Cannabis im Auto: Bald ein höherer Grenzwert?

Bekifft Autofahren wird auch weiterhin keine gute Idee sein
Bekifft Autofahren wird auch weiterhin keine gute Idee sein© Shutterstock/Smarteless

Wer Cannabis konsumiert und beim Autofahren erwischt wird, muss mit hohen Strafen rechnen, selbst dann, wenn nur geringe Mengen des Hanfwirkstoffes THC im Blut nachweisbar sind. Das könnte sich nun bald ändern.

  • Fachleute empfehlen Anhebung des THC-Grenzwertes

  • Bisheriger Grenzwert lässt Fahrbeeinträchtigung nicht wissenschaftlich nachweisen

  • ADAC fordert klaren Grenzwert für Cannabiskonsum

Im Rahmen des Verkehrsgerichtstags in Goslar, einem der wichtigsten Treffen von Fachleuten für Verkehrssicherheit und Verkehrsrecht in Deutschland, empfehlen die Expertinnen und Experten nun die Anhebung des momentan erlaubten THC-Wertes im Blut.

Cannabiskonsum: Darum wird der Grenzwert diskutiert

Begründung der tagenden Expertinnen und Experten: Der THC-Grenzwert sei momentan so niedrig, dass er lediglich einen Cannabiskonsum nachweise. Eine Beeinträchtigung oder Verminderung der Fahrsicherheit sei bei so einem Wert wissenschaftlich nicht nachweisbar.

Auf einen genauen Wert legten sich die Juristen und Mediziner nicht fest, sie empfehlen dem Gesetzgeber lediglich, den derzeit angewandten Grenzwert für die THC-Konzentration von 1,0 Nanogramm THC pro Milliliter Blutserum angemessen heraufzusetzen.

Höherer Grenzwert bei Cannabis: Das sagt der ADAC

Dr. Markus Schäpe, Leiter der ADAC Rechtsabteilung: "Wir brauchen wie bei Alkohol einen klaren Grenzwert. Der Gesetzgeber sollte sich wissenschaftlich beraten lassen und dann einen solchen Grenzwert festlegen".

Darüber hinaus ist der ADAC der Ansicht, dass die von der Ampelkoalition geplante Legalisierung des Erwerbs und Besitzes von Cannabis losgelöst sein muss von der Frage einer Verkehrsteilnahme unter Drogen. Die Sicherheit im Straßenverkehr darf nicht zur Disposition stehen.

Mit Material von dpa

Katja Fastrich
Katja Fastrich
Redakteurin
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?