Testergebnis

März 2003

Karosserie/Kofferraum

3,1

Innenraum

2,8

Komfort

2,7

Motor/Antrieb

2,3

Fahreigenschaften

2,3

Sicherheit

2,6

Umwelt/EcoTest

2,9

ADAC Urteil Autotest

2,7

Autokosten

1,3

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken
  • gut verarbeitete, übersichtliche Karosserie

  • klein und doch geräumig

  • vorn sehr bequemer Zustieg

  • leichte Bedienung

  • gutes Fahrwerk

  • Automatikgetriebe erhältlich

  • kräftige Bremsen

  • Fensterairbags erhältlich

  • günstiger Unterhalt

Schwächen
  • Karosserie ohne Seitenschutz

Fazit zum Nissan Micra 1.2 Visia (01/03 - 06/05)

Der neue Micra ist kürzer als der Vorgänger, bietet aber durch längeren Radstand und höhere Karosserie mehr Platz. Gegen Aufpreis gibt es neue Details, wie die längsverschiebbare Rückbank oder die Kopf-Airbags in den Fensterholmen. Der 65 PS-Motor ist durchzugkräftig, das 5-Gang-Getriebe harmoniert gut mit ihm; ein Automatikgetriebe ist als Extra erhältlich. Ein sympathischer Kleinwagen für Stadt und Autobahn, zu einem attraktiven Preis. Praktischer ist die 5-türige Version, vor allem bei Mitnahme von Kindern. Konkurrenten sind: Citroën C3, Daewoo Kalos, Ford Fiesta, Hyundai Getz, Opel Corsa, Peugeot 206, Renault Clio, Seat Ibiza, Toyota Yaris.

Der ausführliche Testbericht zum Nissan Micra 1.2 Visia (01/03 - 06/05) als PDF.

PDF ansehen

Der ADAC Testbericht wurde mit dem Modell Micra (K12) (2003 - 2005) durchgeführt