Verkehrsvorschrifte im Ausland

Warnweste & Radarwarner

- was im Ausland zu beachten ist -

Bußgeld droht unter anderem bei zu hohem Tempo

Gibt es ein Verbot für Radarwarner oder die Verpflichtung eine oder auch mehrere Warnwesten mitzuführen - diese Fragen stellen sich viele Reisende, wenn sie mit Ihren Fahrzeug in den Urlaub fahren. Informieren Sie sich über die gängigsten Reiseländer.

Zurück

Radarwarner

Land Mitführverbot? Benutzungsverbot Mögliche Geld- oder Haftstrafen sowie weitere Hinweise
Belgien Ja
Geldstrafen oder Haftstrafen von 15 Tagen bis drei Monaten. Verdoppelung der Strafe im Wiederholungsfall. Das Gerät wird eingezogen und vernichtet. POI-Funktion ist erlaubt.
Bulgarien Ja
Geldbuße
Dänemark Ja
Hohe Geldstrafen
Finnland Ja Ja
Hohe Geldstrafen
Frankreich Ja
Ja
Hohe Geldstrafen. Das Gerät wird eingezogen. Ggf. Beschlagnahme des Kfz bei fest installierten Geräten.
Italien Ja
Ja
Geldstrafe ab 760 Euro. Beschlagnahme
Griechenland Ja
Ja
Geldstrafe ab 2.000 Euro; 30 Tage Fahrverbot
Lettland   Ja
Hohe Geldstrafen
Litauen   Ja
Hohe Geldstrafen. Das Gerät wird eingezogen.
Luxemburg   Ja
Geldbuße bis 5.000 Euro oder Haftstrafe von acht Tagen bis zu einem Jahr. Das Gerät wird eingezogen. POI-Funktion ist erlaubt.
Niederlande   Ja
Geldbuße von 250 Euro.
Norwegen   Ja
Strafe bis 10.000 Kronen (ca. 1.100 Euro) und Beschlagnahme des Geräts.
Österreich   Ja
Hohe Geldstrafen im Einzelfall bis zu 4.000 Euro. Das Gerät wird eingezogen.
Polen Ja
Ja
Geldstrafen. Erkennbar nicht einsatzbereites Gerät (z. B. verpackt) darf mitgeführt werden.
Rumänien Nein Nein Geräte mit aktiver Störfunktion sind illegal. Gesetzliche Regelung wird diskutiert.
Schweden Ja
Ja
Geldstrafen ab 2.000 Kronen (ca. 215 Euro) oder ggf. eine Haftstrafe von bis zu sechs Monaten. Das Gerät wird eingezogen.
Schweiz Ja
Ja
Hohe Geldstrafen oder Haftstrafe. Das Gerät wird eingezogen und vernichtet. Auch GPS-Navigationsgeräte, die im Rahmen ihrer Zusatzfunktionen vor Geschwindigkeitskontrollen warnen können (POI-Funktion).
Serbien Ja
Ja
Geldstrafe zwischen 64 Euro und 214 Euro. Bei Betrieb Geldstrafen zwischen 160 Euro und 321 Euro oder Haftpflicht bis zu 30 Tagen. Navigationssysteme mit POI-Funktion sind erlaubt.
Slowakei Ja
Ja
Hohe Geldstrafen
Slowenien Ja
Ja
Hohe Geldstrafen
Spanien Ja
Ja
Hohe Geldstrafen. POI-Funktion ist erlaubt.
Tschechien Ja
Ja
Geldstrafen bis zu 200.000 Kronen (ca. 7.350 Euro). POI-Funktion ist erlaubt.
Türkei Ja
Ja
Hohe Geldstrafen
Ungarn Ja
Ja
Hohe Geldstrafen. Das Gerät wird eingezogen.

Juristische Zentrale, Stand: 09/2016, Angaben ohne Gewähr
 

Zurück

Warnweste


 

Land Warnwestenpflicht  Bußgeld
Belgien Alle Auto- und Motorradfahrer müssen nach einem Unfall oder einer Panne auf der Autobahn bzw. auf einer Kraftfahrstraße beim Verlassen des Fahrzeugs eine Warnweste anlegen.
Gesetzlich vorgeschrieben ist nur eine Warnweste pro Fahrzeug. Empfehlenswert wäre, für jeden Mitfahrer eine Warnwesten mitzuführen. Das Nichtanlegen der Weste wird geahndet. Das bloße Nichtmitführen der Schutzweste ist sanktionsfrei.
Ab 55 Euro
Bulgarien Alle Insassen eines Kfz, die bei einer Panne oder einem Unfall außerhalb geschlossener Ortschaften das Fahrzeug verlassen, müssen eine Warnweste tragen. Dies gilt auch für Motorradfahrer.
Ab 25 Euro 
Finnland Alle Fahrzeuginsassen, die im Pannen- bzw. Schadensfall das Fahrzeug verlassen, müssen reflektierende Kleidung/Warnweste tragen. Das Mitführen einer Warnweste wird empfohlen.
Keine Geldbuße 
Frankreich

Alle Auto- und Motorradfahrer, die ihr Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaften im Falle einer Panne oder eines Unfalls verlassen, müssen immer eine Warnweste tragen. Neben der Tragepflicht besteht auch eine Mitführpflicht. Die Weste muss vor Verlassen des Fahrzeugs angelegt werden und sollte im Innenraum aufbewahrt werden.

Zusatzinfo: Die Tragepflicht besteht nachts oder tagsüber bei schlechter Sicht außerhalb geschlossener Ortschaften auch für Fahrradfahrer

Ab 90 Euro
Geldbuße für

 

Fahrradfahrer ab 22 Euro. 

Italien Autofahrer müssen außerhalb geschlossener Ortschaften eine Warnweste tragen, wenn sie ihr Fahrzeug verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten. Die Tragepflicht trifft auch den Mitfahrer, sofern dieser das Kfz verlässt. Das Nichtmitführen der Warnkleidung ist sanktionsfrei.
Fahrer von einspurigen Krafträdern müssen im Pannenfall keine Warnweste tragen. 
Ab 41 Euro 
Kroatien Alle Autofahrer müssen eine Warnweste mitführen und diese anlegen, wenn sie sich bei einem Unfall auf der Fahrbahn aufhalten. Diese Regelung gilt sowohl innerorts als auch außerorts.  Keine Geldbuße 
Luxemburg Auto- (und Motorradfahrer) müssen beim Verlassen des Fahrzeugs auf der Autobahn und auf Schnellstraßen eine Warnweste tragen.
Zusatzinfo: Fußgänger müssen nachts oder auch tagsüber bei schlechten Lichtverhältnissen außerhalb einer geschlossenen Ortschaft eine Warnweste tragen.
mindestens 74 Euro 
Norwegen  Fahrer von in Norwegen zugelassenen Kraftfahrzeugen (auch Motorräder) müssen eine reflektierende Warnweste anlegen, wenn sie ihr Fahrzeug außerorts oder auf Autobahnen verlassen.
Die Warnweste muss im Auto deponiert und vom Fahrersitz aus gut erreichbar sein. Ausländische Fahrer sind nur dann betroffen, sofern sie ein in Norwegen zugelassenes Kfz führen (z.B. Mietwagen).
 
Österreich  Fahrer von mehrspurigen Kfz müssen eine Warnweste mitführen und diese bei Verlassen des Fahrzeuges bei einem Unfall oder Panne auf der Autobahn/Landstraße anlegen.
Motorradfahrer sind von der Warnwestenpflicht ausgenommen. 
Ab 14 Euro 
Portugal Fahrer von in Portugal zugelassenen Kraftfahrzeugen müssen eine Warnweste mitführen.
Eine Tragepflicht besteht beim Verlassen des Kfz außerhalb geschlossener Ortschaften oder auf Autobahnen. Ausländische Fahrer sind nur dann betroffen, sofern sie ein in Portugal zugelassenes Kfz führen (z.B. Mietwagen).
Motorräder und Trikes sind von der Warnwestenpflicht ausgenommen. 

Mitführpflicht ab 60 Euro Nichttragen

ab 120 Euro 

Rumänien  Autofahrer müssen Sie eine reflektierende Warnweste mitführen und diese beim Verlassen des Fahrzeuges bei einer Panne oder einem Unfall tragen.  Ab 45 Euro
Serbien  Autofahrer müssen eine Warnweste mitführen und diese anlegen, wenn das Fahrzeug auf offener Straße verlassen wird.  Ab 25 Euro 
Slowakei Auto- und Motorradfahrer müssen eine Warnweste mitführen. Jeder Insasse eines Kfz (oder Motorradfahrer) muss außerorts oder auf Autobahnen bei Verlassen des Kfz oder Aufenthalt auf der Fahrbahn/Randstreifen eine Warnweste tragen.  Ab 50 Euro
 Slowenien Autofahrer müssen eine Warnweste anlegen, wenn sie auf Autobahnen oder Schnellstraßen ihr Kfz verlassen. Eine reine Mitführungspflicht besteht nicht.
Motorräder sind von der Warnwestenpflicht ausgenommen. 
Ab 40 Euro 

 Juristische Zentrale, Stand: 09/2016, Angaben ohne Gewähr