Neuer BMW 1er: Daten, Bilder, Motor, Preis

8.4.2019

Der neue BMW 1er kommt im September zu den Händlern. Wir zeigen Fotos von Testfahrten mit dem Erlkönig, Bilder des möglichen Serien-Designs, geben Infos zu technischen Details, dem Top-Motor für die M-Version und dem vermutlichen Preis

Illustration des BMW 1er Front
Dieses Foto-Rendering des neuen BMW 1er entstand nach Insider-Informationen und ersten verfügbaren Daten
  • Der neue 1er BMW wird größer und dynamischer
  • Jetzt mit Frontantrieb serienmäßig, Allrad für Topversion und als Extra
  • Innovative elektronische Traktionsregelung ARB 
  • M135i xDrive mit 306 PS

 

Geheim bleibt geheim? Wenn heute Autos, die noch nicht ganz fertig entwickelt sind, irgendwo auf der Welt ihre Testrunden drehen, dann wird das von Herstellern immer häufiger auch kundgetan. Im Fall des neuen 1er BMW ist der Zeitpunkt zwar alles andere als spektakulär – das Auto kommt ja schon im September auf den Markt –, aber die Informationen der BMW Presseabteilung sind umso interessanter.

Mehr Platz in Innen- und Kofferraum

Zoom-In
Heck des BMW 1er fahrend
Der BMW 1er bei letzten Abstimmungsfahrten in Miramas, Südfrankreich

Im Mittelpunkt steht die Umstellung von Hinterrad- auf Frontantrieb. Fünf Jahre haben sich die Ingenieure dafür Zeit genommen, heißt es. Allein das zeigt, wie ernst BMW das Thema war. Es sollte unter allen Umständen verhindert werden, dass es irgendwelche Nachteile im Fahrverhalten gibt. Denn viele BMW-Kunden sind in diesem Punkt besonders sensibel.

Das Versprechen von BMW: Der neue 1er soll nicht nur mehr Platz im Innenraum bieten – was er gut gebrauchen könnte –, er soll auch ein Plus an Agilität im Fahrverhalten haben. Weil sich bei Frontantrieb kein Kardantunnel mehr durch die Fahrkabine erstreckt, schafft das schon mal mehr Bewegungsfreiheit für Füße und Beine der hinten Sitzenden.

Gleichzeitig sei der Knieraum hinten um 3,3 Zentimeter angewachsen und die Kopffreiheit um 1,9 Zentimeter. Weitere Vorteile: ein bequemerer Zustieg hinten und ein 20 Liter größerer Kofferraum. Das wären dann 380 Liter nach Messmethode des Herstellers.

BMW 1er: Deutliches Plus an Fahrdynamik

Zoom-In
Seitenansicht des BMW 1er fahrend
Testfahrer schwärmen von der Fahrdynamik

In Sachen Fahrdynamik soll der BMW 1er neue Maßstäbe setzen. Grund: Er verfüge über die besten Traktionsregelsysteme, die derzeit möglich sind. Das bedeutet, dass die Haftung der Räder auch im Extrembereich nicht abreißt. Üblicherweise werden dazu einzelne Räder gezielt eingebremst. Wenn das allein nicht reicht, um das Auto in der Kurve stabil zu halten, wird zusätzlich die Motorkraft heruntergeregelt.

Beim neuen 1er geschieht das allerdings auf ganz besondere Weise. Und dadurch etwa zehnmal schneller. Der elektronische Eingriff erfolgt nämlich nicht über das System der Fahrstabilisierung (DSC oder ESP), sondern direkt im Steuergerät des Motors.

Erprobt und bekannt ist das  schon vom BMW i3s. BMW nennt das "actornahe Radschlupfbegrenzung" (ARB). Wegen der kurzen Informationswege sei diese Regelungstechnik so viel schneller. Holger Stauch, Projektleiter des neuen 1er: "Daraus ergibt sich ein völlig neues Fahrgefühl."

Motor der M-Version: 306 PS 

Zoom-In
Illustration des BMW 1er Heck
Der Kofferraum soll um 20 Liter größer sein

Darüber hinaus wird es den 1er auf Wunsch auch wieder mit Allradantrieb geben, auf jeden Fall in der Topversion M135i xDrive. Der bekommt einen neuen Vierzylinder-Benziner, der aus nur zwei Liter Hubraum sagenhafte 225 kW/306 PS leistet, doppelter Turboaufladung sei Dank. Verbrauch laut Hersteller: je nach Getriebe 6,8 bis 7,1 Liter pro 100 Kilometer. Natürlich nur bei einer Fahrweise wie auf dem Rollenprüfstand… 

Zu den Preisen für den neuen 1er will der bayrische Hersteller offiziell noch nichts Konkretes sagen. Es liegt aber auf der Hand, dass die neue Generation in etwa auf dem Preisniveau des Vorgängers bleiben wird.

Der 116i kostet heute 25.250 € in der Grundausstattung. Am anderen Ende rangiert der heutige M140i xDrive für rund 50.000 €. Billig war der 1er bekanntlich noch nie. 

 

Text: Wolfgang Rudschies. Renderings: Christian Schulte (2). Fotos: BMW AG (2).

Hier finden Sie weitere Fahrberichte und Tests.

Kontakt zur Redaktion:redaktion@adac.de