Südafrika

Kapstadt Südafrika
Kapstadt in Südafrika © Kierran1

Sommer in Südafrika, statt Winter in Europa! Die Regenbogennation begeistert durch kulturelle Vielfalt und abwechlsungsreiche Natur. Kapstadt mit Tafelberg und Waterfront sowie die Kunstmetropole Johannesburg sind Zentren urbanen Lebens, während sich zwischen Kap der guten Hoffnung und Drakensbergen, zwischen Atlantik und Indischem Ozean, weites Gras- und Buschland entfaltet.

Highlights jeder Safari, etwa im Kruger-Nationalpark, sind die Big Five: Elefant, Giraffe, Gepard, Gnu und Büffel. Vor den Küsten tummeln sich Wale, Delfine und Pinguine. Typisch südafrikanisch sind auch Braai, das gemeinschaftliche Grillen, und Wein, der vor allem um das von kapholländischer Architektur geprägte Stellenbosch gedeiht.

Wann ist die beste Reisezeit für Südafrika?

Südafrika liegt in der Zone der warmgemäßigten Subtropen. Der kalte Benguelastrom vor der Westküste und der warme Agulhas- bzw. Mosambikstrom vor der Süd- und Ostküste haben jedoch erheblichen Einfluß auf Temperaturen und Niederschläge. So liegen die Durchschnittstemperaturen im Südwinter (Juli) und im Südsommer (Januar) an der Westküste etwa 5° unter denen der Ostküste.

Im Hochland (rund 40 Prozent des landes liegen über 1200 m hoch)sind die Tages- und Jahresschwankungen beträchtlich. Mit Ausnahme des Kapgebiets, das (dem Mittelmeergebiet vergleichbar) winterfeucht ist, fallen die Niederschläge im Sommer. Sie fallen im Osten erheblich höher aus und nehmen nach Westen zu stark ab. Im Landesinnern führen ausbleibende Regenfälle häufig zu Dürren.Südafrika kann man das ganze Jahr über besuchen. Als beste Reisezeit gelten die Monate September bis Mai.

Ein Mann mit Corona-Maske steht an einer großen Glasfront und schaut auf ein Flugzeug.
Reiseländer weltweit

Reisewarnungen und Corona-Risikogebiete

Welche Länder sind Risikogebiete, Hochinfektionsgebiete oder Virusvarianten-Gebiete? Die wichtigsten Reiseländer weltweit.

Mehr
* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.