Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh) (ab 10/20) 1
Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh) (ab 10/20) 2
Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh) (ab 10/20) 3
Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh) (ab 10/20) 4
Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh) (ab 10/20) 5
Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh) (ab 10/20) 1

1 von 6

1 von 6Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh) (ab 10/20) 1© ADAC
Alle Modelle

Testergebnis

März 2022

Karosserie/Kofferraum

2,1

Innenraum

1,9

Komfort

2,2

Motor/Antrieb

1,3

Fahreigenschaften

3,2

Sicherheit

2,1

Umwelt/EcoTest

3,5

ADAC Urteil Autotest

2,4

Autokosten

4,6

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken

  • riesiger und variabler Innenraum

  • gute Options-Scheinwerfer

  • angemessen kräftiger Motor

  • hoher Antriebskomfort

  • sehr komfortable Serien-Federung

Schwächen

  • behäbiges Fahrverhalten

  • ausladende und unübersichtliche Karosserie

  • keine Anhängelast

  • enormer Anschaffungspreis

Fazit zum Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh) (ab 10/20)

Die Diesel-V-Klassen haben mit dem VW Multivan einen vergleichbaren Konkurrenten, der EQV als elektrische Nobel-Variante steht relativ alleine da. Der Elektrobus wurde in Anlehnung an die weiteren Mercedes-Elektroautos EQV getauft, bleibt aber trotzdem in weiten Teilen eine traditionelle V-Klasse. Mit allen Vorteilen, denn diese Baureihe bietet einen enormen Platz für Passagiere und Gepäck, die Batterie im Unterboden bringt keine Platzeinschränkungen mit sich. Außerdem ist der EQV innen hochwertig gestaltet - ein VW T6.1 ist selbst als "Luxus-Variante" Multivan dagegen nur ein Abklatsch der Baustellen-Busse. Diesen Vorwurf muss sich VW gefallen lassen, immerhin haben sie das billige Transporter-Cockpit in den gleichzeitig nochmals preisgesteigerten Multivan transferiert. Mercedes geht hier (noch?) einen anderen Weg, wertet die Oberflächen durch weiche und optisch ansprechende Veredelungen auf, überzieht die Dachsäulen mit Stoff und legt den Teppich auch in die Seitenverkleidungen, um Kratzer zu vermeiden. So ist die Abgrenzung zum Vito auf den ersten wie auf den zweiten Blick gelungen. Der Innenraum ist nicht nur groß, sondern auch variabel. Die serienmäßigen Einzelsitze im Fahrgastraum haben integrierte Gurte, dadurch sind die sehr flexibel platzierbar. Bei der Bussen von PSA sind die Gurte an den Seitenwänden befestigt, weshalb die Sitze auf den Schienen nicht bis ganz hinten geschoben werden können. Erst an solchen Fauxpas der Konkurrenz merkt man, wie durchdacht der Mercedes tatsächlich ist. Der EQV macht auch unterwegs einen stimmigen Eindruck. Denn er ist klar auf Komfort ausgelegt und will erst gar keine dynamischen Ambitionen anstreben. So bilden der harmonische Elektroantrieb und das weich abgestimmte Fahrwerk ein passendes Duett. Die gelassene Gangart ist auch die einzig sinnvolle, denn wer flott unterwegs ist, steigert den Verbrauch in ungeahnte Höhen und schrumpft die Reichweite auf Kleinwagen-Niveau. Bei der Größe des Aufbaus und einem Lebendgewicht von rund 2,8 t kann auch Mercedes nicht zaubern, hier werden einfach erhebliche Energiemengen benötigt. Die Batterie ist mit nutzbaren 90 kWh sehr groß - und mit 700 kg sehr schwer. Mit dem im ADAC Ecotest ermittelten Verbrauch von 30,9 kWh/100 km sind Reichweiten etwas über 300 km möglich. Die mäßige Reichweite ist ein Nachteil, ein anderer die damit hohen Fahrkosten. Die passen aber zu den Anschaffungskosten. Mehr als selbstbewusst preist Mercedes den EQV ein, bei gut 70.000 Euro gehts los, sinnvoll ausgestattet liegen knapp 90.000 Euro an. Mit allerlei Luxus sind aber auch 105.000 Euro kein Problem. Nicht verwunderlich angesichts der teils absurd hohen Aufpreise, die seit Einführung des Modells sogar noch weiter gestiegen sind.

Der ausführliche Testbericht zum Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh) (ab 10/20) als PDF.

PDF ansehen
EQV 300 lang (90 kWh)

71.626 €

Grundpreis

28,1 kWh/100 km

Verbrauch

150 kW (204 PS)

Leistung

k.A.

Hubraum

Allgemein

Kategorie

Herstellerangabe

MarkeMercedes-Benz
ModellEQV 300 lang (90 kWh)
BaureiheEQV (477) (ab 10/20)
Herstellerinterne BaureihenbezeichnungV447
Modellstart10/20
Baureihenstart10/20
HSN Schlüsselnummer2222
TSN SchlüsselnummerASK
TSN Schlüsselnummer 2ASL
KFZ-Steuer ohne Befreiung/Jahr (kann durch WLTP abweichen)105 Euro
CO2-Effizienzklasse A+
Grundpreis71626 Euro

Motor und Antrieb

Kategorie

Herstellerangabe

MotorartElektro
MotorcodeEM6001
Leistung maximal in kW (Systemleistung)150
Leistung maximal in PS (Systemleistung)204
Drehmoment (Systemleistung)362 Nm
Nennleistung in kW 70
KraftstoffartStrom
AntriebsartVorderrad
GetriebeartReduktionsgetriebe
Anzahl Gänge1
SchadstoffklasseElektrofahrzeug
Einbauposition / Motorbauart (Elektromotor 1)Vorderachse / Asynchronmaschine (ASM)
Leistung / Drehmoment (Elektromotor 1)150 kW (204 PS) / 362 Nm

Maße und Gewichte

Kategorie

Herstellerangabe

Länge 5140 mm
Breite1928 mm
Breite (inkl. Außenspiegel)2244 mm
Höhe1901 mm
Radstand3200 mm
Bodenfreiheit maximal106 mm
Wendekreis12,9 m
Kofferraumvolumen normal1030 l
Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank4630 l
Rücksitzbank umklappbarSerie
Leergewicht (EU)2753 kg
Zul. Gesamtgewicht3500 kg
Zuladung747 kg
Dachlast150 kg

Karosserie und Fahrwerk

Kategorie

Herstellerangabe

KarosserieBus
Türanzahl5
Anzahl der Schiebetüren serienmäßig/auf Wunsch2 (Serie) / 0 (Aufpreis)
FahrzeugklasseObere Mittelklasse (z.B. E-Klasse)
Sitzanzahl6
Sitzanzahl maximal8
Federung vorneSchraube
Federung hintenSchraube
ServolenkungSerie
Bremse vorneScheibe
Bremse hintenScheibe
Reifengröße245/45R17
ReifendruckkontrolleSerie
Reifendruckkontrolle - Bezeichnungdirekte Messung (Sensor)

Messwerte Hersteller

Kategorie

Herstellerangabe

Höchstgeschwindigkeit140 km/h
Fahrgeräusch68 dB
Verbrauch Gesamt (NEFZ)26,3 kWh/100 km
CO2-Wert (NEFZ)0 g/km
Reichweite NEFZ (elektrisch)418 km
Verbrauch kombiniert (WLTP)28,1 kWh/100 km
CO2-Wert kombiniert (WLTP)0 g/km
Reichweite WLTP (elektrisch)356 km
Speichertechnik (z.B. Lithiumionen, Feststoff etc.)Lithium
Batteriekapazität (Brutto) in kWh100,0
Batteriekapazität (Netto) in kWh90,0
Batteriegewicht (Elektro- und PlugIn-Hybrid)700 kg
LadeanschlusspositionFahrzeugfront links (Fahrerseite)
AC-Ladeanschluss am FahrzeugTyp 2
DC-Schnell-Ladeanschluss am FahrzeugCCS
AC-Ladefunktion3-phasig
Ladeleistung (kW)AC:11,0 DC:110,0
Ladezeiten100%: 600 min. (AC 3-phasig Wallbox/Ladesäule 11,0 kW); 80%: 45 min. (DC Ladesäule 110,0 kW)

Sicherheitsausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Airbag FahrerSerie
Airbag BeifahrerSerie
Seitenairbag vornePaket
Seitenairbag vorne - Bezeichnunginkl. Hüftschutz
Kopfairbag vorneSerie
Kopfairbag vorne - BezeichnungWindowbag
Kopfairbag hinten529 Euro
Kopfairbag hinten - BezeichnungWindowbag
Airbag Deaktivierung57 Euro
Airbag Deaktivierung - BezeichnungAutom.Kindersitzerkennung
PreCrash-System424 Euro
PreCrash-System - BezeichnungReversible Gurtstraffer/Schließfunktion
3-Punkt-Gurt hinten MitteSerie
3-Punkt-Gurt hinten Mitte - Bezeichnung3-Punkt Gurt
Kopfstützen hintenSerie
Kopfstützen hinten MitteSerie
Aktive KopfstützenSerie
IsofixSerie
Isofix - BezeichnungNur hinten mit Top-Tether
ABSSerie
BremsassistentPaket
Bremsassistent - BezeichnungBremsassistent
City-NotbremsassistentSerie
NotbremsassistentPaket
KollisionswarnungSerie
AntriebsschlupfregelungSerie
Antriebsschlupfregelung - BezeichnungAntriebsschlupfregelung
FahrdynamikregelungSerie
Fahrdynamikregelung - BezeichnungElektronisches Stabilitätsprogramm
Bremslicht dynamischSerie
Bremslicht dynamisch - BezeichnungFlashing Brake Light
KurvenlichtSerie
Variable LichtverteilungSerie
LED-ScheinwerferSerie
LichtsensorSerie
RegensensorSerie
Autom. Abstandsregelung1059 Euro
MüdigkeitserkennungSerie
SpurhalteassistentSerie
SpurwechselassistentSerie
Verkehrsschild-ErkennungSerie
Speed-LimiterSerie
Fernlichtassistent214 Euro

Herstellergarantien

Kategorie

Herstellerangabe

Garantie (Fahrzeug)2 Jahre
Durchrostung30 Jahre
Zusätzliche GarantienMobilitätsgarantie: 30 Jahre europaweit; Garantie HV-Batterie: 8 Jahre oder 160.000 km;

Preise und Ausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Grundpreis71626 Euro
Klassenübliche Ausstattung nach ADAC-Vorgabe5684 Euro
KlimaanlageSerie
ZentralverriegelungSerie
Fensterheber elektr. vorneSerie
EinparkhilfePaket
Einparkhilfe - Bezeichnungvo.+hi. mit Rückfahrkamera
Einparkassistent918 Euro
BerganfahrassistentSerie
RadioSerie
Radio - BezeichnungMBUX
Digitaler Radioempfang (DAB)Serie
Freisprecheinrichtung Serie
Smartphone-Integration (Android Auto/Apple CarPlay)450 Euro
NavigationSerie
Navigation - BezeichnungFarbdisplay
NotruffunktionSerie
AlufelgenSerie
LederausstattungPaket
Metallic-Lackierung1107 Euro
AC Ladekabel LadestationSerie
Wärmepumpen.b.

Testergebnisse von ähnlichen Autos

Hier finden Sie eine Übersicht aller Autotests aus derselben Baureihengeneration wie das ausgewählte Fahrzeug.

Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh)
1 ähnliche Fahrzeugeim ADAC Autotest

ADAC Urteil Autotest

Autokosten

Aktuelle Auswahl
Viertüriger Bus der oberen Mittelklasse (150 kW / 204 PS)
Mercedes-Benz EQV 300 lang (90 kWh)
2,4
4,6

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Karosserie/Kofferraum
Karosserie/Kofferraum gesamt

Karosserie/Kofferraum

2,1
Verarbeitung

Verarbeitung

2,0
Alltagstauglichkeit

Alltagstauglichkeit

3,3
Licht und Sicht

Licht und Sicht

2,9
Ein-/Ausstieg

Ein-/Ausstieg

2,2
Kofferraum-Volumen

Kofferraum-Volumen

0,6
Kofferraum-Nutzbarkeit

Kofferraum-Nutzbarkeit

1,3
Kofferraum-Variabilität

Kofferraum-Variabilität

2,1
Innenraum
Innenraum gesamt

Innenraum

1,9
Bedienung

Bedienung

2,1
Multimedia/Konnektivität

Multimedia/Konnektivität

2,1
Raumangebot vorn

Raumangebot vorn

2,5
Raumangebot hinten

Raumangebot hinten

0,9
Innenraum-Variabilität

Innenraum-Variabilität

2,1
Komfort
Komfort gesamt

Komfort

2,2
Federung

Federung

2,0
Sitze

Sitze

2,2
Innengeräusch

Innengeräusch

2,5
Klimatisierung

Klimatisierung

2,3
Motor/Antrieb
Motor/Antrieb gesamt

Motor/Antrieb

1,3
Fahrleistungen

Fahrleistungen

2,1
Laufkultur/Leistungsentfaltung

Laufkultur/Leistungsentfaltung

1,0
Schaltung/Getriebe

Schaltung/Getriebe

0,7
Fahreigenschaften
Fahreigenschaften gesamt

Fahreigenschaften

3,2
Fahrstabilität

Fahrstabilität

3,0
Lenkung

Lenkung

2,8
Bremse

Bremse

3,6
Sicherheit
Sicherheit gesamt

Sicherheit

2,1
Aktive Sicherheit - Assistenzsysteme

Aktive Sicherheit - Assistenzsysteme

2,0
Passive Sicherheit - Insassen

Passive Sicherheit - Insassen

2,0
Kindersicherheit

Kindersicherheit

1,8
Fußgängerschutz

Fußgängerschutz

3,4
Umwelt/EcoTest
Umwelt/EcoTest gesamt

Umwelt/EcoTest

3,5
Verbrauch/CO2

Verbrauch/CO2

2,8
Schadstoffe

Schadstoffe

4,1

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Laufende Kosten

Individuelle Berechnung

Fahrzeugpreis

77.310 €

Informationen zur Berechung

1.291

/ Monat

103,3 ct

/ km

Wertverlust

902 €

Betriebskosten

175 €

Fixkosten

130 €

Werkstattkosten

84 €

Kosten Steuer und Versicherung

KFZ-Steuer pro Jahr ohne Steuerbefreiung105 €
Typklassen (KH/VK/TK)22/25/23
Haftpflichtbeitrag 100%1.109 €
Vollkaskobetrag 100% 500 € SB1.613 €
Teilkaskobeitrag 150 € SB226 €

Rückrufe & Mängel des Mercedes-Benz EQV

Keine gemeldeten Mängel

Aktuell liegen uns keine Informationen zu Mängeln vor. Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie Probleme mit Ihrem Fahrzeug haben. Ihre Meldungen werden nach einer Überprüfung durch uns in der Mängel-Abfrage veröffentlicht

Zur Mängelmeldung

Was ist die Pannenstatistik?

In der ADAC Pannenstatistik sieht man, welche Fahrzeuge sich im Alltag als zuverlässig erweisen und wo öfter der Pannenhelfer gefragt ist. Außerdem bekommt man interessante Einblicke darüber, welche Teile am Auto besonders häufig Probleme verursachen.

mehr zur Pannenstatistik Methode

ADAC Ecotest

Der ADAC Ecotest hilft, die Umweltfreundlichkeit von Fahrzeugen zu bewerten. Untersucht werden dabei der Verbrauch/CO₂-Ausstoß und die gesetzlich limitierten Schadstoffe wie etwa Kohlenmonoxid oder Stickoxide. Im ADAC Ecotest können nur dann die maximal fünf Sterne erreicht werden wenn ein Fahrzeug sowohl im Verbrauch wie auch bei den Schadstoffen sehr gut abschneidet.

Ecotest-Gesamtergebnis

Ecotest Urteil
Gesamtpunktzahl51 Punkte
Schadstoffe19 Punkte
C0232 Punkte
Testdatum06/2021

Ecotest im Detail

Verbrauch28,1 / 30,9 kWh/100km (Herstellerangaben/ ADAC Ecotest)
ADAC Testverbrauchk .A.
C02-Ausstoß0 / 155 g pro km (Herstellerangaben/ ADAC Ecotest (WTW))
Schadstoffe (ADAC EcoTest)

HC: 4 mg/km

CO: 44 mg/km

NOx: 126 mg/km

Partikelmasse: 3,0 mg/km

Partikelanzahl: 0 10/km

Leistung150 kW
Hubraum- ccm
SchadstoffklasseElektrofahrzeug
MotorartElektro
Max.Drehmoment362 Nm bei 0 U/min

Hier finden Sie die detaillierten Information zur Testmethode für diesen Ecotest.

PDF ansehen

Fazit

Im Elektrozyklus des Ecotest wurde ein durchschnittlicher Stromverbrauch von 30,9 kWh pro 100 km ermittelt. Diese Verbrauchsangabe beinhaltet auch die Ladeverluste bei 3-phasiger Ladung mit 16 A; um die 90-kWh-Batterie (netto) einmal komplett von leer auf voll zu laden, werden 100,6 kWh benötigt. Legt man den gemischten Betrieb (innerorts, außerorts, Autobahn) des Ecotest zugrunde, ergibt sich für den EQV 300 lang eine Reichweite von etwa 325 km. Aus den 30,9 kWh/100 km errechnet sich eine CO2-Bilanz von 155 g pro km (Basis deutscher Strommix von 500 g/kWh, gültig für das Berichtsjahr 2021). Das ergibt im CO2-Bereich des Ecotest zufriedenstellende 32 Punkte. Der Verbrauch inklusive Ladeverluste liegt innerorts bei etwa 24,8, außerorts bei etwa 32,4 und auf der Autobahn bei etwa 35,7 kWh/100 km. Der EQV ist wie die meisten Elektroautos in der Stadt am sparsamsten unterwegs, dort sind Reichweiten von über 350 km möglich. Sparsam ausgelegte elektrische Verbraucher wie die Klimatisierung (Wärmepumpe Serie) unterstützen dabei, eine möglichst gute Reichweite zu erzielen - allerdings sind angesichts der Stirnfläche und des hohen Gewichts keine Wunder möglich. Man muss dem Bus jedoch auch seinen hohen Nutzwert zugute halten.Direkt am Auto entstehen zwar keine Schadstoffemissionen, in den für die Stromversorgung in Deutschland nötigen Kraftwerken aber schon. Diese Emissionen werden wie auch die CO2-Emissionen durch die Stromproduktion dem E-Auto zugerechnet. Je niedriger der Stromverbrauch des Autos, desto sauberer die Gesamtbilanz. Für den Ecotest ist nicht eine möglichst große Reichweite entscheidend, sondern die Effizienz des Antriebs - egal welche Antriebsform. Mit einem Stromverbrauch von 30,9 kWh pro 100 km sind beispielsweise NOx-Emissionen von 126 mg/km verbunden - dafür gibt es etliche Punkte Abzug, so dass der EQV im Bereich Schadstoffe nur noch 19 von 50 Punkten erhält. Wird der Strommix sauberer, steigen automatisch die Punkte. Besonders effiziente Elektroautos können die vollen 50 Punkte erzielen. In der Summe steht der Mercedes aber noch zufriedenstellend da, weil er 51 Punkte insgesamt und damit drei von fünf Sternen erzielt.