Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Lichtpflicht am Tag

Auto mit eingeschalteten Scheinwerfern fährt auf Landstrasse
In vielen Ländern heißt es auch tagsüber: Licht an! ∙ © iStock.com/mthaler

In zahlreichen Ländern müssen Autofahrer im Ausland ganzjährig auch tagsüber auf allen Straßen das Abblendlicht einschalten. Lichtmuffel müssen mit (teilweise hohen) Bußgeldern rechnen.

Tagfahrleuchten dürfen in den skandinavischen Ländern, Schweiz und Italien verwendet werden. Für die anderen Länder mit Lichtpflicht sind hierzu bislang keine ausdrücklichen Regelungen bekannt. Sicherheitshalber sollte dort immer mit Abblendlicht gefahren werden. 

Lichtpflicht tagsüber ganzjährig

LandGeltungsbereichBußgeld bei Verstoß
Bosnien-HerzegowinaAlle Straßen15 Euro
BulgarienAlle Straßen50 BGN (ca. 25 Euro)
DänemarkAlle Straßen500 Kronen (ca. 67 Euro)
EstlandAlle Straßenca. 190 Euro
FinnlandAlle Straßen50 Euro
IslandAlle Straßen5.000 Kronen (ca. 35 Euro)
ItalienAuf Autobahnen + außerortsab 41 Euro
LettlandAlle Straßenca. 7 Euro
LitauenAlle Straßenca. 15 Euro
MazedonienAlle Straßen35 Euro
MontenegroAlle Straßen30 Euro
NorwegenAlle Straßenab 1.500 Kronen (ca. 160 Euro)
PolenAlle Straßenbis 250 Zloty (ca. 60 Euro)
RumänienAuf Autobahnen + außerortsab 80 RON (ca. 20 Euro)
RusslandAuf Autobahnen + außerortsbis ca. 200 Euro
SchwedenAlle Straßen400 Kronen (ca. 45 Euro)
SchweizAlle Straßen40 Franken (ca. 37 Euro)
SerbienAlle Straßenab 3.000 Dinar (ca. 30 Euro)
SlowakeiAlle Straßen20 bis 60 Euro
SlowenienAlle Straßenab 40 Euro
TschechienAlle Straßenbis 2.000 Kronen (ca. 75 Euro)
UngarnAuf Autobahnen + außerortsab 10.000 Forint (ca. 30 Euro)

Lichtpflicht tagsüber im Winter

In Kroatien und Moldawien ist das Abblendlicht in den Wintermonaten tagsüber auf allen Straßen einzuschalten.

LandZeitraumBußgeld bei Verstoß
KroatienLetzter Sonntag im Oktober bis zum letzten Sonntag im März des Folgejahres300 Kuna (ca. 40 Euro)
MoldawienNovember bis März des Folgejahres200 Leu (ca. 13 Euro)

ADAC Stand 2018
(Angaben ohne Gewähr)

Text: Juristische Zentrale