Italiens Vulkan Ätna auf Sizilien bricht aus

Der Ätna während seines Ausbruchs am 16. Februar 2020
Der Ätna ist derzeit wieder aktiv ∙ © Shutterstock/Alanstix64

Nach einem neuen Ausbruch des Vulkans Ätna auf der italienischen Insel Sizilien ist der Flugbetrieb am Airport der Großstadt Catania südlich des Berges nicht beeinträchtigt.

Auf der italienischen Insel Sizilien haben Feuer und Lava bei einem Ausbruch des Vulkans Ätna erneut den Nachthimmel erhellt. Außerdem stieg dichter Qualm aus dem Schlund des Vulkans auf.

Größere Schäden oder Verletzte durch den Vulkan-Ausbruch meldeten die Behörden nicht. Auch der Flugverkehr ist durch den neuerlichen Ausbruch nicht betroffen.

Der Ätna ist in den vergangenen Wochen immer wieder ausgebrochen. Menschen kamen bislang nicht zu Schaden.

Naturkatastrophen: Ihre Rechte bei Flug-Stornierung

Ätna: Einer der aktivsten Vulkane Europas

Der Ätna ist mit rund 3300 Metern der höchste Vulkan Europas. Er bricht häufig mehrmals im Jahr aus und wird von Experten ständig überwacht. Die Ausbrüche sind meist spektakulär und ziehen viele Schaulustige an. Touristen aus aller Welt bewundern dann den mitunter mehrere Hundert Meter hohen Feuerschweif, den der Vulkan in den nächtlichen Himmel spuckt.

Italien in Corona-Zeiten: Das müssen Reisende wissen

Dr. Norbert Prack
Redakteur
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?