Die schönsten Volksfeste Deutschlands – Termine 2023

Volksfeste bieten Spaß für Groß und Klein
Volksfeste bieten Spaß für Groß und Klein© iStock.com/wundervisuals

Oktoberfest, Hamburger Hafengeburtstag, Cannstatter Wasen – Volksfeste wie diese sorgten 2022 endlich wieder für gute Laune und sind für 2023 neu angesetzt.

  • Für viele Events sind bereits die Termine für 2023 geplant

  • Der Hamburger Dom findet drei Mal jährlich statt

  • Das 188. Oktoberfest steigt vom 16. September bis 3. Oktober 2023

Voll besetzte Bierzelte und dicht gepackte Warteschlangen vor der Achterbahn – das gehörte 2022 wieder zur Normalität. Und schon sind zwischen Kiel und München viele Termine für 2023 geplant. Wer sich vorab auf der jeweiligen Webseite über die Besuchsbedingungen informiert, kann sich unbeschwert amüsieren. Ein Überblick über die größten Events von Nord nach Süd.

Kieler Woche

Auf der Kieler Woche verschmelzen Wasser und Land, Bühne und Regatta © Lh Kiel/Jan Konitzki

17. bis 25. Juni 2023 ist der geplante Termin der nächsten Kieler Woche*, der größten Segelveranstaltung der Welt. 2019 nahmen 3,5 Millionen Menschen an den Festivitäten teil, deren Schauplätze über die ganze Stadt verteilt sind: Im Olympiazentrum Schilksee sind international besetzte Regatten in großer Klassenvielfalt zu erleben. Beim Willer Balloon Sail auf dem Nordmarksportfeld steigen bunte Heißluftballone, Heißluftschiffe und Modellballone in den Himmel. Zu Konzerten und Theater pilgert man zur Freilichtbühne am Krusenkoppel und zur Fördebühne am Bernhard-Harms-Weg. Und ins skandinavische Fischerdorf an der Reventlou-Schleife locken ein verspielter Markt mit nordeuropäischem Charme und ein Leuchtturm.

Hamburg: Dom und Hafengeburtstag

Abendstimmung auf dem Hamburger Winterdom © Shutterstock/Simon Maas

Dom und Hafengeburtstag ziehen in normalen Zeiten zusammen 3,2 Millionen Besucher an.

Hunderte von Schaustellern und Gastronomiebetrieben bespielen dreimal im Jahr das Gelände des Doms* auf dem Hamburger Heiligengeistfeld. Die Volksfest-Besucher erleben eine bunte Mischung aus Kinderkarussells, Losbuden, Imbiss-, Süßigkeiten- und Schankbetrieben sowie rasanten Fahrgeschäften. Nicht zu vergessen das Feuerwerk am Freitagabend. 2023 sind der Frühlingsdom vom 24. März bis 23. April, der Sommerdom vom 21. Juli bis 20. August und der Winterdom vom 10. November bis 10. Dezember geplant.

Der Hafengeburtstag* ist ein buntes, aufregendes Straßenfest. Eröffnet wird es traditionell mit der Großen Einlaufparade, dabei tanzen die Schlepper auf der Elbe Ballett. Auf der Bunten Hafenmeile lässt es sich schlendern und schlemmen, Höhepunkt am Samstagabend ist das Aida-Feuerwerk an den Landungsbrücken. Das größte Hafenfest der Welt findet wieder vom 5. bis 7. Mai 2023 statt.

Bremen: Freimarkt

Ein Kettenkarussell ist auch auf dem Bremer Freimarkt Standard © imago images/Eckhard Stengel

Mit seinem Gründungsjahr 1035 ist der Bremer Freimarkt* eines der ältesten Volksfeste Deutschlands und mit 4,4 Millionen Gästen 2019 auch das zweitgrößte hierzulande. Sein Name leitet sich davon ab, dass hier – im Gegensatz zu den üblichen Wochenmärkten – auch ortsfremden und einheimischen Kaufleuten der Verkauf von Waren frei stand. Mit diesen durften sonst nur Mitglieder anderer Bremer Gilden und Zünfte handeln. Erst zum Beginn des 19. Jahrhunderts wurde daraus ein reines Vergnügungsfest mit Achterbahn, Riesenrad, Geisterbahn und knapp weiteren 50 Fahrgeschäften auf der Bürgerweide am Hauptbahnhof.

Beschaulicher geht es auf dem Bremer Marktplatz beim "Kleinen Freimarkt" zu, mit Schmalzgebäck, gebrannten Mandeln, Lakritze und Nostalgiekarussells. Im nahen Marktdorf von 1382 zeigen Schmiede, Glasbläser und Steinmetze ihr Handwerk, dazwischen sind Gaukler und Sänger zugange. Zum 987. Mal soll es vom 13. bis 29. Oktober 2023 wieder heißen "Ischa Freimaak!", "Es ist ja Freimarkt!".

Paderborn: Libori

In Paderborn heißt das Motto 2023 wieder "Auf zum Libori" © Tivoli Wunderland

Eineinhalb Millionen Gäste kamen 2022 zum Jubiläums-Libori. Das neuntägige Liborifest* ist eine Mischung aus Kirche, Kirmes, Kultur und die Kirmesmeile auf dem Liboriberg in der Innenstadt mit über 150 Schaustellern ein wichtiger Bestandteil. Der Rathausplatz wird zur Konzertmeile und Tanzfläche, der Franz-Stock-Platz mit Akrobatik, Comedy, Theater und Puppenspiel zum "Platz der kleinen Künste". Tradition ist auch der Bierbrunnen, aus dem Gerstensaft statt Wasser fließt. Ursprung des Fests war im Jahr 836 die Rückführung der Reliquien des Heiligen Liborius von Le Mans in die Bischofsstadt Paderborn. Das nächste Liborifest soll vom 22. bis 30. Juli 2023 stattfinden.

Soest: Allerheiligenkirmes

Kirmesspaß vor historischer Kulisse: Allerheiligenkirmes in Soest © imago images/blickwinkel

Europas größte Altstadtkirmes zog 2019 fast 1,3 Millionen Zuschauer an und kann auf eine fast 700-jährige Tradition zurückblicken. Ihre einzigartige Atmosphäre beruht auf dem Nebeneinander von bunt und spektakulär illuminierten Hightech-Fahrgeschäften, historischen Fachwerkhäusern und dem fast 1000 Jahre alten Dom. Im Zentrum einer der einst wichtigsten Hansestädte sind vom 8. bis 12. November 2023 fast 50.000 Quadratmeter für die Allerheiligenkirmes* reserviert. Um die 400 Lizenzen für Gastronomie, Verkaufsstände und Fahrgeschäfte wie das Überschlagkarussell bewirbt sich jedes Jahr die vierfache Zahl an Interessenten. Eine kulinarische Spezialität auf dem ältesten Volksfest Nordrhein-Westfalens ist Honiglikör, serviert in essbaren "Schnapsgläsern" aus Waffeln mit Schokoladenüberzug.

Düsseldorf: Größte Kirmes am Rhein

Bunte Abendstimmung auf der Größten Kirmes am Rhein in Düsseldorf © imago images/Jochen Tack

Das drittgrößte Volksfest hierzulande, die Größte Kirmes am Rhein*, zog 2019 vier Millionen Menschen an. Termin für die nächste Auflage ist der 14. bis 23. Juli 2023. Auf den Rheinwiesen zwischen der Rheinkniebrücke und der Oberkasseler Brücke wird das Schützen- und Volksfest vom St.-Sebastianus-Schützenverein ausgerichtet. Unter den Fahrgeschäften ragt der Bayern Tower buchstäblich heraus. Der mit 90 Metern höchste Maibaum der Welt lässt als Kettenflieger seine Gäste 73 Meter über der Erde rotieren und ist von über 100.000 LEDs illuminiert. 15 Pyrotechniker bereiten ein Feuerwerk vor, das 25 Minuten dauert und am besten von den Rheinbrücken und vom Altstadt-Ufer aus zu verfolgen ist.

Herne: Cranger Kirmes

Blick von oben auf die Cranger Kirmes © Adobe Stock/luna1904

Vier Millionen Frauen, Männer und Kinder zog es 2019 auf das Festgelände der Kirmes* am Rhein-Herne-Kanal im Stadtteil Crange. Unter den etwa 50 Fahrgeschäften bietet das Riesenrad außergewöhnliche Erlebnisse: In den Kabinen lassen sich ein Picknick, Tapas und Kaffeeklatsch genießen. Auf dem Programm der Kirmes stehen ein Pferdemarkt, das Aufspielen einer Bergmannskapelle zur Eröffnung, der Fassanstich durch den Oberbürgermeister und ein großer Festumzug. Ein viertelstündiges Feuerwerk bildet traditionell den Abschluss. Geplant ist die Cranger Kirmes wieder für 3. bis 13. August 2023.

Nürnberg: Volksfest

Hier geht es rund – auf dem Nürnberger Volksfest © iStock.com/Asvolas

Für diese Festivität am Großen Dutzendteich gibt es zwei Termine: das Frühlingsfest* vom 8. bis 23. April 2023 und das für 25. August bis 10. September 2023 angesetzte Herbstvolksfest. Unter den Fahrgeschäften sind so familienfreundliche wie die Petersburger Schlittenfahrt und der Hollywood Familienskooter, aber auch rasante Versionen wie die Wilde Maus XXL, der Roll Over mit pyrotechnischen Effekten und der XXL Racer in 55 Metern Höhe. Auf dem Programm stehen u.a. die Samba-Show Bateria Quem, Kasperltheater im Frankendorf, eine Oldtimerparade und die Nacht der 1000 Lichter – ein Hochfeuerwerk über dem Dutzendteich. Es gibt aber auch Zeitgemäßes wie das Azubi-Speed-Dating im Riesenrad, bei dem große Arbeitgeber aus der Region versuchen, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen.

Stuttgart: Cannstatter Wasen

Symbol des Cannstatter Wasen ist die bunte Fruchtsäule © in.Stuttgart/Thomas Niedermüller

Das Cannstatter Volksfest* ist nach seinem Veranstaltungsort im Neckarpark im Stuttgarter Stadtbezirk Bad Cannstatt als Wasen bekannt. Es lockte 2019 rund 3,5 Millionen Besucherinnen und Besucher an und wird zwischen September und Oktober gefeiert. Auf rund 25 Hektar präsentiert sich eine Vielzahl an Schaustellerbetrieben, daher gilt der Wasen als größtes Schaustellerfest Europas. Beim Volksfestumzug am ersten Festsonntag ziehen prächtig dekorierte Brauereigespanne, bunte Trachtengruppen und Musikkapellen aus dem ganzen Ländle durch die historischen Gassen Bad Cannstatts bis zum Wasen.

Das Frühlingsfest auf dem Gelände – einen "Wasen light" – soll es wieder vom 22. April bis 14. Mai 2023 geben. Das eigentliche Volksfest ist dann für 22. September bis 8. Oktober 2023 vorgesehen.

Straubing: Gäubodenvolksfest

Auf dem Gäubodenfest in Straubing sind meist mehr Einheimische als Touristen unterwegs © Straubinger Ausstellungs- und Veranstaltungs GmbH/Fotowerbung Bernhard

Vom 11. bis 21. August 2023 sollen Straubinger und Gäste wieder auf dem Gäubodenfest* "a Trumm vom Paradies" wiederfinden, wie es der Heimatdichter Max Peinkofer beschrieb. 2019 feierten dort 1,45 Millionen Gäste. 1812 als landwirtschaftliches Vereinsfest zum ersten Mal begangen, umfasst sein Rahmenprogramm heute rund 70 Kultur- und Sportveranstaltungen. In den sieben Festzelten haben rund 27.000 Menschen Platz. Parallel zum Gäubodenfest, benannt nach dem fruchtbaren Lössboden im Unterdonaukreis, läuft üblicherweise die Ostbayernschau, die größte Verbraucherausstellung des ostbayerischen Raums.

München: Oktoberfest

Auf ein Neues: Im September 2023 soll das 188. Oktoberfest steigen – samt Herzen und Achterbahn © Shutterstock/katjen

Anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese 1810 wurden zahlreiche Feiern und ein Pferderennen veranstaltet. Heute ist das Oktoberfest* das größte Volksfest der Welt und in München als Wiesn bekannt. Der geplante nächste Termin ist 16. September bis 3. Oktober 2023.

Nach zwei Ausfällen 2020 und 2021 fand die Wiesn zum 187. Mal 2022 statt und zog 5,7 Millionen Besucher an, die 5,6 Millionen Maß Bier konsumierten. 112.000 Bierkrüge, die zum kostenlosen Souvenir werden sollten, wurden konfisziert. Natürlich gibt es hier rasante Achterbahnen mit Looping und himmelhohe Freier-Fall-Türme. Nostalgiker und Traditionalisten schätzen unter den Fahrgeschäften die Krinoline, ein gemütliches Karussell aus den 1920er-Jahren mit Blasmusik live, eine Ochsensemmel aus der Ochsenbraterei oder steuern gleich die Oide Wiesn an. Dieser separate Bereich bietet historische Fahrgeschäfte wie das Calypso, Wurf- und Schießbuden sowie Bierzelte wie das Herzkasperlzelt, wo das Brauchtum noch seinen Platz gegen Stimmungsmusik verteidigt.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf externe Internetseiten weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.