Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

VW Nutzfahrzeuge Amarok DoubleCab 2.0 BiTDI Trendline 4MOTION (permanent) (07/10 - 06/12)

Testergebnis

März 2011

Karosserie/Kofferraum

2,9

Innenraum

1,8

Komfort

2,6

Motor/Antrieb

3,1

Fahreigenschaften

3,0

Sicherheit

2,3

Umwelt/EcoTest

2,6

Autokosten

0,0

Gesamt

2,3

sehr gut

1,0 - 1,7

gut

1,8 - 2,6

befriedigend

2,7 - 3,8

ausreichend

3,8 - 4,4

mangelhaft

4,5 - 5,0

    Stärken
  • große Ladefläche mit praktikablem Format

  • einfache Bedienung

  • großzügige Platzverhältnisse vorn

    Schwächen
  • magere Fahrleistungen

Fazit zum VW Nutzfahrzeuge Amarok DoubleCab 2.0 BiTDI Trendline 4MOTION (permanent) (07/10 - 06/12)

Mehr als zehn Jahre, nachdem der letzte Pick-Up von VW vom Markt verschwunden ist, tritt der Amarok das Erbe des VW Taro an. Im Gegensatz zum Taro, der als Lizenzbau des Toyota Hilux gefertigt wurde, stammt der Amarok komplett aus dem Hause Volkswagen. Als Motorisierungen werden zwei 2-Liter-Dieselmotoren angeboten. Der getestete Bi-Turbo-Motor mit 120 kW/163 PS stellt dabei die Top-Motorisierung dar, enttäuscht aber mit eher zurückhaltenden Fahrleistungen. Beim optionalen Allrad-Antrieb werden zwei unterschiedliche Systeme angeboten: 4MOTION permanent (getestete Version) und 4MOTION zuschaltbar. Die permanente Version verteilt die Antriebskraft automatisch auf alle Räder, der zuschaltbare Allrad wird per Taste aktiviert und bietet zusätzlich ein Untersetzungsgetriebe. Preislich liegen sie gleichauf. Für den harten Arbeitseinsatz sollte zwingend der robustere, zuschaltbare Allradantrieb geordert werden. Ohne Aufpreis wird das Heavy-Duty-Fahrwerk angeboten, das die Nutzlast um ca. 200 kg erhöht (im Testwagen nicht verbaut). Aufgrund der Lkw-Zulassung war eine Wirtschaftlichkeitsberechnung nicht möglich.

Hier können Sie den ausführlichen Testbericht zum VW Nutzfahrzeuge Amarok DoubleCab 2.0 BiTDI Trendline 4MOTION (permanent) (07/10 - 06/12) nachlesen.

PDF ansehen

Der ADAC Testbericht wurde mit dem Modell Amarok (2010 - 2016) durchgeführt