Sizilien: Flughafen Catania nach Ausbruch des Vulkans Ätna wieder offen

Kirchentürme in Catania mit dem glühenden Ätna im Hintergrund
Spektakuläre Bilder: Der Ätna ist nur 20 Kilometer von Catania und seinen Kirchen entfernt© dpa/Salvatore Allegra

Nach dem Ausbruch des Vulkans Ätna hat sich die Lage auf Sizilien normalisiert. Der vorübergehend geschlossene Flughafen Catania ist wieder offen. Was Sizilien-Reisende dennoch wissen sollten.

  • Update: Airport Catania seit 15. August, 6 Uhr, wieder offen

  • Tempolimit für Pkw in Catania aufgehoben

  • Für Menschen keine Gefahr

Vulkan Ätna: Flughafen Catania wieder offen

Der Ätna im Nordosten der italienischen Insel Sizilien hat sich wieder beruhigt. Am Montag, 14. August, hatte der Vulkan eine mehrere Kilometer hohe Rauch- und Aschewolke ausgestoßen. Die Folge waren größere Verkehrsbehinderungen

Da die Asche auch die Start- und Landebahn am nahegelegenen Flughafen Catania verschmutzt hatte, mussten am Montag, 14. August, alle Starts und Landungen am Airport gestrichen werden. Einige ankommende Flüge konnten auf die Flughäfen Palermo, Trapani oder Comiso umgeleitet werden. Der Flughafen hat seit Dienstag, 15. August, 6 Uhr, wieder geöffnet, Flüge können starten und landen.

Die Verkehrsbeschränkungen in der Stadt Catania sind ebenfalls aufgehoben. Bis Dienstag, 15. August, durften dort wegen der Ascheschicht keine Fahrräder und Motorräder unterwegs sein. Für Pkw bestand eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.

Was Sizilien-Reisende wissen müssen

Flugreisende sollten sich trotz der Entspannung zeitnah bei ihrer Airline oder auf der Homepage des Airports von Catania über die aktuelle Lage erkundigen, da es weiterhin zu Verzögerungen im Flugbetrieb kommen kann.

Urlauber und Urlauberinnen vor Ort sollten die Anweisungen und Empfehlungen der Behörden befolgen. Eine konkrete Gefahr für Menschen in der Region besteht aber nicht mehr.

Grundsätzlich können Pauschalreisende immer dann kostenfrei stornieren, wenn ihre Reise durch außergewöhnliche Umstände erheblich beeinträchtigt wird.

Italien-Urlaub: Das sollten Reisende wissen

Ätna: Einer der aktivsten Vulkane Europas

Der Ätna ist mit rund 3300 Metern der höchste Vulkan Europas. Er bricht häufig mehrmals im Jahr aus und wird von Experten ständig überwacht. Die Ausbrüche sind meist spektakulär und ziehen viele Schaulustige an. Touristen aus aller Welt bewundern dann den mitunter mehrere Hundert Meter hohen Feuerschweif, den der Vulkan in den nächtlichen Himmel spuckt.