Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Schweden-Urlaub 2020: Das müssen Reisende wissen

Bunte Hütten auf der Insel Smögen in Schweden
Urlaub in Schweden ist wieder ohne Quarantäne möglich ∙ © iStock.com/Martin Wahlborg

Traumhafte Küsten, einsame Seen und eine pulsierende Hauptstadt: Schweden ist ein beliebtes Urlaubsziel. Deutsche können ihre Sommerferien wieder problemlos im größten Land Skandinaviens verbringen. Dies sollten Reisende aber beachten.

  • Anreise über Dänemark möglich

  • Nur geringe Einschränkungen vor Ort

  • Reisewarnung aufgehoben: Rückkehrern droht aktuell keine Quarantäne

Urlaub in Schweden: Anreise per Flug oder Fähre

Zwischen Deutschland und Schweden gibt es wieder zahlreiche Flugverbindungen, insbesondere in die Hauptstadt Stockholm, die eine direkte Einreise ermöglichen. Darüber hinaus kann man auch mit der Autofähre ab Travemünde oder Rostock nach Malmö oder Trelleborg fahren.

Deutsche Staatsbürger und Personen mit einem festen Aufenthaltstitel für Deutschland unterliegen bei der Einreise nach Schweden keinen Beschränkungen und müssen keine Voraussetzungen erfüllen.

Anreise über Dänemark

Wer mit dem eigenen Fahrzeug nach Schweden will, kann die Route über Dänemark wählen. Transitfahrten sind erlaubt, wenn die Durchreise auf direktem Wege und ohne unnötige Verzögerungen erfolgt. Eine Zwischenübernachtung in Dänemark ist in diesem Falle nicht zulässig. Um die Transitabsicht glaubhaft zu machen, ist den dänischen Grenzbehörden ein Buchungsnachweis für Schweden (z.B. Hotel, Ferienhaus oder Campingplatz) vorzulegen.

Für die Einreise nach Dänemark kann man die Autofähren* Puttgarden – Rödby und Rostock – Gedser nutzen (Vorausbuchung dringend zu empfehlen!) oder aber alternativ den Landweg wählen. Reist man auf dem Landweg ein, ist dies derzeit nur über folgende Grenzübergänge möglich:

  • Ellund/Frøslev (A7) (0-24 Uhr)

  • Kupfermühle/Krusau (B200) (0-24 Uhr)

  • Seth/Saed (B5) (0-24 Uhr)

  • Pattburg/Padborg (7-23 Uhr)

  • Pepersmark/Pebersmark (7-19 Uhr)

Für die Weiterfahrt nach Schweden bietet sich die Öresundbrücke zwischen Kopenhagen und Malmö an: Informationen zur Maut für die Öresundbrücke.

Durch verstärkte Grenzkontrollen sollte man bei der Einreise nach Dänemark und an der Öresundbrücke längere Wartezeiten einplanen.

Corona-Regeln in Schweden

In Schweden sind die Corona-Bestimmungen weniger strikt als in den meisten anderen europäischen Staaten. Symptomfreie Personen dürfen sich im ganzen Land frei bewegen. In der Öffentlichkeit gibt es keine verbindlichen Abstandsregeln und keine generelle Maskenpflicht. Die Behörden empfehlen allerdings, freiwillig Distanz zu Personen zu halten, die nicht zum eigenen Hausstand gehören.

In Restaurants und Lokalen ist nur die Bedienung am Tisch erlaubt, der Barbetrieb bleibt bis auf Weiteres verboten.

Die meisten Hotels, Campingplätze und anderen Unterkünfte sind geöffnet. Viele Museen und Freizeitparks sind allerdings geschlossen.

Die Corona-Infektionen verteilen sich nicht gleichmäßig über das Land. Als lokale Hotspots* gelten die Großräume Stockholm und Göteborg sowie die Region Gävle in Mittelschweden.

Keine Weiterfahrt nach Norwegen oder Finnland

Wichtig für die Reiseplanung: Wer seinen Urlaub in Schweden verbringt, kann anschließend nicht nach Norwegen oder Finnland weiterreisen. Aufgrund der lange Zeit sehr hohen Infektionszahlen lassen beide Nachbarstaaten derzeit keine touristischen Einreisen aus Schweden zu.

Rückkehrern droht keine Corona-Quarantäne

Die Zahl der Corona-Neuerkrankungen, bezogen auf die letzten sieben Tage je 100.000 Einwohner (Inzidenz), ist in Schweden mittlerweile deutlich unter den kritischen Wert von 50 gesunken. Deshalb gilt das Land nicht mehr als Corona-Risikogebiet.

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung am 14. Juli aufgehoben. Daher müssen Rückkehrer aus Schweden in Deutschland aktuell nicht mehr mit einer Quarantäne rechnen.

Ein Restrisiko aber bleibt: Sollte die Inzidenz wieder über 50 steigen, könnte das Auswärtige Amt die Reisewarnung erneuern. Dadurch wäre nach der Rückkehr wieder eine Quarantäne erforderlich. Dies könnte auch Urlauber treffen, die während ihres Schweden-Urlaubs von einer Reisewarnung überrascht werden.

Quarantäne-Regeln bei der Einreise nach Deutschland

Corona-Krise: Schwedischer Sonderweg

Schweden verfolgt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie einen anderen Weg als die meisten europäischen Staaten. Statt auf verbindliche Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht und Restaurant-Schließungen setzt die Regierung auf Appelle an die Vernunft und freiwillige Hygienemaßnahmen. Die Folgen dieser Politik waren allerdings Reisewarnungen der Nachbarstaaten und deutlich höhere Corona-Infektionsraten als in vielen anderen Ländern Europas.

Hier finden Sie detaillierte Infos zu Schweden von Anreise bis Zoll.

Strandvergnügen und Sightseeing – was in den Urlaubsländern möglich ist

Auch wenn immer mehr Länder ihre Grenzen für deutsche Touristen öffnen, wird der Sommerurlaub 2020 wegen des Coronavirus unter besonderen Umständen stattfinden.

Die aktuelle Lage der beliebtesten Reiseziele:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.