DruckenPDF

Benzinpreise im Ausland

16.02.2017

Benzinpreise

Wer sich vor der Fahrt ins Ausland über die Kraftstoffpreise informiert, kann viel Geld sparen.

Die Spritpreise sind in den letzten Wochen fast in ganz Europa um einige Cent pro Liter gestiegen. Autourlauber sollten sich vor der Fahrt ins Ausland grundsätzlich immer über die Kraftstoffpreise der jeweiligen Urlaubs- oder Transitländern informieren. Die Preisunterschiede für Diesel und Benzin sind mitunter erheblich.


Am teuersten ist Superbenzin derzeit in den Niederlanden, im Schnitt kostet ein Liter dort 1,69 Euro. Dieselfahrer müssen in der Schweiz (1,49 Euro/Liter) und in Großbritannien (1,44 Euro/Liter) am tiefsten in die Tasche greifen. Deutlich günstiger tankt man in Polen, Österreich, Tschechien und Luxemburg. Die Tabelle gibt einen Überblick: 


Die aktuelle ADAC Übersicht der Kraftstoffpreise in den Reiseländern

LandSuperDiesel
Belgien1,47 €1,33 €
Dänemark1,59 €1,35 €
Deutschland1,41 €1,19 €
Frankreich1,43 €1,37 €
Großbritannien1,41 €1,44 €
Italien1,55 €1,40 €
Kroatien1,29 €1,19 €
Luxemburg1,19 €1,03 €
Niederlande1,69 €1,34 €
Österreich1,19 €1,13 €
Polen1,09 €1,07 €
Schweiz1,44 €1,49 €
Slowenien1,30 €1,20 €
Spanien1,25 €1,14 €
Tschechien1,14 €1,11 €

(Stand: 15.02.2017)


Wie in Deutschland kann es auch im Ausland zum Teil erhebliche regionale Unterschiede bei den Spritpreisen geben. Die Kraftstoffpreise aller europäischen Länder gibt es unter www.adac.de/tanken.


Wir weisen darauf hin, dass es sich bei den Werten um Durchschnittspreise handelt, die vom Schweizer Automobilclub TCS ermittelt wurden.


Interessanter Link


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
2383 von 2846 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität