Übersicht Spanien

Mit dem Auto unterwegs in Spanien

Führerschein und Kraftfahrzeug

Führerschein

Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

Fahrzeugpapiere

Die Zulassungsbescheinigung Teil I (bzw. Fahrzeugschein) ist mitzuführen.

Als Nachweis für eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung reicht das deutsche Autokennzeichen. Dennoch wird die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte empfohlen, da Mithilfe der Karte die Schadensabwicklung erleichtert wird.

Weitere Bestimmungen

Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im Euro-Kennzeichen enthalten sein.

Lkw-Fahrverbote

In Spanien gibt es kein generelles Lkw-Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.
Eine Ausnahme besteht für die Autonome Region Baskenland:
Hier gibt es ein Fahrverbot für Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht auf dem gesamten Straßennetz von Samstag, 22.00 Uhr, bis Sonntag, 22.00 Uhr; ebenso vom Vortag eines Feiertags, 22.00 Uhr, bis zum Feiertag, 22.00 Uhr.

Wichtige Verkehrsbestimmungen

Promillegrenze

Sie beträgt 0,5.

Für Fahranfänger (bis 2 Jahre Fahrpraxis) gelten 0,3.

Vorfahrtsregelungen am Kreisverkehr

Im Kreisverkehr haben – sofern nichts anderes ausdrücklich durch Verkehrszeichen geregelt ist – diejenigen Fahrzeuge Vorfahrt, die sich im Kreisverkehr befinden.

Für zwei- und mehrspurige Kreisverkehre innerhalb geschlossener Ortschaften gelten folgende Verhaltensregeln:

Fahrbahnmarkierungen sind bindend, müssen beachtet und eingehalten werden.

Wer den mehrspurigen Kreisverkehr gleich bei der nächsten Ausfahrt wieder verlassen möchte, d.h. 180 Grad oder weniger im Kreisel verbleiben will, sollte die Außenspur benutzen.

Wer mehr als 180 Grad des Kreisverkehrs zurücklegen möchte oder die gesamte Runde zum "Wenden" (Änderung der Fahrtrichtung) nutzen möchte, sollte bereits beim Einfahren die Innenspur wählen oder sofort auf die Innenspur wechseln, damit die anderen Verkehrsteilnehmer beim Einfahren und Abbiegen nicht behindert werden. Erst vor der gewünschten Ausfahrt sollte dann auf die Außenspur gewechselt werden.

Wer von der Innenspur auf die Außenspur wechselt, muss den Verkehrsteilnehmern der Außenspur die Vorfahrt gewähren. Die Absicht, die Spur zu wechseln, muss durch Blinken angezeigt werden.

Halten und Parken

Park- und Halteverbot bei einer durchgezogenen gelben Linie am Fahrbahnrand.

Parkverbot bei einer unterbrochenen gelben Linie oder Zickzacklinie am Fahrbahnrand. Es darf nur nur kurz zum Ein- und Aussteigen gehalten werden.

Blaue Markierungen am Bordsteinrand: Teils gebührenpflichtige oder zeitlich begrenzte Parkzonen; Zusatzschilder beachten; Parkscheinautomat meist in Sichtweite.

Gelbe Markierungen am Bordsteinrand: Parkverbot, meist mit entsprechender Beschilderung.

Weiße Markierungen: Kostenfreie Parkplätze.

Grüne oder orange Markierungen: Nur für Anwohner. Parken mit Parkschein teilweise zeitlich begrenzt möglich.

Nachts muss beim Parken das Standlicht eingeschaltet werden, wenn die öffentliche Beleuchtung unzureichend ist.

Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

Der blaue EU-Schwerbehindertenparkausweis wird derzeit in den Ländern der Conférence Européenne des Ministres des Transports (CEMT) und assoziierten Staaten anerkannt. Alle Länder der EU sind zugleich CEMT-Länder. Der orange Schwerbehindertenparkausweis gilt nicht im Ausland. Die Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderung sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Vor einem Auslandsaufenthalt muss daher immer überprüft werden, welche Bestimmungen in dem jeweiligen Zielland gelten.

Eine weltweite Übersicht kann im Internet unter folgender Adresse abgerufen werden:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Weitere wichtige Verkehrsbestimmungen

Radarwarngeräte

Das Benutzen von Radarwarngeräten im einsatzbereiten Zustand ist verboten. Navigationsgeräte mit POI-Funktion sind erlaubt.

Dashcam

Erlaubt (Dashcam sollte nur eine geringe Auflösung aufweisen, nicht benötigte Daten sollten nach fünf Tagen gelöscht werden und gegen den Zugriff unbefugter Dritter geschützt sein).

Telefonieren

Das Telefonieren am Steuer mit einem Handy ist verboten, wenn Sie das Gerät dazu in die Hand nehmen müssen. Freisprechanlagen sind zulässig, wenn die Kommunikation ohne Kopfhörer erfolgt.

Kindersitze

Minderjährige müssen bis zu einer Körpergröße von 135 cm mit einem Kindersicherungssystem gesichert werden.

Kinder müssen immer auf dem Rücksitz befördert werden, es sei denn es liegt eine der folgenden Ausnahmen vor:

Im Kfz sind keine Rücksitze vorhanden.

Der Rücksitz ist bereits vollständig von anderen Minderjährigen mit einer Körpergröße von weniger als 135 cm besetzt.

Die erforderlichen Kindersicherungssysteme können aus Platzgründen nicht alle auf dem Rücksitz installiert werden.

Warnwestenpflicht

Autofahrer müssen bei Verlassen des Fahrzeugs im Falle einer Panne oder eines Unfalls auf Autobahnen oder Landstraßen eine Warnweste tragen.

Weitere Mitführpflichten

Für die in Spanien zugelassenen Fahrzeuge (z. B. Mietwagen) müssen zwei Warndreiecke mitgeführt werden. Bei einer Verkehrskontrolle ist der Fahrzeuglenker für das Mitführen des Pflichtinventars verantwortlich.

Kennzeichnung von überstehender Ladung

Bei einem Pkw darf die Ladung bis maximal 10% und – sofern sie unteilbar ist – bis höchstens 15% ihrer Länge nach hinten hinausragen.

Jede über die im Fahrzeugschein eingetragene Fahrzeuggesamtlänge überstehende Ladung muss mit einer rot-weiß schraffierten Warntafel (50 x 50 cm) gekennzeichnet werden. Die Warntafel ist am hinteren Ende der Ladung so zu befestigen, dass sie sich stets senkrecht zur Fahrzeugachse befindet. Sie sollte zur Vermeidung eines Bußgeldes auch vorhanden sein, wenn lediglich ein Heckträger (mit oder ohne Ladung) angebracht ist, selbst in eingeklapptem Zustand.

Nimmt die nach hinten überstehende Ladung in der Längsrichtung die gesamte Fahrzeugbreite ein, müssen zwei der vorbezeichneten Warntafeln (jeweils am seitlichen Ende der Ladung) quer angebracht werden und zwar so, dass die Schraffierung beider Tafeln vom Aussehen her ein umgedrehtes „V“ ergibt.

Der Transport von Fahrrädern auf einem am Fahrzeugheck angebrachten Träger ist zulässig.

Winterausrüstung

Winterreifen

Eine Winterreifenpflicht besteht nicht generell.

Schneeketten

Schneeketten dürfen an allen Fahrzeugen montiert werden, wenn die Straßen schneebedeckt sind. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km/h.

Bußgelder - Besonderheiten

50 % Rabatt bei Bezahlung innerhalb von 20 Tagen ab Zustellung des Bußgeldbescheides bzw. ab Ahndung vor Ort.

Richtiges Verhalten bei Unfall und Panne

Unfälle müssen der Polizei gemeldet werden. Bei Sachschäden ist die Verwendung des »Europäischen Unfallberichts« zu empfehlen (in den ADAC Geschäftsstellen mehrsprachig erhältlich).

Abschleppen

Abschleppen durch Privatfahrzeuge ist verboten.

Besondere Verkehrszeichen

Alto Halt
Atencion, Cuidado Achtung, Vorsicht
Viraje peligroso gefährliche Kurve
Ceda el paso Vorfahrt beachten
Paso prohibido Durchfahrt verboten
Prohibido aparcar Parkverbot
Llevar la derecha (izquierda) rechts (links) fahren
Alle Angaben ohne Gewähr.