Kfz-Diebstahl: Wo geklaute Autos landen

Autodiebstahl auf einem Rastplatz Diebe klauen Auto
41 Pkw werden jeden Tag in Deutschland von Kfz-Dieben geknackt ∙ © ADAC/Uwe Rattay

41 Pkw werden statistisch gesehen jeden Tag in Deutschland geklaut. Doch die Autos landen keineswegs nur in Osteuropa oder auf dem Balkan, so das Bundeskriminalamt (BKA).

Ein Absatzmarkt für Kfz-Knacker spielen laut Auswertung des BKA auch Nord- und Westafrika sowie der Nahe und mittlere Osten und Zentralasien. Seit 2017 ist zudem Südostasien als Zielmarkt neu hinzugekommen. Die Autos werden in Containern auf dem Seeweg nach Thailand verschifft und von dort weiter nach Kambodscha gebracht. Osteuropäische Länder wie Polen und Litauen haben laut BKA jedoch weiterhin eine hohe strategische Bedeutung für die Diebe, sowohl als Transit- als auch als Zielstaaten für die gestohlenen Pkw.

Wo geklaute Autos landen
Die Karte verdeutlicht die Zielmärkte der Autodiebe ∙ © ADAC e.V.

Die Pfeilstärke in der Grafik zeigt die jeweilige Relevanz der Route für Autodiebe an. Ihr liegen keine konkreten Zahlen, sondern vielmehr verschiedene polizeiliche Ermittlungserkenntnisse zu Grunde, die laut BKA "aus dem allgemeinen internationalen Schriftverkehr und Nachrichtenaustausch mit ausländischen Polizeibehörden" stammen.
Insgesamt wurden in Deutschland allein 2018 mehr als 15.000 kaskoversicherte Autos gestohlen.

Wo die meisten Fahrzeuge geklaut wurden und welches die beliebtesten Modelle der Autodiebe sind.

Was hilft gegen Autodiebstahl? ADAC-Experten haben's getestet

Fahrzeug geklaut? Das müssen Sie jetzt tun

Katja Fastrich
Redakteurin
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?