Zur Übersicht

Einreise nach Japan und Zollbestimmugen

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt hat für nicht notwendige, touristische Reisen eine Reisewarnung ausgesprochen. Es ist mit Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen, Einschränkungen des öffentlichen Lebens und Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr zu rechnen, die auch kurzfristig erfolgen können. Es besteht das Risiko, dass die Rückreise nicht mehr angetreten werden kann. Die Reisewarnung besteht zunächst bis zum 30. September 2020.
Informationen zur Situation im Land enthalten die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Wegen der Coronapandemie können Einreiseverbote oder -beschränkungen, Quarantänebestimmungen und weitere besondere Vorschriften erlassen worden sein. Sie sind in den unten genannten Einreisebestimmungen nicht enthalten. Über solche aktuellen Bestimmungen informieren die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 90 Tagen wird bei der Einreise am Flughafen eine Aufenthaltserlaubnis (Landing Permission) als "Temporary Visitor" für 90 Tage erteilt. Dazu ist der Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass erforderlich.

Wurden die Personaldokumente einmal von deutschen Behörden als verloren oder gestohlen gemeldet, kann das zu erheblichen Problemen, bis hin zur Zurückweisung an der Grenze, führen.

Ausländer sind verpflichtet, Ihre Personaldokumente überall mit sich zu führen.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Lebens- und Genussmittel

Zollfrei zum Verbrauch sind für Reisende ab 20 Jahren
- 400 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 500 g Tabak,
- 3 Flaschen alkoholische Getränke zu je 0,76 l,
- 2 Unzen Parfüm.

Weitere Produkte und Güter

Waffen und Munition dürfen nicht eingeführt werden.

Gebrauchsgüter

Das Reisegepäck für den persönlichen Gebrauch unterliegt keinen Beschränkungen.
Geschenke und Souvenirs bleiben bis zum Gesamtwert von 200.000 Yen (etwa 2000 Euro) zollfrei, dabei werden nur Waren mit einem Wert von über 10.000 Yen (etwa 100 Euro) pro Gegenstand gezählt.
Die Einfuhr von Edelmetall (Gold von einem Reinheitsgrad über 90 Prozent) von über 1 kg muss deklariert werden.
Die Moral verletzende Gegenstände (Pornographie) sowie Gegenstände, die die Rechte des geistigen Eigentums (Patente, Markenzeichen, Copyrights usw.) verletzen, dürfen nicht eingeführt werden.

Besondere Bestimmungen

Die Einfuhr und der Besitz von Drogen aller Art, auch von Amphetaminen, ist verboten.

Bei der Ausreise zu beachten

Die Ausfuhr von Edelmetall (Gold von einem Reinheitsgrad über 90 Prozent) von über 1 kg muss deklariert werden.

Alle Angaben ohne Gewähr.