Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Chrysler 300C

Eigentlich hieß der Chrysler 300 C nur 300, das C deutete auf eine höhere Ausstattungslinie hin, die allerdings in Europa Serie war. Gleichzeitig spielte der amerikanische Autobauer damit auf den 300C aus den 50er Jahren an. Die erste Generation des 300 C kam 2004 auf den Markt und war als rund fünf Meter lange Limousine und Kombi erhältlich. Damals gehörte Chrysler zu Mercedes und der 300 C nutzte zahlreiche Technik-Komponenten der E-Klasse. 2011 kam schließlich der Nachfolger auf den Markt. Mittlerweile ging Chrysler an Fiat über, deshalb wurde der 300 C II in den meisten Ländern als Lancia Thema verkauft.

Zeigen:

Baureihengenerationen

Keine Ergebnisse