Testergebnis

März 2005

Karosserie/Kofferraum

2,5

Innenraum

2,6

Komfort

3,5

Motor/Antrieb

4,0

Fahreigenschaften

3,9

Sicherheit

4,0

Umwelt/EcoTest

4,7

ADAC Urteil Autotest

3,6

Autokosten

0,6

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken

  • Karosserie und Achsen stabil

  • großer Kofferraum

  • gute Vordersitze

  • gute Geländetauglichkeit

  • gute Eignung als Zugfahrzeug

Schwächen

  • unhandlich

  • unpräzise, indirekte Lenkung

  • kein ESP, Ausbrechen möglich

  • Motor ohne Rußfilter

  • hoher Verbrauch

Fazit zum Nissan Patrol 3.0 Di Elegance (10/04 - 12/06)

Der Geländewagen-Klassiker ist jetzt noch luxuriöser ausgestattet; im Rahmen des Facelifts wurden sowohl das Interieur wie auch Einzelheiten am Exterieur modernisiert. Mit seinem stabilen Fahrwerk macht er im Gelände eine gute Figur, darf durch die hohe mögliche Anhängelast auch viel schleppen. Der Dreiliter-Vierzylindermotor ist für das schwere Fahrzeug schlapp und dabei kein Kostverächter; im zuschaltbaren Allradbetrieb erhöht sich der Verbrauch noch. Der Patrol hat keinen Rußfilter. Ein sehr großes, unhandliches Auto, das aber für den Offroad-Einsatz sowie zum Ziehen von Boots- und Pferdeanhängern geradezu prädestiniert ist. Konkurrenten: Mitsubishi Pajero und Toyota Landcruiser.

Der ausführliche Testbericht zum Nissan Patrol 3.0 Di Elegance (10/04 - 12/06) als PDF.

PDF ansehen
Patrol 3.0 Di

43.990 €

Grundpreis

10,8 l/100 km

Verbrauch

118 kW (160 PS)

Leistung

2953 ccm

Hubraum

Allgemein

Kategorie

Herstellerangabe

MarkeNissan
ModellPatrol 3.0 Di
TypElegance
BaureihePatrol (Y61) (10/04 - 08/10)
Herstellerinterne BaureihenbezeichnungY61
Modellstart10/04
Modellende12/06
Baureihenstart10/04
Baureihenende08/10
HSN Schlüsselnummer1329
TSN SchlüsselnummerABT
TSN Schlüsselnummer 2ABU
KFZ-Steuer ohne Befreiung/Jahr (kann durch WLTP abweichen)517 Euro
CO2-Effizienzklasse F
Grundpreis43990 Euro

Motor und Antrieb

Kategorie

Herstellerangabe

MotorartDiesel
MotorcodeZD30
Leistung maximal in kW (Systemleistung)118
Leistung maximal in PS (Systemleistung)160
Drehmoment (Systemleistung)380 Nm
KraftstoffartDiesel
AntriebsartAllrad
GetriebeartSchaltgetriebe
Anzahl Gänge5
SchadstoffklasseEuro 3 III
Einbauposition / Motorbauart (Verbrennungsmotor)Frontmotor / Reihe
Abgasreinigung (Verbrennungsmotor)Oxy-Kat
Anzahl Zylinder (Verbrennungsmotor)4
Gemischaufbereitung (Verbrennungsmotor)Direkteinspritzung
Aufladung (Verbrennungsmotor)Turbo
Anzahl Ventile (Verbrennungsmotor)4
Hubraum (Verbrennungsmotor)2953 ccm
Leistung / Drehmoment (Verbrennungsmotor)118 kW (160 PS) / 380 Nm
Leistung maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)3600 U/min
Drehmoment maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)2000 U/min

Maße und Gewichte

Kategorie

Herstellerangabe

Länge 5145 mm
Breite1940 mm
Breite (inkl. Außenspiegel)2170 mm
Höhe1855 mm
Radstand2970 mm
Bodenfreiheit maximaln.b.
Wendekreisn.b.
Böschungswinkel vornen.b.
Böschungswinkel hintenn.b.
Rampenwinkeln.b.
Wattiefen.b.
Steigung maximaln.b.
Kofferraumvolumen normal183 l
Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank2226 l
Rücksitzbank umklappbarSerie
Leergewicht (EU)2440 kg
Zul. Gesamtgewicht3200 kg
Zuladung760 kg
Anhängelast gebremst 12%3500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Gesamtzuggewichtn.b.
Stützlastn.b.
Dachlast100 kg

Karosserie und Fahrwerk

Kategorie

Herstellerangabe

KarosserieGeländewagen
Türanzahl5
FahrzeugklasseOberklasse (z.B. S-Klasse)
Sitzanzahl7
Federung vorneSchraube
Federung hintenSchraube
ServolenkungSerie
Bremse vorneScheibe
Bremse hintenScheibe
Reifengröße275/65R17H

Messwerte Hersteller

Kategorie

Herstellerangabe

Beschleunigung 0-100km/h15,2 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Fahrgeräusch74 dB
Verbrauch Innerorts (NEFZ) 14,3 l/100 km
Verbrauch Außerorts (NEFZ) 8,8 l/100 km
Verbrauch Gesamt (NEFZ)10,8 l/100 km
CO2-Wert (NEFZ)288 g/km
Tankgröße95,0 l

Sicherheitsausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Airbag FahrerSerie
Airbag BeifahrerSerie
Seitenairbag vorneSerie
Seitenairbag vorne - Bezeichnunginkl. Kopfschutz
3-Punkt-Gurt hinten MitteSerie
3-Punkt-Gurt hinten Mitte - Bezeichnung3-Punkt Gurt
Kopfstützen hintenSerie
Kopfstützen hinten Mittenicht bekannt
ABSSerie
Kurvenbremskontrollenicht bekannt
NebelscheinwerferSerie
Lichtsensornicht bekannt
Regensensornicht bekannt

Herstellergarantien

Kategorie

Herstellerangabe

Garantie (Fahrzeug)3 Jahre oder 100.000 km
Lackgarantie3 Jahre
Durchrostung12 Jahre
Zusätzliche GarantienMobilitätsgarantie: 3 Jahre europaweit, lebenslang unter Einhaltung aller Inspektionen;

Preise und Ausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Grundpreis43990 Euro
Klassenübliche Ausstattung nach ADAC-Vorgabek.A.
KlimaanlageSerie
ZentralverriegelungSerie
Fensterheber elektr. vorneSerie
Fensterheber elektr. hintenSerie
Radionicht bekannt
Navigation2200 Euro
Notruffunktionnicht bekannt
Alufelgennicht bekannt
Lederausstattungnicht bekannt
Metallic-Lackierung590 Euro

Testergebnisse von ähnlichen Autos

Hier finden Sie eine Übersicht aller Autotests aus derselben Baureihengeneration wie das ausgewählte Fahrzeug.

Nissan Patrol 3.0 Di
1 ähnliche Fahrzeugeim ADAC Autotest

ADAC Urteil Autotest

Autokosten

Aktuelle Auswahl
Fünftüriges Geländefahrzeug der Oberklasse mit 118 kW Leistung
Nissan Patrol 3.0 Di
3,6
0,6

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Karosserie/Kofferraum
Karosserie/Kofferraum gesamt

Karosserie/Kofferraum

2,5
Verarbeitung

Verarbeitung

2,5
Licht und Sicht

Licht und Sicht

2,7
Ein-/Ausstieg

Ein-/Ausstieg

3,7
Kofferraum-Volumen

Kofferraum-Volumen

0,8
Kofferraum-Nutzbarkeit

Kofferraum-Nutzbarkeit

3,3
Kofferraum-Variabilität

Kofferraum-Variabilität

2,8
Innenraum
Innenraum gesamt

Innenraum

2,6
Bedienung

Bedienung

2,6
Raumangebot vorn

Raumangebot vorn

2,5
Raumangebot hinten

Raumangebot hinten

2,0
Innenraum-Variabilität

Innenraum-Variabilität

4,0
Komfort
Komfort gesamt

Komfort

3,5
Federung

Federung

3,3
Sitze

Sitze

2,6
Innengeräusch

Innengeräusch

3,4
Klimatisierung

Klimatisierung

5,2
Motor/Antrieb
Motor/Antrieb gesamt

Motor/Antrieb

4,0
Fahrleistungen

Fahrleistungen

5,5
Laufkultur/Leistungsentfaltung

Laufkultur/Leistungsentfaltung

3,0
Schaltung/Getriebe

Schaltung/Getriebe

3,0
Getriebeabstufung alt

Getriebeabstufung alt

3,0
Fahreigenschaften
Fahreigenschaften gesamt

Fahreigenschaften

3,9
Fahrstabilität

Fahrstabilität

2,7
Kurvenverhalten alt

Kurvenverhalten alt

3,8
Handlichkeit alt

Handlichkeit alt

4,8
Lenkung alt

Lenkung alt

5,0
Sicherheit
Sicherheit gesamt

Sicherheit

4,0
Kindersicherheit

Kindersicherheit

3,6
Gestaltung alt

Gestaltung alt

4,3
Rückhaltesysteme alt

Rückhaltesysteme alt

3,1
Bremse alt

Bremse alt

5,0
Umwelt/EcoTest
Umwelt/EcoTest gesamt

Umwelt/EcoTest

4,7
Verbrauch/CO2

Verbrauch/CO2

4,5
Schadstoffe

Schadstoffe

4,9

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Laufende Kosten

Individuelle Berechnung

Fahrzeugpreis

43.990 €

Informationen zur Berechung

583

/ Monat

46,6 ct

/ km

Wertverlust

k.A.

Betriebskosten

289 €

Fixkosten

147 €

Werkstattkosten

147 €

Kosten Steuer und Versicherung

KFZ-Steuer pro Jahr ohne Steuerbefreiung517 €
Typklassen (KH/VK/TK)22/16/19
Haftpflichtbeitrag 100%1.232 €
Vollkaskobetrag 100% 500 € SB863 €
Teilkaskobeitrag 150 € SB159 €

Rückrufe & Mängel des Nissan Patrol

Alle Rückrufe

Hier können Sie sich zu den Rückrufen des Fahrzeuges informieren. Welche Fahrzeuge genau betroffen sind, entnehmen Sie bitte dem Rückruf, da häufig nicht alle Fahrzeuge einer Baureihe betroffen sind.

Bauzeitraum: 04.01.2004 - 24.12.2012
Oktober 2018
RückrufdatumOktober 2018
AnlassBeifahrer-Gasgenerator muss ausgetauscht werden
Betroffene Modelle Almera (12/02 - 01/07), Almera Tino (07/00 - 03/06), Patrol (10/04 - 08/10), Pickup (05/02 - 07/05), Teana, Terrano II (04/02 - 03/04), X-Trail (12/03 - 07/07)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge04.01.2004 - 24.12.2012
Anzahl betroffener Fahrzeuge36.809 (Deutschland) 189.739 (weltweit)
DauerCa. 0,9 – 1,2 Stunden
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationBei allen Fahrzeugen, die den zuvor durchgeführten Drucktest bestanden haben, werden jetzt final die Gasgeneratoren ersetzt. Bei den Fahrzeugen wird abschließend ein neuer Gasgeneratortyp eingebaut, dessen neues Treibmittel unempfindlich gegen eindringende Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen ist. Dies geschieht, um unter allen Bedingungen eine ordnungsgemäße Auslösung zu gewährleisten. Die Aktion ist für die Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: 04.01.2004 bis 24.12.2012
Oktober 2018
RückrufdatumOktober 2018
AnlassAirbag-Gasgeneratortyp
Betroffene Modelle Almera (12/02 - 01/07), Almera Tino (07/00 - 03/06), Patrol (10/04 - 08/10), Pickup (05/02 - 07/05), Terrano II (03/04 - 12/04), X-Trail (12/03 - 07/07)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge04.01.2004 bis 24.12.2012
Anzahl betroffener Fahrzeuge36.809 (Deutschland) 189.739 (weltweit)
DauerCa. 0,9 – 1,2 Stunden
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationBei allen Fahrzeugen, die den zuvor durchgeführten Drucktest bestanden haben, werden jetzt final die Gasgeneratoren ersetzt. Bei den Fahrzeugen wird abschließend ein neuer Gasgeneratortyp eingebaut, dessen neues Treibmittel unempfindlich gegen eindringende Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen ist. Dies geschieht, um unter allen Bedingungen eine ordnungsgemäße Auslösung zu gewährleisten. Die Aktion ist für die Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: 01.2004 bis 12.2012 Patrol und X-Trail auch 2000 bis 2001
Oktober 2017
RückrufdatumOktober 2017
AnlassErweiterung Rückruf Airbagtausch
Betroffene Modelle Almera (12/02 - 01/07), Almera Tino (07/00 - 03/06), Patrol (10/04 - 08/10), Patrol GR (05/00 - 09/04), Terrano II (03/04 - 12/04), X-Trail (06/01 - 12/03), X-Trail (12/03 - 07/07)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeuge01.2004 bis 12.2012 Patrol und X-Trail auch 2000 bis 2001
Anzahl betroffener Fahrzeuge34.469 (Deutschland) 191.068 (weltweit)
Dauerca. 1 Stunde
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationErweiterung des bisherigen Rückrufs aus 2016 um weitere Bauzeiträume. Bei allen Fahrzeugen, die den zuvor durchgeführten Drucktest bestanden haben, werden jetzt final die Gasgeneratoren ersetzt. Die Aktion ist für den Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: Navarra: 06.01.2009 - 02.03.2012 Patrol: 06.01.2009 - 24.12.2012 X-Trail: 07.01.2009 - 28.12.2012
Dezember 2016
RückrufdatumDezember 2016
AnlassBeifahrerairbag
Betroffene Modelle Navara (04/10 - 08/15), Navara (07/05 - 03/10), Patrol (10/04 - 08/10), X-Trail (07/07 - 10/10), X-Trail (10/10 - 06/14)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener FahrzeugeNavarra: 06.01.2009 - 02.03.2012 Patrol: 06.01.2009 - 24.12.2012 X-Trail: 07.01.2009 - 28.12.2012
Anzahl betroffener Fahrzeuge632 (Deutschland) 8.586 (weltweit)
Dauer1,5 Stunden
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben durch Hersteller
Zusätzliche InformationDer Druck kann bei der Airbag-Entfaltung zu hoch werden. Dadurch kann es zu Beschädigungen des Airbag-Gehäuses kommen und zu Verletzungen kommen. Als Abhilfe wird der Airbag geprüft und gegebenenfalls der Airbag-Gasgenerator getauscht. Die Aktion läuft bereits und ist für den Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: Jan.2004 bis Mär.2007
Mai 2015
RückrufdatumMai 2015
AnlassBeifahrerairbag löst bei Unfall mit zu hoher Intensität aus. (Erweiterungsrückruf zu 2014).
Betroffene Modelle Almera (12/02 - 01/07), Almera Tino (07/00 - 03/06), Navara (07/05 - 03/10), Pathfinder (03/05 - 03/10), Pathfinder (07/99 - 12/04), Patrol (10/04 - 08/10), Patrol GR (05/00 - 09/04), Terrano II (03/04 - 12/04), Terrano II (04/02 - 03/04), X-Trail (12/03 - 07/07)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener FahrzeugeJan.2004 bis Mär.2007
Anzahl betroffener Fahrzeuge28.608 (Deutschland) 900.000 (weltweit)
Dauerkeine Angaben
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben des Herstellers anhand Halteradressen
Zusätzliche InformationNissan hat aufgrund von neuen Felderkenntnissen die Aktion auf weitere Modelle und Bauzeitraum erweitert. Im Falle eines Unfalles, kann die bestimmungsgemäße Entfaltung daher mit ungewöhnlich großer Wucht stattfinden. Das könnte zu einer erhöhten Verletzungsgefahr der Frontinsassen führen. Die Händler prüfen beim Modell Almera und Tino die Seriennr. des Beifahrerairbags und tauschen ggf. aus. Bei den übrigen Modellen wird der Beifahrerairbag generell ausgetauscht. Start der Aktion ist vorauss.Juli 2015. Die Aktion dauert etwa eine Stunde und ist für die Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: nicht bekannt
Juli 2014
RückrufdatumJuli 2014
AnlassBeifahrerairbag entfaltet sich nicht
Betroffene Modelle Almera (01/00 - 12/02), Almera (03/98 - 03/00), Almera (09/95 - 05/98), Almera (12/02 - 01/07), Almera Stufenheck (03/98 - 03/00), Almera Stufenheck (06/00 - 12/02), Almera Stufenheck (09/95 - 05/98), Maxima QX (03/95 - 05/00), Maxima QX (05/00 - 12/04), Navara (04/10 - 08/15), Navara (07/05 - 03/10), Pathfinder (01/98 - 07/99), Pathfinder (03/05 - 03/10), Pathfinder (04/10 - 08/15), Pathfinder (07/99 - 12/04), Patrol (10/04 - 08/10), Patrol GR (03/98 - 05/00), Patrol GR (05/00 - 09/04), Terrano II (03/04 - 12/04), Terrano II (04/02 - 03/04), Terrano II (06/96 - 12/99), Terrano II (12/99 - 04/02), X-Trail (06/01 - 12/03), X-Trail (07/07 - 10/10), X-Trail (07/14 - 07/17), X-Trail (10/10 - 06/14), X-Trail (12/03 - 07/07)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeugenicht bekannt
Anzahl betroffener Fahrzeuge3.050 (Deutschland) 755.000 (weltweit)
Dauerkeine Angaben
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben des Herstellers anhand Halteradressen
Zusätzliche InformationLaut Hersteller kann es bedingt durch fehlerhaften Fertigungsprozess der Treibladung des Gasgenerators für den Beifahrerairbag zu Auslöseproblemen kommen. Durch den zu hohen Druck kommt es zur Beschädigung des Airbaggehäuses, das dann den Airbag an der Entfaltung hindert. Die Händler prüfen bei den Modellen Almera und Tino die Seriennummern der Beifahrerairbags und tauschen diese ggf. Bei den anderen Modellen werden die Beifahrer Airbag Module des Zulieferers Takata generell getauscht. Die Durchführung dauert etwa eine Stunde und ist für die Kunden kostenlos.
Bauzeitraum: nicht bekannt
April 2013
RückrufdatumApril 2013
AnlassBeifahrerairbag entfaltet sich nicht
Betroffene Modelle Almera (01/00 - 12/02), Almera (03/98 - 03/00), Almera (09/95 - 05/98), Almera (12/02 - 01/07), Almera Stufenheck (03/98 - 03/00), Almera Stufenheck (06/00 - 12/02), Almera Stufenheck (09/95 - 05/98), Pathfinder (01/98 - 07/99), Pathfinder (03/05 - 03/10), Pathfinder (04/10 - 08/15), Pathfinder (07/99 - 12/04), Patrol (10/04 - 08/10), Patrol GR (03/98 - 05/00), Patrol GR (05/00 - 09/04), Terrano II (03/04 - 12/04), Terrano II (04/02 - 03/04), Terrano II (06/96 - 12/99), Terrano II (12/99 - 04/02), X-Trail (06/01 - 12/03), X-Trail (07/07 - 10/10), X-Trail (10/10 - 06/14), X-Trail (12/03 - 07/07)
Variantekeine Angaben
Bauzeitraum betroffener Fahrzeugenicht bekannt
Anzahl betroffener Fahrzeuge25.109 (Deutschland) 480.000 (weltweit)
Dauerkeine Angaben
Halterbenachrichtigung durchAnschreiben des Herstellers anhand Halteradressen
Zusätzliche InformationLaut Hersteller kann es bedingt durch den Fertigungsprozess der Treibladung des Gasgenerators für den Beifahrerairbag zu Auslöeproblemen kommen. Durch den zu hohen Druck kommt es zur Beschädigung des Airbaggehäuses, das dann den Airbag an der Entfaltung hindert. Die Händler tauschen nach Überprüfung der Seriennummer die betroffenen Beifahrer Airbag Module des Zulieferers Takata aus. Die Aktion startet Mitte Mai 2013 . Die Durchführung dauert je nach Modell eine bis mehrere Stunden und ist für die Kunden kostenlos.

Keine gemeldeten Mängel

Aktuell liegen uns keine Informationen zu Mängeln vor. Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie Probleme mit Ihrem Fahrzeug haben. Ihre Meldungen werden nach einer Überprüfung durch uns in der Mängel-Abfrage veröffentlicht

Zur Mängelmeldung

Was ist die Pannenstatistik?

In der ADAC Pannenstatistik sieht man, welche Fahrzeuge sich im Alltag als zuverlässig erweisen und wo öfter der Pannenhelfer gefragt ist. Außerdem bekommt man interessante Einblicke darüber, welche Teile am Auto besonders häufig Probleme verursachen.

mehr zur Pannenstatistik Methode