Übersicht Polen

Mit dem Auto unterwegs in Polen

Führerschein und Kraftfahrzeug

Führerschein

Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

Fahrzeugpapiere

Die Zulassungsbescheinigung Teil I (bzw. Fahrzeugschein) ist mitzuführen.

Als Nachweis für eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung reicht das deutsche Autokennzeichen. Dennoch wird die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte empfohlen, da Mithilfe der Karte die Schadensabwicklung erleichtert wird.

Weitere Bestimmungen

Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im Euro-Kennzeichen enthalten sein.

Lkw-Fahrverbote

Die nachfolgende Übersicht enthält nur die Lkw-Fahrverbote an Wochenenden und Feiertagen sowie Sonderregelungen während der Hauptreisezeit. Darüber hinaus kann es für einzelne Straßen weitere Fahrverbote geben, insbesondere auch für den überregionalen Lkw-Verkehr. Ziel dieser Einschränkungen ist oft, die Belastung der Anwohner mit Lärm und Abgasen zu verringern, die Sicherheit des Verkehrs zu erhöhen oder gegebenenfalls Mautausweichrouten zu sperren. Detaillierte Informationen zu den entsprechenden Regelungen liegen dem ADAC nicht vor.

1. Allgemeines Fahrverbot

Betroffene Fahrzeuge Lkw und Fahrzeugkombinationen über 12 t zul. Gesamtgewicht
Gebiet Gesamtes Straßennetz
Zeit Feiertags von 8.00 bis 22.00 Uhr
Am Vortag von Feiertagen von 18.00 bis 22.00 Uhr
Feiertage mit Fahrverbot 1. Januar, Ostersonntag, Ostermontag, 1. Mai, 3. Mai (Tag der Verfassung), Pfingstsonntag, Fronleichnam, 15. August, 1. November, 11. November (Unabhängigkeitstag), 25. und 26. Dezember.

2. Erweitertes Ferienfahrverbot:

Während der Hauptreisezeit vom letzten Freitag im Juni bis zum letzten Sonntag vor dem Beginn des Schuljahres (Anfang September) gibt es ein zusätzliches Fahrverbot.

Betroffene Fahrzeuge Lkw und Fahrzeugkombinationen über 12 t zul. Gesamtgewicht
Gebiet Gesamtes Straßennetz
Zeit Freitags von 18.00 bis 22.00 Uhr,
Samstags von 08.00 bis 14.00 Uhr
Sonntags von 08.00 bis 22.00 Uhr

Das Fahrverbot gilt nicht für humanitäre Hilfstransporte und Busse.

Wichtige Verkehrsbestimmungen

Promillegrenze

Sie beträgt 0,2.

Warnwestenpflicht

Alle Fahrzeuginsassen, die ihr Fahrzeug im Falle einer Panne oder eines Unfalls verlassen, müssen eine Warnweste tragen.

Weitere Mitführpflichten

In Polen ist die Mitnahme eines Feuerlöschers vorgeschrieben. Die im Land geforderte Pflicht zur Mitführung eines Feuerlöschers gilt in der Regel nicht für im Ausland zugelassene Fahrzeuge. Zur Umgehung von ggf. auftretenden Missverständnissen wird jedoch zum Mitführen geraten.

Kindersitze

Kinder bis 12 Jahre und unter 1,35 Meter benötigen einen dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz. Wird das Kind auf dem Beifahrersitz in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert, muss der Airbag deaktiviert werden.

Weitere wichtige Verkehrsbestimmungen

Radarwarngeräte

Das Benutzen und Mitführen von Radarwarngeräten im einsatzbereiten Zustand ist verboten. Ist das Gerät in Betrieb, drohen hohe Geldstrafen. Ein erkennbar nicht einsatzbereites Gerät (z.B. verpackt) darf mitgeführt werden.

Dashcam

Erlaubt (Dashcam muss leicht entfernbar sein und die Aufnahmen müssen kontinuierlich überschrieben werden).

Winterausrüstung

Winterreifen

Eine Winterreifenpflicht besteht nicht generell.

Schneeketten

Schneeketten dürfen an allen Fahrzeugen montiert werden, wenn die Straßen schnee- und eisbedeckt sind.

Lichtpflicht

Auf allen Straßen muss tagsüber ganzjährig mit Abblendlicht (oder alternativ Tagfahrleuchten) gefahren werden.

Überholen

Überholverbot gilt im Bereich von Kreuzungen, Bus- und Straßenbahnhaltestellen, Fußgänger- und Radüberwegen sowie an Bahnübergängen.

Vorfahrtsregelungen

Straßenbahnen haben Vorfahrt an Kreuzungen gleichrangiger Straßen.

Vorfahrtsregelungen am Kreisverkehr

Die Vorfahrt am Kreisverkehr kann durch das Schild „Vorfahrt achten“ geregelt werden. Weist kein Schild auf die Vorfahrt des Kreisverkehrs hin – was jedoch selten ist – gilt rechts vor links. Im Kreisverkehr selbst hat – bei mehreren Fahrspuren – derjenige Vorrang, der die Spur nicht wechselt.

Besonderheiten an Ampeln

Der Licht-Grünpfeil rechts neben einer Ampel (Rechtsabbiegerpfeil) hat die gleiche Funktion wie der Blech-Grünpfeil in Deutschland: Der Fahrzeugführer muss vor dem Abbiegen anhalten und darauf achten, dass er einen anderen Verkehrsteilnehmer (insbesondere Fußgänger und Fahrzeuge der freigegebenen Verkehrsrichtung) nicht behindert oder gefährdet.

Halten und Parken

Halteverbot gilt auf und 10 m vor Kreuzungen, Fußgänger- und Radüberwegen, Haltestellen von öffentlichen Verkehrsmitteln, Bahnübergängen sowie auf Brücken und Tunnels.

Parklicht ist nachts in unbeleuchteten Straßen obligatorisch.

Parkplätze mit dem Zeichen "strzezony - 24h" werden rund um die Uhr bewacht (gegen Gebühr).

Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

Der blaue EU-Schwerbehindertenparkausweis wird derzeit in den Ländern der Conférence Européenne des Ministres des Transports (CEMT) und assoziierten Staaten anerkannt. Alle Länder der EU sind zugleich CEMT-Länder. Der orange Schwerbehindertenparkausweis gilt nicht im Ausland. Die Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderung sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Vor einem Auslandsaufenthalt muss daher immer überprüft werden, welche Bestimmungen in dem jeweiligen Zielland gelten.

Eine weltweite Übersicht kann im Internet unter folgender Adresse abgerufen werden:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Besondere Verkehrszeichen

Uwaga! Vorsicht!
Wypadki Unfallgefahr
Objazd Umleitung
Droga kreta kurvenreiche Strecke
Koleiny Spurrillen
(Fahrbahnschaden in Form von Spurrillen)
Koniec Ende (Aufhebung einer Einschränkung)
Niestrzezony unbewacht (Parkplatz)
Strefa Platnego Parkowania kostenpflichtige Parkzone
Koniec Strefa Platnego Parkowania Ende der kostenpflichtigen Parkzone
Wjazd Einfahrt
Wyjazd Ausfahrt

Richtiges Verhalten bei Unfall und Panne

Jeder Unfall ist der Polizei zu melden. Für die Schadensregulierung bei Ihrer Versicherung benötigen Sie ein Exemplar des Polizeiprotokolls.

Das in Polen gelegentlich verwendete einvernehmliche Unfallprotokoll gibt es auch in deutscher Sprache (in den ADAC Geschäftsstellen ist dieser "Europäische Unfallbericht" mehrsprachig erhältlich).

Verkehrskontrollen - Besonderheiten und richtiges Verhalten

Beamte in Zivil dürfen außerorts keine Verkehrskontrollen durchführen. Die Ordnungshüter müssen auf Verlangen ihren Namen, Dienstgrad und auch ihren Dienstausweis vorzeigen. Als Betroffener muss man bei einer Kontrolle den Fahrzeugmotor ausschalten, die Hände aufs Steuer legen und im Wagen sitzenbleiben. Auf Aufforderung ist man verpflichtet, der Polizei Kfz-Schein und Führerschein auszuhändigen.

Bußgelder - Besonderheiten

Bußgelder müssen von Ausländern sofort bezahlt werden. Hat der Autofahrer nicht genügend Bargeld dabei, muss die Polizei dem Betroffenen die Möglichkeit einräumen, sich den geforderten Geldbetrag von einer Bank oder einem Bankautomaten zu beschaffen. Wird die Zahlung veweigert, wird die Sache an das Gericht übertragen. In der Regel kommt es dann zu einem "beschleunigten Verfahren". Für die Dauer des Verfahrens werden dem Verkehrssünder die Reisedokumente (Reisepass bzw. Personalausweis) entzogen.

Alle Angaben ohne Gewähr.