Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20) 5
Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20) 1
Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20) 2
Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20) 3
Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20) 4
Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20) 5
Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20) 1

1 von 5

1 von 5Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20) 1© ADAC
Alle Modelle

Testergebnis

März 2020

Karosserie/Kofferraum

2,5

Innenraum

1,9

Komfort

2,3

Motor/Antrieb

1,2

Fahreigenschaften

2,2

Sicherheit

1,3

Umwelt/EcoTest

2,7

ADAC Urteil Autotest

2,0

Autokosten

0,0

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken

  • sehr komfortabler Antrieb

  • gute Fahrleistungen

  • bequeme Federung

  • gute Platzverhältnisse vorn und hinten

  • viele Assistenten

Schwächen

  • geringe Reichweite

  • hohes Fahrzeuggewicht

  • noch dünnes H2-Tankstellennetz

Fazit zum Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20)

Am Wasserstoffantrieb wird schon lange geforscht, auch Mercedes hat über die Jahre zahlreiche Prototypen vorgestellt. Das Besondere am aktuellen GLC F-CELL ist, dass es ihn in einer Kleinserie gibt und auch erste Kunden das Fahrzeug nutzen können - allerdings ausschließlich im Full-Service-Leasing. Denn Mercedes sammelt noch weiter Erfahrungen und möchte die Autos zurück. Ausgegeben werden sie zudem nur in Wasserstoff-Schwerpunktregionen, in denen es ausreichend Tankstellen gibt. Daran sieht man schon ein nennenswertes Problem: Die Tankstellendichte ist in weiten Teilen Deutschlands noch zu dünn für einen praktikablen Betrieb. Immerhin kommen jedes Jahr neue Zapfpunkte hinzu, gut zu sehen auf den Internetseiten von H2 Mobility. Dort wird gezeigt, wo europaweit welche Tankstellen verfügbar sind, wann Wartungen anstehen und bis wann der Zapfpunkt wieder zur Verfügung steht - sehr gut geeignet für die Planung. Das Tanken von Wasserstoff an sich geht recht einfach und vor allem schnell. Fünf bis zehn Minuten, dann ist der komplette Vorgang abgeschlossen. Das ist der große Vorteil gegenüber einem Elektroauto mit Batterien, bei dem selbst das Schnellladen über 30 Minuten dauert. Der F-CELL, natürlich auch ein Elektroauto, speichert seine Energie in Wasserstoff-Tanks mit 4,4 kg Fassungsvermögen. Die Reichweite ist damit überschaubar, setzt man den Ecotest-Verbrauch von 1,5 kg/100 km an - der Tank ist nach etwa 290 km leer. Mercedes hat aber eine sehr große "Pufferbatterie" mit 9,3 kWh Speicherkapazität (netto) verbaut, die sich extern aufladen lässt. Allein damit kommt man etwa 35 km weit; sie soll den Nutzern die Sorge nehmen, ohne Wasserstoff zu stranden. Der Antrieb funktioniert sehr geschliffen und absolut komfortabel. Mercedes hat den F-CELL innen wie außen sehr fein gemacht, in jeder Hinsicht wirkt er wie ein Großserienauto in Mercedes-Qualität. Einschränkungen gegenüber einem "normalen" GLC gibt es höchstens im Kofferraum, der etwas kleiner ausfällt - die aufwändige Technik braucht viel Platz, alleine der Unterboden und der Motorraum reichen nicht ganz aus. Drinnen ist es leise, draußen hört man ungewöhnliche Geräusche, die eher an ein Flugzeug erinnern - selbstverständlich nicht in vergleichbarer Lautstärke. Denn der F-CELL ist ein insgesamt sehr kultiviertes und fein gemachtes Auto, dem man einzig seine begrenzte Reichweite ankreiden kann.

Der ausführliche Testbericht zum Mercedes-Benz GLC F-CELL (11/19 - 04/20) als PDF.

PDF ansehen
GLC F-CELL

NaN €

Grundpreis

0,9 kg/100 km

Verbrauch

160 kW (217 PS)

Leistung

k.A.

Hubraum

Allgemein

Kategorie

Herstellerangabe

MarkeMercedes-Benz
ModellGLC F-CELL
BaureiheGLC (253) F-CELL (11/19 - 04/20)
Herstellerinterne BaureihenbezeichnungN253
Modellstart11/19
Modellende04/20
Baureihenstart11/19
Baureihenende04/20
KFZ-Steuer ohne Befreiung/Jahr (kann durch WLTP abweichen)n.b.
CO2-Effizienzklasse A+
Grundpreis- Euro

Motor und Antrieb

Kategorie

Herstellerangabe

MotorartWasserstoff (E-Motor)
Leistung maximal in kW (Systemleistung)160
Leistung maximal in PS (Systemleistung)217
Drehmoment (Systemleistung)375 Nm
KraftstoffartWasserstoff
AntriebsartHeck
GetriebeartReduktionsgetriebe
Anzahl Gänge1
SchadstoffklasseBrennstoffzelle (Wasserstoff)
Einbauposition / Motorbauart (Elektromotor 1)Vorderachse / E-Motor mit Range-Extender (Wasserstoff)
Leistung / Drehmoment (Elektromotor 1)160 kW (217 PS) / 375 Nm

Maße und Gewichte

Kategorie

Herstellerangabe

Länge 4671 mm
Breite1890 mm
Breite (inkl. Außenspiegel)2096 mm
Höhe1653 mm
Radstand2873 mm
Bodenfreiheit maximal123 mm
Wendekreis11,8 m
Böschungswinkel vorne19,9 Grad
Böschungswinkel hinten16,5 Grad
Rampenwinkel12,1 Grad
Wattiefen.b.
Steigung maximaln.b.
Kofferraumvolumen normal505 l
Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank1600 l
Rücksitzbank umklappbarSerie
Leergewicht (EU)2130 kg
Zul. Gesamtgewichtn.b.
Zuladungn.b.
Anhängelast gebremst 12%n.b.
Anhängelast ungebremstn.b.
Gesamtzuggewichtn.b.
Stützlastn.b.
Dachlast75 kg

Karosserie und Fahrwerk

Kategorie

Herstellerangabe

KarosserieSUV
Türanzahl5
FahrzeugklasseMittelklasse (z.B. 3er-Reihe)
Sitzanzahl5
Federung vorneSchraube
Federung hintenSchraube
ServolenkungSerie
Bremse vorneScheibe
Bremse hintenScheibe
Reifengröße235/65R17
ReifendruckkontrolleSerie
Reifendruckkontrolle - Bezeichnungdirekte Messung (Sensor)
Runflat333 Euro

Messwerte Hersteller

Kategorie

Herstellerangabe

Beschleunigung 0-100km/hn.b.
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Verbrauch Gesamt (NEFZ)0,9 kg/100 km
CO2-Wert (NEFZ)0 g/km
Reichweite NEFZ (elektrisch)478 km
CO2-Wert kombiniert (WLTP)0 g/km
Tankgröße9,3 kg
Speichertechnik (z.B. Lithiumionen, Feststoff etc.)Lithium
LadeanschlusspositionFahrzeugheck rechts (Beifahrerseite)
AC-Ladeanschluss am FahrzeugTyp 2
DC-Schnell-Ladeanschluss am FahrzeugCCS (Aufpreis: n.b.)

Sicherheitsausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Airbag FahrerSerie
Airbag BeifahrerSerie
Seitenairbag vorneSerie
Seitenairbag vorne - Bezeichnunginkl. Hüftschutz
Seitenairbag hinten405 Euro
Kopfairbag vorneSerie
Kopfairbag vorne - BezeichnungWindowbag
Kopfairbag hintenSerie
Kopfairbag hinten - BezeichnungWindowbag
Airbag SonstigeSerie
Airbag Sonstige - BezeichnungKnieairbag Fahrer
Airbag DeaktivierungSerie
Airbag Deaktivierung - BezeichnungAutom.Kindersitzerkennung
PreCrash-System393 Euro
PreCrash-System - BezeichnungReversible Gurtstraffer/Schließfunktion
3-Punkt-Gurt hinten MitteSerie
3-Punkt-Gurt hinten Mitte - Bezeichnung3-Punkt Gurt
Kopfstützen hintenSerie
Kopfstützen hinten MitteSerie
IsofixSerie
Isofix - BezeichnungNur hinten mit Top-Tether
ABSSerie
BremsassistentPaket
Bremsassistent - BezeichnungCity-Safety-System (Serie), Multikollisionsbremse
City-NotbremsassistentSerie
NotbremsassistentPaket
KollisionswarnungSerie
KurvenbremskontrolleSerie
AntriebsschlupfregelungSerie
Antriebsschlupfregelung - BezeichnungAntriebsschlupfregelung
FahrdynamikregelungSerie
Fahrdynamikregelung - BezeichnungElektronisches Stabilitätsprogramm
Fahrdynamikregelung - AnhängerPaket
Bremslicht dynamischSerie
Bremslicht dynamisch - BezeichnungFlashing Brake Light
NebelscheinwerferPaket
AbbiegelichtPaket
KurvenlichtPaket
Variable LichtverteilungPaket
LED-ScheinwerferSerie
LichtsensorSerie
RegensensorSerie
Autom. AbstandsregelungPaket
StauassistentPaket
FußgängererkennungSerie
MüdigkeitserkennungSerie
SpurhalteassistentPaket
SpurwechselassistentPaket
KreuzungsassistentPaket
Fußgängerschutz-SystemAktive Motorhaube
Verkehrsschild-ErkennungPaket
Head-up-Display (HUD)1178 Euro
Speed-LimiterSerie
FernlichtassistentPaket

Herstellergarantien

Kategorie

Herstellerangabe

Garantie (Fahrzeug)2 Jahre
Durchrostung30 Jahre
Zusätzliche GarantienMobilitätsgarantie: 30 Jahre europaweit; Garantie HV-Batterie: 6 Jahre oder 100.000 km; Sonstige: 6 Jahre oder 100.000 km auf Hybridkomponenten

Preise und Ausstattung

Kategorie

Herstellerangabe

Grundpreis- Euro
Klassenübliche Ausstattung nach ADAC-Vorgabek.A.
KlimaanlageSerie
ZentralverriegelungSerie
Fensterheber elektr. vorneSerie
Fensterheber elektr. hintenSerie
EinparkhilfePaket
Einparkhilfe - Bezeichnungvo.+hi. mit Rückfahrkamera
EinparkassistentPaket
Trailer-Assist417 Euro
BerganfahrassistentSerie
RadioSerie
Radio - BezeichnungMBUX
NavigationPaket
Navigation - BezeichnungFarbdisplay
NotruffunktionSerie
AlufelgenSerie
LederausstattungPaket
Metallic-Lackierung952 Euro
AC Ladekabel Haushaltn.b.
AC Ladekabel Ladestationn.b.
Wärmepumpen.b.

Testergebnisse von ähnlichen Autos

Hier finden Sie eine Übersicht aller Autotests aus derselben Baureihengeneration wie das ausgewählte Fahrzeug.

Mercedes-Benz GLC F-CELL
1 ähnliche Fahrzeugeim ADAC Autotest

ADAC Urteil Autotest

Autokosten

Aktuelle Auswahl
Fünftüriges SUV der Mittelklasse (155 kW / 211 PS)
Mercedes-Benz GLC F-CELL
2,0
0,0

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Karosserie/Kofferraum
Karosserie/Kofferraum gesamt

Karosserie/Kofferraum

2,5
Verarbeitung

Verarbeitung

1,4
Alltagstauglichkeit

Alltagstauglichkeit

3,8
Licht und Sicht

Licht und Sicht

2,4
Ein-/Ausstieg

Ein-/Ausstieg

2,3
Kofferraum-Volumen

Kofferraum-Volumen

2,9
Kofferraum-Nutzbarkeit

Kofferraum-Nutzbarkeit

2,2
Kofferraum-Variabilität

Kofferraum-Variabilität

2,2
Innenraum
Innenraum gesamt

Innenraum

1,9
Bedienung

Bedienung

2,2
Multimedia/Konnektivität

Multimedia/Konnektivität

1,0
Raumangebot vorn

Raumangebot vorn

1,6
Raumangebot hinten

Raumangebot hinten

1,9
Innenraum-Variabilität

Innenraum-Variabilität

2,6
Komfort
Komfort gesamt

Komfort

2,3
Federung

Federung

2,4
Sitze

Sitze

2,1
Innengeräusch

Innengeräusch

2,1
Klimatisierung

Klimatisierung

2,4
Motor/Antrieb
Motor/Antrieb gesamt

Motor/Antrieb

1,2
Fahrleistungen

Fahrleistungen

1,8
Laufkultur/Leistungsentfaltung

Laufkultur/Leistungsentfaltung

1,0
Schaltung/Getriebe

Schaltung/Getriebe

0,7
Fahreigenschaften
Fahreigenschaften gesamt

Fahreigenschaften

2,2
Fahrstabilität

Fahrstabilität

2,1
Lenkung

Lenkung

2,0
Bremse

Bremse

2,3
Sicherheit
Sicherheit gesamt

Sicherheit

1,3
Aktive Sicherheit - Assistenzsysteme

Aktive Sicherheit - Assistenzsysteme

0,6
Passive Sicherheit - Insassen

Passive Sicherheit - Insassen

1,4
Kindersicherheit

Kindersicherheit

2,1
Fußgängerschutz

Fußgängerschutz

2,0
Umwelt/EcoTest
Umwelt/EcoTest gesamt

Umwelt/EcoTest

2,7
Verbrauch/CO2

Verbrauch/CO2

3,4
Schadstoffe

Schadstoffe

2,0

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Rückrufe & Mängel des Mercedes-Benz GLC

Keine gemeldeten Mängel

Aktuell liegen uns keine Informationen zu Mängeln vor. Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie Probleme mit Ihrem Fahrzeug haben. Ihre Meldungen werden nach einer Überprüfung durch uns in der Mängel-Abfrage veröffentlicht

Zur Mängelmeldung

Was ist die Pannenstatistik?

In der ADAC Pannenstatistik sieht man, welche Fahrzeuge sich im Alltag als zuverlässig erweisen und wo öfter der Pannenhelfer gefragt ist. Außerdem bekommt man interessante Einblicke darüber, welche Teile am Auto besonders häufig Probleme verursachen.

mehr zur Pannenstatistik Methode

ADAC Ecotest

Der ADAC Ecotest hilft, die Umweltfreundlichkeit von Fahrzeugen zu bewerten. Untersucht werden dabei der Verbrauch/CO₂-Ausstoß und die gesetzlich limitierten Schadstoffe wie etwa Kohlenmonoxid oder Stickoxide. Im ADAC Ecotest können nur dann die maximal fünf Sterne erreicht werden wenn ein Fahrzeug sowohl im Verbrauch wie auch bei den Schadstoffen sehr gut abschneidet.

Ecotest-Gesamtergebnis

Ecotest Urteil
Gesamtpunktzahl66 Punkte
Schadstoffe40 Punkte
C0226 Punkte
Testdatum01/2020

Ecotest im Detail

Verbrauch0,90 / 1,0 kg/100km (Herstellerangaben / ADAC Ecotest)
ADAC Testverbrauchk .A.
C02-Ausstoß0 / 171 g pro km (Herstellerangaben/ ADAC Ecotest (WTW))
Schadstoffe (ADAC EcoTest)

HC: 4 mg/km

CO: 52 mg/km

NOx: 120 mg/km

Partikelmasse: 4,7 mg/km

Partikelanzahl: 0 10/km

Leistung155 kW
Hubraum- ccm
SchadstoffklasseBrennstoffzelle (Wasserstoff)
MotorartElektro
Max.Drehmoment375 Nm bei 0 U/min

Hier finden Sie die detaillierten Information zur Testmethode für diesen Ecotest.

PDF ansehen

Fazit

Mercedes hat sein Wasserstoff-SUV als Plugin-Hybrid ausgelegt, das heißt, die Batterie ist nicht nur als Pufferspeicher für den Strom aus der Brennstoffzelle ausgelegt, sondern deutlich größer und kann auch extern über einen Stromanschluss aufgeladen werden. Sollte einmal der Wasserstoff ausgehen und keine H2-Tankstelle in der Nähe sein, kann man auch über eine 230 V-Steckdose oder einen Typ 2-Anschluss nachladen - die Reichweite ist freilich begrenzt, selbst 100 km erfordern dann dreimal nachladen. Zum "Energiesparen" taugt der F-CELL nicht, ist die Basis mit dem GLC doch ein Mittelklasse-SUV, das im Falle des Testfahrzeugs ein stattliches Leergewicht von fast 2,2 Tonnen auf die Waage bringt. Die aufwändige Technik benötigt einen gewissen Bauraum, das Gewicht ergibt sich ebenfalls nachvollziehbar aus den vielen Komponenten. Startet man mit vollgeladener Batterie, sind im Elektrozyklus des ADAC Ecotest rund 35 km elektrische Reichweite drin, bevor sich die Brennstoffzelle zuschaltet - Mercedes gibt als Reichweite maximal 51 km an, was selbst bei verhaltener Fahrweise und vor allem innerorts kaum möglich ist. Der reine Stromverbrauch liegt bei hohen 28,7 kWh/100 km (inkl. Ladeverluste). Fährt man dann weiter im Hybrid-Modus, ergibt sich ein Wasserstoffverbrauch von durchschnittlich 1,5 kg pro 100 km. Innerorts liegt der H2-Konsum bei etwa 1,05 kg/100 km, auf der Landstraße bei etwa 1,58 kg/100 km und auf der Autobahn bei hohen 1,92 kg/100 km. Kombiniert man die elektrische Strecke mit der Hybrid-Strecke, verbraucht der F-CELL als Plugin auf 100 km 9,6 kWh Strom und 1,01 kg Wasserstoff. Damit verbunden ist eine CO2-Bilanz von 171 g pro km, unter Berücksichtigung des CO2-Ausstoßes beim Strom von 548 g/kWh in Deutschland (2018 vom UBA veröffentlichter Wert, für das Berichtsjahr 2019). Im ADAC Ecotest gibt es dafür 26 von maximal 60 möglichen Punkten.Beim Wasserstoffverbrauch entstehen keine Schadstoffe, für den extern nachgeladenen Strom werden anteilig jedoch die verursachten Emissionen berücksichtigt. Daher gibt es ein paar Punkte abgezogen, so dass der F-Cell für den Bereich Schadstoffe 40 von 50 möglichen Punkten erhält. Insgesamt kann der Wasserstoff-Mercedes 66 Punkte und damit drei von fünf Sternen erzielen.