Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20) 5
Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20) 1
Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20) 2
Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20) 3
Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20) 4
Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20) 5
Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20) 1

1 von 5

1 von 5Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20) 1© ADAC
Alle Modelle

Testergebnis

März 2020

Karosserie/Kofferraum

2,4

Innenraum

2,1

Komfort

1,9

Motor/Antrieb

1,7

Fahreigenschaften

2,2

Sicherheit

1,3

Umwelt/EcoTest

2,9

ADAC Urteil Autotest

2,1

Autokosten

3,4

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken

  • hohe Verarbeitungs- und Materialqualität

  • toller Fahrkomfort mit optionaler Luftfederung

  • gutes Platzangebot

  • viele Assistenten lieferbar

  • sehr saubere Abgase

Schwächen

  • hoher Anschaffungspreis

  • vergleichsweise magere Serienausstattung

  • recht hoher Praxisverbrauch

Fazit zum Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20)

Mercedes hat der zweiten Generation seines erfolgreichen Mittelklasse-SUVs GLC vor kurzem ein Facelift verpasst. Das Äußere wurde dabei moderat, aber dennoch sichtbar überarbeitet, vor allem die Front wirkt nun bulliger. Am Heck auffällig ist die neue Leuchtengrafik. Bei den Assistenten ist der GLC auf dem neuesten Stand, im Bereich Fahrerunterstützung ist so gut wie alles lieferbar, was Mercedes aktuell zur Verfügung stellen kann. Das Infotainmentsystem wurde aufgewertet und um MBUX erweitert - über Sprache in natürlichen Sätzen kann man nun viele Funktionen steuern, so wie man es schon aus A- und B-Klasse kennt. Über eine zusätzliche Kamera im Bereich des Innenspiegels wird während der Navigation ein Live-Bild im Monitor angezeigt und darin Abbiegepfeile und Straßennamen eingeblendet - Augmented Reality hat auch im GLC Einzug gehalten. Freilich offeriert Mercedes das meiste gegen Aufpreis, was den GLC zu einem teuren Vergnügen macht. Vergnügen und teuer gibt es auch beim Fahrwerk, wenn man die optionale Luftfederung ordert. Sie macht den GLC selbst auf schlechten Straßen zum Komfort-König und passt damit gut zum kultivierten Vierzylinder-Diesel, dem Mercedes reichlich Manieren beigebracht hat; Vibrationen spürt man kaum und akustisch ist er auch zurückhaltend - es muss also nicht unbedingt ein Sechszylinder sein. Zumal sich schon der Vierzylinder im großen und vor allem gewichtigen Mittelklasse-SUV schwer tut mit Kraftstoffsparen (Ecotest 6,6 l/100 km). Immerhin ist er vorbildlich sauber, das aufwendige Abgasreinigungssystem leistet ganze Arbeit. Den Innenraum hat Mercedes schön und angemessen edel gestaltet; es gibt genug Platz für vier Erwachsene und entsprechendes Reisegepäck. Und auch schwere Anhänger darf der GLC ziehen, bis 2,5 Tonnen Anhängelast sind drin. Unterm Strich ist der GLC 220 d ein vielseitiges Auto mit vielen Stärken, dass man sich aber leisten können oder wollen muss: der Testwagen kostet über 75.000 Euro.

Der ausführliche Testbericht zum Mercedes-Benz GLC 220 d 4MATIC 9G-TRONIC (07/19 - 08/20) als PDF.

PDF ansehen
GLC 220 d

48.877 €

Grundpreis

6,1 l/100 km

Verbrauch

143 kW (194 PS)

Leistung

1950 ccm

Hubraum

Allgemein

Kategorie

Herstellerangabe

MarkeMercedes-Benz
ModellGLC 220 d
Typ4MATIC 9G-TRONIC
BaureiheGLC (253) (07/19 - 07/22)
Herstellerinterne BaureihenbezeichnungX253
Modellstart07/19
Modellende08/20
Baureihenstart07/19
Baureihenende07/22
HSN Schlüsselnummer1313
TSN SchlüsselnummerHZO
KFZ-Steuer ohne Befreiung/Jahr (kann durch WLTP abweichen)322 Euro
CO2-Effizienzklasse A
Grundpreis48877 Euro

Motor und Antrieb

Kategorie

Herstellerangabe

MotorartDiesel
Motorcode654920
Leistung maximal in kW (Systemleistung)143
Leistung maximal in PS (Systemleistung)194
Drehmoment (Systemleistung)400 Nm
KraftstoffartDiesel
AntriebsartAllrad
GetriebeartAutomatikgetriebe
Anzahl Gänge9
SchadstoffklasseEuro 6d-ISC (WLTP) 36AM-AO
Einbauposition / Motorbauart (Verbrennungsmotor)Frontmotor / Reihe
Abgasreinigung (Verbrennungsmotor)SCR-Kat mit DPF
Anzahl Zylinder (Verbrennungsmotor)4
Gemischaufbereitung (Verbrennungsmotor)Common Rail
Aufladung (Verbrennungsmotor)Turbo
Anzahl Ventile (Verbrennungsmotor)4
Hubraum (Verbrennungsmotor)1950 ccm
Leistung / Drehmoment (Verbrennungsmotor)143 kW (194 PS) / 400 Nm
Leistung maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)3000 U/min
Drehmoment maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)1600 U/min
Start-/Stopp-Automatik (Verbrennungsmotor)Serie

Maße und Gewichte

Kategorie

Herstellerangabe

Länge 4655 mm
Breite1890 mm
Breite (inkl. Außenspiegel)2096 mm
Höhe1639 mm
Radstand2873 mm
Bodenfreiheit maximal123 mm
Wendekreis11,8 m
Böschungswinkel vorne19,9 Grad
Böschungswinkel hinten16,5 Grad
Rampenwinkel12,1 Grad
Wattiefen.b.
Steigung maximaln.b.
Kofferraumvolumen normal505 l
Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank1600 l
Rücksitzbank umklappbarSerie
Leergewicht (EU)1835 kg
Zul. Gesamtgewicht2500 kg
Zuladung665 kg
Anhängelast gebremst 12%2500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Gesamtzuggewichtn.b.
Stützlast100 kg
Dachlast75 kg

Karosserie und Fahrwerk

Kategorie

Herstellerangabe

KarosserieSUV
Türanzahl5
FahrzeugklasseMittelklasse (z.B. 3er-Reihe)
Sitzanzahl5
Federung vorneSchraube
Federung hintenSchraube
ServolenkungSerie
Bremse vorneScheibe
Bremse hintenScheibe
Reifengröße235/65R17
ReifendruckkontrolleSerie
Reifendruckkontrolle - Bezeichnungdirekte Messung (Sensor)
Runflat325 Euro

Messwerte Hersteller

Kategorie

Herstellerangabe

Beschleunigung 0-100km/h7,9 s
Höchstgeschwindigkeit215 km/h
Fahrgeräusch68 dB
Verbrauch Innerorts (NEFZ) 5,8 l/100 km
Verbrauch Außerorts (NEFZ) 4,9 l/100 km
Verbrauch Gesamt (NEFZ)5,2 l/100 km
CO2-Wert (NEFZ)137 g/km
Verbrauch kombiniert (WLTP)6,1 l/100 km
CO2-Wert kombiniert (WLTP)161 g/km
Tankgröße50,0 l
Tankgröße (optional)66,0 l
Füllmenge AdBlue-Behälter27,5 l

Sicherheitsausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Airbag FahrerSerie
Airbag BeifahrerSerie
Seitenairbag vorneSerie
Seitenairbag vorne - Bezeichnunginkl. Hüftschutz
Seitenairbag hinten395 Euro
Kopfairbag vorneSerie
Kopfairbag vorne - BezeichnungWindowbag
Kopfairbag hintenSerie
Kopfairbag hinten - BezeichnungWindowbag
Airbag SonstigeSerie
Airbag Sonstige - BezeichnungKnieairbag Fahrer
Airbag DeaktivierungSerie
Airbag Deaktivierung - BezeichnungAutom.Kindersitzerkennung
PreCrash-System383 Euro
PreCrash-System - BezeichnungReversible Gurtstraffer/Schließfunktion
3-Punkt-Gurt hinten MitteSerie
3-Punkt-Gurt hinten Mitte - Bezeichnung3-Punkt Gurt
Kopfstützen hintenSerie
Kopfstützen hinten MitteSerie
IsofixSerie
Isofix - BezeichnungNur hinten mit Top-Tether
ABSSerie
BremsassistentPaket
Bremsassistent - BezeichnungCity-Safety-System (Serie), Multikollisionsbremse
City-NotbremsassistentSerie
NotbremsassistentPaket
KollisionswarnungSerie
KurvenbremskontrolleSerie
AntriebsschlupfregelungSerie
Antriebsschlupfregelung - BezeichnungAntriebsschlupfregelung
FahrdynamikregelungSerie
Fahrdynamikregelung - BezeichnungElektronisches Stabilitätsprogramm
Fahrdynamikregelung - AnhängerPaket
Bremslicht dynamischSerie
Bremslicht dynamisch - BezeichnungFlashing Brake Light
NebelscheinwerferPaket
AbbiegelichtPaket
KurvenlichtPaket
Variable LichtverteilungPaket
LED-ScheinwerferSerie
LichtsensorSerie
RegensensorSerie
Autom. AbstandsregelungPaket
StauassistentPaket
FußgängererkennungSerie
MüdigkeitserkennungSerie
SpurhalteassistentPaket
AusweichassistentPaket
SpurwechselassistentPaket
Emergency AssistentPaket
KreuzungsassistentPaket
AbbiegeassistentPaket
Querverkehrassistent hintenPaket
AusstiegswarnerPaket
Fußgängerschutz-SystemAktive Motorhaube
Verkehrsschild-ErkennungPaket
Head-up-Display (HUD)1148 Euro
Speed-LimiterSerie
Intelligenter GeschwindigkeitsassistentPaket
FernlichtassistentPaket

Herstellergarantien

Kategorie

Herstellerangabe

Garantie (Fahrzeug)2 Jahre
Durchrostung30 Jahre
Zusätzliche GarantienMobilitätsgarantie: 30 Jahre europaweit; Garantie HV-Batterie: 6 Jahre oder 100.000 km; Sonstige: 6 Jahre oder 100.000 km auf Hybridkomponenten

Preise und Ausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Grundpreis48877 Euro
Klassenübliche Ausstattung nach ADAC-Vorgabek.A.
KlimaanlageSerie
ZentralverriegelungSerie
Fensterheber elektr. vorneSerie
Fensterheber elektr. hintenSerie
EinparkhilfePaket
Einparkhilfe - Bezeichnungvo.+hi. mit Rückfahrkamera
EinparkassistentPaket
Trailer-Assist406 Euro
BerganfahrassistentSerie
RadioSerie
Radio - BezeichnungMBUX
NavigationPaket
Navigation - BezeichnungFarbdisplay
NotruffunktionSerie
AlufelgenSerie
LederausstattungPaket
Metallic-Lackierung905 Euro

Testergebnisse von ähnlichen Autos

Hier finden Sie eine Übersicht aller Autotests aus derselben Baureihengeneration wie das ausgewählte Fahrzeug.

Mercedes-Benz GLC 220 d
1 ähnliche Fahrzeugeim ADAC Autotest

ADAC Urteil Autotest

Autokosten

Aktuelle Auswahl
Fünftüriges SUV der Mittelklasse (143 kW / 194 PS)
Mercedes-Benz GLC 220 d
2,1
3,4

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Karosserie/Kofferraum
Karosserie/Kofferraum gesamt

Karosserie/Kofferraum

2,4
Verarbeitung

Verarbeitung

1,6
Alltagstauglichkeit

Alltagstauglichkeit

2,8
Licht und Sicht

Licht und Sicht

2,6
Ein-/Ausstieg

Ein-/Ausstieg

2,3
Kofferraum-Volumen

Kofferraum-Volumen

2,6
Kofferraum-Nutzbarkeit

Kofferraum-Nutzbarkeit

2,0
Kofferraum-Variabilität

Kofferraum-Variabilität

2,2
Innenraum
Innenraum gesamt

Innenraum

2,1
Bedienung

Bedienung

2,3
Multimedia/Konnektivität

Multimedia/Konnektivität

2,0
Raumangebot vorn

Raumangebot vorn

1,7
Raumangebot hinten

Raumangebot hinten

1,9
Innenraum-Variabilität

Innenraum-Variabilität

2,4
Komfort
Komfort gesamt

Komfort

1,9
Federung

Federung

1,7
Sitze

Sitze

2,2
Innengeräusch

Innengeräusch

2,3
Klimatisierung

Klimatisierung

1,8
Motor/Antrieb
Motor/Antrieb gesamt

Motor/Antrieb

1,7
Fahrleistungen

Fahrleistungen

2,2
Laufkultur/Leistungsentfaltung

Laufkultur/Leistungsentfaltung

1,9
Schaltung/Getriebe

Schaltung/Getriebe

1,0
Fahreigenschaften
Fahreigenschaften gesamt

Fahreigenschaften

2,2
Fahrstabilität

Fahrstabilität

2,0
Lenkung

Lenkung

1,9
Bremse

Bremse

2,5
Sicherheit
Sicherheit gesamt

Sicherheit

1,3
Aktive Sicherheit - Assistenzsysteme

Aktive Sicherheit - Assistenzsysteme

0,7
Passive Sicherheit - Insassen

Passive Sicherheit - Insassen

1,4
Kindersicherheit

Kindersicherheit

2,1
Fußgängerschutz

Fußgängerschutz

2,0
Umwelt/EcoTest
Umwelt/EcoTest gesamt

Umwelt/EcoTest

2,9
Verbrauch/CO2

Verbrauch/CO2

4,7
Schadstoffe

Schadstoffe

1,0

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Laufende Kosten

Individuelle Berechnung

Fahrzeugpreis

48.877 €

Informationen zur Berechung

433

/ Monat

34,6 ct

/ km

Wertverlust

k.A.

Betriebskosten

157 €

Fixkosten

158 €

Werkstattkosten

118 €

Kosten Steuer und Versicherung

KFZ-Steuer pro Jahr ohne Steuerbefreiung322 €
Typklassen (KH/VK/TK)21/23/23
Haftpflichtbeitrag 100%1.232 €
Vollkaskobetrag 100% 500 € SB1.609 €
Teilkaskobeitrag 150 € SB241 €

Rückrufe & Mängel des Mercedes-Benz GLC

Alle Rückrufe

Hier können Sie sich zu den Rückrufen des Fahrzeuges informieren. Welche Fahrzeuge genau betroffen sind, entnehmen Sie bitte dem Rückruf, da häufig nicht alle Fahrzeuge einer Baureihe betroffen sind.

Bauzeitraum: 11.12.2019 bis 18.05.2020
November 2020
RückrufdatumNovember 2020
AnlassBrandgefahr aufgrund von einem möglichen Kurzschluss am Lenkgetriebe
Betroffene Modelle C-Klasse AMG Cabriolet , C-Klasse AMG Coupé , C-Klasse AMG Limousine (07/18 - 02/21), C-Klasse AMG T-Modell (07/18 - 02/21), C-Klasse Cabriolet , C-Klasse Coupé , C-Klasse Limousine (07/18 - 02/21), C-Klasse T-Modell (07/18 - 02/21), EQC , GLC (07/19 - 07/22), GLC AMG (07/19 - 07/22), GLC AMG Coupé , GLC Coupé
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge11.12.2019 bis 18.05.2020
Anzahl betroffener Fahrzeuge10.122 (Deutschland) 34.847 (weltweit)
Dauerca. 3 Std.
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationBei bestimmten Fahrzeugen kann der Leitungssatz des Lenkungssteuergerätes nicht nach Spezifikation angefertigt worden sein. In diesem Fall könnte der Leitungssatz des Lenkungssteuergerätes im Produktionsprozess beschädigt worden sein, was zu einem Feuchtigkeitseintritt in den Leitungssatz führen könnte. Infolgedessen kann Feuchtigkeitseintritt in das Steuergerät nicht ausgeschlossen werden. Dies könnte den Verlust der elektrischen Lenkunterstützung zur Folge haben und somit das Unfallrisiko erhöhen. Bei einem beschädigten Leitungssatz könnte ein Kurzschluss und in Folge eine potentielle Brandentstehung nicht vollständig ausgeschlossen werden. Aufgrund der Art des Schadensmechanismus wird der Kunde nicht gewarnt. Abhilfe: Bei den betroffenen Fahrzeugen der Leitungssatz des Lenkungssteuergerätes überprüft und ggf. erneuert.
Bauzeitraum: 24.01.2020 bis 25.05.2020
Juli 2020
RückrufdatumJuli 2020
Anlassfehlerhafte Sitzlehnenverriegelung
Betroffene Modelle AMG GT 4-Türer Coupé (10/18 - 07/21), C-Klasse AMG Cabriolet , C-Klasse AMG Coupé , C-Klasse Cabriolet , C-Klasse Coupé , C-Klasse Limousine (07/18 - 02/21), C-Klasse T-Modell (07/18 - 02/21), E-Klasse All-Terrain (01/17 - 06/20), E-Klasse AMG Limousine (07/16 - 06/20), E-Klasse AMG T-Modell (10/16 - 06/20), E-Klasse Limousine (04/16 - 06/20), E-Klasse T-Modell (10/16 - 06/20), EQC , GLC (07/19 - 07/22), GLC AMG (07/19 - 07/22), GLC AMG Coupé , GLC Coupé
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge24.01.2020 bis 25.05.2020
Anzahl betroffener Fahrzeuge3.961 (Deutschland) 11.958 (weltweit)
Dauerca. 1. Std.
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationFestgestellt wurdet, dass bei bestimmten Fahrzeugen mit elektrischer Fondlehnenentriegelung das linke Fondsitzlehnenschloss nicht der Spezifikation entsprechen könnte. In diesem Fall wäre zwar die grundsätzliche Funktion der Sitzlehnenverriegelung gegeben, im Falle eines Crashs könnte ein Versagen der Sitzlehnenverriegelung infolge Beaufschlagung durch eine mögliche Beladung jedoch nicht ausgeschlossen werden. Abhilfe: Als vorsorgliche Maßnahme wird über die Mercedes-Benz Serviceorganisation bei den betroffenen Fahrzeugen die linke Fondsitzlehnenverriegelung ersetzt.
Bauzeitraum: 05/2018 - 09/2019
November 2019
RückrufdatumNovember 2019
AnlassVerletzungsgefahr bei Crash aufgrund einer sich lösenden Airbag-Befestigung
Betroffene Modelle A-Klasse , A-Klasse AMG , A-Klasse AMG Limousine , A-Klasse Limousine , B-Klasse , CLA AMG Coupé , CLA AMG Shooting Brake , CLA Coupé , CLA Shooting Brake , EQC , GLC (06/15 - 04/19), GLC (07/19 - 07/22), GLC AMG (04/16 - 04/19), GLC AMG (07/19 - 07/22), GLC AMG Coupé , GLC AMG Coupé (10/16 - 04/19), GLC Coupé , GLC Coupé (06/16 - 04/19)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge05/2018 - 09/2019
Anzahl betroffener Fahrzeuge1.403 (Deutschland) 15.638 (weltweit)
Dauer0,5 Std.
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationDie Daimler AG hat festgestellt, dass bei bestimmten Fahrzeugen die vier Sicherungsmuttern zur Befestigung des Airbags nicht verschraubt worden sein könnten. Im Falle eines Unfalles mit Airbagauslösung könnte sich der Airbag von seiner Grundplatte lösen und mit hoher Geschwindigkeit in den Fahrzeuginnenraum gelangen. Dadurch könnte die Rückhaltewirkung des Airbags nicht gewährleistet und das Verletzungsrisiko für die Insassen erhöht sein. Abhilfe: Als vorsorgliche Maßnahme wird über die Mercedes-Benz Serviceorganisation bei den betroffenen Fahrzeugen der Fahrerairbag überprüft und ggfs. Getauscht

Keine gemeldeten Mängel

Aktuell liegen uns keine Informationen zu Mängeln vor. Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie Probleme mit Ihrem Fahrzeug haben. Ihre Meldungen werden nach einer Überprüfung durch uns in der Mängel-Abfrage veröffentlicht

Zur Mängelmeldung

Was ist die Pannenstatistik?

In der ADAC Pannenstatistik sieht man, welche Fahrzeuge sich im Alltag als zuverlässig erweisen und wo öfter der Pannenhelfer gefragt ist. Außerdem bekommt man interessante Einblicke darüber, welche Teile am Auto besonders häufig Probleme verursachen.

mehr zur Pannenstatistik Methode

ADAC Ecotest

Der ADAC Ecotest hilft, die Umweltfreundlichkeit von Fahrzeugen zu bewerten. Untersucht werden dabei der Verbrauch/CO₂-Ausstoß und die gesetzlich limitierten Schadstoffe wie etwa Kohlenmonoxid oder Stickoxide. Im ADAC Ecotest können nur dann die maximal fünf Sterne erreicht werden wenn ein Fahrzeug sowohl im Verbrauch wie auch bei den Schadstoffen sehr gut abschneidet.

Ecotest-Gesamtergebnis

Ecotest Urteil
Gesamtpunktzahl63 Punkte
Schadstoffe50 Punkte
C0213 Punkte
Testdatum01/2020

Ecotest im Detail

Verbrauch5,3 / 6,6 l/100km (Herstellerangaben/ ADAC Ecotest)
ADAC Testverbrauch6,8 / 5,8 / 7,8 l/100km (Innerorts / Außerorts / Autobahn)
C02-Ausstoß137 / 210 g pro km (Herstellerangaben/ ADAC Ecotest (WTW))
Schadstoffe (ADAC EcoTest)

HC: 2 mg/km

CO: 5 mg/km

NOx: 9 mg/km

Partikelmasse: 0,4 mg/km

Partikelanzahl: 0,41294 10/km

Leistung143 kW
Hubraum1950 ccm
SchadstoffklasseEuro 6d-ISC (WLTP) 36AM-AO
MotorartDiesel
Max.Drehmoment400 Nm bei 1600 U/min

Hier finden Sie die detaillierten Information zur Testmethode für diesen Ecotest.

PDF ansehen

Fazit

Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch des GLC 220 d mit dem Zweiliter-Turbodiesel liegt im ADAC Ecotest bei 6,6 l Diesel pro 100 km. Damit verbunden ist eine CO2-Bilanz von 210 g/km. Das gibt im CO2-Bereich magere 13 Punkte. Innerorts liegt der Verbrauch bei 6,8 l, außerorts bei 5,8 l und auf der Autobahn bei hohen 7,8 l Diesel alle 100 km. Das hohe Fahrzeuggewicht und der größere Aufbau fordern ihren Tribut - eine C- oder E-Klasse sind hier auch als T-Modell klar im Vorteil.Der Zweiliter-Diesel im GLC 220 d erfüllt schon heute die künftige Euro 6d Schadstoffnorm. Das ist auch berechtigt, denn selbst außerhalb der Zyklen und mit deutlich mehr Beanspruchung werden die Grenzwerte noch weit unterschritten. Mercedes treibt einen großen Aufwand zur Neutralisierung der NOx-Emissionen. Zusätzlich sind weiterhin ein Oxidationskatalysator sowie ein Partikelfilter verbaut. Der ganze Aufwand lohnt sich aber, denn die Schadstoffanteile im Abgas sind ausgesprochen gering. Selbst bei Volllast auf der Autobahn kommen kaum Stickoxide mehr aus dem Auspuff (NOx bei unter 20 mg/km; Grenzwert 120 mg/km für RDE-Straßenmessung, 80 mg/km für Prüfstand). Selbst bei niedrigen Außentemperaturen werden bei den Straßenmessungen die Grenzwerte weit unterschritten, die Euro 6d-Abgasnorm wird also problemlos eingehalten. Die Partikelemissionen sind dank des DPF sehr niedrig. Unter Berücksichtigung aller Ergebnisse gibt es volle 50 Punkte. Zusammen mit den CO2-Punkten erzielt der GLC 220 d dennoch nur 63 Punkte und damit drei von fünf Sternen im ADAC Ecotest - für eine Ecotest-Empfehlung fällt der Verbrauch leider zu hoch aus.