Urlaub in Deutschland: Im Herbst beim Reisen weiter Maskenpflicht

Reisen in Deutschland: Der Herbst bringt wohl neue Corona-Regeln
Reisen in Deutschland: Der Herbst bringt wohl neue Corona-Regeln© iStock.com/urbazon

Die meisten Corona-Regeln sind aktuell aufgehoben. Im Herbst könnte sich das mit dem neuen Infektionsschutzgesetz ändern. Was in Deutschland geplant ist.

  • Update 1: Maskenpflicht in Bus, Bahn und Flieger wird wohl bleiben

  • Update 2: Bundesländer können Maskenpflicht in Innenräumen anordnen

  • Welche Corona-Schutzmaßnahmen aktuell in Deutschland gelten

  • Aktuelle Karte: Die Corona-Inzidenzen in Deutschland

Die wichtigsten Aspekte zu Reisen in Deutschland

Mit Maskenpflicht gegen die Herbst-Coronawelle

Diese Corona-Regeln gelten allgemein

Bestimmungen in Corona-Hotspots

Corona-Inzidenzen in Deutschland

Reisen mit Auto, Bahn und Flugzeug

Urlaub in Europa: Die Grenzen sind offen

Mit Maskenpflicht gegen die Herbst-Coronawelle

Zum Schutz vor einer Herbst-Coronawelle sollen die Bundesländer ab Oktober wieder Maskenpflicht verhängen dürfen. Das sieht ein Entwurf für das Infektionsschutzgesetz vor. Bundesweit soll demnach weiterhin eine Maskenpflicht in Bus, Bahn und Flieger gelten. Die Länder sollen selbst entscheiden, ob sie darüber hinaus in öffentlich zugänglichen Innenräumen einen Mund-Nasen-Schutz vorschreiben. Bei Kultur- und Sportveranstaltungen und in Restaurants soll es allerdings Ausnahmen für getestete, frisch geimpfte und frisch genesene Menschen geben.

Befürchtet ein Bundesland, dass sein Gesundheitssystem oder andere kritische Infrastruktur zusammenbricht, soll auch Maskenpflicht bei Veranstaltungen draußen möglich sein, wenn Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Dann soll es auch keine Ausnahmen für Getestete, Genesene und Geimpfte geben. Die Maßnahmen sollen ab 1. Oktober 2022 bis vorerst 7. April 2023 gelten.

Als Nächstes wird sich das Kabinett mit den Vorschlägen befassen, dann ist der Bundestag am Zug.

Deutschland: Diese Corona-Regeln gelten derzeit

Bundesweit gilt Corona-Basisschutz. Dieser beinhaltet im Wesentlichen folgende Maßnahmen und gilt bis 23. September, wenn das bisherige Infektionsschutzgesetz ausläuft:

  • In allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs besteht weiterhin eine Maskenpflicht.

  • In allen übrigen öffentlichen Bereichen muss nicht mehr zwingend eine Maske getragen werden. Geschäfte, Museen und andere Einrichtungen können aber über ihr Hausrecht weiterhin die Benutzung einer Maske vorschreiben.

  • Zutrittsbeschränkungen (3G, 2G und 2G plus) für Restaurants, Geschäfte und andere Einrichtungen sowie für Veranstaltungen gibt es nicht mehr.

Bestimmungen für Corona-Hotspots

Laut Infektionsschutzgesetz haben die 16 Bundesländer das Recht, bestimmte Regionen als Corona-Hotspots einzustufen und für diese strengere Regeln zu beschließen. Aktuell gelten die Regeln in keinem Bundesland.

Wer in Deutschland als geimpft oder genesen gilt

Corona-Inzidenzen in Deutschland

Weiterhin Maskenpflicht in Bahn und Flugzeug

In Zügen der Deutschen Bahn AG sowie in Flugzeugen auf innerdeutschen Verbindungen – diese fallen unter die Bestimmungen zu öffentlichen Verkehrsmitteln – gilt weiterhin eine Maskenpflicht. Für die 3G-Regel gibt es keine gesetzliche Verpflichtung mehr.

Alles Wissenswerte zum Bahnfahren in Corona-Zeiten

An diesen deutschen Flughäfen gibt es Covid-19-Tests für Reisende

Das müssen Flugreisende in Corona-Zeiten außerdem beachten

Urlaub in Europa: Die Grenzen sind offen

Schon seit mehreren Monaten ist kein europäisches Land mehr vom Robert Koch-Institut als Corona-Hochrisiko-Gebiet eingestuft.

Grenzübertritte sind problemlos möglich – teilweise müssen bestimmte Regeln beachtet werden: So ist die Lage an Deutschlands Grenzen.

Das gilt für Reisende, die aus dem Ausland nach Deutschland zurückkehren.

Übersicht: Einreisebestimmungen und Reisewarnungen weltweit

Mit Material von dpa

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.