn Sie eine Vignette für Slowenien kaufen wollen, können Sie zwischen einer Wochenvignette, einer Monatsvignette sowie einer Vignette für 6 oder für 12 Monate wählen.

Weitere Informationen zur Maut in Slowenien haben wir hier für Sie gesammelt.

Mautgebühren berechnen

Mit dem Routenplaner ADAC Maps können Sie die genauen Mautkosten für Ihr Reiseroute berechnen.

Allgemeine Informationen

Die Benutzung von Autobahnen und Schnellstraßen ist gebührenpflichtig. Für Fahrzeuge unter 3,5 t zGG ist eine elektronische Vignette notwendig. Bei Fahrzeugen über 3,5 t zGG wird eine streckenabhängige Maut erhoben.

Fahrzeugklassen

Klasse 1Motorräder
Klasse 2AKfz bis 3,5 t zGG und unter 1,3 m an der Vorderachse sowie Wohnmobile bis 3,5 t zGG mit Eintrag SA in Zulassungsbescheinigung Teil 1 und festen Wohneinbauten
Klasse 2BKfz unter 3,5 t zGG und über 1,3 m an der Vorderachse

Anhänger benötigen keine eigene Vignette.

Bei Wohnmobilen und Pkw über 1,3 m an der Vorderachse muss für die Klassifizierung in Klasse 2A der Aufbautyp SA in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 eingetragen sein. Der Vermerk So.-KFZ Wohnmobil reicht nicht aus, hier muss die Campingausstattung dauerhaft für Wohnzwecke festinstalliert sein. Ohne diese Ausstattungsmerkmale werden die Fahrzeuge in Klasse 2B eingestuft. Bei der Einstufung hilft auch die Liste mit gemessenen und in die entsprechende Mautklasse eingeordneten Fahrzeugen der slowenischen Autobahngesellschaft DARS. Bei nicht explizit in dieser Liste aufgeführten Reisemobilen ist für die 2A-Einstufung, wie oben beschrieben, immer die festinstallierte Camping- und Wohnausstattung entscheidend.

Liste der in Vignettenklasse 2B eingestuften Fahrzeuge

Vignette

Es sind ausschließlich E-Vignetten (E-Vinjeta) verfügbar. Sie können maximal 30 Tage vor dem ersten Gültigkeitstag erworben werden.

Tunnel

Maut für Fahrzeuge über 3,5 t

Für alle Fahrzeuge über 3,5 t zGG, auch für Wohnmobile, wird eine streckenabhängige Maut erhoben. Bei Gespannen ist das Gewicht des Zugfahrzeugs über 3,5 t entscheidend. Zur Bezahlung der Mautgebühren ist der Transponder DarsGo notwendig, der an der Innenseite der Windschutzscheibe befestigt wird. Er ist an allen Servicestationen der DARS und online erhältlich.

Die Berechnung erfolgt nach:

  • gefahrenen Kilometern
  • Anzahl der Achsen (bei Gespannen zählen auch Achsen des Anhängers mit)
  • Euro-Emissionsklasse

Die Bezahlung erfolgt wahlweise mit einem Prepaid- oder einem Postpaid-Modell. Außerdem kann die Maut nach Grenzüberfahrt nachträglich beim Kauf eines DarsGo-Gerätes an der ersten DarsGo-Servicestelle entrichtet werden. Nach mehr als 2 Jahren der Nichtnutzung des Gerätes verfällt das Guthaben.

www.darsgo.si

Waren die Informationen für Sie hilfreich?


Maut in Nachbarländern